NWO Stars Putin und Papst Franziskus vergleichen Sowjet-Kommunismus zu Christenheit. Geni: Papst Franziskus Vetter des Baron Jacob Rothschild 3. Grades

Der russische Präsident, Wladimir Putin, verglich den Kommunismus zum Christentum und das Mausoleum von Wladimir Lenin am Roten Platz in Moskau zur Verehrung der Reliquien der Heiligen.
Dass dieser ehemalige KGB-Agent, Royal Arch Freimaurer/Illuminaten-Antichrist, brutaler FSB-Boss und Liebling der kryptojüdischen/kommunistischen Orthodoxen russischen Kirche, diesen Vergleich macht, verblüfft mich.

Putin ist im Herzen  Chabad Lubawitsch, braucht aber die orthodoxe Kirche, um die russischen Stämme zusammenzuhalten. Und wie er im folgenden Interview sagt: Der russische Glaube sei in unruhigen Zeiten gewachsen und habe das Volk gestärkt. Genau das braucht der Diktator Putin.

Russia Today 14 Jan. 2018: PUTIN:  “Es gab jene Jahre des militanten Atheismus, als Priester ausgerottet, Kirchen zerstört, aber gleichzeitig eine neue Religion geschaffen wurde. Die kommunistische Ideologie ist dem Christentum sehr ähnlich: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Gerechtigkeit – alles ist in der Heiligen Schrift festgelegt, es ist alles da. Und der Code des Erbauers des Kommunismus? Das ist Sublimierung, es ist im Grunde nur ein Auszug aus der Bibel, nichts Neues wurde erfunden. “

Putin ging noch weiter, indem er die Einstellung der Kommunisten zum bolschewistischen Führer Lenin mit der Verehrung der Heiligen im Christentum verglich. Schau, Lenin wurde in ein Mausoleum gelegt. Wie unterscheidet sich das von den Reliquien der Heiligen für orthodoxe Christen und für Christen? Wenn sie sagen, dass es im Christentum keine solche Tradition gibt,  dann  geh nach Athos und sieh nach, dort sind Reliquien der Heiligen, und wir haben hier heilige Reliquien “, schloss Putin.

Nach Lenins Tod 1924 wurde sein Körper einbalsamiert und in einem Mausoleum auf dem Roten Platz in Moskau ausgestellt – war Teil des Sowjetkults. Putin sagte, Lenin werde in seiner Amtszeit als Präsident nicht entfernt

Putins Worte waren Musik in den Ohren der Mitglieder der Kommunistischen Partei. 
Putin hat gesagt, der Untergang der Sowjet-Union sei die grösste katastrophe des 20. Jahrhunderts.

Putin’s words were music to the ears of Communist Party members.

He said however, that “communists and all the leftist patriotic forces [in Russia] understand that communism is close to Christianity as much as the form of capitalism that exists in our country and our economy today is far from Christianity.”

Earlier this year, Gennadiy Zyuganov, the head of the Russian Communist Party, said Putin had promised him that as long as he remains president, Lenin’s body would remain in the mausoleum in Red Square.

According to Zyuganov, Putin also dismissed allegations that Lenin was not buried in accordance with Christian traditions. “As far as the form of the burial is concerned, they used the one that is also used in Orthodox Christianity – he lies a meter and a half below the ground level. Sepultures and cave burials have been known for a long time,” Putin said, according to Zyuganov.

Putins Worte waren Musik in den Ohren der Mitglieder der Kommunistischen Partei.

Er sagte jedoch, dass “Kommunisten und alle linken patriotischen Kräfte [in Russland] verstehen, dass der Kommunismus dem Christentum ebenso nahe ist wie die Form des Kapitalismus, der in unserem Land existiert und unsere Wirtschaft heute vom Christentum ebenso entfernt ist.”

Anfang dieses Jahres sagte der Chef der russischen kommunistischen Partei, Gennadij Sjuganow, Putin habe ihm versprochen, dass Lenins Leiche im Mausoleum auf dem Roten Platz bleiben werde, solange er Präsident bleibt.

Sjuganow zufolge hat Putin auch die Vorwürfe zurückgewiesen, dass Lenin nicht in Übereinstimmung mit christlichen Traditionen begraben wurde. Was die Form des Begräbnisses betrifft, so benutzte sie das, was auch im orthodoxen Christentum verwendet wird – er liegt anderthalb Meter unter dem Boden “, sagte Putin laut Zjuganow.

Aber  was sagte Lenin: “Mir ist lieber ein Millionär oder Kapitalist, der Gott verneint, als ein Bauer oder Arbeiter, der an Gott glaubt.
Wladimir Lenin schrieb des Weiteren: Die philosophische Grundlage des Marxismus bildet, wie sowohl Marx als auch Engels wiederholt erklärt haben, der dialektische Materialismus, … einen Materialismus, der unbedingt atheistisch und jeder Religion entschieden feindlich gesonnen ist.
Religion ist Opium für das Volk (Marx) und verdummend.

WAS HAT NUN DAS MIT DEM CHRISTENTUM ZU TUN?

Das kommunistische Manifest von Papst Franziskus
One Peter Church News: “Es wurde schon oft gesagt und meine Antwort war immer, dass es, wenn überhaupt, die Kommunisten wie Christen denken. Christus sprach von einer Gesellschaft, in der die Armen, Schwachen und Randständigen das Recht haben zu entscheiden. Nicht Demagogen, nicht Barabbas, sondern die Menschen, die Armen, ob sie an einen transzendenten Gott glauben oder nicht. Sie müssen dazu beitragen, Gleichheit und Freiheit zu erreichen “.

Eine der am heftigsten umstrittenen Kritiken an Papst Franziskus ist seine ideologische Ausrichtung auf Marxisten.

Jedoch, der Papst hat mehr antichristliches Evangelium im Sinn: ER BEMERKT, DASS GOTT NICHT  OHNE MENSCHEN GOTT SEIN KANN!

Nun ist diese Behauptung so unlogisch und absurd, dass dieser Mann seinen Job wegen Inkompetenz und Analphabetismus verlieren sollte: Homo sapiens ist etwa 300.000 Jahre alt. Niemand weiß, warum sich die Hominiden in Namibia plötzlich in eine intelligente Rasse verwandelt haben, die seitdem die Welt auf den Kopf stellt.
Aber die intelligente Schöpfung und die Voraussetzungen für das Überleben dieser neuen Rasse hatten sich seit 5 Milliarden Jahren entwickelt und bestanden. Der Urknall und das intelligente Design der DNA von Lebewesen hatten – Milliarden von Jahren – lange vor den Hominiden und Homo Sapiens bestanden.

Diese Ereignisse konnten nicht ohne Gottes Existenz stattfinden, lange bevor der Mensch erschaffen wurde – wie von den schärfsten Wissenschaftlern der Welt angenommen.

Der Papst hat die Existenz eines Schöpfergottes nicht bestritten. Also ist seine obige Bemerkung Unsinn.
Es ist ein politischer Versuch, die Menschheit, die Schöpfung, anstatt des Schöpfers  zum Zentrum des Universums zu machen.

Papst Franziskus ist Marxist
 The Spectator 1 May 2017: “Ich muss sagen, dass Kommunisten unsere Flagge gestohlen haben. Die Flagge der Armen ist christlich”, sagte er 2014.
Beim Zuhören von Papst Franziskus heute, könnte man zu dem Schluss kommen, dass man nicht nicht gleichzeitig ein guter Katholik und ein Gegner des Sozialismus sein könne.
“Ungleichheit ist die Wurzel allen Übels”, schrieb Papst Franziskus 2014 auf seinem Twitter-Account. Man kann sich vorstellen, dass Karl Marx das gesagt hat.

Der bolivianische Präsident, Evo Morales, gibt stolz seinem ideologischen Genossen, Franziskus, eine Kopie des kommunis-tischen Hammers und der Sichel mit einem Kruzifix.

Evo Morales, Boliviens stolzer marxistischer Präsident, bot dem Papst das Sakrilegbild von Jesus Christus an. Morales beschrieb das Geschenk als eine Kopie eines Kruzifixes, das von einem verstorbenen Priester, P.F. Luis Espinal, der (wie auch Papst Franziskus) zum Jesuitenorden gehörte und sein Leben der Verschmelzung des Marxismus mit der Religion verschrieben hatte.

Kommentar
Der Kommunismus hat in der Theorie tatsächlich grosse Teile von Christi sozialem Programm übernommen. Die ersten christlichen Gemeinschaften waren kommunistisch. Marx erfuhr davon durch den christlichen Reformer,  Wilhelm Weitling, der versuchte, Arbeiter in ähnlichen Gemeinden zu sammeln. Allerdings wollte Marx das Programm durch Revolution fördern – Weitling nicht.
Marx gewann, wie wir wissen, und der Kommunismus wurde zu einem brutalen mörderischen revolutionären System, trampelt in der Praxis auf alle christlichen Gebote  und verfolgt  Christen (heute noch in Nord Korea und China)– während er heuchlerisch nicht existierende “Menschenrechte” predigt: Satan hatte die Dinge auf den Kopf gestellt – so typisch für die NWO

Zuerst sollten wir uns daran erinnern, was die ersten Kommunisten, die Jesuiten und Talmudisten, nämlich Adam Weishaupt und Mayer Amschel Rothschild – letzterer ebenfalls Frankistisch-Sabbatäer Satanist –  in ihrem 6-Punkte-Programm als ihr Hauptziel hatten: Die christliche Religion und alle Moral abzuschaffen.
Nathan Rothschilds Cousin Karl Marx erklärte: “Gott ist tot” – was er von Feuerbach hatte.

Wenn wir uns die von den alten talmudischen Pharisäern (Die Teufelskinder – Johannes 8:44) ins Auge gefasste Neue Weltordnung ansehen, sehen wir eine Welt, die von einer jüdischen Elite regiert wird. Das Judentum ist Kommunismus, der Gott hasst

JUDENTUM IST KOMMUNISMUS

 

 

 

Putin ist Jude – obendrein zum König der Juden ernannt Lenin war Jude, und Stalin war Jude und hatte jüdische Frauen.
Die erste sowjetische Regierung bestand zu 85% aus  Juden.

Im Jahr 2015 schrieb Franziskus die Enzyklika “LAUDATIO SI” – ein pantheistisches Essay, das vom Pantheisten Francis von Assissi inspiriert wurde.

Jetzt stellt sich die Frage: Warum konvergiert Papst Franziskus mit dem jüdischen Kommunismus?

Franziskus ist  Jesuit. Der Jesuitenorden wurde von Crypto-Juden gegründet, deren geistliches Fundament der jüdische Talmud blieb

Ein Hinweis könnte sein, dass der israelische Präsident und B’nai B’rith-Mitglied Shimon Peres im Jahr 2015 Franziskus gebeten hat, das Oberhaupt der Eine-Welt-Religion der NWO zu werden -als  natürliche Konsequenz, dass Franziskus das Oberhaupt einer Kirche ist, die im Crypto- Jüdisch orchestrierten   2. Vatikanischen Konzil 1963 in einer schwarzen Messe  Satan als sein Oberhaupt inthronierte. Eine weitere Qualifikation war die interreligiöse Bewegung des Papstes Verschmelzung der Weltreligionen  – gegründet von Johannes Paul II. Außerdem ist Franziskus in der United Religions Initiative (URI) der Pharisäer aktiv.

Eines der Dinge, die ich in meinem Artikel über “Laudatio Si” bemerkte, war, dass der Orden von Franziskus mit den sabbatäisch/ frankistisch-satanistischen Rothschilds verwoben ist. Dies und der schreckliche jesuitische Eid, Ketzer zu töten – insbesondere die Lutheraner – mit den ekelhaftesten Metoden und im Geheimen, sind, wie auch der Wappen des Franziskus, luziferisch / antichristlich.

Das hat den Papst so weit in die Irre geführt, dass Franziskus zur Osterzeit Jesus Christus als Luzifers Sohn begrüßt, der aus den Flammen der Hölle aufgestiegen sei:

 Letztendlich denke ich, dass die Erklärung der Annäherung von Franziskus an den jüdischen Kommunismus die Protokolle der Weisen  von Zion sind (sehen Sie den Nachtrag) –  ein sowjetisches beton-kommunistisches Programm für die NWO.
Es ist bekannt, dass der Vatikan und Rothschild eng miteinander verbunden sind. Die Meister über ihnen und somit über der Welt sind anscheinend die Pharisäer von Chabad Lubawitsch

LAUT ISRAELISCHER GENEALOGIE WEBSITE GENI IST PAPST FRANZISKUS  EIN  COUSIN 3. GRADES  DES BARON JACOB ROTHSCHILD!! (was eine Person bedeutet, deren nächster gemeinsamer Ahn mit einer anderen Person ein gross-gross-Vater oder Mutter ist)

Papst Franziskus “bewegt, wie der Präsident der jüdischen Gemeinschaft Argentiniens, Chabad Lubavitcher Elzstain, sagt

 

 

 

 

 

Hier tanzt Papst Franziskus in lustiger Gesellschaft mit den Lubawitschern.

Als Erzbischof in Rio,  schickte Franziskus seine Priester zur Chabad Lubavitch für Ausbildung!

 

 

 

 

 

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.