DEBKAfile: China schliesst sich in Syrien Russland mit Flotte, Luftwaffe und Bodentruppen an. Israels militärische Lage bedroht

flying-sharks

In Syrien kämpfen nun rusische Bodentruppen gegen den Vorwand, IS(IS), der USA, um Syriens Infrastruktur zu zerstören.

DEBKAfile 26 Sept. 2015  – Am Freitag, dem 25. September, während der chinesische Führer, Xi Jinping,  mit Obama im Weissen von der Freundschaft zwischen den beiden Nationen sprach, dockte der chinesische Flugzeugträger, Liaoning-CV-16, in der syrischen Hafenstadt, Tartus, an, begleitet durch einen Lenkflugkörper-Kreuzer. China verbündet sich  mit dem russisch-iranischen politischen und militärischen Aufbau zur Unterstützung des syrischen Präsidenten Bashar Assad und seines Regimes.
Der Iran beschleunigt schon seine militärische Präsenz im vom Krieg zerrütteten Land. Diese Wendung der Ereignisse hat sehr nachteilige Auswirkungen auf die strategische und militärische Lage Israels.

Dies erklärt die Dringlichkeit der Schaffung einer russisch-syrisch-iranischen “militärischen Koordinierungszelle” in Bagdad in den letzten paar Tagen. Dieser Mechanismus, sowie die russischen Offiziere, die in Bagdad gesichtet worden sind, zeigt, dass die russische Militärpräsenz  nicht auf Syrien beschränkt ist, sondern fängt an, auf den Irak überzugreifen.
Unsere Quellen berichten, dass die Chinesen  ein Geschwader von J-15 Fliegen-Haifisch-Kämpfern entsenden wollen, die teils von den Decks des Flugzeuträgers, teils vom russischen Militärflugplatz in der Nähe von Latakia abheben werden.

Die Chinesen werden auch  Z-18F U-Boot-Hubschrauber und Z-18J Luft Frühwarnhubschrauber bereitstellen.  Darüber hinaus werden von Peking mindestens 1.000 Marine-Soldaten entsandt, um gemeinsam mit ihren Kollegen aus Russland und dem Iran gegen terroristische Gruppen, einschließlich des ISIS, zu kämpfen.

Kommentar
Das Pharisäische / und zionistische Israel hat sich durch seinen Krieg gegen das Christentum, gegen den Iran sowie seine “Teile und Herrsche” Strategie in seiner Nachbarschaft  in große Schwierigkeiten gebracht. Israels und Syriens prophezeiter Untergang (Jesaja 17) rückt näher. Israels letzte Waffe, die es geschworen hat, zu verwenden, ist die Samson Option Atombomben mit dem Ziel, ganz Europa zu zerstören!

Wir fangen an zu sehen, wer Gog aus dem Lande Magog (Hesekiel 38-39) ist:

 

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.

15 Responses to DEBKAfile: China schliesst sich in Syrien Russland mit Flotte, Luftwaffe und Bodentruppen an. Israels militärische Lage bedroht

  1. Pingback: Shemitha Jahr und Jonathan Cahn…. | Sei getreu bis in den Tod dann werde ich dir die Krone des Lebens geben, Offbg. 2,10

  2. Tommy Rasmussen says:

    “Israels letzte Waffe, die es geschworen hat, zu verwenden, ist die Samson Option – Atombomben mit dem Ziel, ganz Europa zu zerstören!”
    .
    Aber:
    .
    ATOMBOMBEN GIBT ES NICHT
    http://www.gandhi-auftrag.de/Atombomben_gibt_es_nicht!.pdf

    ——– Forwarded Message ——–
    Subject: Yakov Hadas-Handelsman – Bitte Weiterleiten an Ministerpräsident Benjamin Netanjahu!
    Date: Sat, 26 Sep 2015 10:57:01 +0200
    From: Tommy Rasmussen
    To: botschaft@israel.de, consular1@berlin.mfa.gov.il

    Yakov Hadas-Handelsman
    Botschaft des Staates Israel in Berlin
    Auguste-Viktoria-Str. 74-76
    14193 Berlin
    botschaft@israel.de
    consular1@berlin.mfa.gov.il

    Sehr geehrter Herr Botschafter Yakov Hadas-Handelsman,

    besteht bei Ihnen die möglichkeit mein Brief hier unten an Ministerpräsident Benjamin Netanjahu zu mailen?

    Es geht für mich leider nicht, weil auf der Kontakt-Seite:

    http://www.pmo.gov.il/English/PrimeMinister/Pages/ContactUs.aspx

    nur immer diese Meldung kommt:

    Your referral contains invalid characters.
    Valid characters are: A-Z 0-9 א-ת ? ! @ . , ; : ‘ ( ) ” % $ _ *

    Mit freundlichen Grüssen und alles Gute,
    Tommy Rasmussen
    tommyrasmussen@arcor.de

    ************************

    Ministerpräsident Benjamin Netanjahu
    3 Kaplan St. Hakirya
    Jerusalem

    Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Benjamin Netanjahu,

    Jeder Mensch kann natürlich nur hundert prozent wissen, was er auch selber direkt erlebt hat, ich bin aber auf unheimliche, aber glaubhafte Informationen im Internet aufmerksam geworden, die ich sehr gerne mit Ihnen teilen möchte. Es geht jedoch nicht ohne eine Mailadresse, die Sie mir vielleicht mailen könnten? Hier trotzdem eine sehr kurze Zusammenfassung:

    Albert Pike (geboren 1809, gestorben 1891 – General im amerikanischen Bürgerkrieg, bedeutender Hochgradfreimaurer): “Der Dritte Weltkrie muß so gelenkt werden, daß sich der Islam und der politische Zionismus GEGENSEITIG vernichten”.
    (Können Sie auch “googeln”)
    .
    12.08.2005 – Sieben Phasen bis zum KALIFAT – In der vierten Phase, zwischen 2010 und 2013, wird es al-Qaida darum gehen, den Sturz der verhassten arabischen Regierungen zu erreichen… In der fünften Phase zwischen 2013 und 2016 soll es gelingen einen islamischen Staat auszurufen – und zwar ein Kalifat. Die sechste Phase, beginnend 2016, sieht die “totale Konfrontation” vor, die nach “endgültiger Sieg” eine neue Weltordnung hervorbringen soll.
    (Der Spiegel 2005!)
    .
    29.09.2000 – Steward Swerdlow: “Wir wissen Jetzt, wie die moslemischen Fundamentalisten weg sollen. Da bleibt nur noch die USA als Problem einer globalen Weltregierung, und die Lösung haben sie schon…. ein finanzieller Kolaps! USA wird in Distrikte aufgeteilt werden. New York City – das Heim der UNO – wird eine Internationale Zone.”
    .
    Rakowski will 1938 eine Hinrichtung entgehen und packt deshalb aus über JENE, die sich anmaßen, im Hintergrund das Geschick der Menschheit zu lenken:

    “Ich werde Ihnen also das große Geheimnis sagen, das man immer dem Freimaurer zu enthüllen verspricht ‑ aber das man ihm weder im 25ten, noch im 33ten, noch im 93ten noch im höchsten Grade irgend eines der Riten enthüllt…. Lassen Sie sich nicht entgehen die Geste von Erschrecken und Blödheit zu betrachten, die auf dem Gesicht eines Freimaurers erscheint, wenn er kapiert, daß er sterben soll. Wie er kreischt und sich auf seine Verdienste um die Revolution berufen will! Das wird ein Schauspiel, um auch zu sterben ‑ aber vor Lachen!”
    .
    Dazu kommen noch sehr viele Informationen darüber, dass es zum Beispiel eine Mondlandung 1967 nie gegeben hat, und dass in den Arbeitsräumen von Einstein zwar eine erhöhte Nachstrahlung gemessen werden konnte, aber in Hiroshima jedoch NICHT, weil Atombomben ebenfalls nur eine Hollywood-Erfindung obenerwähnte “JENE” sind: “Die bei der Spaltung freigegebenen Neutronen sind zu schnell und können kein anderes Atom spalten. Ein freies Neutron kann in einem friedlichen Kernkraftwerk ein anderes Atom nur spalten nachdem es moderiert, also verlangsamt wurde. In einer Atombombe kann man freie Neutronen nicht moderieren oder verlangsamen”. Es gibt leider jede Menge geschichtliche und wissenschaftliche Lügen als Basis des Zusammenhaltes der Weltmächte, die alle jedoch am obersten Ende immer nur von “JENE” gesteuert sind. Es gibt aber Hoffnung:
    .
    “Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen” – Josef Pulitzer
    .
    Mit freundlichen Grüssen und alles Gute,
    Tommy Rasmussen
    tommyrasmussen@arcor.de

    ************************

    ——– Forwarded Message ——–
    Subject: Jüdische Allgemeine Zeitung – Bitte Weiterleiten an Ministerpräsident Benjamin Netanjahu!
    Date: Sat, 26 Sep 2015 10:56:41 +0200
    From: Tommy Rasmussen
    To: leserbrief@juedische-allgemeine.de, redaktion@juedische-allgemeine.de, abo@juedische-allgemeine.de, richter@juedische-allgemeine.de, kauschke@juedische-allgemeine.de

    ——– Forwarded Message ——–
    Subject: Herr Botschafter Zvi Heifetz – Bitte Weiterleiten an Ministerpräsident Benjamin Netanjahu!
    Date: Sat, 26 Sep 2015 10:57:30 +0200
    From: Tommy Rasmussen
    To: info-sec@vienna.mfa.gov.il

    ——– Forwarded Message ——–
    Subject: Herr Botschafter Yigal B. Caspi​ – Bitte weiterleiten an Ministerpräsident Benjamin Netanjahu!
    Date: Sat, 26 Sep 2015 10:57:45 +0200
    From: Tommy Rasmussen
    To: press@bern.mfa.gov.il

    ——– Forwarded Message ——–
    Subject: Allan Falk – Bitte weiterleiten an Ministerpräsident Benjamin Netanjahu!
    Date: Sat, 26 Sep 2015 10:55:18 +0200
    From: Tommy Rasmussen
    To: jgs-danmark@jgs-danmark.dk, rambamcph@gmail.com

    Selskabet for Dansk Jødisk Historie

    ——– Forwarded Message ——–
    Subject: Dan Rosenberg Asmussen – Bitte Weiterleiten an Ministerpräsident Benjamin Netanjahu!
    Date: Sat, 26 Sep 2015 10:55:44 +0200
    From: Tommy Rasmussen
    To: “http://www.mosaiske.dk,mt”@mosaiske.dk

    ——– Forwarded Message ——–
    Subject: Jørgen Granum Jensen – Bitte Weiterleiten an Ministerpräsident Benjamin Netanjahu!
    Date: Sat, 26 Sep 2015 10:56:25 +0200
    From: Tommy Rasmussen
    To: lektorgranum@gmail.com, jan@frostnet.dk, graversen4171@os.dk, sf@dbmail.dk, jwnorden@post10.tele.dk, ditlevsen@mail.tele.dk, henrikoglac@gmail.com

    Fælleskomitéen for Israel

    *******************************

    Die Liebe ist der ewige Geist des Lebens und also das Leben selbst in und für sich. Wenn dann die Menschen unter sich und gegen Gott aller Liebe bar geworden sind, so geht daraus auch die mathematische Wahrheit hervor, daß sie auch des inneren und eigentlich allein wahren Seelenlebens bar geworden sind. Darum kümmere du dich in der Folge nur um des Herrn uns geoffenbarte Lehre und deren lichtesten Wahrheitsgeist, und handle danach.

    *******************************

    “Syrien hat den Schlüssel zur Lösung des Weltfriedens oder zum Weltkrieg”
    Veronika Lueken (1970er Jahre) – Von 1972 bis in die 90er Jahre erhielt in Bayside, USA, Veronika Lüken, Mutter von fünf Kindern zahlreiche Botschaften von Jesus und Maria.
    http://www.kath-zdw.ch/maria/vergleichb.offenbarungen.html#Lueken

  3. hanna says:

    Es ist eine Vorbereitung für einen Krieg, aber wenn wir die Bibel lesen, dann kommt Hesekiel 39 vor 38!!
    Ein Bruder in Christus glaubt das zuerst der Krieg von Psalm 83 stattfinden müsse, wir werden sehen und beten!
    Noch eines… GOTT selbst lenkt Gog und Magog,,,, so steht es geschrieben..

  4. Tommy Rasmussen says:

    26.09.2015 – Laut einem Bericht der Zeitung Al Masdar Al-Arabi befindet sich ein gepanzertes chinesisches Kriegsschiff auf dem Weg nach Syrien, welches am Dienstag den Suez Kanal passiert haben soll. Das Ziel sei, sich an der Seite Russlands, an dem Kampf gegen den sogenannten Islamischen Staat zu beteiligen. Die Website zitiert einen Offizier der syrischen Armee welcher behauptet, dass innerhalb von 6 Wochen sowohl chinesische Truppen als auch ein chinesisches Militärflugzeug den Hafen von Tartus erreichen werden.
    https://koptisch.wordpress.com/2015/09/26/erste-effekte-der-moskauer-waffenhilfe-china-acht-mit/#comment-85565

    26.09.2015 – US-Präsidentenkandidat Trump: „Lasst Russland in Syrien handeln“ – Der US-Präsidentenkandidat von der Republikanischen Partei, Donald Trump, hat dazu aufgerufen, Russland die Möglichkeit zu bieten, in Syrien aktiv gegen den Islamischen Staat zu kämpfen, berichtet „The Washington Post“.

    „(…) Ihr wisst, dass Russland mit dem IS klare Verhältnisse schaffen will. Auch wir wollen mit dem IS klare Verhältnisse schaffen (…). Sollten wir es nicht den Russen überlassen, dies zu tun? Lasst sie das tun“, sagte Trump am Freitagabend in Oklahoma City.

    Nach Meinung des Präsidentenkandidaten wollen seine republikanischen Rivalen im Wahlrennen „wegen Syrien den Dritten Weltkrieg entfesseln“. Vor mehreren Tausend Zuschauern parodierte der Politiker laut der Zeitung die Erklärungen seiner Widersacher.
    http://de.sputniknews.com/politik/20150926/304533738.html

  5. Tommy Rasmussen says:

    27.09.2015 – Frankreich bombardiert erstmals den IS in Syrien – Die französische Luftwaffe hat erstmals Angriffe gegen die Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien geflogen. Französische Kampfflugzeuge hätten die Miliz bombardiert, teilte das Präsidialamt in Paris mit. Auch Grossbritannien fliegt Angriffe. Beide Länder hatten sich zuvor nur im Irak an der von den USA angeführte Koalition gegen die IS-Miliz beteiligt und scheuten eine Intervention im Bürgerkrieg in Syrien. Da es bisher aber nicht gelang, die Jihadisten spürbar zu schwächen, entschlossen sich beide Länder, ihren Einsatz auszuweiten.
    http://www.20min.ch/ausland/news/story/Frankreich-bombardiert-erstmals-den-IS-in-Syrien-30569371

  6. Pingback: DEBKAfile: China schliesst sich in Syrien Russland mit Flotte, Luftwaffe und Bodentruppen an. Israels militärische Lage bedroht | Der Honigmann sagt...

  7. Pingback: Der letzte Teil — König Salomo versus JESUS CHRISTUS | Sei getreu bis in den Tod dann werde ich dir die Krone des Lebens geben, Offbg. 2,10

  8. Pingback: Honigmann-Nachrichten vom 28. September 2015 – Nr. 690 - MussManWissen.Info

  9. Leo says:

    Aus der Stille ihrer Kammer schaute diese Frau den Untergang der Welt. Es folgen die Aussagen: Der Stand der Technik eröffnet zum ersten Mal die Möglichkeit, die ganze Welt von einem Machtzentrum aus zu beherrschen. Während im Westen Bequemlichkeit und Weichheit, Wohlstand und Luxus obenan stehen, bereitet sich der Osten vor, erzieht zur Entbehrung, stählt seine Völker, sorgt für Nachwuchs und Waffen.
    Nach den Gesetzen der klassischen Militärstrategie stärken die Russen ihre Flanken, bevor sie in der Mitte, das heißt gegen Westeuropa vorstoßen. Sie muß an den Flanken unverwundbar sein. Die Südflanke heißt: Afghanistan, Iran, Irak, Türkei, Griechenland, Jugoslawien. Die Nordflanke heißt: Finnland, Schweden, Norwegen, Dänemark. Bis zur bayerischen Grenze wird eine russische Weitspurbahn herangeführt. In einem Sommer, wahrscheinlich im Monat Juli, wenn die Erdölregion bereits in ziemlich festen russischen Händen ist, erfolgt der Angriff der Sowjetunion auf die Süd- und Nordflanke, auf die Türkei, auf Griechenland, auf Jugoslawien und Skandinavien. Gegen Ende Juli stoßen sowjetische Angriffskeile blitzartig gegen Westeuropa vor.
    Anfang August werden die eingedrungenen russischen Panzerarmeen in Mittelfrankreich, vermutlich um Lyon, und wenig später bei Ulm vernichtet. Mitte August greifen sowjetische Eliteeinheiten Alaska an. In Europa kommt es zum Abwurf einer radioaktiv strahlenden gelben Wand. Prag wird atomar zerstört. Ungefähr um dieselbe Zeit werden die sowjetischen Panzereinheiten des Nordkeils in Westfalen eingekesselt und fast völlig aufgerieben. Die Sowjets sind in Westeuropa in die Verteidigung gedrängt. Als Rache erfolgt der atomare Gegenschlag gegen alle Städte der USA. Gleichzeitig schlagen die USA atomar zurück. Weite Teile der Sowjetunion und die letzten sowjetischen Raketensilos werden zerstört. Als Folge dieses Ereignisses kommt es in der Sowjetunion zu einer Gegenrevolution, die das bisherige System stürzt. Im September gibt es den letzten verzweifelten Versuch sowjetischer Unterseeboot-Einheiten, Europa atomar zu verwüsten. Bei diesem Angriff werden viele französische und deutsche Städte in ein Flammenmeer verwandelt.

    Um ins einzelne zu gehen: Auf die blitzartige Besetzung aller militärischen Basen in Skandinavien folgt ein zweiter Flankenangriff gegen die Türkei. Dort und im Iran finden Panzerschlachten statt. Der Russe bemüht sich, möglichst rasch durch den Balkan zur Adria vorzudringen. Der Mittelangriff gegen Westeuropa erfolgt in drei gewaltigen Stoßkeilen. Der erste wird aus dem Raum Stettin-Berlin nach Lübeck, Hamburg und in die Niederlande vorstoßen, der zweite aus dem Raum Sachsen und Dresden ins Ruhrgebiet. Der dritte Stoßkeil wird aus Böhmen nach Bayern hereinbrechen und zum Oberrhein streben. Eine unvorstellbare Masse von Panzern rollt an den Bergketten der Schweiz vorbei bis hinunter nach Lyon.
    Die NATO-Truppen sind auf wenige Verteidigungsräume zusammengedrängt. Die meisten Gebiete sind von der Roten Armee längst überrollt und besetzt. Die Verteidigungsräume heißen: Ruhrgebiet und Niederlande, sodann Bayern, die Alpen und die Schweiz sowie das Rhonegebiet. Außerdem wird es Verteidigungsräume in Oberitalien und in der Türkei geben. Der Angriff der Roten Armee in Europa wird gebrochen, mehr noch, die russische Armee wird vernichtend geschlagen.

    Die Sowjetunion verliert allein in ihren Heeressäulen sieben Millionen Menschen; ein hoher Blutzoll für ein Volk, das eben in Massen vom dialektischen Materialismus abgefallen war und wieder zu glauben begonnen hatte. Paris wird von den aufständischen Franzosen selbst in Brand gesteckt. Der Papst muß aus Rom fliehen, wohin er nach zweihundert Tagen wieder zurückkehrt. Die katholischen, in den Augen der Sowjetunion reaktionären Länder haben in diesem letzten Kampf eine entscheidende Aufgabe. Bayerische und österreichische, schweizerische und französische Truppen werden nach den Vernichtungsschlachten bei Lyon und Ulm nach Norden vorstoßen, um sich an der Schlacht gegen die dort eingekreisten russischen und preußischen Verbände zu beteiligen. Erst gegen Ende dieses verhältnismäßig kurzen Krieges kommt es zum Duell mit Atomwaffen. Und schließlich zum totalen atomaren Krieg. Seine verheerenden Auswirkungen entziehen sich jeder Beschreibung.
    Südlich der Donau gibt es atomare Explosionen, hinter der Grenze am unteren Inn fürchterliche Zerstörungen, ebenso am Oberlauf der Donau. Teilweise bis in die oberbayerisch-salzburgischen Alpen herein kommen die Truppen über Österreich und Jugoslawien. Bei Ulm gibt es eine gigantische Kesselschlacht gegen die Ostarmee, die ihren Südkeil der Donaulinie entlang zur Schweiz und nach Frankreich vorgetrieben hat. Die größte Gefahr für das Gebiet, das von den Städten Mindelheim und Altötting, Pfaffenhofen und Weilheim begrenzt wird, also für Mittelbayern, besteht in den Zerstörungen; Terrorismus, Plünderung, Brandstiftung, Mord kehrt wieder, die Gesetzlosigkeit. Hungernde Großstädter werden zu Räubern an den Bauern! Bewaffnete Banden ziehen durchs Land, Fanatiker, Mörder, Psychopaten, Mob. Es ist ein nie vorher, außer vielleicht im Dreißigjährigen Krieg, dagewesener Schrecken. Und endlich dann die Giftwolke, die auch hier ein Drittel der Menschheit dahinrafft.

  10. Leo says:

    Die Perestroika-Täuschung von Anatoliy Golitsyn auf deutsch!
    http://www.zeitdiagnose.de/images/anatolygolitzyn/Golitsyn_Perestroika.doc

    Wer also verstehen will, warum es zu dem prophezeiten Krieg kommen wird, der kann es sich jetzt bequem auf deutsch erklären lassen, und zwar nicht von irgendwem, sondern von einem ehemaligen KGB-Major höchstpersönlich. Aber Vorsicht, ein bisschen selber denken muss man dabei schon noch.
    Die sowjetische Langzeitstrategie ist der Hintergrund, vor dem die Fatima-Prophezeiung erst richtig verstanden werden kann. Genau diese Strategie war nämlich gemeint, als die Fatima-Seherin Lucia im Jahr 1990 schrieb:

    “Lasst Euch nicht täuschen durch die Ereignisse, die in Europa Platz greifen: Dies ist eine Täuschung! Russland wird nicht bekehrt werden, bis Russland die Geissel für alle Nationen wird. (…) Denn Russland wird den Westen überfallen, und mit Russland wird China in Asien einfallen. Meine Worte werden verdreht. Die Oberen in der Kirche und die Priester tun dies, um unsere Kinder zu verwirren und sie glauben zu machen, der Weltfriede sei gekommen, und die Bekehrung Russlands sei da. Dies ist nicht der Fall. Die Welt befindet sich in grosser Gefahr. Wenn die Welt nicht umkehrt, wird sie in einen schmerzlichen Krieg hineingestürzt werden. Die Wende in Osteuropa führt nicht zum Frieden!”

    Und ich sage es hiermit noch einmal ganz deutlich: Nur vor dem Hintergrund dieser Langzeitstrategie kann man das prophezeite Szenario verstehen und korrekt einordnen. Alle anderen Spekulationen von einer sogenannten “Einkreisung und Provokation Russlands” bis hin zum marxistischen Standpunkt “der Kapitalismus braucht einen Krieg um von seinen inneren Widersprüchen abzulenken” oder um “Geschäfte zu machen” führen zwangsläufig in die Irre!

  11. Leo says:

    Der Kalte Krieg ist vorbei, die Sowjetunion existiert nicht mehr. Das denkt zumindest der normale Bürger. Demgegenüber stellen jedoch drei Überläufer aus Staaten des Warschauer Paktes unabhängig voneinander eine erschreckende Behauptung auf:
    Anstelle der militärischen Drohungen der vierziger und fünfziger Jahre setze der Osten seit Ende der fünfziger auf eine geheimdienstliche Täuschungsstrategie. Perestroika und Glasnost seien Teil dieser Strategie um den Westen in die Irre zu führen. In der Endphase dieser Langzeitstrategie solle der Westen durch Energieverknappung, künstlich ausgelöste innere Unruhen und militärische Intervention der Herrschaft Moskaus unterworfen werden. Dann wäre das Endziel erreicht: Eine weltweite kommunistische Diktatur.

    Der erste dieser Überläufer war der KGB Major Anatoliy Golitsyn. Aufgrund seines Postens beim KGB hatte er Einblick in den inneren Kreis des KGB und wusste von der sowjetischen Strategie. Er deckte die Pläne in seinem 1984 erschienenen Buch „New Lies For Old“ auf, ein Jahr bevor Gorbatschow die Bühne betrat.
    Folgende Entwicklungen sagte Golitsyn als Teil der Strategie voraus:

    – Erscheinen von unbekannten Reformern im Ostblock
    – Liberalisierung im Warschauer Pakt
    – Fall der Mauer/Deutsche Wiedervereinigung
    – Auflösung des Warschauer Paktes
    – Wachsender Einfluss der EU mit Annäherung an den ehemaligen Ostblock
    – Abzug der US-Truppen aus Europa

    Die anderen beiden Überläufer, die diese Strategie bestätigen sind der 1968 übergelaufene, ehemalige Stabschef des tschecheslowakischen Verteidigungsministeriums, Jan Sejna sowie der Ex GRU Oberst Stanislav Lunev.

    In den Jahren 1956 bis 1960 wurde der Plan des Warschauer Paktes ausgearbeitet. Er teilte sich in 4 Phasen.

    1. Periode zur Vorbereitung friedlicher Koexistenz (geplant 1956 bis 1959)
    Chruschtschow entstalinisiert den Warschauer Pakt. Er erreicht 1959 erste Annäherungen an die USA.

    2. Periode zur Durchsetzung friedlicher Koexistenz (ursprünglich geplant 1960 bis 1972)
    In den sechziger Jahren wurde der Zeitplan erheblich zurückgeworfen. Schuld waren unter anderem Kuba Krise und Prager Frühling. Ziel der Phase war die Unterwanderung der westlichen Gesellschaft und Hervorrufen einer anti-amerikanischen Stimmung, weiterhin Ausbildung von Führern revolutionärer Gruppen, Unterstützung von Terrororganisationen, Infiltrierung des organisierten Verbrechens und des Drogenhandels um den Westen zu zersetzen. Trotz der Probleme ließen sich einige Erfolge erzielen. Der Höhepunkt war die 68er Bewegung.

    3. Periode dynamischen sozialen Wandels (ursprünglich geplant 1972 bis 1995)
    Ziel der Phase war eine Neustrukturierung der UdSSR durch Einführung eines Pseudopluralismus und Elementen der Marktwirtschaft. Durch diesen getäuschten Wandel wollte man vom Westen wirtschaftliche, finanzielle und technologische Hilfe bekommen. Des weiteren sollte es zu Meinungsverschiedenheiten zwischen den USA und Europa kommen um das westliche Bündnis zu zerstören.

    4. Ära weltweiten demokratischen Friedens (ursprünglich geplant ab 1995)
    Ziel dieser Phase ist es den Westen endgültig in die Knie zu zwingen. Ein Möglichkeit wäre die Erzeugung einer Ölkrise im Nahen Osten um die westliche Wirtschaft zu zerstören und die Bürger sozialistischen Parteien zuzuführen.
    Des weiteren sieht diese Phase eine Wiederaufnahme des Hochrüstens vor (1994 betrugen die jährlichen Ausgaben für die russische Rüstung 2,1 Milliarden Dollar, 1997 waren es bereits 12,8 Milliarden!).
    Ein weiterer Bestandteil dieser Phase ist die Liquidierung wichtiger westlicher Entscheidungsträger unmittelbar vor einem russischen Angriff auf Westeuropa. Allen voran ein Anschlag auf den US-Präsidenten.

    Für alle die denken „Ach Blödsinn, die Russen haben ja nicht mal Sprit für ihre Maschinen“ möchte ich hier noch ein paar Fakten nennen:

    1996 – Die New York Times berichtet über die russische Untergrundbasis Jamantau. Ca. 60.000 Menschen wohnen in diesem mittlerweile 35m² großen Gebiet
    1997 – Eine neue Anti-Schiff Rakete YAKHONT wird vorgestellt. Keine Streitkraft der Welt verfügt über effektive Gegenmaßnahmen
    1997 – Es wird bekannt, dass sich in Slowenien und Bulgarien russische SSN 23 Raketen befinden, die laut Vertrag schon längst vernichtet sein müssten
    1998 – Der größte Raketenkreuzer der Welt wird in Dienst gestellt
    1998 – Russland errichtet gegen bestehende Verträge eine neue Chemiewaffenfabrik
    1998 – Der Shkval Raketentorpedo wird vorgestellt. Er ist dem Westen um Längen überlegen und erreicht 500 km/h
    1998 – Trotz Wirtschaftskrise wird der Ölexport gedrosselt
    1999 – In der Nuklearkommandozentrale Odinstwo wird eine Übung mit dem Ziel die USA innerhalb einer Stunde zu zerstören durchgeführt
    1999 – Putin unterstellt die land-, luft- und seegestützten Atomstreitkräfte einem einheitlichen Kommando, was lediglich für einen Angriffskrieg von Vorteil ist
    2000 – Russland verlegt taktische Atomwaffen nach Königsberg
    2000 – Mit einer neu entwickelten Plasmafeld Tarntechnologie gelingt es russischen Flugzeugen an zwei Tagen einen amerikanischen Trägerverband zu überfliegen ohne geortet zu werden
    2000 – Die sowjetische Hymne wird auf einen Vorschlag Putins wieder zur Nationalhymne Russlands
    2000 – Die russische Armee führt wieder das rote Banner
    2000 – Immer mehr Reservisten werden zu Manövern einberufen, der Militärunterricht in Grundschulen wird wieder eingeführt
    2001 – Die russischen Luftlandetruppen sollen um 5.000 Mann erweitert werden
    2001 – Der Oberbürgermeister von Moskau beschließt ein neues Bunkerbauprogramm
    2001 – Esel, Pferde, Kamele, Rentiere, Schlittenhunde und Allradfahrzeuge sollen ab sofort bei den lokalen Militärkomandaturen gemeldet werden
    2002 – Russland besitzt über 10.000 bis 12.000 Abfangraketen – Eine klare Verletzung des ABM Vertrages
    2002 – Industrielle Anlagen sollen derart umgebaut werden, dass sie im Ernstfall sofort von ziviler auf militärische Produktion umstellen können
    2002 – Russland bekommt 20 Milliarden Euro von der G8 um nuklearen Müll zu beseitigen. Zeitgleich wird das größte Atom-U-Boot der Welt zu Wasser gelassen, die Dimitri Donskoi. Es ist mit seinen 20 Zehnfachsprengköpfen in der Lage mehrere Städte in der Größe New Yorks zu zerstören.

    Ich musste die Thematik leider sehr zusammengerafft darstellen. Wer ausführliche Informationen will kommt um das Buch „Wer plant den 3. Weltkrieg“ von Leo H. DeGard nicht herum. Der Autor ist sehr rechtskonservativ, man sollte also Fakten und Meinungen unterscheiden können wenn man dieses Buch lesen will.

    oder – Weltoktober: Wer plant die sozialistische Weltregierung?

  12. Pingback: Honigmann-Nachrichten vom 28. September 2015 – Nr. 690 | Der Honigmann sagt...

  13. Braveheart says:

    Atombomben gibt es nicht!!!
    …und hat es nie gegeben!!!

    So wurde mit Milliarden-Dollar-Aufwand einer der größten Lügen installiert:

    http://www.gandhi-auftrag.de/Atombomben_gibt_es_nicht.htm

  14. Pingback: China schließt sich Russland militärisch im Kampf gegen den IS an

  15. Pingback: Wladimir Putin: „Ich fühle mich mit dem jüdischen Volk und dem Staat Israel eng verbunden“ – Detlef Nolde

Leave a Reply