Der NWO-Plan und seine Förderer. Netanjahu: “Hitler wollte Juden nicht töten, nur verbannen”. Aber wer stimmte ihn um? Hochrangige deutsch-jüdische CDU Beamte: Viel besser, dass Deutsche Minderheit werden!

Heute sagt der israelische Ministerpräsident Netanjahu, dass Hitler keine Juden töten wollte, er wollte sie verbannen  – er würde aber zum Holocaust überredet.  

Oh, also Hitler hat zugegebenermaßen nur Juden vertreiben wollen! Und das ist richtig – er ließ sie sogar nach Rothschilds Kolonien in Palästina auswandern, , ihr Geld mitnehmen und erlaubte ihnen,  Waren aus Deutschland zu importieren, um die Kolonien zu bauen – und hatte einen VERTRAG MIT DEN ZIONISTEN DIESBEZÜGLICH:  DAS HAAVARA TRANSFER AGREEMENT. 

 Jetzt wird es interessant: Wer hat HITLER DEN HOLOCAUST EINGEREDET?

Netanjahu erzählt, dass es nur ein Mann sei, Al-Huseini, der Mufti von Jerusalem, Hitlers Busenfreund,  indem Hitler den Islam bewunderte.

Das ist wahrscheinlich teilweise richtig – aber Netanjahu vergisst, uns zu sagen, dass der  Tavistock – gehirngewaschene und wahrscheinliche Rothschild-Spross, der jüdische Adolf Hitler und hier an den Bemühungen seiner zionistischen Freunde mitarbeitete, um den Plan des Zionismus Gründers, Theodor Herzl, wie in seinen Tagebüchern erklärt, durchzusetzen: Sich die Antisemiten anzufreunden und diese die  Juden in die  Rothschild-Kolonien in Palästina  verjagen zu lassen (Sehen Sie Jahre 1895-1957).

Es steht außer Zweifel, dass die Zionisten einen gewichtigen Einfluss auf Hitlers Art hatten, durch das Wannsee-Programm den zionistischen Herzl / Rothschild-Plan,  Antisemiten zu ihren besten Freunden zu machen, um Juden nach Palästina zu verjagen, umzusetzen.

Israels grösste Internet Site Y Net News 26 Nov. 2014 rezensiert die Dissertation des heutigen Palästinenser-Präsidenten, Mahmoud Abbas von 1982, und schreibt u.a.: ” Abbas´ Hauptansprüche in seiner Doktorarbeit sind, dass zionistische Führer den Holocaust des europäischen Judentums ignorierten und Juden opferten, damit sie eine nationale Heimat beanspruchen könnten, sowie dass die zionistische Bewegung die Rettung von Juden aus Rumänien, Ungarn, der Slowakei und den baltischen Ländern bewusst und systematisch vereitelte.
Dr. Cohen: “Ein vollständiges Durchlesen des Buchtextes zeigt, dass die zionistischen Führer laut Abbas die Verfolgung und Belästigung von (Juden) als wünschenswert und akzeptabel ansahen, um sie zu zwingen, nach Israel zu reisen. Alle Maßnahmen waren akzeptabel, um dieses Ziel zu erreichen – einschließlich der Zusammenarbeit mit den Nazis.”

Jedoch, sie hatten offensichtlich noch eine Absicht: Deutsche und andere Weisse in  ethnischer Säuberung laut EU-Vater Coudenhove Kalergi  auszulöschen, um deutsche/weisse Herrenvolks-Mentalität und Nationalismus aus dem Wege des zionistisch-pharisäischen Herrenvolks sowie ihrer NWO-EU und Eine-Welt zu räumen.

Dies geschieht auch durch zwischenrassische Zeugung und  Masseneinwanderung und hier des  City of London-Agenten George Soros –  gefördert von der mächtigen Freimaurerei des Judentums und hier sowie  die  durch ein sorgsam medien-gepflegtes, lähmendes HolocaustSchuldgefühl, während die Hintermänner hinter dem Holocaust nicht nur unschuldige Opfer spielen – sondern sie  vergöttlichen sich sogar (Sehen Sie den Talmud).
Das bedeutet natürlich, ihnen für immer Opfer  bringen zu müssen: Die jüdische politische Herrschaft in Deutschland (einwanderungsfreudige Angela Merkel ist jüdisch) und endlose Geldströme nach Israel und den staatenlosen internationalen jüdischen Staatsowie ewige Unterwürfigkeit! Der göttliche Kultort ist Auschwitz, damals geführt von den amerikanischen Juden des IG Farben-Vorstandes.

So ist zumindest der Geist des Morgenthau-Plans erhalten geblieben.

HEUTE SIND DEUTSCHE DAZU GEHIRNGEWASCHEN WORDEN,  SICH SELBST AUSLÖSCHEN ZU WOLLEN:
Die NWO hat erfolgreich alles auf den Kopf gestellt! 

Pharisäer/Zionisten  jubeln hasserfüllt, indem sie die Mitchuld ihrer Bewegungen am Holocaust “vergessen”.

,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

Aber Deutschland ist rebellisch gegen die Zionisten der City of London – und musste deshalb einer “Schocktherapie” unterzogen werden!

Der folgende Artikel ist von  Barbara John (* 18. Januar 1938 in Berlin) – einer deutschen/jüdischen? Politikerin der CDU, ehemalige Grundschullehrerin und Diplompolitologin. Von 1981 bis 2003 war sie Ausländerbeauftragte des Berliner Senats. Seit ihrer Berentung 2003 engagiert sie sich weiterhin in Migrationsfragen, u. a. in der Antidiskriminierungsstelle des Bundes und als Ombudsfrau für die Opfer des Nationalsozialistischen Untergrunds. Frau John hat viele weitere  Migrationsförderungs-Engagements. 


Der Tagesspiegel 6. Aug. 2018:  Frau Barbara Johnson schrieb, es sei nur eine Frage der Zeit, bis Migranten die Mehrheit der größeren Städte bilden werden. Dies ist bereits in Frankfurt am Main der Fall – und wird in Kürze in Augsburg und Stuttgart auch der Fall sein.

In der Bundesrepublik Deutschland hat jeder vierte Bürger bereits ausländische Wurzeln.

Der rasant wachsende Anteil von Migranten sei unumkehrbar.

Aber keine Sorge: Werfen Sie einen Blick auf Rotterdam und Amsterdam, wo die Migranten bereits in der Überzahl sind. Alles ist in Ordnung. Die Migranten bestehen aus vielen Kulturen und Nationen, und Unterschiede zwischen ihnen bedeuten, dass es keine migrantische Mehrheit gibt!

Sie schließen einfach Allianzen mit einheimischen  und anderen Migrantengruppen.

“So wird vieles anders und manches auch besser”!

Hier eine Illustration der Besserung durch die Massenzuwanderung:

Leute, die nicht einverstanden sind, werden zu Vielfaltslehrgängen/Gehirnwäsche gezwungen, wo man sie belehrt, die Zukunft gehöre der “Religion des Friedens”, dem Islam, dem man  koranische Ehrfurcht erweisen müssesowie dass christliche Vorstellungen aus seien, weil sie mit dem Islam unvereinbar sind!
Dies gilt offensichtlich sogar Grossbritanniens ehemaligem Aussenminister, Boris Johnson

The Daily Mail 10 Aug. 2018: Die Tory-Partei leitete am Donnerstag eine Untersuchung gegen Johnson ein, nachdem sie eine Reihe von Beschwerden über einen Zeitungsartikel erhalten hatte, in dem er muslimische Frauen, die die Burka trugen, mit Briefkästen und Bankräubern verglichen hatte. Es gibt Vorschläge, dass er als Bestrafung zu Vielfalts-Training geschickt werden könnte.

 Unten sehen Sie die gerechten Beleidigten, die vor allem zu berücksichtigen seien

The Daily Mail 12 Aug. 2018

Kommentare
Frau John “vergisst” eines, wenn sie behauptet, die Migrantengruppen seien zerstritten: Letztendlich sind die grosse Mehrheit  Mitglider der muslimischen Umma – und sie wollen/werden gezwungen für eine kommende Muslimische Volkspartei mit einem Programmpunkt: die Scharia, zu stimmen. Denn der Koran verbietet Integration (z.B. sura 3:28, 4:144, 5:51) und ruft die Gläubigen auf, die Ungläubigen zu bekämpfen, bis diese sich dem Islam unterwerfen  (8:39), oder sie seien zu töten (Schwertvers 9:5). Verständnis zwischen Muslims und Nicht-Muslims sei nicht möglich, es sei denn es geschieht auf Islams Bedingungen (9:7). Abtrünnige seien durch die gläubigen Muslime zu bekämpfen (9:14). Sura 9 ist nicht abrogiert.

In London, sind weisse Briten in der Minderheit  seit mindestens 2013 – und der Oberbürgermeister ist Muslim, der Wild-West Zustände mit rasant steigender Gewalttätigkeit und  Mord-Raten höher als in New York duldet: “Man muss sich an diese neue Normalität gewöhnen”! – sagt er

Plumpot:

Wie erwartet nehmen Gewalt und Kriminalität proportional zur muslimischen Bevölkerung zu – bis zum Friedhofs-Frieden wie in Saudi-Arabien.
Im muslimisch-gastfreundlichen Schweden haben sie die gleiche Erfahrung und hier.

Eine neue dänische Studie zeigt, dass einheimische dänische Schüler niedrigere Lebenseinkommen haben werden, wenn es mehr als 15% nicht-westliche Schüler in ihren Klassen gibt.

 IN DER NWO, GIBT ES NUR EINE ART MORAL: VIELFALT UND GEORGE SOROS IST IHR PROPHET.

Was Boris Johnson und Vielfalts-Training anbelangt: Psychologie Prof. Peter Südfeld hat eine Monografie zum Thema “Vielfalts-Training” geschrieben, das er zu chinesischer Gehirnwäsche vergleicht – unfähig, jemanden zu überzeugen: Es sei ein kultischer Vorgang, bei dem das Opfer die einzige “Wahrheit” akzeptieren müsse, und zwar die der Herrscher. Strafe  folge, bis das Opfer nur politisch korrekte Dinge über die ethnische oder politische Angelegenheit sagt. Da die Bestrafungsmethoden noch nicht abschreckend sind, sei die Methode anders als in China zum Scheitern verurteilt.

Das Werk Hitlers und seiner zionistischen Helfer wird Tag für Tag immer effektiver. 

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.