Der folgenschwere syrisch/russische Angriff auf Idlib ist eingeleitet. Hier sind die Kombattanten

NACHTRAG
DW 4 Sept. 2018 und ANSAmed 4 Sept. 2018 melden nun schwere Bombardierungen in Idlib  durch russische Kampf-Jets  trotz Warnungen vom Weissen Haus.Laufende Mitteilungen werden hier erscheinen.

The Daily Caller 4 Sept. 2018: Trumps Warnung scheint die Drohung einer Militäraktion nach sich zu ziehen, nachdem er das syrische Regime zweimal seit seiner Präsidentschaft für den Einsatz chemischer Waffen angegriffen hatte. In beiden Fällen warnte der Präsident das syrische und russische Regime, dass diese Aktionen auf dem Schlachtfeld nicht geduldet werden.

Sputnik 4 Sept. 2018:  Sputnik 4. September 2018: Es scheint, dass das Außenministerium die rote Linie ds Weißen Hauses erweitert. Während Trump vor einem “rücksichtslosen Angriff” warnte, nennt das Außenministerium in Verbindung mit dem türkischen Außenministerium “jede Assad-Militäroffensive” in Idlib “unakzeptabel”.

 ANSAmed 5 Sept. 2018Die USA werden am Freitag eine Sitzung des Sicherheitsrats zu Syrien abhalten, um sich mit der Situation in Idlib zu befassen.
US-Botschafterin Nikki Haley: Der Präsident (Trump) sagt zu Iran, Russland und Assad, geht nicht dorthin. Lassen Sie keinen chemischen Angriff auf die Menschen von Idlib geschehen.
Wenn chemische Waffen verwendet werden, werden die Vereinigten Staaten antworten”, fügte sie hinzu.

The US will be holding a Security Council meeting on Syria on Friday to address the situation in Idlib.
US ambassador Nikki Haley: The president (Trump) says to Iran, Russia and Assad, don’t go there. Do not let a chemical attack happen on the people of Idlib”.
”If chemical weapons are used, the United States will respond,” she added.

Kehrtwende der USA
DWN 5 Sept. 2018:  US-Regierung toleriert russische Luftschläge in Syrien
US-Außenminister Pompeo hat erklärt, dass die US-Regierung der russischen Einschätzung zustimme, wonach in Idlib Terroristen zu bekämpfen seien. (Aber eine Gas-Attacke wird natürlich alles ändern!!)

Israel greift Syrien an

*

Ich habe über den bevorstehenden syrisch-russischen Angriff auf Idlib in Syrien geschrieben.

Es ist wahrscheinlich, dass der Hauptangriff der Syrer  bald stattfinden wird, denn seit dem 1 Sept. 2018 läuft ein riesiges russisches Flottenmanöver und hier im Mittelmeer – um die Amerikaner abzuschrecken. Ausserdem sind die vorbereitenden Angriffe schon im Gange. Werden die Rebellen den von den Russen vorhergesagten  Giftgas-Angriff durchführen – mit amerikanischem Eingreifen zur Folge, wie von John Bolton angekündigt?

 

DWN 3. Sept. 2018:  Einheiten der syrischen Armee (SAA) haben am Sonntag in der nördlichen Landschaft von Hama Stellungen der Al-Nusra-Front (Al Qaida), die sich mittlerweile Hayat Tahrir al-Scham (HTS) nennt, angegriffen. Dabei wurden Dutzende von Söldnern getötet.
Nachrichtenagentur SANA: Raketenabschussrampen der Islamischen Partei Turkestan (TIP) im Dorf al-Mashik im östlichen Teil der al-Ghab Ebene zerstört. Die TIP ist eine Söldner-Truppe aus China, die sich aus Uiguren zusammensetzt. Hama ist die Nachbarprovinz von Idlib. Die SAA konzentriert sich auf den Norden Hamas, damit sie im Rahmen der Idlib-Offensive gen Norden den Rücken frei halten kann. Angriffe der SAA wurden auch in al-Sermania und in al-Qarqour an der administrativen Grenze zwischen den Provinzen Hama und Idlib ausgeführt. Auch dort sollen Raketenabschussrampen zerstört worden sein.

Die türkische Zeitung Evrensel berichtet, dass im Rahmen der Idlib-Offensive insgesamt 25.000 syrische (und iranische) Soldaten zum Einsatz kommen sollen.  Zusätzlich kommen die orthodox-christlichen Divisionen Mhardeh und Suqaylabiyah, die palästinensische Miliz Liwaa al-Quds, die Baath-Brigaden und die National Defense Forces (NDF) zum Einsatz.

Ihnen stehen die Söldner-Truppen Al-Aqsa-Front (IS-Verbündete) und HTS (Al-Qaida-Verbündete), Dschunud asch-Scham (Tschetschenen) und die usbekische Al-Qaida-Truppe Katibat Tawhid wal-Dschihad, die chinesische Söldner Truppe Islamische Partei Turkestan (TIP) gegenüber. Die usbekische Truppe Katibat al-Imam al-Bukhari (KIB) wird sich ebenfalls in den Reihen der Söldner befinden.

Alle Söldner-Truppen, die der syrisch-russischen Offensive in Idlib begegnen werden, werden in den USA als Terrororganisationen eingestuft. Das geht aus einer Liste des US-Außenministeriums hervor.

The Guardian 1 Sept. 2018

Russland weicht den Westen für das Blutbad auf , das es in der syrischen Provinz Idlib plant.
Desinformation ist weit verbreitet über US-Pläne und die angebliche Verwendung von chemischen Waffen durch die Rebellen, während sich Putin auf den endgültigen Sieg vorbereitet

“Um den Angriff auf Idlib zu rechtfertigen, behauptet das Regime oft, die Provinz sei voller Terroristen, aber die Wahrheit ist, dass die große Mehrheit der Bevölkerung Zivilisten sind. Es wird erwartet, dass eine Offensive mehr als 700.000 Menschen verdrängen und eine humanitäre Katastrophe für weitere Hunderttausende schaffen wird “, sagte eine Sprecherin der Syrien-Kampagne. Bis zu 1,6 Millionen Menschen in Idlib benötigten bereits Nahrungsmittelhilfe, fügte sie hinzu. Am Freitag hatten Rebellen Berichten zufolge Brücken im Süden der Provinz gesprengt, um die Fortschritte des Regimes zu verlangsamen.

Generalmajor Igor Konashenkov, der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, hat letzte Woche diese falsche Sichtweise wieder aufgegriffen und behauptet, dass Kämpfer der größten dschihadistischen Gruppe, Hay’at Tahrir al-Sham, acht Kanister mit Chlorgas in ein Dorf,  al-Shughur, in der Nähe von Jisr geschmuggelt hätten , südwestlich von Idlib. Ihr Plan, sagte er, sollte eine Chemiewaffen-Grausamkeit inszenieren und dem Regime die Schuld geben, was zu einer erneuten westlichen Intervention einladen würde.

Ein abgelenkter Donald Trump hat kein Interesse gezeigt, Assad zu stürzen. Er hat die Unterstützung für Rebellengruppen beendet und dem russischen Präsidenten Wladimir Putin freie Hand gegeben. Luftangriffe der USA, Frankreichs und des Vereinigten Königreichs nach Assads Chemiewaffenangriff auf Douma im AprilWEBLINK erwiesen sich als unwirksam. Trump hat Syrien den Rücken gekehrt und plant, die verbleibenden US-Spezialeinheiten, die den Islamischen Staat bekämpfen, so schnell wie möglich auszuschalten.

Da gibt es aber getrennte Meinungen: “Obwohl Präsident Trump viele Male signalisiert hat, dass er die USA aus Syrien herausreißen wolle, teilen viele seiner Regierungschefs nicht diese Ansicht, und es scheint, dass sie trotz seiner Bemühungen die Fäden hinter den Kulissen ziehen . Regimewechsel ist das ultimative Ziel in Syrien.”
Seit Beginn seiner Präsidentschaft hat Trump zwei Raketenangriffe auf den syrischen Khan Sheikhoun und Douma genehmigt, unter dem Vorwand unbestätigter Berichte, in denen die syrische Regierung beschuldigt wurde, giftige Substanzen gegen Zivilisten eingesetzt zu haben.

Die Angst, die jetzt vom UN-Beauftragten für Syrien, Staffan de Mistura, geteilt wird, ist nicht so sehr, dass solche offensichtlichen Operationen unter falscher Flagge geglaubt werden, sondern dass Assad Chlorangriffe wieder aufnehmen wolle und dann behaupten, es sei alles ein Rebellen-Stunt.

Um die Intervention von 2015 zu rechtfertigen, Assads Überleben zu sichern und einen epischen russischen strategischen Sieg über die USA zu besiegeln, benötigt Putin physische Kontrolle über Idlib.

Kommentar
DWN meint, Trump habe das Interesse an Syrien verloren und sich herausziehen möchte. Was sagen aber seine Meister in Israel, der City of London, dem tiefen Staat (John Bolton), Chabad Lubavitch dazu?

Man muss aber bedenken, dass ein rechtmäßig gewählter syrischer Präsident Russen und Iraner eingeladen hat, zu helfen – und dass die USA, die diesen verheerenden Krieg begonnen haben, nicht eingeladen wurden und somit illegal in Syrien präsent sind. Wären die USA und Israel nicht gewesen, hätte es keinen syrischen Krieg, keinen ISIS und auch keine Al-Qaida gegeben

Die USA haben absolut kein Recht nach dem Völkerrecht,  in Syrien präsent zu sein – noch um die Rebellen gegen einen souveränen Staat auszubilden und auszustatten.

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.