Bundesregierung warnt vor Stimmungsmache gegen katastrophale Inhalte von Merkels / UNs nun zerbröckelndem Marrakesch Migrationspakt. 2. Mail an die dänische Integrationsministerin

NACHTRAG: EUObserver 5 Nov. 2018Laut einer Eupinions-Umfrage der Bertelsmann Stiftung sind zwei Drittel der Europäer der Ansicht, dass die Welt früher ein besserer Ort war. Die Italiener waren besonders nostalgisch: 77 Prozent fanden die Vergangenheit besser. “Nostalgische” Europäer erscheinen oft rechtsextremer und stehen der Einwanderung generell kritischer gegenüber. Die Unterstützung für die EU-Mitgliedschaft war mit 82 Prozent höher als bei Nostalgikern (67 Prozent).

*

Two-thirds of Europeans believe that the world used to be a better place, according to an Eupinions survey from the Bertelsmann Stiftung. Italians were particularly nostalgic, with 77 percent finding the past better. ‘Nostalgic’ Europeans often appear more rightwing and are generally more critical of immigration, the survey found. Support for EU membership was higher, at 82 percent, among non-nostalgics than among nostalgics (67 percent).

*

DW 2. Nov. 2018: “Es gebe Versuche, durch “irreführende Informationen” die öffentliche Meinung gegen das (Marrakesch) Abkommen zu mobilisieren, heißt es laut den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland aus dem Auswärtigen Amt. Künftig wolle man Falschmeldungen entgegentreten.”
Kommentar: Desperation?

Der Globale Migrationspakt von Marrakkech (GMP)und hier der Vereinten Nationen wird am 10. und 11. Dezember 2018 in Tunesien unterzeichnet.   Er ist eine UN-Ausweitung des “Menschenrechts”, frei zu migrieren in dem aufkommenden Eine-Welt-Staat namens Agenda 2030,  Nachfolger der Agenda 21

Der Pakt wird mehr oder weniger alle willigen Migranten legal machen, um den freien und sicheren Zugang zu Europa und den USA zu gewährleisten. Präs. Macron nennt es “unvermeidliches EurAfrica” ​​mit mehr als 200 Millionen afrikanischen Einwanderern  mit niedriger IQ nach Europa aus dem überfüllten afrikanischen Kontinent in den nächsten 30 Jahren

Alle 193 UN-Länder unterzeichneten im Juli 2018 den Marrakesch-Pakt – aber bei  näherer Überlegung  fallen mehrere Länder jetzt aus.

DW 2. Nov. 2018: Deutschland spielte eine wichtige Rolle in den 18-monatigen Verhandlungen, die zum endgültigen Entwurf des Deals führten, der im Juli vereinbart wurde.

The Independent 31 Oct. 2018: DIE USA VERLASSEN DEN UN-MARRAKECH-GMP

DIE TSCHECHISCHE REPUBLIK  FÄLLT AUCH AUS.

Und KROATIEN FÄLLT AUS. Die kroatische Präsidentin, Kolinda Grabar-Kitarovic, wird den Global Compact for Migration (GCM) der Vereinten Nationen nicht unterzeichnen, berichtet das kroatische Nachrichtenportal Direktno.

UNGARN UND ÖSTERREICH UNTERZEICHNEN NICHT DEN MARRAKECH-GMP am 10. und 11. Dezember in Marrakkech.

DW 2. Nov. 2018: PM Morawiecki sagte, dass POLEN Österreich und den USA wahrscheinlich folgen werde, indem man aus dem Vertrag austrete.
Bundeskanzlerin Merkel bekräftigte das Bekenntnis Deutschlands zu dem Abkommen, mit dem die gefährliche und irreguläre Migration beendet werden solle (INDEM ALLE MIGRANTEN LEGAL GEMACHT WERDEN).

Telepolis 28 März 2018:  “Selbstverständlich ist das Ziel nachvollziehbar, vor dem Hintergrund weiterer künftiger Flüchtlings- und Migrationsströme – die offenkundig als unaufhaltsame Entwicklung eingestuft werden – die Wege, Zielorte und Lebenschancen von Flüchtlingen und Migranten in betroffenen Aufnahmeregionen und Herkunftsländern zu “managen”.

Problematische Auswirkungen auf Aufnahmeländer bleiben unterbelichtet
Vor allem bleiben potenzielle problematische Auswirkungen auf die Aufnahmeländer und -regionen in den Pakten deutlich unterbelichtet. Hierzu gehören Veränderungen der Gesellschaftsstrukturen, mögliche Unverträglichkeiten und Konflikte kultureller Werte, die geringe formale Bildung und unzureichende berufliche Qualifikation von Teilen der Zuwandernden, hohe Beanspruchung vorhandener Sozialsysteme, usw..

Den Nöten und erhofften Zukunftsperspektiven der Flüchtlinge und Migranten gerecht zu werden und gleichzeitig den nationalen Aufnahmestaaten die versprochenen Vorteile zu verschaffen und sie nicht zu überfordern oder zu destabilisieren, könnte durchaus der Quadratur des Kreises gleich kommen.

Auszüge aus dem Marrakesch-Pakt
* Versorgung aller Migranten mit legalen Ausweisen und anderen Dokumenten, um Staatenlosigkeit zu beenden und andere Gefährdungen zu verhindern. Weibliche Migranten und Kinder sollen einen eigenständigen Status erhalten.
* Verbesserung der Verfügbarkeit und Flexibilität von Wegen für reguläre Migration. * Unter anderem soll die regionale und über-regionale Arbeitsmobilität gefördert werden *Familienzusammenführung von Migranten aller Qualifikations-niveaus soll erleichtert werden;
*Die Verwaltung der nationalen Grenzen auf eine ganzheitliche, sichere und koordinierte Weise. Grundsatz soll dabei sein, dass die Sicherheit gewahrt wird und reguläre grenzüberschreitende Bewegungen erleichtert werden, im Einklang mit nationaler Souveränität, basierend auf Rechtsgrundsätzen und unter Beachtung der Menschenrechte aller Migranten, unabhängig von ihrem Migrationsstatus;

*Die Befähigung von Migranten und Gesellschaften, volle Inklusion und sozialen Zusammenhalt zu verwirklichen. Migranten sollen zu “aktiven Mitgliedern” von Gesellschaften werden.
*Die UN verpflichtet sich außerdem, das Wohlergehen aller Mitglieder der Gesellschaften zu vergrößern, indem Ungleichheiten verringert werden, Polarisierung vermieden und das Vertrauen in die Migrationspolitik und -institutionen vergrößert wird;
*Der Kampf gegen alle Formen von Diskriminierung und Intoleranz und die Förderung eines “Fakten-basierten öffentlichen Diskurses” über Migration;
*Die Investition in die Entwicklung des Erwerbs von Fähigkeiten und Erleichterung der Anerkennung von Fähigkeiten, Qualifikationen und Kompetenzen;
Erhebliches Konfliktpotenzial”

Hier eine AfD-Rede im Deutschen Bundestag: Die GMP sei ein kostenloser Pass für Migranten aller Art – und sie können nicht zurückgeschickt werden. Es geht um die außerparlamentarische Neuansiedlung durch die  Vereinten Nationen – die Beseitigung der Landesgrenzen.
ES SEI 5 MINUTEN VOR ZWÖLF. WENN ERST EINGEGANGEN IST DER PAKT BINDEND.

SCHWEDEN SEI EIN ERSCHRECKENDES BEISPIEL DER FOLGEN DIESER POLITIK.
REDNER  SIEHT UNBERECHTIGT DÄNEMARK ALS HOFFNUNGSSCHIMMER.

So ist es! Ich habe über das Engagement der Vereinten Nationen durch das Marrakesch-Abkommen und hier /den Global Compact Migrations-Pakt geschrieben
sowie die UN-Ersatzmasseneinwanderung und die Verwendung des Rothschild-Agenten George Soros zur Förderung der Masseneinwanderung und hier und hier in Zusammenarbeit mit der Superfreimaurerin Angela Merkel und hier.

Ich habe allen Mitgliedern des dänischen Parlaments über den Migrationspakt von Marrakesch geschrieben und erhielt gerade eine nichtssagende Antwort von der Integrationsministerin.

Also schrieb ich ihr nochmals:

Sehr geehrte Frau Ministerin,
Inger Støjberg

Ministerium für Ausländer und Integration.

Vielen Dank für Ihre Reaktion.

Ich habe große Bewunderung für Ihre Entschlossenheit und Ihren Mut in Einwanderungsfragen.

Ich sehe jedoch keine Antworten auf meine 4 Fragen, die ich Sie nochmals zu beantworten bitten muss:

1. Wird Dänemark diese Selbstmorderklärung unterschreiben und unsere Kinder und Enkelkinder der Scharia ausliefern?
2. Warum meinen Sie nicht, dass wir mit der Masseneinwanderung, die wir bereits bekommen haben, mehr als genug Probleme haben – unsere Großstädte sind schlimmer als der wilde Westen?
3. Haben Sie alle 114 Koransure gelesen – und wissen Sie, dass alle friedlichen Sure außer Kraft gesetzt/abrogiert sind?
4. Warum haben Sie die Dänen nicht über diese existenziellen, aber geheimen Konferenzen, Vereinbarungen und Institutionen informiert?

Denn Sie versuchen wohl nicht, den Menschen diese wichtigen Dinge  zu verheimlichen, von denen sie annehmen, sie können sich darauf verlassen, dass Sie genau wissen, wer und was Sie tatsächlich zu Dänemarks Erben machen?

Ich habe die Antwort auf Frage 1  leider in einer Zeitung am 22. Oktober gelesen: Sie wollen unterzeichnen!.

Støjberg, Ihre Wahrnehmung ist naiv: Die Vereinbarung setzt die Einhaltung aller UN-Resolutionen voraus, und sie zielen darauf ab, die totale Einwanderung und Abschaffung aller Grenzen zu gewährleisten – wie auch zwischen den Zeilen und an bestimmten Stellen direkt in den Marrakesch/Global Compact Migration Pact festgestellt wird.

In vorglobalistischen Zeiten wurde für ein solches Verhalten ein hässliches Wort verwendet.

Und nicht zuletzt der UN-Ersatzmigrationsplan mit zusätzlichen 200 Millionen Afrikanern bis 2050, wie aus meinem Brief an die Parlamentsabgeordneten hervorgeht. Dieser wurde vom EU-Vater, Coudenhove Kalergi erwünscht, der wollte, dass die Europäer Bastarde sein sollen, die den alten Ägyptern ähneln.
Der Sonderbeauftragte des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen, Peter Sutherland, hat sich diesbezüglich sehr deutlich ausgedrückt:

The New American 10. Oct. 2015: “In einem Interview mit dem UN News Center am 8. Oktober antwortete Peter Sutherland auf die Frage:” Was ist Ihre Botschaft an die Regierungen? “mit dieser Antwort:” Ich werde die Regierungen zur Zusammenarbeit auffordern, um anzuerkennen, dass Souveränität eine Illusion ist – die Souveränität ist eine absolute Illusion, die hinter uns gelassen werden muss. Die Tage des Versteckens hinter Grenzen und Zäunen sind längst vorbei. Wir müssen zusammenarbeiten, um eine bessere Welt zu schaffen. Und das bedeutet, einige der alten Shibboleths anzugreifen, einige der alten historischen Erinnerungen und Bilder unseres eigenen Landes anzugreifen und zu erkennen, dass wir ein Teil der Menschheit sind.”

In  Jyllands-Posten 13.09.16, schrieb Prof. Helmuth Nyborg: Uns bleiben drei Möglichkeiten: Unterwerfung, achtbare Rücksendung  oder Bürgerkrieg.

Danische IQ verteilt sich in der Regel um etwa 97 und hat eine Streubreite von 15. Nicht-westliche  Niedrig-IQs variieren um 86.Immigration senkt die durchschnittliche IQ, erhöht die Streubreite und erweitert in der Regel die Lücke zwischen Arm und Reich.

Die Meisenberg- Regel besagt, das BIP sacke mit jedem abnehmenden IQ-Punkt  um 9 Prozent ab  und weiter, dass die volle Wirkung erst Jahrzehnte später gesehen wird. Seit den vergangenen 10 Jahren leidet Dänemark unter einer schwachen wirtschaftlichen Entwicklung. Signifikante generelle öffentliche Einsparungen finden daher  jetzt statt. Diese Ouvertüre eines möglichen nationalen sozioökonomischen Zusammenbruchs ist u.a auf  steigende Kosten für nicht-westliche Niedrig–IQ-Einwanderung zurückzuführen(Preis über die gesamte Lebensdauer pro Einwanderer beträgt durchschnittlich 4,1 Millionen NKR gem.   Aftenposten 19. May 2013).

Zero Hedge 6. juni 2018 brachte dieses Zitat des UN-Generalsekretärs: “Die UN-Mitgliedsstaaten sollten sich auf große Migrationsbewegungen vorbereiten”, sagte UN-Generalsekretär António Guterres am 11. Januar 2018 während der Präsentation des Berichts über das Management von Migrationsprozessen: Die UNO, angeführt von António Guterres, will die Migration steuern und beeinflussen.
Ende 2016, kurz nach seiner Wahl zum UN-Generalsekretär, sagte António Guterres: „Wir müssen die Europäer davon überzeugen, dass Migration unvermeidlich ist, und dass multiethnische und multireligiöse Gesellschaften Wohlstand schaffen”.

Der erste große Schritt zur Formalisierung dieses Phänomens war die Erstellung des Berichts „Migration für alle arbeiten lassen“, in dem unmissverständlich gesagt wird, dass die Nationalstaaten nicht mehr existieren sollen.
Die grundlegende Herausforderung bestehe darin, die Vorteile dieser geordneten, produktiven Form der Migration zu maximieren und gleichzeitig den Missbrauch und die Vorurteile zu beseitigen, die das Leben einer Minderheit von Migranten zur Hölle machen.

und:

Die Staaten müssen die Rechtsstaatlichkeit stärken, indem sie begründen, wie sie Migranten verwalten und schützen – zum Vorteil ihrer Wirtschaft, ihrer Gesellschaften und der Migranten selbst. “

Beim Besuch des EU-Parlaments wird diese Meldung angezeigt:
Nationale Souveränität ist die Wurzel der meisten schreienden Übel unserer Zeit und des stetigen Marsches der Menschheit auf tragische Katastrophe und Barbarismus zurück. Das einzige endgültige Heilmittel gegen dieses ultimative und katastrophale Übel unserer Zeit, ist eine Föderation der Menschen 
(Lord Lothian, “Die Beendung des Armageddons)

The Washington Post 16 July 2013: Die Bevölkerungsabteilung der Vereinten Nationen darüber, was in den nächsten 90 Jahren passieren wird.
„Die neuen Statistiken, die auf eingehenden Umfragedaten aus Afrika südlich der Sahara basieren, erzählen die Geschichte von einer Welt, die sich in den nächsten Jahrzehnten drastisch verändern wird. Die meisten reichen Länder werden schrumpfen und altern (mit ein paar wichtigen Ausnahmen), die ärmeren Länder werden rasch expandieren, und vielleicht am wichtigsten ist, dass sich die Gesamtbevölkerung Afrikas in nur 90 Jahren mehr als vervierfachen wird. Die Tatsache, dass es eine “Jugendwelle”  geben wird, macht diese Instabilität und Konflikte wahrscheinlicher.
Europa wird weiter schrumpfen, was die wirtschaftlichen Probleme verschlimmert. “

Die Lösung der Vereinten Nationen und der EU ist klar: Die Überschussbevölkerungen in Afrika und Asien sollen Europa füllen. Diese Menschen können mit ihren niedrigen IQs (Professor Nyborg) nicht einmal annähernd den Anforderungen des Arbeitsmarktes entsprechen.

Freundliche Grüße

Anders Bruun Laursen
usw.

Das späte und böse Erwachen der Politiker zu den Konsequenzen ihrer langjährigen Verantwortungslosigkeit:
Videomaterial zeigt einen der Vorfälle in Lyon.

Prisonplanet 2 Nov. 2018Frankreichs Großstädte waren in der vergangenen Nacht von Unruhen betroffen, als der ehemalige Innenminister des Landes gewarnt hatte, dass die Masseneinwanderung innerhalb von fünf Jahren zum Zusammenbruch der Gesellschaft führen könne – so Reuters.

In einem Interview, das der damalige französische Innenminister Gérard Collomb im Februar gegeben hatte, aber erst kürzlich von Valeurs Actuelles veröffentlicht wurde, gibt Collomb zu, dass die Sicherheitslage des Landes dank der Masseneinwanderung düster sei:
“Die Beziehungen zwischen Menschen sind sehr hart, die Menschen wollen nicht zusammenleben.

Bedrängt auf die Frage, ob er glaube, die Masseneinwanderung sei für diese Unruhen verantwortlich, antwortete Collomb: “kolossal“, bevor er anerkennt, dass Frankreich keine weitere Einwanderung benötige.

“Gemeinschaften in Frankreich sind immer mehr miteinander in Konflikt geraten und es wird sehr gewalttätig“, sagte Collomb und stimmte mit dem Interviewer darin überein, dass eine Form des Zusammenbruchs der Gesellschaft, wie Teilung oder Abspaltung, ein großes Problem sei.

“Ich glaube, dass die Situation innerhalb von fünf Jahren unumkehrbar werden könnte, um das Schlimmste zu vermeiden.

Collomb trat letzten Monat zurück und sagte: „Heute leben wir Seite an Seite. Ich habe Angst, dass es morgen von Angesicht zu Angesicht sein wird.“

Ich bitte meine Leser, ihre Parlaments-Mitglieder  zu bitten, sich diesem katastrofalen Marrakesch-Pakt zu widersetzen.

 

 

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.