DWNs Nachruf des Nationalstaates zugunsten der NWO

Das Folgende ist ein Auszug aus der “Deutsche Wirtschafts Nachrichten”: Es ist eine sehr zutreffende Analyse der Abwicklung der Nationalstaaten durch die EU, die nur eine Region unter der Eine-Welt-Regierung der Superbanker und ihrer vielen organisationen sei – mit Chaos zur Folge.

DWN 6 Dez. 2015  Der Krieg im Nahen Osten zerstört die klassischen Staaten – in der Region, und auch in Europa: Die Flüchtlingskrise hat brutal offengelegt, dass viele Staaten bereits nicht mehr funktionsfähig sind. Die Parlamente haben ihre Selbstachtung verloren – und die Bevölkerung ihren legitimen Anspruch auf Schutz und Mitwirkung. An die Stelle der alten Ordnung ist nämlich keine neue, bessere getreten. Chaos und Willkür herrschen, und davon i profitieren nur jene, die die Zerstörung vorantreiben.

Bundeskanzler Helmut Kohl hat „dem Volk“ grundsätzlich misstraut: Er selbst sagte später, dass er bei der Einführung des Euros den Willen der Deutschen bewusst ignoriert habe und die Abschaffung der D-Mark wie ein „Diktator“ durchgesetzt hat.

merkel-illuminatiAngela Merkel hat als Bundeskanzlerin diese Tradition fortgesetzt.
Sie hat sie jedoch um eine Facette erweitert, die sie vielleicht in der DDR gelernt hat: Der Rechtsbruch wird, solange es geht, formal gültig beschlossen.
Das begann bei der ersten Euro-Rettung, ging über die Sanktionen gegen Russland bis hin zur neuen Stationierung von Atomwaffen in Deutschland. Die Euro-Rettung wurde für „alternativlos“ erklärt.
Auch im Fall der Beteiligung der Bundeswehr am Syrien-Krieg wurde Eile vorgetäuscht, um zu verhindern, dass eine weitreichende Entscheidung reflektiert werden könnte. Selbst Bundestagspräsident Norbert Lammert wurde etwas mulmig bei dem Prozess, wie er in einem Interview am Tag nach der Abstimmung einräumte.

Die Deutschen Mittelstands Nachrichten hatten bei der Einführung des „Europäischen Stabilitätsmechanismus“ (ESM) eine Umfrage durchgeführt und jeden einzelnen Abgeordneten über seine Motive befragt. Mit diesem Vehikel werden 700 Milliarden Euro der europäischen Steuerzahler in einen völlig demokratiefreien Raum verlagert. Die Abgeordneten zeigten sich völlig uninformiert, wiederholten wie die Marionetten die Sprechblasen der Fraktionsführung und lieferten sogar kuriose Fehlleistungen ab: Einige Abgeordnete dachten, die hätten bereits über den ESM abgestimmt – obwohl die Abstimmung erst Monate später angesetzt war! Die SPD kannte ihre Pappenheimer besser, verpasste ihren Abgeordneten einen Maulkorb und erließ ein Auskunftsverbot: Für die Abgeordneten durfte nur die Fraktionsführung sprechen. Bis diese sich sortiert hatte, war ein Spiekzettel verteilt, den die Abgeordneten schließlich zum Besten geben durften.

Die ganz wenigen Kritiker in den Parteien wurden behandelt wie Aussätzige: Als der FDP-Abgeordnete Frank Schäffler ein Jahr später im Plenum des Bundestags zur Übertragung der Bankenaufsicht an die EZB sprach, herrschte eisige Stille. Die Verachtung war mit Händen zu greifen: Dieser Mann ist nicht „einer von uns“. Niemand setzte sich auch nur ansatzweise mit den Argumenten Schäfflers auseinander. Er spielte nicht nach dem Drehbuch und wurde geächtet –im Übrigen auch von seiner eigenen Partei, die wenig später das gerechte Schicksal ereilte. Sie flog aus dem Bundestag.

Im Fall der Stationierung der amerikanischen Atomraketen hat sich Merkel über einen  mehrheitlichen Beschluss des Deutschen Bundestags hinweggesetzt.
die Idee, dass die Abgeordneten nur noch abnicken, was ihnen vorgegeben wird, widerspricht dem Grundgedanken der repräsentativen Demokratie.

Verletzung der staatlichen Integrität und damit der Souveränität Deutschlands rührt aus den niemals dem Volk zur Abstimmung vorgelegten Mitgliedschaften in EU und Nato: Warum fragt man die Bürger nicht?

Statt dessen wurde die EU als antidemokratisches Vehikel auch in anderen Staaten missbraucht: Als der griechischen Ministerpräsident Giorgos Papandreou im November 2011 der EU anbot, im Zug der bevorstehenden harten Austeritätsmaßnahmen ein Referendum abzuhalten, verfielen Angela Merkel und der damalige französische Präsident Nicholas Sarkozy beim Gipfel in Nizza in Panik und verbaten Papandreou ein Referendum.

Die EU selbst ist nur ein Rädchen im großen Getriebe eines globalen politischen Systems, das sich immer stärker von dem Gedanken gelöst hat, dass politische Entscheidungen erst dann das Prädikat „demokratisch“ verdienen, wenn es ein Mindestmaß an nachvollziehbarer Verantwortlichkeit der politischen Mandatsträger gibt. Doch alle wichtigen Entscheidungen in der Welt werden heute in einem undurchschaubaren Geflecht von Gremien und Organisationen getroffen, die kaum jemand kennt und gegen die folgerichtig niemand etwas unternehmen kann: Dazu zählen im Besonderen die großen Finanzinstitutionen wie der Internationale Währungsfonds (IWF), die Zentralbanken, die G20, G-7 und viele um diese Flaggschiffe gruppierte Beiboote wie Think Tanks, Stiftungen und Parteiorganisationen.

Die Rechtlosigkeit, die die Schwächung der Nationalstaaten zur Folge hatte, wurde für alle Europäer im Zuge der Flüchtlingskrise sichtbar: Die Grenzen wurden nicht mehr geschützt, eine Personenkontrolle konnte nicht mehr durchgeführt werden. Die Folge dieser Ideologie könnte sich noch bitter rächen.

Das Schicksal des Einzelnen ist nämlich vor allem dann gefährdet, wenn Staaten die zwei Grundaufgaben nicht mehr wahrnehmen können: Die Bürger zahlen Steuern, und dafür garantiert der Staat das Recht auf körperliche Unversehrtheit, das Recht auf Eigentum und (Geborgenkeit).

Kommentar:
Dies ist eben der Kern der NWO: Feine Worte von Gesetz und Ordnung anstatt des Gesetzes de Dschungels (aus der Sicht der Elite) – während die Wirklichkeit aus der Sicht der Menschen ist das Gesetz des Dschungels anstatt der Ordnung.

Darüber soll man sich nicht wundern: Die NWO stellt alles auf den Kopf: Gut wird böse, Wahrheit Lüge usw.
Denn wir haben es eben heute noch mit den Todfeinden Jesu Christi zu tun, den Pharisäern. Und sie intensivieren ihren Krieg gegen Christus und seine Kultur
“Unsere” Freimaurer-Politiker  sind Laufburschen der jüdischen B´nai B´rit, die Krone der Freimaurer, die nur  3 “Göttern” untergeordnet ist: Die Rothschilds und die Jesuiten – und deren Meister: Luzifer.

Sehen Sie mal David Dukes Video darüber,  wer George Orwells Big Brother und Emmanuel Goldstein sind in dem Horrorszenario  der Protokolle  der Weisen von Zion, des Scripts der Neuen Weltordnung

The New American 7 Dec. 2015: Auf einer Sitzung am 2. Dezember, die  durch die Open Doors-Organisation veranstaltet wurde,  über religiöse Verfolgung sagte der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, “Christen sind nicht sicher” auf dem europäischen Kontinent.
Smartinschulz666chulz fuhr fort: “Es sollte uns aufrütteln, dass auf unserem Kontinent die Christen nicht sicher sind.” Der  Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Antonio Tajani, hatte die gleiche Botschaft wie Schulz.

Links macht  Schulz das freimaurerische 666-Zeichen des Antichristen

Das ist unglaubliche Heuchelei, da Schulz der EU-Hauptverantwortliche fürs Einladen von Myriaden von Muslimen ist, die in allen muslimischen Ländern Christen verfolgen und hier, nach Europa zu kommen, um uns unter EU-Schutz und für unsere Steuergelder  zu verfolgen.

JuriLina.doc  weist nach, dass  Freimaurerei Judentum für Nichtjuden (Gojim) ist.

Freimaurerei ist eine jüdische Erfindung, deren Geschichte, Noten, offizielle Termine, Kennwörter und Erklärungen von Anfang bis Ende jüdisch sind – Rabbi Isaac Wise (von B’nai B’rith, in Israelite of Amerika, 3. August 1866 zitiert)

Freimaurerei ist das exekutive politische Organ der jüdischen Finanzelite – Rabbi Wise

Freimaurerei   basiert auf Judentum.  Wenn man die Lehren des Judentums aus dem Freimaurer-Ritual  beseitigt –  was bleibt übrig? – Die jüdische Tribune (New York, 28. Oktober 1927)

Freimaurerei ist aus Israel geboren – The Jewish Guardian (12. April 1922).

 

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.

5 Responses to DWNs Nachruf des Nationalstaates zugunsten der NWO

  1. Pingback: DWNs Nachruf des Nationalstaates zugunsten der NWO | K U L I S S E N R I S S

  2. Pingback: DWNs Nachruf des Nationalstaates zugunsten der NWO | Der Honigmann sagt...

  3. PM says:

    Die DWN sind als Mitglied der Klimasekte sicherlich prädestiniert für solche Artikel.

  4. PM says:

    Speziell bei den Deutschen kommt hinzu, dass die BRiD noch nicht einmal ein souveräner Staat ist, wie die “Politiker” der Firma BRiD uns gerne glauben machen wollen. Das ist mit ein Hauptgrund für den ganzen Beschiss in der BRiD und darüber hinaus in Europa und der ganzen Welt. Aber interessiert das jemand? Interessiert es jemand, dass alle Wahlen seit irgendwann Mitte der 1950er Jahre ungültig sind? Nein, natürlich nicht. Ursachen interessieren generell nicht in diesem Land, irgendwelchen Idiotien nachzujagen ist ja so viel aufregender. Das werde ich wohl nie verstehen. Es gibt immer ein paar, die irgendwie neben der Kappe sind. Aber ein ganzes Volk?

  5. Braveheart says:

    Hallo, PM,

    “Es gibt immer ein paar, die irgendwie neben der Kappe sind. Aber ein ganzes Volk?”

    Das ist Indoktrination seit Kindesbeinen an.
    Durch die Schuldlüge, die TÄGLICH (!) im Fernsehen verbreitet wird seit Jahrzenten,
    durch Kindergarten, Schule, Job/ Beruf (Lehrer z.B. sind besonders betroffen),
    durch das Fernsehen,
    durch das Fernsehen,
    durch das Fernsehen,
    durch das Fernsehen,
    durch das Fernsehen,
    durch das Fernsehen,
    ….

Leave a Reply