TTIP: Letzte Phase des geheimen Hochverrats-Verkaufs von Europa an Bankster Konzern-Diktatur

Kurzfassung: Eine schleichende Usurpation unserer Souveränität und unseres Wohlstands  wird von der EU und den USA vorbereitet – und zwar für Rockefeller/Brzezinskis Trilaterale Kommission:  die  Transatlantische Handels- und Investitions-Partnerschaft (TTIP) – zusammen mit einer Transpazifischen Partnerschaft. Sie beabsichtigt, alle unsere Gesetzgebung zu ergreifen, damit sie  für die Legalisierung  maximaler Plünderung unserer Staaten und Bürger angepasst wird. Ausserdem geht es um die Kontrolle unseres Geistes  durch strenge Internet-Zensur. Eine ähnlicher Partnerschaft mit Kanada ist ausgehandelt worden – als Sprungbrett für multinationale Unternehmen.

UNCTAD der UNO Rockefellers plant die grosse Eine-Welt-Regierung mit Angriffen auf den Steuerwettbewerb, zusammen mit Forderungen nach mehr Wohlstands-Beschlagnahme bei den Bürgern, um größere Regierung zu finanzieren, sowie die Abschaffung finanzieller Privatsphäre weltweit auf globale Besteuerung.

Der Vorschlag der Kommission führt ein System ein, das jeden neuen Umwelt-, Gesundheits-, Arbeits-Standard auf europäischer und nationaler Ebene in Gefahr bringt

Am heikelsten ist eine Konzern/Staats-Schlichtungsstelle mit Parität für dir Konzerne – völlig unabhängig von zivilen EU- und nationalen Gerichten. Viele gewinnträchtige Konzernklagen werden erwartet – und der Steuerzahler bringt das Geld auf. Italien und Spanien haben schon solche Probleme mit dem Energiecharta-Vertrag.
Monsanto der US-Regierung kriegt freien Zugang zum europäischen Markt und kann mit Klagen jeglichen Widerstand gegen ihre giftigen GMO/Round-up-Produkte vom Tisch fegen

UNCTAD verlangt einen “globalen New Deal” wie die von Franlin D. Roosevelt in den 1930er Jahren. Das bedeutet:  Es würde unbedingt unabhängige Einnahmequellen (Steuern) für die UN, Massen-Umverteilung des Wohlstands, Durchsetzungsmaßnahmen, Scheingerichte bedeuten.

583.000 Arbeitsplätze in der EU werden bis zum Jahr 2025 verloren gehen, die Exporte  werden ebenso wie das Bruttoinlandsprodukt schrumpfen. Löhne und Steuereinnahmen werden fallen. In den USA werden aber diese Schlüsselzahlen steigen. Diejenigen, die in der EU profitieren, sind Kapitalvermögen.

Die EU sagte, die Vereinbarung könnte ihre jährliche Wirtschaftsleistung um  0.5 % steigern!
Der Deutsche Industrieverband, BDI, wurde gezwungen, seine Schätzung des wirtschaftlichen Nutzens für Europa der TTIP mit einem Faktor von 10  von ursprünglich 100 Mio. Euro zu senken.

Für diese 30 Judas-Silberlinge verkaufen “unsere” Politiker unsere Freiheit und Souveränität an die kommunistische Eine-Weltregierung, die Agenda 21,  der Konzerne  Rothschilds.

*

EUObserver 1 May 2015: Eine regulatorische Schlichtungsstelle mit  6 Richtern wird mit der Prüfung der Folgenabschätzungen neuer Gesetzentwürfe  beauftragt werden, um sicherzustellen, dass sie die Unternehmen  nicht unnötig belasten. Sie wird auch die  bestehenden Gesetze einschätzen.
Alle Folgenabschätzungen erfordern  eine positive Stellungnahme der Schlichtungsstelle, bevor die Gesetzentwürfe den 28 Kommissaren
vorgelegt werden. Drei der Vorstandsmitglieder werden von außerhalb der EU-Institution geheuert werden.
Finance Watch Sprecher Joost Mulder sagt,  in der Praxis dürfte die Finanzindustrie ein noch größeres Mitspracherecht bei der vermeintlichen technischen Umsetzung der politischen Vereinbarungen bekommen.

TTIP-stoppenDWN 01 05 15: “Staaten sollen keine Verträge unterschreiben, die Schiedsgerichtsklauseln (ISDS) mit internationalen Unternehmen enthalten, sagt Pia Eberhardt vom Corporate Europe Observatory. Diese Verträge stellen eine gefährliche Droh-Kulisse dar, mit denen globale Politik gemacht wird. Die Steuerzahler müssen für die Folgen zahlen – meist ohne davon überhaupt Kenntnis zu erlangen. Italien und Spanien befinden sich schon in einer ähnlichen Falle: dem Energiecharta-Vertrag.

Im CETA wird Investoren in zukünftigen CETA-Klagen weiterhin das Privileg eingeräumt, 50% des Tribunals  zu bestimmen. Der CETA-Vertrag verbietet noch nicht einmal, dass diese SchiedsrichterInnen in anderen Verfahren nebenher als AnwältInnen für Investoren arbeiten – ein schreiender Interessenkonflikt.
Es gibt überhaupt keine Rechtfertigung für irgendwelche Sonder-Privateigentumsrechte und Sonder-Gerichte für ausländische Investoren.

In Punkto TTIP hat die Europäische Kommission jüngst klar gemacht, dass sie ISDS unbedingt im TTIP verhandeln will, d.h. hier ist kein Umdenken zu erkennen”. (ISDS= Investor State Dispute Settlement).

Am 2. Dezember 2013,  schrieb ich u.a Die Perspektive der TTIP ist vielfältig: David Rockefeller und Zbigniew Brzezinskis Trilaterale Kommission fährt mit Volldampf voraus: Gleichzeitig  laufen die Verhandlungen über die transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) und die Trans-Pazifische Partnerschaft (TPP) unter dem Druck der Fed- / Wall Street- Marionette, Präs. Obama.  Ziel ist es, einen Gürtel von Regionen rund um den Globus  zu verschmelzen: eine Nordamerikanische Union, die EU/die Mittelmeer-Union, die an den Persischen Golf zu verlängern sei, sowie eine fernöstliche Region. Unwillige Staaten in der Mitte (Syrien, Irak, Afghanistan, Iran) sind, erobert zu werden.
Es ist den Illuminaten sehr, sehr wichtig, dass die TTIP- und TPP-Unterhandlungen  unter völliger Geheimhaltung stattfinden. Die EU hat den  Mitgliedstaaten auferlegt, sicherzustellen, dass ihre Kommunikationsstrategie  nur positive Geschichten über diese so katastrophalen Verhandlungen  veröffentlichen!

Die TTIP und die TPP sind die Pläne der Trilateralen Kommission Rockefellers / Brzezinskis  und hier, um die Welt mit Hilfe ihrer Unternehmenshandelsregeln zu beherrschen. Für die Trilaterale Kommission  bedeutet freier Markt einen Markt frei von öffentlicher Kontrolle. Öffentliche Aufstände/Proteste müssen militärisch unterdrückt werden – gem. dem Trilateralisten-Sprecher Donilo.

The New American 9 Oct. 2014: In einem  neuen  Report über “globale Regierumg” und “Politik-Spielraum  für Entwicklung, schalten die diktator-dominierten Vereinten Nationen die freien Märkte und sagten, es sei Zeit für das, was das Team als  “internationaler New Deal” beschrieb. Die wilde Forderung, die von UNOs ” Konferenz für Handel und Entwicklung “(UNCTAD) in ihrem kürzlich veröffentlichten Jahresbericht veröffentlicht wurde,  enthält auch Angriffe auf den Steuerwettbewerb, zusammen mit Forderungen nach mehr Wohlstands-Beschlagnahme von Bürgern, größere Regierung zu finanzieren, die Abschaffung finanzieller Privatsphäre weltweit, um   globale Besteuerung zu erleichtern und vieles mehr.

Von Anfang an macht der neueste UNCTAD-Bericht das Thema klar – globale zentralisierte Grosse Regierung unter irgendeinem Vorwand ist das Ziel.
Der Verweis auf einen “New Deal” sollte an und für sich auch Alarm auslösen. Die “progressive” Verschwörung”, die durch den US-Präsidenten, Franklin D. Roosevelt, Mitte der 1930er Jahre inszeniert wurde, zog die beispiellose Explosion der Bundes-Regierung  sowie  ihre Macht weit über jeden Anschein des verfassungsrechtlichen oder sogar legitimen Regierens hinaus nach sich. Ein Großteil der Intrige wurde unter der Verwendung von “Präsidenten-Erlässen” ins Leben gerufen

Stellen Sie sich nun ein solches Projekt auf der globalen Ebene vor. Es würde unbedingt unabhängige Einnahmequellen (Steuern) für die UN, Massen-Umverteilung des Reichtums, Durchsetzungsmaßnahmen, Scheingerichte, und vieles mehr, bedeuten. Ein globaler “New Deal” würde nichts als Regierung ausser Kontrolle und mehr Armut, nur in einem viel größeren Maßstab und (noch mehr) inkompetente Politiker und Bürokratie  produzieren.

Die transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) ist ein Versuch der Bankster – des Rothschild / Rockefeller Syndikats – eine Weltregierung durchs Dominieren der Gesetzgebung, Finanzen und Wirtschaft einzelner Länder durch die Diktatur der Konzerne einzurichten.
Natürlich macht ihr Unternehmens-NWO-Modell, und hier, die EU, auf unsere wirtschaftlichen und demokratischen Kosten mit.

Die geopolitisch Rolle des TTIP und TPP wird durch diese Trilaterale-Kommissions-Karte illlustriert

trade

Ein Freihandelsabkommen mit Kanada (CETA) wurde bereits vereinbart. Somit haben multinationale Unternehmen wie Monsanto freien Zugang zu Europa auf kanadischen/US Bedingungen.

EU Commission 24 April 2015Kommentare des EU-Chefunterhändlers, Ignacio Garcia Bercero:
Am wichtigsten ist die Zulassung von GVO für Lebens- und Futtermittel. Der Vorschlag bietet die Möglichkeit der Mitgliedstaaten, aus  Gründen, die  nicht mit Gefahren für die Gesundheit von Mensch und Tier oder die Umwelt verbunden sind, auszutreten.
Kommentar – EUbusiness 22 april 2015: Dies macht der Monsanto-gekauften US- Regierung  grosse Sorgen
Dafür gibt es aber keinen Grund: EU Commission 24 April 2015: In der Tat, heute genehmigte die Kommission 19 angemeldete GVO-Anwendungen.

EU Commission 24 April 2015: “Wir glauben, dass, wenn wir unter der TTIP sind, können wir ehrgeizige Ergebnisse konstruieren, die über das, was wir bisher getan haben,  gehen, sowie zu globalen Regeln und Normen in Bereichen wie Wettbewerb, Energie und Rohstoffen oder einer nachhaltigen Entwicklung beitragen können, um ein paar Beispiele zu nennen

monsantoI: The New American 9 Oct. 2014: Die  TTIP bedeutet Diktatur, Verkauf von US Subprime-Hypotheken und Verlust von Arbeitsplätzen. Diese Vereinbarungen verpflichten die Amerikaner und Europäer, sehr strenge Internet Copyright-Bestimmungen (schreibe Strafen / Diktatur) einzuhalten, alle “Kauft Amerikanisch” Gesetze sind verboten, die TTIP wird den Wall Street Banken viel mehr Freiheit für den Handel mit ihren riskanten Derivaten geben, und mehr lokale Arbeitsplätze werden off-shore verlagert werden.

II: Die TTIP bedeutet enorme Steuerzahler-Kosten an geldgierige US-Unternehmen
Es gibt  eine dumme Regel: Ein kanadisches  oder US-amerikanisches – da diese Unternehmen grenzenlos sind – Unternehmen könnte ein Ferienhaus in Deutschland  bauen und behaupten, es wolle Chemikalien produzieren. Wenn verweigert, kann das Unternehmen fordern, dass eine Beschwerde auf Schadenersatz für entgangenen Gewinn vom Vermittler der Partner – nicht durch nationale oder EU-Gerichte – geschlichtet und dann von den Steuerzahlern bezahlt werde. Das ist ein cleverer Weg für Rothschilds US-Konzerne, Europa zu plündern. Nur wenige Europäer können es umgekehrt machen.

TTTIP-protest2he Independent 20 April 2015:  Kritiker sagen, die TTIP könnte die europäischen Sicherheitsstandards reduzieren und die Privatisierung von Dienstleistungen wie dem nationalen Gesundheits-System  erlauben.

III: Äusserste Geheimhaltung
Wir können nicht sicher sein, weil die Verhandlungen hinter verschlossenen Türen stattfinden. Ein MdEP sagte dem Guardian, sie habe  ein Dokument von rund 14 Seiten unterschreiben müssen, das sie daran erinnerte, dass “die EU-Institutionen ein wertvolles Ziel sind”, es gebe Gefahren der Spionage. Sie musste sich damit einverstanden erklären, überhaupt nichts  des Inhalts ihrem Wahlkreis  mitzuteilen.

IV: Monsanto der US-Regierung kriegt freien Zugang zum europäischen Markt
“Das bedeutet, dass amerikanische Investoren im Dienste des nationalen Gesundheitssystems, das jetzt oder in Zukunft privatisiert ist/wird, in der Lage sind, die TTIP zu nutzen, um die Regierung zu verklagen, wenn sie versucht, das System zurück in die öffentliche Hand zu bringen.” Das Gesundheitswesen ist nicht die einzige Sorge. Es könnte auch Monsantos toxischen GVO-Produkten , die im Moment verboten sind, die EU-Märkte öffnen  oder die US-Banken-Regulierung lockern, um sie  mehr in Einklang mit UK-Regeln zu bringen. Es könnte zu Arbeitsplatzverlusten führen, indem die Arbeitgeber in den USA, in denen die Gewerkschaften weniger machtvoll sind,  wechseln.

V: Unsere Gesetze werden in Übereinstimmung mit Konzern-Interessen geändert
Global Res. 21 April 2015:  Laut einem neuen durchgesickerten Vorschlag der Europäischen Kommission in den laufenden EU-USA Verhandlungen über die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) müssen gesetzgeberische Initiativen der EU-Mitglieder für mögliche Auswirkungen auf die Privatwirtschafts-Interessen geprüft werden. Der Vorschlag ist Teil eines umfassenderen Plans für so genannte “Regulierungszusammenarbeit“. Gruppen der Zivilgesellschaft haben bereits früher Entwürfe dieses Plans als ein Werkzeug, um Verordnungen zum Schutz der öffentlichen Interessen zu stoppen oder rückgängig zu machen, verurteilt. Die neuen Elemente des gesickerten Vorschlags erweitern das Problem.

Der “Regulierungsaustausch”-Vorschlag will  Gesetze, die von  demokratisch gewählten Politikern gemacht werden, durch ein umfangreiches Screenings-Verfahren zwingen. Dieser Prozess wird in den gesamten 78 Staaten, nicht nur in Brüssel und Washington DC, stattfinden. Gesetze werden darauf gewertet, ob sie mit den wirtschaftlichen Interessen der großen Unternehmen vereinbar sind.
Die Verantwortung für dieses Screening wird bei der “Regulatorischen Zusammenarbeits-Organisation”, einer dauerhaften , undemokratischen und verantwortungslosen Konklave von europäischen und amerikanischen Technokraten liegen.

Fresh round of EU-US trade talksNeue Runde der EU-US-Handels-Verhandlungen. Die TTIP Chefunterhändler, Dan Mullaney aus den USA (L), und Ignacio Garcia Bercero aus der EU (R).

VI: Weitere US Regierungs- und EU-Einfluss auf unsere Regierungen auf unsere Kosten. “Die Kommission und die US-Behörden werden in der  Lage sein,  im Rahmen dieser Maßnahme übermäßigen Druck auf Regierungen und Politiker auszuüben, da diese mächtigen Akteure  in die nationalen Gesetzgebungsverfahren katapultiert werden. Die beiden werden auch sehr wahrscheinlich die gleiche Agenda teilen: Wahrung der Interessen der multinationalen Konzerne “, sagt Kenneth Haar vom Corporate Europe Observatory.

“Der Vorschlag der Kommission führt ein System ein, das jeden neuen Umwelt-, Gesundheits-, Arbeits- Standard auf europäischer und nationaler Ebene in Gefahr bringt. Er schafft ein Labyrinth der Bürokratie für die Regulierungsbehörden, die vom  Steuerzahler zu zahlen sind, und die ihren Appetit untergräbt, Gesetzgebung im öffentlichen Interesse zu erlassen”, sagt Paul de Clerck von Friends of the Earth Europe.

“Was vielleicht am beängstigendsten an diesem Vorschlag ist, ist die mögliche Anwendung an bestehenden Gesetzen: Jede aktuelle Gesetzgebung im öffentlichen Interesse, die nicht gut mit Handelsinteressen übereinstimmt, könnte auf beiden Seiten des Atlantiks dem gleichen Verfahren unterzogen werden, um sie mit Unternehmensinteressen in Übereinstimmung zu bringen.”

VII: EU-Parlament gegen die TTIP – aber es wird gekauft werden.
Euractiv 21 April 2015:  Am 14. und 16. April, verabschiedeten sechs (die Ausschüsse für Wirtschaft und Währung, Recht, Arbeit, Umwelt, Petitionen und Verfassungsfragen) der 14 beteiligten eu- parlamentarischen Ausschüsse, die bei der Ausarbeitung der Resolution des Europäischen Parlaments zu dem Handelsabkommen (TTIP) beteiligt sind,  Entwürfe, die die Schlichtungsklausel, die derzeit Teil des Abkommens ist, ablehnen. Der Widerstand gegen die TTIP unter den europäischen Parlamentariern, insbesondere gegen das vorgeschlagene Schlichtungssystem, scheint sich zu stärken. “Die Positionen der Ausschüsse für Recht und Wirtschaft sind sehr wichtig, weil sie für die Rechtsstellung des Europäischen Parlaments verantwortlich sind”.

Obwohl das Europäische Parlament  keinen offiziellen Platz am Verhandlungstisch für den transatlantischen Vertrag hat, an dem die EU durch die Europäische Kommission vertreten ist, wird sie die Macht haben, die endgültige Einigung zu ratifizieren oder abzulehnen, sobald die Verhandlungen abgeschlossen sind.

EU Business 18 April 2015: Laut einer YouGov-Umfrage, die   Ende  März veröffentlicht wurde, meinen 43 Prozent der Deutschen, dass der Pakt, der die Unterstützung der Regierung hat,  für ihr Land “schlecht” wäre, im Vergleich zu 30 Prozent, die es als “gut” sehen.

DWN 14 Nov. 2014: Die erste wirklich unabhängige Studie über die Auswirkungen des TTIP-Freihandelsabkommens kommt zu einem vernichtenden Ergebnis für Europa: 583.000 Arbeitsplätze in der EU werden bis zum Jahr 2025 verloren gehen, die Exporte  werden ebenso wie das Bruttoinlandsprodukt schrumpfen. Löhne und Steuereinnahmen werden fallen. In den USA werden aber diese Schlüsselzahlen steigen. Diejenigen, die in der EU profitieren, sind Kapitalvermögen. Die TTIP wird gefährlicher Turbo für die Umverteilung von Arm zu Reich.

DWN 19 April 2015: Laut dem “Attac”, wurden 750 Aktionen gegen die TTIP in über 45 Ländern geplant, darunter mehr als 230 in Deutschland. Die Proteste waren auch gegen die vorgeschlagene Vereinbarung mit Kanada (CETA) und eine geplante Service-Vereinbarung mit den Vereinigten Staaten (TISA) gerichtet.

Kommentar
Die EU sagte, die Vereinbarung könnte ihre jährliche Wirtschaftsleistung um  0.5 % steigern!
EurActiv 12 March 2015: Der Deutsche Industrieverband, BDI, wurde gezwungen, seine Schätzung des wirtschaftlichen Nutzens für Europa eines vorgeschlagenen US-EU-Freihandelsabkommens mit einem Faktor von 10  von ursprünglich 100 Mio. Euro zu senken, räumte er am Mittwoch (11. März) ein.
Ist
dieser minimale Gewinn des Verlusts der Souveränität an die US / Rothschild NWO wert?

Der Handel ist einer der beiden großen Motivationen der Elite für die NWO. Der andere Faktor ist ihre Weltregierung wie von  The Society of the Elect  des  inneren Kerns der geheimen  Gesellschaft von Cecil Rhodes, Alfred Milner, Nathaniel Rothschild im späten 19. Jahrhundert ausgebrütet – und zwar auf der Grundlage der imperialistischen Philosophie von John Ruskin. Diese Philosophie ist immer noch hinter “The British Empire” und  “The British” Crown “, was die “City of London” Rothschilds/der Jesuiten  bedeutet – auch als die “Square Mile”,  die wirkliche Herrscherin der Welt, bekannt.

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.

6 Responses to TTIP: Letzte Phase des geheimen Hochverrats-Verkaufs von Europa an Bankster Konzern-Diktatur

  1. Pingback: TTIP: Letzte Phase des geheimen Hochverrats-Verkaufs von Europe an Bankster Konzern-Diktatur | NEW.EURO-MED.DK | diwini's blog

  2. Pingback: TTIP: Letzte Phase des geheimen Hochverrats-Verkaufs von Europa an Bankster Konzern-Diktatur | K U L I S S E N R I S S

  3. Pingback: TTIP: Letzte Phase des geheimen Hochverrats-Verkaufs von Europe an Bankster Konzern-Diktatur | Der Honigmann sagt...

  4. Klemens says:

    BND-NSA: ein Stück aus dem Tollhaus
    http://www.mmnews.de/index.php/politik/43824-bnd-nsa44
    der BND hat nichts mit der BRD zu tuen. Er ist eine Niederlassung der CIA, das müssten doch mittlerweile selbst die dümmsten Politiker wissen.
    Das ist vergleichbar mit den Fordwerken Köln, die zum US Konzern Ford gehören.
    Was in Köln passiert bestimmt der US Mutterkonzern.

  5. Aufgewachter says:

    Schuldgeld – weil wir es zulassen!

    [soundcloud url=”https://api.soundcloud.com/tracks/147989465″ params=”auto_play=false&hide_related=false&visual=true” width=”100%” height=”450″ iframe=”true” /]

  6. Pingback: NWO Bankster regieren die Welt durch Bestechung “unserer” Politiker: Wie sie den US-Senat für TTP (und TTIP) kauften | K U L I S S E N R I S S

Leave a Reply