Geheime Umgestaltung der Sowjet-Union in Eine-Welt-Regierung, Ziel des jüdischen Kommunismus. Papst Franziskus Lt. Wall Street Journal nun Banner-Führer des Welt-Kommunismus

Hat die Sowjet-Union aufgehört zu existieren – oder hat sie bloss eine andere Gestalt angenommen, um ihr Ziel – die kommunistische Eine-Welt-Regierung durch Täuschung und weltweite Verschwörung zu erlangen?

Die meisten Menschen denken, die Sowjetunion endete am 25. Dezember 1991, als Gorbatschow zurücktrat.

Weit verfehlt!

Die gefälschten Linke und Rechte sind da, um abzulenken, während hinter den Kulissen  der globale Aktionsplan der Agenda 21 und hier – nun Agenda 2030 – durch die nicht gewählte Weltregierung, die UN, wirkt. Die Vereinten Nationen stehen über dem Völkerrecht und können nicht strafrechtlich verfolgt werden, wie in ihrer eigenen Charta festgelegt.

Geschichte der Agenda 21
1.
Das Projekt wurde auf der Rio Konferenz 1992 gegründet – und von 179 Staats-und Regierungs-Chefs unterzeichnet. Es baut auf der kommunistischen  NWO-Gemeinschaft der “Nachhaltigkeit” und  Verstädterung.
2. Das Rio + 20 Schluss-Dokument beschloss, alle Elemente der Agenda 21 auf UN-Ebene durchzusetzen.
3. Im February 2012  verkündete die Obama-Regierung, sie sei dabei, eine Koalition unter UN-Aufsicht zu bilden, um “Klimawandel” zu bekämpfen.
4. BBC 30 Jan. 2012: Das Hoch-Level Forum auf Globale Nachhaltigkeit wurde 2010 durch UN General-Sekretär Ban Ki-moon ins Leben gerufen. Es is eine Agenda 21-Gruppe mit Namen wie der früheren Rockefeller-WHO Bossin, Gro Harlem Brundtland. Das Hoch-Level Forum arbeitet für einen globalen Umwelt-Gerichtshof, der über alles bezüglich der Umwelt – darunter Wirtschaft, Militär usw.  – entscheiden solle.
5. In einer EU Presse-Mitteilung am 25. Febr. 2013 teilte EU-kommissar Potocnik die Einrichtung einer UN Umwelt-Versammlung (UNEA) mit, um  die Ergebnisse der  Rio+20 Konferenz zu verwirklichen.
The New American 4 Febr. 2013
Der korporative Riese, Monsanto und hier und hier und hier hat sich offiziell dem World Business Council for Sustainable Development, angeschlossen, einer Gruppe mächtiger Interessen, einschl. Grossbanken und grosser Öl-Konzerne, die  die UNO stützen.
6.
Im September 2013 wurde die  Agenda 21 (Nachhaltigkeit) von der UN- Vollversammlung angenommen – und vom EU-Kommissions-Präsidenten, José Barroso, stark gelobt.

Das bedeutet diktatorische, kommunistische Urbanisierung
Das Ziel der Agenda 21 ist es, Menschen in so-genannte Öko-Städte zusammenzupferchen,  um ihnen  jedes Wort und Bewegung  registrieren sowie die Kinder in ihre luziferische Ideologie und hier indoktrinieren / einer Gehirnwäschen unterziehen zu können
Die Menschen sollen in “Smart Cities” leben, also Städten, in denen jedes Detail des Lebens der Menschen zentral geplant ist: gemeinsame Behausungen mit gemeinsamen Küchen, Wohnzimmern usw. Es gibt eine festgesetzte Menge an Nahrung, d.h. GVO von Monsanto und Konsorten geliefert. Marktmonopol für ein paar Konzerne. Alle sind fast gleich arm. Weniger große Agrarbetriebe.  Die Menschen werden immobil ausserhalb ihrer Stadt. Diese Gesellschaft baut auf Maurice Strongs, Steven Rockefellers und Michael Gorbatschows leninistischer Erd-Charta.
Austin, Texas, ist Modell für die Agenda -21-Verstädterung, die angeblich von der Rockefeller-Foundation diktiert sei.

Die schleichende Umgestaltung der Sowjetunion in eine Weltregierung, ist das Ziel des jüdischen Kommunismus.

Und wer ist der Banner-Führer dieser schleichenden Welt-Revolution? Lt. The Wall Street Journal der Antichristliche Papst Franziskus!
Katholisches 5. Okt. 2017: “Land, Haus und Arbeit“ (Terra, casa e lavoro) heißt das neue Buch von Papst Franziskus, das heute von der kommunistischen Tageszeitung Il Manifesto herausgegeben wird.

Es sind die „sozialistischsten Reden“, die Franziskus gehalten hat, so die Tageszeitung La Verità.

Im vor kurzem erschienen Gesprächsbuch des Soziologen Dominque Wolton ist es Franziskus selbst, der erzählt, daß ihm die Kommunistin Esther Ballestrino de Careaga beibrachte „die politische Wirklichkeit zu denken“. Sie habe ihm viele Bücher geschenkt, „alles kommunistische Bücher“. „Ich verdanke dieser Frau viel.“
Auf Vorwürfe, ein Kommunist zu sein, antwortete Franziskus bei verschiedenen Anlässen mit demselben Hinweis: „Die Christen sind die Kommunisten. Die Anderen haben unsere Fahne gestohlen!“

Hauptorganisator der vier internationalen Treffen der Volksbewegungen ist der argentinische Papst-Freund Juan Grabois, ein überzeugter Marxist. So überzeugt, daß er mit nostalgischem Unterton über die bolschewistische Oktoberrevolution spricht, die sich in wenigen Wochen zum 100. Mal jährt:
Es geht nicht nur darum, für die Armen zu arbeiten, sondern mit den Armen gegen die strukturellen Ursachen der Ungleichheit und Ungerechtigkeit zu kämpfen. In diesem Sinn haben die Beiträge von Franziskus zum Volksdenken nicht nur die Soziallehre der Kirche erneuert, sondern sind ein wertvoller Beitrag zur theoretischen und doktrinellen Aktualisierung für jene, die eine strukturelle Transformation der Gesellschaft und die Überwindung des Kapitalismus anstreben.“

Kommentar: Franziskus, der antichristliche Prophet, verdreht wirklich: Marx kannte aus Trier den Wilhelm Weitling, den Vorsteher einer christlichen, anti-gewalttätigen Gewerkschaft. Marx war von Weitlings Gemeinschafts-Ideen inspiriert – Weitling wollte aber den Sozialismus ohne Gewalt verbreiten – während Marx Revolutionen wollte, vor allem um die Christenheit auszurotten, wie in Frankreich.  Jesus war sozialistisch – aber auf freiwilliger Basis – konnte den Zwang wie in der Sowjet-Union, dem sich der Papst nun zum Banner-Führer macht – nur verurteilen.

Bekehrter  jüdischer Henry Makow: Der Kommunismus ist  Kabalismus, ein satanischer Kult, der Realität und Moral auf den Kopf stellt. Es entmenschlicht und degradiert Juden und Nichtjuden gleichermaßen. Wir wurden in diesen Kult aufgenommen. Betrachten Sie die hysterische Kult-Reaktion der Mainstream-Medien, Politiker und Konzernchefs, die alle Lakaien der Zentralbanken sind, wegen Trump. Es gibt wenig unabhängige Gedanken oder Untersuchungen. Verabschieden Sie sich von der westlichen Zivilisation und begrüßen Sie die NWO.

Wie ich so oft geschrieben habe begann der Kommunismus mit dem 6-Punkte Illuminaten- Programm von Adam Weishaupt und Mayer Amschel Rothschild im Jahr 1771. Der französisch-revolutionäre Illuminat, Babeuf, gestaltete die Gewalttätigkeit des Kommunismus – und in seinem Geist schrieben Marx und Engels, finanziert mit Geld vom Marx-Vetter, Nathan Rothschild, das Kommunistische Manifest, das allerdings erst 1848 veröffentlicht wurde. 1917 leiteten Lenin und Trotski die Russische Revolution ein. Alle diese Leute waren Juden.
Laut Putin waren 85% der Mitglieder der ersten Sowjetregierung Juden.

 Die DDR fiel 1989.

 Brussels Journal 27 Febr. 2006: Im gleichen Jahr besuchte eine Delegation der Trilateralen Kommission Rockefellers / Brzezinskis,  Gorbatschow. Sie bestand aus David Rockefeller, Henry Kissinger, Valery Giscard d´Estaing und dem ehemaligen japanischen Premierminister Nakazone.

Sie teilten Gorbatschow mit, dass die Tage der Sowjetunion gezählt seien, und dass er entscheiden müsse, welche Mitglieder der Sowjetunion einer künftigen EU beitreten sollten (ab 1992), obwohl die europäischen Führer uns versicherten, dass es keine Union geben würde!

Es war nicht das erste Mal, dass David Rockefeller einen sitzenden sowjetischen Führer verdrängte.

Allan Rivera, Final Warning Rockefeller, Vorstandsvorsitzender des Council on Foreign Relations , machte 1964 Urlaub in der Sowjetunion. “Einige Tage, nachdem Rockefeller seinen Urlaub im Kreml beendet hatte, wurde Nikita Chruschtschow von einem Urlaub in einem Schwarzmeer-Resort zurückgerufen, um zu erfahren, dass er gefeuert worden war. Offensichtlich ist die Position des Premiers in der Sowjetunion eine Galionsfigur der der wahren Macht, die anderswo lebt. Vielleicht in New York.

 Gorbatschow hat folgende die Erklärung abgegeben, die am 11. Dezember 1984 von der Prawda gedruckt wurde: “Im Kampf für Frieden und sozialen Fortschritt verfolgt die Kommunistische Partei der Sowjetunion auf jede erdenkliche Weise eine konsequente Politik, die Kräfte der internationalen Kommunisten und des Kommunismus/ Arbeiterbewegung zu sammeln. Wir halten die historische Gerechtigkeit der großen Ideen des Marxismus-Leninismus und zusammen mit allen revolutionären und friedliebenden Kräften der Menschheit für den sozialen Fortschritt und Frieden und Sicherheit für alle Nationen aufrecht. Das sollte die entschlossene Natur unserer Propaganda bestimmen.”

Gorbatschow sagte im November 1987: “In unserer Arbeit und unseren Sorgen sind wir  von jenen leninistischen Idealen und edlen Bestrebungen und Zielen motiviert, die die Arbeiter  Russlands vor sieben Jahrzehnten mobilisierten, um für die neue und glückliche Welt des Sozialismus zu kämpfen. Die Perestroika (Umstrukturierung) ist eine Fortsetzung der Oktoberrevolution. “Er sagte auch:” Meine Herren, Genossen, macht euch keine Sorgen um alles, was Ihr in den kommenden Jahren über Glasnost und Perestroika und Demokratie hört. Diese sind in erster Linie für den Verbrauch nach außen bestimmt. Innerhalb der Sowjetunion wird es keine nennenswerten inneren Veränderungen geben außer für kosmetische Zwecke. 

Unser Ziel ist es, die Amerikaner zu entwaffnen und sie einschlafen zu lassen.” Bei einer anderen Gelegenheit sagte er:” Wir bewegen uns in Richtung einer neuen Welt, der Welt des Kommunismus. Wir werden diesen Weg nie abstellen. “

“Heute haben wir der Perestroika, der Rettung des Sozialismus, einen zweiten Atemzug gegeben und enthüllen alles Gute, was im System ist.” Er sagte auch: “Ich bin Kommunist, überzeugter Kommunist. Für manche mag das eine Fantasie sein. Aber für mich ist es mein Hauptziel. “Im Juni 1990 sagte er:” Ich bin jetzt, wie immer, ein überzeugter Kommunist.
Es ist nutzlos, den enormen und einzigartigen Beitrag von Marx, Engels und Lenin zur Geschichte des gesellschaftlichen Denkens und zur modernen Zivilisation als Ganzes zu leugnen”.

 Am 19. August 1991 wurde aus Russland gemeldet, der Gorbatschow sei krank geworden und der Vizepräsident habe die Macht übernommen. In Wirklichkeit hatte das KGB einen Putsch gemacht und die Regierungsmacht zu übernehmen. Oder zumindest war das, was sie wollten, dass wir glauben sollten. Aber der Putsch sei laut McAlvany Betrug. Die 8 Putschisten waren alle Gorbatschow-ernannt. Normalerweise hätte  das KGB Gorbatschow getötet, es gab keine Pressekontrolle, keine Flughafenschliessungen.  Am 21 Aug. war Gorbatschow wieder am Ruder. Der Präsident von Sowjet-Georgien, Schewardnaze, sagte, Gorbatschow stünde selbst hinter dem Putsch – und das meinten 62% der Sowjetbürger auch.

 Was hat der Putsch erreicht? Angesichts der abnehmenden Ökonomie wollte Gorbatschow den die Macht über die Kommunisten wieder in den Griff bekommen, was seine Beliebtheit beim sowjetischen Volk steigern und den Westen auf den Gedanken bringen würde, dass weit verbreitete demokratische Reformen in Russland möglich seien.

Am 24. August trat Gorbatschow als Führer der Kommunistischen Partei zurück und empfahl, dass sein Zentralausschuss eingestellt werde. Am 29. August stimmte das Sowjet-Parlament dafür, alle Aktivitäten der Kommunistischen Partei auszusetzen. Politische Insider glauben, dass die kommunistische Partei nicht aufgehört hat, sondern eine massive Umstrukturierung durchgemacht hat, um sie zu rationalisieren, die mit einem neuen Image und einem neuen Namen, aber mit den gleichen alten Zielen wiedergeboren werden würde.

Die Kommunistische Partei in Italien wurde als Demokratische Partei bekannt; in Polen wurde sie als Sozialdemokratische Partei bekannt; und in Rumänien wurde es die Neue Heilsfront genannt.

Am 25. Dezember, trat Gorbatschow als Präsident zurückund die Sowjet-Union hörte auf zu existieren.

Laut KGB-Agent Putin sei dies die grösste Katastrophe des 20. Jahrhunderts.

Elena Bonner, die Witwe von Sacharow, sagte: “Das kommunistische Ziel ist fest und unveränderlich, es variiert nie ein Jota von ihrem Ziel der Weltherrschaft, aber wenn wir sie nur nach der Richtung beurteilen, in der sie zu gehen scheint, werden wir getäuscht.

“Der ehemalige Oberbefehlshaber der NATO, Bernard W. Rogers, sagte:” Das Ziel der Sowjetunion bleibt die Weltherrschaft.

Anatoly Golitsyn, ein ehemaliger Major des KGB, der nach Westen überging, schrieb 1981 ein Buch namens New Lies For Old: Die kommunistische Strategie der Täuschung und Desinformation, die 1984 veröffentlicht wurde. Er skizzierte praktisch alles, was in Russland stattgefunden hat, wie den Abriss der Berliner Mauer und die Wiedervereinigung Ost- und Westdeutschlands; die teilweise Aufgabe ihrer Kontrolle über Osteuropa; und die Erklärung, dass der Kommunismus tot sei.

Er schrieb, dass ihr Plan darin bestehe, den Westen  glauben zu lassen, dass die Sowjetunion auseinander falle, ihre Satelliten zersplittern und ihre Wirtschaft in Trümmern liege. Die Fassade der Schwäche und Instabilität wäre Teil einer massiven Täuschung des Kremls, um  Hilfe aus dem Westen zu erpressen und die USA dazu zu bringen, Truppen aus Westeuropa zurückzuziehen. Es war Lenin, der sagte: “Wir ziehen durch den Rückzug voran.” Er sagte auch: “Wenn wir schwach sind, rühmen Sie sich der Stärke … wenn wir stark sind, täuschen sie Schwäche vor.”

Sie haben den Anschein erweckt, der Kommunismus sei tot, die Demokratie fege über  die ehemalige Sowjetunion und ihre Satellitenländer hinweg, und dass sie Teil der neuen “Neuen Weltordnung” sein wollen.

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.