Merkels DDR-Erziehung: Diktiert Facebook mittels Denunzianten, “schlechte Inhalte” zu löschen (Regierungskritik, Kritik der Muslime)

The Daily Mail 28 Sept. 2015: Die deutsche Kanzlerin, Angela Merkel, konfrontierte Facebook-Gründer Mark Zuckerberg in einem Gespräch, das bei der UNO überhört wurde, über diejenigen die sein soziales Netzwerk (Facebook) nutzen, um  Hass-Material zu veröffentlichen.

2Zuckerberg-Merkel Juden planen, wie sie das Mißfallen der Gojim mit ihrem NWO-Plan handhaben sollen

Im Gespräch mit der europäischen Führerin bei einem Mittagessen hörte man Zuckerberg sagen : “Wir müssen einige Arbeit tun.”

Arbeiten Sie daran?” drang Merkel, die eine Zunahme der Gewalt gegen Immigranten in ihrem Land während einer massiven Aufnahme von syrischen Flüchtlingen erlebt hat, nach.
Zuckerberg antwortete: ‘Ja’, bevor ein Sprecher bei der Veranstaltung am Samstag in New York den Rest des Gesprächs nicht hörbar  machte.

Facebook löscht User-Inhalte im Auftrag der Bundesregierung

Deutsche Wzuckerbergirtschafts Nachrichten 27.02.16:
Facebook hat in dieser Woche mit der Kontrolle von Postings auf seiner Website begonnen.
Das Unternehmen teilte mit, es werde sicherstellen, dass „schlechte Inhalte“ entfernt werden. Diese Inhalte werden Facebook von Nutzern gemeldet und dann von einem deutschen Dienstleister entfernt.

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat bei seinem Besuch in Deutschland dem Wunsch der Bundesregierung stattgegeben.

Die Nachrichtenagentur AFP meldet, dass Zuckerberg bekanntgegeben habe, dass in Deutschland inzwischen 200 Stellen eingerichtet wurden, die sicherstellen sollen, dass „schlechte Inhalte“ nicht auf Facebook stehen.

Was unter dem reichlichen vagen Begriff der „schlechten Inhalte“ zu verstehen ist, ist unklar. In der aktuellen Debatte sollen sich die Maßnahmen auf ausländerfeindliche Hassparolen beziehen. Zuckerberg sagte: „Bis vor kurzem haben wir das in Deutschland nicht gut genug gemacht.“
Es ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt unklar, wie ein US-Unternehmen herausfinden will,, ob es sich bei einem Posting um zulässige Meinungsäußerung handelt oder tatsächlich geltende Gesetze verletzt werden. Selbst für Gerichte ist dies ein aufwändiger Prozess, diese Unterscheidung herauszuarbeiten.

Facebook hat die Aufgabe an einen Dienstleister delegiert, der zu völligem Stillschweigen verpflichtet ist. Die zum Bertelsmann-Konzern gehörende Arvato in Güterloh hat diese Aufgabe übernommen.

netanyahu + merkel

“Wir werden es schaffen”!

Auch das Verfahren von konkreten Löschanfragen ist nicht zu durchschauen: Nach Informationen der Deutschen Wirtschafts Nachrichten wird Arvato ausschließlich auf Hinweise von Nutzern tätig. Es ist unbekannt, ob sich diese Hinweisgeber in irgendeiner Form zu erkennen geben müssen oder ob Löschaufforderungen auch anonym erfolgen können.

Ob es sich bei den Hinweisen um Denunziationen handelt, wird von den Sachbearbeitern vermutlich nur schwer zu klären sein: Dem Vernehmen nach gibt es eine regelrechte Flut von Löschaufforderungen.  Schon bisher war es bei Facebook so, dass Posts stets ohne Anhörung der Beschuldigten gelöscht wurden.

Offenbar geht es auch um die Kontrolle von politischen Themen: So wurden die Deutsch-Türkischen Nachrichten zensuriert, weil in einer Artikelüberschrift die PKK genannt wurde. Die Administratoren der DTN wurden für 24 Stunden gesperrt. Eine Reaktion von Facebook liegt nicht vor.

Auch in der Bundesregierung ist der Ton in den vergangenen Wochen wesentlich schärfer geworden. So rückte Bundesjustizminister Heiko Maas einen der angesehensten Juristen Deutschlands in die Nähe der „geistigen Brandstifter“: Der frühere Verfassungsrichter Udo di Fabio hatte für die CSU ein Gutachten erstellt, in dem er zu dem Ergebnis kam, dass die dauerhafte Grenzöffnung nicht im Einklang mit der Verfassung stehe. Ob di Fabios Gutachten auch unter die Lösch-Arbeiten von Facebook fallen wird – etwa, wenn dieses auf Facebook gepostet und an Arvato von anonymen Kontrolleuren als „Brandstiftung“ gemeldet wird, ist schwer abzuschätzen.

Hinweis in eigener Sache: Die Redaktion der DWN hat sich entschlossen, bis zur Klärung der oben angesprochenen grundsätzlichen Problematik bis auf weiteres keine Artikel mehr aktiv auf Facebook zu posten.
Wir laden unsere Leserinnen und Leser ein, die zahlreichen alternativen Verbreitungswege der DWN zu nützen. Sie sind hier zu finden, unter anderem mit einer Möglichkeit zur Anmeldung zum DWN-Newsletter.

Kommentar
Marionette (Superlogen) Merkel zeigt ihr wahres Gesicht als Agentin des Weltkommunismus. Mit diesem Projekt kann man sich sicher sein: Sie will auch die unzähligen Blogs in Deutschland zensieren. Denn sie weiss, dass ihr freimaurerisches NWO-Vorhaben enthüllt und unbeliebtist – nur nicht bei ihrem Schlag, den marxistisischen Feministinnen.
Sie kann sich  sicher sein, dass wenn das Volk nicht mehr schriftlich protestieren darf, wird es gewalttätiger auf den Strassen 

Was Merkel in der DDR lernte, setzt sie nun in ganz Deutschland um.
Das war wohl ihr Auftrag vorn vornherein. Aber die DDR war nur ein Ableger des Kommunismus der jüdischen Illuminaten – von den beiden Israeliten Adam Weishaupt und dem Rothschild-Vetter Karl Marx entwickelt. Putin erklärte in Israel, dass 85% der Mitglieder der ersten Sowjetregierung Juden seien.

Hier ist eine Andeutung davon, für wen sie wirklich arbeitet:  Es war eine merkwürdige Verabschiedung zwischen dem israelischen Präsidenten Reuven Rivlin und der BRD-Kanzlerin Angela Merkel gegen Mittag des 12. Mai 2015 in Berlin. Nach einem vertraulichen Gespräch der beiden schnappte ein israelischer Reporter vor dem Kanzleramt ein paar Worte von Merkel auf, die sie in einem vermeintlich unbeobachteten Augenblick gegenüber Rivlin geäußert hatte. Demnach sagte sie: “…this is all what I still can do for us, I am very sorry.”
“… das ist alles, was ich noch für uns tun kann, es tut mir sehr leid.” Was sollte das bedeuten, wen meinte sie mit “uns”? Seltsam diese Aussage: “das ist alles, was ich noch für uns tun kann.”
Merkel identifiziert sich somit mit dem israelischen Präsidenten. Warum?
Hier ist vielleicht die Antwort:Einige nennen es Marxismus, ich nenne es  Judaismus.” —(The American Bulletin, Rabbi S. Wise, May 5, 1935) und  “Die kommunistische Seele ist  die Seele des Judaismus. Daraus folgt, dass gleichwie in der Russischen Revolution der Triumph des Kommunismus  der  Triumph des Judaismus war, so wird auch im Triumph des Faschismus der Triumph des  Judaismus sein.”  — (A Program for the Jews and Humanity, Rabbi Harry Waton, p. 143-144).

 

 

 

This entry was posted in euromed. Bookmark the permalink.

2 Responses to Merkels DDR-Erziehung: Diktiert Facebook mittels Denunzianten, “schlechte Inhalte” zu löschen (Regierungskritik, Kritik der Muslime)

  1. Christian says:

    Hallo Anders,

    ich denke, dass es vorteilhafter (und gleichzeitig facebook – Mark Zuckerberk [er hat verdammte Ähnlichkeit mit Nathan Rothschild] schädigend) ist, von facebook weg zu gehen und zukünftig auf http://vk.com/ umzusatteln um so weiterhin sowohl investigativ journalistische Artikel und/ als auch Blognachrichten zu nutzen!

    P.S. Ich habe da auch mal etwas von einem unkontrollierbaren “Darknet” gehört – auch das ist eine Alternative, wenn nichts mehr gehen sollte!

    Ciao

    Christian

  2. Pingback: NWO update: Benjamin Fulford: August 28, 2017 – Jewish / Khazarian control Matrix crumbles on a global level – aladdinsmiraclelamp

Leave a Reply