Meine Mail an das dänische Parlament: Marrakesch-Abkommen soll im November unterzeichnet werden. Letzter Link in Europas “Unvermeidbarer EUrafrika Fusion”/ Demographischem Selbstmord – Macron: 200 Mio. Afrikaner nach Europa bis 2050

Seit 1973 haben der Europarat (Bat Ye’or: Eurabia 2005) und später die EU sehr aktiv den Wunsch des EU-Vaters Coudenhove-Kalergi erfüllt, eine europäische Bevölkerung zu haben, die den alten Ägyptern ähnelt. Es sollte durch Masseneinwanderung und Rassenvermischung geschehen. Denn im bevorstehenden Eine-Welt-Staat darf es keine Rassenspannungen geben

Seit 1995 ist eine große Zahl von Verträgen, Institutionen und Abkommen entstanden, die Afrika enger und näher an Europa binden – dh die EU zahlt den “Partnerländern” riesige Summen, und diese schicken  uns dafür ihren Geburtenüberschuss als “Wanderarbeiter”!

Bis jetzt wurden  Immigranten  als illegal oder “irregulär” bezeichnet, von denen man sagt, dass sie repatriiert werden, aber das passiert selten. So kehrten 2004 von 640.000 illegalen Einwanderern nur 164.000 in die Heimat  zurück (mit einer großen Tüte Geld). Heute ist diese Rate viel niedriger, weil die USA und die NATO die Muslime nach Europa verjagen”.

Mit dem Abkommen von Marrakesch werden fast alle Migranten legal und haben sichere  Reiset nach Europa.

Ich habe jetzt das dänische Parlament über die geheimen Verträge und Institutionen sowie die geplante Zahl der Einwanderer bis zum Jahr 2050 informiert: 200 Millionen Afrikaner.

Hier ist meine Mail an alle Parlaments-Mitglieder.

27.09. 2018

An die Mitglieder des Parlaments.

Im November soll das Marrakesch-Abkommen über Migration unterzeichnet werden.

Sehen Sie den Anhang.

Gem. dem französischen Präsidenten ist die EURAfrica – ein Zusammenschluss der beiden Kontinente – unumgänglich.

Das bedeutet, dass in den nächsten 30 Jahren 200 Millionen afrikanische, sehr fruchtbare Migranten nach Europa kommen werdenwas demografisch den ethnischen und kulturellen Untergang des Kontinents bedeutet, nicht zuletzt im Hinblick auf den Rückgang der Fruchtbarkeit der Europäer.

Sind Sie als Parlamentsmitglieder dazu bereit?

Mit freundlichen Grüßen

Anders Bruun Laursen

Dies ist der Inhalt meines E-Mail-Anhangs:

27.09.2018

An die Mitglieder des Parlaments.

Am 2. Mai nahm Dänemark an der Konferenz von Marrakesch teil (1) – eine Fortsetzung der berüchtigten Rabat-Konferenz 14-16. Juni 2005, wo das dänische Außenministerium durch Olaf G. Hansen vertreten wurde. Der machte umfangreiche Vorschläge zur europäischen Islamisierung (2) – auf Dänisch hier (3) – und unternahm es, Propaganda-Ausstellungen im ganzen Land zu veranstalten: Bilder aus dem Nahen Osten.

Die Marrakesch-Konferenz ist eine globale, weit reichende Kooperation, die alle Einwanderungs-Afrikaner zu legalen Migranten macht, die frei und sicher nach Europa transportiert werden, wo sie auf immerdaralle unsere Rechte genießen.

Illegale Einwanderer und auch Kriminelle müssen zurückgeschickt werden – aber das wird nicht so sein, weil ihre Herkunftsländer zu “unsicher” seien – wie Bundesinnenminister Schäuble in der WELT (23. Sept. 2018) feststellte (4).

Laut der Schweizer Morgenpost vom 6. Juli 2018 (5) wird das Abkommen von Marrakesch bis 2068 um die 200-300 Millionen afrikanische Einwanderer nach Europa bringen.

Es passt sehr gut zu Präs. Macrons Aussage, dass unsere Zukunft unweigerlich mit Afrika verbunden ist, und  EUrafrica heisst. Es wird angenommen, dass die EU 200 Millionen Afrikaner in den nächsten 30 Jahrenaufnehmen mmüsse! (6)

Diese Zahl passt unheimlich gut zu einer Botschaft im Sunday Express vom 11. Oktober. 2008 (7): Die EU hat Büros in Mali eingerichtet, um bis 2050 56 Millionen afrikanische Arbeitskräfte und ihre Familien in die EU zu bringen, um das demografische Ungleichgewicht wett zumachen.

Ich habe jetzt folgende Fragen:
Wird Dänemark diese selbstmörderische Aussage unterschreiben und unsere Kinder und Enkelkinder der Scharia preisgeben?
Warum meinen Sie nicht, dass wir genug Probleme mit der Masseneinwanderung haben, die wir bereits erhalten haben – unsere Städte sind schlimmer geworden als der wilde Westen?
Haben Se den ganzen Koran gelesen – und wissen Sie, dass all die friedlichen Sitten aufgehoben / entkräftet sind? (8).
Warum haben Sie die Dänen nicht über diese existenziellen, aber geheimen Konferenzen, Abkommen und Institutionen informiert?

Ich habe diese Mail bereits an den Premierminister, die Jyllands-Posten und die BT geschickt, ohne dass sie meine Fragen beantwortet haben.
Ich muss dies als Ergebnis der Zensur sehen, die die EU – Kommissarin Benita Ferrero Waldner den europäischen Chefredakteuren auf dem skandalösen Treffen in Wien am 22. Mai 2006 (9) auferlegt hat, in der der Kommissar mehr als nur angedeutet hat, dass wenn  Redakteure keine Selbstzensur durchsetzten, wolle die EU   Gesetze gegen die Meinungsfreiheit erlassen: “Die Meinungsfreiheit ist von zentraler Bedeutung für die Werte und Traditionen Europas. Aber ihre Erhaltung hängt vom verantwortungsvollen Verhalten des Einzelnen ab.
Wir denken nicht, dass die Medien von außen zensiert werden sollten, sondern dass Sie Wege finden, sich selbst zu zensieren. Redefreiheit ist nicht die Freiheit zu beleidigen. (Nur zu schmeicheln?).
Bei der Untersuchung der Frage der Selbstzensur möchte ich Sie auch bitten, über die Notwendigkeit nachzudenken, Ihre eigenen beruflichen Ränge zu überwachen ”
Dann folgte eine Liste von Dingen, die die Medien über den Islam schreiben durften. Der Inhalt der Liste ist leider jetzt aus dem Internet gelöscht (10)

Hinweise

https://ec.europa.eu/home-affairs/sites/homeaffairs/files/20180503_declaration-and-action-plan-marrakesh_en.pdf (1)

http://unesdoc.unesco.org/images/0015/001541/154100E.pdf (2)

http://blog.balder.org/?p=92 (3)

https://www.welt.de/politik/deutschland/article181625394/Wolfgang-Schaeuble-Nicht-Hoffnung-schueren-die-Grosszahl-dieser-Menschen-zurueckfuehren-zu-koennen.html (4)

http://smopo.ch/eu-will-bis-zu-300-millionen-afrikanische-fluechtlinge-holen/ (5)

https://www.breitbart.com/london/2018/04/17/macron-europe-migration-destiny-africa/ (6)

http://xrl.us/bercd3 (7)
https://derprophet.info/inhalt/abrogation-htm/ (8)
http://xrl.us/bea5mi (9)
http://fra.europa.eu/fraWebsite/attachments/euromed_conference_report_220506_en.pdf (10)
 

Venlig Hilen

Anders Bruun Laursen
Toftevej 3

4140 Borup

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.