Erderwärmungs-Betrug: Klimamodelle ergeben 2-mal die realen, gemessenen Temperaturen. “Warmisten” desperat weil Trump ihre Religion/ Beruf/Lebenslüge beenden will

Das unglaubwürdige IPCC hat die schlimme Vorhersage gemacht, dass wir  bis Ende des 21. Jahrhunderts 4◦ C oder mehr Erwärmung erwarten können, wenn die Kohlendioxid-Emissionen nicht reduziert werden.

Ist das wahr?

Die “Internationale Gemeinschaft” schluckte in Paris Dez. 2015  diesen Schwindel gern – trotz  Wissenschaftlern, die dieses Postulat als eine eklatante Lüge blossgelegt haben und hier.
Warum? Weil die Politiker sich nicht um das Klima kümmern. Sie wollen eine Weltregierung mit einem Klimagerichtshof, das über jede Umweltfrage zu entscheiden habe – von persönlichen Vorlieben, technokratischem Einpferchen von Menschen in kommunistische Megastädte bis hin  zu Krieg und Frieden – was immer Sie wollen.

Nun mobilisieren NWO-Kräfte die “Klima-Wissenschaftler”, die zu Tausenden vor der Arbeitslosigkeit stehen, weil Präs. Trump ihren betrügerischen Einsatz abschaffen will, zu einem Marsch auf Washington

Asserdem mobilisieren anscheinend die gleichen Kräfte einen Volks-Marsch in Protest gegen Trumps Schlachten des NWO-heiligen Klimawissenschafts-Schwindels.
Man bemerke das kommunistische Kampfzeichen: die geballte Faust.

TRUMP HAT RECHT – DER WÄRMUNGSBETRUG IST DIE GRÖSSTE LÜGE JE – UND AUSPLÜNDERUNG DER MENSCHHEIT ÜBER STEUERN UND ABGABEN.

Klimamodelle für den Laien” von Judith Curry2017 dokumentiert das Scheitern der IPCC -Klima-Prognosen für das 21. Jahrhundert. Das IPCC stützt seine Vorhersagen auf Computer-Klimamodellen – setzt voraus, dass wenn diese und diese Voraussetzung (menschliche Aktivitäten) so oder so kräftig entstehe – atmosphärisches CO2 die Atmosphäre so oder so sehr erwärmen werde!

Dies setzt die Wahrheit des IPCC-Dogmas voraus, dass das CO2 der Atmosphäre der Treiber  globaler Erwärmung ist. Wie wir unten sehen werden, ist dies nicht der Fall. Die tatsächlichen Messungen von atmosphärischem CO2 und Temperatur widerlegen diesen Zusammenhang.

Dr. Judith Curry ist eine estimierte  Klimaforscherin

Kurzfassung von  von Dr. Curry’s Dokument
Menschlich bedingter Klimawandel ist eine Theorie, in der der Grundmechanismus
gut verstanden ist (??), aber von der die potentielle Größe sehr unsicher ist.

Es gibt wachsende Hinweise darauf, dass Klimamodelle zu heiß sind und dass die Klimasensitivität gegenüber Kohlendioxid (CO2) am unteren Ende des vom IPCC bereitgestellten Bereichs liegt.

Die folgenden beiden Grafiken zeigen den Unterschied zwischen der realen / gemessenen und der modell-projizierten globalen Erwärmung 1860-2015 (gleiche Jahre für beide Grafiken)

Dennoch werden diese niedrigeren Werte der Klimasensitivi-tät nicht in IPCCs 
Klimamodell-Projektionen der Temperatur am Ende des 21. Jahrhunderts oder in Schätzungen
der Auswirkungen auf die Verringerung der Kohlendioxidemissionen berücksichtigt.

Die IPCC-Klimamodellpro-jektionen konzentrieren sich auf die Reaktion des Klimas auf unterschiedliche Emissionsszenarien

Die Klimaprojektionen des 21. Jahrhunderts beinhalten nicht:
• eine Reihe von Szenarien für Vulkanausbrüche (die Modelle gehen davon aus, dass die Vulkan-Aktivität  mit der des 20. Jahrhunderts vergleichbar sein werde, das viel weniger  vulkanisch aktiv war als das 19. Jahrhundert
• ein mögliches Szenario der Solarkühlung, analog zum Solar-Minimum, das
von russischen Wissenschaftlern vorausgesagt ist.
• die Möglichkeit, dass die Klimasensitivität um einen Faktor von 2 niedriger ist als die, die in den meisten Klimamodellen simuliert wurde.
realistische Simulationen der Phasenlage und Amplitude der Dekaden- und Jahrhundert-Skala natürlicher interner Variabilität.

Die folgende Grafik zeigt die totale Unsicherheit in Bezug auf die Erwärmungs-Vorhersage für das  21. Jahrhundert. Die Wissenschaft ist sicherlich nicht festgelegt.


strong>Die KlimamodellGemein-schaft konzentriert sich auf die Reaktion des Klimas auf erhöhte menschen-verursachte Emissionen, und die Politik-Gemeinchaft akzeptiert die Ergebnisse der Globalen Klima- Modell-Simulationen für das 21. Jahrhundert als tatsächliche Vorhersagen.
Daher haben wir kein gutes Verständnis von den relativen Klimaauswirkungen der Oben erwähnten Punkte  oder ihrer potenziellen Auswirkungen auf die Entwicklung des Klimas des 21. Jahrhunderts.

Was bedeutet die vorhergehende Analyse für die “sehr wahrscheinlich” -Anweisung des IPCCs  für die die menschen-gemachte Erwärmung seit 1950?
Klimamodellelegen nahe, das alle Erwärmung seit 1950  dem Menschen zugeschrieben werden könne.

Allerdings gab es große Variationen im globalen / hemisphärischen Klima auf Zeitskalen von 30 Jahren, d.h. die gleiche Dauer wie die Erwärmung des späten 20. Jahrhunderts. Das IPCC hat keine  überzeugenden Erklärungen für die vorangegangenen 30-jährigen Perioden im 20. Jahrhundert, vor allem die Erwärmung von 1910 bis 1940 und die grosse Lücke von 1940-1975.

Weiterhin gibt es seit mindestens dem Jahr 1800 (und ggf. bis zu 400 Jahren) alle hundert Jahre einen Erwärmungstrend, der nicht durch Kohlendioxid erklärt werden kann und nur teilweise durch Vulkanausbrüche zu erklären ist.

Inzwischen sagen die Klima-Modelle weiterhin zu viel Erwärmung vorher

strong>Die Temperaturerhöhung der Klimamodelle ist in den letzten 15 Jahren wesentlich größer als die beobachtete Tendenz.
In Bezug auf die Projektionen für den Zeitraum 2015-2035, beträgt der 5-95% Bereich für
den Trend der CMIP5-Klimamodell-Simulationen  0,11-0,41◦C pro Jahrzehnt.

Allerdings sind die impliziten Erwärmungsraten im Zeitraum von 1986-2005 bis 2016-2035 aufgrund der Lücke niedriger: 0.10◦C-0.23◦C pro Jahrzehnt.

Ehemaliger Vorsitzender des IPCC zum Zeitpunkt der Climategate-Skandale 1 und 2 war Rajendra Pachauri. Nach dem Climategate sagte Pachauri in einem Interview mit der Times of India, er sei glücklich, dass die Wahrheit herausgekommen sei – und dass “Klimawissenschaft” politische Bestellungs-Erfindung mit im Voraus festgelegtem Resultat sei!

Der wirkliche Faktor in der Dikussion über die menschen-verursachte globale Erwärmung wird nicht diskutiert: Das laufende Solareinstrahlungs-Management ( Chemtrails) – verweigert von den Warmisten als Verschwörungstheorie.
Dennoch wird im  AR5-Report des IPCC auf SPM 21 auf Folgendes hingewiesen: “Beschränkte Beweise schließen eine umfassende quantitative Bewertung sowohl des Solarstrahlungs-Managements (SRM) als auch der Kohlendioxidentfernung (CDR) und ihrer Auswirkungen auf das Klimasystem aus. Wenn SRM  aus irgendeinem Grund beendet würde, besteht ein hohes Vertrauen, dass die globalen Oberflächentemperaturen sehr schnell auf Werte ansteigen würden, die mit dem Treibhausgas-Zwang zusammenhängen. CDR- und SRM-Methoden ziehen Nebenwirkungen und langfristige Konsequenzen auf globaler Ebene nach sich”.

Die Chemtrails bilden Zirrhuswolken – und wie Dane Wigington am 21 Febr. 2017 schreibt: “Von all den Bedrohungen, mit denen wir konfrontiert sind, ist der anhaltende Klimagestaltung / Wetterkriegsangriff der individuell  größte Kern der Kernkatastrophe für die Menschheit”.

Wegen dieser Wetter-Manipulationen, haben wir jetzt Dürre, wo  einmal reichlicher Regen war und Monsun, wo es Dürre gab.

Wirkung von Zirrhus-Wolken:  Hohe Eiskristall-Wolken (Chemtrails) reflektieren weniger Energie, fangen aber mehr Wärme ab, die von  der Oberfläche der Erde emittiert wird. Hohe, dünne, verschwommene Wolken, die von Flugzeugchemtrails geschaffen werden, erwärmen den Planeten!

cloud-effect

Also glauben diese Wissenschaftler, dass sie unsere normale Weltkugel abkühlen können,  indem sie die Sonneneinstrahlung  blockieren, (zum Nutzen der Chemtrailindustrie und zum Nachteil der Menschheit)!- obwohl sie besser wissen: Die Sonneneinstrahlungs-Sperre ist nicht äquivalent mit der Sperre der Ausstrahlung der Erdwärme ins All.

In der Grafik unten sind die hohen Zacken El Nino Jahre – nicht mit der globalen Erwärmung verknüpft. Dr. Manns “Hockeystab” Theorie wurde als ein eklatanter Betrug auf der Grundlage von 12 Jamal Bäumen undokumentierten Ursprungs blossgelegt! Es gibt  keine Korrelation zwischen atmosphärischem CO2 und der Temperatur

Unten: In der Geschichte der Erde gibt es keine Korrelation zwischen atmosphärischer Temperatur und CO2. Vor 450 Jahren war das atmosphärische CO2 10-mal höher als jetzt – und es war Eiszeit.

 Unten wird das gesamte CO2 der Atmosphäre angezeigt (rote Linie). Die blaue Linie zeigt den akkumulierten menschlichen Beitrag zum atmosphärischen CO2 seit 1750 (Siddons & d´Aleo).
Die menschliche Aktivität ist in Bezug auf atmosphärisches CO2 unbedeutend

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.