Die Türkei deportiert syrische Flüchlinge nach Syrien – und erschiesst Syrer an der Grenze. Masslose Heuchelei des Westens

The Guardian 1 April 2016:  Es war mehr als traurig, in dieser Woche in der Times zu lesen, dass türkische Grenzsoldaten angeblich 16 Syrer erschossen haben, die versuchten, die Sicherheit in der Türkei zu erreichen, so die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte, ein häufig zitierter Wachhund (Sie ist ein verlogenes Organ, das mit dem britischen Außenministerium verbunden ist) .

Flüchtlinge und Rechtsgruppen melden seit mindestens 2013  Erschiessungen von Migranten an der türkisch-syrischen Grenze. Diese Mißbräuche sind gut dokumentiert und die Berichte weit verbreitet.

bab-al-salama,turkeyBab-al-Salama Flüchtlingslager in der Türkei nahe der syrischen Grenze. Für mich sieht es so ordentlich wie dänische provisorische Lager für Migranten aus

Die Türkei ist dabei, von der EU als “sicheres Drittland” für Flüchtlinge bezeichnet zu werden – ein Beiname, der Griechenland das Recht gibt,  fast alle von denen, die an seinen Ufern aus der Türkei landen,  zurückzuschicken

Ein alarmierender neuer Report von Amnesty International, wurde heute veröffentlicht und behauptet, dass in den letzten Wochen große Gruppen von Syrern (etwa 100 pro Tag seit Mitte Januar, so der Reportnach Syrien aus der südlichen Türkei abgeschoben worden sind, wie Beamte dort versuchen, ihre Flüchtlingslast zu mindern .

Flüchtlings-Befürworter sagen, dass die Türkei ein ungeeigneter Ort für Flüchtlinge sei. Flüchtlingsrechte erstrecken sich weit über das einfache Recht auf Leben: Dazu gehört das Recht auf Bildung, zur Gesundheitsversorgung und zur Arbeit.
Die Pointe darin, Menschen den Flüchtlingsstatus zu geben, ist, ihnen alle Möglichkeiten zu gewährleisten, die einheimisch-geborenen Bürgern des Landes, in dem sie jetzt leben, zustehen. Trotz all ihrer Großzügigkeit, mehr Flüchtlinge als jedes andere Land aufzunehmen, bietet die Türkei keine solche Garantie.

Bemerkungen
Kein Land kann diese Last auf lange Sicht tragen. Kein Land kann Myriaden von undankbaren, feindlichen, gewalttätigen, ungebildeten Migranten aufnehmen, die ihre freundliche Gastgeber verachten und  einfach nur ihre Länder und Häuser  erobern wollen (z.B. Koran Sura 33:27).

Dennoch schaffen die Gastländer endlose Flüchtlingsströme und Terroristen durch Kriegsführung in Syrien, dem Irak usw. in einem Krieg, wo jeder gegen jeden kämpft und dessen Zweck keiner mehr weiss.

Die Bevölkerungen der Herkunftsländer der Kriegsverbrecher, die den  illegalen syrischen Krieg führen, haben von Muslimen genug. Deshalb haben “ihre” Politiker alle ihre schönen Worte auf wild übertriebene Menschenrechte für Ausländer (gegen einheimische Europäer) übersprungen, und schicken nun einige  Migranten zurück in die “sichere” Türkei (die vor ein paar Monaten unsicher war) – und schelten die Türkei, nicht  in der Lage zu sein, die Massen-Flüchtlingsströme zu bewältigen, die u.a. von Europäischen NATO-Ländern geschaffen werden.

Die dänische liberale Regierungspartei ist darauf  besonders erpicht, auf Verlangen der USA,  Spezialbodentruppen und F-16-Bomber-Jets nach Syrien zu entsenden, schimpft aber dennoch die Türkei dafür, den Flüchtlingen nicht zu geben, was sie wollen, sie sogar zurück in die Hölle, die von u.a. Dänemark erstellt wird, zurückzuschicken, wo sie von dänischen Bombern getötet werden können!

Unwillig sind diese Freimaurer/Freimaurer-Schergen gezwungen, ihrer Bevölkerung zu sagen, dass sie den muslimischen Zustrom nach Dänemark beendet haben. Aber dann sagen sie, dass sie  25.000 Migranten in diesem Jahr erwarten, was  zumindest 75,000 nach Familienzusammenführungen bedeutet, obwohl dies drei Jahre warten muss.

Also, STOPPT SOFORT DAS  SYRISCHE GEMETZEL!!

Ich schrieb eine E-Mail an den dänischen Außenminister und erklärte ihm, dass er des  Massenmordes schuldig wird sowie mehr Menschen in die Flucht verschlagen wird, wenn er einen ISIS bekämpfen will, den seine NATO-Verbündeten geschaffen haben,  finanzieren, ausbilden, und ausrüsten. Keine Antwort.

Teuflische Heuchelei

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.

4 Responses to Die Türkei deportiert syrische Flüchlinge nach Syrien – und erschiesst Syrer an der Grenze. Masslose Heuchelei des Westens

  1. Karsten says:

    Grenzen doch nicht “dicht”: Migrantenbusse an slowenisch-italienischer Grenze gesichtet
    https://www.unzensuriert.at/content/0020409-Grenzen-doch-nicht-dicht-Migrantenbusse-slowenisch-italienischer-Grenze-gesichtet

  2. Karsten says:

    “Massive Kontrollen” – Österreich kündigt Einsatz von Soldaten zur Grenzsicherung an
    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_77434822/fluechtlingskrise-oesterreich-plant-grenzsicherung-durch-soldaten.html

  3. Pingback: Die Türkei deportiert syrische Flüchlinge nach Syrien – und erschiesst Syrer an der Grenze. Masslose Heuchelei des Westens | Der Honigmann sagt...

  4. Ehrengard Becken-Landwehrs says:

    Daß die EU-Führung, die VSA, Saudi-Arabien & Co. und die Türkei ein korrupter und kriegerischer Misthaufen sind, darüber müssen wir sicher nicht diskutieren. Daß sie mit Syrien ein ganz übles Spiel treiben, wissen wir auch schon seit dem Angriff der Amis und Briten auf Syrien vor ca. 5 Jahren. Fakt ist auch, daß Seit vielen Jahrzehnten Pläne zur Ausrottung der Deutschen bestehen (Goudenhove-Kalergi, Hooton, Nizer, Morgenthau, Kaufman) und das diese Pläne von Barnett auf ganz Europa ausgeweitet wurden. Ein Global-Fanatiker! Das kann jeder in deren Büchern und Schriften nachlesen, falls er daran interessiert ist. Fakt ist auch, daß ErdoWahn ein großtürkisches Reich (Kalifat) anstrebt. Das heißt, keiner von uns weiß, was sich dort unten wirklich abspielt, denn die Wahrheit bleibt in Kriegen und Streitigkeiten grundsätzlich auf der Strecke. Wie man die Türkei allerdings als gesichertes Land bezeichnen kann, bleibt mir ein Rätsel! Ich traue weder diesem Psychopathen über den Weg, noch Amnesty International, bei denen ich mich schon oft gefragt habe, warum die überhaupt existieren. Manches wird zu Recht beanstandet, manches nicht, obwohl dringend erforderlich!? Das macht sie unglaubwürdig. Bei denen frage ich mich oft, für WEN die arbeiten! Dem Psychopathen Erdowahn traue ich die Schandtaten unbesehen zu, denn je weniger Syrer zu uns kommen, desto mehr seiner eigenen Leute kann er hier einschleusen – für seine eigenen Pläne. Wir brauchten dringend jemanden, der wirklich die Wahrheit auf den Tisch legt. Zudem dürfen wir nicht außer acht lassen, daß es viele “Syrer” gibt, die in Wirklichkeit keine sind, aber auf der Welle mitschwimmen. Dann ist es für viele Organisationen ein Riesengeschäft – und da hilft oft das Auf-die-Tränendrüsen-drücken.
    Eine Krux, über die wir leider keinen wirklichen Einblick haben.
    Die Drahtzieher mißbrauchen uns ALLE, um ihre Ziele zu verwirklichen und es wird Zeit, daß wir aufstehen und dagegen angehen. Auch die bei uns Eingeschleusten Menschen werden mißbraucht. Wir sollten uns nicht gegeneinander ausspielen lassen! Nur sehe ich da kein Licht, denn hier prallen zwei absolut konträre Vorstellungen aufeinander. Muslime werden sich nirgends integrieren oder anpassen und sie werden grundsätzlch ihre Ideologie anderen aufzwingen. Wir erleben das seit fast 50 Jahren! Ausnahmen bestätigen die Regel, aber das sind wirklich Ausnahmen. Wie sollen wir da auf einen Konsens kommen?!

Leave a Reply