Offene Provokation: Israel-Attacke auf syrische Armee/ Open Provocation: Israeli Attack on Syrian Army

Sputnik 24 June 2017:  ISRAEL GREIFT SYRISCHE ARMEE AN, ZERSTÖRT 2 PANZER UND TÖTET MINDESTENS 2 SYRISCHE SOLDATEN.

ISRAEL ATTACKS SYRIAN ARMY. DESTROYS 2 TANKS AND KILLS AT LEAST 2   SYRIAN SOLDIERS.

Deutsch - German - Tysk  DEBKAfile 25 June 2017: Trotz starker Warnungen durchMinisterpräsident Netanjahu und  Verteidigungsminister Avigdor Lieberman schlugen am Sonntag syrische Mörser am zweiten Tag in Folge auf den Golan-Höhen ein. Es gab auch diesmal keine Schäden oder Verluste. IDF-Panzer eröffneten Feuer auf syrische Positionen im Quneitra-Gebiet, das die israelische Luftwaffe am Vortag unter Beschuss nahm. Früher am Sonntag, sagte Netanyahu bei der wöchentlichen Kabinettssitzung: “Unsere Politik ist klar. Wir dulden keine Art von Riesel, nicht von Mörsern, Raketen oder zufälliges Feuer [aus dem Syrischen Bürgerkrieg]. Wir werden auf jeden Angriff kraftvoll antworten. “

Netanyahu wiederholte auch: “Wir sehen auch mit größtem Ernst die Versuche des Iran, sich militärisch in Syrien zu etablieren, sowie seine Versuche, die Hisbollah – über Syrien und den Libanon – mit fortgeschrittenen Waffen zu bewaffnen.

English - Englisch - Engelsk DEBKAfile 25 June 2017:  In the face of strong warnings by Prime Minister Binyamin Netanyahu and Defense Minister Avigdor Lieberman, Syrian mortars again spilled over to the Golan Sunday for the second day in a row. There was no damage or casualties this time too. IDF tanks opened fire on Syrian positions in the Quneitra area, which the Israeli air force targeted the day before. Earlier Sunday, Netanyahu stated at the weekly cabinet meeting: “Our policy is clear. We will not tolerate any kind of ‘trickle, not of mortars, rockets, or spillover fire [from the Syrian Civil War]. We shall respond forcefully to every attack.”

Netanyahu also repeated: “We also view with utmost gravity Iran’s attempts to establish itself militarily in Syria as well as its attempts to arm Hezbollah – via Syria and Lebanon – with advanced weaponry.

This entry was posted in deutsch, english, euromed. Bookmark the permalink.