Erwarteter Falsche Flaggen-Terror in Türkei Fahrkarte für türkische Invasion in Syrien? Engdahl: US-Falle für Russland

Washingtons Strategie besteht darin, einen breiteren regionalen Krieg in die Wege zu leiten,  und zwar dadurch, die Türkei, Saudi Arabien sowie Israel die “schmutzige Arbeit für uns ausführen zu lassen”. (Prof. Michel Chossudowsky Global Res. 12 Febr. 2016).

*

Nankara-terrorun kam die türkische Terroraktion unter falscher Flagge (28 Todesopfer) – die ich am 14. Februar voraussagte  – als Voraussetzung einer türkischen Invasion in Syrien. Jedoch, die türkische Regierung sagt, sie wolle nur invadieren, wenn die US mitmache (Reuters 16 Febr, 2016).

Am 22. Januar erklärte  US Verteidigungsminister Ash Carter  in einem Interview mit der CNBC, dass die US beabsichtige, die größten Festungen des Islamic Staates zu besiegen: die nordirakische Stadt Mosul und die IS-“Hauptstadt” Raqqa, in Syrien.
“Wir suchen nach Möglichkeiten, mehr zu tun,  es wird Bodentruppen geben, und ich möchte dies betonen. Aber es ist eine strategische Frage, ob wir es lokalen Kräften  zu nehmen und halten ermöglichen, anstatt zu versuchen, sie zu ersetzen.”

DWN 18. Febr. 2016  und The Telegraph 18 Febr. 2016Gefahr auf breiteren Krieg in Nahost steigt.
Die türkische Regierung stellt nur wenige Stunden nach einer Explosion in Ankara fest: Es war ein Anschlag, verübt von den Kurden aus Syrien. Belege für diese Behauptungen gibt es nicht. Die Dramaturgie erhöht die Wahrscheinlichkeit eines Einmarschs in Syrien. Am Donnerstag nahm die Türkei ihren Beschuss des Irak wieder auf. Unklar ist, ob die Türkei die Nato um Hilfe anruft.

Der Explosionsort befindet sich in unmittelbarer Nähe des Luftwaffenkommandos und des türkischen Generalstabs. Dieses Gelände wird wegen seiner Bedeutung von Militär und Sicherheitskräften bewacht wie kaum ein anderer Ort in Ankara. Ein illegales Eindringen in dieses Gelände ist faktisch unmöglich.

Tatort-türkei

Ähnlich wie bei dem bis heute rätselhaften Anschlag von Istanbul, bei dem 10 deutsche Staatsbürger ums Leben kamen, verfügte die türkische Regierung bereits wenige Stunden nach der Tat über detaillierte Erkenntnisse über den Täter.
Normalerweise dauern die Ermittlungen in solchen Fällen Wochen oder Monate.
Die türkische Regierung hat dessen ungeachtet begonnen, ihre Interpretation zu verbreiten: Bei dem Attentäter von Ankara soll es sich um ein Mitglied der syrischen Kurden-Miliz YPG handeln.

Der türkische Premier Ahmet Davutoğlu gab am Donnerstagvormittag eine Pressekonferenz in Ankara. Er berichtet, dass hinter dem Anschlag die syrische PYD/YPG stecke.
Sowohl die YPG als auch die PKK seien in diesem Sinne lediglich „Handlager“, die von anderen Kräften benutzt und gezielt gegen die Türkei eingesetzt werden, so Davutoğlu.Sie wollen, dass die Türkei in einem türkisch-kurdischen Bürgerkrieg untergeht”.

Diese Handlanger werden unter anderem vom syrischen Regime benutzt. Der syrische UN-Botschafter hat erst vor kurzem gesagt, dass das Regime die YPG aktiv und offen unterstütze
In Richtung der USA und der Nato sagte Davutoglu: „Wir fordern dieselbe Solidarität, die wir nach 9/11 gezeigt haben.“ Es ist unklar, ob dies ein Aufruf zum Beistand an die Nato ist.
Die PKK weist eine direkte Verantwortung für den Anschlag in Ankara zurück.

salman

Nach dem Anschlag vom 11. Sept. auf das World Trade Center in New York wurde der Bündnisfall  aktiviert.
Am Donnerstagvormittag ist es im Südosten der Türkei zu einem erneuten Anschlag auf einen Militärkonvoi gekommen. Bei dem Anschlag kamen sieben Soldaten ums Leben, berichtet die Zeitung Sözcü.

stop_israel_us_saudi_arabia_turkey_qatar_supporting_isis_terrorists

Kommentar
F.William Engdahl meint, die USA stehen hinter der Türkei und führen nun, wo der ISIS und die “moderaten Rebellen” durch Russland geschlagen sind, als nächste Stellvertreter(in) die Türkei und Saudi Arabien ins Feld, um in Nahost einen flächendeckenden Öl-Krieg gegen Russland auszulösen.

Tony Cartalucci Global Res. 17 Febr. 2016: Es ist zu beachten, in allen westlichen Medienberichten  wird nie genau erwähnt, gegen wen die Kurden in Azaz kämpfen – weil es der ISIS ist.

Vor diesem Hintergrund würde die Türkei im wahrsten Sinne des Wortes eingreifen, um den ISIS und andere hartgesottene Terrorgruppen zu retten, die die Stadt mit ihnen teilen.
So wie US-Politiker im Jahr 2009 einen scheinbaren “einseitigen” Angriff Israels auf den Iran geplant hatten, um eine Vergeltung zu provozieren, die die USA als Vorwand nutzen könnten, um “widerwillig” in den Krieg ziehen, so scheint heute eine ähnliche Strategie sich entlang Syriens Grenzen zu materialisieren.

Engdahl: “Ich werde eine Vorhersage machen: Dass die US-Machiavellisten  nicht nur Erdogan und Prinz Salman (Saudi-Arabien), sondern jetzt auch Moskau in die Falle im Nahen Osten gelockt haben. Die ersten Verlierer in diesem sich entfaltenden, tödlichen Spiel werden Saudi Arabien, die Türkei, Syrien, Irak und wahrscheinlich Russland werden.

 ECIPS Nachrichtendienst-Quellen haben kathegorisch bestätigt, dass  die Türkei ihre Schlussfolgerungen ohne Räson oder Prozess erdichtet.
Das in  Genf basierte “Türkisches Rechte- und Freiheits-Observatotium” zitierte Quellen in der Türkei, die Erdogans Geheimdienste für die Inszenierung der beiden jüngsten Attacken rügen, die eine auf einen Armee-Komvoi. 

Es wäre interessant zu wissen, was der doppelzüngige Henry Kissinger dem Putin am 3. Febr. bei ihrem Treffen gesagt hat.

Aber 2 Dinge sind sicher:
1) Keine der Parteien wird irgendeinen Schritt auf eigene Faust tun: Sie alle wissen, dass sie die ihnen zugewiesenen Aufgaben zur vorgegebenen Zeit in Rothschilds Grossem Spiel durchzuführen haben. Dafür werden ihre Superlogen sorgen
Rothschild wird handeln, wenn Gott es ihm eingibt – um Gottes Plan, der seit der Schaffung der Welt existiert, in diesem Höllen-Vorhof auszuführen.
2) Die USA wollen nicht erlauben, dass Russland in Syrien siegt, was gerade jetzt passiert..

 

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.

12 Responses to Erwarteter Falsche Flaggen-Terror in Türkei Fahrkarte für türkische Invasion in Syrien? Engdahl: US-Falle für Russland

  1. Leo says:

    beim Explosion wurde 22 Türkische Flugzeug Piloten getötet – zuFall…? – oder doch KGB rache!!!

  2. Braveheart says:

    Syrien weist die Forderung Merkels nach einer Flugverbotszone zurück
    __________________________________________________

    Damaskus (MehrNews/ IRIB) – Der syrische Außenminister hat der Forderung der Bundeskanzlerin nach einer Flugverbotszone in Syrien eine Absage erteilt und dies als eine Verletzung der Souveränität seines Landes bezeichnet.

    Laut der amtlichen syrischen Nachrichtenagentur “SANA” teilte ein Mitarbeiter des syrischen Außenministeriums, dessen Name nicht genannt wurde, am Donnerstag mit, dass sich die Äußerung von Merkel mit der ähnlichen Forderung der türkischen Regierung deckt, die darauf abzielt, die Terrororganisationen zu unterstützen und zudem zur Fortdauer der Verbrechen gegen das syrische Volk ermutigt.

    Er fügte hinzu: Diese Äußerungen sind grundsätzlich abzulehnen, denn sie stehen im Widerspruch zu der Einheit und der nationalen Souveränität Syriens, und ziehen die Krise in Syrien nur in die Länge.

    Am Mittwoch hatte sich Merkel für die Errichtung einer Flugverbotszone auf dem syrischen Terrirorium ausgesprochen. Russland reagierte darauf mit der Bemerkung, dass dies in keiner Weise der Bekämpfung des Terrorismus diene.

    http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/297102-syrien-weist-die-forderung-merkels-nach-einer-flugverbotszone-zur%C3%BCck

  3. Braveheart says:

    Nato beginnt Beobachtungseinsatz in Ägäis
    ______________________________

    http://www.n-tv.de/politik/Nato-beginnt-Beobachtungseinsatz-in-Aegaeis-article17040201.html

  4. Braveheart says:

    „Vorwand für Invasion“: Kurden bestreiten Ankaras Terror-Beschuldigung
    ____________________________________________________

    Die syrischen Kurden weisen jegliche Verwicklung in den jüngsten Anschlag in Ankara zurück. Die Eile, mit welcher die Anschuldigung erhoben wurden, spricht laut dem Vertreter des syrischen Kurdistans in Moskau, Rodi Ahman, von einer geplanten Provokation, die der Türkei den Weg für eine Intervention in den syrischen Kurdistan ebnen soll.

    „Schon wenige Stunden nach dem Anschlag hat Ankara die Kurden beschuldigt.

    Sagen wir es einmal so — dass ist verdächtig schnell.

    Anscheinend wurde das geplant.

    Erdogan braucht einfach einen Scheingrund,

    um die Kurden erneut zu beschuldigen und auch einen Vorwand,
    um sie anzugreifen und sogar eine Invasion in Syrien durchzuführen“,
    betonte Ahman.

    Die kurdischen Volksverteidigungseinheiten YPG hätten die Vorwürfe der türkischen Seite zurückgewiesen – sie wüssten von nichts und hätten damit nichts zu tun.

    „Als im Jahr 2011 in Syrien der Konflikt entfachte, wollten wir stets freundschaftliche Beziehungen mit der Türkei pflegen. Doch die Haltung der Türkei war uns gegenüber immer feindlich. Weil Rojava (Westkurdistan) den Syrien-Projekten von Erdogan im Weg steht“, so Ahman.

    Zuvor hatte auch der Vorsitzende des Internationalen Verbandes kurdischer gesellschaftlicher Vereinigungen, Merab Schamojew, erklärt, dass das Attentat in Ankara der AKP-Regierung lediglich als Vorwand für den Beschuss der syrischen Kurden und den Einsatz von Bodentruppen in Syrien diene.

    Am Mittwochabend waren in Ankara mindestens 28 Menschen bei einem Anschlag auf einen Militärkonvoi getötet worden. Zudem gab es mehr als 60 Verletzte. Neben den Militärs waren auch Zivilisten, die sich zum Zeitpunkt der Explosion in der Gegend aufgehalten hatten, den Terroristen zum Opfer gefallen. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan machte die kurdische Arbeiterpartei PKK und die syrische Kurdenmiliz YPG für das Attentat verantwortlich.

    Die Anschlagsserie in Ankara sorgte für den Beginn einer neuen Etappe in der türkisch-kurdischen Konfrontation. Am Donnerstag ereignete sich ein weiterer Terroranschlag in der südöstlichen Provinz Diyarbakir, bei dem sechs Menschen ums Leben kamen. Zudem kam es in der an den Irak grenzenden türkischen Provinz Sirnak zu einem Attentat. Das russische Außenministerium bezeichnete die Anschlagsserie als „alarmierende Tendenz“.

    Die türkischen Luftstreitkräfte flogen unmittelbar nach den Anschlägen in Ankara Angriffe auf die Stellungen der kurdischen Arbeiterpartei PKK im Norden Iraks. Die Vorwürfe gegen die syrischen Kurden, hinter dem Terroranschlag zu stecken, wurden vor dem Hintergrund ihrer militärischen Erfolge in Syrien erhoben. Laut Ankara spielt die russische Luftwaffe eine wichtige Rolle bei der Ausweitung der von den Kurden kontrollierten Gebiete. Die türkische Artillerie beschoss in der letzten Woche Stellungen der Kurden in den Grenzgebieten und weigerte sich, die Forderungen des Westens nach Feuereinstellung zu erfüllen.

    http://de.sputniknews.com/militar/20160219/307991669/kurden-ankara-anschlag-syrien-invasion.html

  5. Braveheart says:

    Hollande warnt vor Krieg zwischen Russland und der Türkei
    __________________________________________

    Der französische Präsident Francois Hollande hält einen Krieg zwischen Russland und der Türkei wegen der Situation in Syrien für möglich und ruft dazu auf, eine Eskalation des Konfliktes mit allen Kräften zu vermeiden.

    „Es besteht das Risiko eines Krieges zwischen der Türkei und Russland.
    Es muss alles nur Mögliche getan werden, um eine Eskalation zu vermeiden“,
    sagte Hollande dem Radiosender France Inter.

    Frankreich rufe zur baldigsten Wiederaufnahme der Genfer Verhandlungen zwischen den syrischen Behörden und der Opposition, zur Einstellung der Bombardements und dazu auf, der Bevölkerung humanitäre Hilfe zu erweisen, so der französische Präsident.

    Die Genfer Verhandlungen zwischen der syrischen Regierung und Vertretern der syrischen Opposition hatten am 29. Januar in Übereinstimmung mit der Resolution 2254 des UN-Sicherheitsrates begonnen.

    Wie der Syrien-Beauftragte der Uno, Staffan de Mistura, am 3. Februar mitteilte, sind die innersyrischen Verhandlungen vorübergehend ausgesetzt worden.

    Die neue Gesprächsrunde sei für den 25. Februar angesetzt.

    Wie das russische Außenministerium am Freitag mitteilte, hat sich die Situation an der syrisch-türkischen Grenze verschärft, nachdem die Türkei ihren Plan zur Truppenentsendung in den Norden Syriens angekündigt hatte.

    Die russische Außenamtssprecherin Maria Sacharowa sagte dazu, die russische Delegation beim UN-Sicherheitsrat wolle einen Resolutionsentwurf einbringen, in dem gefordert werde, „jegliche Handlungen zu stoppen, die die Souveränität und die territoriale Integrität Syriens untergraben und der Resolution 2254 des UN-Sicherheitsrates sowie den Bemühungen um den Start des syrischen Friedensprozesses widersprechen.“

    http://de.sputniknews.com/politik/20160219/307993174/Hollande-Krieg-Russland-Tuerkei.html

  6. friedrich says:

    Wow!!! Neue ‘Dimension’!!!
    Hat jemand “Israel’s Rote Linie” überschritten …in Syrien? …???

    Source: http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4768013,00.html
    “Did someone cross Israel’s red line?
    Analysis: Despite denials by the Assad regime and Hezbollah, the Syrian Observatory for Human Rights, which reported on an Israeli airstrike in Syria, is considered reliable. As in the past, the reason for this strike could have been due to advanced weapons making their way to Hezbollah. So why aren’t the Russians responding? …”
    “…It is well known that Israel has a set policy regarding the northern front, and with it, three red lines.
    1) Israel will not allow an attack on or within its sovereign territory.
    2) Israel will not allow the transfer of weapons which will give Hezbollah and Syria a strategic advantage over the IDF.
    3) Israel will not allow the transfer of chemical weapons to Hezbollah.
    …”

  7. friedrich says:

    Und noch etwas im Östlichen Mittelmeer …
    Wetterbeeinflussung… !!!
    “Cyprus has ordered an official inquiry into widespread claims that the British military, which has two sovereign bases and other military facilities on the eastern Mediterranean island, is influencing the weather, agriculture minister Nicos Kouyialis said on Thursday….”
    Source: http://famagusta-gazette.com/cyprus-orders-probe-into-whether-british-bases-influence-the-weather-p32588-69.htm
    China’s Xinhua News …macht sich Sorgen: “Wo bleibt der Regen?” 😉
    https://twitter.com/XHNews/status/700704747121016832
    Where is the rain? #Cyprus probes into whether British military bases influence …

  8. friedrich says:

    P.S.
    Minister to probe mysterious chemtrails
    http://in-cyprus.com/minister-to-probe-mysterious-chemtrails/
    http://cyprus-mail.com/2016/02/17/minister-pledges-probe-into-chemtrails/
    ……….
    ( Angriff auf Nasa-Netz: Hacker wollen Chemtrails-Verschwörung beweisen
    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/nasa-dateneinbruch-hacker-wollen-chemtrail-verschwoerung-nachweisen-a-1075208.html
    Streifen am Himmel – Weltherrschaft dank Chemtrails? Das steckt hinter der Verschwörungstheorie
    http://www.focus.de/digital/videos/streifen-am-himmel-weltherrschaft-dank-chemtrails-das-steckt-hinter-der-verschwoerungstheorie_id_5237034.html )

    wow…
    grad viel los am Himmel … da oben…
    Man kann es nur immer wieder sagen! Erhebt eure Häupter…!

  9. Ben says:

    Der finale Eurokollaps beginnt am 13./14. März. Das prognostiziert Martin Armstrong mit seinem „Economic Confidence Model“:
    http://www.geolitico.de/2016/02/20/eu-kollaps-in-den-iden-des-maerz/

  10. Ben says:

    Der finale Eurokollaps beginnt am 13./14. März. Das prognostiziert Martin Armstrong mit seinem „Economic Confidence Model“:
    https://www.armstrongeconomics.com/markets-by-sector/foreign-exchange/euro/is-the-pending-euro-collapse-on-target-from-our-2011-forecast-of-2016-202/

  11. Braveheart says:

    Die Wahrheit ist hier also nicht erwünscht?
    Interessant!

Leave a Reply