Michelle Obama: “Hillary ist krank und auf Drogen”. Offensichtliche Wahl-Manipulation für Hillary. Putin: “Es ist nicht mehr amüsant. Wenn jemand draussen Konfrontation Will, gibt es Probleme”

Emichelle-hillary-clintondward Klein – N.Y.T Best-Seller Autor 25 Oct. 2016: Sowohl Michelle als auch Barack Obama wissen vom Zustand der  Gesundheit Hillarys  seit Anfang ihrer Präsidentschaftswahl-Kampagne Bescheid. Die Obamas wissen, dass Hillary unter einer Reihe von schweren und schwächenden Gesundheitsproblemen leidet, die ich in meinem jüngsten New York Times-Bestseller “Guilty as Sin” dargestellt habe.

Laut einem Gast, der im Weißen Haus übernachtete und während einer Diskussion über Hillarys Gesundheit in der Familienresidenz anwesend war, stimmten Barack Obama und Valerie Jarrett, die Chefberaterin des Präsidenten, mit der ersten Dame überein, dass Hillary sich  während ihres Wahlkampfs und der drei Debatten mit Donald Trump auf Stimulanz-Medikamente verlasse. 

Sie kamen zu dieser Erkenntnis nach einem neuen Treffen mit Hillary im Weißen Haus.
“Während der hitzigen Diskussion über Kampagnenkoordination”, fuhr die Quelle fort, “brach Hillary plötzlich hustend zusammen.

“Der Präsident wurde so erschrocken, dass er einen der fünf Ärzte, die im Dienst  im  medizinischen Abschnitt des Weissen Hauses rotieren, rufen liess. Der Doktor stürzte zum Oval Office. ”

Während der Arzt Hillary behandelte, zogen sich der Präsident, die erste Dame und Valerie Jarrett zurück  und überliessen  Hillary und dem Arzt das Oval Office. Nach einer Weile tauchte der Arzt auf und erzählte allen, dass er Hillarys krampfhaftes Husten stoppen könnte und dass es ihr gut gehe. “Sie schlossen, dass es keine Möglichkeit gebe, dass Hillary eine so anspruchsvolle Prüfung durchmachen könnte, ohne Hilfe von Stimulanz-Drogen zu bekommen.”

Hillary bevorzugt manipulierte Wahl. Der “Jüdische Presse” sagte sie im Jahr 2006, dass die Palästinenser überhaupt keine Wahl hätten haben sollen  – zumindest “hätten wir  dafür sorgen sollen, dass wir etwas getan hätten, um sicherzustellen, wer gewinnen würde.”

Wikileaks  vom 1. Oktober 2015 zeigt, wie Hillarys Mitarbeiter einen Auftrag von Hillary diskutieren, um Benghazi-Anhörungen zu untergraben und sie mit den E-Mails zu mischen, um zu verheimlichen, dass sie de facto Botschafter Stevens und drei seiner Sicherheitswachen in Benghazi im Jahr 2012 umgebracht hat, als sie von Al Qaida (LIFG) angegriffen wurden. Sie tat dies, um den US-Verkauf von Waffen an Al Qaida in Syrien über die Botschaft zu vertuschen, weil Journalisten an dem Fall arbeiteten. Veröffentlichung hätte Obamas Chancen auf Wiederwahl ruiniert.

Im folgenden Video sieht Putin Trump als Partner zur Zusammenarbeit. Clinton sieht er als ein Problem.

Aber keine Bange. Hillary wird trotzdem ausgewählt – obwohl nicht gewählt. US-Wahl: US-Schwindel.

Hillary bevorzugt manipulierte Wahlen. Hier aus einem Interview mit The Jewish Press 2006 über Abstimmung unter den Palästinensern. Man merke sich, sie sagt “wir”

The Daily Star 25 oct. 2016: Putin gab dann heraus, was für US-Politiker wie ein schreckliches Ultimatum klang: “Die russisch-amerikanischen Beziehungen zu beeinträchtigen, um im Inneren gute, aber nicht brauchbare Punkte zu gewinnen – das halte ich für schädlich und kontraproduktiv. Es ist nicht mehr lustig. Wenn jemand draußen  Konfrontation will, das ist nicht unsere Wahl, aber das bedeutet, dass es Probleme geben wird.”

Und was dann?

soros-clintonDer Multimilliardär und Clinton-Unterstützer, George Soros, hat eine einflussreiche Kontrolle über jenes Unternehmen, welches die Wahlautomaten in 16 US-Bundesstaaten betreut. Man kann sich denken, was das bedeutet.

Hillary und Bill Clinton haben intime Geschäftsverbindungen zu Putin gehabt:
Fox News 12 Oct. 2016:  Als Außenministerin verhalf Hillary Clinton den russischen Interessen, die nach einer Richtlinie von Putin operierten, die Mehrheit an Uranium One zu kaufen, einem kanadischen Unternehmen, das dabei war, fast die Hälfte der U.S. Uranproduktion zu kontrollieren.

Die Ausweitung seines Zugangs zu Uran auf der ganzen Welt war eine Priorität für den Kreml geworden;  die Kontrolle des Rohstoffs würde seine Möglichkeiten zum Bau von Atomkraftwerken wie den Buschehr-Anlagen im Iran und ähnlichen Projekten in Nordkorea und Venezuela stärken.

Für die Verfolgung der Transaktion, war die Unterschrift von Aussenministerin Clinton erforderlich, Millionen von Dollar flossen an die Clinton-Stiftung durch seinen kanadischen Zweig – Gelder, die nicht von der Stiftung gemeldet wurden. Ausserdem verletzten die Gelder Aussenministerin Clintons Zustimmungs-Vereinbarung mit dem Weißen Haus Obamas und widersprach Informationen, die Hillary dem Senatsausschuss für auswärtige Beziehungen zur Verfügung gestellt hatte.

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.

2 Responses to Michelle Obama: “Hillary ist krank und auf Drogen”. Offensichtliche Wahl-Manipulation für Hillary. Putin: “Es ist nicht mehr amüsant. Wenn jemand draussen Konfrontation Will, gibt es Probleme”

  1. Pingback: Hillary wird trotzdem ausgewählt | inge09

  2. Pingback: Michelle Obama: “Hillary ist krank und auf Drogen”. Offensichtliche Wahl-Manipulation für Hillary. Putin: “Es ist nicht mehr amüsant. Wenn jemand draussen Konfrontation Will, gibt es Probleme” | Der Honigmann sagt...

Comments are closed.