Stephen Lendman: Berlin-Überfall wahrscheinlich falsche Flagge mit CIA-Finger-Abdrücken

Stephen Lendman 21 Dec. 2016, Global Res.: Discount ISIS Anspruch auf Verantwortung. Deutschland mit Amerika und anderen NATO-Nationen und Nahost-Partnern (Saudi-Arabien, Katar Türkei) unterstützen die ISIS-Daesh-Terroristengruppe. 

Reichlich dokumentiert, ist die westliche militärische Allianz der staatliche Sponsor  und hier sowohl der Al-Qaida als auch des ISIS. Warum sollte ISIS (Israeli Special Intelligence Service)  “die Hand, die ihn  füttert” beißen und Waffen liefern? Macht keinen Sinn!

Anspruch auf Verantwortung fehlt an Glaubwürdigkeit und ist ohne nachprüfbaren Beweis. Bisher gibt es keinen. Was über den Vorfall am Montag bekannt ist, deutet auf falsche Flaggenverantwortung hin.

Sie sind identifizierbar, wie Fingerabdrücke Menschen identifizieren. Sie sind strategisch für einen bestimmten Zweck zeitlich festgelegt. Sie sind entworfen, um Schlagzeilen der Welt zu erfassen, Verantwortung des Täters zu verbergen und Finger an einen bequemen Dummkopf oder Dummköpfe zu zeigen.

Am Mittwoch berichtete die Berliner Polizei, dass die Identitätsdokumente (anscheinend ein Pass) eines tunesischen Staatsangehörigen namens Anis A. in der Kabine des Lastwagens lägen, mit dem Dutzende am Montag getötet und verletzt werden.

Kommentar
Wir erinnern uns, dass “Flugzeugentführer” Atta’s und anderer Pässe ordentlich und völlig intakt auf den rauchenden Trümmern der Zwillingstürme am 11. Sept.  verbreitet waren. In der falschen Flagge von Nizza lagen die Identitätspapiere des Terroristen Bouhlel im Lastwagen.
Einer der Kouachi Brüder in der falschen Flagge Operation Charlie Hebdo- in Paris im Jahr 2015 hinterließ seinen Personalausweis in einem Flucht-Auto.

Wie fast alle anderen Terroristen war der postulierte Berliner Mörder, Anis Amri, der Polizei vorher bekannt. Ein muslimischer nützlicher Idiot ist immer impliziert.

berlin terror suspect

Laut The Daily Mail 21 Dec. 2016   wurde Amri DREIMAAL in Deutschland verhaftet, bevor die Polizei ihn verlor – obwohl man sich sicher war, dass er ein Terrorrisiko war.
Terrorverdächtiger Anis Amri, 23, aus Tunesien sass vier Jahre in einem italienischen Gefängnis für einen Brandanschlag auf einer Schule
Seine ID wurde in den Fußraum des Lastwagens im Montag Angriff gefunden, die 12 Leben und  48 Verletzte kostete.
Deutsche Sicherheitsbeamte hatten Amri unter strenger Überwachung zwischen März und September dieses Jahres
Er war  des Drogenhandels undsowie der Planung von  Raubüberfällen verdächtigt, um den Kauf von Sturmgewehren zu finanzieren
Amri wurde angeblich wegen GBH  und gefälschtem Pass verhaftet, verschwand aber im Dezember vor dem Angriff.

Dieser Fall hat alle Merkmale der falschen Flaggen!

 

 

 

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.