Veterans Today zieht Bilanz aus US-Mafias Aussenpolitik: Weg in den 3. Weltkrieg

Ich habe über das Drehbuch namens  Endzeit viel geschrieben: die hegelsche Dialektik: These – Antithese und Synthese:
In meinem jüngsten Beitrag schrieb ich über die Antithese: Putins Russland. Die  heutige Einlage ist über die reiche Hure der Apokalypse, so denke ich: die USA, die schon 2011 der Al-Qaeda den 3. Weltkrieg erklärte.  Er ist der “Krieg gegen den Terror“.

apocaalypse-horsemenVeterans Today 28 Dec. 2015: Amerikaner sind sich der verrückten US-Aussenpolitik durchaus bewusst – und die Mehrheit billigt sie nicht. Der rechte Flügel der Republikanischen Partei, die “Opposition”, nicht nur billigt sie, sie meint  nicht, dass Obama genug Töten tue und schon gar nicht an genug Stellen.

Im Mai 2014 wurden Dokumente über den 11. Sept.- 2001 aus Russland gesendet, unter Zitierung  nicht nur Saudi-Arabiens, sondern einer ganz anderen “Kabale” politischer und finanzieller Führer – Amerikaner, Kanadier, Israelis und Südafrikaner, durch Schurkengruppen in der CIA und dem Pentagon sowie von saudi-arabischem und  israelischem Geheimdienst unterstützt.

Es gab keine islamischen Extremisten, keinen bin Laden, nur die geheimnisvollen und mächtigen Namen wie “Bronfman” oder “Netanjahu.” Niemand versteckte sich in Höhlen, nicht die wirklichen Täter, dieselben, die heute mit dem ISIS sind, die Terror-Gruppe, die  von Sitzungssälen in Zürich und London laufen, nicht aus Tunneln unter Mosul.

Der Grund, warum wir jetzt einen Blick auf dieses werfen,  ist, dass die Bush-Ära Geschichte sich nun wiederholen mag. Sein Bruder Jeb ist Präsidentschafts-Spitzenreiter; Donald Trump, ein total Unbekannter, mag auch gewählt werden sowie viele andere, alle arbeiten für die (jüdischen) schattigen Koch Brüder und den israelischen Glücksspiel-Chef, Sheldon Adelson. Sie suchen einen Weltkrieg.
Alle haben etwas gemeinsam: Krieg mit Russland, einen weltweiten Polizeistaat mit Universal-Überwachung und was weniger gut zu verstehen ist:  ökologischen Zusammenbruch mit  weltweiter Entvölkerung. 

maintain_humanity-georgia-guidestones

Links: Die Georgia Guidestones

Was wir auch in Betracht ziehen müssen…warum ich Folgendes zögernd  erwähne: Den 11. Sept. und die bewiesenen Fakten, Atomwaffen unter den  “3 Türmen” gepflanzt, Festnahmen von Mossad-Teams in New York, Radio-Störsender, der die Notruf-Kommunikation blockierte, Verdächtige aus dem Land geflogen, zwei Flugzeugladungen von Saudis und Israelis,  …ist, dass wir es alles wieder sehen.

Nicht nur sind die Spieler die gleichen für ISIS, sondern die Ukraine wie auch für Boko Harum, für al Shebab in Kenia und Ostafrika, für den neuen erweiterten Krieg in Afghanistan und einen neuen Terrorkrieg, der nun  über Europa und in die USA auch fegt.

Die Polizei-Morde sind unter Obamas Dienst entweder gestiegen oder haben damit begonnen, nach Jahren des Schweigens an die Öffentlichkeit zu gelangen, wir wissen nicht, was die Wahrheit ist. Der  “Arabische Frühling hat hundert Millionen Menschen in eine politische Katastrophe geworfen – und der Kalte Krieg ist wieder da, auf der Grundlage eines weiteren Mossad / CIA Plans in der Ukraine.

Wir sehen Obama und Kerry einen Moment die offensichtlichsten und plumpsten Lügen ausspeien und Völkermordpolitik verfolgen, insbesondere gegenüber dem Iran, Syrien, Russland und China, während sie kurze Zeit später an den Verhandlungstisch mit kompetenten und rationellen Initiativen kommen. Das ist reine Schizophrenie.

Es ist keine Frage, dass Russland gezwungen worden ist,  in Syrien gegen die amerikanische Aggression einen Strich im Sand zu ziehen. Was auch immer jemand sagt, vor allem, wie es Obama nicht gelingt, ISIS zu bekämpfen, diejenigen, die die meisten Sorgen über den ISIS zum Ausdruck bringen,  sind diejenigen, die den ISIS  gegründet haben und weiterhin diese Terrorgruppe unterstützen. Wir sprechen nicht nur von Israel, Saudi-Arabien und der Türkei, sondern von Amerikas Rechten, die gleichen Leute, die halfen, den 11. Sept. zu inszenieren, um eine Atmosphäre der Angst zu schaffen.
Es ist in sieben Jahren dem Obama nicht gelungen,  Amerika ins Licht zu führen, sondern er hat die Welt in einen neuen Kalten Krieg und Europa in eine Periode des politischen Wahnsinns geschoben, der seit August 1914 nicht mehr gesehen wurde. Dieselben müden Spieler üben die wirkliche Macht aus: die amerikanischen politischen Gangster, die McCain- und Romney Kartelle, an Mexikos Salinas Familie, das Adelson Imperium von Macao und das Rothschild-Rockefeller “Federal Reserve Kartell”  gebunden,  das Weltwährung und Banken steuert.

Dies ist es, was wir wirklich sehen, ein Amerika auf offener Ebene durch Gauner und Kriminelle, Öl, Verteidigung, Versicherung, Kernkraft und Kohle, Hand in Hand mit Drogenkartellen und mächtigen Familien wie der Walton / Walmart-Gruppe, regiert.

Dahinter gibt es kein “Amerika” als solches nur eine dünne “Front” für die Kanalisierung militärischer Macht in die Hände der weltweiten organisierten Kriminalität.

Kommentar
Der 3. Weltkrieg  kommt, wenn Damaskus dem Erdboden gleich gemacht wird (Jesaja 17) und Israel vom Gog, dem Fürsten von Rosch überfallen wird (Hesekiel 38-39).

Wolfgang Eggert

Die Chabad Lubawitsch Juden  haben kolossalen Einfluss auf die Regieungen der Welt – und ganz besonders auf Putin (Berel Lazar). Diese Sekte hat – siehe die US Pfingstler – nur eins im Kopf: Den 3. Weltkrieg zu beschleunigen, um ihre Messiase (Matth. 24) herbeizurufen. Ihr Drehbuch für den 3. Weltkrieg sind die Bibel-Prophetien.

Den Tag hat Gott längst festgelegt. Kein Mensch kennt das Datum. Gott wirkt immer durch Menschen – und die Menschen, die den Marschbefehl geben werden, sind zweifelsohne die Jesuiten/Rothschild-Weltregenten.

Was Weltregierung angeht: Siehe EU-Ratspräsident van Rompuy 2009:

“Unsere” Freimaurer-Politiker” kennen zweifelsohne den Albert Pike- Carr Plan für den 3. Weltkrieg, der allerdings umstritten ist

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.

11 Responses to Veterans Today zieht Bilanz aus US-Mafias Aussenpolitik: Weg in den 3. Weltkrieg

  1. Braveheart says:

    Magnitude ML 4.6
    Region GREATER LOS ANGELES AREA, CALIF.
    Date time 2015-12-30 01:48:57.3 UTC
    Location 34.19 N ; 117.41 W
    Depth 6 km

    Kommentar(e):

    Fontana: it felt very strong like a 6.0

    http://www.emsc-csem.org/Earthquake/Testimonies/comments.php?id=479454
    ________

    Magnitude ML 2.4
    Region GREATER LOS ANGELES AREA, CALIF.
    Date time 2015-12-30 01:51:21.3 UTC
    Location 34.19 N ; 117.41 W
    Depth 2 km

    Kommentar(e):

    Sometimes it’s hard to tell an earthquake from the semis rolling down the freeway, but this one gave us a good little jolt!

    http://www.emsc-csem.org/Earthquake/Testimonies/comments.php?id=479455
    _____________

    Magnitude Mw 3.8
    Region GREATER LOS ANGELES AREA, CALIF.
    Date time 2015-12-30 01:53:45.6 UTC
    Location 34.19 N ; 117.41 W
    Depth 6 km

    Kommentar(e):

    Large jolt followed by small shaking.

    http://www.emsc-csem.org/Earthquake/Testimonies/comments.php?id=479456
    ______________

    Magnitude ML 3.2
    Region GREATER LOS ANGELES AREA, CALIF.
    Date time 2015-12-30 01:55:14.0 UTC
    Location 34.19 N ; 117.41 W
    Depth 6 km

    Kommentar(e):

    Just a slight push

    http://www.emsc-csem.org/Earthquake/Testimonies/comments.php?id=479457
    _________________

    Magnitude ML 2.7
    Region GREATER LOS ANGELES AREA, CALIF.
    Date time 2015-12-30 02:18:15.5 UTC
    Location 34.19 N ; 117.41 W
    Depth 5 km

    http://www.emsc-csem.org/Earthquake/earthquake.php?id=479459
    _______________

    Magnitude mb 5.0
    Region SOUTHERN EAST PACIFIC RISE
    Date time 2015-12-30 02:58:36.2 UTC
    Location 34.38 S ; 109.30 W
    Depth 10 km

    http://www.emsc-csem.org/Earthquake/earthquake.php?id=479468
    _____________

    Magnitude M 5.0
    Region GUATEMALA
    Date time 2015-12-30 03:25:36.4 UTC
    Location 14.19 N ; 91.03 W
    Depth 102 km

    http://www.emsc-csem.org/Earthquake/earthquake.php?id=479471
    _________

    Aktuelle Erdbeben:

    http://www.emsc-csem.org/Earthquake/world/?view=1

  2. hanna says:

    Wenn ich auch nicht mit allem einverstanden bin was diese Webseite sagt oder lehrt, so ist doch dieser Artikel sehr interessant und erklärt vieles was weltweit geschieht

    http://www.texemarrs.com/012016/are_palestinians_true_jews.htm

    und bezüglich D.T… noch etwas…
    http://mindcontrolblackassassins.com/2015/08/19/donald-trump-the-devils-run-for-the-white-house/
    Ja, was immer kommen wird, unsere HERR sitzt im Regiment und hat die Kontrolle über das GESAMTE UNIVERSUM und auch unseren kleinen Planeten der ER schuf und bis heute erhalten hat.
    Euch lieben Geschwistern und auch den Lesern.. ein gesegnetes 2016 und … wer immer SEINEN NAMEN nrufen wird in Not und Elend… wird gerettet werden ! GLAUBE NUR… 🙂 🙂 <3

  3. hanna says:

    Ich meine natürlich die Webseite von Tex M….,….. nicht deine, lieber Anders!!

  4. Ben says:

    Hallo Anders,

    wie immer ein aufschlussreicher Artikel!
    Ich frage mich allerdings warum diese Chabad Lubawitsch Juden die Bibel-Prophetie als Drehbuch benutzen? Sie verstehen die Bibel und wissen somit, dass sie anschließend in die Hölle kommen?

    Gruß Ben

  5. Braveheart says:

    1. Thessalonicher 5:3
    _______________

    Denn sie werden sagen:
    Es ist Friede, es hat keine Gefahr, so wird sie das Verderben schnell überfallen, gleichwie der Schmerz ein schwangeres Weib, und werden nicht entfliehen.
    ________________

    Silvester am Brandenburger Tor
    Berliner Senator will Feiernden Angst nehmen

    […]
    Das SICHERHEITskonzept für die Feier wurde nun überarbeitet.
    […]
    Die Berliner Polizei hat laut Innensenator Frank Henkel zahlreiche Vorkehrungen für einen FRIEDLICHEN Verlauf der Silvesterfeiern in der Hauptstadt getroffen.

    […]
    Der Senator rief die Besucher dazu auf, sich die Silvesterstimmung nicht verderben zu lassen. Es werde alles getan, damit Berliner und Touristen FRIEDLICH feiern könnten.

    […]
    Mit Blick auf die GEFAHR von Anschlägen bekräftigte Henkel:
    “eben KEINEn Hinweis auf eine erhöhte oder konkrete GEFÄHRdung”.

    […]
    Zwei Drittel der Bundesbürger rechnen mit einem Anschlag des IS in Deutschland im nächsten Jahr.

    […]
    Nach den Anschlägen von Paris und der Länderspielabsage in Hannover dürfte jedem klar sein, dass der Terrorismus auch jederzeit in Deutschland stattfinden kann, so Pistorius.

    http://www.n-tv.de/politik/Berliner-Senator-will-Feiernden-Angst-nehmen-article16667446.html

  6. Braveheart says:

    Hallo, Ben,

    sie sind so KRANK, dass sie denken, sie könnten ewig leben!

    Gehirn soll auf Roboterkörper länger leben
    http://www.robotergesetze.com/2012/06/gehirn-soll-auf-roboterkorper-langer-leben/

  7. AJD says:

    Ben, ich gehe davon aus, dass sie glauben zu den 12 Stämmen Davids anzugehören und dass ihnen nichts geschieht, weil sie auserwählt sind. Dabei gehören sie zu den 12 Stämmen Satans. Das neue Testament ist nicht ihre Bibel sondern die Thora.

    Wolfgang Eggert, aus dem Buch “Erst Manhattan, dann Berlin” zitiert – (wenn zulange bitte unteren Teil löschen):

    »In wohl keiner zweiten Glaubensgemeinschaft liegt die religiöse Prophetie so stark verankert wie im Judentum. Keine zweite unter den Weltreligionen ist in vergleichbarer Eindeutigkeit auf eine noch ausstehende himmlische Erlösung ausgerichtet: Am Ende der Tage, so durchzieht es das Schrifttum der Israeliten, kommt der Messias. Er wird Jerusalem zu seiner Heimstatt machen. Er wird das auserwählte Volk endgültig aus dem Exil zusammenführen. Er wird unter den Staaten der Welt Frieden schaffen. So predigen es die Rabbiner in aller Welt seit Jahrtausenden. Die Synagoge ist zum Warten angehalten. Es ist ein Warten, in dem sich Ehrfurcht und Beklemmung die Hand reichen. “Möge er kommen”, beten viele Kinder Mose über ihren Heiland. “Aber mögen wir es selbst nicht erleben.”

    Denn die Geschichte seiner Niederkunft wird mit Unmengen an Blut geschrieben, welches aus dem Geburtswehen des Messias ausströmt. Soweit die konventionelle Sicht des Judentums, welche der Gefolgschaft eine passive Haltung vorgibt. Frei nach dem Wort “Der Himmel wird’s schon richten.”. Doch an genau diesem Punkt ist ein maßgeblicher Teil der Chassidengemeinde bereit, einen ketzerischen Sonderweg zu beschreiten. Diese Kreise wollen in den Überlieferungen des Judaismus zwei Messiasse entdecken. Der sogenannte Messias ben David sei, so sagen sie, himmlischen, der Messias ben Joseph irdischen Ursprungs.

    Während sich der ungreifbar-göttliche Erlöser mit den Vorstellungen und Überlieferungen der Synagoge deckt, ist die zweite Gestalt scheinbar neu. Ihr – so die explosive Auslegung – falle die Aufgabe anheim, den Geburtsprozess ben Davids in Gang zu bringen, indem sie die im Bibelschrifttum prophezeiten Endzeitszenarien in die Tat umsetze. Das Wort “Gottes” müsse dabei als Auftrag zur Tat verstanden werden. Und natürlich hat der aktivistisch gepolte Chassidismus keinen Zweifel, dass ihm selbst die Rolle dieses geheimnisumwobenen “Vollstreckers Gottes” zukommt.

    Als Handlungsanweisung dient dabei die vor Jahrtausenden niedergelegte Zukunftsschau des Judaismus. So arbeiten bis in die jüngste Zeit hinein chassidische Gelehrte an den Prophetien der Bibel. Sie suchen die offenen, die halbverschlüsselten, die allegorischen Ausblicke, analysieren und dekodieren diese mit Hilfe von Kabbala, Astrologie sowie altüberlieferter Buchstaben-/ Zahlenschlüssel, um sie anschließend in eine Zeitachse einzupassen. Und geben ihre Erkenntnisse dann an politische Aktivisten weiter, die daraus vollendete Tatsachen zu schaffen haben. Wie die Söhne Issachars, welche, wie es in der Bibel heißt, um die geheime Lehre der Buchstabenentschlüsselung wussten, so dass sie die Zeiten vorhersagen konnten und voraussagen konnten, was Israel zu tun aufgetragen war. Wohlgemerkt: Diese Gruppe ist nicht mit dem jüdischen Volk zu identifizieren und auch nicht mit der jüdischen Religion. Es ist eine kruden Geheimlehren frönende Sekte, die das eigentliche Wesen des Judentums mit Füßen tritt. Das ist ein nicht zu vernachlässigender Unterschied. Dies zumal die Tätigkeit dieser okkulten Fanatiker dem Judentum als Volk fast immer nur geschadet hat. Patriotische Liebe zum eigenen Volk ist den aktivistischen Chassiden nämlich völlig fremd. Stets ordneten sie das Schicksal des jüdischen Volkes der Bedeutung der Prophezeiungen unter. So beklatschte eine ihrer beiden wichtigsten Exponenten, der Sohn des ersten israelischen Chefrabbis Zwi Jeudah Kook, gar den Holocaust als “himmlische Chirurgie”. Als ein “tiefes verstecktes göttliches Heilverfahren, das darauf abzielt uns von der Unreinheit des Exils zu befreien.” So wie beide Weltkriege sei “auch der Holocaust eine Erschütterung, die Vernichtung einer verfaulten Kultur (jener des Exils) im Dienst der internationalen Wiedergeburt und der Erfüllung der Visionen des offenbarten Endes”.

    Ins gleiche Horn blies der Kook zumindest gleichgestellte und von der Lubawitscher- beziehungsweise Chabad-Sekte als lebender Messias verehrte Rabbiner (“Rebbe”) Menachem Schneerson. Gefragt, wie der Holocaust habe geschehen können, wenn der Gott Israels die Welt regierte, sagte er, es habe einen faulen Ast im Judentum gegebeben, der abgesägt werden musste. Das Erschreckende: Die weltfremden Ideen von Kook und Schmerrson stehen keineswegs für sich allein: Weil es dem Chassidismus früh gelungen war, auch das Mainstream-Judentum mit einem engmaschigen Netz zu überziehen, weil ihr Politkult über geheimdienstartige Strukturen verfügt. Und weil sich hinter dem Feigenblatt religiöser Frömmigkeit eine Arbeitsweise verbirgt, die nur mit jener der berüchtigten Loge P2 verglichen werden kann.

    Eine hohe Aktivität geht dabei von dem vielleicht diesseitigsten Anlaufzentrum des Kults, der Chabad (Luba-witscher)-Bewegung aus, einer Bekehrungssekte von spezieller Ausrichtung. Ihr Ziel ist es, alle Juden – ob Reformjuden, Konservative oder Orthodoxe – hyperjüdisch zu machen. In diesem Sinne wird kräftig missioniert, allerdings in einem sonderbaren Sinn: Anders als herkömmliche Sekten betreiben die Lubawitscher nämlich nicht den vollkommenen Übertritt der Neugeworbenen, sondern sie belassen die Missionierten in ihrer bisherigen Umgebung, auf dass sie dort im alten Gewand für die Sekte weiterwirken. Das verdunkelt die Sichtbarkeit nach innen wie außen und erhöht die Verbreitungseffizienz.

    Die Jewish Virtual Library weiß zu berichten: “Die Infrastruktur der Lubawitscher-Bewegung ist seit dem Tod des Rebben (1994) noch einmal um 30% gewachsen und hat sich als jüdischer ‘Global Player’ etabliert. Über 3700 Verbindungsemissäre arbeiten weltweit in über 100 Ländern. Seit 1995 wurden mehr als 400 shlichim (Emissäre) auf neue Posten verteilt und über 500 neue Chabad-Institutionen sind errichtet worden, womit die Gesamtanzahl nun nahezu bei 2600 Institutionen (Seminare, Tagescamps, Schulen etc.) weltweit liegt.” Die Sekte ist damit die größte jüdische Institution weltweit.

    “Jerusalem Post” sieht in der Chabad-Sekte “eine starke Macht”, “eine Bewegung von monumentaler Bedeu-tung”. “Chabad ist”, fährt Israels wichtigste Tageszeitung fort, “eine Organisation, die weltweit über immense Geldmittel verfügt (alleine das Budget für Russland beträgt 20 Mio. Dollar im Jahr). Seine Rabbiner beherrschen jüdische Gemeinden in einer überraschend hohen Zahl von Ländern.” Das gilt natürlich in erster Linie für Israel.

    Das deutsche FOCUS-Magazin, welches das weltweite Budget von Chabad mit “100 Mio. Dollar im Jahr, ge-linde geschätzt” beziffert – das ist die Hälfte dessen, was der Vatikan jährlich zur Verfügung hat – nennt den letzten Kultführer Schneerson “den heimlichen Regenten Israels”. Moishe, Sohn des engsten Schneerson-Vertrauten Yehudah Krinsky und Pressesekretär, gibt dem Journal gegenüber zu: “Der Rebbe war an jedem Prozess in Israel beteiligt. Im 6-Tage-Krieg führten die Soldaten sein Bild in den Panzern mit sich; über die Schulen nehmen wir Einfluss auf die Erziehung.” Die Verbindung des Chassiismus mit der israelischen Natio-nalbewegung, dem Zionismus, ist von jeher eng.

    Der US-israelische Geschichtsprofessor Robert Wolfe schreibt in seinem Essay “Zionismus als Judaismus”: “Wenn es ein Unterscheidungsmerkmal unter Juden gab, dann bestand das darin, dass ein Teil von ihnen passiv auf die Ankunft des Messias wartete, während andere das Ende durch Aktionen erzwingen wollten, die darauf abgestellt waren, die Sammlung der Exilierten ohne himmlische Interventionen herbeizuführen. Seit dem 13. Jahrhundert wurden jene, die das Ende erzwingen wollten, mit den Geheimlehren der Kabala identifiziert. Und im Zentrum der Kabbala befand sich ein Text, der als Buch Zohar bekannt ist, und welcher lehrte, dass die Religion der Juden nur im Land Israel ihre volle Größe entfalten könne. … Die Ziele der weltlichen Zionisten waren im Grunde genommen die gleichen wie jene der religiösen Zionisten: Einen jüdischen Staat und eine jüdische Gesellschaft im Land Israel zu schaffen, der sowohl das jüdische Volk eingliedern als auch der übrigen Welt als Leuchtturm dienen konnte. Das war das Programm des Zohar, so wie es das Programm Ben Gurions war, und Ben Gurion hat wiederholt sein Programm in Schriften und Reden als ‘messianisch’ beschrieben.«

  8. Ben says:

    Hallo AJD,

    danke für die umfangreiche Antwort.
    Ich kenne mich mit der Thora nicht aus.
    Das Drehbuch der Chabad Lubawitsch Juden ist also die Bibel-Prophetie, aber die Gebote Gottes halten sie nicht ein.

    Gruß Ben

  9. Pingback: kurz eingeworfen 01.01.2016 | OUT OF THE BLUE

  10. http://bueso.de/node/8127
    (Die Leute von LaRouche glauben offensichtlich immer noch, dass sich diese Welt retten lässt. — Nein, die antichristliche globale Diktatur kommt bald — und kein Mensch wird das aufhalten können. Aber hoffentlich können wir viele aufwecken, damit sie verstehen, dass NUR DIE GESCHRIEBEN SIND IM LEBENSBUCH DES LAMMES (= JESUS CHRISTUS) DIESEM SYSTEM NICHT DIENEN WERDEN – DIE MEISTEN WAHREN CHRISTEN WERDEN ALS MÄRTYRER STERBEN UND DANN 1000 JAHRE MIT CHRISTUS MITREGIEREN WERDEN UND EWIGES LEBEN ERHALTEN (Offenbarung 20:4)

    http://bueso.de/node/8127

    Der kommende Untergang des Hauses Windsor: Das Ende einer langen hässlichen Geschichte
    25. Juli 2015 •
    ARTIKEL VON HELGA ZEPP-LAROUCHE

    Die Enthüllungen über die tiefe Affinität zwischen zahlreichen Mitgliedern der britischen Monarchie und Adolf Hitler gehören angesichts der zentralen Rolle, die die britische Politik sowohl bei der Durchsetzung der brutalen Austeritätspolitik in ganz Europa, als auch in der Konfrontation gegenüber Rußland und China spielt, zu den wichtigsten strategischen Entwicklungen der Gegenwart. Je schneller das Haus Windsor auf dem Müllhaufen der Geschichte landet, um so besser sind die Chancen, das völlig bankrotte transatlantische Finanzsystem zu reorganisieren und einen neuen – diesmal thermonuklearen – Weltkrieg zu vermeiden.

    Dabei ist die Veröffentlichung eines 17 Sekunden langen Videos, auf dem die 7 oder 8 Jahre alte Elisabeth – spätere Königin Elisabeth II. – zu sehen ist, wie sie den Hitlergruß entbietet, nur die Spitze des Eisbergs. In der Folge wurden vor allem in der englischen und amerikanischen Presse und im Internet Hunderte Artikel verbreitet, die die offene Bewunderung diverser Mitglieder der Monarchie und des britischen Hochadels für Hitler und die Nazis beleuchten. Die Sympathien von Elisabeths Onkel, dem späteren König Edward VIII, der nach seiner Abdankung Herzog von Windsor hieß, sind bekannt. Brisanter ist die Rolle Prinz Philips, dessen Verstrickungen laut britischen Medien am 30. Juli im 4. Kanal des britischen Fernsehens in einer Dokumentation mit dem Titel „The Plot to make a King“ („Die Verschwörung, einen König zu machen“) gezeigt werden sollen. Darin sollen die engen Verbindungen Prinz Philips zu den Nazis aufgedeckt werden, dessen drei Schwestern alle mit führenden Mitgliedern der Nationalsozialistischen Partei und der SS verheiraten waren, und vieles mehr.

    Die Times of Israel publizierte ein ausführliches Interview mit der deutsch-britischen Historikerin Karina Urbach von der University of London über ihre Forschungsergebnisse zu diesem Thema, die sie soeben in einem Buch mit dem Titel „Go Betweens for Hitler“ („Verbindungsleute zu Hitler“) veröffentlicht hat. Dabei geht es um die intensive Allianz zwischen weiten Teilen des britischen Establishments und den Nazis, die eine zentrale Rolle in der britischen Geopolitik zwischen den Weltkriegen gespielt hat.

    Wieso gelangen jetzt diese Materialien, die bisher unter absoluter Geheimhaltung in den britischen Archiven unter Verschluß gehalten wurden, in einer Weise an die Öffentlichkeit, die man nur als Kampagne bezeichnen kann? Hintergrund dafür ist u.a. eine Art Blutfehde bei den Windsors, bei der es um die Nachfolge von Elisabeth II. und Prinz Philip geht, die inzwischen als für zu alt befunden werden, um das britische Empire zu einem Zeitpunkt zusammenzuhalten, an dem das transatlantische Finanzsystem vor einem Crash steht, gegenüber dem der Kollaps von Lehman Brothers und AIG 2008 ein Kinderspiel war. Ein Teil des Klans will Charles in der Nachfolge übergehen und William zum König machen, ein anderer Teil ist überzeugt, daß Großbritannien seine Bedeutung nur retten kann, wenn es zu einer grundsätzlichen Restrukturierung des gesamten Commonwealth kommt. Diese Fraktion soll hinter den Enthüllungen stehen.

    In der gegenwärtigen strategischen Lage liegt die Bedeutung der Aufdeckung der Nazi- Sympathien der Royals aber nicht in bisher vertuschten historischen Fakten, sondern in der Bedeutung dieser Tradition für die politische Offensive, den angeblichen anthropogenen Klimawandel als Vorwand für die „Dekarbonisierung der Weltwirtschaft“ zu benutzen – eine Offensive, bei der die britische Monarchie weltweit federführend ist. Denn wenn die Ziele dieser Klima-Lobby, den Energieverbrauch der ganzen Welt ausschließlich auf sogenannte erneuerbare Energiequellen zu stützen – also nicht nur Kernenergie, sondern auch alle fossilen Energieträger zu eliminieren –, würde sich die Zahl der Menschen, die damit erhalten werden könnten, von gegenwärtig rund sieben auf eine Milliarde oder weniger reduzieren. Denn es gibt eine direkte Beziehung zwischen der im Produktionsprozeß genutzten Energieflußdichte, die bei den „erneuerbaren“ Energien extrem gering ist, und dem Bevölkerungspotential, das damit unterhalten werden kann.

    Prinz Philip ist berüchtigt für seine Aussagen, daß seiner Ansicht nach die Erde nur für eine Milliarde Menschen geeignet ist, und er schrieb in seinem 1986 veröffentlichten Buch Wenn ich ein Tier wäre, daß er gerne als tödlicher Virus wiedergeboren werden möchte, um so zur Bevölkerungsreduktion beitragen zu können. Das gleiche gilt für den von ihm gegründeten World Wildlife Fund und eine Vielzahl von Umweltschutzorganisation, die in den vergangenen Jahrzehnten unzählige Infrastrukturprojekte in allen Teilen der Welt sabotiert und damit das Leben von Millionen von Menschen verkürzt haben.

    Gegenwärtig eskaliert weltweit eine Kampagne, die kommende COP21-Klima-Konferenz im Dezember in Paris zur endgültigen Errichtung einer Weltdiktatur zu nutzen, mit der die verordneten Klimaziele jegliche Entwicklung der früher so genannten Entwicklungsländer strangulieren sollen. Die Tatsache, daß es Hans Joachim Schellnhuber, der darauf besteht, als „Commander of the British Empire“ bezeichnet zu werden, gelungen ist, seine bevölkerungsreduzierenden Thesen über die „Große Transformation der Dekarbonisierug der Weltwirtschaft“ in die jüngste Enzyklika von Papst Franziskus, Laudato si, hineinzuschreiben, bedeutet eine große Katastrophe für die katholische Kirche, wie sie seit der Inquisition nicht mehr stattgefunden hat.

    Prinz Philips Berater für Religions- und Klimafragen, Martin Palmer, der am 21. Juli in seiner Funktion als Generalsekretär der „Allianz für Religionen und Umweltschutz“ (ARC), einen sogenannten „Bewußtseinsgipfel“ in Paris als Vorbereitung für die Dezember-Konferenz mitorganisiert hat, attackiert dabei die „anthropozentrischen Heilslehren“. Darunter versteht er, daß Religionen wie das Christentum, der Judaismus und der Islam Schwierigkeiten dabei hätten, zu verstehen, daß Menschen einfach nicht so wichtig seien. Es müsse eine Debatte zwischen Vertretern dieser Religionen geben, um die Idee auszumerzen, daß Menschen etwas Einzigartiges darstellen.

    Hier tritt die menschenverachtende Ideologie zutage, die der gegen die „Ideen von 1789“ gerichteten Konservativen Revolution ebenso eigen ist wie den Nazis und der grünen Bewegung: der Mensch sei nur ein höheres Tier, und deshalb sei das Menschenleben genausowenig unantastbar wie das der Tiere; bei Bedarf könne man die Anzahl der Menschen auch reduzieren – ob das die Heloten im antiken Sparta waren, oder die „nutzlosen Esser“ bei den Nazis, oder eben mal eben sechs Milliarden Menschen, die den Klima-Zielen geopfert werden müssen. Schon Armin Mohler, der frühere Chef der Siemensstiftung, beschrieb in seinem gleichlautenden Buch, daß die Konservative Revolution deshalb zu den vorchristlichen Gaia-Mythologien zurückkehren wolle, weil erst das christliche Menschenbild den Kulturoptimismus mit sich gebracht habe, mit dem die moderne Entwicklung der Menschheit möglich wurde.

    Je schneller die gesamte historische Wahrheit über das Britische Empire zu seinem wohlverdienten Niedergang führt, desto besser. Einen kleinen, aber wichtigen Beitrag leistete jetzt der indische Oppositionsparlamentarier Shashi Tharoor in einer brillanten Rede in der Universität Oxford über die Verbrechen dieses Empires in seiner 200jährigen Kolonialpolitik in Indien, die Indiens Anteil an der Weltwirtschaft in dieser Zeit von 23 auf 4% reduziert und durch absichtlich verursachte Hungerkatastrophen 15 bis 29 Millionen Indern das Leben gekostet habe. So habe z.B. Winston Churchill absichtlich den Abtransport von Lebensmitteln der verhungernden bengalischen Bevölkerung angeordnet, was 1943 vier Millionen Bengalis das Leben gekostet habe. Als verantwortungsbewußte Offiziere ihn auf die Dimension der Tragödie hinwiesen, die seine Entscheidung auslösen würde, habe Churchill nur geantwortet: „Warum ist Gandhi noch nicht gestorben“? Derselbe Churchill sagte 1937 vor dem Unterhaus: „Ich behaupte nicht, daß ich, wenn ich die Wahl treffen müßte zwischen Kommunismus und Nazismus, den Kommunismus wählen würde.“

    Der Niedergang der britischen Monarchie hätte für ganz Europa, insbesondere aber für Deutschland einen befreienden Effekt, denn damit würde die Kontinuität von geopolitischen Manipulationen und Weltkriegen unterbrochen, die seit der durch britische Manipulationen verursachten Entlassung von Otto von Bismarck bis zum heutigen Zeitpunkt anhält, und für die die Verschärfung der Austeritätspolitik gegenüber Griechenland nach dem Besuch der Queen in Berlin und die Sanktionen gegen Rußland nur die jüngsten Beispiele sind.

    Den Hofdienern von der Sorte der Palmers und Schellnhubers aber sei gesagt: Der Mensch ist ein einzigartiges Lebewesen, dessen unantastbare Würde in seiner Kreativität liegt, die ihn von allen Tieren unterscheidet. Die Menschheit ist die einzige bisher bekannte kreative Gattung, deren Fähigkeit, immer wieder neue und fortgeschrittenere universelle Prinzipien zu entdecken, unbegrenzt vervollkommnungsfähig ist und die die Gesetze des sich anti- entropisch entwickelnden Universums immer besser erforschen wird. Und dazu gehören insbesondere die Auswirkung der Zyklen unseres Sonnensystems und unserer Galaxie und deren Auswirkung auf das Klima. Und deshalb wird die Kreativität der ganzen Menschheit nach dem Untergang der britischen Monarchie einen gewaltigen qualitativen Sprung nach vorn machen!

  11. Pingback: kurz eingeworfen 01.01.2016 |

Leave a Reply