3. Weltkrieg I. Israelische Haaretz: Trump als der prophezeite Messias macht mit kommmender Apokalypse dominierende US-Evangelikale und Pharisäer glücklich

Wir feiern Weihnachten im Gedenken an das erste Kommen des Messias, Jesus Christus. Unter den Personen, die behaupten, göttliche Boten zu sein, hat niemand gewagt, sich zu erheben, Gottes Sohn zu sein – außer Jesus Christus. Niemand hat seine Visitenkarte hinterlassen – außer Jesus Christus. Keiner hat wissenschaftlich oder in Anwesenheit vieler Augenzeugen seine Auferstehung von den Totenunter Beweis gestellt – außer Jesus Christus. Keiner hat versprochen, auf diese Erde zurückzukehren – außer Jesus Christus.

Jedoch, die pharisäischen Juden – die gem.  Jesus Christus  Satan als ihren Vater haben (Johannes 8:44) – erwarten auch einen Messias, einen diabolischen Politiker, um Israel durch ein Blutbad zum Herrscher der Welt zu machen.

Wie im Folgenden gezeigt wird, sind starke Kräfte am Werk, um das Kommen dieses NWO-Messias zu fördern

Es gibt tatsächlich eine große Zahl von Gläubigen, die Trumps Ankündigung (Jerusalem als Israels Hauptstadt)  – und tatsächlich, Trump selbst – so sehen, dass sie das lang erwartete Kommen des Messias beschleunige.

Armageddon? Her damit! Die evangelische Kraft hinter Trumps Jerusalem-Rede

  Haaretz 9 Dec. 2017: Aber nun ist die Frage,  wessen Messias Trump beschleunigt?
Ist es die fundamentalistische israelische Vision einer Rückkehr in ein jüdisches Königreich und ein Priestertum, das an das Alte Testament erinnert? Oder ist es der evangelische Glaube an die Wiederkunft Jesu Christi und die Bekehrung aller Juden zu Wiedergeborenen in der christlichen Lehre und Glauben?

Angesichts der unergründlichen Eigenheiten der Persönlichkeit des Präsidenten gibt es dann nicht jede Chance, dass wir jetzt die Entwicklung einer besonders trumpischen Version des Jerusalem-Syndroms vor Augen haben – jener Unordnung, in der ein neueerlicher Besucher der Heiligen Stadt die Persönlichkeit zu einer biblischen Gestalt zu übernehmen beginnt ?

Der Messias zum Beispiel. Es könnte nur ein logischer nächster Schritt auf Trumps Weg der Auto-Hagiographie sein.

Nachdem er sich selbst zum Präsidenten aller Präsidenten gekrönt hat, ist es dann zu weit her geholt,  sich  vorzustellen, dass Donald Trump,  der sich im Schein einer anbetenden israelischen Presse und der von Benjamin Netanjahu auf ihn gerichteten Duschen mit verbalen Rosenblättern beginnt, sich selbst als den König der Könige zu sehen?

“Als Trump den Evangelikalen versprach, dass er die Botschaft nach Jerusalem bringen würde, war es ein christlicher Schritt, um mit Israel zusammen zu stehen”, sagte der evangelikale Pastor Paul Begley Anfang dieses Jahres.

“Er weiß, dass es seine christliche Verantwortung ist, das zu tun. Wenn dies geschieht, wird es Israel erleichtern, den dritten Tempel zu bauen und die biblische Prophezeiung für das Ende der Zeiten zu erfüllen.”

Aber was würde dann passieren? Als die Israelis am Mittwochabend auf Trumps Erklärung warteten, strahlte der israelische Sender Channel 10 einen Clip mit dem Titel “Willkommen bei der kommenden Apokalypse” aus, in dem Pastor Begley, eine amerikanische Flagge hinter sich, mit solcher Begeisterung sprach, dass er fast  nicht sprechen konnte.

“Das jüdische Volk – Ich war dort, ich sage euch – sie glauben, dass wenn der Tempel gebaut wird, wird der Messias ihnen offenbart werden. Und es wird sein. Der Tempel wird wieder aufgebaut, und dann wird Jeschua [“Bevorzugter hebräischer Name  fundamentalistischer Christen von Jesus”  dem jüdischen Volk offenbart werden, dass er wirklich ihr Messias ist.

“Und sie werden ihn umarmen.”

Israel Channel 10 anchor Nadav Eyal asked for a response from Likud lawmaker Yehuda Glick, an Orthodox Jew and a prominent leader of the Temple Mount movement, which seeks the rebuilding of the Third Temple.
Of course, he is a Doomsday Chabad Lubavitch Rabbi.

Der israelische Kanal-10-Chef, Nadav Eyal, bat um eine Antwort des Likud-Gesetzgebers Yehuda Glick, eines orthodoxen Juden und prominenten Anführers der Tempelberg-Bewegung, der den Wiederaufbau des Dritten Tempels anstrebt.
Natürlich ist er  Rabbi des Weltuntergangs-Chabad Lubavitch.

Man kann davon ausgehen, dass das letzte, was Glick sehen möchte, darin besteht, dass die Juden sich massenhaft zum Christentum bekehren. Und doch sieht er deutlich Begley – und insbesondere Donald Trump, dessen Einweihung Glick enthusiastisch besuchte – als Verbündete, die helfen wollen, den jüdischen Messias zu bringen, den Glick so innig hofft,  eines Tages  begrüßen zu können.

Paul Begley ist ein lieber Freund von mir”, sagte Glick. “Wir haben sicherlich eine ausgezeichnete Beziehung. So wie ich gesagt habe, dass der Staat Israel ein Wunder ist, eines der größten Wunder, scheint mir die Tatsache, dass Hunderte von Millionen Menschen, Christen, Israel anerkennen,  eine weitere Stufe des Wunders ist.”

In vielerlei Hinsicht würde Trump wahrscheinlich die Rolle des Messias finden, die für ihn einzigartig ist. Es gibt keine Fristen. Es gibt keine Altersgrenzen. Nach einigen Berichten könnte er für immer herrschen.

 Am Ende, als  Messias der letzten Tage wird Trump sich wahrscheinlich selbst sehen?

Die Juden, Sheldon Adelson und Benjamin Netanjahu an ihrer Spitze? Die Evangelikalen, die Basis seiner Basis?

Indem er Jerusalem als Israels Hauptstadt erklärte, gab er Adelson und Netanyahu bereits ihr Chanukka-Geschenk, das Vermächtnis, das ihnen so lange entging. Und, wie die Dekorationen des Weißen Hauses nahelegten, gab er diese Woche  den Evangelikalen zu Weihnachten als  eigene Hauptstadt Jerusalem.

Aber die Chancen stehen nach Trumps eigenen Angaben schon höher.

Seien wir ehrlich. Er will der größte Retter sein, den jemals jemand gesehen hat. Wer anders als er könnte schließlich die Apokalypse wieder groß machen.

Kommentar
Der Bau des 3. Tempels, der in Hesekiel 40-47 beschrieben wird, verkündet das Ende der Welt – angeblich von einem kommenden Antichristen bewohnt. Starke Kräfte arbeiten jetzt daran, diesen Tempel zu bauen – wie ich es beschrieben habe.

Israels Oberrabbiner, Lau, macht sich  für diesen Tempelbau stark, und nun fordert Papst Franziskus – das Oberhaupt der Eine-Welt-Religion und hier  – dass der  3. Tempel für die Eine-Welt-Religion auf dem Tempelberg in Jerusalem gebaut werde (The Times of Israel 9. Juni 2016). Netanjahu ist dagegen – aber jüdische Zeloten sind drauf höllisch  erpicht!

Dies ist satanisch – und wird die muslimische Welt in Kriegsstimmung versetzen, wenn es umgesetzt wird

 Anscheinend gibt es eine Macht, die sowohl die Rothschilds als auch die Jesuiten im Vatikan regiert:
Educate Yourself 8 Nov. 2015: Der deutsche Historiker Wolfgang Eggert sagt Rothschilds seien Marionetten der Chassidim jüdischen Sekte, Chabad Lubavitch
Eggert glaubt, dass sowohl Deutschland als auch Israel im Fadenkreuz der Chassiden seien. “Deutschland, weil die Chassidim aus der Bibel / Talmud lesen, dass dieses Land Feind der Juden ist und getötet werden müsse. Israel muss verbrennen, um die Prophezeiung von Armageddon in die Realität umzusetzen. Darüber hinaus wiederholen sie einen machiavellistischen, strategischen “Trick”: Das Opfer der europäischen Juden im Zweiten Weltkrieg (“Shoah”), das ihnen ihr eigenes Land brachte – Israel.


Die Chabad Lubawitsch hat einen enormen Einfluss auf Juden, unter anderem auf Netanjahu, der glaubt, er sei der ben Josef, um durch  den apokalyptischen Krieg dem ben David den Weg zu ebnen. Auch König der Juden, Putin, ist unter dem Einfluss von Chabad Lubavitchs Berel Lazar.

Netanyahu akzeptierte die Rolle als Messias ben Joseph, der durch einen Weltkrieg  de,m Messiah Ben David – den die Chabad Lubawitsch als den verstorbenen Rebbe Menahem Schneerson sehen – den Weg ebnen.

M.K.Styllinski at Infrakshun:  The aim of the Chabadniks (or Lubavitchers) is to help molding and manipulating world events in line with Biblical “End Time” prophecies which involves the second coming of the Messiah, a prerequisite of which is a final conflagration; from which those suitably pure and distinctly Jewish will be saved while the rest of us perish. Rising out of the chaos will be a New World Jewish Order fixed in place with ultra-orthodox Jewish laws.

Das Ziel der Chabadniks (oder Lubawitscher) ist es, das Weltgeschehen im Einklang mit biblischen “Endzeit” -Prophezeiungen, die die Wiederkunft des Messias beinhalten, zu gestalten und zu manipulieren. Eine Voraussetzung dafür ist ein  endgültiger Flächenbrand,  aus dem diejenigen, die angemessen rein und deutlich jüdisch sind, gerettet werden, während der Rest von uns zugrunde geht. Aus dem Chaos werde ein jüdische Neue  Weltordnung hervorgehen, die mit ultra-orthodoxen jüdischen Gesetzen geordnet sei.

Natürlich sehen die Chabad-Anhänger die Rothschilds als ideale karitative Juden, und Daniel A. Rothschild lobte und war ein engagierter Anhänger der Chabads.

Das “Harmageddon” Blutbad vor dem Kommen des Messias sei  laut biblischer Prophezeiung eine Notwendigkeit: Dieser Punkt ist die Apokalypse der Bibelprophezeiung in Hesekiel 38-39 und Jesaja 17, Jeremia 25:29 …, Joel, Habakuk, Lukas 21, Matthäus. 24 und viele mehr.

 

This entry was posted in english, euromed. Bookmark the permalink.