Nochmals primitive Kriegstreiberei ähnlich Skripal: Westliche “Experten”  auf den MH17-Abschuss in der Ukraine  2014: “Russische Rakete  habe es getroffen”! Kein Beweis.  Fakten entkräften! 

 Reuters 25 May 2018:  Das Passagier-Flugzeug MH17 wurde im Jahr 2014 über dem Territorium der pro-russischen separatistischen Streitkräfte in der Ostukraine abgeschossen, als es von Amsterdam auf dem Weg nach Kuala Lumpur flog. Die Opfer kamen aus 10 Nationen und umfassten 193 niederländische und 28 australische Staatsbürger.

Die Niederlande und Australien erklärten am Freitag, dass sie den russischen Staat  für den Abschuss von Malaysia Airlines Flug MH 17 im Juli 2014 zum Teil verantwortlich halten. Alle 298 an Bord wurden getötet hat,, und Entschädigung wird gefordert werden.

Russia Today 25 May 2018:  Moskau hat jegliche Beteiligung an dem Absturz des Fluges MH17 in der Ukraine zurückgewiesen, nachdem die Niederlande und Australien erklärt hatten, Russland sei “verantwortlich” für den Einsatz eines BUK-(TELAR) Raketensystems, das den Jet 2014 abstürzen ließ.

Die “Experten”  kamen zu dem Schluss, dass ein BUK-Raketensystem einer russischen 53. Brigade in die Ostukraine transportiert würde, um dort das Passagierflugzeug mit mehr als 300 Menschen an Bord abzuschiessen. Das System soll dann nach Russland zurückgekehrt sein.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow betonte, dass Moskau eine engere Zusammenarbeit bei der MH17-Untersuchung nicht ablehnen würde, aber nur, wenn die von ihm bereitgestellten Daten ebenfalls enthalten sind. Er verglich den Fall auch mit dem Skripal-Skandal, in dem London unbegründete Vorwürfe machte und Moskau die Schuld zuschob, aber keinen Beweis lieferte.

Obwohl das internationale Untersuchungsteam behauptete, eine separate Untersuchung durchgeführt zu haben, bewegte es sich nicht weiter als die britische Ermittlungsgruppe Bellingcat – einige Berichte, die unter Beschuss geraten waren und von russischen Aktivisten widerlegt wurden. Zu den weiteren Mängeln der früheren Bellingcat-Behauptungen gehörte die Behauptung, dass die ukrainische Armee im Konfliktgebiet keine Buk-Systeme habe. In einer Gegenerklärung präsentierten russische Aktivisten jedoch Berichte von den ukrainischen Medien, die Buk-Raketen in der Gegend vor dem Abschuss des Flugzeugs zeigten.

Seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion im Jahr 1991 hielten die ukrainischen Streitkräfte nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums rund 20 Buk-Systeme.

Russia Today 25 May 2018: Der einzige Grund, warum das von den Holländern geführte Untersuchungsteam nicht klarstellt, woher die Raketen herrühren, ist, dass sie “höchstwahrscheinlich von den ukrainischen Streitkräften herrühren”, sagte das russische Verteidigungsministerium.

Sputnik 25 May 2018Alle Raketen, deren Triebwerke vom niederländischen Team demonstriert wurden, würden nach 2011 entsorgt.
Keine neuen Flugabwehrraketen würden in die Ukraine geliefert, die seit 1991 über 20 Bataillone von BUK-Raketensystemen habe, sagte das Ministerium und fügte hinzu, dass die spezielle Nummer der angeblich verwendeten Raketen zeige, dass sie  in der Sowjetunion 1986 produziert würde.

Die Redner zogen es vor, nicht zu erwähnen, wann und wo der Motor gefunden wurde und wer diesen Gegenstand der Untersuchungskommission übergab “, heißt es in der Erklärung des Ministeriums.

Der Außenminister der Russischen Föderation, Außenminister Lawrow, hat erklärt, dass sie nicht wollen, dass die Russische Föderation auf der Grundlage eines unbegründeten Verdachts dazu beitrage, diese Tatsachen zu ermitteln.
Die russische Firma Almaz-Antey, die das BUK-Raketensystem entwickelte, wies die Ergebnisse zurück. Drei Simulationen zeigten, dass die Rakete aus dem Gebiet Zaroshchenske gestartet wurde, das zum Zeitpunkt des Absturzes von der ukrainischen Armee kontrolliert wurde.

Was ist nun  das? Ich dachte, eine Rakete explodiere und das Ziel auseinanderblase. Ist dies der “Beweis” dafür, dass eine russische Rakete die MH17 abgeschossen hat? Übrigens, hier können Sie sehen, dass der Hauptteil der Ausrüstung der ukrainischen Armee aus Russland herrührt -einschl. Raketen. Und im Revolutions-Jahr 2014 hatten die Ukrainer wahrscheinlich nichts anderes.

 

Nun, ist das eine Tatsache?

Am 22. Juli 2014 schrieb ich: Paul Joseph Watson vom PrisonPlanet in einem Video: Der preisgekrönte ehemalige Associated Press-Reporter Robert Parry wurde von einer Geheimdienstquelle informiert, dass die Vereinigten Staaten Satellitenbilder besitzen, die zeigen, dass ukrainische Truppen für den Abschuss vom Malaysian Airlines Flug 17 verantwortlich seien..

The Activist Post 21 2014 (Tony Cartalucci) schreibt:
“In der Tat, die Daten legten nahe, dass die Anti-Luft-Raketen-Systeme des Kiew-Regimes in Donetsk in und um das Gebiet, wo Flug MH17 abgestürzt ist, bereitgestellt waren. Sie lieferten auch Informationen über ukrainische Kampfflugzeuge, die den Flug MH17 bis 3 Minuten vor dem Angriff verfolgten, die Möglichkeit eines Luft-Luft-Angriffs auf MH17 und Unstimmigkeiten mit der ukrainischen Flugsicherung.”

Am 4. Aug. 2014 schrieb ich: Ein Luftfahrtexperte hat die Bilder des Wracks des im Internet zirkulierenden Fluges MH17 hinterfragt – und kommt zu einem überzeugenden Ergebnis: Das Cockpit des Flugzeugs wurde von Luft-Luft-Geschossen von 2 Seiten durchdrungen – der Druck in der Ebene ist  Sekundenbruchteile lang so enorm erhöht, dass er das Flugzeug an den erwartetenStellen von innen herausgeblasen hat. Die Teile hinter dem Cockpit wurden nicht beschossen. Der Experte schließt somit eine Zerstörung in der Luft durch eine Rakete aus.

NACKTE FAKTEN
Anderwelt Blog Online mit Luftfahrt-Experten Peter Haisenko 26 Juli 2014:  Das Cockpit zeigt Spuren von Granaten-Beschuss! Sie können die Eingangs- und Ausgangslöcher sehen. Die Kanten eines Teils der Löcher sind nach innen gebogen. Dies sind die kleineren Löcher, rund und sauber, die die Einschusspunkte zeigen, am besten die Projektile des 30-Millimeter-Kalibers. Die Ränder der anderen, die größeren und leicht ausgefransten Austrittslöcher, sind umgestülpt. Darüber hinaus ist es offensichtlich, dass an diesen Austrittslöchern die äußere Schicht der doppelt aluminiumverstärkten Struktur geschreddert oder gebogen wird – nach außen! Außerdem sind kleine Schnitte zu erkennen, die alle nach außen gebogen sind, was darauf hindeutet, dass Schrapnell-Splitter durch die äußere Hautschicht von der Innenseite des Cockpits, wo eine Explosion stattgefunden hat, gewaltsam herausgetreten sind. Die offenen Nieten sind ebenfalls nach außen gebogen.

MH17_cockpit-riddled_with_buulets

Russland hat Radaraufzeichnungen veröffentlicht, die mindestens eine ukrainische SU 25 in  nächster Nähe der MH 017 zeigen. Das korrespondiert mit der Aussage des verschollenen spanischen Controllers, der zwei ukrainische Kampfflugzeuge in der direkten Nähe der MH 017 gesehen habe. Betrachten wir dazu die Bewaffnung der SU 25, die bis zu 14.600 Meter Höhe (nicht nur 7.000 M, wie meist angegeben) fliegt: Sie ist mit einer zweiläufigen 30-mm-Kanone, Typ GSch-302 /AO-17A, Kampfsatz: 250 Schuss Panzerbrand- bzw. Splitter-Spreng-Geschosse  ausgerüstet , die in einer definierten Reihenfolge in einem Gliederzerfallgurt befestigt sind. Das Cockpit der MH17 ist von zwei Seiten beschossen worden: Ein- und Austrittslöcher auf derselben Seite. 

Weiterhin zeigt ein Flügelsegment (unten) Spuren eines Streifschusses, der in MH17-streifschüsseVerlängerung direkt zum Cockpit führt. Interessanterweise musste ich feststellen, dass sowohl das hochaufgelöste Foto des Cockpit-Segments als auch das vom Streifschuss am Flügel mittlerweile aus Google-Images gelöscht worden sind. Man findet praktisch überhaupt keine Bilder mehr von den Wrackteilen, außer rauchenden Trümmern.

Die Luft zu Luft-Version wird von Augenzeugen, die  einen Kampfjet unterhalb des Verkehrsflugzeuges  aufsteigen  und dann 2 Explosionen in der Luft sahen, bestätigt: das Flugzeug explodierte und wurde nach allen Seiten zerstreut.

MH17-wreckage-fuselageRussia Today 4 Aug. 2014 zeigt rechts unten Teil des MH17 Rumpfs – an der Zusammenfügung getrennt und ohne Granatenlöcher (links).   Der Rumpf des MH17 war nicht durch Granatsplitter durchlöchert

MH 17-hull

Eine BBC-Übersetzung des Videotexts wurde anschließend gelöscht. Die Bewohner der umliegenden Dörfer sind sich sicher, dass sie Militärflugzeuge am Himmel kurz vor der Katastrophe sahen. Laut ihnen waren es tatsächlich die Düsenjäger, die  da MH17 abschossen.

Das Video ist gelöscht worden

Augenzeuge # 1: Es gab zwei Explosionen in der Luft. Und das ist es, wie es auseinander brach. Und [die Fragmente] bliesen so auseinander, an die Seiten. Und als …
Augenzeugin # 2: … Und es gab noch ein  Flugzeug, ein militärisches, daneben. Jeder sah es.
Augenzeuge # 1: Ja, ja. Es flog darunter, weil man es sehen konnte. Es flog unter dem Zivilen.
Augenzeuge # 3: Es gab Geräusche von einer Explosion. Aber sie waren am Himmel. Sie kamen vom Himmel. Dann machte dieses Flugzeug eine scharfe Wende wie diese. Es veränderte seine Flugbahn und flog in diese Richtung [die Richtung wird mit den Händen angegeben].

MH17-passportsDiese  Sammlung von unversehrten Reisepässen  in den brennenden Wrackteilen des MH17 ist bizarr.

Dies war auch der Fall in der falschen Flagge am 11. Sept.

Es scheint, dass das Flugzeug von Wladimir Putin nahe daran  geflogen ist – und einige denken, dass der Abschuss der MH17 ein Fehler sei: Der Angriff war für Putins Flugzeug gedacht.

NUN MELDET SICH DIE FRAGE: WAS PASSIERT, WENN EIN BUK TELAR  SEIN ZIEL ERREICHT HAT?
Die Rakete explodiert 17 meter vom Ziel entfernt
Sehen Sie sich die die beiden folgenden Videos an: Es geht dabei nicht die Abfeuerung eines gezielten Schusses auf das kleine Cockpit. Es ist eine diffuse Explosion, die das ganze Flugzeug treffen und aus einander blasen würde

 Kommentar
Aus den obigen Ausführungen ist offensichtlich, dass die australisch-niederländische “Expertenuntersuchung” ein Schwindel ist.
Die “Experten” haben es abgelehnt, ihre Beweise vorzulegen.

Wenn das MH17 von einer BUK TELAR Rakete getroffen worden wäre, wären alle Teile auseinandergebrochen.
Stattdessen wurde nur die Pilotenkabine – von Granaten-Splittern mit separaten Ein- und Austrittslöchern – von der Seite – nicht von unten – getroffen. Außerdem sind die Splitter in die Kabine mit Austrittsöffnungen auf der gegenüberliegenden Seite eingedrungen.
Das zeigt, dass Flugzeuge das MH17 abstürzten, der aus irgendeinem Grund die Richtung änderte und über ukrainische Regierungsgebiet mit Flak  flog.

Dieses CNN-Video legt nahe, dass das Flugzeug von Splittern getroffen wurde, die von einer Rakete abgefeuert wurden, die 15 Meter vom Flugzeug explodierte – aber laut dem Obigen kann das nicht stimmen.

Sputnik 25 May 2018 zitiert Analyst Jafe Arnold von Fort Russ:
“Die NATO braucht eine neue Propaganda-Offensive, um ihren bröckelnden Informationskrieg gegen Russland aufrechtzuerhalten, und Washington braucht vor allem eine neue Verteidigungslinie für den Westen inmitten der wachsenden Kluft zwischen der EU und den USA. Die neue Runde der Vorwürfe in der MH17-Untersuchung kann nicht verstanden werden, es sei denn, dass dies Teil der NATO-Kampagne gegen Russland ist. Das ist es nur- eine Kampagne, keine unabhängige Untersuchung “, fügte Arnold hinzu.

Und das mag stimmen: Die USA verstärken vorübergehend ihre europäischen Streitkräfte mit Panzern gegen Russland: Defense News 24 May 2018 

Posted in deutsch, euromed | Comments Off on Nochmals primitive Kriegstreiberei ähnlich Skripal: Westliche “Experten”  auf den MH17-Abschuss in der Ukraine  2014: “Russische Rakete  habe es getroffen”! Kein Beweis.  Fakten entkräften! 

Again Primitive Warmongering like Skripal: Western “Experts” on the MH17 Shootdown in Ukraine in 2014: “Russian Missile Hit It”! No Evidence Presented. Facts Disprove

 Reuters 25 May 2018:  The Malaysian  MH17 was shot down over territory held by pro-Russian separatist forces in eastern Ukraine in 2014 as it flew from Amsterdam en route to Kuala Lumpur. Victims were from 10 nations and included 193 Dutch and 28 Australian citizens.
The Netherlands and Australia said on Friday they held the Russian state responsible in part for the downing of Malaysia Airlines Flight MH 17 in July 2014 that killed all 298 aboard, and will seek compensation.

Russia Today 25 May 2018: Moscow has rejected any involvement in the crash of flight MH17 in Ukraine after the Netherlands and Australia declared Russia “responsible” for the deployment of a BUK (TELAR) missile system that downed the jet in 2014.
Earlier on Friday, Amsterdam and Canberra said Russia is “responsible for its part in the downing of flight MH17”
The latter concluded that a BUK missile system from a Russian 53rd brigade was transported to eastern Ukraine and used to down the passenger plane with more than 300 people onboard. The system was then said to have returned to Russia.

Russian Foreign Minister Sergey Lavrov stressed that Moscow would not reject closer cooperation on the MH17 probe, but only if the data it provides is included as well. He also compared the case with the Skripal scandal, in which London made groundless allegations and pinned the blame on Moscow, but failed to provide any proof.

Despite the international investigation team claiming that it conducted a separate probe, it did not move any further than the British investigative group Bellingcat – some reports of which came under fire and were refuted by Russian activists. Among other flaws in the earlier Bellingcat claims was the assertion that the Ukrainian Army had no Buk systems in the conflict area. However, in a countering statement, Russian activists presented reports from the Ukrainian media itself showing Buk missiles in the area prior to the downing of the plane.

Since the collapse of the Soviet Union in 1991 Ukrainian forces kept around 20 Buk systems, according to the Russian Defense Ministry.

Russia Today 25 May 2018: The only reason why the Dutch-led investigation team doesn’t clarify where the missile parts came from is because they “highly likely originated from the Ukrainian armed forces,” the Russian Defense Ministry said.

Sputnik 25 May 2018:  All missiles, whose engines were demonstrated by the Dutch team, were disposed of after 2011.

No new anti-aircraft missiles were supplied to Ukraine, which has about 20 battalions of BUK missiles systems since 1991, the ministry said, adding that a special number of the missile allegedly used to down the aircraft shows that it was produced in the Soviet Union in 1986.

The speakers preferred not to mention when and where the engine was found, who handed this item to the investigative commission,” the ministry’s statement read.
To foreign Minister Lavrov, the Dutch foreign Minister said that they do not want the Russian Federation to help establish these facts on the basis of unsubstantiated suspicions.”
Russia’s Almaz-Antey company, which developed the Buk missile system, rejected the findings, saying that three simulations showed that the missile was launched from the Zaroshchenske area, which was controlled by the Ukrainian army at the time of the downing.

What´s that? I thought a missile exploded and blew apart. Is this the “proof” that a Russian missile downed the MH17? By the way, here you can see that the main part of the Ukrainian Army equipment originates from Russia. And in the year of the revolution, 2014, the Ukrainians probably had nothing else.

 

 

Well, is that a fact?

On 22 July 2014, I wrote: Paul Joseph Watson of the PrisonPlanet in a video:  Award winning former Associated Press reporter Robert Parry has been told by an intelligence source that the United States is in possession of satellite imagery which shows that Ukrainian troops were responsible for the shoot down of Malaysian Airlines Flight 17.

The Activist Post 21 2014 (Tony Cartalucci)  writes:
“Indeed, the evidence suggested Kiev’s regime deployed anti-air missile systems in Donetsk in and around the area where flight MH17 crashed. It also provided information regarding Ukrainian warplanes trailing flight MH17 till 3 minutes before the attack, the possibility of an air-to-air attack on MH17, and inconsistencies with Ukrainian air traffic control.”

On 4 Aug. 2014,  I wrote An expert in aviation has scrutinized the images of the wreckage of the flight MH17 circulating on the Internet ​​- and comes to a convincing result: the cockpit of the aircraft was penetrated by air-to air shells  from 2 sides – the pressure in the plane being for fractions of a second so enormously elevated as to blow the plane apart from within at the expected positions. The parts behind the cockpit were not shot at The expert thus excludes a destruction in the air by a rocket.

NAKED FACTS
Anderwelt Blog Online with aviation expert Peter Haisenko 26 Juli 2014:  Haisenko writes. The cockpit shows marks of shelling! You can see the entry and exit holes. The edges of a portion of the holes is bent inwards. These are the smaller holes, round and clean, showing the entry points, most likeley those of  30 millimeter caliber projectiles. The edges of the other, the larger and slightly frayed exit holes, are everted. Moreover, it is evident that at these exit holes the outer layer of the double aluminum reinforced structure are shredded or bent – outwardly! Furthermore, minor cuts can be seen, all bent outward, which indicates that shrapnels had forcefully exited through the outer skin layer from the inside of the cockpit, where an explosion has taken place. The open rivets are are also bent outward.

MH17_cockpit-riddled_with_buulets

Russia has published radar records showing at least one Ukrainian SU 25 (fighter jet)  in close proximity to the MH17. This corresponds to the statement of the missing Spanish controller, who saw two Ukrainian fighters in the immediate vicinity of MH 017. Consider the armament of the SU 25, which flies up to 14,600 meters altitude (not just 7,000 meters, as usually stated): It is equipped with a dual-barreled 30 -mm cannon, type GSch-302 / AO-17A, combat set: 250 Shot Panzerbrand- or splinter-explosive projectiles, which are attached in a defined sequence in a limb decay belt. The cockpit of the MH 017 has been shot at from two sides: entry and exit holes on the same side.

MH17-streifschüsseFurthermore, a wing segment shows traces of a grazing shot, which in direct extension leads to the cockpit. Interestingly, I found that both the high-resolution photo of the fragment of bullet riddled cockpit as well as the segment of grazed wing have in the meantime disappeared from Google Images. One can find virtually no more pictures of the wreckage, except the well known smoking ruins.

The air-to-air version is corroborated by eyewitnesses seeing a fighter jet ascending below the airliner – and then 2 explosions were seen in the air –the airplane exploded and was spread to all sides.

Russia Today 4 Aug. 2014 shows this part of the MH17 fuselage – divided regularly at the joint and without shell holes (left).  Right below: The fuselage of the  MH17 was not penetrated by shells.

MH 17-hull

BBC transscript of the video text was subsequently deleted. The inhabitants of the nearby villages are certain that they saw military aircraft in the sky shortly prior to the catastrophe. According to them, it actually was the jet fighters that brought down the Boeing.

The Video has been deleted

Eyewitness #1: There were two explosions in the air. And this is how it broke apart. And [the fragments] blew apart like this, to the sides. And when …
Eyewitness #2: … And there was another aircraft, a military one, beside it. Everybody saw it.
Eyewitness #1: Yes, yes. It was flying under it, because it could be seen. It was proceeding underneath, below the civilian one.
Eyewitness #3: There were sounds of an explosion. But they were in the sky. They came from the sky. Then this plane made a sharp turn-around like this. It changed its trajectory and headed in that direction [indicating the direction with her hands].

MH17-passportsThis collection of unscathed passports in the burning wreckage of the MH17 are bizarre.

This was also the case with the false flag on 9/11.

It seems that Vladimir Putin´s plane had just flown the same way – and some think the shootdown of  the MH17 was a mistake: The attack was meant for Putin´s plane.

NOW THE QUESTION POPS UP: WHAT HAPPENS WHEN A BUK TELAR MISSILE HAS REACHED ITS GOAL?
The missile explodes 17 meters from the target
Take a look at the following two videos: This is not the firing of a targeted shot at the cockpit. It’s a diffuse explosion that would hit and blow the whole plane apart

 
Comment
From the above, it is obvious that the Australian-Dutch “expert  investigation” is a hoax.
The “experts” have declined to present their evidence.
If MH17 had been hit by a missile, all parts  would have blown apart.
Instead, only the small pilot cockpit has been hit – by shell splitters with separate entry – and exit holes – from the side – not from below. Besides, the splitters have penetrated the cabine with exit holes on the opposite side.
This shows that aircraft downed the MH18 which for some reason changed direction and flew over Ukranian governmental anti aircraft missile area.

This CNN video suggests that the plane was hit by shrapnell splitters fired from a missile explodeing 15 meters from the plane. But acc. to the above. this cannot be.

However, that does not account for the fact  that only the cockpit was hit – not the fuselage of the plane. Nor does it account for the fact that the plane was hit from 2 sides – and not from below.

Sputnik 25 May 2018 quoting Jafe Arnold from Fort Russ:
“NATO needs a new propaganda offensive to uphold its crumbling information war against Russia, and Washington especially needs a new rallying line for the West amidst the widening rift between the EU and the US. The new round of allegations in the MH17 investigation cannot be understood outside of the fact that this is part of NATO’s campaign against Russia. This is just that — a campaign, not an independent investigation,” Arnold added.

And that may be correct: The US temporarily  reinforcing its European forces with tanks against Russia: Defense News 24 May 2018

Posted in english, euromed | Comments Off on Again Primitive Warmongering like Skripal: Western “Experts” on the MH17 Shootdown in Ukraine in 2014: “Russian Missile Hit It”! No Evidence Presented. Facts Disprove

Totengräber der kranken EU haben Oberwasser

Meiner Ansicht nach sollte EU-Kommissions-Präsident Jean-Claude Juncker am 5 Mai in Trier der EU den Todeshieb erteilt haben, als er in Trier anlässlich des 200-jährigen Geburtstages von Karl Marx  indirekt und ohne Vorbehalte offenbarte, dass wie lange vermutet die EU von  Karl Marx inspiriert sei!!! “Man darf nicht Karl Marx für die Gräueltaten einiger seiner Jünger verantwortlich machen”, sagte Juncker. Juncker ist Jesuit . 

Da “unsere” Spitzenpolitiker Freimaurer sind (Freimaurerei wurde von Jesuiten gegründet) und den marxistischen Eine-Welt-Kommunismus aufbauen soll, würde niemand gegen Junckers marxistischen Prozess vorgehen

Und was sagte Marx? Er sagte im Kommunistischen Manifest dass seine Lehre nur durch Revolution und Krieg durchgeführt werden könne! Auf der 1. Internationale forderte er die “Diktatur des Proletariats” – und seine Jünger in der Sowjet-Union, China usw haben nur Marx´satanische Evangelium realisiert.

So was verteidigt also der EU-Chef. Er trägt grosse  Mitverantwortung für den Austausch von ethnischen Europäern und der Christenheit in Europa mittels endloser muslimischer Ersatz-Massen-Einwanderung.

Breitbart 21 May 2018

Verschworen mit der EU-Kommission im Wunsch nach ethnischer Bereinigung Europas ist Superfreimaurerin Angela Merkel, die neben George Soros und hier die Hauptorganisatorin der muslimischen Masseneinwanderung ist, wie ich hier so oft beschrieben habe.

Voice of Europe 22 May 2018: Aufgrund eines akuten Mangels an Berufskraftfahrern hat der deutsche LKW-Verband ein neues Projekt zur Ausbildung von Asylbewerbern (zum Fahren von 30-40 Tonnen schwere LKWs) ins Leben gerufen, berichtet Österreichs Boulevardblatt Wochenblick.
Es ist unklar, wie die deutsche Öffentlichkeit über die Initiative denkt. Am 19. Dezember 2016 fuhr der Asylbewerber Anis Amri mit einem Lkw bewusst auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin. 12 Menschen starben und 56 wurden verletzt.

ABER JETZT ERWACHT DAS “NICHT-EXISTENTE, “POPULISTISCHE”  DEUTSCHE VOLK”:

Die Zeit 18. Mai 2018:

Daher kann man nur hoffen, dass Ronald Barazons EU-Analysen-Ergebnisse unten sich möglichst bald vollziehen.

DWN 20 May 2018: Die Schwächen der EU werden in diesen Tagen überdeutlich:
*Die EU ist gegenüber der Politik der USA hilflos.
*Die BREXIT-Verhandlungen gehen voran.
*In Italien übernimmt eine EU-kritische Koalition die Regierung.In Ungarn und in Polen regieren EU-Gegner.
*Die EU-Kommission legt einen unbrauchbaren Budgetentwurf vor.
*Mit der Datenschutzgrundverordnung produziert der Regulierungswahn den Super-GAU.

Unter diesen Umständen ist es nicht erstaunlich, dass viele schon das Ende der EU prophezeien. Es ist auch keine Initiative erkennbar, die das Projekt „Europäische Integration“ retten könnte. In den Hintergrund tritt die Aufgabe der Gemeinschaft, den Frieden in Europa zu sichern. Unsinnige Regelwerke verbreiten Ärger und Unzufriedenheit, die Anti-EU-Parolen auslösen, die letztlich zu Anti-EU-Regierungen führen. Die Wut über absurde Vorschriften verbündet sich mit dem immer noch bei vielen Bürgern stark verankerten Nationalismus. In Europa sind viele Totengräber der EU am Werk.

Ermöglicht wird diese Entwicklung durch zwei entscheidende Faktoren:

1) Die EU in ihrer jetzigen Form ist eine Fehlkonstruktion, die eine wirksame Politik verhindert: 750 Parlamentsabgeordnete und 28 – in Kürze 27 – Kommissionsmitglieder sind schon durch die schiere Zahl nicht in der Lage, brauchbare Entscheidungen zu treffen. Da muss nicht einmal die Tatsache berücksichtigt werden, dass das Parlament und die Kommission ohne die Zustimmung der 28, künftig 27 Regierungen nichts beschließen können. Ein derartiges Konstrukt ist nicht leitbar und unweigerlich ineffizient und daher auch ineffektiv.
Auch die EU-freundlichen Parteien betonen die Nationalstaaten und unterscheiden sich somit im Endeffekt nur marginal von den Nationalisten, die die europäische Integration ablehnen. Auch bei den meisten pro-europäischen Bürger-Initiativen werden die Staaten nicht in Frage gestellt und kaum ein tatsächlich integriertes Europa angestrebt.

2) Das Budget bewegt sich derzeit in der Größenordnung von 150 Mrd. Euro im Jahr. Durch das Ausscheiden Großbritanniens fehlen künftig etwa 10 Prozent. Die Kommission möchte aber den Rahmen auf rund 190 Mrd. Euro im Jahr erhöhen. Die verbleibenden Mitglieder sollen folglich um 55 Mrd. mehr als bisher zahlen. Schon diese Perspektive ist unrealistisch.
Das Budget soll auch Neuerungen bringen.

So würde die Kommission das Recht bekommen, die Zuteilung von Fördermitteln auszusetzen, wenn der Rechtsstaat in einem Land verletzt wird. Diese finanziellen Einschränkungen sollen „proportional zur Art, zur Schwere und zum Umfang der Rechtsstaatlichkeitsdefizite“ erfolgen.
Die EU ist nicht fähig, eine abgestimmte Politik gegenüber den Flüchtlingen zu installieren.

Fazit: Die EU verletzt sämtliche Regeln, die die Voraussetzungen für ein erfolgreiches, politisches und wirtschaftliches Management bilden.  Jeder Akteur zieht in eine andere Richtung und jedem Akteur ist das unbenommen: Alle haben ausreichend Macht, um die Gemeinschaft zu sabotieren, aber niemand hat genug Macht, um Europa zu bauen.

Ronald Barazon war viele Jahre Chefredakteur der Salzburger Nachrichten. Er ist einer der angesehensten Wirtschaftsjournalisten in Europa und heute Chefredakteur der Zeitschrift „Der Volkswirt“ sowie Moderator beim ORF.

 

Posted in deutsch, euromed | Comments Off on Totengräber der kranken EU haben Oberwasser

Gravediggers of Sick EU have the Upper Hand

 In my opinion, EU Commission President Jean-Claude Juncker should have given the EU its death sentence in Trier on 5 May, when on the occasion of the 200th anniversary of Karl Marx he indirectly and unreservedly revealed,  that the EU is inspired by Karl Marx !!! -as long suspected. “One must not hold Karl Marx responsible for the atrocities committed by some of his disciples,” Juncker said. Juncker is a Jesuit.  As “our” top politicians are Masons  (Masonry founded by Jesuits) and meant to built Marxist one world Communism no one would go against Juncker´s Marxist Process

And what did Marx say? In his Communist Manifesto, he said that his teachings could only be implemented through revolution and war! At the First International he demanded the “dictatorship of the proletariat” – and his disciples in the Soviet Union, China, etc., have only realized Marx’ satanic gospel.

The EU boss defends such procedures. He bears great responsibility for the exchange of ethnic Europeans and Christianity in Europe through endless Muslim Replacement mass immigration.

Breitbart 21 May 2018

In conspiration with the EU Commission in the desire for an ethnic cleansing of Europe is Super-Freemason Angela Merkel, who   next to Rothschild agent  George Soros and here is the main organizer of the Muslim mass immigration, as I have described so often.

Voice of Europe 22 May 2018: Voice of Europe 22 May 2018:Due to an acute shortage of professional truck drivers the German trucking association has launched a new project to train asylum seekers for the job (to drive 30-40 tonnes heavy trucks) , Austria’s tabloid Wochenblick reports.
It’s unclear how the German public thinks about the initiative. On 19 December 2016 asylum seeker Anis Amri drove a truck deliberately into a Christmas market in Berlin leaving 12 people dead and 56 injured.

BUT NOW  THE “NON-EXISTENT,” POPULIST “GERMAN PEOPLE” IS AWAKENING:

Die Zeit 18. Mai 2018: AfD (German Parliamentary party) brings Merkel´s refugee policy before the German Constitutional Court.

 

Therefore, one can only hope that Ronald Barazon’s EU analysis conclusions below will take place as soon as possible.

The weaknesses of the EU are becoming clear these days:
*The EU is helpless against US policy.
*The BREXIT negotiations are progressing.
*In Italy, an EU-critical coalition is taking over the government. In Hungary and Poland,   EU opponents are ruling.
*The EU Commission submits a useless budget draft.
*With the General Data Protection Regulation, regulatory delusion produces the super-GAU.

Under these circumstances, it is not surprising that many are already predicting the end of the EU. There is no recognizable initiative that could save the European Integration project. In the background, the task of the community is to secure peace in Europe. Nonsensical rules spread anger and dissatisfaction that trigger anti-EU slogans that ultimately lead to anti-EU governments. The anger over absurd regulations is allied with the still deeply rooted nationalism among many citizens. In Europe many EU  gravediggers  are at work.

This development is made possible by two decisive factors:

1) The EU in its present form is a misconstruction that prevents an effective policy: 750 Members of Parliament and 28 – shortly 27 – Commissioners are not able to make useful decisions because of the sheer numbers. It does not even have to take account of the fact that Parliament and the Commission can not decide without the consent of 28, and hence 27, governments in the future. Such a construct is not conductive and inevitably inefficient and therefore ineffective.

Even the EU-friendly parties emphasize the nation states and thus differ in the end only marginally from the nationalists who reject the European integration. Most of the pro-European citizens’ initiatives do not call into question any of the states either, and hardly any truly integrated Europe is sought.

2) The budget is currently in the order of 150 billion euros per year. Due to the departure of Great Britain, about 10 percent will be missing in the future. However, the Commission wants to increase the framework to around € 190 billion a year. The remaining members are therefore expected to pay 55 billion more than before. Even this perspective is unrealistic.
The budget should also bring innovations.

For example, the Commission would have the right to suspend the allocation of funds if the rule of law in one country is violated. These financial constraints should be “proportionate to the nature, severity and extent of rule of law shortcomings”.

The EU is unable to implement a coordinated policy on refugees.

Conclusion: The EU violates all the rules that lay the foundation for successful, political and economic management. Every actor moves in a different direction and every actor is free to do so: all have enough power to sabotage the community, but no one has enough power to build Europe.

Ronald Barazon was editor-in-chief of Die Salzburger Nachrichten for many years. He is one of the most respected business journalists in Europe and today editor-in-chief of the magazine “Der Volkswirt” as well as moderator of the ORF (Austrian TV).

Posted in english, euromed | Comments Off on Gravediggers of Sick EU have the Upper Hand

NWOs unheimlicher Rassismus: Stempelt Schokoladen-Puppe neben halb-afrikanischer Meghan Markle als Rassismus. Folgerung: In der heuchlerischen NWO wird es für schändlich gehalten, braun zu sein

Infowars 23 May 2018: Meghan Markle, eine zweirassigel amerikanischeSchauspielerin, wurde Herzogin von Sussex nachdem, sie Prinz Harry im Windsor Castle letztes Wochenende heiratete. Mehr in der BBC

In einem Schokoladen-Kuss-Werbespot wurde diese Schokoladenfigur gezeigt – was sofort Rassismusvorwürfe auslöste. So weit sind wir gekommen, dass es beschämend ist darauf hinzuweisen, dass eine Person dunkle Gene hat!!

Und das in einem Establishment, das Rassismus verbannt hat – und trotzdem davon meint, dass Schwarz / Braun nicht salonfähig ist!

 

 

Posted in deutsch, euromed | Comments Off on NWOs unheimlicher Rassismus: Stempelt Schokoladen-Puppe neben halb-afrikanischer Meghan Markle als Rassismus. Folgerung: In der heuchlerischen NWO wird es für schändlich gehalten, braun zu sein

NWO´s Uncanny Racism: Stamps Chocolate Puppet beside Half-African Meghan as Racism. Conclusion: It Is seen as Shameful to Be Brown in Hypocritical NWO

Infowars 23 May 2018 Meghan Markle, a biracial American actress, became the Duchess of Sussex after marrying Prince Harry at Windsor Castle last weekend. More on BBC.

In a chocolate marshmellow commercial this chocolate figure was shown – which immediately triggered allegations of racism. So far have we  come that it is shameful to point out that a person has dark genes!!

And that in an establishment that has banished racism – but still assumes that black / brown is not socially acceptable!

Posted in english, euromed | Comments Off on NWO´s Uncanny Racism: Stamps Chocolate Puppet beside Half-African Meghan as Racism. Conclusion: It Is seen as Shameful to Be Brown in Hypocritical NWO