“Sesam, öffne dich!”: Taqija ist der Schlüssel des Islams und der Freimaurerei zur Islamisierung des dekadenten Europas

Eine Zeit lang meldete sich in diesem Blog ein muslimischer Kommentator.
Seine Botschaft war: Der Islam sei eine Religion des Friedens, indem er friedliche Koranzitate ins Feld führte und die  entsetzlichen Aufforderungen der Koran-Sura 9:1-5 (Vers 5 auch als Schwertvers bekannt), Vereinbarungen mit den Ungläubigen einzugehen, um sie danach zu töten ebenso wenig erwähnte, wie dass Abkommen mit dem Ungläubigen nur in der Moschee gemacht werden können (Sura 9:7).

Das ist um so bemerkenswerter wie eben der Schwertvers laut islamischen Gelehrten die wenigen friedfertigen Verse des Korans abrogiert (ungültig macht) – wie in Koran-Sura 2:106 verkündet. Insgesamt wurden dadurch 225 Verse abrogiert.
Danach gelten nur die jüngsten Herabsendungen. Dazu gehört eben sura 9.

Nun ist dieser muslimische Kommentator  sehr  begabt, auch sehr belesen – kennt sogar die Bibel heraus und herein! So der wird auch diese Abrogationen kennen, die nur bewahrt sind, um den Ungläubigen einen blauen Dunst vorzumachen, der dem Benehmen der Muslime widerspricht.

Das, was der Kommentator also macht, ist ein unseren Politikern leider unbekannter Kniff, der die Politiker zu leichtgläubigen Dummköpfen macht: Die Taqija – die “legale Lüge des Islams, um die Sache des Islams oder des Muslims zu fördern – sowie um die Ungläubigen zu betrügen. Die Taqija ist also in Sura 2:106 begründet – und wurde auf  der   4. Konferenz der Academy of Islamic Reseach”, Kairo 1970, weiter ausgearbeitet.

taqija

Raymond Ibrahim Middle East Quarterly Winter 2010, Volume XVII, Number 1, pp. 3-13: “Betrug  an Nicht-Muslimen ist  in Arabisch  in  der Regel als Taqija bekannt, hat auch Koran- Unterstützung und fällt in die rechtliche Kategorie der Dinge, die für die Muslime zulässig, sogar Pflicht, sind.

Sunnitische Muslime  haben gegen das Reich des Unglaubens Dschihad  geführt, sobald es die Gelegenheit gab;  es ist hier, dass sie Taqiyya  enfaltet haben – nicht als Heuchelei, sondern als aktive Täuschung.
Taqija wird  manchmal mit anderen universalen militärischen Tugenden wie Mut, Tapferkeit, oder Selbstaufopferung als  gleich oder überlegen  dargestellt.
Taqiyya ist von grundlegender Bedeutung im Islam. Praktisch jeder islamische Sekte stimmt zu und praktiziert sie … Wir können so weit gehen wie zu sagen, dass die Praxis der Taqiyya Mainstream im Islam ist. Taqiyya ist sehr verbreitet in islamischer Politik, vor allem in der Neuzeit”.

Für den Muslim gibt es nur eine Religion: den Islam (Sura 3:19). Alle anderen Religions -Gemeinschaften seien Affen und Schweine (sure 2:65, 5:60). Die Muslime meinen, dass jedes Komma im Koran eine Kopie eines Urbuchs in Allahs 7. Himmel sei, das durch den Engel Gabriel an Mohammed herabgesandt würde. Die Ehre des Muslims liege im Koran (Sura 21:10) – und die gewalttätigen Hadithe sind als Muster des Lebens der Muslime hinzugekommen.
Allerdings datiert der älteste, bekannte  Koran auf das Jahr 1002. Originalsammlungen wurden vom Kalifen Osman III verbrannt – und es gab unterschiedliche, unvollständige Ausgaben im Umlauf.

Unsere Politiker sind im Herzen Muslime: Sie praktizieren ständig und fast nur Taqija. Nicht merkwürdig: Wie Miry sagt, viele amerikanische Politiker und Präsidenten sind muslimische  Shriners – Muslimbruder, Obama, wahrscheinlich auch  und hier.  Sie schwören auf den Koran. Diese Leute wollen durch die Bombardierungen in Nahost/Nordafrika die Muslims nach Europa verjagen, um es zu islamisieren. Die US zahlen sogar für ihre Überfahrten.  Dies ist nicht christlich: Es ist freimaurerisch satanisch und hier und hier in Übereinstimmung mit dem islamischen Koran-Auftrag, die ganze Erde für Allah zu kolonisieren (z.B. Sura 33:27).  Was diese Shriners wollen fällt mit der Geschichte des Islams erschreckend zusammen – siehe Video:

Ist der Islam wie auch immer wieder in unseren Massen-Medien behauptet die Religion des Friedens?

Überall in der muslimischen Welt finden grauenhafte Christenverfolgungen statt und hier.
Die ganze 1400-jährige Geschichte des Islams ist eine blutige Spur durch die Christenheit, die einen Grossteil Ihres Territoriums an den Islam verlor. Nur dank der damals noch christlichen tapferen Johanniter-Ritter (La Valetta, Malta 1565)  und entschlossener europäischer Fürsten (Wien 1683) wurden die Muslime gestoppt – sonst wäre ganz Europa heute muslimisch.
Nun übernehmen sie ohne einen Schwertschlag Europa – dank der Verachtung unserer Freimaurer-Politiker vor unserer Kultur, Nationalität  und der Lehre Christi (Bat Ye´or “Eurabia SS. 167-172), mittels unserer Steuergelder und unserer Luftwaffen, die die Muslims nach Angela Merkels offener Einladung  hierher vertreiben.

Der muslimische  Kommentator weiss genau wie Abdul, dass der Islam eben die Religion – einige sagen Ideologie – des Krieges ist:

Der muslimische Blog-Kommentator macht ganz richtig darauf aufmerksam, dass das “Christentum” sowohl intern als auch extern (gegen Muslime) viele blutige und ungerechte Kriege führt.
Das Problem besteht darin, dass “Christentum” reine Politik ist, die sich nur mit Worten (und allmählich nicht einmal das!) und nicht in der Praxis auf die dazugehörige Grundlage, die Lehre Christi der Nächstenliebe sowie der Liebe zum Vater Christi, bezieht.

Dieses Unheil fing schon mit den Römer-Bischöfen Cornelius (250) und dem Kaiser-Augustus-Sprössling Stephan (252-4) an. Sie und ihre Nachfolger wollten die Welt physisch und geistig  beherrschen – und sahen sich allmählich als die Nachfolger des Römischen Imperiums.
Luther blieb in vielen Hinsichten Katholik, unterwarf sich seinem Protektor-Fürsten und predigte den Taufschein als den General-Ablass, der einfach die  Sünde im Sinne Christi und somit die Lehre Christi abschaffte. Das tun auch seine heutigen Nachfolger.

Diesen Unterschied einem begabten Muslim zu erklären scheint unmöglich; besonders indem er unsere unchristlichen Freimaurer-Politiker als “christlich” betrachtet – und der muss sogar meinen, dass wenn  eigene Landsleute deutschen Christen  mit Luzifer! Luzifer! und Spott zurufen, müsse das “Christentum” schlecht sein.
Denn Christus und seine Lehre will der Kommentator ebenso wenig wie die deutschen Luziferianer und Hochgrad-Freimaurer insgesamt nicht wahrhaben.

Statt Luzifer! hätten sie ebenso gut NWO – rufen können.  ein Synonym – und die Katholische Kirche ist die Führerin der NWO, nachdem sie Satan/Luzifer als ihr Oberhaupt inthronisierte. Das bedeutet aber nicht, dass die Basis der Kirche keine Christen Sind. Denn das sind doch die meisten noch.

Folgerung
Für Islam-Laien – seien sie die Volksmasse oder “Politiker” – ist die Taqija ausschlaggebend geworden: Muslims können unwidersprochen den Europäern einbilden, dass der Islam die Religion des Friedens sei – und dass wir Europäer böse Menschen seien, wenn wir gegen die Massen-Invasion junger militanter Muslime protestieren. Ja, sogar verbietet man in Deutschland und Schweden diktatorisch Proteste dagegen!!

Ich sehe soeben im Text-TV, dass 2 dänische Kommunen Regelbrecher sind: Sie verordnen, das in den Kindergärten und Schulen Schweineflesch anzubieten sei.
Also, das, was früher die Regel war, ist nun aus – oder höchstens die Ausnahme! Die Scharia und die Pharisäer-Freimaurerei wird uns unmerkbar auferlegt!

So weit hat die Taqija und der Freimaurer-Luziferianismus die Massenmedien getrieben, uns einzubilden, dass die Migranten – seien sie weiss, braun oder schwarz – syrische Flüchtlinge seien.
Wie ein Flüchtling hier sagt: “Für je 100 Syrer seien 2000 nicht-syrische Armutsmigranten. Es gibt hier all zu viele Migranten”.
In der Tat, nur 20% der ankommenden Migranten in Europa sind Syrer – die Übrigen fliehn aus der Armut des Islams – um gleiche Verhältnisse hier zu schaffen. Denn Armut ist die Voraussetzung des Islams.

Aber die Freimaurer-EU mit Merkel an der Spitze nehmen alle mit offenen Armen auf.


Hier ist aber die Visitenkarte dessen zu sehen, der sagt: “Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben;  niemand kommt zum Vater/Gott denn durch mich”.

turinrt-grabtuch2

 

 

 

 


Wo ist Allahs Foto-Visitenkarte?

 

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.

12 Responses to “Sesam, öffne dich!”: Taqija ist der Schlüssel des Islams und der Freimaurerei zur Islamisierung des dekadenten Europas

  1. Miry says:

    Klartext von Anders, aber die überzeugten Mohammedaner wollen es anders. Und du weisst, ja, nur wer aus der Wahrheit ist, hört die Wahrheit. Jeder kann nur Christ werden, der die Liebe zur Wahrheit hat, sonst geht es nicht.

    Dieses Fundament muss man in sich tragen und es gibt welche die dieses Fundament von Anfang nicht haben und auch nicht haben werden. Da können wir noch Texte und Kmmis schreiben, das hilft nicht mehr.

  2. Braveheart says:

    Anders:

    “Das Problem besteht darin, dass “Christentum” reine Politik ist,
    die sich nur mit Worten

    (und allmählich nicht einmal das!)

    und nicht in der Praxis auf die dazugehörige Grundlage, die Lehre Christi der Nächstenliebe sowie der Liebe zum Vater Christi, bezieht.”
    ________

    So ist es!
    ________

    Duisburgs CDU nimmt “christliche Verantwortung” aus Satzung

    Die Duisburger CDU hat ihre Satzung umgestaltet und wollte diese an die von Landes- und Bundesverband anpassen.
    Doch einige Änderungen sorgen für Verwunderung: Unter anderem fällt ein Hinweis auf die “christliche Verantwortung” weg – der jedoch ist Teil der Landes- und Bundessatzung.

    Die Duisburger CDU sorgt mit ihrer neuen Satzung für Verwunderung in den eigenen Reihen: Die Paragrafen wurden komplett neu umstrukturiert, sollten auf dem Parteitag am Donnerstagabend an die Satzung des Landesverbands und des Bundes-Statuts angepasst werden.

    Doch nicht nur die Formulierung des Mitgliedschaft-Absatzes, der die „Wahlnomaden“-Praxis eindämmen soll , hinterlässt bei einzelnen Mitgliedern Fragezeichen. Denn auch andere Passagen sind jetzt aus der Satzung verschwunden.

    Oberste Aufgabe des Kreisverbands bleibt zwar „das Gedankengut der CDU zu verbreiten und für die Ziele der CDU zu werben“, gestrichen ist allerdings der Zusatz

    „… insbesondere das öffentliche Leben in Duisburg aus christlicher Verantwortung und auf der Grundlage der persönlichen Freiheit demokratisch zu gestalten.“

    Kurios: Die „christliche Verantwortung“ ist Bestandteil der Landes- und Bundessatzung.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/ist-die-duisburger-cdu-weniger-c-in-ihrer-neuen-satzung-id9844351.html

  3. Grüezi 🙂

    1989 war ich einige Wochen in Jerusalem…

    Viel Zeit verbrachte ich in de Nähe der sogenannten “Grabeskirche”, wo sich x-sogenannte “christliche Denominationen” auf die Füße treten.
    Dort hatte ich einen arabisch-moslemischen Freund, der in einem Touristen-Shop Andenken für diese verkaufte.
    Eines Tages kommt irgend ein Amerikaner in den Laden. Mein Freund erkennt am Ring des Moslems sofort, dass es ein “Shriner” sein muss.
    Dieser bestätigte, dass er ein Shriner im 32° sei.
    Darauf versuchte ich ihn etwas auszuquetschen. –> Keine Chance. Fast panikartig verließ er den Landen und weg war er…

    Guss
    martin lauchenauer 😉

  4. Tommy Rasmussen says:

    “Denn Armut ist die Voraussetzung des Islams”
    .
    Das islamische, christlische, jüdische oder was auch immer Himmelreich auf ERDEN ist seit Hanoch nur eine Erfindung der “Gottesdiener” und “Hochfinanz” um Hass, Krieg und Armut zu verbreiten. Die Volker müssen Heute noch immer wieder durch Kriege, Terror, false Flag-OP, Massenmorde, Inflation, Steuern, HAARP, “Börsen-Crash”, usw. usw. arm gehalten oder gemacht werden, weil sie sonst keine (FIAT = LUFTGELD = COMPUTERNULLEN-) Kredite benötigen würden. Geld dient der “Hochfinanz” NUR der Machtausübung, weil die PRIVATE “Hochfinanz” selber die Geldmenge kreiert. Es ist nie genug Geld da, um ausstehende Schulden zu begleichen, weil alles Geld in Form von Krediten durch die Geschäftsbanken geschöpft wird, und diese nur die Kreditsumme schöpfen, aber nie die bis zur Rückzahlung des Kredits fälligen Zinsen. Der Staat kommt deshalb – wie alle – immer mit mehr Geld aus, aber nie mit weniger. Jeder Schuldner benötigt immer mehr Geld, das er jemand anderem abjagen muss, um die nicht mitkreierten Zinsen aufzubringen. Zinsen erfordern deshalb immer neue und weitere Kredite.
    http://www.youtube.com/watch?v=dPJ01qNwUIE
    http://lupocattivoblog.wordpress.com/2010/03/25/die-privatisierung-des-weltgeldsystems/
    .
    DIRK MÜLLER – (nur 7 Min.):
    https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=6Vn4RoJxNCw
    .
    In Deutschland müssen jetzt ca. 7 Billionen Euro in Immobilien- Firmen- und Privatvermögen vernichtet werden. Deshalb sind die meisten Flüchtlinge in Deutschland. Mit religiöse Streitigkeiten helfen wir nur der “Hochfinanz”. Mit Aufklärung (=APOKALYPSE) können wir Frieden bekommen:

    Geld ist in einem Kreditgeldsystem nur die Aufzeichnung eines Schuldtitels. Die Forderung wird weitergereicht und fungiert als Zahlungsmittel. Auch Bargeld kommt über Kredit in Umlauf. Geld ist durch das Leistungsversprechen des Kreditnehmers gedeckt und durch seine Pfandgüter gesichert. Wo liegt das Problem? Das Problem liegt im Zins! Die rechtlichen Folgen haben es in sich:

    Weil die Bank Kreditgeld erst mit der Vergabe schöpft, ist es ihr verboten, dafür Zinsen zu verlangen! Wer es dennoch tut, macht sich des Wuchers schuldig (in Österreich § 154 StGB “Geldwucher”, in Deutschland § 291 StGB “Wucher”, in der Schweiz StGB Art. 157 “Wucher”).

    Wucher liegt vor, wenn sich Jemand für eine Leistung einen Vermögensvorteil versprechen oder gewähren lässt, der in auffallendem Missverhältnis zum Wert der eigenen Leistung steht. Weil die Gegenleistung der Bank nur aus ein paar Buchungen besteht, ist von Wucher auszugehen. Die Zahl derer, welche sich weigern, für das “Luftgeschäft” Bankkredit weiter Zahlungen zu leisten ist lawinenartig am zunehmen.
    http://faszinationmensch.com/2015/10/03/vom-wucher-der-banken/#more-11611

    26.10.2015 – Man trägt mit der PEGIDA, gemeinsam mit der Antifa und den Linken ein Pro und Contra aus, welches uns den Blick für wirkliche Probleme versperrt. PEGIDA könnte eine Kreation der CIA-Firma OTPOR sein.
    http://lupocattivoblog.com/2015/10/26/wie-wir-mit-pegida-verarscht-werden/

    Wer ein rechter Held sein will muß durch Aufklärung den “Feind” (Moslems – “Juden” – Katholikken usw. und sogar Freimaurer) im Herzen gewinnen! DIES FÜR POLITIKER UND “JOURNALISTEN” zur Aufklärung über Freimaurerei und ihre Mitglieder:
    .
    Rakowskij: … Ich werde Ihnen also das große Geheimnis sagen, das man immer dem Freimaurer zu enthüllen verspricht ‑ aber das man ihm weder im 25ten, noch im 33ten, noch im 93ten noch im höchsten Grade irgend eines der Riten enthüllt. Ich kenne es, selbstverständlich nicht weil ich Freimaurer bin, sondern weil ich zu “jenen” gehöre. Da die kommunistische Revolution die Liquidation der ganzen Bourgeoisie als Klasse und die physische Liquidation jedes politischen Führers der Bourgeoisie voraussetzt, ist das wirkliche Geheimnis der Freimaurerei der Selbstmord der Freimaurerei als Organisation und der physische Selbstmord jedes irgendwie bedeutenden Freimaurers. Nun verstehen Sie schon, warum, wenn dem Freimaurer ein solches Ende vorbehalten ist, man Mysterien, Theaterszenen und soundsoviel “Geheimnisse” benötigt ‑ um das wirkliche Geheimnis zu verbergen. Lassen Sie sich, wenn Sie dazu Gelegenheit haben, nicht entgehen, sich in irgendeiner zukünftigen Revolution die Geste von Erschrecken und Blödheit zu betrachten, die auf dem Gesicht eines Freimaurers erscheint, wenn er kapiert, daß er von den Händen der Revolutionäre sterben soll. Wie er kreischt und sich auf seine Verdienste um die Revolution berufen will! Das wird ein Schauspiel, um auch zu sterben ‑ aber vor Lachen!
    .
    Rakowskij – Protokoll
    Christian Jurjewitsch Rakowskij – Sowjetdiplomat, Trotzkist und Hochgradfreimaurer will Stalins Genickschuß entgehen und packt deshalb aus über JENE, die sich anmaßen, im Hintergrund das Geschick der Menschheit zu lenken!
    http://www.luebeck-kunterbunt.de/Geschi/Rakowski-Protokoll.htm

  5. Einsiedler says:

    Der Prophet Mohammed im Jenseits
    Diese Begebenheiten im Jenseits sind ein kleiner Auszug aus dem
    Geschauten und Gehörtem von Franz Schumi.

    http://www.paradies-auf-erden.de/sonstiges/moh.pdf

  6. Anders says:

    Hallo, Einsiedler.

    Das ist ja eine schöne Fabel mit viel Wahrheit über den Islam – und viel Unwahrheit in Bezug auf die Lehre Christi: Nach dem Tode gibt es keine Bekehrung zu Christus – und bei der Auferstehung vor dem Jüngsten Gericht hilft keine Reue mehr.
    Nur das, was wir im irdischen Leben wählten zählt

  7. Einsiedler says:

    Hallo Anders,

    ich glaube wenn unser Geist aus dem Fleisch tritt (Tod) und wir in das Jenseits eintreten, sehr wohl noch eine Bekehrung eintreten kann. Das soll nicht heißen,
    dass wir uns schon hier im Diesseits zu den Lehren des Gekreuzigten bekennen sollten.
    Nach den Neu-Offenbarungen von Lorber, Schumi oder Dudde, ist der Geist eines jeden Menschen unsterblich. Warum soll demnach eine Läuterung im Diesseits nicht mehr möglich sein?

  8. Anders says:

    Danke, Einsiedler.

    Wo steht in der Bibel, dass nach dem Tode Bekehrung statt finden kann?

    Lorber ist ganz offensichtlich ein Antichrist, der eine Lehre predigt, die in vielen Punkten in 180 Grad Widerspruch zu den Evangelien stehen.
    Schumi und Dudde kenne ich nicht – aber anscheinend predigen sie auch Widerspruch zur Lehre Christi .

    Aufgepasst, dass Sie nicht betrogen werden.

    Freundlicher Gruss

    Anders

  9. Miry says:

    “Lorber, Schumi oder Dudde”

    Ja und sicher hast du die 10000 Seiten von Lorber gelesen und ebenso die 10000 Seiten der Dudde. Beide widersprechen sich !!!

    Da ist alles Ablenkungs-Literatur, nur weil der Teufel will, dass wir die Bibel nicht lesen. Dich EINSIEDLER hat er erreicht.

  10. Pingback: “Sesam, öffne dich!”: Taqija ist der Schlüssel des Islams und der Freimaurerei zur Islamisierung des dekadenten Europas | Der Honigmann sagt...

  11. Pingback: Nizza: Terror, Falsche Flagge – amateurhafte Übung? Nichts scheint hier ganz astrein zu sein | sladisworld

  12. Pingback: Die Islamisierung in der sächsischen Provinz geht weiter – Deutsche Stimme – die andere Meinung

Leave a Reply