Schwedens Aussenministerin, ehemalige EU-Kommissions-Vize-Präsidentin: “Unser System wird zusammenbrechen” – wegen Einwanderer. Zwei weitere Aussenminister stimmen zu

wallströmDagens Nyheter 30 Oct. 2015:  Schwedens ausgesprochene Außenministerin, Margot Wallström, No. 2 in der schwedischen Regierung und ehemalige Vizepräsidentin der EU-Kommission, hat EU-Mitgliedstaaten wegen der Flüchtlingskrise angegriffen und sagte, die Union müsse mehr tun, um den Druck auf ihr Land zu lindern.

“Ich denke, die meisten Menschen haben das Gefühl, dass wir ein System, in dem vielleicht 190.000 Menschen jedes Jahr ankommen werden, nicht aufrecht erhalten können – auf lange Sicht, wird unser System zusammenbrechen. Diese Begrüßung wird nicht die Unterstützung der Bevölkerung haben”, sagte Wallström, wobei sie  Kommentare ihres sozialdemokratischen Kollegen wiedergab.

Immer mehr  glaube ich, dass Frauen gehört werden sollten. Sie sind diejenigen, die die Zukunft sehen können, die darüber nachdenken können, wie wir das, was bereits zerstört ist, flicken und für unsere Kinder eine  Zukunft gestalten können”

Kommentare
Ich nahm am 19. Mai 2006 in Kopenhagen an einem Treffen mit Margot Wallström, damals Vizepräsidentin der EU-Kommission, teil.
Später schrieb ich im Balder Blog – (und ich habe hier noch ein paar Noten hinzugefügt):
Nirgendwo in Wallströms Rede wurden der Euromediterrane Prozess/Eurabia und das EU-Versprechen, den Bevölkerungen von 9 muslimischen Mitgliedsländern die freie Einwanderung in die EU und einen gemeinsamen Markt mit der EU ab dem Jahr 2010 zu gewähren, erwähnt

Bewusst. Diese Vertuschung ist die abscheulichste aller Lügen.

Margot Wallström sagte unehrlich, dass es an der Zeit sei, Plan D zu realisieren: Demokratie, Debatte und Dialog.

Folglich fragte ich sie nach dem Grund, warum sie, unsere Regierungen und Medien das Euromediterrane Projekt seit  Jahren  vor uns vertuschen. Des Weiteren fragte ich,  warum sie als die höchste Verantwortliche für die EU-Kommunikation  uns nicht über die Tatsache informiert hatte, dass das Dänische Zentrum für Kultur und Entwicklung des dänischen Aussenministeriums,  die Anna-Lindh-Stiftung und die Kulturkonvention der UNESCO beanspruchen, unsere alte Kultur und Religion zu entfernen sowie einen euromediterranen Raum ohne ‘sie’ und ‘us zu erstellen,  so dass der Weg für den Islam offen ist.

Sie errötete,  starrte hilflos vor sich hin und murmelte bestürzt: “Ich verstehe das Problem nicht. Wir wollen nur unseren armen Nachbarn helfen”.
Ich habe dann darauf hingewiesen, dass die EU-Außenminister im Jahr 2003 den Bürgern von 9 muslimischen Partnerländern die freie Einwanderung in die EU zugesagt hatten. Keine Antwort. Auch nicht auf meine Frage diesbezüglich auf ihrem Blog.

Sie beendete ihre Rede: “Die EU hat ein übergeordnetes Ziel: die Menschen zu befähigen. Durch informierten Dialog und Diskussion. Für ein demokratischeres Europa”

Könnte Hitler oder Goebbels die Wahrheit besser verdrehen –
oder auf eine intelligentere Art und Weise?

Imonasahlinn einem anderen Punkt ist diese marxistische Feministin unaufrichtig: Sie sagte, Frauen könnten die Migrations-Katastrophe und deren Auflösung besser als Männer voraussehen: Die 5 katastrophalsten Personen, die Masseneinwanderung  befürworten, sind 1. Margot Wallström 2. Mona Sahlin (rechts), die ehemalige Führerin der schwedischen Sozialdemokraten 3. Benita Ferrero Waldner (Gehirn und Peitsche hinter EU’s “Selbstregulierungs- Zensur), ehemalige EU-Kommissarin 4. EU’s Außenministerin und” Hohe Vertreterin”, Federica Mogherini, die offen erklärt, dass” politischer Islam”, d.h. die Scharia,  die Zukunft Europas  sein soll. 5. Die deutsche Kanzlerin, Angela Merkel.

Sie sind die Werkzeuge der  satanischen Freimaurer und hier und hier.

Diese “vorausschauenden” marxistischen Feministinnen konnten offenbar nicht voraussehen, dass sie Europas und Schwedens Zusammenbruch bewirken würden – wie Wallström also jetzt zugibt! Schande über sie!

But Wallström is not alone: Both the British foreign minister and former Danish Foreign Minister Per Stig Möller, the mastermind behind the Islamisation of Europe in cooperation with UNESCO, ISESCO, ALECSO, have proclaimed that Europe will collapse in a nightmare under the Migration burden.

And that nightmarish collapse is exactly the masterplan acc. to Wikileaks.

All HYPOCRASY, LIES, and LUCIFERIANISM .

Aber Wallström ist nicht allein: Sowohl der britische Außenminister als auch der ehemalige dänische Außenminister, Per Stig Möller, der Kopf hinter der Islamisierung Europas in Zusammenarbeit mit der UNESCO, ISESCO, ALECSO haben verkündet, dass Europa in einem Alptraum unter dem Migrationslast zusammenbrechen werde.

Der  alptraumhafte Zusammenbruch ist genau der Masterplan gem. Wikileaks.

Alles HEUCHELEI, LÜGEN und LUZIFERIANISMUS.

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.

18 Responses to Schwedens Aussenministerin, ehemalige EU-Kommissions-Vize-Präsidentin: “Unser System wird zusammenbrechen” – wegen Einwanderer. Zwei weitere Aussenminister stimmen zu

  1. Braveheart says:

    REUTERS
    Freitag, 30.Oktober 2015

    Russian calls for Cold War civil defense training to be revived

    Russia’s authorities should revive the old Cold War practice of training civilians on how to respond in the event of a large-scale nuclear attack, a senior government official said on Friday.

    http://www.reuters.com/article/2015/10/30/us-russia-defence-usa-idUSKCN0SO2D420151030

  2. PM says:

    Auf friedlichem Weg wird das Ding nicht mehr zu stoppen sein! Selbst wenn die Deutschen sofort aufwachen und niemand mehr ins Land lassen, dürfte es zu spät sein.

    “Deutschland wird bis 2050 ein moslemischer Staat sein”, sagt das Statistische Bundesamt. Dann laufen wir alle mit Teppichen unter Arm durch gegen, falls wir noch Arme haben und Allah sie in seiner unendlichen Güte nicht hat abhacken lassen wegen irgendeiner Sünde.

    Allein über die Stadt Passau in Süddeutschland strömen pro Tag 2.000 (!) Invasoren ins Land: http://goo.gl/bsNTi3

  3. Pingback: Schwedens Aussenministerin, ehemalige EU-Kommissions-Vize-Präsidentin: “Unser System wird zusammenbrechen” – wegen Einwanderer. Zwei weitere Aussenminister stimmen zu | K U L I S S E N R I S S

  4. Braveheart says:

    Hallo, PM,

    Deine Befürchtung, daß Deutschland zu einem moslemischen Staat werden wird,
    wird nicht eintreffen, denn der Krieg kommt vorher.

    Ich denke, noch dieses Jah.
    Siehe die Meldung von Reuters oben.

  5. Braveheart says:

    Afghane bereut Flucht nach Europa

    Tausende Afghanen fliehen aus ihrer Heimat – doch was sagt eigentlich die afghanische Regierung, was sagt die Öffentlichkeit dort dazu?

    Eine Idee darüber vermittelt das englischsprachige Nachrichtenportal “Tolo News”. Dort wird von einem 28-jährigen Migranten berichtet, der es bis zur slowenisch-österreichischen Grenze geschafft hat – und die Reise nun bitter bereut.

    Demnach sagte der junge Mann, er wünschte, er hätte seine Eltern in Afghanistan nie verlassen.
    Er beschwor die Afghanen, die entbehrungsreiche und gefährliche Reise lohne sich nicht.
    “Europa hat viele Probleme. So viele Menschen sind hierher gekommen, mit kleinen Kindern. Es ist so kalt hier. Keiner kümmert sich um uns.”

    http://www.n-tv.de/der_tag/Montag-2-November-2015-article16260701.html
    __________

    Keiner hindert Ihn an der Rückreise, oder?

  6. Braveheart says:

    Zeltstädte für arbeitslos gewordene italienische Bevölkerung –
    Für Flüchtlinge neue Häuser – nur 50 Meter enfernt!

    https://www.youtube.com/watch?v=aEjQ-4OfV0s

  7. Braveheart says:

    Genau so wird es kommen – genau so ist es geplant!

    Kommentar auf Hartgeld:

    [13:15] De Bondaffe:
    Die Gutmenschen werden vollkommen durchdrehen wenn “es” losgeht. Denen wird es “einfach den Schalter raushauen”, das wird ein vollkommener pychologischer Kurzschluss. Es gibt “Phasen der Angst” die man durchleben muß um mit dieser Angst fertig zu werden. Das braucht seine Zeit und diese Zeit haben die Gutmenschen nicht. Das habe ich in den letzten Wochen einschlägig erkennen dürfen. Es sollte alles zusammenkommen, auch was den Absturz des Finanzsystems angeht. Es gibt viele psychologische “Angstraketen” die alle gleichzeitig gezündet werden. Die Panik wird vollkommen sein, aber nur so ist ein Umsturz des ganzen Systems überhaupt möglich. Die Panikreaktionen sind Teil des Plans, da Teil des Kriegsszenarios.

    Sehr viele werden dem Wahnsinn verfallen.

    http://213.145.233.31/terrorismus.html

  8. Braveheart says:

    Polizei geht jetzt sogar schon mit Psycho-Tricks gegen die eigene Bevölkerung vor,
    um “Flüchtlinge” einzuquartieren – Bürgerkrieg ist gewollt (divide et impera)

    Reingefallen!
    So genial überlisteten Polizisten Flüchtlingsgegner im sächsischen Meerane

    Etwa 700 Flüchtlinge sollten in eine Erstaufnahmeeinrichtung im sächsischen Meerane gebracht werden. Doch rund 200 Demonstranten und Rechtsradikale blockierten am Sonntagabend die Straße.
    Nur durch eine clevere Strategie der Polizei konnten die Flüchtlingsgegner ausgetrickst werden.

    http://www.focus.de/politik/videos/reingefallen-so-genial-ueberlisteten-polizisten-fluechtlingsgegner-im-saechsischen-meerane_id_5056634.html

  9. Braveheart says:

    Erdogan will per Verfassungsreform ein Präsidialsystem mit sich selber an der Spitze einführen.

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2015/11/520486/tuerkei-erdogan-zeigt-nach-wahlsieg-volle-haerte/

    Ein Präsidialsystem nach US-amerikanischem Vorbild, ist ein Regierungssystem, bei dem ein Präsident die Funktionen des Staatsoberhauptes, des Regierungschefs und des militärischen Befehlshabers innehat.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4sidentielles_Regierungssystem

    ______________

    US-Marine will stärkere Präsenz auf den Weltmeeren zeigen

    Die USA prüfen nach den Worten ihres Marine-Befehlshabers Admiral John Richardson eine mögliche Reaktion auf zunehmenden Präsenz russischer Kriegsschiffe auf den Weltmeeren.

    «Wie postieren wir unsere Streitkräfte, um sicherzustellen, dass wir die richtige Balance halten und dass wir ausreichend engagiert sind», fragte Richardson in einem Interview der Financial Times.
    «Das ist das, worüber wir gerade reden.»

    Russland habe jüngst seine Fähigkeiten unter Beweis gestellt, indem Kriegsschiffe Marschflugkörper aus dem Kaspischen Meer auf Ziele in Syrien abgefeuert hätten. «Das sind signifikante Fähigkeiten, das war eine signifikante Demonstration», sagte der US-Admiral.

    Dem Bericht zufolge sind die US-Streitkräfte besonders wachsam, was die mögliche russische Beobachtung von Unterseekabeln durch den Atlantik angeht. «Das wäre eine Bedrohung des Informationssystems», sagte Richardson der Zeitung. «Und das hat Bedeutung für Wohlstand und Sicherheit.»

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2015/11/520460/us-militaer-beeindruckt-von-den-faehigkeiten-russlands/

  10. Braveheart says:

    Hartgeld – Leserkommentar:

    [13:50] Leserzuschrift-AT: Flüchtlingssituation Steiermark:

    Hab von einem Bekannten (Offizier beim Heer) am Wochenende zusammenfassend folgendes erfahren:

    – Liest keine Zeitung mehr, nur noch interne Meldungen. In den Medien wird nur noch gelogen
    – Heer finanziell ausgehungert, Ressourcen (Fahrzeuge, Personal fehlen)
    – Es “darf” keine Waffenfunde geben: wenn jemand einem Flüchtling die Waffe abnimmt, ist derjenige seinen Job los.
    – Bürgerkrieg wird jeden Tag wahrscheinlicher, empfiehlt unbedingt Bewaffnung
    – Fast keine Frauen und Kinder, großteils junge Männer (in den Medien sieht man nur Frauen mit Kindern)
    – Einige Männer sind schon hops genommen worden, davon nichts in den Medien
    – Er selbst hat es aufgegeben “sich darüber aufzuregen” – da sich nichts ändert.
    – Einzige Hoffnung: -20° in den nächsten Tagen.

    http://213.145.233.31/multikulti.html

  11. Braveheart says:

    Hartgeld – Leserkommentar:

    [14:00] Leserzuschrift: Streifenpolizisten haben keinen Zugriff mehr auf Vergewaltigungszahlen:

    die Tochter einer guten bekannten ist bei der Polizei in Niedersachsen/Hannover. Natürlich gab es auch schon in Hannover/Langenhagen jede Menge Ärger mit den einquartierten Asylbetrügern. Es gab auch Vergewaltigungen, über die aber nicht berichtet werden soll. Die bekannte fragte jetzt ihre Tochter, ob das stimme, dass es zunehmende Zahlen von Vergewaltigungen gäbe. Die Tochter (Polizeibeamtin) erklärte ihr daraufhin, dass sie als einfache Polizistin jetzt keinen Zugriff mehr auf die entsprechenden Daten/Berichte hätte.

    Diese Info stammt aus 1. Hand. Es werden jetzt also die „unteren Chargen” bei der Polizei von den brisanten Daten abgeschnitten, damit die Öffentlichkeit weiterhin möglichst wenig erfährt.

    Der Hochverrat wird langsam zum geplanten Genozid…

    Die Wut wird furchtbar sein und es tut mir jetzt schon leid um jedes unschuldige Opfer, das zu beklagen sein wird aufgrund des größten Verrates am eigenen Volk in der Geschichte der Menschheit!

    Ja, der grösste Hochverrat aller Zeiten ist das richtige Wort. Und die meisten Hochverräter wissen nóch gar nicht, dass sie welche sind.WE.

    http://213.145.233.31/infos-de.html

  12. Braveheart says:

    Der Beweis?

    Setzt Russland Massenvernichtungswaffen in Syrien ein?

    Auf dem Video ist eindeutig eine Pilzwolke zu erkennen:

    https://www.youtube.com/watch?v=jPh84cOKuvQ

  13. Braveheart says:

    Syrien warnt vor Angriffen auf Terroristen ohne Zustimmung der Regierung

    […]
    Der syrische Außenminister Walid al-Muallem sagte am Sonntag bei einem Treffen mit dem UN-Sondergesandten für Syrien, Staffan de Mistura in Damaskus, dass jeder Versuch, den Terrorismus zu bekämpfen, ohne Zustimmung der syrischen Regierung, als Verstoß gegen die UN – Charta gelte.

    http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/292619-syrien-warnt-vor-angriffe-auf-terroristen-ohne-zustimmung-der-regierung

  14. Braveheart says:

    Setzt Russland Massenvernichtungswaffen in Syrien ein? – Teil II

    Hier ist die Explosion aus verschiedenen Perspektiven zu sehen:

    ab 01:04 min. bis 04:14 min.
    https://www.youtube.com/watch?v=LaUFtkSuSPw

  15. Profiler says:

    Barbara Lerner Spectre, eine jüdisch-zionistische antiweiße Rassistin spricht Klartext
    https://www.youtube.com/watch?v=1tqWV9e5LE4
    Barbara Lerner Spectre (* 1942 in Madison, Wisconsin) ist die “Gründungsdirektorin von Paideia – The European Institute for Jewish Studies in Sweden !!!!!!!! (Europäisches Institut für Jüdische Studien in Schweden)”, einem nicht konfessionsgebundenen akademischen Institut, das im Jahr 2001 gegründet wurde.

  16. http://www.welt.de/politik/deutschland/article148322454/Wie-Papst-und-Evangelikale-die-Familie-retten-wollen.html

    02.11.15Konservative Christen
    Wie Papst und Evangelikale die Familie retten wollen
    Papst Franziskus und der deutsche Chef-Theologe der Weltweiten Evangelischen Allianz, Thomas Schirrmacher, können sehr gut miteinander. Nun wollen sie die Kräfte von 1,8 Milliarden Christen bündeln. Von Till-Reimer Stoldt

    Die beiden verstanden sich. Wie der oberste Katholik und der ranghöchste evangelikale Theologe im Vatikan die Köpfe zusammensteckten, wie sie sich täglich austauschten, das Kaffeetässchen in der Hand, das fiel so manchem Synodenteilnehmer auf. Und tatsächlich verbarg sich dahinter mehr als nur der freundliche Austausch zwischen den Köpfen einst verfeindeter Konfessionen.

    Während der dreiwöchigen Familiensynode der katholischen Kirche (Link: http://www.welt.de/themen/katholische-kirche/) in Rom schmiedeten Papst Franziskus (Link: http://www.welt.de/themen/papst-franziskus/) und Thomas Schirrmacher, Chef-Theologe der Weltweiten Evangelischen Allianz (WEA), ein familienpolitisches Kampfbündnis. Sie wollen im Namen von rund 1,2 Milliarden Katholiken und rund 600 Millionen Evangelikalen ihre Kräfte (Link: http://www.welt.de/146787797) bündeln. Das bestätigte nun der deutsche Theologe Schirrmacher im Gespräch mit der “Welt”.

    Er nahm als einziger deutscher Protestant an der gesamten dreiwöchigen Synode teil und traf den Papst schon vorher fünfmal. Zudem tauschten sich WEA-Vertreter und der Päpstliche Rat für die Familie schon vor der Synode mehrfach aus, um ihre Kooperation abzustimmen.

    Australien als familienpolitisches Vorbild

    Dass Katholiken und Evangelikale in vielen familienpolitischen Fragen nahe beieinander liegen, ist bekannt. WEA-Mann Schirrmacher betont sogar, in Sachen Familie sehe der Papst mit den theologisch konservativen Evangelikalen “viel größere Gemeinsamkeiten als beispielsweise mit den evangelischen Landeskirchen in Deutschland”. Deshalb habe Franziskus nun mit ihm vereinbart, die familienpolitische Zusammenarbeit zu vertiefen und sich gemeinsam “auf unterschiedlichen Ebenen für Familien einzusetzen, ob bei der UNO, im Europäischen Parlament oder auf dem Marktplatz, wo wir gemeinsame Familientage veranstalten”.

    Inhaltlich solle es vor allem darum gehen, erstens die Ehe politisch besser zu schützen, zweitens liberale Abtreibungsregeln aufzuweichen oder zu verhindern, und drittens Eltern zu unterstützen, die zugunsten der Kindererziehung beruflich zurücktreten. So wollen Katholiken und Evangelikale nun verstärkt für einen gesetzlichen Schutz von Kindern vor Scheidungen werben.

    Das Vorbild bietet Australien. Dort sind die Eltern minderjähriger Kinder verpflichtet, vor einer Scheidung mehrere Beratungsangebote wahrzunehmen. Dabei werden den Eltern alle Möglichkeiten einer Paar- und Familientherapie und weitere Hilfsangebote vor Augen geführt, um eine Scheidung zu vermeiden.

    Gerade in westlichen Ländern will sich das Bündnis für Eltern einsetzen, die nach einer Erziehungspause wieder in den Beruf zurückkehren wollen. Sie dürften nicht mehr durch ein Karriere-Aus dafür bestraft werden, dass sie ihren Kindern Zeit widmeten. Ihnen müssten im öffentlichen Dienst Seiteneinsteigerchancen eröffnet werden, auch Altershöchstgrenzen für Einstellungen gehörten aufgehoben, so fordern WEA und Päpstlicher Rat für die Familie. Dafür hatte sich Papst Franziskus auch schon während seiner USA-Reise bei einem Familientag in Philadelphia eingesetzt, der von Katholiken und Evangelikalen gemeinsam gestaltet wurde.

    Der gemeinsame Kampf gegen den “Neokolonialismus”

    Wichtig ist dem Papst wie der WEA noch ein weiteres Anliegen: Die Entwicklungshilfe westlicher Länder für Afrika dürfe nicht mehr an Bedingungen wie die Einführung der Homo-Ehe oder eines liberalen Abtreibungsrechts gekoppelt werden. Diese Praxis hat Franziskus auch US-Präsident Barack Obama (Link: http://www.welt.de/themen/barack-obama/) vorgeworfen. Der Papst und WEA-Theologe Schirrmacher bezeichneten dieses Vorgehen nun übereinstimmend als “Neokolonialismus”.

    Diese Annäherung zwischen den in dogmatischen Fragen weit auseinanderliegenden Konfessionen (Link: http://www.welt.de/145495633) deutete sich bereits 2013 an. Seit seinem Amtsantritt hat der argentinische Papst mehrfach einen neuen, wertschätzenden Ton gegenüber den evangelikalen Gläubigen angeschlagen, die als am schnellsten wachsende christliche Bewegung der Welt gelten. Dabei werben evangelikale Pfingstkirchen in Südamerika der katholischen Kirche seit Jahren mit beträchtlichem Erfolg Gläubige ab, was immer wieder für Verstimmungen sorgt. Gleichwohl müht sich Franziskus um Nähe zum Dachverband der Evangelikalen.

    Im Gegenzug bewies nun aber auch die WEA Entgegenkommen. Chef-Theologe Schirrmacher billigte dem Papst zu, “in ethischen und politischen Fragen” könne “er eine Sprecherfunktion für alle Christen (Link: http://www.welt.de/135659168) ausüben”. Dieses Angebot dürfte liberalen evangelischen Landeskirchlern (Link: http://www.welt.de/141857377) in Deutschland nicht so leicht über die Lippen gehen.

    Unumstritten ist der Annäherungskurs der beiden aber auch bei der WEA nicht. Noch während der Synode veröffentlichte ein WEA-Mitglied in den USA einen Artikel, der zur Vorsicht aufrief. Bei aller aus pragmatischen Gründen gebotenen Zusammenarbeit dürfe man eines nicht vergessen: der Papst sei und bleibe “der Antichrist”.

  17. Rob Hin says:

    je früher desto besser für uns alle. Mit friedlichen Mitteln geht das sowieso nicht mehr, diese beschissenen Politikervollidioten haben nicht reagiert, abgewartet und dem nichts entgegenzusetzten. Die EU ist so gut wie tot, daher ist auch jede Form der Reaktion bereits völlig egal. Das winzige, wovor sich diese Kameltreiber wirklich fürchten, sind
    Leute wie Putin, Assad, Gaddafi, Saddam etc.
    Nur hat die weltgrösste Terrororganisation, die USA, bereits die Hälfte davon umgebracht und diese Europainvasion damit ausgelöst und auch finanziert.
    So oder so, es wird Krieg geben. Entweder Bürgerkrieg oder sowieso WW3, da die Amis nicht mehr können und bald am Ende sind ………

  18. Pingback: Schweden: “Unser System wird zusammenbrechen”

Leave a Reply