Kriegstreiberei pur: Präs. Trumps persönlicher Freund, berühmter Journalist: Wir wollen den totalen Krieg gegen blutbefleckten Assad und schändlichen, kriminellen, gefährlichsten Mann der Welt, Putin. Keine einzige seiner vielen Anschuldigungen nachgewiesen!

Wie ich in meiner  jüngsten Einlage schrieb, befindet sich der Westen in einer Kriegspsychose – so dass man an Joseph Goebbels Aufruf zum “Totaen Krieg” im Berliner Sportpalast denken muss. Obwohl die heutige Bevölkerung noch nicht so einer Gehirnwäsche unterzogen wurde, ist ihre Passivität genauso gefährlich. “Qui tacet consentit” – “Wer schweigt, stimmt zu!”

Die unangenehme Sache ist, dass Putin ein Schurke ist – aber je mehr der Westen ihm die Schuld zuschiebt, desto mehr scheint er vielen Menschen ein unschuldiger Heiliger zu sein – dieser Chabad Lubawitscher und hier der zum König der Juden und zum Antichristen der Illuminaten und hier ernannt wurde.

Piers Morgan, ist  britischer Journalist  und Fernsehmoderator, der derzeit als Moderator  am ITV-Frühstücksprogramm Good Morning Britain arbeitet. Er ist auch  Redaktionsleiter der First News, einer britischen nationalen Zeitung für Kinder.
Im Fernsehen moderierte er von 2011 bis 2014 Piers Morgan Live auf CNN und ersetzte Larry King Live im Zeitfenster nach Kings Rücktritt.
Er sagte Trumps Wahl zum Präsidenten der Vereinigten Staaten voraus und bezeichnete sich selbst als einen engen persönlichen Freund Trumps.

The Daily Mail 9 April 2018

Die jüngste verdächtige Chemiewaffen-Empörung in Douma, Syrien, hat Dutzende Menschen getötet, darunter viele kleine Kinder.

Sie wurden in medizinischen Einheiten gesehen, verzweifelt nach Luft schnappend, Schaum am  Mund, um Hilfe bittend – oder einfach tot.”

Ich konnte keine Fotos von Kindern oder Menschen finden, die vor dem Mund Schaum hatten.

Insgesamt wurden mehr als 500 Menschen, meist Frauen und Kinder, behandelt.

Es war ein verabscheuungswürdiger, absichtlicher Angriff auf einige der verwundbarsten Menschen der Welt, und man muss kein Einstein sein, um herauszufinden, wer es getan hat.

Warum, so die Skeptiker, würde Assad chemische Waffen benutzen, wenn der Sieg in diesem scheinbar endlosen Bürgerkrieg endlich in Reichweite zu sein scheint?

Einfach: warum nicht? (Russische Ärzte und Techniker untersuchten Duma und fanden keine Spur von chemischen Waffen).

Er hat es schon vorher getan und ist damit durchgekommen.

Gibt es einen besseren Weg, die Entschlossenheit des Feindes zu beenden, als 500 ihrer unschuldigen Angehörigen zu vergasen?

Natürlich leugnete Syrien umgehend jegliche Kenntnis von Angriffen mit chemischen Waffen. Das tut es immer, trotz überwältigender Beweise für das Gegenteil!!
(Aber das ist es: Es gibt gar keine Beweise – z.B. nicht in Idlib, im Gegenteil und hier).

Damaskus wird für ewig eine Steinhaufe (Jesaja 17).

Russland hat ebenso wie die syrische Regierung jegliche Kenntnis von diesem jüngsten Angriff bestritten.

Außenminister Sergej Lawrow betonte, dass Russlands Experten den Standort in Duma besucht  und keine Spur von chemischen Waffen gefunden hätten.

Man stelle sich das vor!

Russland reagierte ähnlich auf den jüngsten Angriff mit dem Nervengift  auf den Spionageverräter Sergei Skripal und seine Tochter Julia auf britischem Boden.

Trump hat zum ersten Mal Putin persönlich kritisiert – und das kam ein Jahr und 77 Tage, nachdem er das Weiße Haus gewonnen hatte.

Besser spät als nie.

The Independent 8 April 2018

 Unten Sputnik 9 April 2018. Wenn Nervengas angewendet worden wäre, wären diese ungeschützten Weißhelme sofort gestorben, wenn sie die “Opfer” berührt und die Luft eingeatmet hätten!

Zum Glück scheint es, als wäre Trump endlich von der Realität der roten Drohung in Moskau geweckt worden.

Am vergangenen Freitag verhängte er drakonische neue Sanktionen gegen sieben der reichsten Männer Russlands und 17 Regierungsbeamte.

Auf der Liste stand Putins Schwiegersohn Kirill Shamalov.

Diese Aktion, die als “muskulös” beschrieben wird, wird Putin verletzen, wo es ihm am wenigsten gefällt: in seinem Geldbeutel und in seiner Familie.

Jetzt droht Trump ein “großer Preis zu zahlen”, was am häufigsten militärische Aktionen in Syrien gegen die Streitkräfte Assads und  Putins bedeutet.
Unten  Reuters 9 April 2018.

Der Präsident tut Recht, diese Krise sehr ernst zu nehmen.

Wladimir Putin ist jetzt der gefährlichste Mann der Welt.

Putins bedrohliche, ruchlose Tentakel der Macht haben sich in beispielloser Weise auf der ganzen Welt ausgebreitet.

Das Sündenregister des ehemaligen KGB-Offiziers als Präsident schließt bereits die Eroberung der Krim, den Angriff auf Georgien?, den Einmarsch in die Ostukraine??, das Abschießen eines Passagierflugzeugs (Nein!) und die Einmischung in die US-Wahl 2016 (nicht nachgewiesen) ein.

Jetzt haben wir die chemischen Waffenangriffe auf Skripal und Douma (+ Nein. Psyop!). Wenn Novitschok verwendet wäre, wären die 3 Betroffenen augenblicklich gestorben), in denen er beschuldigt wird, unglaublich schwere Verbrechen begangen zu haben.

Ein Großteil der Schuld an diesem Selbstvertrauen kann und sollte Barack Obama vorgeworfen werden, der die rote Linie einer amerikanischen Chemiewaffentechnologie festlegte, aber sich dann weigerte, darauf zu reagieren, als Assad sie nutzte.

Trump war gestern über seinen Vorgänger stark kritisch.

“Wenn Präsident Obama seine angebliche Rote Linie im Sand überschritten hätte”, twitterte er, “wäre die syrische Katastrophe längst vorbei! Tier Assad wäre Geschichte.

Obama hatte all diese Geheimdienstinformationen, wusste, dass Assad chemische Waffen verwendet hatte, und tat nichts. (Falsch. UN hat Assad des Ghouta-Falles freigesprochen!)

Seine bedauernswerte Untätigkeit nicht nur ermutigte Assad  – er ermutigte Putin.

Letztlich liegt die Verantwortung für diese Gräueltat jedoch direkt bei Assad, einem mörderischen Monster, das seine eigenen Leute bombardieren und vergasen will.

Und bei seinem Partner im Verbrechen, Wladimir Putin

Viele Amerikaner mögen Präsident Trump nicht.

Das ist ihr Recht in einer Demokratie.
Aber dies ist der Moment, in dem sie ihre eigene Meinung über ihn beiseite legen müssen.

Trump könnte jetzt die einzige Person sein, die Putin in die Schranken  zurückweisen  kann.

Ich beglückwünsche den Präsidenten in den vergangenen zwei Wochen zu einem eindrucksvollen und entschiedenen Vorgehen gegen ihn, und ich fordere ihn auf, härter zu werden.
“Ein großer Preis” ist Trumps “rote Linie” – er muss nach seinen Worten handeln.

Kommentar
Dies ist Kriegstreiberei – und ich fürchte, dass Piers Morgan die Strategie seines Freundes Trump ausdrückt!

Links: Georgia Guidestones

Nur ein satanistischer Illuminat kann den 3. Weltkrieg wollen. Morgan vergisst zu erwähnen, dass wenn die USA diesen illegalen syrischen Bürgerkrieg nicht losgetreten hätte, gäbe es heute in Syrien keeine Probleme.

 

 

 

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.