Ehemaliger CIA-Agent: “Netanjahu bald in Gefängnis – wegen schwerer Anklagen der Korruption. (Anti-Amalekiter) Netanjahu glaubt, nur (seine Mission: heiliger) Krieg könne ihn retten. Und er hat Recht”

Wie ich geschrieben habe, ist der israelische Premierminister, Netanyahu in iner sehr schwierigen Klemme. Er hat 2 grosse Probleme

1) Gegen ihn und seine Frau wird in mehreren Verhältnissen auf Korruption ermittelt – und die Beweise gegen sie sind gewichtig:

Philip Giraldi 8 Sept. 2017:  Eines der wahrhaft großen Dinge an Israel ist, dass während sie eine Menge korrupte Politiker haben, genau wie überall, sie tatsächlich gegen sie ermitteln, sie verklagen, verfolgen, verurteilen und ins Gefängnis schicken. Die Wette ist, dass Netanyahu bald im Gefängnis sein wird, also hat er in der altehrwürdigen Weise reagiert, indem er seine Nachbarn bedroht und auf die Möglichkeit einer erhöhten militärischen Aktion und sogar des Krieges hindeutet. Wenn es einen Krieg gibt, glaubt er, wahrscheinlich richtig, dass niemand ihn absetzen will.

 

 Vor kurzem schrieb Henry Kissinger die neue Linie des strategischen Denkens, das Israel bereits ausnutzt, um seinen Fall zu machen. Laut Kissinger wird die bevorstehende Niederlage des ISIS in Syrien und im Irak ein Machtvakuum schaffen, das  der Schaffung eines “iranischen Radikalen Reiches” die Tür öffnet, einer eindrucksvolleren Version der Warnung vor der”Landbrücke”, auf die er sich als  einen “Territorialgürtel, der von Teheran nach Beirut reicht” bezieht. Da der Iran auch den ISIS bekämpft, warnt Kissinger vor Selbstzufriedenheit, dass “im heutigen Nahen Osten … der Feind deines Feindes auch dein Feind ist”.

 Israel hat  Washington unter harten Druck gesetzt, vor kurzem hat er eine hochrangige kombinierte  Geheimdienstler- und militärische Delegation entsendet, um mit dem National Security Berater H. R. McMaster und dem Sonderbotschafter für den nahen Osten,  Jason Greenblatt, die angebliche iranische Bedrohung zu erklären. Der Neocon Chor signalisiert auch, dass er von der  Trump Regierung Handlung erwarte.

Aus Netanyahus Sicht ist es viel besser, einen Zwischenfall zu veranstalten, der  Washington hineinbringt und dann Uncle Sam erlaubt, die schwere Arbeit zu tun.

 

Donald Trump selbst war im Juli  wütend auf das Aussenministerium, weil es bescheinigt hatte, dass Teheran mit dem im vergangenen Jahr unterzeichneten Atompakt in Einklang stünde, und der Kongress hat auch durch die Einführung neuer Sanktionen gegen den Iran  seinen Zorn gelüftet. Die nächste Bescheinigung ist im Oktober fällig und der Präsident möchte eindeutig einen guten Grund haben, konstruiert oder tatsächlich, um die Vereinbarung zu brechen.

Trump wünscht, Israels Sache zu dienen und den Iran anzugreifen, ist aber durch die Tatsache, dass der Iran nichts getan hat, um einen solchen Angriff zu rechtfertigen, frustriert. Sehen Sie auch hier, “Iran entspricht dem nuklearen Abkommen, sagt UN-Monitor, und widerspricht Trump.” Wenn Trump  wütend ist, ist es, weil ihm  gesagt wird, “Sie haben keinen gültigen Grund, den Iran anzugreifen – er hat nichts Falsches gemacht.” [LD]

Die Spekulation in Israel ist, dass irgendeine Art von Erstschlag  geplant ist, möglicherweise gegen ein iranisches Ziel in Syrien gerichtet.

Wikipedia Philip Giraldi  ist ein ehemaliger Gegen-Terror-Spezialist und militärischer Nachrichten-Offizier der  CIA,  Kolumnist und TV-Kommentator und ist der  Exekutivdirektor des Rates für das Nationale Interesse.

2) Hinzu kommt etwas für Netanyahu Lebenswichtiges: Amalek!
Amalek war ein Enkel von Esau – Israels Bruder und ewiger Feind.
Laut der Bibel war Amalek der erste Feind, dem Israel nach der Überquerung des Roten Meeres begegnete. Der Archäologie zufolge ist der Aufenthalt der Israeliten in Ägypten und das Wandern in der Wüste des Sinai  40 Jahre lang unhistorisch. (Christus bekräftigte vom Alten Testament nur die Prophezeiungen und die 10 Gebote)

Das Buch Exodus erzählt, dass Josua gegen Amalek unter der Inspiration von Mose kämpfte, der von Aaron und Hur unterstützt wurde, und dass er sie mit dem Schwert niedermachte. Amalek wurde aber nicht vernichtet, und am Ende dieses Krieges wurde Mose befohlen, in einem Dokument als Erinnerung zu schreiben, dass der Herr eines Tages die Erinnerung an Amalek unter dem Himmel auslöschen würde. Zum Gedenken an den Sieg baute Mose einen Altar, den er “JHWH-Nissi” nannte, und verkündete, dass “der Ewige im Laufe der Zeit im Krieg gegen Amalek sein wird“. Das bedeutet, dass es Israel geboten ist, einen heiligen Vernichtungskrieg gegen Amalek zu führen (5. Buch Mose 25: 12-19), denn in den frühen Tagen waren “die Kriege Israels” und die “Kriege des Herrn” synonyme Ausdrücke (vgl. z. B. Judg. 5:23).

Die Amalekiter, wanderten nach Norden und fochten viele Kriege gegen die Israeliten. Sie wurden schließlich von den israelischen Königen Saul und David besiegt.

Im jüdischen Geist spielt Amalek eine gigantische Rolle
Als der US-amerikanische Schriftsteller und Israel-Experte, Jeffrey Goldberg, kürzlich einen Vertrauten Netanjahus nach dem Streit mit dem Iran fragte,  antwortete er einfach: “Denken Sie an Amalek.”  In einem weiteren Sinne wird der Begriff Amalek auf die existentielle Bedrohung für das Judentum zu jeder Zeit und von allen Feinden erweitert. In der Thora, Devarim 25, (5. Buch Mose), heißt es: “Denke daran, was Amalek dir auf deiner Reise antat, wie du Ägypten verliessest antat – wie er, ohne Furcht vor Gott dich auf dem Marsch überraschte, als du hungrig und müde warst, und er hieb alle die Letzten in deiner Nachut nieder.” 
Keine jüdische Generation ist den Konflikt mit Amalek zu vergessen, weil Amalek das Böse und Zerstörerische umfasse. Der Kampf gegen Amalek ist die Pflicht aller frommen Juden, ein “Mitzwa aseh” oder der Befehl zur Aktion. Nach einigen Interpretationen der alten Schriften reicht dieses Mitzwa breiter, ist nämlich ein Gebot, die ursprünglichen Feinde der Juden zu erledigen. 

Rabbis wie Bibi Netanyahus Großvater lehrten und lehren heute weiterhin, dass die Juden zum Kämpfen gezwungen seien, , dass die Amalekiter noch immer, wie Goldberg sagt, in neuen Formen wiederkommen”. Netanyahu hat diese Idee von seinem Großvater und Vater tief implantiert bekommen:

Erich Follath Spiegel 22 June 2009:  Als der amerikanische Autor und Israel-Experte Jeffrey Goldberg vor kurzem einen Netanyahu-Vertrauten bat,  die Feindschaft mit dem Iran zu erklären, antwortete er einfach: “Denken Sie Amalek.”
Im weitesten Sinne bezieht sich der Begriff Amalek auf die existenzielle Bedrohung des Judentums zu allen Zeiten, unter allen Umständen und bei allen Feinden. Die Tora, Devarim 25, Fünftes Buch Moses, lautet: “Erinnere dich, was Amalek dir auf deiner Reise angetan hat, nachdem du Ägypten verlassen hast – wie er dich – unbesorgt im Verlass auf Gott, unterwegs überraschte, als du verhungert und müde warst , und  wie er alle Nachzügler in deiner Nachhut abschlachtete.”

Keine jüdische Generation darf den Konflikt mit Amalek vergessen, denn Amalek verkörpert das Böse und Zerstörende. Der Kampf gegen Amalek ist die Pflicht eines jeden frommen Juden, ein “Mitzvah aseh” oder ein  Handlungsgesetz. Nach einigen Interpretationen der alten Schrift ist diese Mizwa weitreichender, nämlich ein Gebot, die ursprünglichen Feinde der Juden zu erledigen.

Rabbiner wie der Großvater von Bibi Netanyahu lehrten und lehren heute weiter, dass die Juden gezwungen seien, die Amalekiter zu bekämpfen, die wie Goldberg es ausdrückt, “in neuen Formen immer wieder auftauchen“: Die Soldaten des Nebukadnezar und des spanischen Großinquisitors Tomás de Torquemada, Adolf Hitlers Schläger und jetzt die iranischen Hardliner.

Diejenigen, die wie Netanyahu das iranische Atomprogramm als Amaleks Waffen-Arsenal sehen, sind nicht nur berechtigt, sondern sind in der Tat verpflichtet, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, um sie zu zerstören. Mit anderen Worten, es sei im Zweifelsfall besser einen Erstschlag zu liefern!

NETANJAHU IST GEFÄHRLICH – DENN ER HAT JETZT DEN RÜCKEN AN DER WAND UND HAT IMMER NOCH SEINE LEBENSAUFGABE NICHT ERFÜLLT: DEN PERSISCHEN AMALEKITER ZU ERLEDIGEN  SOWIE DAS KOMMEN DES LUZIFERISCHEN MESSIAS, BEN DAVID, IM GOG-MAGOG KRIEG ZU BESCHLEUNIGEN, WIE ER SEINEM IDOL, REBBE MENAHEM SCHNEERSON, IN SEINER ROLLE ALS MESSIAS BEN JOSEF VERSPROCHEN HAT:

 


This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.