Trump sagt quasi Falsch-Flaggen-Giftgas-Angriff und Einschreiten in Syrien Vorher. Professoren legen Lügen hinter Gas-Attacken dar

Jedes Mal, wenn die USA eine militärische Attacke machen, wird uns eine falsche Flagge oder Propaganda-Gebräu vorgegaukelt.

Heute, am 22. August 2018, konnte man im ZDF Teletext, S. 135 lesen:“Die USA, Frankreich und Großbritannien haben ein Einschreiten angekündigt, falls bei der syrischen Offensive zur Rückeroberung der Provinz Idlib Chemiewaffen eingesetzt werden. Sie seien “tief besorgt” über die Militäroffensive, teilten die drei UN-Vetomächte mit.
“Wir unterstreichen unsere Sorge hinsichtlich der Möglichkeit weiterer – und illegaler – Chemiewaffeneinsätze“, hieß es in der Erklärung. “Wir sind entschlossen zu handeln, sollte das Assad-Regime erneut Chemiewaffen einsetzen.”  

Leider ist dies so gut wie eine Vorhersage einer Falsch-Flaggen Giftgas Attacke, um den USA/NATO-Verbündeten, die den Krieg in Syrien verloren haben,  eine Möglichkeit zu geben, militärisch viel stärker einzugreifen.
Nachdem, sie ihre werten Al-Qaida Weisshelme durch Israel evakuiert hatten und nach Deutschland in Sicherheit geflogen haben und angebl. ihr 2. USA/Israel-Kind, den ISIS, niedergekämpft haben, fehlt  den USA und Israel ein Vorwand, um  Gross-Israel und den US-Einfluss in der Region zu retten.

Diese NATO-Mächte, die in Syrien einen illegalen Krieg führen, haben Angst vor “weiterem Einsatz von Chemie-Waffen” – was eine Anklage beinhaltet,  dass die syrische Regierung zuvor chemische Waffen eingesetzt habe:  Im Jahr 2012 beschuldigten die USA Syrien, in Ghouta chemische Waffen eingesetzt zu haben. Skull-and-Bonesman, US´ damaliger Aussenminister, John Kerry, hielt  eine Goebbels-artige Rede, um einem Angriff gegen Syrien den Weg zu ebnen.  Der Kongress hatte im Rahmen der US-amerikanischen  H.R. 1540—FY12 NATIONAL DEFENSE AUTHORIZATION (US) BILL. CHAIRMAN’S MARK, Title 1034 Section 1034, mit dem Nationalen Verteidigungsautorisations-Gesetz 2012 verabschiedet, das den Präsidenten autorisiert,  ohne die Genehmigung des Kongresses Krieg zu beginnen, was sie den 3. Weltkrieg gegen sein eigenes Kind, Al Qaida nannten.
Es gab weitere Vorwürfe (falsche Flaggen) des syrischen Einsatzes chemischer Waffen, z.B. in Idlib.

Wikipedia: Am 7. April 2018 sollen bei einem chemischen Anschlag in der syrischen Stadt Duma mindestens 70 Menschen getötet worden sein.

Danach griff zuerst Israel   Syrien an. Am 14. April starteten Frankreich, das Vereinigte Königreich und die Vereinigten Staaten als Reaktion auf den Angriff Luftangriffe gegen vier syrische Regierungsziele.
Die Luftangriffe sollten die Chemiewaffenfähigkeiten Syriens erfolgreich zerstören.
Dennoch habe die syrische Arabische Republik nach Angaben des Pentagon immer noch die Fähigkeit, chemische Waffenangriffe durchzuführen (!! ??)

Am 6. Juli 2018 wurde von der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) ein Zwischenbericht herausgegeben: Verschiedene chlorierte organische Chemikalien wurden in Proben gefunden, zusammen mit Sprengstoffrückständen, aber das benannte Labor 03 erklärte, keine CWC-geplanten Chemikalien oder Chemikalien, die mit Nervenstoffen in Verbindung stehen, würden nachgewiesen, und es wurde nicht festgestellt, ob die gefundenen chlorierten Chemikalien bei einem chemischen Angriff verwendet wurden oder nicht.
Blutproben von Opfern wurden positiv auf Spuren von Chlor (kein Sarin) getestet.

ISIS hat offiziell die Idlib Provinz aufgegeben und verlassen und hier – schon im Febr. 2018. Es gibt jedoch immer noch eine Tasche mit ISIS-Kriegern, die jetzt von der syrischen Regierung angegriffen werden, und es wird erwartet, dass sie bald besiegt werden
Die USA und Israel sind desperat danach, diesen Vorwand für die Kriegsführung in Syrien zu bewahren.

Ausserdem haben US und Israel immer noch ihr ältestes Kind, Al-Qaida als Vorwand zu bekämpfen!

Difesa e Sicurezza wrote on 2. July 2018“In Syrien wurde Isis in Idlib besiegt. Hayat Tahrir al-Sham (HTS) hat gerade bekannt gegeben, dass es die Kontrolle über alle Orte des Islamischen Staates in der Stadt Sarmin erlangt hat. Für Daesh ist ein schwerer Schlag, weil die Dschihadisten alle  Zugänge in die Türkei verloren haben.

Also kein Problem! Jetzt verwenden die USA wieder ihr erstes Terror-Kind, Al-Qaida, denn The Wall Street Journal 18 April 2018  beschreibt HTS als ein Zweig von Al-Qaida im Kampf gegen die heroischen US-unterstützten Rebellen (ISIS)  in Idlib!! Und wups: Präs. Trump hat die Genehmigung des Titels 1034, Abschnitt 1036, Hr. 1540-Fy12 des NDAA 2012, selbst in den Krieg zu ziehen! Abgesehen von der Rolle als Sündenbock in der falschen Flagge von 9/11 –    haben die USA Al-Kaida wiederholt für schmutzige imperialistische Zwecke benutzt – z. B. gab Präs. Obama zu, bei der Eroberung von Tripolis mit Al Qaida zusammengearbeitet zu haben.
In Syrien kooperierte Al-Qaida / FSA mit dem MI6, der CIA sowie britischen, französischen und US-Truppen.
 Noch im Jahr 2017 lehnte der US-Kongress eine Gesetzesvorlage ab, die Bewaffnung von ISIS und Al-Qaida zu stoppen – denen der Kongress  wegen dem 11. Sept. den “Krieg gegen den Terror” erklärt hat..

3 PROFESSOREN ANALYSIEREN  DEN UN-BERICHT ÜBER “SYRIENS GAS-ANGRIFFE” – AUSZÜGE

 Laut  Prof Chossudovsky, Global Res.14 Apr. 2018 schlussfolgerte die UN-Untersuchung des Ghouta-Angriffs auf S. 23: “Die Anschläge vom 19. März, 24. August und 25. August 2013 auf syrische Regierungssoldaten deuten darauf hin, dass die Rebellen sowohl vor als auch unmittelbar nach dem Chemiewaffenangriff in Ghouta vom 21. August 2013 im Besitz von Sarin waren. Für die Rebellen war es so gut wie unmöglich, Ende August chemische Waffen zu bekommen, wenn sie nicht schon vorher Chemiewaffen besessen hätten. “

Präs. Obama war dabei, einen größeren Krieg zu beginnen – wich aber wegen russischer Drohungen  zurück. 

Schiesslustige  NATO-Großmächte nutzten  den Falschflaggen-Vorfall in Duma im April 2018 als Vorwand, um 76 Raketen auf Syrien abzufeuern. Sie behaupteten, ein Angriff auf Zivilisten mit Nervengas hätte stattgefunden.
Seltsamerweise hatte der russische Verteidigungsminister diesen Angriff schon im März vorhergesagt – Sputnik 20 March  2018:Wie der Minister weiter betonte, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Kämpfer später die syrische Regierungsarmee mit giftigen Substanzen beschiessen, hoch. Drei solcher Versuche wurden in der letzten Woche verhindert”, fuhr Schoigu fort.

Seltsamerweise: Die Duma-Besetzer Jaysj-al-Islam willigten ein,  nach einer ausge-handelten Vereinbarung mit der syrischen Regierung, Duma  zu verlassen. Wenige Minuten nach der Ankündigung der Evakuierung tweetete Trump, wie Sie oben sehen können: Er machte Russland, Syrien und den Iran verantwortlich für einen Giftgas-Angriff.

Eine amateurhaft falsche Flagge wurde sofort durch Fotos aufgedeckt: Weiße Helme (Al-Qaida-Terroristen) helfen “Opfern”-  ohne Schutz!!

Dieser Report fasst die Ergebnisse weiterer Untersuchungen des Douma- Vorfalls zusammen und erläutert relevante wissenschaftliche Fragen.
Die Hauptquellen für den angeblichen chemischen Angriff waren Bilder von drei Standorten:
1) eine Krankenhaus-Szene, in der Kinder, die angeblich Opfer seien, mit Wasser besprüht werden (FFM Location 1)
2) ein vierstöckiges Wohnhaus, in dem Bilder von 35 Opfern und einer über einem Loch im Dach liegenden Gasflasche zu sehen waren (FFM Location 2).
3) ein Zimmer in einer Wohnung mit einem Loch im Dach und einer Gasflasche auf einem Bett
(Rechts – FFM Location 4 – Keine Schäden).

Die Rede des französischen Vertreters (Francois DeLattre) vor dem UN-Sicherheitsrat am 9. April 2018 wurde von der UN-Pressestelle berichtet: “Tausende von Videos und Fotos seien in den Stunden nach den Anschlägen aufgetaucht – Opfer schäumend am Mund und Krämpfe, alle Symptome eines potenten Nervenkampfstoffs in Verbindung mit Chlorgas – er sagte, es bestehe kein Zweifel an den Tätern, da die syrische Regierung und ihre Verbündeten allein die Fähigkeit hätten, solche Substanzen zu entwickeln”.

Am 13. April informierten US-Beamte die CNN: Biologische Proben aus dem Bereich des angeblichen chemischen Angriffs in Syrien würden positiv auf Chlor und ein Sarin-ähnliches Nervenmittel getestet.

US-Beamte, die die Medien informierten, waren zuversichtlicher, dass Nervenkampfstoffe verwendet worden seien: “Obwohl die verfügbaren Informationen viel mehr zur Verwendung von Chlor sind, haben wir wichtige Informationen, die auch auf Sarin hinweisen.”

Am 11. April informierte der frühere Offizier der britischen Armee, Hamish de Bretton-Gordon, der weithin als Chemiewaffenexperte zitiert wurde, die Financial Times: “Es besteht kein Zweifel, dass dies ein schwerer Angriff mit chemischen Waffen war”, sagte er. “Die große Frage ist, ob es Chlor oder Sarin war. Ich bevorzuge eine Mischung aus beidem. “

Die Analyse der während der Inspektionen entnommenen Proben ergab keine Hinweise auf das Vorhandensein geplanter Chemikalien in den Proben!
Das Inspektionsteam beobachtete während der zweiten Inspektionsrunde in den Anlagen Barzah und Jamrayah keine Aktivitäten, die mit den Verpflichtungen aus dem Übereinkommen unvereinbar waren.
(Zwischenbericht der OVCW-Erkundungsmission zu dem mutmaßlichen chemischen Angriff in Douma)

Der Zwischenbericht der Fact-Finding Mission (FFM) fand keine Spur eines Nervengifts in Proben, die von der Fundstelle entnommen wurden, und von angeblichen Opfern. Die FFM kam zu keiner Schlussfolgerung, ob ein chemischer Angriff stattgefunden hat.
Das FFM-Team muss seine Arbeit fortsetzen, um endgültige Schlussfolgerungen hinsichtlich des angeblichen Vorfalls zu ziehen.

Die Umweltproben enthielten Berichten zufolge chlorierte organische Moleküle wie Trichloressigsäure und Chloralhydrat. Solche organischen Moleküle sind Umweltmarker für die Exposition gegenüber Chlor, die typischerweise in chloriertem Trinkwasser gefunden werden und zur Überwachung der Wasserqualität verwendet werden.
Wie in früheren OPCW-Berichten wurden keine quantitativen Ergebnisse angegeben, so dass wir nicht wissen, ob diese Verbindungen in Spuren vorhanden waren, wie sie in Trinkwasser gefunden werden, oder in hohen Konzentrationen, wie man es erwarten würde, wenn Chlor in den Gebäuden freigesetzt würde.

Die möglichen Erklärungen für den Douma-Vorfall können auf zwei alternative Hypothesen reduziert werden:

1. Ein chemischer Angriff mit Gasflaschen aus der Luft geworfen.
2. ein gemanagtes Massaker an Gefangenen mit einem chemischen Angriff, der dadurch inszeniert wird, dass Gasflaschen an der Stelle platziert und möglicherweise geöffnet wurden, um Chlor freizusetzen

Mehrere Zeugen der Krankenhausszene am FFM-Standort 1, einschließlich eines 11-jährigen Jungen, der in dem Video zu sehen ist, in dem Wasser über ihn gegossen wurde, haben ausgesagt, dass diese Szene inszeniert würde. Die Inszenierung der Krankenhaus-Szene schließt einen chemischen Angriff nicht aus, obwohl es unter der Hypothese des gemanagten Massakers wahrscheinlicher ist als unter der chemischen Angriffshypothese.

Der direkteste Beweis, der ein gemanagtes Massaker begünstigte, sind die Positionen der Körper der Opfer in FFM Location 2: Von den 35 Leichen gesehen befanden sich 18 in einer Wohnung im ersten Stock und 10 in einer Wohnung im zweiten Stock. Wie in Abschnitt 3 erwähnt, äußerten mehrere Experten in den ersten Wochen nach dem Vorfall in Douma, dass Menschen, die Chlor ausgesetzt wären, versucht hätten zu entkommen.
Die Exposition gegenüber einem Nervenkampfstoff, die später durch negative Ergebnisse bei Umwelt- und physiologischen Proben ausgeschlossen wurde, erklärt die Exposition gegenüber Chlor aus einer Gasflasche auf dem Dach nicht, warum die Opfer keinen Fluchtversuch unternahmen, indem sie zu den Fenstern gingen. Unter der Hypothese des gemanagten Massakers würden wir erwarten, die Körper in Positionen zu finden, die für diejenigen, die die Körper die Treppe hinauf trugen, bequem wären.

Die Position der Gasflasche bei FFM Location 2, auf einem Balkon mit ihrem Ventilende, das über einem Loch im Dach liegt, ist unter der chemischen Angriffs-Hypothese unwahrscheinlich (der Balkon ist nur etwa ein Zwanzigstel der Dachfläche), aber hoch wahrscheinlich unter der gemanagten Massaker-Hypothese (der Balkon ist der einzige Teil des Daches, der vom Inneren des Gebäudes leicht zugänglich ist).

Die visuellen Beweise, dass ein Feuer in dem Raum unter dem Zylinder an der FFM-Stelle oben auf den Trümmern aus dem Loch im Dach oben entzündet wurde (bestätigt durch die FFM-Inspektoren, die Wischtücher von der verbrannten Wand nahmen) ist durch eine chemische Angriffshypothese unerklärlich, aber erklärbar durch die gemanagte Massaker Hypothese als eine Methode der Freisetzung des Inhalts des Zylinders.

Es gibt reichlich Erfahrung mit Industrieunfällen, bei denen Todesfälle selten waren, es sei denn, die freigesetzte Menge an Chlor  eine Tonne überschreitet (eine Wolke, die zu groß ist, um auszufließen) oder die Opfer befinden sich im engstem Raum. Diese Erfahrung zeigt Folgendes an:

Bei gleichem Gewicht der gelieferten Nutzlast wären Sprengstoffe tödlicher als Chlor.
Bei einem echten Chlorunfall wäre die Zahl der Todesopfer, die nicht unmittelbar getötet würden, viel größer als die Zahl der unmittelbaren Todesopfer. Einige dieser Opfer würden mehrere Stunden nach der Exposition Lungenödem entwickeln.

Kommentar
Die US wollen Syrien nicht zufrieden lassen. Sie benutzen jeglichen Lügen-Vorwand, um eine  Grossoffensive in die Wege zu leiten, um  das Spiel laufen zu lassen: Israel, der militärindustrielle Komplex und der tiefe US-Staat, und Rothschilds Brookings wollen es so.

 

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.