Bürgerkrieg kommt 2016 nach Plan der Elite?/Civil War Comes 2016 Acc. to Elitist Plan?

Diese Behauptung mag wahr sein – Bürgerkrieg hat im Kleinen schon in Deutschland begonnen.
This claim may be true – has already started in a small way in Germany. 

Zsolt Bayer, Hungarian journalist, publicist, and co-founder of Hungary’s currently ruling political party, and Dr. László Bogár, former politician and leading economist, discuss the Cologne sexual assualts committed by migrants on New Year’s Eve, 2016.

 

top-economist

top-economist2

This entry was posted in deutsch, english, euromed. Bookmark the permalink.

15 Responses to Bürgerkrieg kommt 2016 nach Plan der Elite?/Civil War Comes 2016 Acc. to Elitist Plan?

  1. Braveheart says:

    Ex-Elite-KSK-Soldat Packt Aus:

    Spätestens [!!!]
    Januar/März BÜRGERKRIEG in Deutschland!!!

    https://vimeo.com/149124460

  2. friedrich says:

    “Die größten Fluchtbewegungen stehen uns noch bevor”.
    http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Interview/2016/01/2016-01-10-mueller-bild.html
    Sonntag, 10. Januar 2016 Quelle: Bild am Sonntag
    Interview mit: Gerd Müller
    ‘Beim Flüchtlingszuzug nach Deutschland sei eine Reduzierung nötig, bekräftigt Entwicklungsminister Müller im Interview. “Die größten Fluchtbewegungen stehen uns noch bevor”.
    Werden noch mehr Menschen flüchten?
    Müller: Die größten Fluchtbewegungen stehen uns noch bevor: Afrikas Bevölkerung wird sich in den nächsten Jahrzehnten verdoppeln. Ein Land wie Ägypten wird auf 100 Millionen Menschen anwachsen, Nigeria auf 400 Millionen. In unserem digitalen Zeitalter mit Internet und Handys wissen alle über unseren Wohlstand und unsere Lebensweise Bescheid. …
    …..
    Müller: Es geht zunächst darum, die Abwanderung der Flüchtlinge aus der Region nach Europa zu stoppen. Erst zehn Prozent der in Syrien und Irak ausgelösten Fluchtwelle ist bei uns angekommen. 8 bis 10 Millionen sind noch unterwegs….’
    ********
    “THE VISION
    A 90 year old woman from a Lutheran Church in Valdres, Norway received a vision
    from God in the 1960’s. Emanuel Minos, a Norwegian Pentecostal evangelist, held
    revival meetings where this woman lived in 1968.

    …I saw the time just before the coming of Jesus and the outbreak of the
    Third World War. I saw the events with my natural eyes. I saw the world
    like a kind of a globe and saw Europe, nation by nation….
    1. First, before Jesus comes …
    2. A lukewarmness without parallel
    will take hold of Christians,..
    3. There will be a moral disintegration…
    4. People from poor countries will stream
    to Europe. {Note by Minos: In 1968 there was
    no such thing as immigration.} They will also come to Scandinavia –
    and Norway. There will be so many of them that people will begin to
    dislike them and become hard with them. They will be treated like
    the Jews before the Second World War. Then the full measure of our
    sins will have been reached. {Note by Minos: I protested at the
    issue of immigration. I did not understand it at the time.}
    The tears streamed from the old woman’s eyes and down her cheeks as
    she said: “I will not see it, but you will. This will happen shortly
    before Jesus is coming back and World War III begins.”
    http://www.eaec.org/desk/09-17-2014.htm
    ********
    “Sie nannte 4 Wellen…”
    4. Menschen aus armen Ländern werden nach Europa strömen.
    (1968 gab es so etwas wie Einwanderung noch nicht. E. Minos).
    Sie werden auch nach Skandinavien kommen und Norwegen. Es werden so viele sein, dass die Leute negativ über sie denken und sie hart behandeln werden.
    Sie werden behandelt werden wie die Juden vor dem Kriege. Dann wird das Mass unserer Sünden erreicht sein. (Ich protestierte über die Sache mit der Einwanderung. Ich verstand das zu dem Zeitpunkt nicht. E. Minos). Da strömten Tränen über die Wangen der alten Dame. “Ich kriege das nicht zu sehen, aber du wirst es sehen können.” Dann kommt Jesus plötzlich wieder …”
    http://www.neue-erde.org/prophezeiungen_3.html
    https://no.wikipedia.org/wiki/Emanuel_Minos
    ********
    Maranatha

  3. Braveheart says:

    NWO-Kontrollwahn
    Verteidigungsministerium verfügt Abschaltung von Bundeswehr-Radio
    __________________________________________________

    Seit Jahrzehnten produziert die Bundeswehr ein eigenes Radioprogramm für ihre Soldaten. Es hat in der Truppe und bei den Familien viele Hörer und bei Facebook mehr als 12.000 Fans. Doch die Präsenz bei der Social-Media-Plattform hat das Ministerium nun abgeschaltet.

    Eigentlich ist es eine Lage, über die sich jeder Hörfunksender freuen könnte: beliebt bei der Zielgruppe und konkurrenzlos im Sendegebiet. Der Bundeswehr-Sender “Radio Andernach” produziert seit mehr als 40 Jahren. Das Programm ist heute vor allem für Soldaten in den Einsatzgebieten weltweit gedacht – mit Nachrichten, Musikwünschen und allem, was ein Sender auch hierzulande so macht.

    Damit ist das Truppenbetreuungsradio ziemlich erfolgreich, wie die Fangemeinde von mehr als 12.000 Menschen bei Facebook beweist. Auf der Social-Media-Plattform tauschen sich die Hörer über Musik aber auch grundsätzlich über die Bundeswehr aus.

    Dass das Verteidigungsministerium verfügt hat, eben jenen Facebook-Auftritt zum Jahresende abzuschalten, kam deshalb für viele Hörer ziemlich überraschend. Zuerst hatte der Fachjournalist Thomas Wiegold in seinem Militärblog “augengeradeaus” über das Ende von Radio Andernach bei Facebook berichtet.

    Begründet wird der Schritt vom Ministerium demnach damit, dass der Militärsender ein “internes Medium der Betreuungskommunikation” sei.

    Anders formuliert: Es ist gar nicht für die deutsche Bevölkerung gedacht.
    Folgerichtig sei es aus Sicht der Militärführung also nicht sinnvoll, ein öffentliches Netzwerk wie Facebook zur Kommunikation zu verwenden.

    Kontrollwahn bei der Truppe?

    Ein vorgeschobenes Argument, vermuten viele Soldaten. [ZURECHT !!!]

    Ein Offizier mit reichlich Erfahrung in Auslandseinsätzen sagt im Gespräch mit tagesschau.de, es gehe der Militärführung wohl eher darum, eine missliebige, weil nicht kontrollierbare Plattform für den Austausch der Soldaten untereinander und mit der Öffentlichkeit mundtot zu machen.

    Tatsächlich gebe es im Verteidigungsministerium einen gewissen Hang zur Geheimniskrämerei auch bei völlig belanglosen Vorgängen.

    Teile der militärischen Führung sei es eben ein Dorn im Auge, wenn Soldaten sich ohne Einhaltung des Dienstweges frei und öffentlich austauschten, berichtet der Offizier:
    “Den Facebook-Auftritt bei Radio Andernach abzuschalten ist eben Teil dieses Kontrollwahns und mangelnden Vertrauens in die Soldaten.

    Die haben Angst, dass jemand irgendetwas Falsches schreiben könnte.” [!!!]

    Protestbrief an von der Leyen

    Das jähe Ende des Social-Media-Auftritts der Bundeswehr-Radiomacher ruft inzwischen auch die Politik auf den Plan. Der Bundestagsabgeordnete Thomas Hitschler, der für die SPD im Verteidigungsausschuss sitzt, hat einen Brief an Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen geschrieben und fordert sie eindringlich auf, die Entscheidung zurückzunehmen: “Erstens entspricht doch gerade die öffentlich zugängliche Diskussion auf dieser Plattform dem Ziel der Inneren Führung, einen Staat im Staate zu verhindern”. Zweitens sei die Nutzung neuer Medien auch für die Bundeswehr sinnvoll, um sich möglichen Interessenten als attraktiver und moderner Arbeitgeber zu präsentieren, heißt es in dem Schreiben, das tagesschau.de vorliegt.

    Radio Andernach – ein Thema für den Verteidigungsausschuss

    Der Verweis des Ministeriums, es gebe doch noch die Internetseite von Radio Andernach, ist für Hitschler nicht nachvollziehbar. Schließlich sei diese Seite nicht weniger öffentlich als die Präsenz bei Facebook:

    “Im Gegenteil kann man bei einer Fanseite die öffentliche Sichtbarkeit sogar beschränken.” Nicht zuletzt verweist der SPD-Politiker darauf, dass viele Soldaten im Einsatz den Radiosender nicht ständig empfangen könnten, die Facebook-Präsenz also eine sinnvolle Ergänzung sei, weil man dort Beiträge und Kommentare auch später nachlesen könne.

    Warum das nun nicht mehr gehen soll, will Hitschler von der Ministerin persönlich im Verteidigungsausschuss erfragen.

    Dann kommt vielleicht auch ans Licht, ob dem Ministerium womöglich vor allem die freie Kommentiermöglichkeit ein Dorn im Auge ist. [!!!]

    Auf der Internetseite von Radio Andernach gibt es jedenfalls nur ein Online-Formular, um Musikwünsche anzumelden.

    http://www.tagesschau.de/inland/bundeswehr-social-media-101.html

  4. Braveheart says:

    Dienstag, 15.Dezember 2015

    Speaking at the CNN GOP debate,
    Republican president candidate Rick Santorum said

    the U.S. has already entered World War III.

    VIDEO:
    http://edition.cnn.com/videos/politics/2015/12/15/santorum-cnn-gop-debate-world-war-3-comments.cnn

    _______________

    Mittwoch, 13.01.2016

    President Obama’s final State of the Union address
    ____________________________________

    […]
    Separately, however,
    he said claims that the ISIS fight is World War III are “over the top.”

    (Besonders jedoch, hob er [Obama] hervor,
    dass Behauptungen, der ISIS-Kampf sei der 3. Weltkrieg,
    übertrieben seien.)

    http://www.reuters.com/article/us-usa-obama-latest-idUSKCN0UQ2P920160113
    ____________________

    President Obamas final State of the Union
    ______________________________

    VIDEO:
    https://www.whitehouse.gov/sotu

  5. Braveheart says:

    Walter Eichelburg/ Hartgeld:

    Die öffentliche Meinung kippt jetzt total gegen Flüchtlinge, Islam, Politik, etc.

    http://213.145.233.31/media/pdf/2016/Art_2016-242_Meinung-Kippt.pdf

  6. Tommy Rasmussen says:

    Braveheart: “Spätestens … März BÜRGERKRIEG in Deutschland!!!”
    .
    NEIN! HEUTE! ACHTUNG! ACHTUNG! ACHTUNG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!:
    .
    Flieht noch heute aus den Grosstädten.WE.
    http://www.hartgeld.com/terrorismus.html

  7. Braveheart says:

    Tja, Tommy, der Eichelburg sollte mal meine Einlage “Mega-Ritual 2016” lesen, dann wüsste er, was läuft! 😉

  8. friedrich says:

    Anders, sorry, hier eine Frage
    … RE Donald Trump (“Wladimir Putin und Donald Trump hätten sich gegenseitig verdient. Beide sind perfekte Propagandisten und Darsteller, beide sind bereit, für den eigenen Vorteil zu schikanieren, zu predigen und zu lügen. Ein Kommentar von Nina Chruschtschowa.” http://www.fuw.ch/article/putins-trumpfkarte/ )
    http://www.nzz.ch/international/amerika/der-marktschreier-der-angst-1.18659868?reduced=true

    Also hier eine Frage … RE Donald Trump (falls Du Zeit hast, würdest Du bitte dies nachprüfen… – oder -sorry- ist das hier schon geklärt ? … ‘alles Quatsch’ 🙂 hab ich was übersehen? – Danke!, Anders)
    http://henrymakow.com/2015/12/Donald-Drumpf-Illuminati%20Jew.html
    http://mindcontrolblackassassins.com/2015/08/19/donald-trump-the-devils-run-for-the-white-house/

  9. Braveheart says:

    Das Mega-Ritual,
    inkl. Atombombe mittels MH370 auf Manhattan
    muss an einem Wochenende stattfinden! (7. Februar => Sonntag)
    Die Geschäfte müssen schon geschlossen haben, BEVOR es passiert!
    Die Banken sowieso!

    Schäuble:
    „Bankeinlagen sind eine sensible Sache, daher macht man es am Wochenende“

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/03/16/schaeuble-bankeinlagen-sind-eine-sensible-sache-daher-macht-man-es-am-wochenende/

    ________

    Ich habe das neueste PDF von Eichelburg deshalb verlinkt, weil es sehr gut die Stimmung beschreibt, die sich seit Silvester im Volk gedreht hat.

    Vor dem Weltwirtschaftsforum (20.01. bis 23.01.) passiert schon gleich gar nichts dergleichen!

    Meine naive Phase habe ich hinter mir gelassen, Tommy! 😉

  10. Braveheart says:

    Magnitude M 4.0
    Region SICILY, ITALY
    Date time 2016-01-13 17:01:29.4 UTC
    Location 36.12 N ; 14.68 E
    Depth 10 km

    http://www.emsc-csem.org/Earthquake/Testimonies/comments.php?id=482087

    ________

    Chronologie des III. Weltkrieges nach B. Bouvier (1987)

    […]
    Vulkanausbruch im Süden Europas

    http://www.artoflife.de/bouvier.htm

    ______________

    Neapel.
    Zwei Millionen Menschen leben am Golf von Neapel, in unmittelbarer Nähe zum gefährlichsten Vulkan der Welt – dem Vesuv.
    Ein Ausbruch ist jederzeit möglich.

    http://www.derwesten.de/panorama/der-unsichtbare-supervulkan-id7657135.html

    Regelmäßig erschüttern Erbeben die Region um den Ätna, Lavaströme zerstören Natur und bedrohen Menschen. Trotzdem haben die Italiener ein fast zärtliches Verhältnis zu ihrer “Dame Ätna”. Geologen beobachten den Vulkan ganz genau.

    http://www.deutschlandradiokultur.de/vulkan-aetna-zwischen-faszination-und-bedrohung.979.de.html?dram:article_id=304471

  11. Anders says:

    Hallo, friedrich,

    ich habe früher Makows Artikel gelesen. Und es wundert mich nicht, was da steht. Es ist der Talmud und die Weisen von Zion nochmals.
    Egal wer in den USA Präsident, Minister, Richter im Höchsten Gericht wird, sind sie Illuminaten-Lieblinge und-Handlanger.
    Viele von Ihnen sind auch Juden.

  12. Karsten says:

    Es macht mich fassungslos, wie die Realität in Deutschland inzwischen aussieht. Auch in Berlin-Kreuzberg ging es in der Silvesternacht schlimm zu. Das wird 2016 noch ein riesen Späßchen.
    https://www.youtube.com/watch?v=N3tLW2iJQ2I

  13. Pingback: Bürgerkrieg kommt 2016 nach Plan der Elite?/Civil War Comes 2016 Acc. to Elitist Plan? | reichsdeutschelade

  14. Pingback: Stellungnahme des Freistaats Bayern zum Gutachten von Udo di Fabio, dass die deutsche Flüchtlingspolitik Grundgesetzwidrig ist | reichsdeutschelade

Leave a Reply