Kleiner Unterschied, grosse NWO-Lüge: Russischer Bericht: Syrer vergewaltigt vor Kindern Pony im Kinderzoo! Deutscher Bericht: “Mann vergewaltigt vor Kindern Pony im Kinder-Zoo”!

Sputnik 12.11. 2017:  Die Polizei hat einen 23-jährigen Syrer wegen angeblicher Vergewaltigung eines Ponys in einem Berliner Kinderzoo festgenommen. Das Verbrechen des Mannes wurde von schockierten Besuchern bezeugt, die ein Foto von dem Vorfall machten und es den Behörden übergaben.

Der Vorfall ereignete sich am Freitag, dem 3. November gegen 15 Uhr im Kinderbauernhof des Görlitzer Parks. Der Mann wurde von einer Babysitterin entdeckt, die mit einem Kind den Zoo besuchte.

“Meine Babysitterin war mit unserem Sohn im Görlitzer Park, als sie miterlebten, wie der Mann eine sexuelle Handlung am Pony ausführte”, sagte eine Frau der Berliner Morgenpost und fügte hinzu, dass ihre Babysitterin die Parkangestellten über den Vorfall informiert habe, aber nicht darüber reden wolle, weil es zu traumatisierend sei.

Ein Angestellter des Zoos erzählte der Zeitung, dass die Babysitterin ein Foto des Mannes gemacht habe, als er die Tat begangen hatte, und sofort Parkpersonal kontaktierte, das die Polizei anrief. Als er merkte, dass er gesehen worden war, stieg der junge Mann vom Tier ab und verschwand im Park.

Nachdem sie das Foto gesehen hatten, fanden Parkwächter den Mann und nahmen ihn fest, bevor er den Park verließ; Sie übergaben ihn dann der Polizei.

Nun die Version der Berliner Morgenpost. Bemerken Sie, dass die Ethnizität des perversen Mannes bei der Morgenpost nicht erwähnt wird: Das ständige kleine NWO- politisch korrekte  Verschweigen, das insgesamt zur grossen Lüge wird

Berliner Morgenpost 10.11.2017:  Ein junger Mann soll sich sexuell an einem Pony des “Kinderbauernhofs” im Görlitzer Park vergangen haben. Das bestätigte eine Mitarbeiterin der Einrichtung der Berliner Morgenpost. Der Vorfall ereignete sich am Freitag vergangener Woche gegen 15 Uhr. Zunächst hatte Amanda F. (Name von der Redaktion geändert) den Vorfall der Berliner Morgenpost geschildert. “Meine Babysitterin war mit unserem Sohn im Görlitzer Park unterwegs. Sie mussten mitansehen, wie sich der Mann sexuell an dem Pony verging.” Ihre Babysitterin habe ihr den Fall geschildert und auch mit den im Görlitzer Park eingesetzten sogenannten Parkläufern gesprochen. Sie wolle sich nicht mehr zu dem Vorfall äußern. Die Szene sei zu traumatisierend gewesen.

Wie die Mitarbeiterin des Kinderbauernhofs der Berliner Morgenpost sagte, habe die Babysitterin geistesgegenwärtig ein Foto des Mannes während dessen Tat gemacht und sofort Mitarbeiter des Kinderbauernhofs verständigt.

Auch im weiteren Bericht wird die Ethnizität des mannes nicht erwähnt.

;

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.