UN-Vollversammlungs-Ultimatum an Israel: Gib den Palestinensern sofort dauerhafte Souveränität

Etwas Neues ist in der UN geschehen, natürlich ohne dass wir darüber informiert wurden, denn die korporativen Massenmedien, sind zu 90% in den Klauen von 6 Rothschild-abhängigen jüdischen Unternehmen: Die UNO hat Israel ein Ultimatum gestellt: Den  Palästinensern sofort Souveränität und alle ihre Ressourcen zurückgeben, Wiedergutmachung für israelische Schäden in allen besetzten Gebieten zahlen, einschliesslich der annektierten Golanhöhen, die von großer militärischer Bedeutung sind – und mit fabelhaften Ölquellen im Rothschild-Besitz! (Business Insider 22 Febr. 2013).  All dies sei bis zur nächsten Generalversammlung der Vereinten Nationen in 9 Monaten zu erfolgen!
Kommentar: Dies ist unwahr: Den Palæstinensern kann keine Souveränität zurückgegeben werden – denn sie  hatten nie Souveränität. Sie waren bis 1948 eine jordanische Provinz-Bevölkerung – aber kein Volk.

Da die Rückgebe nicht möglich ist, ist die UN-Resolution als eine Kriegserklärung der Vereinten Nationen gegen Israel zu sehen.

Wahrscheinlich ist dies nichts Weiteres als ein Schlag in der Luft, so lange USrael durch das zionistische Council on Foreign Relations, die Trilaterale Kommission und das AIPAC regiert wird,  aber es gefährdet Israel mit – na ja, der Erfüllung der Gog-Prophezeiung (Hesekiel 38 -39). Die  ist das Drehbuch für die Chabad Lubawitsch Juden, die kolossalen Einfluss auf die Regierungen der Welt haben – und vor allem auf Putin (Rabbi Berel Lazar). Das Gleiche gilt für die Pfingstler in den USA.

UN-General_Assembly-2015

 

 

 

Sehen Sie das  UN Dokument A/70/480  1. Dec. 2015“Permanente Souveränität des palästinensischen Volkes in dem besetzten palästinensischen Gebiet, einschließlich Ost-Jerusalems und der arabischen Bevölkerung im besetzten syrischen Golan über ihre natürlichen Ressourcen” (PSPV).
Uno-Vollversammlungs-Abstimmung:  164 für 5 gegen (Kanada, Israel, Marshallinseln, Mikronesien, USA) bei 10 Stimmenthaltungen (Australien, Kamerun, Elfenbeinküste, Honduras, Papua-Neuguinea, Paraguay, Süd-Sudan, Togo, Tonga, Vanuatu).

Hier folgt ein Auszug

1. Auf seiner zweiten Plenarsitzung am 18. September 2015 beschloss die Generalversammlung auf  Empfehlung des Präsidialausschusses  in die Agenda ihrer 70. Tagung  den Punkt SSPV einzuschliessen... sowie  ihn dem Zweiten Ausschuss zuzuweisen.

UN-Israel-plam-1947Rechts: Der UN Israel-Plan 1947 

II. Prüfung des Entwurfs einer Resolution A/C.2/70/L.21
5. Auf der 29. Sitzung, am 5. November, legte der Vertreter von Südafrika, im  Namen der Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen, die Mitglieder der Gruppe der 77 und China sind, …. die SSPV vor

6. In der 31. Sitzung, am 12. November, gab der Vertreter von Südafrika, im Namen der Gruppe der 77 und China, eine Erklärung ab.
7. Anschließend trat die Türkei dem Sponsorat des Resolutionsentwurfs bei.
9. Auch in der gleichen Sitzung nahm der Ausschuss  den Resolutionsentwurf A / C.2 / 70 / L.21 (siehe Abs. 12) an.

III. Empfehlung des Zweiten Ausschusses
12. Der zweite Ausschuss empfiehlt der Generalversammlung die Verabschiedung
der folgende Entwurf einer Entschließung (PSPP):

Hinweis etc. etc. etc. u.a.: Bedauern über die negativen Auswirkungen der israelischen Siedlungen auf palästinensische und andere arabische natürliche Ressourcen, vor allem als Folge der Enteignung von Land und die erzwungene Umleitung von Wasserressourcen, einschließlich der Zerstörung von Obstgärten und Getreide sowie der Beschlagnahme von Brunnen durch israelische Siedler und der schrecklichen sozioökonomischen Auswirkungen in dieser Hinsicht ……

Greater_israelLinks: Das angestrebte Gross-Israel von Theodor Herzl , Netanjahu, dem israelischen Militär.  Das ist ein Grund für die  Kriege im Nahen Osten: Israels Nachbarn teilen und beherrschen. 

Die Resolution
1. bekräftigt die unveräußerlichen Rechte des palästinensischen Volkes und der Bevölkerung des besetzten syrischen Golans über ihre natürlichen Ressourcen, einschließlich Landes, Wassers und Energieressourcen;
2. verlangt, dass Israel, die Besatzungsmacht, mit der Ausbeutung, den Schäden, den Schadensursachen oder Entleerung und Gefährdung der natürlichen Ressourcen im besetzten palästinensischen Gebiet – einschließlich Ost-Jerusalems – und in dem besetzten syrischen Golan  aufhöre.
3.  Erkennt das Recht des palästinensischen Volkes auf Schadensersatz  infolge
jeder Ausbeutung, Beschädigung, Entleerung oder Verlusts und  Gefährdung ihrer
natürlichen Ressourcen, die sich durch illegale von Israel ergriffene Maßnahmen sowie die Besetzungs-Macht und israelische Siedler in dem besetzten palästinensischen Gebiet, einschließlich Ost- Jerusalems, ergeben.  (Die Versammlung) äußert die Hoffnung, dass dieses Thema  im  Rahmen der Endstatus-Verhandlungen zwischen der palästinensischen und der israelischen Seite behandelt werde.

4. Betont, dass die Mauer und Siedlungen, die durch Israel in den besetzten palästinensischen Gebieten, einschließlich in und um Ost-Jerusalem,  im Widerspruch zum Völkerrecht stehen und  das palästinensische Volk ihrer natürlichen Ressourcen ernsthaft berauben, und fordert in diesem Zusammenhang die vollständige Einhaltung der rechtlichen Verpflichtungen gem. dem Rechtsgutachten des Internationalen Gerichtshofs vom 9. Juli 2004  sowie in den einschlägigen Resolutionen der Vereinten Nationen, einschließlich der Vollversammlungs-Resolution ES-10/15.
5. Fordert dass Israel, die Besetzungsmacht, sich strikt an seine 
Verpflichtungen nach dem Völkerrecht halte, einschließlich des humanitären Völkerrechts, und sofort alle Politiken und Maßnahmen vollständig einstelle, die auf Änderung  des Charakters und des Status des besetzten palästinensischen Gebiets, einschließlich Ost-Jerusalems, ausgerichtet sind

7. Fordert ferner, dass  Israel mit der  Zerstörung der lebenswichtigen Infrastruktur aufhöre, einschließlich Wasserleitungen, Abwassernetze und Stromnetze, was unter anderem  eine negative Auswirkung auf die natürlichen Ressourcen des palästinensischen Volkes hat.
Betont die dringende Notwendigkeit  des Wiederaufbaus und der Entwicklungsprojekte in dieser Hinsicht.

10. Ruft alle Staaten und internationale Organisationen dazu auf, fortzufahren,
Politik aktiv zu verfolgen, um die Achtung ihrer Verpflichtungen nach dem Völkerrecht sicherzustellen, in Bezug auf alle illegalen israelischen Praktiken und Maßnahmen in den besetzten palästinensischen Gebieten, einschließlich Ost-Jerusalems, insbesondere auf israelische Siedlungs-Aktivitäten und die Ausbeutung der natürlichen Ressourcen;
11. Ersucht den Generalsekretär, der Generalversammlung auf ihrer 
71. Tagung, über die Durchführung dieser Resolution zu informieren.

 

 

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.

26 Responses to UN-Vollversammlungs-Ultimatum an Israel: Gib den Palestinensern sofort dauerhafte Souveränität

  1. Pingback: UN-Vollversammlungs-Ultimatum an Israel: Gebt den Palästinensern sofort dauerhafte Souveränität | K U L I S S E N R I S S

  2. Tommy Rasmussen says:

    Anders: “… aber es gefährdet Israel mit – na ja, der Erfüllung der Gog-Prophezeiung (Hesekiel 38 -39)”
    .
    “Sieh, der Herr, Herr Zebaoth wird von Jerusalem nehmen allerlei Vorrat und desgleichen von ganz Juda, allen Vorrat des Brotes und allen Vorrat des Wassers!” (Jes.3,1)
    .
    Gott wird sie alle versammeln im Orte der ewigen Nacht, „Harmagedon”, und SEIN Tag wird sie verschlingen auf immer. Dieser große Tag aber ist schon da und breitet sich im verborgenen aus und kommt heimlich wie ein Dieb.

  3. Tommy Rasmussen says:

    ACHTUNG!!! ACHTUNG!!! TERROR !!! NEUE TERRORWAFFE IN MÜNCHEN!!!:
    .
    02.01.2016 – München: Mädchen von Ampelmast erschlagen
    http://www.ShortNews.de/id/1184180/muenchen-maedchen-von-ampelmast-erschlagen

  4. hanna says:

    Eine Frage habe ich zu der Grafik… weiß jemand wie groß diese ” Großisrael ” sein würde, wieviel QKm? Wäre interessant zu wissen für Bibelleser, Antwort dann später… 😉

    Dann noch etwas, bevor es zu Gog und Magog kommt, kommt vorher ein Krieg der sich auf Psalm 83 gründen wird.. Gog und Magog kommt viel später und es gibt zwei Kriege dieser Art…. Liebe Grüsse und ein GUTES NEUES JAHR….

    Danke Anders wieder einmal für deine Mühe!

  5. Braveheart says:

    Problem ► Reaktion ► Lösung!
    Terroralarm an Silvester diente ausschliesslich der Installation der NWO
    Einführung des Kriegsrechts 💂- Fussfessel für Gefährder 💃👣 ⚓
    Endziel: RFID-Verchippung 💾
    ___________________________________________________

    Münchner Polizei:
    Wir wissen nicht, ob es die Verdächtigen überhaupt gibt
    ________________________________________

    Der Münchner Polizeipräsident kann nicht sagen, ob es die Verdächtigen des Terror-Alarms aus der Silvesternacht überhaupt gibt. Der bayrische Innenminister gab am Neujahrstag Entwarnung.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/02/muenchner-polizei-wir-wissen-nicht-ob-es-die-verdaechtigen-ueberhaupt-gibt/
    ___________

    Bereit für den Ernstfall:
    Polizisten in München wie für den Kriegseinsatz gerüstet
    ________________________________________

    […]
    Zum Gefecht mit Kriegswaffen ausgelegte Schutzwesten

    Der stellvertretende Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Jörg Radek sagte, die bayerische Polizei habe mit der Sperrung der Bahnhöfe und den Terrorwarnungen “mögliche Ziele von Terroristen aufgelöst und so offenbar ihre Pläne durchkreuzt”.

    GdP-Sprecher Rüdiger Holecek sagte, die auch zum Feuergefecht mit Kriegswaffen ausgelegten Schutzwesten seien rund 20 Kilogramm schwer – “das kann ein Streifenpolizist im normalen Schichtdienst nicht tragen”.

    Streifenbeamte, die meist als erste am Tatort seien, trügen in der Regel Unterziehwesten, die vor Messerattacken schützten, aber nicht vor großkalibrigen Schutzwaffen.

    http://www.focus.de/regional/muenchen/schnellfeuergewehr-20-kilo-schutzweste-bereit-fuer-den-ernstfall-polizisten-in-muenchen-wie-fuer-den-kriegseinsatz-geruestet_id_5185009.html
    _______________

    Mit einer Fußfessel gegen den Terror
    __________________________

    Mehrere Medien wie die Tageszeitung “Die Welt” oder die “Rheinische Post” zitieren aus einer Beschlussvorlage für die Klausur der CSU-Landesgruppe im Bundestag nächste Woche in Wildbad Kreuth.

    Demnach wird darin gefordert, verurteilte Gefährder rund um die Uhr mit einer elektronischen Fußfessel zu überwachen.

    http://www.br.de/nachrichten/csu-fussfessel-terror-100.html

  6. Braveheart says:

    Es braucht mehr als ein paar Terrorwarnungen, die im Sande verlaufen,
    um die NEUE WELTORDNUNG endgültig zu zementieren!

    Nicht einmal der “reale” Terror in Paris konnte am Alltagsverhalten
    der Menschen etwas ändern.

    Die Einstellung “Jetzt erst recht!” war überall vernehmbar und
    so war es dann auch kein Wunder, dass an Silvester das übliche Ritual der Geldverschwendung Allerorten stattfand.
    Die Silvester (-terror-) kracher haben viel Lärm gemacht.
    Viel Lärm um nichts.

    Es braucht schon ein wenig mehr,
    um die Dumpfmasse der Schlafschafe aufzuwecken und bereit zu machen,
    für die allumfassende, die endgültige, die versklavende
    NEUE WELTORDNUNG.

    Der bisherige Terror bezog sich zumeist auf die Psyche der Menschen.
    Angst ist die beste Kriegswaffe der Ein-Weltler.
    Bis jetzt.

    Es braucht aber ein viel größeres Ereignis, um die kritische Masse der Menschen in Angst und Schrecken zu versetzen.
    Ein Event, das so groß ist, dass man es nur aus Hollywoodfilmen kennt.

    Ein Mega-Event.

    Ein MEGARITUAL!

    🏈

  7. Braveheart says:

    Das Megaritual am 11. September 2001 wurde in der Hauptsache vom israelischen Geheimdienst ´Mossad´ in die Wege geleitet.

    So war es auch diesmal wieder der ´Mossad´, der die Finger im Spiel hatte
    als es um den „Terroralarm“ (also den Ausnahmezustand) in Hannover beim Fußballspiel – Deutschland gegen die Niederlande – am 17. November 2015 ging.

    Die Parallelen zum Ausnahmezustand in München am 31.12.2015
    sind nicht von der Hand zu weisen:

    „konkrete Warnung kam vom israelischen Geheimdienst“

    https://www.radio-utopie.de/2016/01/02/konkrete-warnung-kam-vom-israelischen-geheimdienst/

    ___________

    Und so wird es auch wieder der ´Mossad´ sein, der das kommende,
    das endgültige Megaritual in die Wege leiten wird.

    🏈

  8. hanna says:

    Du hast recht Braveheart…wenn wir die Offenbarung richtig einschätzen, dann kommt vor dem völligen istallieren das ” Event ” eines Nahostkrieges… dann kommt der Komet Wormwood der eine weltweites Desaster auslöst und dadurch werden die Menschen so weit sein, alles anzunehmen was der Antichrist vorbereitete hat.

    Die Offenbarung beschreibt genau wann was kommt.
    Werde nachher einen neuen Blog schreiben mit einer ” Roadmap “, so wie die Offenbarung es schreibt. Doch zunächst bezüglich Deutschl. und France…. etwas anderes.
    Vor einigen Tagen schickte mir eine Christin eine Mail zu mit etwas was mich bewegte, denn ich kann das durch meine Vision die der HERR mir gab, bestätigen.
    Ich habe die beiden Dateien in meinen Blog eingefügt; es geht um Berlin und um noch andere Städte. Wenn du willst, dann schau doch mal rein!

    https://wordpress.com/post/seigetreubisindentod.com/1544

    Ja, es wird ernst… aber die Zeit is in SEINEN HÄNDEN!!
    LG hanna 🙂

  9. Karsten says:

    Hanna, du hast recht. Gog-Magog kommt erst nach dem 1000jährigen Reich.
    Das stellt Dirk Noll hier klar:
    “Der König aus dem Norden (Gog von Magog), der Israel angreifen wird. Ich denke, dass hier sämtliche Bibelausleger voreilig durch den Dispensationalismus dies auf Russland bezogen haben und voreilige Schlüsse gezogen haben.
    Ich möchte hier zu bedenken geben, dass Stellen aus Joel oder Hesekiel (also Prophetien des AT) IMMER IM LICHTE DES NT AUSZULEGEN sind.
    Wenn man nach dieser Regel vorgeht, dann beachte man Offenb 20,7ff, die sagt, wann dieser Feind aus dem Norden auftreten wird, nämlich NACH DEM 1000-JÄHRIGEN REICH:
    „Und wenn die tausend Jahre vollendet sind, wird der Satan losgelassen werden aus seinem Gefängnis 8und wird ausziehen, zu verführen die Völker an den vier Enden der Erde, Gog und Magog, “ ”
    http://out-of-the-blue.world/2015/12/31/mahdi-%E2%80%8F%D8%A7%D9%84%D9%85%D9%87%D8%AF%D9%8A%E2%80%8E-antichristus-hure-babylon-rom-mekka/

    Die Behauptung, daß Gog-Magog jetzt schon unmittelbar bevorstünde, wird von dem falschen Propheten John Hagee propagiert:
    http://www.der-ruf.info/kabbalah-chabad-lubawitsch-weltdiktatur/

    Klar sollte sein, daß der zunächst einmal bevorstehende Dritte Weltkrieg nicht Armageddon sein wird, sondern lediglich wie Armageddon erscheinen soll, damit der Antichrist auftauchen kann:
    Robin de Ruiter, “Die 13 satanischen Blutlinien, Bd. 1″:
    “Aus dem Dritten Weltkrieg würde schließlich eine neues religiöses System hervorgehen. Satan unterrichtete seine treuen Diener, daß dieser Krieg in den Augen der Menschheit, wie das von der Bibel vorhergesagte ‘Armageddon’ erscheinen muß, damit die Menschen glauben, daß nach dessen Ende der Messias kommen muß. Dieser Krieg muß sehr schrecklich werden, so daß der Messias dann eine wundersame Ordnung in das Chaos bringen kann. Dieser Krieg soll der schlimmste der ganzen Menschheitsgeschichte werden. Und wieder würde eine ‘Ordnung aus dem Chaos’ entstehen, so, wie die freimaurerischen Dokumente es zum wiederholten Male propagandieren. Der Dritte Weltkrieg würde aus einer großen und weltweiten Wirtschaftskrise hervorgehen.”

  10. hanna says:

    Hier schon der neuen Betrag, Braveheart… 🙂 und wen es sonst noch interessiert! Grüsse an alle Christen und diejenigen die es noch werden sollen!!

    https://wordpress.com/post/seigetreubisindentod.com/1546

  11. hanna says:

    So ist es Karsten!! Außer Dirk wissen das auch die Bibelleser die sich ernsthaft damit auseinander setzen ( Sorry Anders, ich meine dich nicht 🙂 ) aber duch meine eigenen falschen Wege habe ich viele Jahre das Wort studiert und genau das, was du schriebst, ist es” Dispensationalismus ” katastrophal! dennoch schau dir mal die ” Roadmap ” an in meinem Blog.. da kann man sich ein wenig dran ” hangeln ” um das Buch der Offenbarung in seinen Zeitabläufen zu verstehen.

    Ich bin NICHT mit allem einverstanden was er aufzeigt aber es gibt ein wenig Einsicht!
    Bis bald und auch euch ein GUTES JAHR!
    Und noch etwas.. die ganze ” Christliche Israelbewegung “ist FALSCH gepolt!! Katastrophe hoch 10! oder mehr……………:) 😉

  12. Anders says:

    Hallo, Karsten.

    Deine Auslegung der Gog-Prophetie kommt mir nicht haltbar vor. Sie passt gar nicht in den Zusammenhang in Hesekiel 35-39. Man muss dies als ein Ganzes sehen.

    Hesekiel 36: ”1 Und du, Menschenkind, weissage den Bergen Israels und sprich: Höret des HERRN Wort ihr Berge Israels! (Hesekiel 6.2) 2 So spricht der Herr, HERR: Darum daß der Feind über euch rühmt: Ha! die ewigen Höhen sind nun unser Erbe geworden! (Hesekiel 25.3) 3 darum weissage und sprich: So spricht der Herr, HERR: Weil man euch allenthalben verwüstet und vertilgt, und ihr seid den übrigen Heiden zuteil geworden und seid den Leuten ins Maul gekommen und ein böses Geschrei geworden, 4 darum hört, ihr Berge Israels, das Wort des Herrn HERRN! So spricht der Herr, HERR zu den Bergen und Hügeln, zu den Bächen und Tälern, zu den öden Wüsten und verlassenen Städten, welche den übrigen Heiden ringsumher zum Raub und Spott geworden sind: 5 ja, so spricht der Herr, HERR: Ich habe in meinem feurigen Eifer geredet wider die Heiden und wider das ganze Edom, welche mein Land eingenommen haben mit Freuden von ganzem Herzen und mit Hohnlachen, es zu verheeren und zu plündern. (Hesekiel 35.15)
    6 Darum weissage von dem Lande Israel und sprich zu den Bergen und Hügeln, zu den Bächen und Tälern: So spricht der Herr, HERR: Siehe, ich habe in meinem Eifer und Grimm geredet, weil ihr solche Schmach von den Heiden tragen müsset. 7 Darum spricht der Herr, HERR also: Ich hebe meine Hand auf, daß eure Nachbarn, die Heiden umher, ihre Schande tragen sollen. 8 Aber ihr Berge Israels sollt wieder grünen und eure Frucht bringen meinem Volk Israel; und es soll in kurzem geschehen. 9 Denn siehe, ich will mich wieder zu euch wenden und euch ansehen, daß ihr gebaut und besät werdet;

    7 Du Menschenkind, da das Haus Israel in seinem Lande wohnte und es verunreinigte mit seinem Wesen und Tun, daß ihr Wesen vor mir war wie die Unreinigkeit eines Weibes in ihrer Krankheit, 18 da schüttete ich meinen Grimm über sie aus um des Blutes willen, das sie im Lande vergossen, und weil sie es verunreinigt hatten durch ihre Götzen. 19 Und ich zerstreute sie unter die Heiden und zerstäubte sie in die Länder und richtete sie nach ihrem Wesen und Tun. 20 Und sie hielten sich wie die Heiden, zu denen sie kamen, und entheiligten meinen heiligen Namen, daß man von ihnen sagte: Ist das des HERRN Volk, das aus seinem Lande hat müssen ziehen? (Jesaja 52.5) 21 Aber ich schonte meines heiligen Namens, welchen das Haus Israel entheiligte unter den Heiden, dahin sie kamen.
    22 Darum sollst du zum Hause Israel sagen: So spricht der Herr, HERR: Ich tue es nicht um euretwillen, ihr vom Hause Israel, sondern um meines heiligen Namens willen, welchen ihr entheiligt habt unter den Heiden, zu welchen ihr gekommen seid. 23 Denn ich will meinen großen Namen, der vor den Heiden entheiligt ist, den ihr unter ihnen entheiligt habt, heilig machen. Und die Heiden sollen erfahren, daß ich der HERR sei, spricht der Herr, HERR, wenn ich mich vor ihnen an euch erzeige, daß ich heilig sei. (Hesekiel 37.28) 24 Denn ich will euch aus den Heiden holen und euch aus allen Landen versammeln und wieder in euer Land führen.

    32 Solches will ich tun, nicht um euretwillen, spricht der Herr, HERR, daß ihr’s wißt; sondern ihr werdet schamrot werden, ihr vom Hause Israel, über eurem Wesen.
    33 So spricht der Herr, HERR: Zu der Zeit, wann ich euch reinigen werde von allen euren Sünden, so will ich die Städte wieder besetzen, und die Wüsten sollen wieder gebaut werden. 34 Das verwüstete Land soll wieder gepflügt werden, dafür es verheert war; daß es sehen sollen alle, die dadurchgehen, 35 und sagen: Dies Land war verheert, und jetzt ist’s wie der Garten Eden;

    Hesekiel 37: 1 Und des HERRN Wort kam über mich, und er führte mich hinaus im Geist des HERRN und stellte mich auf ein weites Feld, das voller Totengebeine lag. 2 Und er führte mich allenthalben dadurch. Und siehe, des Gebeins lag sehr viel auf dem Feld; und siehe, sie waren sehr verdorrt.
    4 Und er sprach zu mir: Weissage von diesen Gebeinen und sprich zu ihnen: Ihr verdorrten Gebeine, höret des HERRN Wort! 5 So spricht der Herr, HERR von diesen Gebeinen: Siehe, ich will einen Odem in euch bringen, daß ihr sollt lebendig werden. 6 Ich will euch Adern geben und Fleisch lassen über euch wachsen und euch mit Haut überziehen und will euch Odem geben, daß ihr wieder lebendig werdet, und ihr sollt erfahren, daß ich der HERR bin.
    11 Und er sprach zu mir: Du Menschenkind, diese Gebeine sind das ganze Haus Israel. Siehe, jetzt sprechen sie: Unsere Gebeine sind verdorrt, und unsere Hoffnung ist verloren, und es ist aus mit uns. 12 Darum weissage und sprich zu ihnen: So spricht der Herr, HERR: Siehe, ich will eure Gräber auftun und will euch, mein Volk, aus denselben herausholen und euch ins Land Israel bringen.

    19 So sprich zu ihnen: So spricht der Herr, HERR: Siehe, ich will das Holz Josephs, welches ist in Ephraims Hand, nehmen mit samt seinen Zugetanen, den Stämmen Israels, und will sie zu dem Holz Juda’s tun und ein Holz daraus machen, und sollen eins in meiner Hand sein.
    20 Und sollst also die Hölzer, darauf du geschrieben hast, in deiner Hand halten, daß sie zusehen, 21 und sollst zu ihnen sagen: So spricht der Herr, HERR: Siehe, ich will die Kinder Israel holen aus den Heiden, dahin sie gezogen sind, und will sie allenthalben sammeln und will sie wieder in ihr Land bringen 22 und will ein Volk aus ihnen machen im Lande auf den Bergen Israels, und sie sollen allesamt einen König haben und sollen nicht mehr zwei Völker noch in zwei Königreiche zerteilt sein;”

    Dies ist die Geschichte Israels in unserer Zeit: Die Geschichte endet damit, dass dieses wiedervernigtes Volk von Gog überfallen wird – damit Gott sich vor den Völkern mächtig zeige und sich an Gog und seinen Gefolgsleuten heilige.

    Nach dem 1000-jährigen Reich hat all dies keinen Sinn mehr: Da wird Christus ja schon 1000 Jahre lang geherrscht haben – und Gott braucht lange nicht mehr seinen Namen vor den Völkern zu heiligen – das wissen dann alle Völker, dass er der Heilige ist, obwohl sie ihm vielleicht nicht gehorchen.

    Ausserdem ist Gog also Russe, wie ich mehrmals nachgewiesen habe. Werden es nach 1000-jähriger Herrschaft Christi noch Nationalstaaten geben. Und wird es ihnen erlaubt, Krieg zu führen?
    Macht Armageddon überhaupt einen Sinn? Denn wenn Christus wiederkommt, hat Satan wohl keine Chancen mehr. Er wurde am Golgatha besiegt – und hat wohl keine Rolle mehr im Reich des Allmähtigen? All dies kann ich also nicht begreifen – es kommt mir unlogisch vor.

    Die Offenbarung war ursprünglich eine apokryfe Schrift – und ihre Prophezeiung, dass sie sich in Kürze erfüllen werde, hat sich nach 2000 Jahren nicht bewahrheitet.
    Im Gegenteil zu anderen Prophetien droht die Offenbarung Verdamnis an, wenn man ihr nicht glaubt. Das ist nicht im Sinne Christi. Das kommt ja wie Koran/Vatikan-Zwang, ideologisch vor, ja ist wohl der Anfang der Kirchentyrannei des Augustinus und der Päpste. Wo Christus klar sprach, ist die Offenbarung voller doppeldeutiger Symbolik. Dies war nicht die Sprache Jesu.
    Die Orthodoxe Kirche ist der Offenbarung gegenüber sehr skeptisch.

    In den Evangelien spricht Christus nicht von einem 1000-jährigen Reich – seine Jünger und Paulus auch nicht.

    Vielleicht hat die Offenbarung Wahrheitsgehalt, das steht zu sehen. Bis auf Weiteres werde ich mich an den Zusammenhang zwischen Jesaja 17, Hesekiel 38-39, Lukas 21, Matth. 24 halten.
    Das scheint mir das einzig Logische zu sein. Cui bono? Viel zu viel Verwirrung ist aus der Offenbarung entstanden – und die hat nur zum Zweifel und Abtrünnigkeit zugunsten Satans geführt.

    Wer war Johannes hinter der Offenbarung? Er schreibt nicht wie der Jünger Johannes. Er war ausnahmsweise in Sicherheit auf Patmos mitten im römischen Reich und wurde nicht von Kaiser Domitian angetastet. Für wen arbeitete er? Wem dienst er heute?
    Kommt jemand durch ihn zum Glauben an Christus?
    Ich glaube, dass man als Christ die Offenbarung kennen soll – aber keine Schlüsse daraus ziehen, sondern sich and die Evangeklien und Briefe der Jünger halten soll. Das ist mein einfacher Glaube. Aber ein jeder muss seine eigene Interpretation suchen und finden.

    ÜBRIGENS SAGT CHRISTUS IN LUKAS 21, ALLES WAS GESCHRIEBEN STEHT, WERDE SICH VOR SEINER WIEDERKUNFT ERFÜLLEN -also auch die Gog-Prophetie.

  13. Braveheart says:

    Danke, hanna, für die Links! 🙂

    Du schreibst:
    “So ist es Karsten!! Außer Dirk wissen das auch die Bibelleser …”

    Wer ist Dirk? 🙂 🙂 🙂

    Du meintest:
    “Außer Dir …”, oder?
    Oder habe ich etwas übersehen?

    Liebe Grüsse,
    Braveheart 💓

  14. @Karsten says:
    January 2, 2016 at 21:48

    Karsten, lies mal dies hier:
    Die antichristliche Herrschaft des roten Drachens (Satan), dem Tier (Antichristen) und dem Falschen Propheten ist definitiv vor dem 1000jährigen Friedensreich. Weil während dem 1000jährigen Reich ist ja der Antichrist und der Falsche Prophet bereits im Feuersee:
    Off 19:17 Und ich sah einen Engel in der Sonne stehen, der rief mit lauter Stimme und sprach zu allen Vögeln, die durch die Mitte des Himmels fliegen: Kommt und versammelt euch zu dem großen Mahle Gottes,
    Off 19:18 zu verzehren das Fleisch der Könige und das Fleisch der Heerführer und das Fleisch der Starken und das Fleisch der Pferde und derer, die darauf sitzen, und das Fleisch aller Freien und Knechte, der Kleinen und Großen!
    Off 19:19 Und ich sah das Tier und die Könige der Erde und ihre Heere versammelt, um Krieg zu führen mit dem, der auf dem Pferde sitzt, und mit seinem Heer.
    Off 19:20 Und das Tier wurde ergriffen und mit ihm der falsche Prophet, der die Zeichen vor ihm tat, durch welche er die verführte, die das Malzeichen des Tieres annahmen und sein Bild anbeteten; lebendig wurden die beiden in den Feuersee geworfen, der mit Schwefel brennt.
    Off 19:21 Und die übrigen wurden getötet mit dem Schwert, das aus dem Munde dessen hervorgeht, der auf dem Pferde sitzt, und alle Vögel sättigten sich von ihrem Fleisch.

    Und am Schluss liest Du hier von “Armaggedon”….
    Off 16:13 Und ich sah aus dem Munde des Drachen und aus dem Munde des Tiers und aus dem Munde des falschen Propheten drei unreine Geister gehen, gleich den Fröschen;
    Off 16:14 denn es sind Geister der Teufel, die tun Zeichen und gehen aus zu den Königen auf dem ganzen Kreis der Welt, sie zu versammeln in den Streit auf jenen Tag Gottes, des Allmächtigen.
    Off 16:15 Siehe, ich komme wie ein Dieb. Selig ist, der da wacht und hält seine Kleider, daß er nicht bloß wandle und man nicht seine Schande sehe.
    Off 16:16 Und er hat sie versammelt an einen Ort, der da heißt auf hebräisch Harmagedon.

    Das hier ist nach dem 1000jährigen Reich:
    Off 20:8 und er wird ausgehen, die Nationen zu verführen, die an den vier Ecken der Erde sind, den Gog und den Magog, sie zum Kampfe zu versammeln; ihre Zahl ist wie der Sand am Meer.
    Off 20:9 Und sie zogen herauf auf die Breite der Erde und umringten das Heerlager der Heiligen und die geliebte Stadt. Und es fiel Feuer von Gott aus dem Himmel herab und verzehrte sie.
    Off 20:10 Und der Teufel, der sie verführte, wurde in den Feuer und Schwefelsee geworfen,
    ******************************************
    wo auch das Tier ist und der falsche Prophet, !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    ******************************************
    und sie werden gepeinigt werden Tag und Nacht, von Ewigkeit zu Ewigkeit.

    @Anders. Die Offenbarung kommt direkt von Gott dem Vater (YHVH):
    Hier eine Abhandlung über die Namen Gottes:
    http://homepage.virgin.net/vernon.jenkins/enigma3.htm

    Also Johannes hat die Offenbarung zwar niedergeschrieben. Aber wenn Du von einem Anderen diktiert wirst, dann verliert sich natürlich auch “dein persönlicher Schreibstil und Ausdrucksweise”. Selbstverständlich sind auch Passagen drin, wo der Johannes persönlich schreibt, zum Beispiel die zwei Stellen, wo er einen Engel anbeten will, und dieser ihn strikt auffordert nur Gott anzubeten… 😉 🙂

    Gruß – martin 🙂

    Offenbarung 1:1 Offenbarung Jesu Christi,
    ********************************
    welche Gott ihm gegeben hat, !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    ********************************
    seinen Knechten zu zeigen, was in Bälde geschehen soll; und er hat sie kundgetan und durch seinen Engel seinem Knechte Johannes gesandt,
    Off 1:2 welcher das Wort Gottes und das Zeugnis Jesu Christi bezeugt hat, alles, was er sah.
    Off 1:3 Selig, wer liest und die da hören die Worte der Weissagung, und bewahren, was darin geschrieben steht! Denn die Zeit ist nahe.
    Off 1:4 Johannes an die sieben Gemeinden in Asien: Gnade sei mit euch und Friede von dem, der da ist und der da war und der da kommt, und von den sieben Geistern, die vor seinem Throne sind,
    Off 1:5 und von Jesus Christus, dem treuen Zeugen, dem Erstgeborenen von den Toten und dem Fürsten über die Könige der Erde.

    http://aranews.net (englisch):
    In Qamishli im Nordosten Syriens and der Grenze zur Türkei gab es die Tage 3 Bombenattentate. Normalerweise ist Qamishli recht ruhig. Es wohnen hauptsächlich Kurden und Assyrer (Aramäer) dort.

    Und hier noch ein “Cartoon”:
    http://aranews.net/2014/05/the-extremist-double-standards-uncovered-2/

    Gruß aus der Schweiz — immer noch kein Schnee, dafür in den Flüchtlingslager der Syrer in Libanon die kaum mehr richtig versorgt werden können und es an allem – vor allem aber an Nahrungsmitteln – fehlt.

    Vermutlich gehört das auch zum weltweiten Genozid der englischen Krone und dem Papst, die ja angeblich planen “7 Milliarden” Menschen auf die eine oder andere Art und Weise “auszurotten”…..

    Die ALLERGRÖSSTEN GANGSTER ALLER ZEITEN….

  15. Karsten says:

    Hallo Braveheart, Hanna meint Dirk Noll, den ich in meinem obigen Kommentar zitiere.

    Anders, du könntest doch richtig liegen. Die Bibelprophetie ist wirklich keine einfache Sache. Gerade habe ich auch noch folgendes gelesen zur Unterscheidung von Gog-Magog bei Hesekiel und in der Offenbarung, und es ist plausibel:

    “… In Offenbarung 20,8+9 lesen wir auch von Gog und Magog, die „das Heerlager der Heiligen und die geliebte Stadt” Jerusalem angreifen. Aber dies darf nicht mit der Prophezeihung in Hesekiel verwechselt werden, denn hier kommen sie „von den vier Ecken der Erde” und die Schlachten finden nicht zur selben Zeit statt. In Hesekiel findet die Schlacht statt, bevor Israel schließlich im Land ist, wie man das aus dem Kontext entnehmen kann. In der Offenbarung findet die Schlacht am Ende des 1000jährigen Reiches statt, gefolgt von der endgültigen Vernichtung der Feinde Gottes, die von Satan angeführt werden. Während Hesekiel zweifelsohne einen Hinweis auf konkrete Personen und Völker gibt, sind „Gog und Magog” hier symbolische Namen, die benutzt werden, um alle stolzen und mächtigen Horden nach dem tausendjährigen Reich anzudeuten, deren Zahl „wie das Sand am Meer ist”. Sie werden von Satan zusammengeführt von allen Ecken der Erde, um das Reich des Herrn Jesus anzugreifen, und dabei jedoch mit Feuer vom Himmel verzehrt werden. Denn Satan wird, wenn er losgelassen ist, nicht imstande sein, ein Reich gegen den Herrn aufzurichten.”
    http://www.bibelkommentare.de/index.php?page=dict&article_id=2515

    Wie gesagt, wieder mal nicht so einfach, das Ganze, Sicher bin ich noch nicht.

  16. Karsten says:

    Auch hier wird zwischen Gog-Magog bei Hesekiel einerseits und in der Offenbarung andererseits unterschieden:

    http://www.gotquestions.org/Gog-Magog.html
    Gog and Magog are referred to in Ezekiel 38-39 and in Revelation 20:7-8. While these two instances carry the same names, a close study of Scripture clearly demonstrates they do not refer to the same people and events. In Ezekiel’s prophecy, Gog will be the leader of a great army that attacks the land of Israel. Gog is described as “of the land of Magog, the prince of Rosh, Meshech, and Tubal” (Ezekiel 38:2-3). Ezekiel’s battle of Gog and Magog occurs in the tribulation period, more specifically in the first 3 1/2 years. The strongest evidence for this view is that the attack will come when Israel is at peace (Ezekiel 38:8, 11). The description from Ezekiel is that of a nation that has security and has laid down its defenses. Israel is definitely not at peace now, and it is inconceivable that the nation would lay down its defenses apart from some major event. When Israel’s covenant with the Beast/Antichrist is in effect at the beginning of Daniel’s 70th Week (also known as the 7-year tribulation, Daniel 9:27a), Israel will be at peace. Possibly the battle will occur just before the midpoint of the seven-year period. According to Ezekiel, Gog will be defeated by God Himself on the mountains of Israel. The slaughter will be so great it will take seven months to bury all of the dead (Ezekiel 39:11-12).
    Gog and Magog are mentioned again in Revelation 20:7-8. The duplicated use of the names Gog and Magog in Revelation 20:8-9 is to show that these people demonstrate the same rebellion against God and antagonism toward God as those in Ezekiel 38-39. It is similar to someone today calling a person “the devil” because he or she is sinful and evil. We know that person is not really Satan, but because that person shares similar characteristics, he or she might be referred to as “the devil.”
    The book of Revelation uses Ezekiel’s prophecy about Magog to portray a final end-times attack on the nation of Israel (Revelation 20:8-9). The result of this battle is that all are destroyed, and Satan will find his final place in the lake of fire (Revelation 20:10).
    It is important to recognize that the Gog and Magog of Ezekiel 38-39 is quite different from the one in Revelation 20:7-8. Below are some of the more obvious reasons why these refer to different people and battles.
    1. In the battle of Ezekiel 38-39, the armies come primarily from the north and involve only a few nations of the earth (Ezekiel 38:6, 15; 39:2). The battle in Revelation 20:7-9 will involve all nations, so armies will come from all directions, not just from the north.
    2. There is no mention of Satan in the context of Ezekiel 38-39. In Revelation 20:7 the context clearly places the battle at the end of the millennium with Satan as the primary character.
    3. Ezekiel 39:11-12 states that the dead will be buried for seven months. There would be no need to bury the dead if the battle in Ezekiel 38-39 is the one described in Revelation 20:8-9, for immediately following Revelation 20:8-9 is the Great White Throne judgment (20:11-15) and then the current or present heaven and earth are destroyed, replaced by a new heaven and earth (Revelation 21:1). There obviously will be a need to bury the dead if the battle takes place in the early part of the tribulation, for the land of Israel will be occupied for another 1,000 years, the length of the millennial kingdom (Revelation 20:4-6).
    4. The battle in Ezekiel 38-39 is used by God to bring Israel back to Him (Ezekiel 39:21-29). In Revelation 20, Israel has been faithful to God for 1,000 years (the millennial kingdom). Those in Revelation 20:7-10 who are rebellious are destroyed without any more opportunity for repentance.

  17. Anders says:

    Sehr interessante Beobachtung in Bezug auf Gog/Magog bei Hesekiel und in der Offenbarung.
    Danke, Karsten

  18. hanna says:

    Noch ein Vorschlag an euch. Lest doch mal Hesekiel 38 und 39, dass sind zwei verschiedene Kriege.
    Braveheart, ich meine nicht mich.. sonder viele mit denen ich in Verbindung kam, gerade wegen der Israaellehre in den Gemeinden, die JESUS CHRISTUS in dem JETZIGEN Jerusalem erwarten.
    Denn deswegen bringen sie ja die ” Juden ” aus dem Land des Nordens nach Israel! Sie lehren dass Jesus nur kommen kann, wenn alle Juden dort sind.
    LG 🙂
    Was die Offenbarung ausmacht ist, sie sollte den ersten Gemeinden als Warnung und Trost dienen was noch kommen wird und das der erhöhte CHRISTUS mit ihnen ist, auch in Not und Elend… <3

  19. ootb says:

    Lieber Anders,
    ich bin überrascht zu lesen, daß Sie die Enthüllung (Apokalypse) Johannes verwerfen und möchte Ihnen gerne den folgenden Artikel vorhalten:

    Ist Ihre Eschatologie zu Erkennen? (T.A. McMahon) / Kommentar

    Veröffentlicht am 4. Februar 2014 von S. Schad

    Kommentar: Dieser Artikel von T.A. McMahon zeigt sehr deutlich auf, dass eine verdrehte Eschatologie in der Konsequenz zu einem verkehrten und abgefallenem Christentum führen kann. Vereinfacht gesagt: Die Folge dieses verkehrten Christentums ist zwangsläufig die Aufwertung des menschlichen Handelns und dem Versuch eines Eingriffs in den von Gott souverän vorherbestimmten Lauf der Dinge. GOTT hatte aber auch diese letzte Rebellion der falschen Christenheit auf seiner „Agenda“ und benutzt diese die „Schafe“ von den „Böcken“ zu trennen, sowohl seine Braut und die Bosheit der Hure, der abgefallenen Kirche offenbar zu machen und letztere mit seinem Zorn in der grossen Trübsal zu treffen.

    http://www.der-ruf.info/ist-ihre-eschatologie-zu-erkennen-t-a-mcmahon-kommentar/

  20. ootb says:

    Nachbemerkung: die ENTHÜLLUNG wird vor unseren Augen auf wundersame Weise enthüllt (das Zeichen des Tieres, ohne daß wir nicht kaufen und verkaufen können – ein Chip? u.v.m.) Die Offenbarung Johannes ist natürlich kein leicht zu lesendes Buch und war für viele Generationen “verhüllt”. Umso mehr bedarf es einer gründlichen und geschulten Exegese, da zudem Vieles allegorisch geschrieben wurde.

    Sie äußern auch Zweifel daran daß das Buch kanonisch wäre … John MacArthur ein bewährter Ausleger schreibt in seinem Vorwort zu dem Buch (John MacArthur Studienbibel): ftp://bitflow.dyndns.org/german/JohnMacArthurStudienbibel/66-Die_Offenbarung_Christi_Durch_Johannes.pdf

    Autor und Abfassungszeit
    Der Autor bezeichnet sich viermal als Johannes (1,1.4.9; 22,8). Schon zu Beginn der christlichen Überlieferung
    wurde er einstimmig als Johannes, der Apostel, identifi ziert, der Autor des vierten Evangeliums und der drei
    Briefe. Zu wichtigen Zeugen für die Autorschaft des Johannes zählen z.B. Justin der Märtyrer, Irenäus, Klemens
    von Alexandria und Tertullian, die allesamt Zeitzeugen des 2. Jhdts. waren. Zu Lebzeiten von Justin dem Märtyrer
    und Irenäus, die beide die apostolische Autorschaft bezeugten, lebten noch viele Leser des Originals dieses
    Buches.
    Die Offenbarung unterscheidet sich stilistisch von den anderen Schriften des Johannes, doch diese Unterschiede
    sind unbedeutend und widerlegen nicht, dass diese Dokumente von ein und derselben Person stammen.
    Und tatsächlich gibt es einige verblüffende Parallelen zwischen der Offenbarung und den anderen Werken
    des Johannes. Nur das Johannesevangelium und die Offenbarung bezeichnen Jesus Christus als das Wort Gottes
    (19,13; Joh 1,1). Die Offenbarung (1,7) und das Johannesevangelium (19,37) übersetzen Sach 12,10 anders als
    die LXX, doch miteinander übereinstimmend. Nur die Offenbarung und das Johannesevangelium beschreiben
    Jesus als das Lamm (5,6.8; Joh 1,29); und beide bezeichnen Jesus als Zeugen (vgl. 1,5; Joh 5,31.32).
    Die Offenbarung wurde im letzten Jahrzehnt des 1. Jhdts. geschrieben (ca. 94-96 n.Chr.), gegen Ende der
    Regierungszeit von Kaiser Domitian (81-96 n.Chr.). Zwar datieren manche die Offenbarung auf die Regierungszeit
    Neros (54-68 n.Chr.), doch ihre Argumente überzeugen nicht und widersprechen der Auffassung, die in der
    Anfangszeit der Gemeinde vorherrschte. Irenäus zufolge, der im 2. Jhdt. schrieb, wurde die Offenbarung gegen
    Ende der Regierungszeit Domitians verfasst. Spätere Autoren wie z.B. Klemens von Alexandria, Origenes, Viktorinus
    (der einen der ersten Kommentare zur Offenbarung schrieb), Eusebius und Hieronymus bestätigen diese
    Datierung.
    Der geistliche Verfall der sieben Gemeinden (Kap. 2.3) ist ebenfalls ein Argument zugunsten der späteren
    Datierung. Diese Gemeinden waren Mitte der 60er Jahre stark und geistlich gesund, als Paulus zum letzten Mal
    in Kleinasien wirkte. Die Zeitspanne zwischen dem Wirken von Paulus und dem Ende der Regierungszeit Neros
    war zu kurz, als dass ein derartiger Verfall realistisch wäre. Die längere Zeitspanne bis zum Ende des 1. Jhdts.
    erklärt außerdem das Aufkommen der häretischen Sekte der Nikolaiten (2,6.15), die nicht in den Paulusbriefen
    erwähnt werden, nicht einmal in seinem Brief an die Gemeinde von Ephesus, wo diese Sekte später ihr Unwesen
    trieb. Und wäre die Offenbarung bereits zur Regierungszeit Neros geschrieben worden, dann wäre Johannes mit
    seinem Dienst in Kleinasien sicherlich noch nicht an einen Punkt gekommen, an dem die Autoritäten es für
    nötig befunden hätten, ihn ins Exil zu verbannen.
    Hintergrund und Umfeld
    Zu Beginn der Offenbarung erfahren wir, dass Johannes, der letzte noch lebende Apostel, als alter Mann auf die
    kleine, karge Insel Patmos verbannt worden war, die südwestlich von Ephesus in der Ägäis liegt. Die römische
    Regierung hatte ihn dorthin ins Exil geschickt, weil er treu das Evangelium verkündete (1,9). Auf Patmos empfi ng
    Johannes eine Reihe von Visionen, die die Zukunft der Weltgeschichte vor seinen Augen entfalteten.
    Als Johannes verhaftet wurde, hielt er sich in Ephesus auf und diente der dortigen Gemeinde, sowie den
    Gemeinden in den umliegenden Städten. Er wollte diese Versammlungen stärken, konnte ihnen nach seiner
    Verbannung aber nicht mehr persönlich dienen und befolgte daher den göttlichen Befehl (1,11), ihnen das Buch
    der Offenbarung zu schreiben und zu senden (1,4). Die Gemeinden bekamen allmählich die Auswirkungen der
    1917
    Verfolgung zu spüren, und ein Gläubiger – wahrscheinlich ein Gemeindehirte – hatte bereits den Märtyrertod
    erlitten (2,13); zudem war Johannes selbst verbannt worden. Doch die Verfolgung stand im Begriff, in vollem
    Ausmaß über die sieben Gemeinden hereinzubrechen, die dem Apostel so sehr am Herzen lagen (2,10). Für
    diese Gemeinden war das Buch der Offenbarung eine Botschaft der Hoffnung: Gott ist souverän und hält alle Ereignisse
    der Weltgeschichte in seiner Hand. Auch wenn oft das Böse überhand zu nehmen scheint und schlechte
    Menschen die Macht in der Hand haben, so steht ihr letztes Schicksal doch fest. Christus wird in Herrlichkeit
    wiederkommen und richten und regieren.

  21. Anders says:

    Hallo, ootb.

    Da haben Sie etwas missverstanden. Ich verwerfe die Offenbarung nicht. Ich verstehe sie nicht und kann sie mit den Evangelien/Jünger-Briefen nicht in Übereinstimmung bringen.
    Ich stimme Ihnen zu: “Dieser Artikel von T.A. McMahon zeigt sehr deutlich auf, dass eine verdrehte Eschatologie in der Konsequenz zu einem verkehrten und abgefallenen Christentum führen kann”.

    Daher zitiere ich nur ausnahmsweise die Offenbarung – dafür um so mehr die Evangelien.

    Das 1000-jährige Reich nach der Wiederkunft Christi könnte ich vielleicht verstehen, obwohl Christus in den Evangelien nicht davon gesprochen hat – aber dann eben nicht den Abschluss: Harmageddon.
    In Matth. spricht Christus schon vom Weltuntergang – und kein Mensch würde überleben, gäbe es nicht die Abkürzung dieser Tage durch seine Wiederkunft.
    Wenn Christus, der König, die Macht über diese Erde übernommen hat, gibt es keinen Platz mehr für Satan und seine Nachfolger.
    Christus sagt in Matth. 25, dass er das Jüngste Gericht nach seiner Wieder Kunft halten werde: Matth. 25: “31 Wenn aber des Menschen Sohn kommen wird in seiner Herrlichkeit und alle heiligen Engel mit ihm, dann wird er sitzen auf dem Stuhl seiner Herrlichkeit”. Er spricht nicht von 2 Wiederkünften.

    Was mich aber dennoch nachdenklich stimmte, war Kapitel 9 – die 200 Mio. Ungeheuer – deren Harnische die Farben der deutschen Fahne haben.
    Grossdeutschland, Japan, Italien hatten wohl um die 200 Mio. Einwohner zusammen.

    Ich dachte, ich hätte auch das Rätsel des Scharlachroten Tieres in den Kap. 13 und 17 verstanden – der scharlachrote 8. Sowjet-Erste-Parteisekretär, der politisch wiedergeborene Lenin, folgte ganz richtig nach dem Tschernenko, der die kürzeste Macht-Ausübung von allen 8 hatte, verlor das Haupt (d.h. die Macht) – aber dieses Haupt ist nicht mithilfe des 2. Herrschers (2 Hörner) in der neuen Herrscherreihe wieder herausgewachsen. Und der 8. Parteisekretär ist zu alt, um wieder an die Macht zu kommen.

    Danach habe ich eingesehen, dass die Offenbarung in die Irre/Wirre führt. Das dient Christus nicht.

  22. ootb says:

    Kriegserklärung der Vereinten Nationen gegen Israel (ootb)

    (Quelle: ootb http://www.out-of-the-blue.world)

    Die Kriegserklärung des Herrn der Heerscharen gegen die Feinde seines Volkes:

    (Bibel Schlachter 2000) Jerusalem wird zum Laststein für alle Völker; seine Feinde werden vertilgt

    Sacharja 12 1 Dies ist die Last, das Wort des Herrn über Israel: Es spricht der Herr, der den Himmel ausspannt und die Erde gründet und den Geist des Menschen in seinem Inneren bildet: 2 Siehe, ich mache Jerusalem zum Taumelkelch1 für alle Völker ringsum, und auch über Juda wird es kommen bei der Belagerung Jerusalems. 3 Und es soll geschehen an jenem Tag, daß ich Jerusalem zum Laststein2 für alle Völker machen werde; alle, die ihn heben wollen, werden sich gewißlich daran wund reißen; und alle Heidenvölker der Erde werden sich gegen es versammeln. 4 An jenem Tag, spricht der Herr, will ich alle Pferde mit Scheu schlagen und ihre Reiter mit Wahnsinn; über das Haus Juda aber will ich meine Augen offen halten, und alle Pferde der Völker will ich mit Blindheit schlagen. 5 Und die Fürsten Judas werden in ihrem Herzen sagen: Meine Stärke sind die Bewohner Jerusalems, durch den Herrn der Heerscharen, ihren Gott! 6 An jenem Tag will ich die Fürsten Judas wie einen glühenden Ofen zwischen Holzstößen machen und wie eine brennende Fackel in einem Garbenhaufen, und sie werden zur Rechten und zur Linken alle Völker ringsum verzehren; Jerusalem aber soll wieder bewohnt werden an seinem [alten] Platz, nämlich in Jerusalem. 7 Und der Herr wird zuerst die Zelte Judas erretten, damit der Stolz des Hauses David und der Stolz der Bewohner Jerusalems sich nicht über Juda erhebt. 8 An jenem Tag wird der Herr die Einwohner Jerusalems beschirmen, so daß an jenem Tag der Schwächste unter ihnen sein wird wie David, und das Haus David wie Gott, wie der Engel des Herrn vor ihnen her. 9 Und es wird geschehen an jenem Tag, daß ich danach trachten werde, alle Heidenvölker zu vertilgen, die gegen Jerusalem anrücken.

    Das Volk von Jerusalem wird über den trauern, den sie durchstochen haben

    10 Aber über das Haus David und über die Einwohner von Jerusalem will ich den Geist der Gnade und des Gebets ausgießen, und sie werden auf mich sehen, den sie durchstochen haben, ja, sie werden um ihn klagen, wie man klagt um den eingeborenen [Sohn], und sie werden bitterlich über ihn Leid tragen, wie man bitterlich Leid trägt über den Erstgeborenen. 11 An jenem Tag wird es eine große Klage geben in Jerusalem, wie die Klage in Hadad-Rimmon war in der Ebene von Megiddo. 12 Und das Land wird klagen, jedes Geschlecht für sich;

    Wer nun sind die Vereinten Nationen gegen diesen Gott? Sie sind die Garben und Holzstöße die verbrannt werden.

    fiunAußer Frage steht, daß dieses Ereignis, das der Prophet Secharja 520 v. Chr. von Gott offenbart bekam aus seiner Sicht in ferner Zukunft lag, denn a) wird Jesus Christus erst 550 Jahre später durchbohrt und b) steht die Trauer Israels über den gekreuzigten Messias noch aus. Diese Ereignisse sind durch Menschenhand unausführbar ohne den Plan Gottes einzuhalten … nichts wird also geschehen ohne den göttlichen Willen!

    Maranata! Der HERR JESUS kommt bald wieder!

  23. Pingback: Kriegserklärung der Vereinten Nationen gegen Israel (ootb) / UN-Vollversammlungs-Ultimatum an Israel: Gib den Palästinensern sofort dauerhafte Souveränität (Anders Bruun Laursen) | OUT OF THE BLUE

  24. ootb says:

    Hallo Anders,

    da bin ich sehr froh, daß ich Sie mißverstanden habe, DANKE! Es ist deshalb gut mit viel Demut an diese Schrift heranzutreten, denn alleine im Selbststudium ist da manches nicht zu verstehen. Ich halte viel davon führende Ausleger (w.z.B. John MacArthur, Dr. Roger Liebi) zu vergleichen. Auch sie haben gewiß ihre Irrtümer und sind nicht vollkommen, aber die Schnittmenge der Auslegungen macht es manchmal aus und führt zu einem besseren Verständnis.

  25. Hanna Geißler says:

    Ein gesegnetes 2016 für dich , lieber Anders und die Leser deiner Seite! Möge GOTT mit euch allen sein! LG Hanna Geißler

  26. Pingback: Papst Franz: “Bibel-Endzeit-Prophezeiungen werden jetzt erfüllt. Diese Generation wird nicht erwachsen werden, bevor es geschehen ist” | K U L I S S E N R I S S

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *