EurAfrika ist ein stinkender, gefährlicher, Schweinestall im Brüsseler Bahnhof Nord und Abgebrannte Autos, Schiessereien in Malmö

Das Folgende ist nichts im Vergleich zu dem, was uns durch den UN Globalpakt für Migration von Marrakesch und hier sowie durch den UN-Ersatzmigrationspakt erwartet: EU-Freimaurer fördern Eurafrika mit 200-300 afrikanischen Einwanderern in den nächsten 30 Jahren.
Und die EU ist nur eine untergeordnete Abteilung des Chatham House/ RIIA
der City of London.

Infowars Europe 13 Dec. 2018: Sam van Rooy, ein Vertreter der flämischen national-populistischen Partei, Vlaams Belang, twitterte Filmmaterial von sich selbst, als er durch den Bahnhof Brüssel-Nord ging – einen der drei wichtigsten Bahnhöfe der belgischen Hauptstadt.

“Das gesamte Erdgeschoss von Brüssel-Nord ist ein schmutziges, schmutziges und unsicheres illegales Lager”, schrieb Rooy. “Sie spielen Fußball. Sie haben es übernomen. Und niemand tut etwas dagegen.”

Entsprechend wurden vier Polizisten letzte Woche in Brüssel-Nord verletzt, als Migranten sie gewaltsam angegriffen haben, nachdem sie auf  Aufforderung von Securail-Mitarbeitern  ihr Chaos  säubern wollten.

“Tausende illegaler Einwanderer bleiben im Herzen von Brüssel, der Hauptstadt  Belgiens und Europas, und die Regierung unternimmt nichts dagegen”, sagte der belgische Journalist, Tom Lallemand, gegenüber Infowars Europe. “Im Bahnhof schikanieren sie Frauen und verursachen einen unglaublich unangenehmen Geruch, weil sie überall ihren Müll und sogar Kot lassen.”

 Infowars Europe 14 Dec. 2018: Die schwedische Polizei untersucht  eine Reihe von Brandanschlägen in Malmö in den letzten zwei Nächten, in denen Autos und Taxis in Malmö angezündet wurden.

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.