Wie Zionisten mit Absicht Juden im Holocaust und anderswie opferten, um sie nach Rothschilds Palästina zu verjagen. Ist Israel ihr nächstes Opfer?

 Henry Makows Post unten ist nicht überraschend. Wir denken an Theodor Herzls Tagebuch aus dem Jahre 1897, in dem er erklärte, er würde die Antisemiten zu den besten Freunden der Zionisten machen, um die widerwilligen Juden zu verfolgen, um sie in die neu gegründeten Siedlungen von James de Rothschild (1895-1957) in Palästina zu zwingen und den Staat Israel zu bauen. In der Tat waren Hitlers beste Freunde die Zionisten:
Sie kooperierten, um Juden mit ihrem Geld nach Palästina zu schicken. Das Haavara Transfer Agreement und hier zeigt das.

In den 1930er Jahren arbeitete Hitler mit seinen zionistischen Freunden zusammen – die eine gute Zeit in Berlin hatten! – um Deutschlands Juden  nach Palästina zu vertreiben, und zwar mit so großem Erfolg dass obwohl 1933 etwa 505.000 Juden in Deutschland gezählt wurden, waren bis 1941 weitere 300.000 mit Hitlers Zustimmung ausgewandert. Und 150.000 Juden waren Soldaten in Hitlers Armee. Somit waren die Juden, die in Deutschland verfolgt wurden, wenig! Aber es gab noch viel mehr in Polen, wo sie nicht beliebt waren.

Wir haben gesehen, wie Walther Rothschild vor 100 Jahren – 1917- die treibende Kraft hinter der Balfour-Deklaration war


Rothschild versprach, die USA in den Ersten Weltkrieg zu ziehen, wenn das Vereinigte Königreich den  Juden eine Heimat in Palästina garantieren würde. Rothschilds US-Agent, der Jesuit Edward Mandell-House, schaffte es, Präs, Woodrow Wilson davon zu überzeugen, in diesen Krieg einzutreten.
Mandell-House schrieb den Friedensvertrag von Versailles ohne deutsche Beteiligung so, dass der Zweite Weltkrieg unvermeidlich war

Israel ist Rothschilds Land. Bereits 1829 hatten die Rothschilds Jerusalem gekauft.

rothschild-bought-Jerusalem

Rockefellers und  Rothschilds Federal Reserve der USA sowie ihre Wall Street (Anthony Sutton) – finanzierten sogar Hitler und führten über die IG Farben das Todeslager Auschwitz durch Zwangsarbeit jüdischer Arbeiter. Wir haben gesehen, dass Hitler Jude war, wahrscheinlich sogar ein Rothschild.

Der größte Teil der Nazi-Spitze war jüdisch

Wir haben gesehen, wie der jüdische Rothschilds Agent, der jüdische George Soros, Juden in Ungarn verriet und ihre Besitztümer nahm –   nannte dies obendrein “die glücklichste Zeit meines Lebens”!

Deshalb ist das Folgende eine logische Fortsetzung von Theodor Herzls Tagebüchern.

 Henry Makow 30 Nov. 2017: Rudolf Kastner, der zionistische Führer in Ungarn, hat ein Abkommen mit Adolf Eichmann getroffen.
Um 1700 handverlesenen Zionisten nach Palästina zu schicken,
wollte er helfen, 460.000 ungarische Juden in Todeslager zu bringen.
Kastner handelte mit der Zustimmung der Zionistischen Welt-Organisation. Er
wurde 1957 ermordet, um den Skandal zu vertuschen.
Zionistische Bankiers finanzierten die Nazipartei. Es ist eine Schande, dass Israel behauptet, Juden zu vertreten und seine Gegner des Antisemitismus beschuldigt. “

So wie der Feminismus keine Frauen repräsentiert, vertritt der Zionismus keine Juden. Der Zionismus ist nur ein Zwischenfall eines weitreichenden Plans”, sagte der führende amerikanische Zionist Louis Marshall, Berater des Bankiers Kuhn Loeb im Jahre 1917. “Der “weitreichende Plan” ist die satanische Versklavung der Menschheit. (Dieser Plan ist jedoch nicht zionistischer, sondern pharisäischer Herkunft).

In seinem Buch “Holocaust Victims Accuse” (1977), das online ist, beschuldigt Rabbi Moshe Shonfeld die Zionisten, direkt und indirekt an der Nazi-Schlächterei des europäischen Judentums mitgearbeitet zu haben.

In seinem Buch  nannte Rabbi Shonfeld die Zionisten “Kriegsverbrecher”, die sich die Führung des jüdischen Volkes aneigneten, sein Vertrauen verrieten und nach seiner Vernichtung das moralische Kapital ernteten.

Am 25. November 1940 explodierte ein Boot mit jüdischen Flüchtlingen aus Nazi-Europa, die “Patria”, vor der Küste Palästinas und tötete 252 Menschen.

Jahre später gab die Haganah zudas Schiff wegen seines Propagandawerts in die Luft gesprengt zu haben, statt die Passagiere nach Mauritius reisen zu lassen, weil die Briten sie nicht aussteigen ließen.

“Manchmal ist es notwendig, die Wenigen zu opfern, um die vielen zu retten”, sagte Moshe Sharett, ein ehemaliger israelischer Ministerpräsident, bei der Gedenkfeier in Patra im Jahr 1958. Die Zionisten haben das Blut vieler weiterer Juden an ihren Händen.

KOLLABORATOREN
Während des Holocausts hatte das jüdische Leben keinen Wert, außer es förderte die zionistische Sache. “Eine Ziege in Israel ist mehr wert als die gesamte Diaspora”, sagte Yitzhak Greenbaum, Leiter des “Rettungskommittees” der Jüdischen Agentur.

Shonfeld erklärt: “Die zionistische Herangehensweise, dass jüdisches Blut das Salböl ist, das für die Räder des jüdischen Staates benötigt wird, gehört nicht der Vergangenheit an. Sie bleibt bis heute funktionsfähig.”

Zu anderen Büchern zu diesem Thema von Juden gehören: Edwin Black, “The Transfer Agreement”; Ben Hecht, “Perfidy”, M. J. Nurenberger “Die Angst und die Verdammten”; Joel Brand, “Satan und die Seele”; Chaim Lazar, “Zerstörung und Rebellion”; und Rabbi Michael Dov Ber Weismandel “Aus der Tiefe.”

Die Schlussfolgerung, die ich später untersuchen werde, ist, dass der Zionismus an der Spitze keine jüdische Bewegung ist.

Während die europäischen Juden eine Geisel der Nazis waren, provozierten zionistische Führer in Amerika Hitler bewusst und erzürnten ihn. Sie begannen 1933 mit einem weltweiten Boykott von Nazi-Waren. Dieter von Wissliceny, Adolph Eichmanns Leutnant, erzählte Rabbi Weissmandl, dass Hitler 1941 in Rage geriet, als der zionistische US-Rabbiner Stephen Wise im Namen des gesamten jüdischen Volkes “Deutschland den Krieg erklärte”. Hitler fiel auf den Boden, biss in den Teppich und schwor: “Jetzt werde ich sie vernichten. Jetzt werde ich sie vernichten.” Im Januar 1942 berief er die “Wannseekonferenz” ein, wo die “Endlösung” Gestalt annahm.

Rabbi Shonfeld sagt, die Nazis hätten zionistische Aktivisten gewählt, um die “Judenräte” zu leiten und jüdische Polizisten oder Kapos zu sein. “Die Nazis fanden in diesen, Ältesten ‘, was sie erhofften: Loyale und gehorsame Diener, die wegen ihrer Geld- und Machtgier die Massen in ihre Vernichtung führten.”
Die Zionisten waren oft Intellektuelle, die oft “grausamer als die Nazis” waren und das Endziel der Züge geheim hielten. Im Gegensatz zu den säkularen Zionisten, sagt Shonfeld, dass orthodoxe jüdische Rabbiner sich geweigert haben, zusammenzuarbeiten und ihre belagerten Herden zum Ende  führten.

Rabbi Shonfeld zitiert zahlreiche Fälle, in denen Zionisten Versuche sabotierten, Widerstand, Lösegeld und Erleichterung zu organisieren. Sie untergruben die Bemühungen von Vladimir Jabotinsky, die Juden vor dem Krieg zu bewaffnen. Sie stoppten ein Programm von amerikanischen orthodoxen Juden, um Nahrungsmittelpakete in die Ghettos zu schicken (wo die Kindersterblichkeit 60% betrug) und sagten, dass es den Boykott verletze. Sie vereitelten eine britische parlamentarische Initiative, um Flüchtlinge nach Mauritius zu schicken und forderten stattdessen, sie sollten nach Palästina ziehen. Sie blockierten eine ähnliche Initiative im US-Kongress. Gleichzeitig retteten sie junge Zionisten.

 Rabbi Weismandel, der in der Slowakei war, stellte Karten von Auschwitz zur Verfügung und bat jüdische Führer, die Alliierten unter Druck zu setzen, die Gleise und Krematorien zu bombardieren. Die Führer drängten die Alliierten nicht, weil die geheime Politik war, nicht-zionistische Juden zu vernichten. Die Nazis erkannten, dass Todeszüge und Lager vor Angriffen sicher waren und konzentrierten die Industrie dort. (Siehe auch William Perl, “The Holocaust Conspiracy”.)

Der Holocaust hätte verhindert oder zumindest gelindert werden können, wenn sich die zionistische Führung ehrenhaft verhalten hätte. Es ist empörend, dass Israel behauptet, das jüdische Volk zu repräsentieren, und noch unerhörter, dass viele Juden auf diesen Vorwand hereinfallen.

Verwandt – “In den 1960er Jahren wurde die jüdische Philosophin Hannah Arendt verleumdet und geächtet, als sie zu dem Schluss kam, dass” die jüdische Führung fast ausnahmslos mit den Nazis kooperierte. “Zionisten opferten nicht-zionistische Juden.

Kommentar
Eine rücksichtslose verräterische luziferische Clique hatte sich selbst ernannt, mittels Massenmorde/Kriege ihre Grille zu verwirklichen: Rothschilds Staat Israel  zu verwirklichen. Dabei hat sie mit Vorliebe ihre eigenen gemeinen Stammesgenossen massenweise mittels ihrer zionistischen Nazi-Juden in der Führung des 3. Reiches und den von ihnen gehirngewaschenen Deutschen fast wollustig geopfert.

http://new.euro-med.dk/wp-content/uploads/supremecourt.jpg

Das Gebäude des Obersten Gerichts in Jerusalem ist ein Rothschild-Tempel mit Freimaurer- und Eine-Welt-Symbolen. Man merke sich die Illuminaten-Pyramide auf dem Dach.

Die Frage ist: War es das letzte Mal, dass die gemeinen Juden Schlachtopfer ihrer psychopatischen, satanistischen Elite wurden, die heute die Welt beherrscht?

Da meint der Historiker Wolfgang Eggert: NEIN. Die zionistische Elite betrachtet nur Israel als Sprungbrett für ihren Eine-Welt-Staat und wolle Israel in einem Armageddon  opfern.  Eggert meint, dass die Sekte Chabad Lubawitsch,  vom Gog-Magog Krieg (Hesekiel 38,39)  besessen sei und daran arbeite, um das Kommen  ihres ben David Messias´dadurch zu beschleunigen.
Ist das der Grund, weshalb Israel in Patagonien an Rockefellers grossen unterirdischen DUMB-Zufluchts-Gebieten beteiligt ist?

Die unter den Spitzenpolitikern dieser Welt  sehr einflussreiche  Chabad Lubawitsch ist besonders einflussreich bei Präsident Putin. Auch Präs. Trump mit seiner jüdischen Tochter Iwanka und seinem jüdischen Chabad-Lubawitscher  Schwiegersohn, Jared Kushner, als seinen nächsten Beratern ist unter immensem Einfluss von dieser Sekte.

Vladimir Putin hat eine enge Beziehung zur Chabad Lubavitch und seinem russischen Chabad Rabbi, Berel Lazar.

Zionists Sacrificed Non-Zionist Jews 

The Holocaust as Mental Paradigm

———- The Zionist Protection Racket

———–Hitler Was a Godsend for Israel

———   Zionist Made a Deal with the Devil

———-  Zionism – A Conspiracy Against Jews

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.