Demonstrationen im Iran in vollem Einklang mit Rothschilds Brookings Plan: “Welcher Weg nach Persien?” US-Aussenministerium: “Iran Schurkenstaat, der nur Blutbad exportiert”

Die Situation gerät außer Kontrolle: Unzufriedene Studenten und Arbeiter demonstrieren im Iran landesweit aufgrund von Arbeitslosigkeit und niedrigen Löhnen. Es scheint jedoch, dass ausländische Agenten die Demonstrationen zur Gewalt führen. Die iranische Regierung sagt unverblümt, dass dies den USA gefalle und dass 2 Demonstranten von “ausländischen” Agenten getötet würden. Die Regierung hat soziale Medien geschlossen und droht, auf die “illegalen” Demonstrationen hart niederzuschlagen.

Die Frage ist nun: Ist dies eine spontane Erhebung oder ist sie von USA/Israel, die schon lange dem Iran einen militäsrischen  Überfall androhen,  angestachelt? Sogar hat Trump Mitte Dez. 2017 dem Iran den Krieg erklärt! und hier – sogar mit dem Motiv den messianischen “Armageddon” auszulösen. Dafür besteht eine Verschwörung mit Saudi-Arabien. Ein Telegramm hat das bestätigt

Im jahr 2009 versuchte die US durch George Soros vergeblich eine Revolution im Iran auszulösen (Sehen Sie das letzte Video).

Zero Hedge 31 Dec. 2017:  Das US-Außenministerium hat  nach zwei Tagen wirtschaftlicher Proteste in einer Handvoll Städten die iranische Regierung förmlich verurteilt und das Regime als “Schurkenstaat” bezeichnet, dessen wichtigste Exporte Gewalt, Blutvergießen und Chaos seien,“während  US-Unterstützung für Demonstranten angekündigt wird.

Die Welt schaut zu – sagt Präs. Trump.
Die Medien fördern bereits eine Geschichte des Regime-wechsels:
Sowohl israelische als auch iranische Medien-kommenta-toren (und natürlich Experten aus dem US-Mainstream) im Allgemeinen seien kurz vor der Extase, dass sich Proteste im Iran ausbreiten könnten, dass es gesellschaftlichen Widerstand und möglichen Regierungswechsel geben könnte. Es versteht sich von selbst, dass der Iran seit Beginn der Geiselnahme der islamischen Revolution und der US-Botschafts-Geiseln seit 1979 der Feind Nummer 1 für die USA und Israel ist.

Die USA haben schon den Iran vollständig umzingelt

Bnat-rothschildrookings ist Rothschilds Instrument, um seine Pläne weltweit durch die US-Regierung und das Militär umzusetzen
 Nathaniel Rothschild ist Mitglied des International Advisory Council der Brookings Institution. Der Präsident von Brookings, Strobe Talbott, ist im Beirat des Rothschild- und Jesuitenrates, des Council on Foreign Relations  neben Brookings Präsident, R. Haas.

Im Juni 2009 gab Brookings eine Strategie heraus, um den Iran unter US-Hegemonie zu unterwerfen. Sie hieß “Welcher Weg nach Persien”? Optionen für eine neue amerikanische Strategie für den Iran”

Brandon Turbeville, Activist Post 31 Dec. 2017
Die Idee, dass eine Farbrevolution im Iran versucht werden könnte, ist keine Fantasie. Es wäre eine Wiederholung der Geschichte. Denken Sie daran, dass im Jahr 2009 der Versuch einer Grünen Revolution” eingeleitet wurde, aber schnell von der eisernen Faust der iranischen Regierung niedergeschlagen wurde.

Der Plan “Pfad nach Persien” beinhaltet die Beschreibung einer Reihe von Möglichkeiten, wie die westliche Oligarchie in der Lage sein würde, den Iran zu vernichten, einschließlich einer vollständigen militärischen Invasion und Besetzung.

Der Bericht versucht jedoch, eine Reihe von Methoden zu skizzieren, die möglicherweise implementiert werden könnten, bevor eine direkte militärische Invasion notwendig wäre. Der Plan beinhaltete den Versuch, die Destabilisierung im Iran durch den Farbrevolutionsapparat, gewalttätige Unruhen, Proxy-Terrorismus und “begrenzte Luftangriffe“, die von den USA, Israel oder beiden durchgeführt würden, zu schüren.

Der Bericht besagt:
Weil das iranische Regime von vielen Iranern nicht gemocht wird, wäre die offensichtlichste und schmackhafteste Methode, um seinen Untergang herbeizuführen, eine völkische Revolution im Sinne der “Samt- Revolutionen”, die viele kommunistische Regierungen in Osteuropa ab 1989 stürzten.

Für viele Befürworter eines Regimewechsels scheint es selbstverständlich, dass die Vereinigten Staaten das iranische Volk ermutigen sollten, die Macht in ihrem eigenen Namen zu übernehmen, und dass dies die legitimste Methode des Regimewechsels wäre. Was könnten Iraner oder Ausländer dagegen tun, dem iranischen Volk zu verhelfen, seine eigenen Wünsche zu erfüllen?

Darüber hinaus scheint die eigene Geschichte des Iran darauf hinzudeuten, dass ein solches Ereignis plausibel ist. (4 iranische Revolutionen werden angeführt). Es gibt Beweise dafür, dass das islamische Regime viele (vielleicht alle) dieser gleichen Fraktionen derart verärgert hat, dass sie wieder bereit sind, einen Wechsel zu unterstützen, wenn sie das Gefühl haben, dass dies gelingen könnte. Das ist die grundlegende Überzeugung jener Amerikaner, die den Regimewechsel unterstützen, und ihre Hoffnung ist, dass die Vereinigten Staaten alles liefern können, was das iranische Volk braucht, um zu glauben, dass eine weitere Revolution machbar sei.
Dies 
ist die einzige politische Option, die die Aussicht bietet, dass die Vereinigten Staaten alle Probleme, die sie vom Iran erleiden, zu vertretbaren Kosten beseitigen könnten, und dies in einer Weise, die für das iranische Volk und die meisten von der übrigen Welt akzeptabel sei.

Es ist auch wichtig zu fragen, wie populär diese Proteste sind. Während die westlichen Massen-Medien und verschiedene terroristische Organisationen, die sie auch günstig unterstützen, sie bei jeder Demonstration als Zehntausende einstufen, zeigen Video und Bilder höchstens Dutzende bis Hunderte, während andere herumlaufen.

Die USA haben längst beschlossen, die iranische Regierung “auszuschalten”, wie 2001 der ehemalige Oberbefehlshaber der NATO im  illegalen Krieg gegen Serbien, Wesley Clarke, erklärte

Brookings/US unglaubliche Heuchelei, um die Welt zu betrügen
Am 29 Nov. 2013 sowie am  13 Juni 2017 schrieb ich mit Hinweis auf  Tony Cartalucci : Die Brookings Institution ist eine sehr einflussreiche US- Denkfabrik, die  seit den letzten 70 Jahren die US-Politik konstruiert.

In Brookings’ Dokument “Welcher Pfad nach Persien?” 2009, schreibt Brookings auf S.39:
” … jede militärische Operation gegen den Iran wird wahrscheinlich auf der ganzen Welt sehr unpopulär sein und den richtigen internationalen Kontext erfordern – sowohl um die logistische Unterstützung, die der Einsatz erfordert, als auch dessen  Rückschlag zu minimieren. Die beste Möglichkeit, internationalen Schmach zu minimieren und die Unterstützung zu maximieren (wie widerwillig oder verdeckt auch immer) ist es, nur zuzuschlagen, wenn es eine weit verbreitete Überzeugung gibt, dass den Iranern ein Super-Angebot gegeben wurde, das sie aber dann ablehnen, ein Super- Angebot so gut, dass nur ein Regime, das entschlossen ist, Atomwaffen zu erwerben und sie aus den falschen Gründen erwerben will, es ablehnen würde. Unter diesen Umständen könnten die Vereinigten Staaten (oder Israel) ihre/seine Einsätze so darstellen, dass sie in Trauer unternommen würden, nicht aus Zorn, und zumindest einige in der internationalen Gemeinschaft würden schließen, dass die Iraner “selbst daran Schuld seien”, indem sie sich weigerten, ein sehr gutes Abkommen einzugehen.

 In der Tat kann der Iran nach Brookings´Plan  angegriffen werden. Brookings schreibt: Anstachelungs-Provokationen für einen Luftschlag , S. 97-98 ): ” ... es wäre weit mehr zu bevorzugen, wenn die Vereinigten Staaten vor Luftschlägen auf eine iranische Provokation als Rechtfertigung verweisen können. Je ausgefallener, desto tödlicher, und je unprovozierter die iranische Aktion, desto besser wäre sie für die Vereinigten Staaten. Natürlich wäre es für die USA sehr schwierig, den Iran zu einer solchen Provokation anzustacheln, ohne dass der Rest der Welt dieses Spiel erkennen würde, was es dann untergraben würde. Eine Methode, die einige Erfolgs-Möglichkeit  haben  würde, wäre eine Volkserhebung zu provozieren, um das Regime zu stürzen, und zwar in der Hoffnung, dass Teheran offen, oder sogar nur halb-offen, sich  rächt, was dann als ein  unprovozierter Akt der iranischen Aggression dargestellt werden könnte.”

Nun verwenden die USA Stellvertreter, um Regimewechsel im Iran herbeizuführen – bisher weitgehend ISIS-Kampf gegen den Iran.

Tony Cartalucci, Activist Post  9 May 2017 schrieb:Bewaffnete Gewalt gegen Teheran war das erklärte Ziel der US-Politiker
Die jüngsten Terroranschläge in Teheran sind die wörtliche Manifestation der amerikanischen Außenpolitik.
Die Schaffung einer Stellvertretermacht, mit der der Iran bekämpft und ein sicherer Hafen für sie jenseits der Grenzen des Iran geschaffen werden kann, ist seit langem erklärte US-Politik. Das derzeitige Chaos, das Syrien und den Irak – und in geringerem Maße auch die Südosttürkei – verschlingt, ist eine direkte Folge der Versuche der USA, eine Operationsbasis zu schaffen, um einen Stellvertreterkrieg direkt gegen den Iran zu starten.

Der Islamische Staat ist der perfekte “Stellvertreter”. Die Bestände des Islamischen Staates sind US-Militärbasen, einschließlich der illegal in Ostsyrien Errichteten.

Schüren die USA eine Volksrevolution im Iran?
Videos, die von der Terrorgruppe Mujahedin-e Khalq [MEK],  1, 2, 3, 4, 5, veröffentlicht wurden, zeigen auch meist kleine Proteste, obwohl die MEK behauptet, dass Zehntausende von Menschen “Tod dem Diktator” skandieren

Die MEK, oder ihre “zivile” Organisation, die National Resistance of Iran, scheint am meisten in die aktuellen Proteste verwickelt zu sein. Ihre Website ist zur Zeit mit der Protestfrage mit insgesamt zehn Berichten gefüllt und ihre Hauptfigur gab eine unterstützende Stellungnahme ab:
“In der Stadtmitte von Isfahan sagte ein Bewohner, Demonstranten hätten sich einer Kundgebung von Fabrikarbeitern angeschlossen, die Lohnforderungen verlangten. “Die Parolen änderten sich schnell von der Wirtschaft zu denen gegen (Präsident Hassan) Rouhani und den Obersten Führer (Ayatollah Ali Khamenei)”, sagte der Einwohner telefonisch.

On 31 Dec. 2017, the following amazing message is brought:


Tja, sehen Sie  selbst in dem Video in The Guardian vom 31.12.2017. Die Szenen sind sehr gewalttätig.
Mindestens zwei Demonstranten wurden in der Stadt Doroud getötet. “Jedes Jahr absolvieren Tausende von Studenten ihren Abschluss, aber es gibt keine Jobs für sie.
Väter sind auch erschöpft, weil sie nicht genug verdienen, um für ihre Familie zu sorgen. “
 CNN 31 Dec. 2017:
Kommentare gegen das iranische Regime mögen nicht nur unvorteilhaft sein – sie können einen Vorwand für Razzien bringen”, sagte Sadjadpour. “Aber die Revolution wird weitergehen”

Unheilvolle Äußerungen weisen in Richtung westlicher Intervention:
The Moon of Alabama 29 Dec. 2017: Gestern war ein Vortrag auf dem CCC “Hacker” Kongress über den britischen GHCQ Secret Service und seine Marionetten-Berichte auf Twitter und Facebook. Diese werden verwendet, um menschliche Nachrichten zu erlangen und “Regime-Wechsel” Operationen durchzuführen. Seite 14-18 der Fotos (11:20 min) zitieren aus erhaltenen GCHQ-Papieren, die den Iran als eines der Ziele aufführen. Der Sprecher erwähnt ausdrücklich eine GCHQ-Site”@ 2009Iranfree”, der nach der Wiederwahl des damaligen Präsidenten Ahmadinedschad für die Proteste im Iran verwendet wurde.

Alamolhoda, der Vertreter von Ayatollah Khamenei im Nordosten Mashhads, sagte, einige Menschen hätten die Proteste vom Donnerstag gegen steigende Preise genutzt, um Slogans gegen die iranische Rolle in regionalen Konflikten auszurufen.

Plötzlich, in einer Menge von Hunderten, rief eine kleine Gruppe, die 50 nicht überschritt, abweichende und entsetzliche Losungen wie “Loslassen von Palästina”, “Nicht Gaza, nicht Libanon, ich würde mein Leben (nur) für den Iran geben”,  sagte Alamolhoda.

Die Proteste im Iran finden nur einen Monat nach dem Treffen zwischen dem Weißen Haus und Tel Aviv statt, um eine Strategie zum Iran zu diskutieren. “Eine Delegation des Nationalen Sicherheitsberaters Israels traf sich Anfang des Monats (am 12. Dez.) mit hochrangigen amerikanischen Beamten im Weißen Haus zu einer gemeinsamen Strategiediskussion gegen die iranische Aggression im Nahen Osten”, schrieb die Agentur Haaretz.

Am Samstag, den 31. Dezember, fügte Vizepräsident Mike Pence hinzu: “Es ist an der Zeit, dass das Regime in Teheran terroristische Aktivitäten, Korruption und ihre Missachtung der Menschenrechte beendet.”
Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, fügte hinzu: “Die Tage, in denen Amerika in die andere Richtung schaut, sind vorbei.”

 Ist dies also eine Wiederholung von Rothschild Agent George Soros´  “misslungene Grüne Revolution”  der CIA von 2009?

 

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.