Council on Foreign Relations: “Trump sabotiert NWO”. Direkteste Erklärung des NWO-Programms und der Verachtung vor uns Gojim je gesehen

Das Organ des allmächtigen Council on Foreign Relations (CFR), Rothschild´s reale US-Regierung, , The Foreign Affairs, mag Präs Trump nicht- Gilford John Ikenberry, Professor für Politik und Internationale Angelegenheiten an der Princeton University und Mitglied des CFR “, schreibt Folgendes:

Foreign Affairs May/June 2017:  Trump hat die Verantwortung für die Welt, die die Vereinigten Staaten gebaut haben, abgedankt, und nur die Zeit wird das volle Ausmaß des Schadens erzählen, den er anrichten wird.

Alle Instinkte des U.S. Präsidenten, Donald Trump, ist gegen die Ideen, die das -internationale System des Nachkriegs untermauert haben. Handel, Allianzen, Völkerrecht, Multilateralismus, Umweltschutz, Folter und Menschenrechte – auf all diese Kernfragen hat Trump Verlautbarungen gemacht, die, wenn sie ausgetragen werden, die Rolle der Vereinigten Staaten als Garant für die liberale Welt beenden würden.

Er hat mit 70 Jahren Tradition gebrochen, indem er das Ende der US-Unterstützung für die Europäische Union signalisiert, die Brexit unterstützt und gemeinsame Rechtsangelegenheiten mit rechtsgerichteten europäischen Parteien macht, die versuchen, das Nachkriegs-Europaprojekt auseinander zu nehmen.

In seiner Eröffnungsrede erklärte Trump: “Von diesem Augenblick an wird es Amerika zuerst sein”, und er kündigte seine Absicht an, die zentralen Errungenschaften der von den USA geführten Befehle zu überdenken – die Handels- und Allianzsysteme.
Trump beschreibt “schreckliche Geschäfte” und Verbündete, die “ihre Rechnungen nicht bezahlen”. Seine ist eine Vision einer dunklen und gefährlichen Welt, in der die Vereinigten Staaten von islamischem Terrorismus, Einwanderern und Verbrechen belagert werden, während ihr Reichtum und Vertrauen verblassen. In seiner revisionistischen Erzählung ist die Epoche von Pax Americana – die Zeit, in der die Vereinigten Staaten die meiste Macht auf der Weltbühne ausübten – vor allem durch den nationalen Verlust und den Niedergang definiert.

Trumps Herausforderung an die liberale Ordnung ist um so gefährlicher, weil sie mit einer ungezwungenen Respektlosigkeit für die Normen und Werte der liberalen Demokratie selbst kommt. Der Präsident hat die Legitimität der Bundesrichter in Frage gestellt, die Presse angegriffen und die Verfassung oder die Rechtsstaatlichkeit wenig beachtet. Tatsachen, Beweise, wissenschaftliche Erkennt-nisse, gebührende Sorgfalt, begründeter Diskurs – die wesentlichen Elemente des demokratischen politischen Lebens – werden täglich vernachlässigt.

Im Februar, als er von Fox News gefragt wurde, warum er den russischen Präsidenten Wladimir Putin respektierte, obwohl er “ein Mörder” sei, liess Trump 250 Jahre nationale Ideale und die Arbeit von Generationen von Amerikanern, die sich bemühten, die moralische Oberhand zu erlangen, im Stich und antwortete “Was, du denkst, unser Land ist so unschuldig?” (!!!)

Die Tiefe dieses politischen Momentes ist noch größer, weil es in einer breiteren Krise in der liberalen demokratischen Welt vorkommt. Die liberale Demokratie selbst erscheint zerbrechlich, besonders anfällig für den ultra-rechten Populismus.

In den vergangenen Jahren haben die westlichen Öffentlichkeiten zunehmend die liberale internationale Ordnung nicht als Quelle der Stabilität und Solidarität unter Gleichgesinnten  sondern als globalen Spielplatz für die Reichen und Mächtigen betrachtet. Trump ist weniger eine Ursache als eine Folge der Misserfolge der liberalen Demokratie. Aber jetzt, wo er im Amt ist, verspricht seine Agenda, ihre Grundlagen weiter zu untergraben.

Wenn die liberale internationale Ordnung überleben soll, müssen Führer und Wahlkreise auf der ganzen Welt, die es noch unterstützen, verstärkt werden müssen.

Vieles wird auf den Schultern von Premierminister Shinzo Abe von Japan und Bundeskanzlerin Angela Merkel von Deutschland ruhen, den einzigen beiden konsequenten Führer, die die US-NWO unterstützen.

Trumps finstere Erzählung des nationalen Niedergangs ignoriert die große amerikanische Errungenschaft des zwanzigsten Jahrhunderts: den Bau der liberalen internationalen Ordnung. In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg konstruiert, ist die Ordnung komplex und weitläufig, organisiert um ökonomische Offenheit, multilaterale Institutionen, Sicherheitskooperation, demokratische Solidarität und internationalistische Ideale. Seit Jahrzehnten haben die Vereinigten Staaten als  erster Bürger des Systems gedient und lieferten Führung.

Trumps Revisionismus ist gerade deshalb gefährlich, weil er die Logik angreift, die der globalen Position der Vereinigten Staaten unterliegt. Es gibt Stimmen in der Verwaltung – Verteidigungsminister James Mattis und National Security Adviser H. R. McMaster – die nicht scheinen, Trump’ destruktive Instinkte zu teilen. (Die schlimmsten Neo-Con-Kriegs-Falken).

Trump missachtet den Internationalismus und den offenen Handel sowie die weltweite Führungsrolle der USA  und die Unterstützung der Vereinigten Staaten für multilaterale Regeln und Institutionen, und Trump verachtet den multikulturellen und offenen Charakter der amerikanischen Gesellschaft.

Kommentar
Das war doch eine grausame Salve eines verbohrten NWO-Vertreters aus dem CFR.
Zugleich verrät dieser Professor den Inhalt der NWO ganz klipp und klar: Internationalismus (Rothschilds Eine-Weltregierung), Ausplünderung und Entmündigung der Länder der  Welt durch die TTIP und TTP. Er verachtet uns Tödlichen, die eben diese Pläne als weiteren Spielplatz der Reichen und Mächtigen sehen – und er sieht die Rettung durch die schlimmsten Kriegs-Treiber in Trumps Regierung.

Er meint, die Heutigen USA haben die moralische Oberhand in einer Welt, die sie systematisch zertrümmern, gewonnen hätten – die USA hinter so vielen Falschen Flaggen, z.B. dem 11. Sept!!!

Und er meint, die USA, wo die Medienzensur streng ist,  seien der Kämpe der Demokratie. Er meint nicht, es ist gefährlich, dass der Westen von Muslimen überschwemmt wird – sondern dass Trump gefährlich sei, weil er das einmal verhindern wollte. Nun hat er aber kapituliert und importiert angebl. mehr Muslime als der  Muslimbruder Obama.

Dieser mann bestätigt vollends Henry Makows Beobachtung: “Die neue Welt-Ordnung schafft eine falsche Wirklichkeit, die unsere geistige Versklavung darstellt. Legionen von Experten, Professoren und Politikern setzen ihre Gebote durch. Dies ist die Agentur (“Agenten”), die sich in den Protokollen der Weisen von Zion wohl fühlen.

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.