Rache der Pharisäer: “Weicher” Pharisäer-Völkermord durch Rassenmischung/freie Abtreibung an Weissen alias Endlösung des europäischen Problems” durch den Islam

Ein Pharisäer-inszenierter, EU und national finanzierter Krieg gegen die weisse Rasse zwecks ihrer Tilgung wird mit der Akzeptanz der dekadenten Europäer geführt.
The Scottish National Gallery sagte  am Dienstag, sie stehe zu ihrem hasserfüllten Rapper-Video eines Negers von den “Young Fathers”. Darin  bezeichnet er Weisse   als “Brut die durch Inzucht erzeugt ist und bald aussterben werden”.   

 Dass eine ethnische Säuberung in Europa stattfindet, sollte für jedermann offensichtlich sein –   ist es aber nicht wegen MSM Gehirnwäsche. Und wer besitzt und regiert den Inhalt der Medien: 6 jüdische Konzerne, die  der London  City (Rothschild) unterstehen.

London City/Rothschild Agent George Soros hat eindeutig zugegeben, der Rädelsführer hinter der Masseneinwanderung zu sein, und er hat beschlossen, dass Europa mindestens 1 Mio. ausser-europäische Migranten jährlich aufzunehmen habe. Und der israelische  IsraAid ist hier auch sehr aktiv.
Natürlich tun “unsere” Freimaurer-Politiker, was ihnen durch die Lakaien in Rothschilds Superlogen und hier befohlen wird, die  wiederum die Großmeister von Europa regieren, die dann “unsere” Lokalpolitiker kontrollieren.

Das Folgende ist das Programm des EU Vaters, des okkulten Grafen und Freimaurers, Coudenhove Kalergi, und des ehemaligen französischen Präs. Sarkozy zur Tilgung der weißen Europäer durch Rassenmischung  mittels Masseneinwanderung. Beide wurden von pharisäischen Juden regiert – und Coudenhove Kalergi wurde mit 60.000 Gold Mark von Louis Rothschild aus Wien (links) gekauft.

Niedrig-IQ-Masseneinwanderung dient dem Zweck der Illuminaten / Freimaurer: Chaos aus der Alten Weltordnung – um ihre NWO auf den Ruinen zu bauen: Eine-Welt-Kommunismus.

 Weisser Völkermord nach Design: Die Rolle der Massenmedien in der Vernichtung der Europäer 

Von FRANKLIN RYCKAERT

 Veröffentlicht von Lasha Darkmoon

Nach dem Zweiten Weltkrieg und der intensiven Holocaust-Propaganda, die in seinem Kielwasser folgte – siehe Norman  Finkelsteins  The Holocaust Industry: Reflections on the Exploitation of Jewish Suffering  – wurde die organisierte jüdische Gemeinde überzeugt, dass die Europäer eine Bedrohung für sie als Rasse darstellten und dass die Weissen deshalb als Rasse neutralisiert werden müssten; Mit anderen Worten, dass Völkermord des europäischen Volkes (sie nennen es “Weisstum“), der heute besser als “Weißer Völkermord” bekannt ist, die “Endlösung” des europäischen Problems.

IST DIES DIE ZUKUNFT?

LD: Dieser sorgfältig recherchierte Artikel von Franklin Ryckaert, der durch ein aufschlussreiches 50-minütiges Video  illustriert wird, präsentiert die folgende These: Es war bald nach dem Holocaust, von den Juden gemeinsam als die größte Tragödie in ihrer langen Geschichte wahrgenommen, dass  ein Entschluss  für die “Endlösung” des europäischen Problems getroffenwerden müsse, und zwar die systematische Beseitigung der von den Juden wahrgenommenen, unerbittlichen Unterdrücker – der Europäer.
Kommentar: Der Mythos von 6 mio. Holocaust-Opfern ist völlig unhaltbar. Diese fiktive Zahl begann bereits im Jahr 1900 n.Chr. über jüdische Minderheiten anderswo in Europa zu kursieren..

Zu Beginn des 2. Weltkriegs gab es 500.000 Juden in Großdeutschland – und 150.000 von ihnen dienten in Hitlers Armee, während die Zionisten beste Freunde mit dem jüdischen Hitler waren und hier. Diese Zionisten veranlaßten Hitler, die Juden  laut  Theodor Herzls Plan zu verfolgen, um Juden europaweit durch die Antisemiten  nach Palästina zu vertreiben! 1948 gab es 400.000 Juden mehr als im Jahre 1933 gem. dem Jüdischen Welt Almanach! Also fehlten keine 6 Mio.!

Wer waren diese unerbittlichen Unterdrücker? Sie waren natürlich die europäischen Antagonisten der Juden,  Leute, die sie in den vergangenen Jahrhunderten über hundert Male aus ihren weißen Heimatländern vertrieben hatten und sie im Laufe der Jahre ständigen Pogromen und Verfolgungen unterwarfen. In einem katastrophalen Höhepunkt der antisemitischen Gewalt habe eine dieser europäischen Nationen in der zweiten Hälfte des Zweiten Weltkriegs sechs Millionen von ihnen vernichtet. Auf jeden Fall kursiert die weithin akzeptierte Mainstream-Erzählung so.

Wie sollten die Juden vorgehen, um das Unrecht der Geschichte zu beheben, oder anders ausgedrückt, sich zu rächen? Antwort: durch “weichen Völkermord”, eine langsame und subtile gewaltlose Art, ihre Feinde loszuwerden.

Dieser weiche Völkermord besteht im Grunde darin,  die weiße Rasse  aus der Existenz zu züchten, indem man Multikulturalismus und Masseneinwanderung aus der Dritten Welt in unsere weißen Heimatländer fördert. Unvermeidlich würde dies  im Laufe der Zeit, dazu führen, dass die Weißen durch Kreuzen mit den dunkleren Rassen aus Afrika, Asien und dem islamischen Volk des Nahen Ostens zu Bastarden werden. Ein zusätzlicher Bonus wäre ein deutlicher Rückgang  der allgemeinen IQ der neo-europäischen Mischlingsrasse, eine Rasse von dunkelhäutigen Untermenschen, wie es der Gründer der Pan-European Union, Graf Coudenhove-Kalergi, fröhlich vorsah: “Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein.  Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen”. 

rabbi_4

Um die Welt auf diesen “riesigen Übergang” vorzubereiten –  was bedeutet, dass der Weiße Völkermord euphemistisch als “Multikulturalismus” vorgestellt wurde – war es zunächst notwendig, dass das internationale Judentum mit seinen riesigen finanziellen Ressourcen die volle Kontrolle über die Massenmedien hat. Nur wenige werden nun daran zweifeln, dass die Juden dies bereits erreicht haben, da sie es selbst zugeben, vor allem im Fall von Hollywood.

Als Folge der jüdischen Medienkontrolle sind wir nun andauernden Strömen anti-weißer Propaganda unterworfen, sowohl offen als auch unterschwellig, entworfen, um Weisse sich selbst schlecht zu machen, wie auch Nicht-Weiße  Weiße mit zunehmender Verachtung und Feindseligkeit zu betrachten. Weiße sind nicht nur verpflichtet, sich über den Holocaust und die Verbrechen des Kolonialismus schuldig zu fühlen, sondern sich als eine im Wesentlichen fehlerhafte Rasse zu betrachten, als moralisch widerwärtig und nur für die Mülldeponie der Geschichte passend .

Der weiche Völkermord an den Weißen wird jetzt täglich vor unseren Augen   durchgeführt, wie die Horden der Dritten Welt in unsere weißen Heimatländer in einer niemals endenden Flut gießen.

WEISSER VÖLKERMORD PER DESIGN:
DIE ROLLE DER MASSENMEDIEN
IN DER ZERSTÖRUNG DER EUROPÄER
Von Franklin Ryckaert

Juden werden nun in vielen Vierteln als “Herrenvolk” wahrgenommen, eine Beschreibung, die sie natürlich kränkend finden werden. Wegen ihrer “Auserwähltheit” scheint es jedoch, dass viele Juden sich berechtigt fühlen, nicht nur den Reichtum der Welt zu monopolisieren, sondern auch  sich ihrer Macht anzueignen. Dies ist eindeutig von ihrem Propheten Jesaja im Alten Testament artikuliert, wo den Juden gesagt wird, “Fremde werden deine Mauern bauen, und ihre Könige werden dir dienen”  sowie “du eines Tages sollst Milch von den Heiden saugen”,   und “die Söhne der Fremden werden dir aufbauen Wände  und ihre Könige sollen dir dienen” (Jesaja 60: 10-12, 16).

Überraschenderweise sind sie durch diese Bemühungen in ununterbrochenen Konflikt mit der ganzen Welt geraten. Sie sind seit mehr als hundertmal aus mehreren Ländern vertrieben worden. Statt sich ihr Verhalten anzupassen, entwickelten die Juden einen Verfolgungskomplex: Die ganze Welt sei   “ohne Grund” gegen sie. Weil es vor allem europäische Länder waren, die sie vertrieben, kamen die Juden dazu,  die Europäer als ihre größten Feinde zu betrachten.

Die Juden kamen zu dem Schluss, dass es möglich wäre, die Europäer rassisch zu neutralisieren, nicht indem sie sie physisch vernichten, sondern indem sie sie mit anderen Rassen vermischen und damit sie  ihre Rassencharakteristiken für gut verlieren. Mulatten, Mestizos und Eurasier sind keine Europäer mehr, und die Juden glauben, dass diese Menschen von ihnen leichter manipuliert werden können als Vollblut-Europäer.

Somit beschlossen die Juden, einen “weichen” Völkermord an Europäern zu begehen. Es gibt 4 Dinge, die notwendig sind, um so ein Bestreben durchzusetzen und einen Erfolg zu erringen: (1) Absenken der weißen Geburtenrate; (2) Eröffnung aller weißen Länder für nicht-weiße Massen-Einwanderung; (3) Neutralisierung der Opposition; (4) Förderung der Rassenmischung.

1) Senkung der weißen Geburtenrate
Gegenwärtig ist die Geburtenrate der Eurpäer 1,6 Kinder pro Frau. Das ist unter der für den Ersatz notwendigen Rate von 2,1.

Es gibt jedoch eine Reihe von Aktivitäten, die dazu neigen, die Geburtenrate noch weiter zu senken. Juden sind hinter all diesen Aktivitäten, die sind: Förderung von Transgenderismus, Homosexualität, Pornographie, Promiskuität, Geburtenkontrolle, Abtreibung und Feminismus.   (Siehe Liste der jüdischen Feministinnen).

Diese männlichen muslimischen Eindringlinge sind nicht nur herzlich willkommen – sie müssen vor dem Vergehen geschützt sein, z.B. durch Ertrinken. Somit führt Schweden jetzt Schwimmunterricht für diese kostbaren Exemplare der Menschheit ein – denn zu viele von ihnen seien in Schweden und dem Mittelmeerer ertrunken!

Eröffnung aller weißen Länder für nicht-weiße Massen-Einwanderung
Die europäischen Länder waren niemals Einwanderungsländer. Nicht-weisse Migranten werden voraussichtlich innerhalb von wenigen Jahrzehnten mehrheitlich werden. Es kann nachgewiesen werden, dass in allen Fällen jüdische Lobbyarbeit hinter dieser Veränderung der Einwanderungspolitik steht.
(Siehe umfangreiche Endnote, mit zahlreichen Links, über den jüdischen Einfluss bei der Gestaltung der Einwanderungspolitik in den USA, Kanada, Australien, Großbritannien, Schweden und Irland).

 Neutralisierung der Opposition
Da der jüdische Plan, alle weißen Länder mit nicht-weißen Einwanderern zu überschwemmen, so ein gewaltiger Erfolg gewesen ist, müssen die Juden und ihre Lakaien verhindern, dass die einheimischen Weißen ihrer akuten demographischen Enteignung widerstehen und  sie greifen auf verschiedene Mittel zurück, um die Opposition zu neutralisieren.

Im Folgenden sind die Mittel, die sie verwenden: (1) Argumentation, (2) Verbot, (3) Diskriminierung, (4) Verunglimpfung, (5) “Denormativierung”.

(1) Argumentation: Argumente zugunsten der nicht-weißen Einwanderung sind von wirtschaftlicher, kultureller und moralischer Art. Die Einwanderung aus der Dritten Welt sei angeblich notwendig für die Arbeit, die die einheimischen Arbeiter ablehnen, für die Zahlung von Renten, für die Altenpflege oder für die Ausfüllung der Lücken einer wachsenden Wirtschaft. Diese Argumente sind alle falsch. In Wirklichkeit hat der Großteil der Immigranten eine niedrige Bildung, sind feindlich gegenüber ihren neuen Ländern, konzentrieren sich in Ghettos ohne Integration.

Wenn “positive” Argumente scheitern, dann können Gegner der Einwanderung immer des”Rassismus” angeklagt werden, als ob nicht jede ethnische Gruppe legitime ethnische Rechte hätte, unter denen das Recht der Mehrheit in ihrem eigenen Territorium zu bleiben. Die Anklage von “Rassismus” ist die stärkste Waffe in dieser Schlacht.

(2) Verbot: Kritik an der Anwesenheit oder (falschem) Verhalten von Einwanderern wird von orwellschen “Menschenrechtskommissionen”, “Rassengleichstellungskommissionen”, “Antidiskriminierungskommissionen” usw., die nur im Knospen vorhanden sind, streng bestraft .  

(3) Diskriminierung: Immigranten und Minderheiten werden vor Weißen bevorzugt, wenn es um Arbeitsplätze, Wohnraum und Sozialhilfe geht. Weiße bekommen nichts (weil sie schon “privilegiert” seien). Da das Geld für diese Vorteile von irgendwoher kommen muss, sind Weiße mehr besteuert als Nicht-Weiße.
Also müssen die Weißen für ihre bloße Existenz und   den Prozess für ihre eigene Enteignung arbeiten.

(4) Verurteilung: Zur Demoralisierung der einheimischen Bevölkerung wird ihre Geschichte verschwiegen, ihre Helden verunglimpft und ihre Kultur als ohne Wert erklärt (z. B. Bat Ye’or: Eurabia 2005, S. 168-172). Nationale Symbole wie Flaggen sind verboten, weil sie für Migranten kränkend” sind. Christliche Symbole sind nicht erlaubt, weil sie den Muslimen “beleidigend” wären.

(5)  Rassen-Disnormativierung: Ich benutze diesen Begriff in Verbindung mit dem Adjektiv “Rasse”, um die Politik des Ersatzes von Personen zu nennen, die für ein Volk einer bestimmten Rasse normativ sind, mit normativen Menschen einer anderen Rasse auszutauschen und somit ein Gefühl der Entfremdung verursachen

Die Wahl von Barak Obama als Präsident der USA war in Wirklichkeit eine solche Rassen-Disnormativierung, die  natürlich von Juden orchestriert wurde. Rassendisziplinierung hat auch die Welt der Filme, TV-Serien und Werbespots durchdrungen. Man würde den Eindruck erwecken, dass mindestens die Hälfte der Bevölkerung aus Schwarzen besteht wie aus ihrer absurden Überrepräsentation in den Medien beurteilt. Dies geschieht zweckdienlich, um die weiße Bevölkerung zu demoralisieren, damit sie ihre Enteignung akzeptieren können.

Förderung der Rassenmischung
Rassenmischung kann nicht geboten werden, sie kann aber  gefördert werden.  Es gibt heutzutage kaum irgendeine Form von Medien, die nicht voll von dieser Rasse ist. Es sind die Juden, die die Medien kontrollieren.

ANTI-WEISSE PROPAGANDA
IN DEN  MASSEN-MEDIEN

Es folgt ein Video mit einer Sammlung von Szenen aus Werbespots und Filmen, in denen der jüdische Plan, die weiße Rasse durch “weichen” Völkermord auszurotten, in suggestiven unterschwelligen Botschaften verborgen ist. Der eigentliche Zweck dieser Produktionen ist es das unrühmliche Ende der weißen Rasse durch Rassenmischung, Enteignung und Rassenkrieg zu fördern.

Die Werbespots verkaufen die Ideen von Homosexualität, Adoption gemischter Rassen, Ehen zwischen weißen Frauen und schwarzen Männern sowie die Zeugung on Mulatten-Kindern, bis sie die Mehrheit bilden, gefördert.
Die Filme verkaufen die Ideen des “bösen weißen Rassismus” , der totalen Enteignung der Weißen, der Hingabe an eine Masseninvasion von “Flüchtlingen”, Rassenkrieg und Mord an “Nazis” durch Juden.

In den Werbespots wird die Idee der homosexuellen Ehe als “normale” Vielfalt der Ehe verkauft. Solche Paaren ist es dann erlaubt, eine “Familie” zu bilden, zuerst indem sie Kinder ihrer eigenen Rasse  und dann Rassengemischte annehmen. Dies ist eine Kombination von drei jüdischen Agenden: 1) Erniedrigung der normalen Ehe, 2) Förderung der Sterilität der Weißen, 3) Förderung der Rassenmischung.

Der Hauptteil der Werbespots ist die unterschwellige Förderung der Ehen zwischen weißen Frauen und schwarzen Männern sowie das Züchten von Mulatten-Kindern.
Männer sind vor allem von der Schönheit und Lieblichkeit der Frauen angezogen. Weiße Männer finden keine schwarzen Frauen besonders attraktiv, deshalb haben die Juden ihre Bemühungen auf weiße Frauen konzentriert.

 Deshalb ist es, dass weiße Frauen von Tag zu Tag von den Massenmedien gehirngewaschen werden, um schwarze Männer zu finden, die viel stärker und sexueller als die Männer ihrer eigenen Rasse seien.

Die Juden verstehen das und in den zahlreichen Werbespots und Filmen, die sie produzieren, stellen sie immer den weißen Mann als feige, schwach, töricht, dumm und langweilig dar – im Gegensatz zu dem schwarzen Mann, der als stark, maskulin, intelligent und faszinierend dargestellt wird. Die weiße Frau geht dann zum schwarzen Mann, heiratet ihn schließlich und produziert Mulattenkinder – durch die der “weiche” Völkermord an der weißen Rasse unaufhaltsam erlangt wird.

Im Folgenden sind die wiederkehrenden Themen in den Massenmedien, die das Video oben  illustriert:

1. Weiße Männer sind schwach
Beispiele: Ein ungeschickter, weißer, schwacher, feminisierter Mann wird von seiner Frau gescholten, weil er ein totaler Verlierer sei.

2. Weiße Männer sind den Schwarzen unterlegen
Beispiele: Ein großer, dominanter, erfolgreicher schwarzer Mann neben einem schwach aussehenden weißen Mann. Ein gut gekleideter schwarzer Gentleman sitzt in einem Sessel in der Lounge eines Hotels, bekommt seine Schuhe von einem unterwürfigen weißen Mann poliert

3. Eine weiße Frau wählt einen überlegenen schwarzen Mann vor einem minderwertigen weißen Mann.
Beispiel: Ein weißer Mann und ein schwarzer Mann gehen in ein Restaurant. Der ungeschickte weiße Mann weiß nicht, was zu bestellen ist (er sei “inkompetent”). Der schwarze Mann weiß genau, was zu bestellen ist (er sei “kompetent”). Die Kellnerin zeigt,  dass der schwarze Mann “heiß” sei.

4. Eine weiße Frau ist mit einem schwarzen Mann verheiratet.
Beispiel: Ein schwarzer Mann sitzt in einer romantischen Pose mit seiner weißen Frau auf einem Bett. Ein Lied erklingt, in dem die Worte Liebe, Freude und Glück auftreten. Alles ist süß und romantisch.

5. Ein schwarz-weißes Paar hat ein Mulattenkind
Beispiel: Ein kleines Mulatten-Mädchen diskutiert die Verdienste von Cheerios mit ihrer weißen Mutter, während ihr schwarzer Vater auf dem Sofa schläft. Das Mulatten-Mädchen ist süß und entwaffnend charmant. Diese gemischte Familie wird als ganz normal dargestellt.

6. Die ganze Familie, Vater, Mutter und Kinder besteht aus Mulatten
Beispiel: Die Szene einer Ganz-Mulatten-Familie. Die Mutter und alle vier Kinder sind Afros. Sie werden als “typische” amerikanische Familie präsentiert. Beachten Sie, dass die Juden, die  haben wollen, dass Weisse keine Kinder haben, plötzlich eine große Familie vorschlagen. Das ist, weil sie wollen, dass die ganze weiße Bevölkerung Mulatten werden.

In Bezug auf die Filme produzierten die Dream Works Studios von Steven Spielberg Filme mit dem Thema “böse weiße Rassisten” (Amistad, die Hilfe, Lincoln), “Bigotted Whites” (Meet the Parents, Stepford Wives, Anchorman) und einen Film über einen schwarzen amerikanischen Präsidenten (Deep Impact), um die amerikanische Öffentlichkeit darauf vorzubereiten, was die Juden später in der Realität orchestrieren würden (Obama).
Die Weinstein-Brüder sind in den anti-weißen Themen ihrer Filme noch rachsüchtiger. Sie haben auch Filme mit dem Thema “böse weiße Rassisten” produziert
.

Alles in allem enthalten jüdische Werbespots und Filme sowohl offene als auch  unterschwellige anti-weiße Propaganda mit dem  dünn verkleideten Wunsch, einen “weichen” weißen Völkermord zu verursachen, indem man Weiße mit Schwarzen oder anderen Rassen vermischt.

 

Kommentar
Mir wird kotzübel – dies ist ganz gegen die Natur. Jede Tierart züchtet Nachkommen mit ihren Eigenen – Rassenmischung gibt es da nicht.

Nicht die Bastarde machen mich krank – sondern die Teufel, die diese Unnatur zur Natur machen, und ganz besonders ihre Absicht damit: Den kommunistischen Eine-Welt-Staat der möglichst leicht aus der London City zu regieren sein soll.
Daher müssen Rassenspannungen und Intelligenz durch Niedrig-Intelligenz mittels Rassenmischung ausgeglichen werden.
Religiöse Spannungen – das heisst starrköpfige Christen, die keine Atheisten und später Muslime werden wollen, müssen verschwinden, weil die Muslime sie hassen. Das geht am besten eben dadurch, dem Islam freie Hand zu geben. Der Islam ist ebenso diszipliniert wie der Weltkommunismus – und  selbständiges Denken ist darin  durch eine Menge täglicher Rituale und starken Hass auf Ungläubige ersetzt, die sie nachweisbar in allen ehemals christlichen Ländern grösstenteils geistig oder physisch vernichtet haben.

Der Islam ist sehr leicht von oben zu regieren – eben weil diese Prachtexemplare der Menschheit nicht denken können, sondern tun, wie ihr Freimaurer-Kalifen-Marionette sagen wird – Die sehr einflussreichen Shriner Freimaurer sind eben Muslime.

Daher ist der Islam die ideale Weltreligion für die Massen – während die Elite Sabbatäer-Frankisten-Satanisten sind, denen es amüsiert, zu sehen, wie die  Muslims die Gojim verdrängen.

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.