Die Atombomben über Hiroshima, Nagasaki, New Mexico und mehr Experimente mit der Menschheit: Anfang von 70 Jahren der Einschüchterung und des Einkassierens der Illuminaten durch den “Kalten Krieg” und weltweiten “Krieg gegen den Terrorismus”

Kurzfassung: Am 6. und 9. August 1945 warf die US Air Force jeweils eine Atombombe auf die japanischen Städte, Hiroshima und Nagasaki. Die Folgen waren verheerend:
mehr als 100.000 Tote und eine grosse Anzahl von strahlungsgeschädigten Menschen.
Besonders Krebserkrankungen würden diese Menschen viele Jahre lang quälen.

Dennoch waren die Bomben ganz unnötig: US Strategic Bombing Survey vom 1. Juli 1946: Japan hatte schon längst beschlossen, bedingungslos zu kapitulieren – und die Amerikaner wussten das.
Eine Sitzung der mächtigsten Männer der US-Aussenpolitik setzten zielbewusst auf eine Verlängerung des Krieges, bis die Atombombe fertig war. Denn, wie Aussenminister Stettinius sagte: “Wenn Japan ausscheidet, haben wir keine lebende Bevölkerung mehr, auf der wir die Bombe ausprobieren können!!! Und unser gesamtes Nachkriegsprogramm hängt vom Erschrecken der Welt mit der Atombombe ab.”
“Um dieses Ziel zu erreichen”, sagte der spätere Aussenminister,  John Foster Dulles, der 1933 in Köln Hitler gehuldigt und ihm Finanzierung garantiert hatte, “wird man sehr gut punkten müssen. Ich würde eine Million sagen.” “Ja”, antwortete Stettinius “Wir hoffen auf eine Million Punkte in Japan”.

Also: Die Bomben sollten die Menschheit einschüchtern, um den USA die absolute Weltherrschaft zu gewähren. Nach dem Kriege folgten dann zuerst der Kalte Krieg und nun der “Krieg gegen den Terror”, die den Bankster-Illuminaten, die die Atombombe finanzierten und hinter dem militär-politisch-industriellen Komplex stehen,  viele Trillionen Dollar auf unsere Kosten bescheren.

Der Jude/Zionist Albert Einstein bewegte den US Präsidenten, Roosevelt, dazu, das Atombombenprogramm in die Wege zu leiten. Der allmächtige jüdische Präsidenten-Berater, der Rothschild-Agent für die USA, Bernard Baruch, und seine Marionette, der spätere Aussenminister, James Byrnes, redeten dem gehorsamen Freimaurer, Präs. Truman, ein, die Bomben auf Japan zu werfen.
Als Leiter des so genannten “Manhattan Projekts” ernannte Baruch den Kommunistischen Juden, J. Robert Oppenheimer, der nach der Test-Detonation in New Mexiko am 16. Juli 1945 schrie: “Ich bin der Tod geworden, der Zerstörer von Welten.”

Der Historiker Eustace Mullins schreibt: “In der Tat, dies schien das ultimative Ziel des Manhattan-Projekts sein: die Welt zu zerstören. Oppenheimers Jubel kam von seiner Erkenntnis, dass nun sein Volk, die Juden,  die ultimative Macht erreicht hätte, durch die es seine fünftausend Jahre alte Lust, die ganze Welt zu beherrschen, umsetzen könnte.. “

Allerdings waren die Japaner nicht die ersten Opfer der Atombombe: 40.000 Bewohner in der Nähe des Detonations-Testgebiets in New Mexico am 16. Juli wurden nicht gewarnt, in ihren Häusern zu bleiben, Vieh und Agrarprodukte im verseuchten Gebiet nicht zu essen, oder evakuiert.

Dennoch wussten die Männer hinter der Atombombe von Tests, dass tödliches Fall-out erschreckende Schäden und auf Sicht Krebskrankheiten hervorrufen würden:
Heute noch sei die Häufigkeit von Krebskrankheiten im Gebiet sehr hoch.
Die Regierung meinte ganz einfach, dass diese Bauernopfer notwendig seien!!!

Im Führungsgremium der Bombenentwicklung gab es gar keine moralischen Skrupel hinsichtlich dieser und der vielen japanischen Opfer.

Noch haben nachfolgende Planer, die die eigenen ahnungslosen amerikanischen und hier sowie englischen Bevölkerungen mit  krankheitserregenden Keimen und radioaktiven Elementen in  unglaublichen Bio-Kriegsführungs-Tests irgendwelche moralischen Skrupel. Heute machen sie weiter mit Chemtrail-Sprühen und hier auf uns alle.
Sie ignorieren wissentlich ihren eigenen  Nürnberg Kodex, nach dem sie Deutsche zum Tode verurteilten!

*

Henry Makow ist ein Jude, der zum Christentum übergetreten ist und  sein Leben der Enthüllung der Talmud-Frankisten-Sabbatäer-Weltverschwörung  – auch als die neue Weltordnung bekannt – gewidmet hat.

hiroshimaAm 6. August 1945 wurde die japanische Stadt Hiroshima und am 9. August 1945 Nagasaki von US-Atombomben ausgelöscht.
Die  Zahl der  Todesopfer  (in Hiroshima um die 66.000 – 39.000 in Nagasaki) sowie die Strahlungsschäden und Krankheiten  und  hier der Überlebenden waren schrecklich.
Diese Leiden wurden genauestens fotografiert – in Farben. Die Bilder und der Umfang der Leiden wurden aber jahrzehntelang geheim gehalten: “Das Loch in der US-Geschichte“.

Henry Makow 6 Aug. 2015:   Das Illuminaten-Grundprinzip hinter der Zerstörung von Hiroshima und Nagasaki vor 60 Jahren ist das Gleiche wie am 11. Sept. Ziel ist es, den Menschen Angst und Hoffnungslosigkeit einzujagen,  Krieg zu rechtfertigen, Unterdrückung, Schulden und “Weltregierung.”

nagasaki-before-and-after

Links: Nagasaki vor und nach der Atombombe.
Ein britischer Gurkha-Offizier, Bill Travers, reiste kurz nach der Bombardierung nach Hiroshima. Er war entsetzt und beschreibt die Grausamkeit in seinem Tagebuch.

Japanische Zivilisten  wurden getötet, um die Menschheit dazu zu zwingen, den Kalten Krieg, ein nukleares Wettrüsten, das 5000 Milliarden Dollar kostete und nichts erzielte,  zu akzeptieren (und das US Nuklear-Arsenal soll nun für 1 Billion Dollar nachgerüstet werden). Nun, da der Kalte Krieg seinen Lauf genommen hat, haben die Banker den Krieg gegen den Terror (Russland) mit Islamisten als dem formalen Feind herausgebracht.
Ein äußerer Feind ist notwendig, damit Menschen nicht erkennen, dass sie versklavt und durch die Zentralbanker, die die politischen Führer ernennen, die Medien kontrollieren und  das Geld schaffen, geschröpft werden.

Eustace Mullins, ein ehemaliger US-Kongressbibliothekar, ist einer von einer Handvoll mutiger Historiker, die die Banker nicht besitzen.

baruchPräsident Truman’s einzige wirkliche Arbeit, bevor er Senator wurde, war, Freimaurer-Organisator in Missourizu zu sein. Er traf  nicht die fatale Entscheidung allein. Ein Ausschuss von James F. Byrnes, Bernard Baruchs Marionette, wies ihn ein.
(Der Jude) Bernard Baruch (links) war Rothschilds Haupt-Agent in den USA und Präsidential-“Berater”, der die Ära von Woodrow Wilson bis zu JFK überbrückte

Baruch, der Vorsitzender der Atomenergie-Kommission war, war federführend am  “Manhattan Project“. Er entschied sich für den lebenslangen Kommunisten, Robert Oppenheimer, zum Forschungsdirektor. Es war sehr viel die Bombe der Banker. Baruch hatte die Welt im Besitz.


Eustace Mullins
Der Zionist Albert Einstein schrieb einen Brief an Pres. Roosevelt und verlangte, dass die Regierung ein Atombomben-Programm in die Wege leite. Der Brief wurde am 11. Oktober 1939 durch Alexander Sachs persönlich an Präsident Roosevelt ausgehändigt.
Warum hat Einstein  einen Vermittler benutzt, um diesen Brief an Roosevelt zu überbringen, mit dem er befreundet war?

Das Atombomben-Programm hätte nicht ohne das notwendige Wall Street Sponsoring gestartet werden können. Sachs, ein russischer Jude, war eigentlich Agent für die Rothschilds, die regelmäßig große Summen in Bargeld an Roosevelt im Weißen Haus lieferten. Sachs´ Überbringung des Einstein-Briefs an das Weiße Haus ließ Roosevelt wissen, dass die Rothschilds  das Projekt genehmigten und ihm Volldampf voran  wünschten.

einsteinTatsächlich wusste der Jude Einstein, wie er seine Quellen vertuschen sollte. Er war kein Genie, sondern ein ungeschickter Mathematiker und stahl die Ideen, Arbeiten und Formeln viel besser begabter Männer.  Das war ihm ein Leichtes, indem er im Patent-Büro in Bern arbeitete. Er wurde vom Weltjudentum als Genie gefördert.

stettiniusIm Mai 1945 fand ein ganz besonderes Treffen statt, vom US-Außenminister – später UN-Botschafter,  Edward Stettinius Jr. (links), geführt. Er war der Sohn eines JP Morgan-Partners, des weltweit größten Munitionshändlers im Ersten Weltkrieg.
Ein anderer Teilnehmer, John Foster Dulles (später Aussenminister) war auch ein versierter Kriegstreiber.

dulles (2) Im Jahr 1933, waren John Foster Dulles (rechts) und sein Bruder Allen Dulles nach Köln geeilt, um sich mit Adolf Hitler zu treffen und ihm die Mittel zu garantieren, um das NS-Regime aufrecht zu erhalten. Die Dulles-Brüder  repräsentierten  ihre Mandanten, Kuhn Loeb & Co, sowie die Rothschilds. John F. Dulles war mit einer Rockefeller-Frau verheiratet.

Alger Hiss war Stettinius’ Spitzen-Helfer, und vertrat den
Präsidenten der USA sowie die Sowjet KGB. Er war der goldene Prinz der kommunistischen Elite in den Vereinigten Staaten.
Hiss wurde später wegen Meineids  und Lügen über seine Heldentaten als sowjetischer Spionage-Agent (lieferte Atombomben-Geheimnisse an die Sowjetunion) 5 jahrelang inhaftiert. W. Averill Harriman,  außergewöhnlicher Bevollmächtigter, der die letzten zwei Jahre in Moskau verbracht hatte, wo er Stalins Überlebens-Krieg leitete, war auch da .. Diese vier Männer vertraten die gewaltige Kraft der amerikanischen Republik in der Weltpolitik.

Stettinius eröffnete die Sitzung, um eine dringende Angelegenheit zu besprechen; die Japaner ersuchten bereits privat  den Frieden, was eine schwere Krise bedeutete. Die Atombombe würde erst in mehreren Monaten bereit sein. “Wir haben bereits Deutschland verloren”, sagte Stettinius. “Wenn Japan ausscheidet, haben wir keine lebende Bevölkerung mehr, auf der wir die Bombe testen können”!!!

nagasaki-victim

“Trotzdem”, sagte Stettinius, “hängt unser gesamtes Nachkriegsprogramm  vom Erschrecken der Welt mit der Atombombe ab.”
“Um dieses Ziel zu erreichen”, sagte John Foster Dulles, “wird man sehr gut punkten müssen. Ich würde eine Million sagen.” “Ja”, antwortete Stettinius “Wir hoffen auf eine Million Punkte in Japan”.

Aber wenn sie sich ergeben, haben wir überhaupt nichts” Dann müssen Sie sie den Krieg in die Länge ziehem, bis die Bombe bereit ist “, sagte John Foster Dulles.
Das ist kein Problem: Bedingungslose Kapitulation erhält Japan  noch drei Monate im Krieg, und wir können die Bombe auf ihre Städte verwenden. Wir werden diesen Krieg mit der bloßen Angst aller Völkern der Welt beenden, die sich  am Ende vor unserem Willen beugen werden.”

National-defence-research-committeeObwohl Truman  die volle Punktzahl für die Entscheidung, die Atombombe auf Japan zu werfen, gern für sich nehmen wollte, wurde er, in der Tat, von einer prestigeträchtigen Gruppe, der National Defense Research Committee, bestehend aus George L. Harrison, Präsident der Federal Reserve Bank of New York; Dr. James B. Conant, Präsident von Harvard, der den Ersten Weltkrieg mit der Entwicklung wirksamerer Giftgase verbrachte, und dem im Jahre 1942  von Winston Churchill in Auftrag gegeben worden war, eine alles-tötende Anthrax-Bombe gegen Deutschland zu entwickeln
Auch im Ausschuss waren Dr. Karl Compton, und James F. Byrnes, amtierender Aussenminister. Seit dreißig Jahren war Byrnes als Bernard Baruchs Mann in Washington bekannt. Jetzt war Baruch in der Lage, Truman durch seinen Mann, Byrnes, zu diktieren, die Atombombe auf Japan zu werfen.

Die Atombombe wurde in den Los Alamos Laboratorien in New Mexico entwickelt. Baruch hatte Maj. General Leslie R. Groves gewählt, um den Vorgang zu leiten. Er hatte zuvor  das Pentagon errichtet, und hatte einen guten Ruf unter den Politikern Washingtons, die in der Regel auf den kleinsten Wink Baruchs reagierten.

OPENHEIMERJ. Robert Oppenheimer, links, war der Spross einer wohlhabenden jüdischen Familie von Bekleidungskaufleuten. Das Atombomben-Projekt kostete schätzungsweise zwei Milliarden US-Dollar, 30 Milliarden in heutigen Dollars. Keine andere Nation in der Welt hätte es sich leisten können, eine solche Bombe zu entwickeln.
Beim ersten erfolgreichen Test der Atombombe am 16. Juli 1945 war Oppenheimer, der Kommunist war, außer sich über das Schauspiel. Er schrie:

HIROSHIMA
Am 6. August 1945 wurde eine Uranbombe 3-235 mit 20 Kilotonnen Sprengkraft  in 625 Meter Höhe über Hiroshima detoniert, um maximale explosive Wirkung zu erzielen. Sie verwüstete vier Quadrat-Miles

NAGASAKI
Aurakamils die Air Force die Atombombe auf Nagasaki fallen liess, war auch hier (wie in Hiroshima) das Hauptziel eine katholische Kirche, die Urakami Kathedrale. S.93, Der Fall von Japan, von William Craig, Zifferblatt, NY, 1967: “Das Dach und Mauerwerk der katholischen Kathedrale fiel auf die knienden Gläubigen. Sie starben alle.”

Rechts: William_Laurence_-_cropped  Lipman Siew,  ein litauischer Jude, wechselte seinen Namen zu William L. Laurence. Er erklärte in Who is Who, er “wurde von den Leitern des Atombombenprojekts als alleiniger Schriftsteller und Öffentlichkeitsarbeits-Vertreter gewählt.” Laurence saß im Sitz des Kopiloten des B-29 bei der schicksalhaften Nagasaki Bombardierung. Er beschrieb die Wirkung der Bombe. Ihm  wurde für seine Berichterstattungen der  Pulitzer-Preis  zugeteilt. Doch er schwieg er über die Wirkung der Strahlung – und Journalisten forderten, dass ihm deswegen der Preis aberkannt würde.

Im US Strategic Bombing Survey vom 1. Juli 1946 heißt es: “Die Hiroshima und Nagasaki Atombomben  besiegten nicht Japan, auch haben sie laut dem Zeugnis der feindlichen Führer, die den Krieg beendeten, nicht  Japan dazu bewegt, bedingungslose Kapitulation zu akzeptieren. Der Kaiser, der Lordsiegelbewahrer, der Ministerpräsident, der Außenminister und der Marineminister hatten so früh wie Mai 1945 beschlossen, der Krieg sollte beendet werden, auch wenn es die Annahme der Niederlage unter den Bedingungen der Alliierten  bedeutete …
Die Überraschungs-Bombardierungen von Hiroshima und Nagasaki sind moralisch nicht vertretbar. Die beiden Bombenanschläge müssen  für das Gewinnen des Krieges als  unnötig eingestuft werden.”

Jedoch – eine ähnliche Atombombe wurde am 16. Juli 1945 auf ahnungslose Amerikaner  zur Detonation gebracht
Deutsche Welle 9 Aug. 2015: Wir waren die ersten Opfer der Atombombe”, sagt Tina Cordova. Ihre Eltern gehörten zu den schätzungsweise 40.000 New Mexico Bewohnern, die in der Nähe des 
Trinity Testgeländes lebten, auf dem am  16. Juli 1945  eine Atombombe von der gleichen Größe wie die, die auf Nagasaki geworfen wurde, heimlich auf amerikanischem Boden gesprengt wurde, nur wenige Meilen von bewohntem Land. Niemand in der Nähe des Trinity Geländes wurde gewarnt, an diesem Tag im Hause zu bleiben, noch zu vermeiden, Vieh oder Erzeugnisse, die durch die Strahlung kontaminiert waren, zu essen.

 Tinas Onkel, Ray Cordova, der Bürgermeister der Stadt Tularosa, weniger als 100 Kilometer von der Sprengstelle, sagt: “Diese Bombe tötet noch Menschen“, unter Berufung auf die hohe Quote an Krebserkrankungen, an denen die Bürger leiden. Cordova sagt, die meisten Krankheiten seien Krebs oder krebsbezogen und befallen “Menschen aller Altersgruppen.”
Von Tests wussten die Manhattan Projekt-Führer, es würde tödliches radioaktives Fall-out geben, das “schreckliche Todesfälle” verursachen würden. Aber “man war der Meinung, dass die Viehzüchter ein Opfer bringen mussten.”

Kommentare

byrnes2The Atlantic 5 Aug. 2015  erläutert die Überlegungen und Diskussionen in der US-Führungs-Spitze. Ein Ziel- Ausschuss  sowie ein Interimsausschuss und insbesondere der neu angetretene Aussenminister, James Byrnes (links) wollten so viele Zivilisten wie möglich töten

Nicht einer der  Männer in den Ausschüssen erhoben den ethischen, moralischen oder religiösen Fall gegen den Einsatz einer Atombombe ohne Warnung gegen eine ungeschützte Stadt.
Der sachliche Ton, die strikte Einhaltung der Formalitäten, der kühle Pragmatismus liessen keinen Raum für humanitäre Argumente, wie lebendig auch immer sie sich in den Köpfen und Tagebüchern mehrerer der anwesenden Männer rührten.

Noch haben nachfolgende Planer, die die eigenen ahnungslosen amerikanischen und hier sowie englischen Bevölkerungen mit  krankheitserregenden Keimen und radioaktiven Elementen in  unglaublichen Bio-Kriegsführungs-Tests irgendwelche moralischen Skrupel. Heute machen sie weiter mit Chemtrail-Sprühen und hier auf uns alle.

Was ist mit dem Nürnberger Kodex? Er wurde von den westlichen Siegermächten eingeführt, um Ethik in Menschenversuchen zu sichern. Deutsche wurden wegen Übertretung dieser Grundsätze zum Tode verurteilt. Warum halten die USA und Großbritannien nicht ihre eigenen Regeln?

Wer profitiert? Die Illuminaten-Bankster und ihre Kriegsindustrie.

 

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.

25 Responses to Die Atombomben über Hiroshima, Nagasaki, New Mexico und mehr Experimente mit der Menschheit: Anfang von 70 Jahren der Einschüchterung und des Einkassierens der Illuminaten durch den “Kalten Krieg” und weltweiten “Krieg gegen den Terrorismus”

  1. Braveheart says:

    Vorbereitung auf die „große Schlacht“

    […]
    In den kommenden Tagen will die USA 24 weitere Kampfjets in der Türkei stationieren.

    […]
    Zuvor hatte der der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu gesagt, dass die Türkei und die USA kurz vor einer „großen Schlacht“ gegen den IS stehen würden.

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2015/08/516619/gegen-den-is-erste-us-kampfjets-landen-in-der-tuerkei/

  2. Braveheart says:

    Angriffe auf US-Konsulat und Polizeiwache in Istanbul

    Istanbul (Reuters) – Die türkische Metropole Istanbul ist von Anschlägen unter anderem auf das US-Konsulat erschüttert worden.

    Am Montagmorgen eröffneten Unbekannte das Feuer auf die diplomatische Vertretung im europäischen Teil der Stadt. Örtlichen Medien zufolge kam es daraufhin zu einem Schusswechsel mit der Polizei, die Angreifer konnten zunächst entkommen. Bereits in der Nacht zuvor wurden bei einem Autobombenanschlag auf eine Polizeiwache im asiatischen Teil zehn Menschen verletzt. Laut Medienberichten starben bei einer anschließenden Schießerei mehrere Menschen. Die türkischen Sicherheitskräfte befinden sich derzeit in erhöhter Alarmbereitschaft, nachdem die Regierung gleichzeitig gegen die Islamisten-Miliz IS in Syrien und kurdische Extremisten im Nordirak in die Offensive gegangen ist.

    Polizisten riegelten das Gebiet rund um die US-Botschaft im Bezirk Sariyer ab. Türkischen Medien zufolge erwiderten die Sicherheitskräfte das Feuer der Angreifer, bei denen es sich um einen Mann und eine Frau handeln soll. Der Sender NTV berichtete, die Polizei habe die Frau später festgenommen. Sie sei bei dem Schusswechsel verletzt worden. Diplomatische Einrichtungen der USA in der Türkei waren in der Vergangenheit wiederholt das Ziel von Angriffen.

    Der Anschlag auf die Polizeiwache im Bezirk Sultanbeyli wurde mit einem mit Sprengstoff beladenen Fahrzeug verübt, wie die Polizei weiter mitteilte. Dabei seien drei Polizeibeamte und sieben Zivilisten verletzt worden. Der Fernsehsender CNN Türk meldete, bei dem anschließenden Schusswechsel seien zwei Angreifer und ein hochrangiger Polizeibeamter getötet worden. Die Schießerei habe sich bis in die Morgenstunden hingezogen.

    Die türkische Regierung hatte unlängst einen “synchronisierten Krieg gegen den Terrorismus” ausgerufen und sowohl den Islamischen Staat (IS) als auch kurdische Extremisten ins Visier genommen. Hunderte Verdächtige in der Türkei wurden festgenommen, darunter auch Mitglieder der linksextremen Gruppe DHKP-C. Diese hatte sich 2013 zu einem Selbstmordanschlag auf die US-Botschaft in Ankara bekannt, bei dem ein türkischer Wachmann getötet wurde.

    http://de.reuters.com/article/worldNews/idDEKCN0QF0PV20150810

  3. Braveheart says:

    Offener Himmel –
    Schweden, Dänemark und Russland absolvieren Beobachtungsflüge

    Schweden und Italien werden im Zeitraum vom 10. bis 14. August einen Überwachungslug über Russland absolvieren, während Russland einen weiteren über Italien unternimmt, teilte der Leiter des russischen Zentrums für Verminderung der Nuklear-Gefahr, Sergej Ryschkow, am Montag mit.

    http://de.sputniknews.com/militar/20150810/303721735.html

  4. Braveheart says:

    Newstral – Vergleichen, was die Presse schreibt

    http://newstral.com/de

  5. Braveheart says:

    !!! RFID-CHIP per Handschlag !!!

  6. Tommy Rasmussen says:

    “Die Bomben sollten die Menschheit einschüchtern”:
    .
    “Wenn der Messias kommt, wird Israel die “Endlösung” umkehren: “Zwanzig, dreißig Atombomben auf Berlin, München, Hamburg, Nürnberg, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Dresden, Dortmund und so weiter…”
    http://www.timesofisrael.com/op-ed-calls-on-israel-to-nuke-germany-iran/
    .
    Aber:
    .
    ATOMBOMBEN * GIBT * ES * NICHT * !!! – Geschichtliche Lügen als Basis des Zusammenhaltes der Weltmächte.
    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/04/17/atombomben-gibt-es-nicht-zum-draufrumdenken/
    .
    06.08.2015 – Hiroshima und Nagasaki: Die Wahrheit ist, dass Japan dabei mitspielte und die amerikanischen “Atombomber” auf dem Weg zu ihren Zielen quasi durchwinkte.
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/zeitgeschichte/gerhard-wisnewski/hiroshima-und-nagasaki-japaner-winkten-atombomber-durch.html
    .
    Hiroshima und Nagasaki wurden durch einen Angriff von 300-400 B-29 mit US Standard Napalm-Flächenbombardierung früh morgens zerstört. Gefolgt von einzelnen Benzinbomben, die explodierten und eine Wolke aus feinem Benzinnebel über der Stadt in Brand setzten. Es sah dann wie ein Blitz aus, der als Altombombe berichtet werden konnte. Die japanischen Häuser waren im Großen und Ganzen einfache Holzgebilde, die schnell niederbrannten. Bäume hingegen brannten nicht so leicht. Und Mauern aus Beton und Ziegelgebäude blieben intakt. Solide Bankgebäude wurden innen noch nicht einmal beschädigt. Viele andere Städte in Japan – wie zuvor im Deutschen Reich – wurden ebenfalls stets mit gewaltigen Bomberflotten angegriffen und eingeäschert wie Hiroshima und Nagasaki.
    http://www.gandhi-auftrag.de/Atombomben_gibt_es_nicht!.pdf
    .
    “… AND ALL OF IT IS A LIE”:
    .
    22.09.14 – Chinesische Raumsonde findet keinen Beweis für die amerikanische Mondlandung – 200 Hochrangige Beamte der chinesischen Weltraum Behörde haben eine Petition unterzeichnet, die Erklärungen von der amerikanischen Regierung und die Veröffentlichung geheimer NASA Akten, bezüglich der amerikanischen Mondlandung, verlangt. Diese sollen beweisen das es keine Inszenierung war.
    http://www.shortnews.de/id/1111086/chinesische-raumsonde-findet-keinen-beweis-fuer-die-amerikanische-mondlandung
    .
    “… AND ALL OF IT IS A LIE”:
    .
    Lemminge auf dem Mars? – Am spannendsten sind die Original-NASA-Aufnahmen der beiden Rover Curiosity und Opportunity. Da wäre zum Beispiel Curiosity Rover Image PIA16204, aufgenommen im sogenannten »Felsennest« am 28. September 2012 − laut NASA ein »Flecken aus Flugsand und Staub am Abhang einer Ansammlung aus dunklen Felsen«. Wenn man genau hinsieht, gibt es dort Dinge, die es eigentlich gar nicht geben dürfte.
    http://zeit-zum-aufwachen.blogspot.de/2015/02/lugen-im-weltraum-landeten-die-sonden.html
    http://info.kopp-verlag.de//hintergruende/enthuellungen/gerhard-wisnewski/luegen-im-weltraum-landeten-die-sonden-curiosity-und-opportunity-nie-auf-dem-mars-.html;jsessionid=959399158283E833F5110533B472108B
    .
    “Nach dem Kriege folgten dann zuerst der Kalte Krieg und nun der “Krieg gegen den Terror”, die den Bankster-Illuminaten, die die Atombombe finanzierten und hinter dem militär-politisch-industriellen Komplex stehen…”
    .
    “… AND ALL OF IT IS A LIE”:
    .
    Carol Rosin, (Sekretärin von Wernher von Braun): “… Die Strategie, die Wernher von Braun mich gelehrt hat, war, dass zuerst die Russen als Feinde betrachtet werden müssen. In der Tat, im Jahr 1974, waren sie der Feind, der identifizierte Feind. Man sagte uns, sie hätten “Killersatelliten”. Uns wurde gesagt, dass sie uns besiegen und kontrollieren werden – dass sie “Kommunisten” waren. “…” Dann sollen Terroristen lokalisiert werden. Dann wurden wir in den Dritten-Welt-Ländern “Verrückten” identifizieren. Wir nennen sie jetzt “Nations of Concern” (Sorge). Aber er (Wernher von Braun) sagte, das wäre der dritte Feind (die “Nations of Concern”? – Anm. T.R.), gegen den wir Weltraum-stationierte Waffen bauen müssen. Der nächste Gegner soll Asteroiden sein. Er lachte irgendwie das erste Mal, als er darüber sprach. Asteroiden gegen Asteroiden. Wir werden Weltraum-stationierte Waffen bauen müssen. Und das Lustigste von allen war, was er Aliens oder Außerirdischen nannte. Das sollte der letzten Abschreckung sein. Und immer und immer wieder in den vier Jahren, die ich ihn kannte und Reden für ihn schrieb, hat er zuletzt gesagt: “Und nicht vergessen Carol, die letzte Karte ist der Alien-Karte. Wir müssen weltraumgestützte Waffen gegen Aliens bauen, und alles von dem ist eine Lüge”
    https://www.youtube.com/watch?v=qf5SvJpGuv0&feature=youtu.be

    Wernher von Braun: “And remember Carol, the last card is the alien card. We are going to have to build space-based weapons against aliens AND ALL OF IT IS A LIE”

    Besonders merkwürdig ist die Tatsache, daß gemäß der Aussage von Carol Rosin, (Sekretärin von Wernher von Braun) der berühmte deutschen NASA-Forscher bereits in den 70 Jahren von “False Flag“ Angriffen gewusst hat. Man beachte, daß ihre Aussagen aus dem Frühjahr 2001 stammen, also noch vor den Anschlägen vom 09.September datieren, sie sagte damals bereits den „Krieg gegen den Terror“ und die Kriege gegen Saddam Hussein und Muhamar Gaddafi richtig voraus.
    .
    “… AND ALL OF IT IS A LIE”:
    .
    09.08.2014 – Verschwörung total: Warum die USA eine „Alien-Invasion“ vortäuschen könnten – Um die Weltgeschicke nach Wunsch zu lenken, würden uns die USA notfalls auch eine Alien-Invasion aufs Auge drücken! Möge die Macht mit uns allen sein und niemand darauf reinfallen …
    http://www.epochtimes.de/Verschwoerung-total-Warum-die-USA-eine-Alien-Invasion-vortaeuschen-koennten-a1173529.html
    .
    “Dennoch wussten die Männer hinter der Atombombe von Tests, dass tödliches Fall-out erschreckende Schäden und auf Sicht Krebskrankheiten hervorrufen würden: Heute noch sei die Häufigkeit von Krebskrankheiten im Gebiet sehr hoch”:
    .
    Das geht seitenweise so weiter – ohne einen einzigen “Grundlagenphysiker” oder überhaupt sonst einen halbwegs verlässlichen “Naturwissenschaftler” namentlich zu zitieren, WEIL:
    .
    24.08.2012 – “Unsere radioaktive Welt – Die Wirklichkeit sieht ganz anders aus.”
    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/unsere-radioaktive-welt/
    .
    01.08.2015 – “… Man kann in diesem Vortrag einiges über die Grundlagen der Wissenschaft lernen, was nachdenklich stimmt”
    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/08/01/dr-rupert-sheldrake-der-wissenschaftswahn/
    .
    21.12.2014 – Die radioaktivsten Orte der Erde – Ein US-amerikanischer Reporter hat sich an die radioaktivsten Orte der Erde, wie Fukushima und Tschernobyl begeben und erstaunliche Ergebnisse hervorgebracht: In Arbeitsräumen von Einstein konnte erhöhte Nachstrahlung gemessen werden. In Hiroshima hingegen, wo eine Atombombe detonierte, konnte keine signifikant höhere Strahlung mehr nachgewiesen werden.
    http://www.ShortNews.de/id/1135868/verstrahlt-das-sind-die-radioaktivsten-orte-der-erde
    .
    22.12.2014 – Russland fürchtet atomare False-Flag – NATO-Transport von radioaktiver Fracht nach Estland, aber es war keinesfalls Müll, den man loswerden wollte. Es ist gerade so, als ob der radioaktive Müll als Tarnung für etwas im Hintergrund verwendet wird.
    http://www.epochtimes.de/Regierungsberater-packt-aus-Russland-fuerchtet-atomare-False-Flag-der-NATO-USA-in-Ukraine-a1209297.html
    .
    Hier kann man ganz Gut sehen, dass auch eine ganz konventionelle Explosion, einen zum verwechseln Ähnlichen A-Pilz erzeugen kann!: Huge explosion rips through ammo store in Syria – Truthloader [2014] Massive Explosion in North Mississippi at New Albany Biodiesel Plant
    https://archive.org/details/OpenSourceBigExplosion
    .
    Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend große Ausmaße angenommen hat. – Bertolt Brecht
    .
    Es ist leichter eine Lüge zu glauben, die man schon hundert mal gehört hat, als die Wahrheit, die man noch nie gehört hat. – Robert Lynd
    .
    Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen – Josef Pulitzer

  7. Tommy Rasmussen says:

    Es gibt aber Hoffnung! Der gemeine Mensch ist NICHT verdammt, ewig dumm zu bleiben, damit er die Wunderwerke seiner geistlichen Kaste nicht durchschaut!

  8. Tommy Rasmussen says:
  9. Pingback: Die Atombombe

  10. Karsten says:

    Ich will mich zwar keinesfalls durch plötzlich auftauchende abstruse Geschichten (z. B. flache Erde) von den wichtigen Tatsachen ablenken lassen, aber langsam kommen mir auch Zweifel, ob es Atombomben überhaupt gibt. Ich weiß nicht, ob dieser Link hier schon gepostet wurde, aber ich finde ihn schon bemerkenswert:
    http://www.gandhi-auftrag.de/Atombomben_gibt_es_nicht!.pdf

    Was ich mich sowieso schon länger frage, ist, wie es nach einem Atomkrieg auf dieser Welt noch eine Neue Weltordnung geben soll – oder sind die angeblichen Auswirkungen atomarer Strahlung die Lüge an der ganzen Sache? Irgendwas stimmt da doch nicht.

    Sollte einen das wundern angesichts der Raumfahrt-Lügen, die in einer falschen Mondlandung gipfeln? Ich muss gestehen, dass ich bald nicht mehr weiss, was ich noch glauben soll, von einigen soliden Grundfakten zur NWO abgesehen. Mir scheint, sie treiben ein munteres Täuschungs- und Verwirrspiel, z. B. auch mit ihren Krankheiten (Schweinegrippe, Vogelgripppe, Ebola) – was Richtiges zur massiven Entvölkerung gab es noch gar nicht, sondern nur Probeläufe, oder was sollte das sein?

    Das Internet ist vom Aufklärungsmittel zum Verwirrspiel geworden, Genaues weiss man nicht, während die Pläne der Herrscher ungehindert voranschreiten. Und mit der Bibel ist es leider auch nicht ganz einfach, die Prophezeiungen richtig zu deuten und auf die Reihe zu kriegen…

  11. Karsten says:

    Tommy Rasmussen hatte meinen obigen Link schon gepostet, wie ich sehe. Sorry.

  12. Anders says:

    Hallo, Tommy.

    Schön wäre es, wenn deine Darstellung korrekt wäre. Aber ich glaube das nicht.
    M.E. sind die Atombomben eine traurige Realität.
    Die hohen Frequenzen von Krebs-Krankheiten in Nagasaki, Hiroshima und New Mexico sprechen eine klare Sprache.
    Der Grund, weshalb die Radioaktivität nach den Sprengungen in Japan niedrig war, war, dass die Explosionen in grosser Höhe stattfanden. Wären sie auf dem Erdboden explodiert, hätte es ganz anders ausgesehen. Daher war die Missgeburtenrate in den beiden japanischen Städten auch normal (0.91%).
    in 1990 the US Congress lifted the burden of proof for Tularosa victims and offered $50,000 compensation to any downwind residents who contracted certain cancers.http://www.theguardian.com/cities/2015/may/15/what-most-radioactive-city-chernobyl-fukushima. Also gab die US Regierung indirekt den Zusammenhang zwischen der Atombombensprengung und Krebs zu.

    Aber im Irak sieht es nach UK/US Bombardierungen mit 2000 Tonnen verarmtem Uran anders aus: Today, 14.7 percent of Fallujah’s babies are born with a birth defect, 14 times the documented rate in Hiroshima and Nagasaki. Fallujah’s babies have also experienced heart defects 13 times the European rate and nervous system defects 33 times that of Europe. That comes on top of a 12-fold rise in childhood cancer rates since 2004. Furthermore, the male-to-female birth ratio is now 86 boys for every 100 girls, indicating genetic damage that affects males more than females http://authenticenlightenment.com/2013/04/10/iraqi-birth-defects-worse-than-hiroshima/.

  13. Tommy Rasmussen says:

    Hallo Anders,

    “Die hohen Frequenzen von Krebs-Krankheiten in Nagasaki, Hiroshima und New Mexico sprechen eine klare Sprache”
    .
    Krebs kann man überall finden, wo “man” nur will, aber:
    .
    25.01.2011 – Krebs in Israel – eine Ausnahmeerscheinung
    http://lupocattivoblog.com/2011/01/25/krebs-in-israel-eine-ausnahmeerscheinung/
    .
    Es gibt Untersuchungen die zeigen, dass 97 Prozent der Menschen, (die an anderen Ursachen gestorben sind), ohne es zu wissen, irgendwo einen Krebs hatten. Doch es sterben nicht 97 Prozent an Krebs. Das bedeutet, Heilungen von Geschwüren sind keine Seltenheit, sondern die Normalität. Zwar bekommen wir meistens nichts davon mit, da wir psychische Konflikte bald wieder lösen und ihre Auswirkungen nicht so gravierend sind. Es lassen sich jedoch prinzipiell alle Krankheiten klar einem Konflikt zuordnen, egal ob es sich um eine Warze oder Leukämie handelt.

    Krebs wird wie andere Krankheiten durch einen Konflikterlebnisschock verursacht, aber auch die äußere Schädigung eines Organs wirkt auf die Psyche. Es ist also nicht direkt das Rauchen, das den Krebs VIELLEICHT verursachen kann, aber es schafft eine Disposition zu dem entsprechenden Konfliktschock.

    Schwellungen werden fatalerweise von der konventionellen Medizin z.B. als Gehirntumor diagnostiziert. Hirntumore gibt es aber gar nicht! Dass sich die Zellen im Gehirn nach der Geburt nicht mehr vermehren, lernt man schon in der Schule. Eine Schwellung ist immer nur die nötige Gliavermehrung nach einem gelösten Konflikt. In der Krebsheilungsphase werden die entstandenen Tumore wieder abgebaut.

    Wenn ein Patient ein DHS (= Konfliktschock) erlitten hat, dann hat er gleichzeitig damit auch immer ein sog. Schienenmuster miterlebt, wir sagen „miteingefangen“. Alle Umstände, die im Moment des DHS bestanden haben, z.B. Personen, Stimmen, Gerüche, optische Ein- drücke, Geschmacks-Besonderheiten etc. zusammen, ergeben dann das Schienenmuster.

    ….. Aber man muß sehr genau unterscheiden zwischen der völlig harmlosen Übertragung von Antikörpern – und den Symptomen, die die Schockdiagnose (DHS) hervorruft, weil dem Patienten betrügerischerweise eine mortale Krankheit diagnostiziert wurde. Denn diese Symptome, die mit Diagnose- und Prognose-DHS beginnen, sind Krebse oder Krebsäquivalente. Die müssen wir allerdings sehr ernst nehmen.

    Lösen können wir die Konflikte gewöhnlich nur dadurch, daß der Patient begreift, daß das alles Schwindel einer religiösen Mafia ist, deren Ziele es offenbar sind, Menschen zu quälen oder zu eliminieren.

    Die Eiserne Regel des Krebs (ERK) besagt, dass jede sog. Erkrankung von einem DHS (Dirk-Hamer-Syndrom) ausgelöst wird, einem ganz spezifischen, Biologischen Konfliktschock, der in der gleichen Sekunde einen im Hirn-Computertomogramm nachweisbaren sog. HH = Hamerschen Herd in dem für das Organ zuständigen Hirn-Relais („Computerteil“) bewirkt und am Organ entsprechende Veränderungen, z.B. Krebs, Nekrosen, Ulcera, Lähmungen etc. hervorruft.

    Und die gleichen „Wissenschaftler“, die die wahren Zusammenhänge des Krebsgeschehens nicht publik gemacht wissen wollen, sind es auch, die die „tödliche Immunschwäche-Krankheit AIDS“ und als zweites Standbein zum KREBS eine weitere „sterbepflichtige“ Krankheit kreiert haben:

    Jedem Krankheitsbild kann mann klar und systematisch einen bestimmten psychischen Konflikt zuordnen, sofern er nicht auf Unfall, Vergiftung, Verstrahlung oder genetischen Fehlern beruht. Synchron zu diesem psychischen Konflikt treten Veränderungen in einem bestimmten Teil des Gehirns und den diesem Areal zugeordneten Organen auf. Mithilfe einer Computertomographie des Gehirns kann man genau Art und Zustand eines Konfliktes und der entsprechenden Erkrankung ablesen.
    .
    http://www.wahrheiten.org/blog/krebsluege/?Krebssub
    http://neue-medizin.de/html/sonderprogramme.html
    http://www.germanische-heilkunde.at/index.php/dokumentation-beitrag-anzeigen/items/prognose-ueber-die-zukunft-der-germanische-neuen-medizin.html
    http://sommers-sonntag.de/?p=14191
    http://www.pilhar.com
    http://ebookee.org/Krankheit-als-Weg-Deutung-und-Be-Deutung-der-Krankheitsbilder-R-diger-Dahlke_280337.html
    http://lupocattivoblog.com/2010/05/28/tommy-rasmussen-informiert-zu-die-neue-medizin/
    .
    Der Patient (bzw. die meisten unter ihnen) hören auf ihren Arzt
    Ärzte hören auf Ärztekammer-Verantwortlichen
    Ärztekammer-Verantwortliche hören auf Politiker
    Politiker hören auf das Gesundheitsministerium
    Das Gesundheitsministerium auf die WHO (Weltgesundheitsorganisation)
    Die WHO auf die Pharmaindustriellen
    Die Pharmaindustrielle auf die Banker
    Die Banker auf die Bangster (=”Hochfinanz”), die fast alle Zentralbanken der Welt von Basel aus steuern:
    http://lupocattivoblog.wordpress.com/2010/03/25/die-privatisierung-des-weltgeldsystems/
    .
    “Der Grund, weshalb die Radioaktivität nach den Sprengungen in Japan niedrig war, war, dass die Explosionen in grosser Höhe stattfanden”:
    .
    21.12.2014 – In Arbeitsräumen von Einstein konnte erhöhte Nachstrahlung gemessen werden. In Hiroshima hingegen, wo eine Atombombe detonierte, konnte keine signifikant höhere Strahlung mehr nachgewiesen werden.
    http://www.ShortNews.de/id/1135868/verstrahlt-das-sind-die-radioaktivsten-orte-der-erde
    .
    und “Daher war die Missgeburtenrate in den beiden japanischen Städten auch normal (0.91%)”
    .
    “in 1990 the US Congress lifted the burden of proof for Tularosa victims and offered $50,000 compensation to any downwind residents who contracted certain cancers. Also gab die US Regierung indirekt den Zusammenhang zwischen der Atombombensprengung und Krebs zu”
    .
    Nein, die US Regierung hat nur dafür bezahlt, um die Atombomben- UND die Krebs-Lüge glaubhaft zu machen!
    .
    “Aber im Irak sieht es nach UK/US Bombardierungen mit 2000 Tonnen verarmtem Uran anders aus”
    .
    Klar, das waren ja auch keine “Atombomben”. Auch interessant (inkl. Kommentar):
    .
    09.08.2015 – Ist das Atom wie die Zelle ein Lebewesen?…So beschreibt Planck das Vorhandensein von Geistwesen und einem Schöpfer im Hintergrund, da aus seiner Sicht das System ansonsten nicht funktionieren kann, aus sich selbst heraus nicht existieren kann.
    http://faszinationmensch.com/2015/08/09/ist-das-atom-wie-die-zelle-ein-lebewesen/

    Hallo, Tommy.

    Schön wäre es, wenn deine Darstellung korrekt wäre. Aber ich glaube das nicht.
    M.E. sind die Atombomben eine traurige Realität.
    Die hohen Frequenzen von Krebs-Krankheiten in Nagasaki, Hiroshima und New Mexico sprechen eine klare Sprache.
    Der Grund, weshalb die Radioaktivität nach den Sprengungen in Japan niedrig war, war, dass die Explosionen in grosser Höhe stattfanden. Wären sie auf dem Erdboden explodiert, hätte es ganz anders ausgesehen. Daher war die Missgeburtenrate in den beiden japanischen Städten auch normal (0.91%).
    in 1990 the US Congress lifted the burden of proof for Tularosa victims and offered $50,000 compensation to any downwind residents who contracted certain cancers.http://www.theguardian.com/cities/2015/may/15/what-most-radioactive-city-chernobyl-fukushima. Also gab die US Regierung indirekt den Zusammenhang zwischen der Atombombensprengung und Krebs zu.

    Aber im Irak sieht es nach UK/US Bombardierungen mit 2000 Tonnen verarmtem Uran anders aus: Today, 14.7 percent of Fallujah’s babies are born with a birth defect, 14 times the documented rate in Hiroshima and Nagasaki. Fallujah’s babies have also experienced heart defects 13 times the European rate and nervous system defects 33 times that of Europe. That comes on top of a 12-fold rise in childhood cancer rates since 2004. Furthermore, the male-to-female birth ratio is now 86 boys for every 100 girls, indicating genetic damage that affects males more than females http://authenticenlightenment.com/2013/04/10/iraqi-birth-defects-worse-than-hiroshima/.

  14. Anders says:

    Ja, ja, Tommy,

    ein starker Glaube ist beruhigend – aber kein Beweis.
    Ich hätte gerne deine Theorie von seriöser wissenschaftlicher Seite bestätigt gesehen. Das habe ich noch nie gesehen. Jedenfalls hat die Welt weder vor noch nach Hiroshima und Nagasaki Bomben mit einer solchen Sprengkraft gesehen – glücklicherweise.

    Obwohl es aussichtslos ist, deine Überzeugung zu ändern – was ich gar nicht will, denn ich verstehe deine Skepsis – will ich doch Beobachtungen aus Hiroshima und Nagasaki hinzufügen.
    Und damit betrachte ich diese Diskussion für endgültig und für immer abgeschlossen – es sei denn seriöse Wissenschaftler Neues
    ins Feld führen. Denn die Diskussion ist ein Marsch auf der Stelle.

    The Atomic Archive.com http://www.atomicarchive.com/Docs/MED/med_chp22.shtml
    Epilation was one of the most spectacular and obvious findings. The appearance of the epilated patient was typical. The crown was involved more than the sides, and in many instances the resemblance to a monk’s tonsure was striking. In extreme cases the hair was totally lost. In some cases, re-growth of hair had begun by the time patients were seen 50 days after the bombing. Curiously, epilation of hair other than that of the scalp was extremely unusual.

    Petechiae and other hemorrhagic manifestations were striking findings. Bleeding began usually from the gums and in the more seriously affected was soon evident from every possible source. Petechiae appeared on the limbs and on pressure points. Large ecchymoses (hemorrhages under the skin) developed about needle punctures, and wounds partially healed broke down and bled freely. Retinal hemorrhages occurred in many of the patients. The bleeding time and the coagulation time were prolonged. The platelets (coagulation of the blood) were characteristically reduced in numbers.
    It was concluded that persons exposed to the bombs at the time of detonation did show effects from ionizing radiation and that some of these patients, otherwise uninjured, died. Deaths from radiation began about a week after exposure and reached a peak in 3 to 4 weeks. They practically ceased to occur after 7 to 8 weeks.

    no definite effect of any of the specific measures on the course of the disease could be demonstrated. The use of sulfonamide drugs by the Japanese and particularly of penicillin by the American physicians after their arrival undoubtedly helped control the infections and they appear to be the single important type of treatment which may have effectively altered the earlier course of these patients.

    One of the most important tasks assigned to the mission which investigated the effects of the bombing was that of determining if the radiation effects were all due to the instantaneous discharges at the time of the explosion, or if people were being harmed in addition from persistent radioactivity.It is apparent therefore that insofar as could be determined at Hiroshima and Nagasaki, the residual radiation alone could not have been detrimental to the health of persons entering and living in the bombed areas after the explosion.

    The second approach to this question was to determine if any persons not in the city at the time of the explosion, but coming in immediately afterwards exhibited any symptoms or findings which might have been due to persistence induced radioactivity. None of the persons examined in any of these studies showed any symptoms which could be attributed to radiation, and their actual blood cell counts were consistently within the normal range.

    It was concluded therefore as a result of these findings and lack of findings, that although a measurable quantity of induced radioactivity was found, it had not been sufficient to cause any harm to persons living in the two cities after the bombings.
    The British Mission has estimated that people in the open had a 50% chance of surviving the effects of radiation at 3/4 of a mile from X. http://www.atomicarchive.com/Docs/MED/med_chp23.shtml

    The K1 Project
    http://k1project.org/explore-health/hiroshima-and-nagasaki-the-long-term-health-effects Among the long-term effects suffered by atomic bomb survivors, the most deadly was leukemia.Among the long-term effects suffered by atomic bomb survivors, the most deadly was leukemia. An increase in leukemia appeared about two years after the attacks and peaked around four to six years later. Children represent the population that was affected most severely. Attributable risk—the percent difference in the incidence rate of a condition between an exposed population and a comparable unexposed one — reveals how great of an effect radiation had on leukemia incidence. The Radiation Effects Research Foundation estimates the attributable risk of leukemia to be 46% for bomb victims.
    For all other cancers, incidence increase did not appear until around ten years after the attacks. The increase was first noted in 1956 and soon after tumor registries were started in both Hiroshima and Nagasaki to collect data on the excess cancer risks caused by the radiation exposure. The most thorough study regarding the incidence of solid cancer (meaning cancer that is not leukemia) was conducted by a team led by Dale L. Preston of Hirosoft International Corporation and published in 2003. The study estimated the attributable rate of radiation exposure to solid cancer to be significantly lower than that for leukemia—10.7%. According to the RERF, the data corroborates the general rule that even if someone is exposed to a barely survivable whole-body radiation dose, the solid cancer risk will not be more than five times greater than the risk of an unexposed individual.

    Nearly seventy years after the bombings occurred, most of the generation that was alive during the attack has passed away. Now much more attention has turned to the children born to the survivors. Regarding individuals who had been exposed to radiation before birth (in utero), studies, such as one led by E. Nakashima in 1994, have shown that exposure led to increases in small head size and mental disability, as well as impairment in physical growth. Persons exposed in utero were also found to have a lower increase in cancer rate than survivors who were children at the time of the attack.

    Perhaps most reassuring of this is the view of the cityscapes themselves. Among some there is the unfounded fear that Hiroshima and Nagasaki are still radioactive; in reality, this is not true. Following a nuclear explosion, there are two forms of residual radioactivity. The first is the fallout of the nuclear material and fission products. Most of this was dispersed in the atmosphere or blown away by the wind. Though some did fall onto the city as black rain, the level of radioactivity today is so low it can be barely distinguished from the trace amounts presents throughout the world as a result of atmospheric tests in the 1950s and 1960s. The other form of radiation is neutron activation. Neutrons can cause non-radioactive materials to become radioactive when caught by atomic nuclei. However, since the bombs were detonated so far above the ground, there was very little contamination—especially in contrast to nuclear test sites such as those in Nevada. In fact, nearly all the induced radioactivity decayed within a few days of the explosions.

    Grüsse

    Anders

  15. Tommy Rasmussen says:

    Hallo Anders,

    “Und damit betrachte ich diese Diskussion für endgültig und für immer abgeschlossen – es sei denn seriöse Wissenschaftler Neues ins Feld führen”
    .
    Sie haben alle Angst, oder sie WISSEN einfach viel weniger, als wir glauben:
    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/08/01/dr-rupert-sheldrake-der-wissenschaftswahn/
    .
    (mit Kommentar)
    .
    Als Atommodell genügte (bis Ende des 19. Jahrhunderts) die Vorstellung einer kleinen Kugel von ca. 0,1 nm Durchmesser und 10−26 kg Masse… bis neue Beobachtungen mit Elektronenstrahlen und radioaktiven Stoffen zeigten, dass diese Atome selber aus kleineren Teilchen bestehen. Die Erklärung ihres komplizierten inneren Aufbaus führte 1925 zur Quantenmechanik, deren Atommodelle vorrangig als mathematische Aussagen formuliert sind. Auf die Frage, wie man sich denn ein Atom nun vorzustellen habe, antwortete Werner Heisenberg, einer der Schöpfer der Quantenmechanik: „Versuchen Sie es gar nicht erst!“[1]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Atommodelle
    .
    Sogar Claus Turtur will KEIN Kommentar dazu abgeben!:

    ——– Forwarded Message ——–
    Subject: Atombomben – Warum nur Irans Uran-Centrifugen gefährlich sind.
    Date: Fri, 27 Mar 2015 19:17:20 +0100
    From: Tommy Rasmussen
    To: Claus Turtur

    Lieber Claus,

    … deine persönliche Meinung zum neuen Rundbrief wäre für mich sehr Wertvoll…

    ********************
    .
    usw. usw. usw.:

    ——– Forwarded Message ——–
    Subject: Atombomben
    Date: Thu, 25 Jun 2015 07:50:19 +0200
    From: Tommy Rasmussen
    To: fx_schnyder@bluewin.ch

    Franz Schnyder
    (Physikstudium an der Universität Freiburg/CH mit Diplomabschluss in theoretischer Physik)
    fx_schnyder@bluewin.ch

    ich weiss nur, dass ich nicht weiss, weshalb ein Kommentar von Ihnen zum Thema Atombomben mich sehr freuen würde.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Tommy Rasmussen
    tommyrasmussen@arcor.de

  16. Braveheart says:

    Wieder der 15.August:

    Bundeswehr verlegt langfristig Kampftruppen an die NATO-Ostfront

    [..]
    Am 15. August werden 150 deutsche Infanteristen des mit Panzerfahrzeugen ausgerüsteten Jägerbataillons 292 aus Donaueschingen für drei Monate in Lettland stationiert.

    http://www.rtdeutsch.com/28352/inland/bundeswehr-verlegt-langfristig-kampftruppen-an-die-nato-ostfront/

    ___________

    PS:

    Es gibt
    Wasserstoffbomben,
    Neutronenbomben,
    Schallwaffen,
    Elektromagnetische Skalarwaffen,
    Laserwaffen,
    den Teilchenbeschleuniger in Cern als Waffe,
    im Weltall stationierte Satellitenwaffensysteme
    Elektromagnetischer Puls => EMP-Waffen
    Wetterwaffen (Chemtrails,HAARP)

    den Fernseher, ….

    … und viele andere mehr.

    _______________

    Lieber Tommy Rasmussen,

    solange es die o.g. Waffen gibt,
    ist es
    VÖLLIG IRRELEVANT,
    ob es Atombomben gibt oder nicht.

    Ich weß nicht, ob Du es wußtest,
    aber alle Waffen, die ich oben aufgezählt habe, gab es schon im zweiten Weltkrieg.

    Die eine mehr, die andere weniger ausgereift.

    Wen interessiert da noch eine popelige Atombombe?

    Bitte Tommy,

    im Hinblick auf den baldigen 3.Weltkrieg,
    der sicherlich mit jeder verfügbaren Waffe geführt werden wird,
    (vielleicht auch mit Atomwaffen),

    verschone die Leser mit diesen Nichtigkeiten,

    Danke im Voraus,

    Braveheart

  17. Pingback: Die Atombomben übe

  18. Karsten says:

    Aber wie könnte es nach einem Krieg mit Atombomben und/oder Wasserstoffbomben weitergehen angesichts der absolut tödlichen Strahlung überall? Eine-Welt-Staat in einer nicht mehr bewohnbaren Welt? Angesichts dessen wäre mit dem (zumindest weit überwiegenden) Einsatz anderer Waffen zu rechnen. Wozu aber sollten dann tatsächlich tausende Atombomben existieren? Die ganze Sache bleibt für mich unklar…

  19. Braveheart says:

    Mal ehrlich, Karsten, denkst Du tatsächlich daran, Armageddon überleben zu wollen/ können?

    Nicht böse gemeint, aber das sollte Dir doch am Allerwertesten vorbeigehen.

    Ich hätte da einige Theorien (z.B. Zeitreisen => Cern => Raumzeitkrümmung), aber ehrlich gesagt, auch das ist mir inzwischen Schnuppe.

    Ich habe mein Leben in Gottes Hand gegeben und vertraue auf seine Liebe und Güte.

    Ich habe nicht vor, diese Mutter aller Kriege zu überleben, deshalb ist es mir herzlich egal, was danach ist.

    Gott sei mit Dir, Karsten.

    Herzliche Grüße,

    Braveheart

  20. Braveheart says:

    Nach mir die Sintflut… 😉

  21. Karsten says:

    Die Herrschaft des Antichristen wird kommen, das ist biblischer Fakt. Und der Dritte Weltkrieg ist keineswegs das echte Armageddon, auch wenn die Menschheit das glauben soll:
    Robin de Ruiter, “Die 13 satanischen Blutlinien, Bd. 1″:
    “Aus dem Dritten Weltkrieg würde schließlich eine neues religiöses System hervorgehen. Satan unterrichtete seine treuen Diener, daß dieser Krieg in den Augen der Menschheit, wie das von der Bibel vorhergesagte ‘Armageddon’ erscheinen muß, damit die Menschen glauben, daß nach dessen Ende der Messias kommen muß. Dieser Krieg muß sehr schrecklich werden, so daß der Messias dann eine wundersame Ordnung in das Chaos bringen kann. Dieser Krieg soll der schlimmste der ganzen Menschheitsgeschichte werden. Und wieder würde eine ‘Ordnung aus dem Chaos’ entstehen, so, wie die freimaurerischen Dokumente es zum wiederholten Male propagandieren. Der Dritte Weltkrieg würde aus einer großen und weltweiten Wirtschaftskrise hervorgehen.”

  22. Braveheart says:

    Und?
    Was für einen Unterschied macht das jetzt für Dich und mich und unserer Beziehung zu Gott?

    Mir ist voll und ganz bewusst, daß die Illuminati die Bibel als Drehbuch benutzen und alles, aber auch wirklich alles (inkl. Wetter), künstlich “herstellen” bzw. hervorrufen oder in die Wege leiten.

    Aber, Karsten, was auch immer in naher Zukunft passiert, ob es nur in unsere Hirne projeziert wird, ob es tatsächlich “passiert”, ob uns der Himmel auf den Kopf fällt (Komet), …

    … es wird die Hölle auf Erden werden.

    Solche “Kleinigkeiten”, die Du in Deinem letzten Kommentar schreibst, interessieren dann nicht, denn für die Menschen wird es Armageddon sein.

    Daß Jesus, laut Bibel, erst 7 Jahre nach der Trübsalzeit kommt, die das eigentliche Armageddon darstellt, (sofern ich das richtig in Erinnerung habe => 7 Jahres Vertrag mit Israel [vielleicht kann Anders mehr dazu sagen] ), ist für mich irrelevant, denn ich möchte, wenn es sich vermeiden lässt, diese 7 Jahre nicht erleben.

    Ich vertraue meinem Schöpfer, Jesus Christus, daß ER mich zu sich holt, BEVOR die Trübsal beginnt.

    Ich möchte keinesfalls die Zeit erleben, in denen der Antichrist regiert.

    Deshalb vertraue ich in Demut auf die Liebe Jesus´ und bete, daß ER mich zu sich nimmt, bevor es losgeht.

    Derjenige, der die (kurze) Herrschaft des Antichristen erleben wird,
    hat im Hier und Jetzt die Liebe Gottes nicht gespürt und IHM nicht vertraut.

    Es macht für mich keinen Sinn (mehr) über Satan/ den Antichristen nachzudenken, denn das ist, gelinde gesagt, verschwendete Zeit.

    Würde ich “ständig” daran denken, hätte Satan, was er erreichen will.

    er hätte mich in der Hand.

    Da ich aber, im Gegenteil, KEINE ANGST habe, und mich voller Vertrauen in die Hände Jesus Christus begeben habe, muß ich mir keine Gedanken über den Widersacher machen.

    Denn Gott, und sein Sohn, Jesus Christus, werden diesen letzten Kampf um die Seeln der Menschen gewinnen!

    Ich werde, so Gott will, unter den Siegern sein.

    Ich wünsche Dir, Karsten, dasselbe.

    Amen.

  23. Karsten says:

    Amen.

    Doch ich bete noch, dass Gott uns noch Zeit gibt. Ich bin noch nicht sehr lange im Glauben und würde gerne noch Zeit auskaufen, um Menschen zu warnen und meinen Teil versuchen, vielleicht noch einige zu Gott zu bringen. Die meisten Menschen sind nun mal auf dem Weg zur Hölle, ohne es zu wissen, und wir haben zumindest alle unser Umfeld, wo wir in Gottes Kraft für Ihn wirken können und sollen.

    Aber es bringt nichts, der vielen bisher vergeudeten Zeit nachzutrauern. Das wichtigste ist, geistlich vorbereitet zu sein. Ich weiß nicht, wann der Herr Jesus seine Gemeinde zu sich holt, auch nicht, ob vor, während oder nach der Trübsal, und es ist mir eigentlich auch egal. Aber ich will geistlich noch besser auf die Reihe kommen, bin noch nicht völlig im Reinen mit dem Herrn, strauchele noch viel fleischlich herum. Meine Nerven sind nicht die besten, aber der Herr hat mein Vertrauen in Ihn mittlerweile stabilisiert. Bibel lesen, beten, Buße tun in so manchen Dingen, wieder mehr Gemeinschaft mit Glaubensgeschwistern pflegen, den Eigenwillen töten und mich ganz unter den Herrn Jesus beugen, keine halbe Sache mehr – wirklich bereit sein für die Begegnung mit Ihm! Beten für Freunde und Familie – alles Ungläubige, Verlorene.

    Ich bitte einfach um weitere Zeit und um Kraft und Führung, sie auszukaufen, wie es uns die Bibel sagt.

    Gottes Segen und Gnade euch allen!

  24. Braveheart says:

    “… strauchele noch viel fleischlich herum. ”

    Lieber Karsten,

    Du bist ein Mensch.

    Das weiß unser Schöpfer wohl am besten.

    Kasteie Dich nicht – lebe !

    Du darfst Fehler machen.

    “… keine halbe Sache mehr –”

    Sehr gut!

    Lieber Kasrten, nutze die Zeit, die Dir bleibt für alles, was Du tun willlst/ mußt,

    aber lebe !

    Alles Liebe,

    Braveheart

  25. Karsten says:

    Danke, Braveheart!

    Auch dir alles Gute und Gottes Reichen Segen für deinen weiteren Weg!

    Karsten

Leave a Reply