Blutopfer für Allah und falsche Flaggen: Es ist nicht ISIS – Es sind der Islam und dessen Rädelsführer sowie unser Toleranz-Kult

Am 26 Juli, wurde ein  86-jähriger französischer Priester in in der Normandie durch 2 Muslime während der Messe ermordet.

Der Chef des US-FBI, Comey, sagt hier, dass wie der ISIS zerquetscht werde, werden  wirklich gefährliche (US / Israel finanzierte, ausgebildete) ISIS-Krieger nach Europa strömen – und welchen (falsche Flaggen) Terror, wir bisher gesehen haben, sei nur ein schwacher Anfang.

The Daily Mail 27 July 2016:   Der 19-jährige Adel Kermiche, geboren in Algerien, war einer der beiden Islamisten, die die Kehle eines Priesters in einer Kirche in Saint-Etienne-du-Rouvray in der Normandie durchschnitten.

Französische Geheimdienste hatten ein weit verteiltes Bild des Priester-Killers Abdelmalik Petitjean an Polizeistationen gesendet und warnten 4 Tage, bevor die Normandie-Kirche überfallen wurde,  dass ein Überfall unmittelbar bevorstünde.

Die Mitteilung besagte, er “bereitet  einen Angriff  auf nationalem Territorium vor“.

Die französische Zeitung L´Express schreibt am 28 Juli, dass laut Tonbändern einer der beiden Attentäter schon vorher 200 Personen mitteilte, “man nimmt ein Messer, geht in eine Kirche und macht ein Blutbad, bim!” Obwohl er unter Beobachtung wegen Terror-Verdachts war, hat anscheinend keiner der 200 die Polizei benachrichtigt – oder?? Das zeigt, wie wenig Muslime sich um Überleben und Gesundheit ihrer weissen Wohltäter kümmern.

Kermiches Mutter sagte, ihr Sohn sei  “verhext” gewesen und “sprach mit Worten, die nicht seine waren”.

Im März 2015, während er immer noch minderjährig war, verwendete Kermiche die ID seines Bruders und versuchte, eine Terrorgruppe in Syrien über Deutschland zu erreichen, wurde aber in München verhaftet.

Laut seinen Kautionsbedingungen wurde Kermiche auch erlaubt, jeden Tag  ohne Aufsicht von 8.30 bis 12.30 Uhr  mit ener elektronischen Fessel herumzulaufen.

*Warum warnte die Polizei nicht die Öffentlichkeit? Sie ließ es einfach geschehen. Es ist klar, dass Kermiche stark gehirngewaschen war.
*Obwohl er auf der Polizei-Beobachtungsliste auf Terror war – hatte Petitjean einen Vollzeit-Job als Gepäck-Erledigungs-Kraft im Chambery Flughafen in Frankreich!!! 

Unten schwören die beiden Mörder angeblich dem  ISIS die Treue in Arabisch, bevor sie Allah ihr widerliches Blutopfer bringen. Video angeblich von ISIS erstellt.  Jedoch, in der unteren rechten Ecke sieht man londoner Filmemacher  Christopher Heary´s Deadbug Logo. Wenn dieses video  keine Fälschung oder Kopie ist, sollte man Heary schwer bestrafen, weil er die Polizei nicht warnte. Oder machte er diesen Job für die Behörden? Jedoch: Heary in London – die Islamisten  in Frankreich?? Ich habe auf Heary recherchiert – aber nichts gefunden, was ihn in Misskredit bringt. FÄLSCHUNG?

KISIS_LOGO_VIDEOaum – denn The Daily Mail hat das gleiche Foto ohne Deadbug Logo – sondern mit einem arabischen Logo – das ich aber nicht unter Google´s ISIS-Logos wiederfinde.

Al-baghdadi-mossad-agentHeute werden Enthauptungen regelmäßig von den schrecklichen ISIS-Terroristen, gemacht, die  von den USA, der Türkei, Saudi-Arabien, Katar und Israel geschaffen, finanziert, ausgebildet und ausgestattet sind  und obendrein einen Mossad-Agenten als Chef hat (Baktr al Baghdadi).
Wie Veterans Today berichtet: Der ISIS ist keine Organisation an sich. Unsere Regierungen sind der ISIS”.
Die Medien sagen uns fast immer, dass der ISIS eine Perversion des Islams sei, während der Islam die “Religion des Friedens” sei !!!

Natürlich das ist eine Lüge, wie ich hier so oft unter Beweis gestellt habeDer ISIS folgt dem Koran bis auf das Tüttelchen.

Wer immer noch dem korporativen Medien-Unsinn glaubt, sollte sich der Worte des  Präsidenten Recep Tayyip Erdogan aus der Türkei erinnern: “Diese Beschreibungen  sind sehr hässlich, sind anstößig und eine Beleidigung unserer Religion. Es  gibt keinen gemässigten oder maßlosen Islam. Der Islam ist der Islam und das ist es.”

In diesem Video vergleicht der redegewandte David Wood Frankreich mit Anbetern des Moloch/Baal, indem es einem Kult seine eigenen Kinder und Priester opfert. Warum? Weil die Franzosen gar keine Atheisten sind – sie verehren die Toleranz ad absurdum: Der Toleranz-Kult toleriert und verehrt die intoleranteste “Religion” / Ideologie der Welt – und den  falschesten Propheten je gesehen.

Und das ist es! Islamischer Terror / Jihad, die Scharia  im  “Goldenen Andalusien” (711-1493 AD) sind  gut dokumentiert: Christen wurden verfolgt, versklavt, haufenweise gekreuzigt – und ab etwa 1100 AD gab es kaum einen Christen mehr in Andalusien (Bat Ye’or Eurabia 2005). Das Gleiche geschieht heute in muslimischen Ländern – und jetzt wird das böse System in Europa eingeladen, bezahlt und in jeder Hinsicht gefördert auf Kosten der Europäer, die bis 1683 (Wien) den muslimischen Versuchen, das übrige Europa zu erobern, tapfer widerstanden. Der Islam hatte damals schon  den Balkan, Griechenland   und früher auch Süditalien neben Andalusien erobert.  Alle muslimischen Länder waren einmal christlich – außer Arabien und ostasiatischen Ländern. Ihre Bekehrungen war grausam – z. B. wurde im Balkan der erst-geborene Junge aus christlichen Familien entfernt und  zu einem  fanatischen muslimischen Janitscharen (Kanonenfutter)  gehirngewaschen.

Allerdings hat die EU den Medien zum Schweigen über solche Dinge gedroht.
Aber es klappt nicht mehr, die Deutschen haben den Islam hautnah  erlebt  – gehen zu Tausenden auf die Straße  in Deutschlands Städten und Gemeinden und fordern Merkels Rücktritt  (Video –The Daily Mail 30 July 2016).
Obwohl nur 32% der Deutschen Merkels Flüchtlingspolitik billigen, sagt diese Superlogen-Freimaurerin, Merkel,  nach wie vor: “Wir werden es schaffen!”.  Ihre CSU-Partner protestieren und nennen Merkel “blauäugig” – machen aber wie immer keinen Ernst daraus.

Hier finden Sie einen von vielen Vorfällen im Zuge des Befreiungskriegs Algeriens  gegen Frankreich, also lange vor dem ISIS.

Er zeigt, der Islam ist genauso wie vom  ISIS dargestellt:

The Independent 27 July 2016 von Robert Fisk (ein nüchterner Journalist): Der Erzbischof von Algier, Monseigneur Henri Teissier, damals 67 Jahre alt und französischer Professor für Arabisch, erzählte  Robert Fisk von dem, was sich vor 20 Jahren mit 7 seiner Mönche in Algerien ereignete.

Der algerische Bürgerkrieg – zwischen einer brutalen islamistischen Armee und der ebenso wilden algerischen Armee, die die Wahlen fatal abgesagt hatte, die die Islamisten im Jahr 1992 gewonnen hätten – hatte bis 1996 bereits syrischen Umfang erreicht: Babys mit ihren Kehlen durchgeschnitten, vor ihren Männern massakrierte Frauen, Männer routinemäßig enthauptet.  Die Polizei folterte ihre Gefangenen, indem sie  Wasser in ihre Mägen pumpte, bis ihre Opfer explodierten. Es war unvermeidlich, dass die Mörder von der GIA, der islamischen bewaffneten Gruppe, auf alle Ausländer losgehen würden – und das bedeutete auch Priester und Bischöfe.

Die Mönche von Tibherine, dessen eigenes Golgatha zu einem ergreifenden und hervorragenden Film, “Von Menschen und Göttern”, gedreht werden würde,  wurden aus ihrem Kloster gebracht, wo sie  nicht nur den lokalen algerischen muslimischen Dorfbewohnern, sondern auch den islamischen  Kämpfern selbst medizinische Hilfe geleistet und gepflegt hatten. Das kann ihnen zum Verhängnis geworden sein.

Aber zunächst zurück zu Teissier und seinen entsetzlichen, grossartigen Reflexionen über den Tod. “Es ist wahr, dass wir nur ihre  Köpfe gefunden haben. Drei ihrer Köpfe hingen von einem Baum in der Nähe einer Tankstelle. Die anderen vier Köpfe lagen unten auf dem Rasen.

Also hier ist das, was er mir auch  an diesem kochheissen  Tag in Algiers vor zwei Jahrzehnten sagte: “Das Schwierigste ist, zu wissen, dass jeden Tag einige Menschen sterben, Mütter weinen um ihre Söhne und Töchter. Wir selbst sind nicht in der gleichen Situation, wie wir vor dieser [algerischen] Krise waren. Wenn wir beginnen, die Eucharistie  zu feiern, können wir es nicht lassen, uns daran zu erinnern, dass Jesus durch menschliche Gewalt ermordet wurde – im Namen der Religion. Jetzt müssen wir das Risiko in dieser Gesellschaft verstehen, dass wir in den Fussstapfen Jesu gehen. Vorher war das Kreuz Jesu eine abstrakte Sache. Nun ist es eine tägliche Realität.

DER WESTEN ZAHLT NUN FÜR EINE ÄHNLICHE GESELLSCHAFT.
DIES IST DIE FOLGE AUS ANGELA MERKELS & CO´s VORLIEBE FÜR MUSLIME.

SIE VERRATEN IHRE NÄCHSTEN, DIEJENIGEN, DIE SIE WÄHLTEN, UM SICH UM IHR VOLK ZU KÜMMERN.

DAS SCHLIMMSTE IST ABER DER STÄNDIGE VERDACHT AUF FALSCHE FLAGGEN/PSYOPS – WIE VON REGIERUNGEN EINGESTANDEN.

 

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.

One Response to Blutopfer für Allah und falsche Flaggen: Es ist nicht ISIS – Es sind der Islam und dessen Rädelsführer sowie unser Toleranz-Kult

  1. Pingback: Blutopfer für Allah und falsche Flaggen: Es ist nicht ISIS – Es sind der Islam und dessen Rädelsführer sowie unser Toleranz-Kult | Der Honigmann sagt...

Comments are closed.