Europäer fühlen sich wie Fremde im eigenen Land (Studie). Völkischer sowie polnischer, ungarischer pro-zionistischer Widerstand gegen zionistisch gesteuerte Einwanderung. EU-Gendarmerie und EU-Armee Gegenmassnahmen?

Breitbart 22 Nov. 2017: Menschen im Westen fühlen sich in ihren Heimatländern zunehmend als “Fremde”, wobei Italien vorne liegt.
Ipsos Mori Research, zitiert von Chatham House-Mitarbeiter Matthew Goodwinstellt fest, dass 49 Prozent der Italiener, die in letzter Zeit die Hauptlast der Migrationskrise  tragen, der Aussage zustimmen: “In diesen Tagen fühle ich mich in meinem Land wie ein Fremder.”

                                                                                  IPSOS study

Seitdem ein teures und nicht immer ganz wirksames Abkommen zwischen der Europäischen Union und der Türkei die so genannte östliche Mittelmeer-route scheinbar unter Kontrolle brachte, wurde Italien für die Migrationskrise zur Hauptszene.

Zehntausende von illegalen Einwanderern, die von Schiffen transportiert werden, werden von Menschenschmugglern transportiert, die mit Terrorgruppen und organisiertem Verbrechen in Verbindung stehen und von  der EU und Schiffen der EU-Mitgliedstaaten sowie von NROs betriebenen sogenannten “Rettungsschiffen” unterstützt werden. Organisationen (NROs) – begannen, nach Italien zu segeln.

Die USA, die nach Schätzungen des Zentrums für Einwanderungsstudien rund 300.000 bis 400.000 illegale Migranten pro Jahr unter der Regierung des (Muslimbruders Obama und hier )  Barack Obama aufnahmen, lagen nicht weit hinter Italien. 45% waren sich einig, dass sie sich jetzt wie Fremde fühlen.

Allahs Soldaten bekommen auf Befehl des Rothschild-Agenten George Soros ihre Fahrkarten und Unterkunft von der EU

 

Belgien, der Sitz vieler bedeutender Institutionen und Machtzentren der Europäischen Union, stand mit 44% an zweiter Stelle. Die Hauptstadt von Brüssel, die oft auch als Hauptstadt der Europäischen Union gilt, beherbergt die berüchtigte islamistische Enklave Molenbeek, ein beliebtes Schlachtfeld für Terroristen, das sich oft unter militärischer Besetzung befindet.

Es überrascht nicht, dass die Länder  mit der kleinsten Anzahl von Menschen, die sich in ihrer Heimat wie Fremde fühlen, am Ende von Goodwins Liste sind, und zwar Israel mit 20% und Japan mit 14% sind.

Beide haben ein ausgeprägtes Gefühl der nationalen Identität, strenge Grenzkontrollen und sind in Bezug darauf, wen sie zulassen und wer ihre Einbürgerungsstandards erfüllt, streng.

Aber genau das Weltjudentum – insbesondere Rothschild-Agent George Soros und seine Superfreimaurer-Politiker  sowie ihre untergeordneten Politiker – ist die treibende Kraft hinter der Masseneinwanderung.

Viktor Orbán, Ungarns Premierminister, hat deutlich gesehen, welche Katastrophe sein gebürtiger ungarischer Landsmann, der jüdische George Soros, anrichtet und tut alles, um ihn aufzuhalten.
Die EU-Marionetten des Soros und seines London City-Meisters sind sehr “wütend” auf diesen Antithesen-“Rebellen”, der die Haupt-Antithese der London  City, und zwar Putin,  gegen die EU-These der NWO unterstützt.

In der Tat ist Orbán sehr klar in seiner Darstellung  des jüdischen Stammesangehörigen,  Soros, des  Nazi-Kollaborateurs  und Verräters  im Nazi-besetzten Ungarn  (“Es war die glücklichste Zeit meines Lebens”, sagt Soros)

Orban zeigt im  Wahlkampf ein Plakat von Soros als Vampir 

Jedoch, Orbán hat ein Problem: Die US ist durch die falsche Washington DC Verfassung von 1871  der London City ebenso unterworfen wie die EU.

Somit hat das US-Außenministerium $ 700.000 US-Dollar an Steuergeldern zur Finanzierung ungarischer Medien gestiftet, die gegen die konservative Regierung von Premierminister Orbán sind, die  gegen die Massenmigrationspolitik der Europäischen Union vorgeht. Orbán entlarvt auch die europäischen Politiker, die Soros´ “verlässliche Verbündete” genannt hat.

In der Tat, eine paradoxe Entwicklung: Soros bezahlte für Orbáns Studien in London und gab seiner Partei und Regierung Millionen von Dollar. Doch dann kam Soros’ Massenzuwanderung im Jahr 2015. Damit endete die Freundschaft zwischen diesen beiden Männern (The Guardian 22 June 2017).

Darum “hasst” Orbáan seinen Mentor Soros – oder ist Orban nur eine andere Antithesen-Marionette der London  City? Ist er Freimaurer wie Putin?
Das unten stehende Zitat ähnelt Putins Forderung nach einer “multipolaren” Welt.


Die Welt tritt laut Orbán in ein “neues Paradigma” von “multiplen Machtzentren” ein. Für den Premierminister bedeutet dieses neue Paradigma, dass die europäischen Länder ihre eigenen Wege gehen können, wenn es um die Beziehungen zu Moskau geht.

Der NWO-Thesenverfechter, Soros, will genau das Gegenteil – das ist die Taktik der Hegelschen NWO -Dialektik.

Orbáns Anti-Soros-Plakate haben natürlich die üblichen Anschuldigungen des “Antisemitismus” ausgelöst, der immer dann aufgetischt wird, wenn jemand es wagt, ein sogar böses Mitglied des jüdischen Stammes zu kritisieren. Trotzdem sind Orbán und Netanjahu die besten Freunde.

Netanjahu besuchte drei Tage lang Orbán in diesem Sommer, sprach Orbán von dem Antisemitismus frei und nannte ihn einen großen Freund Israels und damit des Eigentumslandes  Rothschilds – siehe Jahre 1895-1957).

Kommentar

 

Cou-den-hove Kaler-gi  und Nico-las Sarko-zy, die EU, die Lon-don City und ihre Frei-mau
rer-Mario-netten sind am Erlan-gen  ihres Ziels: Zerstörung der christlichen Welt-ord-nung zugunsten einer diktatorischen Neuen Weltordnung,  der sich jede rückgratlose Person im dekadenten Westen unterwerfen wird.

Unter den schwedischen EU-Parlamentariern sind 13 von 20 (65%) dem marxistischen Kulturprogramm George Soros gegenüber loyal.

In einer kürzlich erschienenen  Publikation listete George Soros´  Maulwurf, die Open Society,  226 EU-Parlamentarier  – unter ihnen den Führer der deutschen Sozialdemokratischen Partei und ehemaligen EU-Parlaments-Präsidenten Martin Schulzals loyale Freunde von Soros’ Open Societyauf.

Jedoch, Widerstand kommt in Osteuropa vor – und wächst unter  Westlichen Bevölkerungen. Ich befürchte jedoch, dass die EU diktatorische Befugnisse verabschieden wird, um jeden Widerstand zu unterdrücken. Das könnte ein Grund sein, eine neue EU-Armee aufzubauen, wenn die örtliche Polizei und die Europäische Gendarmerietruppe und hier Rebellen gegen die Islamisierung Europas nicht unterwerfen können.

Es geht hier um Hegelsche Dialektik – es muss einen Konflikt geben, um mehr EU/NWO zu fördern. Unser Widerstand, Polen, Ungarn werden  immer mehr Polizeistaat auslösen.
Nationen können sich kaum aus diesem satanischen Würgegriff  losreissen. Nur Individuen können bestimmen, sich dieser tödlichen Ideologie fernzuhalten – mit grossen persönlichen Unkosten. Selbst Grossbritannien wird durch Brexit nicht frei: Es ist und bleibt der Kern der London City NWO.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die gesamte “Flüchtlingskrise” wurde mit Absicht erschaffen, um Europa einer gesteuerten sozialen (kommunistischen) Umwandlung zu unterziehen, damit es  zusammenbricht.

Der Trick mit dem dialektischen Ansatz besteht darin, die ABSOLUTE Kontrolle der Masse-Medien zu steuern, um das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu gestalten. Dinge müssen so schwarz und weiß wie möglich dargestellt werden.

Das Problem für die Elite ist jedoch, dass immer mehr Menschen das elitäre Schwarz als weiß sehen und umgekehrt.
Um also das Illuminati-Motto “Ordnung aus dem Chaos” herbeizuführen, ist eine Konfrontation von  physischer Natur nötig – eine Revolution, wie sie die Elite zuvor gemacht hat (Frankreich 1789, Russland 1917 und überall auf der Welt). Können Polen und Ungarn zusammen mit Freimaurer Putin die Antithese für einen Zusammenprall sein?

Die Unterdrückung der Redefreiheit im Internet durch die EU und Merkel lässt nichts Gutes erahnen.

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.