Hitlers letzter Verrat an den Deutschen? CIA Dokumente behaupten, Hitler lebte 1955 in Kolumbien

Ich weiss noch, dass ich ein Filmstück gesehen habe, in dem Hitler versicherte, dass er nicht leben wollte, wenn Deutschland den Krieg verlieren sollte.
Hat aber Hitler einen letzten Verrat an den Deutschen begangen, indem er die deutsche Niederlage überlebt hat, für die Hitler eigentlich verantwortlich war?

Ich habe zuvor über die obskure Herkunft von Adolf Hitler geschrieben.

Hitler war ein jüdischer Agent – er wurde 1912 im Tavistock-Institut, London,  einer Gehirnwäsche unterzogen. Er scheint sogar ein Rothschild-Nachfahre gewesen zu sein – mit dem Ziel, Deutschland zu zerstören, das von den Rothschilds, die den 2. Weltkrieg bereits in Versailles nach dem Ersten Weltkrieg planten, so verhasst war.

Hitler machte so viele militärische “Fehler”, dass viele vermuten,  sie seien beabsichtigt, um Deutschland zu vernichten.

Tap News Wire 25 Aug. 2015:   Neue Dokumente im Hauptquartier der Sicherheitsdienste enthüllen jetzt, dass Hitler ein “britischer” Agent war. Die Dokumente enthalten die Zeugenaussagen von pensionierten Geheimdienstagenten, die allein überzeugende Beweise liefern.

Dies würde mehrere Absurditäten erklären, wie z. Dünkirchen (Hitler ließ 350.000 britische Soldaten entkommen), dass das IG-Farben-Haus in Frankfurt nie bombardiert wurde, sondern CIA-Hauptquartier wurde – und warum Hitler nicht das Vereinigte Königreich eingenommen hat, sondern einen Krieg gegen Russland startete, wo so viele Fehler von Hitler und Stalin gemacht wurden, dass es kaum zufällig sein konnte.

 The Daily Mail 31 Oct. 2017:  und The Express 31 Oct. 2017: Der CIA wurde von einem Mann erzählt, der behauptete, Adolf Hitler zu sein, der in den fünfziger Jahren in einer Gemeinschaft von Ex-Nazis in Kolumbien lebte.

Die Akten zeigen, dass Phillip Citroen 1954 mit Agenten Kontakt aufnahm, um zu sagen, er habe einen Mann getroffen, der behauptete, Hitler zu sein und in der Stadt Tunja nördlich von Bogota zu leben.
Agenten nahmen die Behauptung eines ehemaligen SS-Soldaten nicht ernst, aber der Bahnhofsvorsteher in Caracas leitete die Ansprüche an die Vorgesetzten mit einem Foto weiter.

Seine Behauptungen sind nun wieder aufgetaucht, nachdem der kolumbische Journalist, Jose Cardenas, die Dateien aus dem CIA-Archiv getwittert hat, die in den Neunzigern deklassifiziert wurden.

Citroen behauptet, die Stadt besucht zu haben, während er für eine Eisenbahngesellschaft arbeitete, wo er einem Mann vorgestellt wurde, der “Hitler stark ähnelte und behauptete, Hitler zu sein”.

 

Das Dokument besagt: “Citroen behauptete, diese Person an einem Ort namens” Residencies Coloniales “getroffen zu haben, der laut der Quelle   mit ehemaligen deutschen Nazis sehr bevölkert sei.

Dieses Video scheint,  ein Foto von Adolph Hitler oder seinem Zwillingsbruder in Brasilien zu sein,

 

 

 

 

 

“Laut Citroen folgen die Deutschen, die in Tunja leben, diesem angeblichen Adolf Hitler wie in einem Götzendienst der Nazi-Vergangenheit, indem sie ihn als älteren Führer anreden und ihm den Nazi-Salut und die Sturmtruppen-Verherrlichung geben.”

Citroen zeigte Agenten sogar ein Foto von sich selbst, der neben einem Mann saß, der eine starke Ähnlichkeit mit dem Nazi-Diktator hatte, um seine Geschichte zu beweisen.

Aus The Daily Mail 31 Oct. 2017

 

Die Agenten schrieben die Geschichte in ein informelles Memo, das die Dokumente zeigen, aber sie taten sie größtenteils als phantastisches Gerücht ab.

Jedoch, im Jahr 1955 wendete sich ein zweiter Mann, der nur durch seinen Codenamen Cimelody-3 identifiziert wurde, an Agenten mit der gleichen Geschichte, von der er sagte, dass Citroen seinem Freund dies berichtet habe.

Cimelody sagte, dass Citroen, der zu diesem Zeitpunkt in Venezuela lebte, behauptete, bei seinen regelmäßigen Besuchen in Kolumbien etwa einmal im Monat mit “Hitler” in Kontakt stünde, während er für die KNSM Royal Dutch Shipping Company arbeitete.

Verschiedene Teams von Ermittlern haben versucht, der Theorie Glaubwürdigkeit zu verleihen, einschließlich der britischen Autoren Gerrard Williams und Simon Dunstan.

In ihrem Buch “Grey Wolf: The Escape Of Adolf” von 2011 argumentieren sie, dass Adolf und Eva Body Doubles benutzt haben, um ihre Selbstmorde vor der Flucht aus dem Bunker in ein wartendes Flugzeug, das sie nach Dänemark brachte, vorzugaukeln.

Von dort kehrte das Paar nach Deutschland zurück, bevor es in Spanien endete, wo der faschistische Diktator General Franco sie in ein Flugzeug nach den Kanarischen Inseln lud.

Ein deutsches U-Boot brachte sie dann nach Argentinien, wo die Historiker behaupten, das Paar habe zwei Kinder, bevor Hitler 1962 aus natürlichen Ursachen stürbe.

 

The Daily Express 13 Oct. 2015: Das “Hitler- Jagd -Team” hat in einer Berliner U-Bahn-Station eine falsche Mauer gefunden, die die Flucht des Führers vor 70 Jahren hätte erleichtern können. Die Programmierer beschreiben die Entdeckung der Mauer als ihren “Heureka-Moment”.

Ein weiterer Schriftsteller, der Argentinier Abel Basti, behauptete auch, dass die beiden über Spanien nach Argentinien  mittels eines U-Boots auf den Kanarischen Inseln geflohen seien.

Basti glaubt jedoch, dass Hitler 1971 in Südamerika stürbe und in einem geheimen Bunker in der Stadt Asuncion begraben wurde, unter einem heutigen Hotel.

Letztes Jahr hat das FBI 700 vertrauliche Dokumente freigegeben. Dies deutet darauf hin, dass vielleicht der größte Kriegsverbrecher der Geschichte im “Führerbunker” nicht Selbstmord begangen hat, sondern nach dem Zusammenbruch des Nationalsozialismus nach Südamerika geflohen sei.

Ein geheimes Memo des FBI-Direktors, J Edgar Hoover erklärte: “Amerikanische Offiziere in Deutschland haben Hitlers Körper nicht gefunden, und es gibt auch keine zuverlässige Quelle, die definitiv sagen will, dass Hitler tot ist.

Nach dem Krieg fragten sich viele Experten, ob der Führer seinen Tod vorgetäuscht habe, und die US-Armee veranstalte sogar eine geheime Operation, um in Spanien nach ihm zu suchen.

Ausgestattet mit modernster Technologie und diesen neu veröffentlichten FBI-Dateien legte das Team der renommierten Ermittler von “Hunting Hitler” diesen Fall (des Selbstmordes) als einen kalten Fall aus.

Letzte Woche in Berlin traf der Express die Ermittler, darunter Bob Baer, ein Ex-CIA-Veteran, der Modell für George Clooneys Charakter in dem Film Syriana 2005 war, und einen der Elite-Geheimdienstler Amerikas: Tim Kennedy, einen führenden US-Spezialeinsatzmann, der Teil der Einheit war, die Osama Bin Laden nach dem 11. September verfolgte, und Sascha Keil, ein deutscher Historiker der Berliner Unterweltenvereinigung.

Die Produzenten haben herausgefunden, dass es am 21. April 1945, einen Tag nach der letzten öffentlichen Aufdeckung von Hitler, eine Massenflucht der Nazis vom Flughafen Tempelhof gab.

An diesem Tag waren offenbar acht Flugzeuge mit den persönlichen Effekten des Führers geladen worden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

************************************************************************************

Die andere große Enthüllung in der Jagd auf Hitler betrifft einen Dschungelkomplex in der Provinz Misiones im Norden Argentiniens.

Als sie ihre Ruinen erkundeten, entdeckte das Team alle Arten von Nazi-Artefakten. Baer, der während seiner langen und angesehenen CIA-Karriere Saddam Hussein und viele andere aufspürte, zeigt, dass die Entdeckungen in Misiones einer der Schlüsselfaktoren waren, die ihn dazu brachten, zu denken, dass sie vielleicht doch nicht auf Holzwegen seien.

Quatsch oder Wahrheit?

 

 

Posted in deutsch, euromed | Leave a comment

Hitler´s Final Betrayal of the Germans? CIA Files Claiming that Hitler Lived in Columbia in 1955

I remember having seen a piece of a film in which Hitler pledged that he would not live if Germany should lose the war.
But did Hitler commit a final stroke of treason on the Germans by surviving the German defeat, which Hitler really was to be blamed for?

I have previously written on the suspect origin of Adolf Hitler and his mistakes.

Hitler was a Jewish agent – in 1912 brainwashed at the Tavistock Institute. He seems to have even been a Rothschild descendant – with the purpose of destroying Germany so hated by the Rothschilds who planned the 2. World War already at Versailles after WW1.

Hitler made so many military “mistakes” that many suspect they were deliberate to crush Germany.

Tap News Wire 25 Aug. 2015: New documents found at the Security Services Headquarters now reveal Hitler was a ‘British’ agent. The documents include the testimony of retired intelligence agents which alone offers persuasive evidence.

This would explain several absurdities   like e.g. Dunkirk (Hitler let 350.000 British soldiers escape), that the IG Farben House in Frankfurt was never bombed but became CIA headquarters – and why Hitler did not take the UK, but launched a war on Russia where so many faults were made by both Hitler and Stalin that it could hardly be accidental.

The Daily Mail 31 Oct. 2017:  and The Express 31 Oct. 2017: The CIA was told about a man claiming to be Adolf Hitler who lived in Colombia among a community of ex-Nazis during the Fifties, declassified documents reveal.

The files show Phillip Citroen approached agents in 1954 to say he had met a man claiming to be Hitler and living in the town of Tunja, north of Bogota.
Agents did not take the claim made by a former SS soldier seriously, however the station chief in Caracas did forward the claims to superiors complete with a photo.

His claims have resurfaced now after after Colombian journalist Jose Cardenas tweeted the files from the CIA archive that were declassified in the Nineties.

Citroen claims to have visited the town while working for a railroad company where he was introduced to a man ‘who strongly resembled and claimed to be Hitler’.

The document says: ‘Citroen claimed to have met this individual at a place called ‘Residencies Coloniales’ which is, according to the source, overly populated with former German Nazis.

This video seems to show a photo of Adolph Hitler or his twin brother in Brazil!

‘According to Citroen, the Germans residing in Tunja follow this alleged Adolf Hitler with an idolatry of the Nazi past, addressing him as Elder Fuhrer and affording him the Nazi Salute and storm-trooper adulation.’

Citroen even showed agents a photograph of himself sitting next to a man that bears a strong resemblance to the Nazi dictator in an attempt to prove his story.

From The Daily Mail 31 Oct. 2017

Agents wrote the story into an informal memo, the documents show, but largely dismissed it as a fanciful rumor.

But in 1955 a second man, identified only by his code name of Cimelody-3, approached agents with the same story, which he said Citroen related to his friend.

Cimelody said Citroen, who by that time was living in Venezuela, had claimed to be in contact with ‘Hitler’ around once a month on his regular visits to Colombia while working for the KNSM Royal Dutch Shipping Company.

various teams of investigators have tried to give credence to the theory, including British authors Gerrard Williams and Simon Dunstan.

In their 2011 book Grey Wolf: The Escape Of Adolf, they argue Adolf and Eva used body doubles to fake their suicides before fleeing the bunker to a waiting aircraft which took them to Denmark.

From there the pair returned to Germany before ending up in Spain where fascist dictator General Franco loaded them on a plane to the Canary Islands.

A German U-Boat then took them to Argentina where the historians claim couple had two children before Hitler died in 1962 of natural causes.

Another writer, Argentinian Abel Basti, also claimed the pair escaped to Argentina via Spain and a submarine moored in the Canary Islands.

However, Basti believes Hitler died in South America in 1971 and was buried in a secret bunker in the city of Asuncion, underneath what is now a hotel.

The Daily Express 13 Oct. 2015: The “Hunting Hitler Team” have found a false wall in a Berlin subway station which could have facilitated the Führer’s escape 70 years ago.

The programme makers describe the discovery of the wall as their “eureka moment”.

Last year, the FBI declassified 700 confidential documents. These indicate that perhaps the greatestwar criminal in history may not have committed suicide in the “Führerbunker” but instead fled to South America as Nazi Germany collapsed.

A secret memo from FBI director J Edgar Hoover declared that: “American Army officials in Germany have not located Hitler’s body, nor is there any reliable source that will say definitely that Hitler is dead.”

In the aftermath of the war, many experts wondered if the Führer had faked his death and the US Army even mounted a clandestine operation to search for him in Spain.

Armed with cutting-edge technology and these newly released FBI files, Hunting Hitler’s team of renowned investigators approached this like a cold case.

In Berlin last week, the Express met the investigators, including Bob Baer, an ex-CIA veteran, the model for George Clooney’s character in the 2005 film Syriana and one of America’s most elite intelligence officers; Tim Kennedy, a top US special forces operative who was part of the unit tracking Osama Bin Laden after 9/11, and Sascha Keil, a German historian from the Berlin Underworlds Association.

The producers have found out that there was a mass Nazi exodus from Tempelhof Airport on April 21, 1945, the day after the last recorded public sighting of Hitler.

On that date, eight planes were apparently loaded with the Führer’s personal effects.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

************************************************************************************

The other major revelation in Hunting Hitler concerns a jungle compound in the Misiones province of northern Argentina.

As they explored its ruins, the team uncovered all manner of Nazi artefacts. Baer, who during his long and distinguished CIA career tracked Saddam Hussein among many others, reflects that the discoveries in Misiones were one of the key factors in making him think that they may not be on such a wild goose chase after all.

Nonsense oder Fact?

 

Posted in english, euromed | Leave a comment

In Deutschland werden aus Asylbewerbern fast immer Dauer-Einwanderer

Die deutschen Freimaurer-Politiker bleiben der Coudenhove Kalergi Doktrin treu und arbeiten unermüdlich an der Erfüllung der EU-Zielsetzung:

The Sunday Express 11. Oktober 2008: Die EU hat in Mali ein erstes Rekrutierungsbüro eingerichtet. Es werden bis 2050 – 56 Millionen afrikanische Arbeiter + Familien in die EU gebracht, um unser demographisches Ungleichgewicht auszugleichen.Die Freimaurer und ihre Medien-Handlanger nennen sie immer “Flüchtlinge” obwohl 80% Wirtschaftsmigranten aus Versager-Staaten sind.

Welt 27. Okt. 2017: Wer in Deutschland einmal als Flüchtling anerkannt wurde, bleibt meist für immer.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge muss spätestens nach drei Jahren prüfen, ob der Fluchtgrund noch besteht.
Geschieht das nicht, erhält der Flüchtling nach der Dreijahresfrist einen Rechtsanspruch auf unbefristeten Aufenthalt, die sogenannte Niederlassungserlaubnis.
Wer in Deutschland einmal als Flüchtling anerkannt wurde, der bleibt meist für immer.

Sprachlich und wirtschaftlich gut Integrierte können ihn direkt in Anspruch nehmen, weniger gut Integrierte nach weiteren zwei Jahren – vorausgesetzt, sie sind nicht wegen einer Straftat verurteilt oder überwiegend von Transferleistungen abhängig.

Rücknahmen und Widerrufe sind  in diesem Jahr bis Ende September nur 206 Mal erfolgt, wie aus der Asylgeschäftsstatistik des BAMF hervorgeht. Im selben Zeitraum erhielten 107.000 Zuwanderer den vollen Flüchtlingsschutz inklusive Asyl. Insgesamt leben laut Ausländerzentralregister rund 600.000 anerkannte Flüchtlinge (Genfer Konvention und Asyl) im Land.

Dass unter den vielen hier lebenden Flüchtlingen nur verschwindend wenige wieder ihren Schutzstatus verlieren, liegt nicht nur daran, dass in den meisten Fällen Kriege und Verfolgungssituationen länger als drei Jahre andauern. Sondern auch daran, dass das BAMF den Status nach Ablauf der Frist nur selten individuell überprüft.

Obwohl mehr Flüchtlinge und andere Schutzberechtigte im Land leben denn je, wurden im laufenden Jahr bis Ende September laut BAMF nur 1552 Prüffälle entschiedenNur 317 Mal wurde der Schutzstatus entzogen – darunter 206 Mal der Flüchtlingsschutz, wie oben beschrieben. Die übrigen Fälle betrafen den Abschiebe- oder Subsidiärschutz.

Auch im vergangenen Jahr lagen die Prüffälle auf diesem niedrigen Niveau: 240 Mal wurde ein Flüchtlingsstatus entzogen, während es in früheren Jahren trotz der viel geringeren Flüchtlingszahlen häufiger der Fall gewesen war.

Mitten in der Migrationskrise, im August 2015, längst war das BAMF heftig überlastet, gab es eine Veränderung, die das Amt in einer Pressemeldung so überschrieb: „Gute Nachrichten für Flüchtlinge und das BAMF: Für das Bundesamt verringert sich der Aufwand für die Widerrufsprüfungen deutlich. Grund dafür ist eine neue Rechtslage.“

Ende Juni waren im Ausländerzentralregister 20.484 Personen gespeichert, deren Schutzanerkennung irgendwann einmal widerrufen wurde. Fast alle leben demnach bereits länger als sechs Jahre im Land. 17 Prozent von ihnen haben inzwischen befristete, 79 Prozent unbefristete Aufenthaltsrechte.

Posted in deutsch, euromed | Leave a comment

In Germany, Asylum Seekers nearly always Become Permanent Immigrants

The German Masonic politicians are loyal to the Coudenhove Kalergi doctrine,  working tirelessly to fulfill the EU objective:

The Sunday Express 11 October 2008: The EU has set up a first recruiting office in Mali. Will get 56 million African workers + families to the EU from Africa by 2050 to make up for our demographic imbalance.

Breitbart 29 ct. 2017:  The German Federal Office for Migration and Refugees (BAMF) has been accused of treating refugee status as a path to immigration as they rarely ever check to see if approved refugees’ homelands are safe for them to return to.

BAMF is required to examine the details of every approved refugee case in Germany after three years of the approval date to determine if there is still a danger in the individuals home country. If the agency does not check the status by the third year the individuals are given permanent residency Die Welt reports.

So far this year BAMF has revoked the refugee status of only 206 individuals despite there being 107,000 potential cases for them to review over the same period.

Only 1,552 migrants with refugee status were actually examined this year to see if their status as refugees was still applicable.

The number of revocations of refugee status has gone down in recent years with last year seeing only 240 cases. BAMF has blamed the 2015 migrant crisis which has greatly stretched the resources of the agency.

 Anyone who has once been recognized as a refugee in Germany will usually stay forever.

 

 

Posted in english, euromed | Leave a comment

“Universum könnte es ohne Gott nicht geben”. CERN-Forschung beweist Gott ist da

 Kit Daniels | Infowars.com – October 26, 2017: CERN-Forscher sind verblüfft darüber, wie Materie im frühen Universum gedieh, als sie durch Antimaterie hätte zerstört werden sollen. Diese Entdeckung erinnert an eine Theorie, dass das Universum von einem mysteriösen Kraft kontrolliert wird, die außerhalb von Raum und Zeit ist.

Die Forscher machten einen technologischen Durchbruch, als sie den Magnetismus eines Antiprotons mit dem eines Protons unter Verwendung einer neuen Technik verglichen, die 350 Mal präziser ist als die Messung, die im Januar durchgeführt wurde.

Aber sie fanden heraus, dass trotz des Durchbruchs kein Unterschied zwischen den beiden bestand, was bedeutete, dass sich Materie und Antimaterie sich schon vor Äonen hätten zerstören sollten, und somit das Universum daran  hindern, überhaupt existieren zu können.

Jedoch, offensichtlich ist das nicht passiert.

“Alle unsere Beobachtungen finden eine vollständige Symmetrie zwischen Materie und Antimaterie, weshalb das Universum eigentlich nicht existieren sollte”, sagte Forschungsleiter Christian Smorra. “Eine Asymmetrie muss hier irgendwo existieren, aber wir verstehen einfach nicht, wo der Unterschied ist.”

“Was ist der Ursprung des Symmetriebruchs?”

Vielleicht werden die physikalischen Gesetze des Universums von etwas – oder jemandem – außerhalb des Universums gesteuert; mit anderen Worten, das Universum ist nicht die “Grundrealität”, sondern ist eine Existenzstufe, die in einer anderen dem Menschen unbekannten Überstruktur enthalten ist.

Dies steht in engem Zusammenhang mit dem Standpunkt des französischen Physikers Bernard d’Espagnat, der einst theoretisierte, die Wissenschaft biete nur eine “verschleierte” Sicht auf eine zugrunde liegende Realität, zu der die Wissenschaft keinen Zugang habe.

“D’Espagnat hat auch die philosophische Bedeutung dieser neuen physikalischen Einsichten in die Natur der Realität verstanden”, schrieb die Stiftung Templeton Prize, die d’Espagnat im Jahr 2009 ihren Preis verliehen hat.

“Ein Großteil davon konzentriert sich auf das, was er als verschleierte Realität bezeichnet, “eine verborgene, aber ultimative Realität jenseits von Zeit, Raum, Materie und Energie – Konzepte, die von der Quantenphysik als möglicherweise bloße Erscheinungen herausgefordert werden”.

“Seitdem haben seine Schriften und Vorträge zu grundlegenden Fragen wie” Welche Informationen hat die Wissenschaft uns wirklich gegeben? ” zu einer Debatte unter Wissenschaftlern und Philosophen geführt.”

D’Espagnat glaubte, die Menschheit könnte etwas von der Realität unter dem Schleier sehen, aber letztendlich würde es ein unendliches, ewiges Geheimnis bleiben.

Ironischerweise hat dies Ähnlichkeiten mit einigen der Philosophien von Immanuel Kant, die darauf hindeuten, dass die Moral aus einem anderen Bereich in unsere Realität “eindringt”.

Interessanterweise traf sich der Generaldirektor des CERN, Fabiola Gianotti, auf der Bilberberg-Konferenz im Juni heimlich mit den weltbesten Eliten, was impliziert, dass Forscher des CERN Entdeckungen gemacht haben, die die menschliche Zivilisation für immer verändern könnten.

Kommentar
Wissenschaftler sagen einfach, dass die Schöpfung – der Urknall – nicht beschrieben werden kann, ohne anzunehmen, seine Ursache sei Gott. Denn es geht um unverständlich intelligentes Design

Auch die  genetischen Codes in der DNS  sind unverständlich intelligentes Design. 

Das nächste Video zeigt einen Einblick in das intelligente Design der genetischen Regulation der Proteinsynthese.
Jedem, der postuliert, dass dies ein Zufall sei, werde ich sagen: Unsinn. Dies geschieht ganz regelmässig und sehr kompliziert – selten mit Versagen. Solche Regelmäßigkeit ist das Gegenteil von Zufall / Chaos.

Aus Nichts kommt nichts – außer wenn ein Schöpfer im Spiel ist – wie  es seit den letzten 14 Milliarden Jahren der Fall ist.

Aristoteles nannte diese Kraft “den unbewegten Beweger”. Ich nenne ihn den Vater Jesu Christi, den er vom Tode auferweckt hat. Dies ist ein weiteres superintelligentes Design:

Können Sie – im Gegenteil zur Wissenschaft – die Schöpfung ohne Gott erklären?

 

Posted in deutsch, euromed | 2 Comments

“Universe Without God Shouldn’t Exist”. CERN Research Proves God Exists

Kit Daniels | Infowars.com – October 26, 2017

CERN researchers are baffled at how matter thrived in the early universe when it should have been destroyed by antimatter, a discovery which evokes a theory that the universe is controlled by a mysterious realm lying outside space and time.

The researchers made a technological breakthrough when they compared the magnetism of an antiproton to that of a proton using a new technique which is 350 times more precise than the measurement taken in January.

But they found that, despite the breakthrough, there wasn’t a difference between the two, meaning that matter and antimatter should have destroyed each other eons ago, preventing the universe from even existing.

Yet obviously that’s not what happened.

“All of our observations find a complete symmetry between matter and antimatter, which is why the universe should not actually exist,” said research lead Christian Smorra. “An asymmetry must exist here somewhere but we simply do not understand where the difference is.”

“What is the source of the symmetry break?”

Perhaps the physical laws of the universe are steered by something – or someone – outside the universe; in other words, the universe isn’t the “base reality” but is rather one level of existence contained in another superstructure unknown to man.

This is closely related the viewpoint of late French physicist Bernard d’Espagnat, who once theorized that science offers only a “veiled” view of an underlying reality which science cannot access.

“D’Espagnat also understood the philosophical importance of these new physics-based insights into the nature of reality,” wrote the Templeton Prize foundation, which awarded d’Espagnat in 2009. “Much of it centers on what he calls ‘veiled reality,’ a hidden yet ultimate reality beyond time, space, matter, and energy – concepts challenged by quantum physics as possibly mere appearances.”

“Since then, his writings and lectures on fundamental questions such as ‘What information does science really give us?’ have provoked debate among scientists and philosophers.”

D’Espagnat believed humanity could glimpse some of the reality beneath the veil, but ultimately it would remain an infinite, eternal mystery.

Ironically, this has similarities to some of the philosophies of Immanuel Kant, who suggested that morality “leaks” into our reality from another realm.

Interestingly, the Director General of CERN, Fabiola Gianotti, met in secret with the world’s top elites at the Bilberberg Conference in June, implying that CERN researchers have made discoveries which may alter human civilization forever.

Comment
Scientists simply say that creation – the big bang – cannot be described without assuming its cause is God. For it´s a matter of incomprehensibly intelligent design

Also, the genetic codes in the DNA are incomprehensibly intelligent design. 

The next video shows a glimpse of the intelligent design of genetic regulation of protein synthesis.
To any one postulating that this is coincidence I will say: Nonsense. This takes place all your life time in the same regular and very complicated manner – rarely with failure. Such regularity is the opposite of coincidence/Chaos.

Out of nothing comes nothing – except when a creator is at play – as he has been over the past 14 billion years

Aristotle  called this force “the unmoved mover”. I call him the Father of Jesus Christ whom he raised from death. This is another piece of superintelligent design

Can  you explain Creation without God – in contradiction to science?.

 

Posted in english, euromed | Leave a comment