Wir ergeben uns dem Islam: Kanada gibt dem Islam Vormachtsstellung durch Gesetz – estickt Islamkritik – wie Google auch. Erdogan: ”Erzeugt 5 Kinder. Ihr seid die Zukunft Europas.” Türkischer Aussenminister: ”Letzter Heiliger Krieg beginnt bald in Europa”

26. Und Er brachte die aus dem Volk der Schrift, die ihnen halfen, herunter von ihren Burgen und warf Schrecken in ihre Herzen. Einen Teil erschlugt ihr, und einen Teil nahmt ihr gefangen. 27. Und Er ließ euch ihr Land erben und ihre Häuser und ihren Besitz und ein Land, in das ihr nie den Fuß gesetzt. Und Allah vermag alle Dinge zu tun. (Koran-Sura 33)

*

Das Ende Europas naht unaufhaltsam und rasch. Eine muslimische Mehrheit ist nicht nötig – der muslimische Terror wird die dekadenten Westeuropäer dazu bringen, sich schon lange Zeit vorher dem  Allah zu unterwerfen   – wie in dieser Tabelle gezeigt wird.

Russia Today 17 March 2017: Der türkische Präsident, Recep Erdogan, hat alle in Europa lebenden Türken aufgefordert, mindestens fünf Kinder zu bekommen, und  sagte, dass sie die Zukunft des Kontinents  seien, sowie dass es die beste Antwort auf die “Ungerechtigkeiten” sein würde, die dortigen Exil-Muslimen auferlegt würden.

“Zieht  in bessere Nachbarschaften um. Fahrt die besten Autos. Lebt in den besten Häusern. Macht nicht drei, sondern fünf Kinder. Weil Ihr die Zukunft Europas seid. Das wird die beste Antwort auf die Ungerechtigkeiten gegen euch sein”, sagte Erdogan in der Stadt Eskisehir am Freitag, laut AP.

Der türkische Außenminister Cavusoglu: “Der heilige Krieg, der alle heiligen Kriege beenden wird,  wird bald nach Wilders Niederlage in Europa beginnen!”

CIJ News 14 March 2017  Der kanadische Ministerpräsident Trudeau und seine liberale Regierung haben einen Prozess der Entwicklung, Erteilung und Weitergabe eines Gesetzes begonnen, das dem Islam und allen Anhängern des Islams in Kanada die Vormachtsstellung über allen anderen kanadischen religiösen Gruppen beschert, einschließlich kanadischer Protestanten, Katholiken, Juden, Buddhisten, Hindus und Sikhs, um nur einige der großen religiösen Glaubensrichtungen zu nennen, die in Kanada praktizieren.

Die Redefreiheitsaktivisten planen einen Protest gegen Gesetzvorschlag M-103, auch bekannt als das Anti-Islamophobie-Gesetz am Sonntag, 19. März 2017 um 12 Uhr zu halten. Am Samstag, den 4. März 2017 fanden gegenläufige Proteste in Toronto statt: Eine gegen weiße Vormachtstellung und Islamophobie und die Zweite zur Unterstützung der freien Rede.


Das Organisationskomitee gegen Islamophobie (OCAI) veröffentlichte eine Liste von Forderungen der Bundesregierung, darunter: Verurteilung von “Rassisten und Faschisten”,  Aufhebung des Barbarischen Kulturpraktikumsgesetzes, des Anti-Terrorismus-Gesetzes und des Sicheres-Drittland-Abkommens, um die Grenzen Kanadas für Einwanderer zu öffnen und den unregistrierten Arbeitsnehmern einen ständigen Wohnsitz zu verleihen.

Justin Trudeau ist der Sohn des verstorbenen Piere Trudeau, der Jesuit und Kanadas Ministerprasident  war – ein richtiges Illuminaten-Produkt  – was auch Justin zu sein scheint. Seine Migrationspolitik ist die Gleiche wie die der Illumunaten.
Auf dem Umschlags-Photo seiner Autobiographie, nimmt Trudeau die gleiche Kabbala-Positur ein wie  David Rockefeller. 

Freedom of speech activists plan to hold a protest against Motion – 103, also known as the anti-Islamophobia motion on Sunday, March 19, 2017 at 12 pm . On Saturday, March 4, 2017 opposing protests took place at Toronto’s Nathan Philips Square; one against white supremacy and Islamophobia and the second in support of free speech.

Gesetzesvorschlag M103 wurde von einem liberalen einfachen Mitglied des Parlaments, Iqra Khalid, einem muslimischen Kanadier vorgelegt. Dieser Antrag wurde von der kanadischen Heritage-Ministerin, Melanie Joly, aufgenommen und verteidigt. Es ist klar, dass Trudeau, sein Büro und das volle liberale Kabinett stark hinter dieser umstrittenen legislativen Initiative stehen.

Der Gesetzentwurf fordert die Regierung auf, (1) die Notwendigkeit zu erkennen, das zunehmende öffentliche Klima von Hass und Angst zu unterdrücken und (2) die Islamophobie und alle Formen des systemischen Rassismus und der religiösen Diskriminierung zu verurteilen.

Dieser Antrag fordert den Heritage-Ausschuss ferner auf, das Thema zu erörtern und “einen ganzheitlichen Ansatz zur Verringerung oder Beseitigung von systemischem Rassismus und religiöser Diskriminierung einschließlich der Islamophobie zu entwickeln” und dann seine Ergebnisse dem Parlament zu melden.

Da die Liberalen in der Mehrheit sind, und sie das Heritage-Komitee kontrollieren, ist es keine Frage, dass dieser Antrag in kurzer Zeit als Gesetzentwurf zurückkehren wird, die die Islamophobie im breitesten Sinne mit dem Potenzial verkündet, jede legitime Kritik an islamischen Praktiken zu kriminalisieren, egal wie anstößig und unvereinbar diese Praktiken mit kanadischen Werten und kanadischen Praktiken sind.

Tarek Fatah, der die populäre TV-Persönlichkeit, Asif Javaid, zitiert,  schrieb in Bezug auf diesen Vorschlag: “Es ist die Agenda der Islamisten und islamischen Extremisten in Nordamerika, die schamlos die Québec-Tragödie nutzen, um die internationale Muslimbruderschaft-Agenda voranzutreiben, um jeden Kritik des Islamismus zum Schweigen zu bringen.”

Katholisches 17 März 2017:  Das Meinungsforschungsinstitut Pew legte vor kurzem ein neues Dossier mit aktuellen Schätzungen und Prognosen vor, die auf den jüngsten demographischen Daten beruhen. Die Botschaft des Pew Research Center lautet: Wenn die derzeitige demographische Entwicklung andauert („und nichts läßt derzeit das Gegenteil annehmen“, so Matteo Matzuzzi, Vatikanist von Il Foglio), „wird die Zahl der Muslime vor Ende dieses Jahrhunderts weltweit jene der Christen überrunden“. Matzuzzi schreibt vom „Sieg des Islams“ ohne Fragezeichen.
Im Jahr 2050 werden in Europa 71 Mio. Muslime leben.

Infowars 17 March 2017: Google plant, politisch unkorrekte Informationen herauszufiltern, auch wenn sie tatsächlich richtig sind – und direkt aus dem Koran zitiert. Eines der von Google zitierten Beispiele für das, was es jetzt als “störende Kränkungs”-Inhalte betrachtet, die einer Markierung, Entfernen und einer möglichen Zensur unterliegen werden, ist eine Website, die die Religion des Islams als “intolerant” beschreibt. Tatsache ist, dass der Islam intolerant ist.
In der islamischen Welt werden weibliche Vergewaltigungsopfer getötet oder ins Gefängnis geworfen, Mädchen und Frauen sind Opfer von Ehrenmorden, weiblichen Genitalverstümmelungen und Säureangriffen, angebliche Ehebrecherinnen werden zu Tode gesteinigt und Schwule werden hingerichtet.

Kommentare
Wie können so viele Menschen noch von Verschwörungstheorie im Zusammenhang mit dem Islam sprechen – wenn eine offensichtliche, erklärte grausame Verschwörung unwiderlegbar vorliegt?
Wie kann Merkel & Co. bei Islamkritik von Hassrede sprechen und uns schwere Strafen androhen – wenn der Koran aus lauter Hassrede und Kriegstreiberei gegen uns besteht?
Wie kann die Menschheit so blind und scheinheilig sein, wenn sie den Fuchs in ihr Hühnerhaus einlädt – wenn sie wissen, was der Islam mit Nicht-Muslimen (und Muslimen) in früheren christlichen Ländern getan hat und tut?

Die Antwort heisst:  Luzifer und  hier  und hier – den gemeinsamen Gott des unheiligen Bundes: Pharisäer – Freimaurer – Jesuiten und der London City der Frankisten-Satanisten und ihrer Heiligen Sünde.  Er ist nach wie vor im Stande, die Menschheit insgesamt in sein höllisches Reich schon auf dieser Erde zu verführen, weil die menschliche/tierische Natur von ihm ist – und die Lehre Christi verachtet.

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.