Syrien-Morast I. Russische und US Militär-Analysten: 3. Weltkrieg höchst unwahrscheinlich. Begrenzte Zusammenpralle in Syrien höchst wahrscheinlich. Aber…

NACHTRAG. Infowars 13 Oct. 2016: Wladimir Schirinowski, der “weithin als ein treuer Diener der Kreml-Politik betrachtet wird, gibt manchmal radikale Meinungen heraus, um die öffentliche Reaktion zu testen. Er ist Russlands Antwort auf Trump:” Die Beziehungen zwischen Russland und den Vereinigten Staaten können nicht  schlimmer werden. Die einzige Art, auf die sie noch schlimmer werden können, ist, wenn ein Krieg beginnt “, sagte Schirinowski, der in seinem großen Büro im 10. Stock der russischen Staatsduma, oder Unterhaus des Parlaments, sprach. “Die Amerikaner, die am 8. November für einen Präsidenten stimmen, müssen erkennen, dass sie für den Frieden auf dem Planeten Erde stimmen, wenn sie für Trump stimmen. Aber wenn sie für Hillary stimmen, gibt es Krieg. Es wird ein kurzer Film. Es wird Hiroshimas und Nagasakis überall sein. “

*

“Wenn das größte Poker-Spiel aller Zeiten im grossen Atom-Knall enden wird, und die Überlebenden  die Ursachen des 3. Weltkriegs  überprüfen, werden sie vor Lachen sterben. Der Dritte Weltkrieg wurde ausgefochten, um al-Qaida  zu retten. Ja, meine lieben Leser/innen! Onkel Sam ist in Afghanistan einmarschiert, um al-Qaida zu bestrafen, und nun begann er den  Weltkrieg, um  al-Qaida zu retten”
(UNZ.com. Israel Shamir 9 Oct. 2016).

*

Ich habe auf den  “zufälligen” US-Angriff auf die syrische Armee  am 17. September 2016 ohne Obamas Wissen oder Akzept sowie über die russische Vergeltung an einer NATO/israelischen Kommandozentrale für Al-Qaida / ISIS-Koordination  in Aleppo  geschrieben, über die Diskussion zwischen dem Pentagon, der CIA, dem Auswärtigen Amt und dem Militär  darauf, Russland durch einen Angriff auf syrische Flugplätze durch  Cruise Missiles zu provozieren, über den US Abbruch der Zusammenarbeit mit Russland, über US-Spezialkräfte, die Nordsyrien besetzten, obwohl US bereits in Syrien an den Rand gedrängt war und hier, über die Einführung der Russen von de facto Fluggverbotszone für die US / NATO-Kampfflieger in Syrien – wie angekündigt von Putin, über Neocon McCain’s Forderung (1 Jahr alt),  russische Kriegsflugzeuge in Syrien abzuschiessen, wie auch vom Kongress und der CIA gefordert – sowie über Obamas Ablehnung  solcher Pläne, wobei Obama in der US-Militärpolitik ins Abseits gedrängt worden sind.

Die Schätzungen  amerikanischer und russischer Analysten unten auf die Möglichkeit eines 3. Weltkriegs sind auf rationales Denken basiert. Aber sind die Illuminaten und ihre Bankster-Puppen in der CIA, Pentagon, dem US-Auswärtigem Amt, unter den Neocons und “unseren Politikern” rational denkend? Welche Agenda verfolgen sie das wirklich?

Rationale Psychpathen steuern  Prostituierte Politiker-Puppen. Die (jüdischen) Bankster wollen keine begrenzten Auseinandersetzungen. Sie wollen den Totalen Krieg für Gewinn und GROSS-ISRAEL– wobei sie Amerikaner für diesen Zweck verwenden (Kenneth O’Keefe).
Die Drahtzieher wollen nichts weniger als einen Regimewechsel in Syrien und Russland.


Nach der dramatischen Entwicklung in Syrien und den deutschen und tschechischen Regierungs-Aufforderungen, Nahrung und Wasser für 10 bzw. 5 Tage  aus Angst vor anfliegenden Raketen zu horten, ist es beruhigend zu hören, was russische und amerikanische Militärexperten sagen: Der 3. Weltkrieg sei höchst unwahrscheinlich – aber begrenzte Auseinandersetzungen zwischen den USA und Russland in Syrien seien sehr wahrscheinlich!

konashenko

Laut Putins faschistischem Mentor, Alexandr Dugin, möchte Russland mehr Zeit vor dem Krieg für Eurasien haben. Aber was sagt Putins religiöser Rabbi, Chabad Lubawitscher Berel Lazar, dem König der orthodoxen Juden, Putin?

DWN 12 Okt. 2016:  Die Bundesregierung will überraschend eine Ausweitung des Bundeswehr-Einsatzes im Syrien-Krieg vornehmen. Die Entscheidung entspricht der angespannten Lage und deutet auf eine Ausweitung der Aktivitäten der von den USA geführten Allianz gegen den IS.

Sputnik 10 Oct. 2016:  US und russische Militärs wurden von der russischen Zeitung, Iswestija, befragt. Die Experten  glauben, dass ein globaler Krieg zwischen den USA und westlichen  Ländern wenig Aussicht auf Verwirklichung habe

Abgeordneter der Staatsduma Russlands, Viktor Vodolatsky,  sagte, dass es schwer zu behaupten sei, dass es  direkte militärische Auseinandersetzung zwischen Russland und den USA geben könne, und dass jegliche Bemerkung über die Unvermeidlichkeit des nächsten Weltkriegs die individuelle Meinung einiger US-Generäle sei.
Allerdings sieht man Diskrepanzen zwischen Moskau und Washington in Syrien, und die Aussichten sind hoch, dass die beiden Länder dort kollidieren werden.

Politischer Analyst Yazid Sayagh, hochrangiger Mitarbeiter am Carnegie Middle East-Center in Beirut, sagte der Zeitung, warum er glaube, dass es keine Aussichten auf einen wirklichen Krieg zwischen Russland und den USA gebe. “Mit ihren Aktionen in Syrien haben die US bewiesen, dass sie keinen direkten militärischen Konflikt mit Russland wollen.  Moskau ist auch nicht an einem heißen Krieg mit Washington  interessiert. Es besteht jedoch die Möglichkeit einer indirekten Konfrontation in Syrien durch ihre Verbündeten “, sagte er.

Dr. Theodore Karasik, der Direktor für Forschung und Entwicklung am Institut für Nahost und Gulf Militär-Analyse (INEGMA) in Dubai sagte der Zeitung, dass die Ausführungen der US-Generäle nur die Meinung einiger “Hitzköpfe” und Menschen aus der Kaltkriegs-Generation seien.
“Sie sind immer noch davon überzeugt, dass der Weltkrieg unvermeidlich sei und verstehen nicht, dass wir seit langem in einer völlig anderen geopolitischen Realität leben”, sagte er. “Es gibt eine hohe Wahrscheinlichkeit für eine Konfrontation zwischen den fortgeschrittenen, US-Jets der fünften Generation  und russischen S-300 Luftabwehrsystemen in Syrien. Aber es gibt keine Aussichten auf  globalen Krieg”, sagte er.

Richard Weitz, Senior Fellow und Direktor des Zentrums für politisch-militärische Analyse am Hudson Institute sagte der Zeitung, dass ein direkter russisch-amerikanischer Krieg praktisch unmöglich sei, da er die Zukunft der gesamten Welt in Gefahr bringen würde. “Washington ist nicht der Ansicht, ein solches Szenario sei möglich, jedoch gibt es Bedenken, dass möglicherweise zufällige Auseinandersetzungen vorkommen können, die zum Tod von russischen oder US-Soldaten führen werden, wie es mit dem russischen Jet geschah, das im vergangenen Jahr von der Türkei abgeschossen wurde”, sagte er .

US-Armeechef Mark Milley hat gesagt, dass die Natur des Krieges sich ändern und schnelle Entscheidungen erfordern werde. Die US-Armee bereite sich auf  wahrscheinliche Kriege vor, sei immer bereit, mögliche Kollisionen mit solchen gleichen Gegnern wie Russland und China sowie anderen militärischen Operationen, wie dem Kampf gegen den Terrorismus, zu managen, sagte er

Die größte Gefahr, sagte der Politologe (Weitz), sei, dass diese Länder von Terroristen angegriffen werden, die dann Atomwaffen schnappen könnten. Terroristen könnten eine solche Operation so durchzuführen, dass es so aussehen würde, als wenn sie von einem dieser Länder orchestriert würde. Moskau und Washington kooperieren gemeinsam, um eine solche Bedrohung zu verhindern.

Egorbachev-2016hemaliger Sowjet-Präsident Mikhail Gorbachev: ‘Ich meine, die Welt ist an einen gefährlichen Punkt gelangt”.
Der französische Präsident, Hollande, lehnt ab, sich mit Putin während eines Besuchs in Frankreich zu treffen. Er will Putin wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Aleppo vors Gericht laden – ein leerer Schlag in der Luft durch einen Mann, der selbst in Syrien Zivilisten bombardiert! (The Daily Mail 10 Oct. 2016).

Kriegs-Panikmache: Das Folgende beruht auf Aussagen von 5 Betroffenen laut Znak.com, soweit ich die mangelhafte Google-Übersetzung verstehe:
The Daily Mail 12 Oct. 2016: quotes The Daily Star 12 Oct. 2016, die wiederum Znak.com zitiert: (Russische) Politiker und hochrangige Persönlichkeiten sollen eine Warnung von Präsident Wladimir Putin bekommen haben, ihre Angehörigen nach Hause zum “Mutterland “zu  bringen  und ihre Kinder sofort aus ausländischen Schulen zu nehmen, so örtliche Medien.
Es kommt, nachdem Putin einen geplanten Besuch in Frankreich inmitten eines wütenden Streits über Moskaus Rolle in der syrischen Konflikt abgebrochen hat. (Präs. Hollande sagte, er wolle Russland wegen Kriegsverbrechen in Aleppo vor Gericht laden – und wolle nicht mit Putin reden – obwohl Frankreich und die NATO auch Zivilisten in Syrien bombardieren).putins_targets

Der russische Politologe, Stanislaw Belkowski: “Das ist alles Teil des Pakets von Maßnahmen, um Eliten auf einen gewissen “großen Krieg” vorzubereiten. Iskander-Raketen wurden nach Kaliningrad verlegt und sind jetzt in Reichweite von großen westlichen Städten, darunter Berlin.

Aber Belkowski meint auch, dass ein Zweck sei, die russische Elite dazu zu zwingen, ihre Kinder patriotish in Russland erziehen zu lassen anstatt im Ausland, wo sie so viele ketzerische antputinistische Gedanken bekommen

Russia Today  bringt ein Dementi vom Kreml-Sprecher Peskow – der “nie davon gehört hat.”.

Kommentar
Also, liebe Leser/innen. Jetzt können Sie Ihr eigenes Urteil über das Vorkommen des 3. Weltkriegs fällen.
Wenn er kommt, wird er von Syrien/Israel ausgehen: Albert Pike-William Carr, Jesaja 17, Hesekiel 38,39, Lukas 21, Matth. 24.
Dafür werden Putin´s Lubawitscher Chabad Rabbi Berel Lazar schon sorgen.

This entry was posted in euromed. Bookmark the permalink.

One Response to Syrien-Morast I. Russische und US Militär-Analysten: 3. Weltkrieg höchst unwahrscheinlich. Begrenzte Zusammenpralle in Syrien höchst wahrscheinlich. Aber…

  1. Pingback: Syrien-Morast I. Russische und US Militär-Analysten: 3. Weltkrieg höchst unwahrscheinlich. Begrenzte Zusammenpralle in Syrien höchst wahrscheinlich. Aber… | Der Honigmann sagt...

Comments are closed.