Muslimbruder Obamas Pro-Islam Kontra-Terrorismus-Konferenz: Minister der Welt gezwungen, Lügen-Propaganda über “Islam als Religion des Friedens” in aufgehobenem Koran-Gebet an Allah, zuzuhören

Die Neue Weltordnung besteht darin, die Lehre Christi auf den Kopf zu stellen: Wahrheit zur Lüge  – und umgekehrt, Gutes zu Bösem  – und umgekehrt, Liebe zum Hass zu machen. Treue zum Verrat  – und umgekehrt, Aufrichtigkeit zum Betrug – und umgekehrt zu machen. Christliche Kirchen für Luzifer arbeiten zu lassen; und das tun sie schon seit 1800 Jahren! Demokratie in Diktatur – und umgekehrt, Frieden in Krieg  – und umgekehrt, (ausufernden Krieg gegen den Terror im Namen des Friedens) zu verwandeln. Verführung statt Tatsachen. Kurz: Dem Teufel statt des Schöpfers zu folgen, der seine Visitenkarte  und hier und hier  und hier  hinterlassen hat.

Hier finden Sie ein böses Beispiel davon, wie der NWO-Handlanger, der muslimische US- Präs. Obama, versucht, den  Bevölkerungen der Welt einzubilden, dass der Islam die Religion des Friedens sei – trotzdem 1400 Jahre islamischer Geschichte mit Krieg  und Terroraktivitäten – nicht zumindest heute – das Gegenteil beweisen.

Unten: Obama zeigt Delegierten der  Konferenz der US-Afrika-Führer in Washington DC im August 2014 das muslimische Shahada-Handzeichen:  mit dem Zeigefinger in der Luft bekräftigte Obama seine Angehörigkeit zu  diesem Stamm.
Der gestreckte Finger ist symbolisch für das Ein-Gott-Konzept Mohammeds und wird von allen Gläubigen als eine symbolische Schahada, das muslimische Glaubensbekenntnis, verstanden: “Es gibt nur einen Gott, und Mohammed ist sein Prophet”.

US Obama Africa Summit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 18-19 Febr. 2015  hatte Präs Obama Minister aus über 60 Ländern im Weissen haus zu einer  Konferenz über Terrorismus-Bekämpfung  zusammengetrommelt, um eine Koalition auf einen ausgeweiteten Krieg gegen den Terror (von ihm selbst inszeniert) zu schmieden – vor allem gegen seinen eigenen  IS(IS). Er erklärte, die USA seien nicht im Krieg mit dem Islam – sondern mit denen, die den Islam pervertieren (Dieser Moslem  weiß sehr wohl, dass die Terroristen  die echten Muslime, die dem Koran gehorchen, sind!)

Auf der Anti-Terror-Konferenz im Weißen Haus, inszenierte  Muslim-Bruder, US Präs.  Obama eine muslimische Allah-Anbetung (die einzige religiöse Veranstaltung auf der Konferenz), in der der Imam, Scheich Sa’ad Musse Roble, Präsident der Weltfriedensorganisation in Minneapolis, Minn., ein “Vers aus dem Koran” in Arabischer Sprache vortrug.
Imam Abdisalam Adam von der islamischen Zivilgesellschaft Amerikas übersetzte den  Vers (Sura 5:32):  “...wenn einer jemanden tötet, (und zwar) nicht (etwa zur Rache) für jemand (anderes, der von diesem getötet worden ist) oder (zur Strafe für) Unheil (das er) auf der Erde (angerichtet hat), es so sein soll, als ob er die Menschen alle getötet hätte. Und wenn einer jemanden am Leben erhält, soll es so sein, als ob er die Menschen alle am Leben erhalten hätte.”

Das ist Täuschung der leichtgläubigen Freimaurer-Minister.
Der Islam hat eine Methode, um den leichtgläubigen Ungläubigen einen blauen Dunst vorzumachen: die Taqiya, die “legale” Lüge des Islams”.
Sie beruht auf Koransura 2: 106: “Wenn wir einen Vers (aus dem Wortlaut der Offenbarung) tilgen oder in Vergessenheit geraten lassen, bringen wir (dafür) einen besseren oder einen, der ihm gleich ist. Weißt du denn nicht, daß Allah zu allem die Macht hat?” Diese Übersetzung ist klarer als die Englische Version

Islam Review: Islamische Bewertung Der Koran-Lehre der Aufhebung
Von Abdullah Al Araby
In einem Versuch, das Bild des Islams zu polieren, zitieren muslimische Aktivisten gewöhnlicherweise Verse aus dem Koran, die in der Frühzeit der islamischen Bewegung geschrieben wurden, während Mohammed  in Mekka lebte. Diese Passagen lassen den Islam liebevoll und unbedenklich erscheinen, weil sie zu Liebe, Frieden und Geduld aufrufen.  Das ist eine Täuschung. Die Aktivisten erzählen leichtgläubigen Menschen nicht, dass solche Verse, obwohl immer noch im Koran, aufgehoben,  außer Kraft gesetzt, vernichtet wurden – und zwar durch spätere Passagen, die Tötung, Enthauptungen, Verstümmelung, Terrorismus und religiöse Intoleranz befehlen. Letztere Verse wurden geschrieben, während Mohammeds Hauptquartier in Medina war.

Sure, deren Autorität sowohl auf  Anwendung als auch den Wortlaut aufgehoben ist. (24 Sure): 2, 3, 5, 8, 9, 14, 18, 19, 21, 22, 24, 25, 26, 33, 34, 40, 42, 51, 52, 56, 58, 73, 103 und 108
****

isis-finger-41IS(IS)-Krieger zeigt den  Schahada-Finger.
Er ist im gleichen Team wir Präs. Obama (oben)

Ein Beispiel von Außerkraftsetzung: Es gibt 124 Verse, die zur Toleranz und Geduld, aufrufen,  die aufgehoben und durch einen einzigen Vers ersetzt wurden. Dieser Vers heißt der Vers des Schwertes, Sura 9:5 :
Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf (wa-q`uduu lahum kulla marsadin)! Wenn sie sich aber bekehren, das Gebet (salaat) verrichten und die Almosensteuer (zakaat) geben, dann laßt sie ihres Weges ziehen! Allah ist barmherzig und bereit zu vergeben. …..”

Islam Watch 8 July 2012: Muslimische Apologeten im Westen – darunter Obama – versuchen, die Eingeborenen zu täuschen, wenn sie die Sure 5:32 und 2:256 zitieren. Imam Jalal ul Deen Suyuti kommentierte diesen Vers (5:32) in seinem Buch Al -itqan fi Ulum al Qur’an. Er habe vom Imam Ibn-Al Arbi, dass die Schwert-Sura, 9:5, allein 120 Verse des Qurans, darunter 5:32,  aufgehoben habe.

omar-funeral

Mindestens 500 junge muslimische Männer –  viele von ihnen mit Sturmhauben-maskierten  Gesichtern nahmen an der Beerdigung  des kopenhagener Mörders, Omar Abdel Hamid ElHussein, teil. Dabei zeigten sie 1) ihre Sympathie für den Terrorismus und ihre Koranbefohlene Feindschaft ihren ungläubigen Gastgebern gegenüber, die dumm genug sind,  für ihren Aufenthalt und ihre Vorbereitung auf ihren Scharia-Staat zu zahlen. Sogar legten sie Blumen nieder, wo Omar erschossen wurde. 2) Dass der Islam  einfach nicht die “Religion” des Friedens ist, sowie 3) dass der Terrorismus nicht nur auf 0,05% der Muslime beschränkt ist, wie von Obama postuliert.

Sura 5:32 ist die Fortsetzung der früheren Verse, die die Geschichte von Kain und Abel erzählen. In der Tat hat der Islam  mit dieser Geschichte nichts zu tun. Obwohl es über die Kain und Abel-Geschichte des Alten Testaments oder der Tora geht, gibt es keinen solchen Vers im Alten Testament.

In der Tat ist dieser Vers im Grunde ein Zitat aus dem Talmud, der Ansichten und Interpretationen der Rabbis enthält. Die Juden glauben nicht, dass der Talmud Offenbarung von Gott sei. Aber im Koran wird die Aussage der jüdischen Rabbi als Gottes Offenbarung angesehen.

Über diesen Vers erklärt der muslimische Gelehrte, Ibn Kathir, in seinem Buch, Tafsir Ibn Kathir, er habe seine Erzählung von Saed Bin Sabeer, der seine Erzählung von  Aisha (Mohammeds Kinder-Frau) habe, dass jeder, der  das Leben eines Muslims nehme oder sogar erlaube, dies zu tun, die  ganze Menschheit töte, und wenn jemand einen Muslim rette, rette er die ganze Menschheit. Es bedeutet, dass in diesem Vers, Nicht-Muslime  nicht in der  Menschheit enthalten sind. Außerdem ist es nach dem Koransure 9:5 erlaubt, Ungläubige zu töten, wenn sie den Islam nicht annehmen.

Ein dänisches Mädchen und ihr Hund wurden von Muslimen von der “Religion des Friedens” angegriffen, geschlagen und getreten  (Video).

Laut Ibn Kathir hob Sura 9:5 jeden Friedensvertrag, der mit den Götzendienern  gemacht worden war, auf. Darüber sagte Ad-Dahhak bin Muzahim “Sura 9:5 hob jede Vereinbarung des Friedens zwischen dem Propheten und allen Götzendienern aufJEDEN VERTRAG UND JEDE BEDINGUNG“. Al-‘Awfi sagte, Ibn ‘Abbas kommentierte: “Kein Götzendiener hat, seitdem der Sura Bara’ah (9:5) offenbart wurde, einen Vertrag oder ein Versprechen mehr.”

Kommentar
Das Obige zeigt, dass die Welt mittels einer gigantischen Lüge  ihrer Freimaurer-Politiker mit einer globalen Ideologie  in Richtung des 3. Weltkriegs geführt wird – gem.  einer seit langem bestehenden freimaurerischen  Plan und Weltuntergangssekten wie dem Lubavitscher Chabad. Ebenso waren der 1. Weltkrieg und hier sowie der 2. Weltkrieg  und hier von Bankster-Elitisten geplant.

Obama will nun mittels seines Antithesen-Verbündeten, seines Kindes, seiner falschen Flagge, des IS(IS), einen Grosskrieg für seine Illuminaten-Strippenzieher in die Wege leiten – und zwar durch seine Parole:” Zuerst schiessen, dann den Kongress befragen” The Guardian!)

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.

26 Responses to Muslimbruder Obamas Pro-Islam Kontra-Terrorismus-Konferenz: Minister der Welt gezwungen, Lügen-Propaganda über “Islam als Religion des Friedens” in aufgehobenem Koran-Gebet an Allah, zuzuhören

  1. Tommy Rasmussen says:

    Anders: “Und das belegt genau, dass Lorber kein Christ – sondern ein Antichrist ist. Denn Christus sagt: Keiner kommt zum Vater ausser durch mich (Johannes 14:6)… Wie willst du denn erklären, dass Allah sagt, er habe keinen Sohn, während Jesus Christus sagt, er ist der Sohn Gottes?”
    http://new.euro-med.dk/20150220-natosunos-falsche-flaggen-partner-isis-will-schlappe-eu-einwanderung-als-aufmarsch-in-europa-fur-seine-krieger-zur-wiederherstellung-des-osmannischen-reichs-als-kalifat-nutzen-hochrangiger-nato.php#comments
    .
    [GEJ.06_031,02] Sagte Ich: „Dieweil du ein echter Weltweiser nach Plato, Sokrates und Aristoteles bist, so muß Ich schon auch zum Teil nach ihrer Weise mit dir reden, damit du Mich leichter verstehst.
    .
    [GEJ.06_031,03] Sieh, zwischen ,von Ewigkeit her‘, ,früher‘ und ,jetzt‘ ist eigentlich in Meinem Bestehen, wie in Meinem Sein und Dasein gar kein Unterschied, was Mein rein göttliches Ich betrifft! Und wäre es nicht also, wahrlich, da hätte Ich in diesem Menschenleibe keine Macht und Gewalt über die gesamte materielle Naturschöpfung; denn alle Kreatur samt ihrer Zeit und ihrem Raume verhält sich nur subjektiv zu Mir, ihrem Objekte; da alles aus mir ist und nicht Ich aus dem allem.
    .
    [GEJ.06_031,04] Darum bin Ich stets das alleinige Vorangehende und Voranliegende, also das ewige Objekt, und kann nie und nirgend je Mich irgend der Kreatur gegenüber in ein subjektives Verhältnis stellen.
    .
    [GEJ.06_031,05] Jedoch, da eben alles aus Mir ist und Ich durch Meinen Willen in allem das Inwendigste bin als das alles erhaltende, führende, leitende, ordnende und belebende Prinzip, so bin Ich der Macht Meines Willens und Meiner Weisheit nach auch ein Subjekt und bin sonach das Alpha und das Omega oder der Anfang und das Ende, wie auch das Erste und Letzte in aller Kreatur, und infolge solcher Meiner zugleich objektiven und in allem auch subjektiven Eigenschaft kann Ich hier unter euch ganz wohl als Mensch nach der Macht Meines Willens und Meiner Weisheit bestehen und dennoch dabei das ewige, allein lebendige und schaffende Objekt aller Kreatur gegenüber sein.
    .
    [GEJ.06_031,06] Als nunmaliges, fleischmenschengestaltliches Subjekt aber bin Ich Selbst minder und untertan dem eigenen ewigen Objekte in Mir, obwohl eben durch Meine strenge Untertänigkeit eigentlichst völlig eins mit dem ewigen Objekte; denn ohne solche strengste Subjektivität dieser Meiner nun äußeren Persönlichkeit wäre eine solche innigste Einigung nie möglich.
    .
    [GEJ.06_031,07] Und das bewirkt Meine unmeßbare Liebe zum Objekte und Seine gleich unmeßbare Liebe zu Mir, und also bin Ich und der Vater eine Liebe, eine Weisheit, ein Wille, ein Leben und eine Macht, außer der es in der ganzen ewigen Unendlichkeit keine mehr gibt und geben kann.
    .
    [GEJ.06_031,08] Ich bin daher hier ebenso in Zeit und Raum, wie auch außer Zeit und Raum gegenwärtig.
    .
    [GEJ.06_031,09] Daß Ich nun mit euch in Zeit und Raum bestehe, das sehet ihr; daß Ich aber zugleich Meinem Innern nach auch außer Zeit und Raum bestehe, das lehren euch Meine Werke, die Ich nicht zu wirken vermöchte, so Ich Mich auch mit Meinem Göttlichen nun in Zeit und Raum befände. Denn das Zeitliche und das Räumliche ist und bleibt ewig fort und fort begrenzt, ist somit nicht vollkommen und vollendet; nur das Außerzeitliche und Außerräumliche ist in allem unbegrenzt, somit vollkommen und vollendet. Daß es aber also ist und nie möglich anders sein kann, will Ich dir das Gesagte noch durch mehrere Beispiele erläutern, und so habe denn wohl acht darauf!“
    http://www.j-lorber.de/
    .
    Anders: “Johannes 14:7 Wenn ihr mich kenntet, so kenntet ihr auch meinen Vater. Und von nun an kennt ihr ihn und habt ihn gesehen. 8 Spricht zu ihm Philippus: HERR, zeige uns den Vater, so genügt uns. 9 Jesus spricht zu ihm: So lange bin ich bei euch, und du kennst mich nicht, Philippus? Wer mich sieht, der sieht den Vater; wie sprichst du denn: Zeige uns den Vater? 10 Glaubst du nicht, daß ich im Vater bin und der Vater in mir? Die Worte, die ich zu euch rede, die rede ich nicht von mir selbst. Der Vater aber, der in mir wohnt, der tut die Werke.”
    .
    GENAU: “Wenn ihr mich (JESUS) kenntet, so kenntet ihr auch meinen Vater … Wer mich sieht, der sieht den Vater”

  2. Miry says:

    Das ist wieder ein interessanter Artikel. Im Koran, den ich oft zum Zitieren benutze, gibt es diesen Vers 106 der Sure 2 gar nicht, dort fehlen viele Verse:
    http://www.chj.de/Koran/Einzelsuren/Sure002.html

    Und das ganze wird übrigens Abrogation genannt:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Abrogation_%28Islam%29

  3. Miry says:

    Thommy
    Im 10000-seitigen Lorber-Werk findest du Unstimmiges und falsche Prophezeiungen. Es gibt keinen Grund, dass Jesus ein 10000-seitiges Werk zitiert und sein Knecht es nicht beenden kann, weil Lorber vorher stirbt.

    GEJ, Band 8, Kapitel 185, Vers 10:
    “””So man nach dieser Meiner Gegenwart eintausend, achthundert und nahe neunzig Jahre zählen wird, da wird es nahe keinen Krieg auf der Erde mehr geben, – und um diese Zeit herum wird auch Meine persönliche Ankunft auf dieser Erde statthaben und die größte Klärung der Menschen anfangen. “””

    Völlig daneben !!!

  4. Alte Frau says:

    So langsam dämmert es bei mir, warum ich heutzutage so oft diesen ausgestreckten Zeigefinger sehe. Vor allem in der okkulten Musikbranche zeigen die Sänger ständig dieses Zeichen. – Ich habe noch zuhause gelernt, “man zeigt nicht mit dem Finger auf andere Menschen”.

    Hier noch ein, wie ich finde, aufschlußreiches Video über einen Zukunftsalptraum.
    MILLIONEN TOTE BIS 2025 ? – Deagel: Die erschreckende Prognose!
    https://www.youtube.com/watch?v=IqCvLS3XWsM

    Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, da aus dem Internet kopiert.

  5. Urka says:

    @ Miry @ all

    Gott hat viele Werkzeuge in die Welt gesetzt, mit anderen Worten auch Propheten – die Schwierigkeit für uns ist halt, das Echte vom Falschen zu unterscheiden.
    Alles andere außer von Gott gegebene Offenbarungen – mal abgesehn von der Gnade einer tiefen mystischen Erfahrung, die nicht vermittelbar ist, weil jeder sie selber machen muss – sind Konzepte aus menschlichem Denken. Deren Zuverlässigkeit und
    Beständigkeit, selbst die der Wissenschaft, (Verfallsdatum) sind uns mittlerweile sehr gut bekannt, auch ihr “Irreführungsfaktor”.

    Du müsstest wirklich belegen können, wo Lorber nachweisbar falsche Prophezeiungen gegeben hat, wenn Du dies behauptest !

    Da gibt es eine Seite einer evangelikalen Christin (Johanna) über Lorber , die es so darstellt, denn sie fährt im evangelikalen Fahrwasser und eifert gegen das, was sie von Kindheit an gut kannte durch die Eltern, denn ihr Partner ist evangelikaler Christ, und dort wird oft auch sehr geeifert im orthodoxen Sinne ;).

    Lorber hat, was er aufschrieb, nicht aus sich selbst, er hat es nur gemittelt, das war sein Auftrag von Jesus Christus – Bezug Bibel: Joh. Ev. Kap. 16:12, 13.

    Vieles, von dem, was Lorber in 24 Jahren (1840 – 1864) aufschrieb, können wir noch nicht verstehen, auch scheinbare Widersprüche zu unserem materiellen Weltbild / Wissen noch nicht – das gehört der Zukunft. Wie JC sagte, wird dies alles das Wissen der zukünftigen Menschheit sein nach den Verwerfungen, die wohl unausweichlich kommen müssen, weil die Menschheit damit die “Ernte” einfährt, die sie selbst ausgesät hat und für die sie die Verantwortung trägt. Dies folgt göttlichen Gesetzen, denn Gott straft nicht, es lässt aber Auswirkungen unseres freien Willens zu.

    Auch sind göttliche Offenbarungen nie zwingend anzunehmen, das ist unserem unangetasteten freien Willen geschuldet (sonst wären wir Marionetten, was nicht Gottes Wille ist, denn so sind wir nicht geschaffen). Es bleibt also vieles gewollt ein bisschen in der SCHWEBE, wie JC sagt in den Lorberschriften, (er spricht dort in der Ich-Form), damit geistige Reibung entstehen kann für Wachstumsprozesse zwischen unterschiedlichen Weltbildern, also geistige Freiräume, die ENTSCHEIDUNGEN erfordern und auch Vertrauen in das Wort Gottes – darum geht es hier im tiefsten Sinne.

    Außerdem nicht vergessen, dass die GEGENKRAFT, der luziferische Geist, alles verzerrt und umlügt, was auf der Erde und im menschlichen Geist mit “Licht aus
    den Himmeln” zu tun hat. Diesem Geist ist auf der Erde ungeheure Macht gegeben worden – aber natürlich nicht auf gleicher Augenhöhe mit Gott ! (vgl. auch Goethes Faust / Mephisto).
    Luzifer ist das aus freiem Willen in die Materie gefallene Wesen (Abstieg und Trennung aus seiner ursprünglich höchsten Nähe zu Gott als erstgeschaffenes geistiges Wesen).
    Wir stehen permanent zwischen diesen “Fronten” und Einflüssen und sind aufgefordert, ständig zu erkennen und zu entscheiden. Sehr schnell hat die Gegenkraft uns in ihrem Einflussbereich oder auch gebunden, das ist die große Gefahr auf der Erde.

    Eine besondere Hürde für die Inhalte der Lorberschriften ist der Entwicklungsstand des menschlichen Bewusstseins. Es gibt dabei sozusagen “eingebaute geistige Hürden”in diesen Schriften, an denen ein menschliches Bewusstsein sehr schnell zerschellen kann, also es findet immer wieder reichlich Material, das seine Abwehrhaltung oder Verurteilung provoziert, besonders, wenn ein Vertrauen in die geistige Führung Gottes gar nicht vorhanden oder noch sehr schwach ist.
    Deshalb ist auch “Missionierung” im engen Sinne gar nicht möglich. Jesus sagt knallhart:
    “Die Kinder dieser Welt” (Materialisten und Ideologen aller Schattierungen) aber lasset”.

    Nur wo Geist / Seele sich von selbst öffnen (freier Wille)
    bekommt ein Mensch auch Zugang zu diesem Wissen (durch Lorber), kann es aufnehmen, verarbeiten und Stück für Stück verstehen und integrieren.
    Dies ist auch nicht der Weg für jeden Christen, man braucht es auch nicht, um Christus zu erkennen. Dafür gibt es vielfältige Wege, nicht zuletzt erleben immer mehr Menschen Jesus Christus direkt und unmittelbar in ihrem Inneren. Dieses Erlebnis transzendiert dann alles sofort und ohne Umwege über den Kopf :), es geht mitten durch Herz uns Seele.

    Ich werde im Anschluss noch ein paar Angriffe (die üblichen Abwehrmechanismen)
    gegen das Lorberwerk (Jesusschriften durch Lorber) einstellen, das zeigt gut, wie die übliche Strategie funktioniert, der Gegenkraft kann es nur recht sein, die Verbreitung dieses Wissens aus Gott solange wie möglich hinauszuzögern, ist doch klar !

    Hier zwei Webseiten, wo man einen Eindruck von den Lorberschriften bekommen kann, denn das Gesamtwerk ist ja sehr umfangreich (25 Bücher und mehr).

    http://jesus2030.de/cms/http://jesus2030.de/cms/

    http://jesusoffenbarungen.ch/Lorber/

  6. Urka says:

    Vom 20.2. 2015 – von einer Arbeitsgruppe (Stuttgart) zu den JL Schriften

    Warum lehnen die christlichen Kirchen und Sekten die Jesusoffenbarung
    durch JL ab ?

    (1.) Alle christlichen Kirchen und Sekten vertreten zum Teil Thesen und Dogmen, die im Widerspruch zu den Jesusworten durch JL stehen. Daher sagen sie alle: Weil JL unserer These-X oder unserem Dogma.Y widerspricht, so muss JL falsch sein bzw. vom Satan eingegeben worden sein.

    (2.) Ferner gibt es moderne christliche Theologen, die weder an eine Seele noch an einen Geist des Menschen glauben und behaupten, dass Seele und Geist nur Teile oder Funktionen des materiellen Gehirns seien, und dass mit dem Gehirntod und Herztod der gesamte Mensch total tot und vernichtet sei (Ganzheitstod). Diese Theologen sagen: Da JL eine unsterbliche Seele und einen unsterblichen Geist des Menschen lehrt, so ist das falsch, denn Seele und Geist sind nur Teile bzw. Funktionen des Materiegehirns. Ferner sagen sie: Da JL ein sofortiges ewiges Weiterleben nach dem Tod des Fleischleibes lehrt, so ist das falsch, denn mit dem Gehirntod = Ganzheitstod ist der Mensch völlig vernichtet.

    (3.) Viele von solchen Theologen glauben auch an keinen Gott mehr, zumindest an keinen persönlichen Gott mehr, und behaupten, dass es noch nie eine Offenbarung Gottes gegeben habe, weil es kein Jenseits und keinen Gott gibt! Daher lehnen diese Theologen grundsätzlich jede Offenbarung Gottes ab und vor allem die Neuoffenbarung Jesu durch JL ab! Denn diese Theologen halten alle Offenbarungen für pure menschliche falsche Phantasien und Dichtungen.

    (4.) Ferner halten diese christlichen Theologen Jesus höchstens noch für einen netten Menschen, aber nicht für Gott Selbst, eben weil sie an keinen persönlichen Gott oder an gar keinen Gott mehr glauben! Daher sagen diese Theologen: Da JL Jesus als den einzigen und alleinigen persönlichen Gott lehrt, so ist das falsch, denn es gibt überhaupt keinen Gott, zumindest keinen persönlichen Gott.

    (5.) Jesus offenbart durch JL ausführlich, dass Petrus nie in Rom war, sondern in Bagdad den Märtyrertod erlitt (10.GEJ 161). Die heutige Katholische Kirche soll auf einer ihrer Web-Seiten sinngemäß schreiben: Da JL behauptet, dass Petrus nie in Rom war und auch nicht der 1.Papst war, so ist das gesamte JL-Werk falsch und vom Satan!

    (6.) Alle großen christlichen Kirchen halten noch an dem falschen Trinitätsdogma von Nicäa fest, in dem festgelegt wurde: Der persönliche Gott besteht aus drei getrennten göttlichen Personen nebeneinander: Gott-Vater, Gott-Sohn und Gott-Heiliger Geist. Während Gott-Vater und Gott-Heiliger Geist oben im Himmel blieben, stieg der Gott-Sohn als Jesus alleine auf die Erde hinab! Sowohl Emanuel Swedenborg (ES) als Jesus durch JL bezeugen einstimmig, dass es nur einen einzigen ewigen ungeschaffenen

    Urmenschen JEHOVA gibt, der Sich als JESUS und in JESUS Selbst zu einem echten geschaffenen Menschen erschaffen hat, so dass seit der 1.Weihnachtsnacht der wahre und vollständige Name des einzigen und alleinigen persönlichen Gottes lautet: JESUS-JEHOVA-ZEBAOTH (Zebaoth = Herr der Himmlischen Heerscharen). Daher sagen fast alle christlichen Kirchen: Da sowohl ES als auch JL behaupten, dass Gott-Vater und Jesus eine einzige Person sind, so leugnen sowohl ES als auch JL unser Trinitätsdogma von den drei göttlichen Personen nebeneinander. Daher sind sowohl ES als auch JL falsch und stammen vom Satan.

    (7.) Viele christlichen Kirchen hallten am Begriff der Ewigen Verdammnis von Gott ausgehend fest. Daher sagen sie: Da JL letztlich eine Allversöhnung lehrt, so dass letztlich alle gerettet werden, so widerspricht JL unserem Dogma von der ewigen Verdammnis von Gott ausgehend. Daher ist JL falsch und stammt vom Satan! Ferner sagen sie: Da nach unserem Dogma die ewige Verdammnis von Gott ausgeht, so ist JL falsch, weil JL sagt, dass es nur eine zeitlich begrenzte Selbstverdammnis durch den völlig freien Willen des Menschen gibt, aber niemals eine Verdammnis von Gott ausgehend, weil Gott die ewige unendliche Liebe ist. Daher sagen diese Theologen: Weil JL die ewige Verdammnis von Gott ausgehend leugnet, so stammt das JL-Werk vom Satan!

    (8.) Jesus durch JL:

    [RB.02_226,03] Ich habe nur einmal, und das für alle Menschen, Mich Dem geopfert, der in Mir ein heiliger Vater von Ewigkeit ist. Von diesem einigen und einzigen Opfer an gibt es für ewig kein zweites ähnliches mehr. Durchs Meßopfer wird nichts zuwege gebracht,

    (9.) Daher sagt die Katholische Kirche: Da JL unser Heiliges Messopfer mit diesen Worten ablehnt, so ist das JL-Werk vom Satan!

    (10.) Martin Luther lehnt in seinem, Hauptwerk: “Wider den freien Willen” die völlige und totale Willensfreiheit des Menschen durch folgendes Gleichnis ab: “Der Mensch ist ein Lasttier/Pferd. Entweder sitzt Satan auf dem Pferd und missbraucht das Pferd zu bösen Taten. Aber das Pferd kann überhaupt nichts dafür! Oder der starke Christus wirft den Satan vom Rücken des Pferdes. Dann wird das Pferd von Jesus geritten und zu guten Taten gezwungen. Und das Pferd kann wiederum nichts dafür!

    Ja das Pferd kann sich noch nicht einmal aussuchen, ob es vom Satan oder von Jesus geritten werden will!” Viele Protestanten, die an diesem Luther-Dogma festhalten, sagen: Nach Luther gibt es keine Willensfreiheit! Da JL die totale Willensfreiheit lehrt, so ist JL vom Satan!

    (11.) Die “Zeugen Jehovas” sagen: Nach unserer allein richtigen Bibelauslegung hat der Mensch weder eine selbständige Seele noch einen vom Fleischleib unabhängigen Geist, denn Seele und Geist sind Teile bzw. Funktionen des Materiegehirns und werden durch den Ganzheitstod beide vernichtet, so dass der Mensch zunächst durch den Tod des Fleischleibes völlig vernichtet ist. Aber Gott-JEHOVA wird später am Allgemeinen Jüngsten Tage nur die echten Mitglieder unserer Gemeinschaft neu erschaffen: 1. die Millionen Normal-Mitglieder als neu erschaffene Fleischkörper auf Erden, die dann in alle Ewigkeit als Fleisch-Leiber auf der

    Erde leben werden! Und 2. die genau 144.00 ehemaligen Funktionäre und Gemeindeleiter unserer Gemeinschaft als neu erschaffenen Seelen in der Geisterwelt, wo sie dann ewig weiter leben werden! Da JL ein sofortiges Weiterleben von allen verstorbenen Menschen im Jenseits lehrt, so sind seine Lehren vom Satan, da nach unserer allein richtigen Bibelauslegung kein Mensch nach dem Tode sofort weiterlebt, weil er nach unserer Lehre weder Seele noch Geist besitzt. Ferner ist das JL-Werk deswegen vom Satan, weil nach JL alle Menschen ewig weiterleben werden. Dagegen leben nach unserer allein richtigen Auslegung der Bibel nur die echten Mitglieder unserer Gemeinschaft ewig weiter. Alle Nicht-Mitglieder werden von Gott-JEHOVA sofort vergessen und aus Seinem Gedächtnis gestrichen, so dass alle Nichtmitglieder dann für alle Ewigkeit nicht mehr existieren.

    (12.) Die “Zeugen Jehovas” lehren ferner: Nach unserer allein richtigen Bibelauslegung ist JESUS nur der Erzengel Michael als der Höchste Erzengel. Da JL lehrt, dass Jesus sogar mit JEHOVA eine einzige Persönlichkeit bildet, so hat durch JL nur der Satan gesprochen.

    (13.) Viele konservative Protestanten sagen: Nach den letzten Worten in der Offenbarung Johannes wird ein jeder ewig verdammt, der noch ein Wort zur gesamten Bibel hinzusetzt. Da JL sehr viel (25 Bände) zur Bibel hinzugesetzt hat, so ist er bereits ewig verdammt, und jeder, der JL liest, wird auch ewig verdammt werden! [Diese letzten Worte der Offb.Joh. beziehen sich nicht auf die gesamte Bibel, die erst 200 Jahre später in Nicäa endgültig zu der heutigen Büchersammlung zusammengestellt wurde, sondern diese letzten Worte der Offb.Joh. beziehen sich ausschließlich nur auf das kleine Büchlein: die Offb.Joh. selbst!]

    (14.) Viele Katholiken verehren die Maria als “Mutter Gottes” und als Himmelskönigin, ja manche beten Maria förmlich an! Jesus dagegen warnt durch JL vor dieser übertriebenen Marien-Verehrung, ja Marien-Anbetung:

    (15.) Jesus durch JL:

    [JJ.01_198,19] Also werden sich auch dereinst die, welche unter unserem Dache sein werden, mit der toten Römerin abgeben der weltlichen Dinge wegen,

    [JJ.01_198,20] und Maria wird unter den Römern und mit der Römerin viel zu tun haben!

    [JJ.01_198,21] Aber dennoch werden die in unserem Hause nicht unsere Genossen, sondern vielmehr sein, was sie nun sind, nämlich Heiden, und werden Meiner nicht achten, sondern allein der Maria!

    [JJ.01_198,22] Und Meine eigentliche Gesellschaft wird verborgen und klein bleiben zu allen Zeiten in der Welt!

    [GEJ.01_108,10] Sage Ich: „Ja, ja, sie [Maria] ist die Erste, und es wird nimmer eine mehr sein wie Sie! Aber es wird auch kommen, daß man ihr mehr Tempel denn Mir erbauen wird, und wird sie ehren zehnfach mehr denn Mich, und wird des Glaubens sein, nur durch sie selig werden zu können!

    [GEJ.01_108,11] Darum will Ich denn nun auch, daß man sie nicht zu sehr erhebe, indem sie wohl weiß, daß sie Meines Leibes Mutter ist, und auch weiß, Wer hinter diesem Leibe, den sie gebar, steckt!

    [GEJ.01_108,12] Deshalb seid mit ihr überaus gut und artig, nur hütet euch davor, ihr irgend eine göttliche Verehrung zukommen zu lassen!

    [GEJ.01_108,13] Denn bei allen ihren über alle Maßen vortrefflichsten Eigenschaften ist sie dennoch ein Weib; und vom besten Weibe bis zur Eitelkeit ist und bleibt nur ein sehr kleiner Zwischenraum!

    [GEJ.01_108,14] Und jede Eitelkeit ist der Same des Hochmuts, aus dem alles Übel in die Welt gekommen ist, noch kommt und allzeit kommen wird! Deshalb beachtet auch gegen die Mutter, was Ich euch nun gesagt habe!“

    (16.) Diese katholischen Marienverehrer und Marienanbeter sagen: Da JL gegen unsere Marienverehrung und Marienanbetung ist, so spricht durch JL nur der Satan!

    (17.) Viele Katholiken glauben, dass Petrus der 1.Papst war und das Papsttum in Rom gegründet habe und dass jeder Papst ein Nachfolger Petri und ein Stellvertreter Christi sei. Diese Katholiken sagen: Da sich JL gegen das Papsttum ausspricht, so spricht nur der Satan durch JL.

    (18.) Die Katholische Kirche lehrt, dass der Mensch nur aus dem Fleischleib und aus der Seele bestehe, und dass der Geist identisch mit der Seele sei, dass der Mensch also keinen selbständigen reinen Geist als sein Höheres Ich = als seinen Urlebenskeim hat. Daher sagen viele Katholiken: Da der Mensch nur eine Dichotomie = Zweiheit von Leib und Seele ist, so sind die JL-Lehren falsch und vom Satan, da JL lehrt, dass der Mensch eine Trichotomie = Dreiheit von Leib, Seele und Geist ist.

    (19.) Viele Katholiken glauben, dass sie durch regelmäßigen Besuch der Messe und der Beichte, durch das Rosenkranzbeten und durch einige Wallfahrten in den Himmel ommen. Wenn sie dann bei JL lesen, dass es einzig und allein auf die tätige Nächstenliebe, auf die Liebe zu Jesus und auf die wahre Demut ankommt, dann halten sie diese Jesuslehren durch JL für ein Werk des Satans.

    (20.) Viele Protestanten glauben, dass der Mensch keinen freien Willen habe und dass somit der Mensch überhaupt nichts für sein Heil tun kann. Daher legen sie ihre geistigen Hände in den Schoß und warten darauf, dass Gott sie mit Gewalt gut und zu Engeln macht. Wenn sie dann JL lesen, dass es einzig und allein auf die tätige Nächstenliebe, auf die Liebe zu Jesus und auf die wahre Demut ankommt, dann halten auch sie diese Jesuslehren durch JL für ein Werk des Satans.

    (21.) Da also alle christlichen Kirchen und Sekten unvollkommene bzw. falsche Begriffe von Gott, Jesus, Mensch, Leib, Seele, Geist, Erlösung, Jenseits usw. haben, und weil sie ihre unvollkommenen bzw. falschen Begriffe für die alleinige Wahrheit halten, so verdammen sie alle die echten Jesusworte durch JL als Satanswerk, eben weil der echte Jesus durch JL all diesen unvollkommenen und falschen Begriffen der Christenheit und erst recht aller übrigen Nichtchristen widerspricht!

  7. Urka says:

    Über Kriege in den Lorberschriften

    Man kann nicht eine Stelle aus dem Zusammenhang reißen in diesem umfangreichen Werk (Lorberschriften) – auch nicht beim Thema Krieg !

    Er hat gesagt, dass es diesen alles auslöschenden Nuklearkrieg (impliziert die Vernichtung der Menschheit) nicht geben wird – Begründung: “das Gleichgewicht des Schreckens”.
    Man kann sich beim Wahnsinn der Menschheit (vor allem der Dunkelmächte) gar nicht vorstellen, dass es diese wirklich abhält vom “Overkill”.
    Er hat von einer Kette von “Stellvertreterkriegen” gesprochen bis zum Endspiel mit Reset durch Gott selbst.

    Das “Gleichgewicht des Schreckens” entwickelte sich erst nach WKII, nach den Bomben auf Hirishima und Nagasaki.

    Das heißt aber nicht, dass die in der Bibel prophezeiten Ereignisse (Kriege)
    “Gog und Magog” (Hesekiel 39 z.B. vom ” Nordkönig” und Matth. 24) und die Apokalypse (Off. Joh.) nicht eintreten werden. Das letztere ist verbunden mit der Wende am Ende der menschlichen Geschichte und dem Neuanfang.

    In den Lorberschriften heißt es : Es wird zu einer großen Sichtung (der Menschheit) kommen von mehr als der Hälfte ! (im “Großen Morgenrot).

    http://www.j-lorber.de/jl/0/endzeit/o-krieg1.htm

  8. Urka says:

    Hier ist das “Große Morgenrot”, ein Kapitel aus Himmelsgaben 3 von Jakob Lorber.
    Es betrifft die Zeit, in der wir uns jetzt gerade befinden und es gibt darin Aussagen über die Dauer der Ereignisse, die dem “Morgenrot” folgen auf S. 2 der pdf !

    http://de.slideshare.net/SimonaPanaitescu/118248643-wiederkunftchristidasgroemorgenrot

  9. Miry says:

    “””Man kann nicht eine Stelle aus dem Zusammenhang reißen in diesem umfangreichen Werk (Lorberschriften) – auch nicht beim Thema Krieg !”””

    Genau darum verlinke diese 10000 Seiten, bis die jeder gelesen und auch verstanden und inhaltlich sortiert hat, dann ist die Endzeit vorüber und keine Seele mehr wurde gerettet, weil alle am Lesen sind.

    Dazu kommt, dass das alte Testament nicht gelesen wird, das wollen alle Kirchen und Freikirchen so, aber im Tanach ist der Teufel begraben. Und der Teufel, da er ja weiss, dass wir nun keine Analphabeten mehr sind, das war im 19. Jahrhundert noch anders, gibt uns eine 10000-seitige Ablenkungs-Lektüre

    Ein Kommi ist leider im Spam gelandet …

  10. Anders says:

    “Wir stehen permanent zwischen diesen “Fronten” und Einflüssen und sind aufgefordert, ständig zu erkennen und zu entscheiden. Sehr schnell hat die Gegenkraft uns in ihrem Einflussbereich oder auch gebunden, das ist die große Gefahr auf der Erde”.
    Wie wahr das ist. Da brauchen wir unbedingt einen Kompass: Die Evangelien. Wie kann ein Mensch denn sonst entscheiden, ob das was ihm eingegeben wird, von Christus oder vom Teufel/dem Antichristen ist? Sich auf eigene Gefühle zu verlassen ist das Allergefährlichste.

    “…man braucht es auch nicht, um Christus zu erkennen. Dafür gibt es vielfältige Wege, nicht zuletzt erleben immer mehr Menschen Jesus Christus direkt und unmittelbar in ihrem Inneren.”
    Oder erleben sie den Teufel? Nur die Evangelien können den richtigen weg zu Christus zeigen.

    Wenn etwas den Bibelworten Christi widerspricht – dann geht es um Revisionismus – und solcher ist antichristlich. Denn Christus sagt: Matth 5: 19 Wer nun eines von diesen kleinsten Geboten auflöst und lehrt die Leute also, der wird der Kleinste heißen im Himmelreich; wer es aber tut und lehrt, der wird groß heißen im Himmelreich. Und Matth. 24:35 Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen. Jedoch Lorber lösen etliche Worte von Christis auf (unten)

    “Du müsstest wirklich belegen können, wo Lorber nachweisbar falsche Prophezeiungen gegeben hat, wenn Du dies behauptest!”

    Sieh mal dies:

    “[HG 1.33.12] Wer aber überhören je wird den Willen Gottes in seinem Herzen, der wird auch sterben, aber ewig am Leibe nimmer auferstehen. Und da werden kommen Würmer der Erde über sein Fleisch und werden es aufzehren samt Haaren, Haut und Knochen; seine Seele und Geist aber werden dann wieder zur Unterlage der Berge Jahrtausende als gefestete Körper dienen müssen im finsteren Bewußtsein ihres Elends und ihrer totalen Nichtigkeit, bis sie endlich wieder nach dem gnädigen Willen von oben irgendein Tier aufnehmen wird, von wo sie dann von Stufe zu Stufe sich durch die ganze Tierwelt werden elend, stumm und sprachlos durcharbeiten müssen, um endlich wieder einmal zur Würde des Menschen gelangen zu können. Dies merket euch wohl; denn da werdet ihr dann viele tausend Male sterben müssen, ehe ihr wieder zum Leben aus der Liebe und Gnade Gottes gelangen werdet ! Bedenket, was der Herr euch hier sagen läßt!”

    Das ist buddhistische/Druiden-/New Age Heidentum und hat mit der Lehre Christi nichts zu tun Christi. Das ist Satanismus. Das stimmt auch nicht mit Matth. 25 – dem Jüngsten Gericht: denn Welchen von den vielen Wesen einer Existenz/Seele wird da gerichtet?
    OK, ich weiss, dass Lorber sogar auch das Jüngste Gericht leugnet – und hierauf verweist: “Und wer meine Worte hört und bewahrt, den werde ich nicht richten; denn ich bin nicht gekommen, dass ich die Welt richte, sondern dass ich die Welt rette.” (Johannes Evangelium Kapitel 12 Vers 47).
    Nein – aber was mit all denjenigen, die sein Wort nicht bewahren? Sie werden lt. Matth. 25 beim Jüngsten Gericht vor dem stehen, der sagt, ihre Taten haben sie gerichtet.

    Ferner: “GEJ.06_031,04] Darum bin Ich stets das alleinige Vorangehende und Voranliegende, also das ewige Objekt, und kann nie und nirgend je Mich irgend der Kreatur gegenüber in ein subjektives Verhältnis stellen.”

    Das widerspricht ja Johannes 14:21 und 14:23, wo Christus sagt, dass derjenige, der seine Gebote halte, von ihm und dem Vater geliebt werde!

    Lorber hat, was er aufschrieb, nicht aus sich selbst, er hat es nur gemittelt, das war sein Auftrag von Jesus Christus – Bezug Bibel: Joh. Ev. Kap. 16:12, 13.
    “…nicht vergessen, dass die GEGENKRAFT, der luziferische Geist, alles verzerrt und umlügt, was auf der Erde und im menschlichen Geist mit “Licht aus
    den Himmeln” zu tun hat.”
    Ja, aber er macht das auch umgekehrt: Er macht das Verzerrte so klar, dass unbefestigte Seelen glauben, es sei Gottes Wort.

    “Luzifer ist das aus freiem Willen in die Materie gefallene Wesen (Abstieg und Trennung aus seiner ursprünglich höchsten Nähe zu Gott als erstgeschaffenes geistiges Wesen).”
    Das ist wahr. Er hat die Macht auf dieser Erde dank seinen vielen Helfern (Illuminaten und ihren Handlangern heute). Siehe Johannes 14:30. Er ist also nach seinen lügnerischen Methoden gehalten, die Menschen von Christus weg zu locken – und wirkt unter uns, was der Heilige Geist nur tut in den Wenigen, die darum beten und ihne suchen.

    So, nun vermag ich nicht mehr, diese sehr gefährlichen antichristlichen Gedanken zu kommentieren.
    Nur sage ich: HALTET EUCH AN DIE WORTE CHRISTI IN DEN EVANGELIEN. DANN IRRT IHR NICHT!

    Denn Lorber ist Evangelien-Revisionist und somit ein Antichrist, der negiert, dass die Worte Christi in Ewigkeit nicht vergehen.

    KÜNFTIG WERDEN ALLE LORBER-KOMMENTARE IN DIESEM BLOG GELÖSCHT!

  11. Urka says:

    Eine schwedische Zeitung hat sich 1972 in Schweden dieses Themas angenommen: Erlebnisse von Menschen mit Jesus Christus. Sie bekamen tausende von Zuschriften damals und daraus entstand dann ein Buch:

    Sie erlebten Christus: Berichte aus einer Untersuchung des Religionssoziologischen Instituts, Stockholm

    http://www.amazon.de/Sie-erlebten-Christus-Untersuchung-Religionssoziologischen/dp/3856360581/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1424727873&sr=1-1&k

  12. Siegfried says:

    zuerst einmal: VIELEN DANK für dies Arbeit hier, sehr geehrter Bruder Anders!

    Deine Artikel sind manchmal wie Hammerschläge und ich muß sagen, daß ich eine Zeit gebraucht habe das zu verdauen 😉

    zu Lorber:

    Offb 22,18 Fürwahr, ich bezeuge jedem, der die Worte der Weissagung dieses Buches hört: Wenn jemand etwas zu diesen Dingen hinzufügt, so wird Gott ihm die Plagen zufügen, von denen in diesem Buch geschrieben steht;

  13. Miry says:

    Nebst den 10000 Seiten von Lorber gibt es noch die 10000 Seiten von Dudde, die muss man dann auch noch bearbeiten. Es ist ein Lesen ohne Ende.

    Lorber war von Freimauern umgeben, der 11. Band schrieb Leobold Engel, das war ein Freimauerer. Viele Bücher bekamen beim ersten Druck das allsehende Auge.

    Dabei sollte man vorerst einmal die 1000 Seiten des Alten Testaments lesen, die meisten haben die Pfaffen-Lehre darüber im Kopf. Lorber- und Dudde-Anhänger schneiden da noch schlechter ab.

  14. Miry says:

    @7:49
    Das hast du schon im Gästebuch von Mauch geschrieben. Damals verlinkte ich dir den Toledot Jeschu, denn so lästerlich wie du schreibst, kann man es auch im jüdischen Toledot Jeschu lesen.

  15. Miry says:

    Hier noch das allsehende Auge gedruckt im Buch “Mittelpunkt der Erde – Die 12 Stunden) von Jakob Lorber:

    http://www10.pic-upload.de/29.02.12/93y8tmmg2y3.jpg

  16. Miry says:

    Urka
    Schon wieder ein Buch von Menschen. Menschen lügen und lassen sich belügen.

    Es gibt zirka 500 000 000 Millionen Charisamatiker und Zungenbeter auf der Welt. Alle hören Jesus und bekommen Botschaften und Prophezeiungen, nur stimmen die Botschaften untereinander nicht überein, die Prophezeiungen sind falsch. Darüber habe ich viel in meinem Blog geschrieben …

    Wie viele Jesusse gibt es ???

  17. Miry says:

    @11:13
    Teil 1 und Teil 2 gehören auch zusammen, aber nicht in dem Sinne, wie es die Paffen lehren. Zudem gab ich dir schon früher diesen Link (gewisse Links gehen hier nicht durch, deswegen googeln mit):
    Bibel-Manipulationen-miryline

    Das ist auch der Grund der 10000-seitigen Werke, wer liest dann noch das AT.

    Der Talmud hat auch 9000 Seiten, die religiösen Juden sind somit auch beschäftigt und abgelenkt, in der Zeit der Nicht-Analphabeten muss das der Teufel so tun.

  18. Miry says:

    Deinen Link habe ich ins Weekly aufgenommen, es ist ein weiterer Koranvers, der den Talmud zitiert. Wie die Sure 5:32.

    Und Schokolade mag ich nur Haute Chocolat. Habe soeben wieder Schokolade selbst gegossen, mit Haselnüssen aus dem Piemont und selbstgemachtem Orangeade.

  19. Miry says:

    Schade kann EGON DER FALSCHE das Lästern nicht lassen, denn zwischendurch hat er interessante Links.

    Vermutlich gibt es im Koran noch mehr Verse aus dem Talmud. Das heisst viel !!! Das wäre mir sogar einen Bericht wert …

  20. Miry says:

    @13:28
    Anders nimmt deine Lästertexte weg, das würde ich auch so tun, ich würde dich sogar für eine Zeit sperren, Strafbank habe ich das früher genannt. Bei bei mir sind nun alle Kommis zu, es war zu Zeit aufwändig.

  21. Miry says:

    Anders bitte erlaube mir noch ein Lorber-Zitat. Ich habe dein Vers 12 überprüft und beim Vers 13 haben sich meine Haare gesträubt. Solche Gebote sind zum Heulen ???

    “””[HGt.01_033,13] Eure Weiber aber sollet ihr in der Zukunft nie eher als erst in eurem vierzigsten Jahre beschlafen, und dann aber ja nicht öfter, als es unter dem Segen Gottes nötig ist, zu zeugen einen Menschen. Und mehr als höchstens zwei bis drei Weiber soll keiner haben; denn alles, was darüber wäre, würde euch zur großen Sünde von Gott angerechnet werden und euer Leben auf der Erde zur kurzen, mühseligen Dauer machen, eure Liebe zu Gott schwächen und euch somit endlich alle Weisheit rauben, welche nur eine freiwillige Zugabe Gottes ist an jene, die Seine Gebote halten genau.”””

  22. Miry says:

    Die Prophezeiungen von vielen Seher, dass der Papst aus Rom fliehen muss, könnte sich mit dem Angriff von ISIS bald erfüllen …

  23. Klemens says:

    Ich möchte mal zum Thema Prophezeihungen die beiden Taschenbücher von Maria Rosenberger empfehlen: “Das dritte Weltgeschehen” alle wichtigen Prohezeihungen zusammengefasst und spart somit eine Menge Arbeit alle möglichen Bücher durchzulesen. Für den schnellen Überblick gut brauchbar.

  24. Saddam says:

    Was ihr mit dem Koran habt,versteh wer will !Alle Propheten kamen mit derselben Botschaft,da ist es doch logisch,das veles sich wiederholt,weil Menschen die Botschaften dieser zu ihrem Nutzen veränderten!Das Schweinefleischverbot,Zinsverbot(das Übel aller Krisen),Kopftuch,Beschneidung(des Mannes),und vieles mehr-das alles z.B. und mehr steht auch in der Bibel!Und Jesus ist nicht de Stifter des Christentums,”Ich bin nur gesadt zu den verlorenen Schafen Israels”,oder !Wähnet Nicht,ich sei gekommen,um eine neue Religion zu gründen,….”,und vieles mehr steht in der Bibel,was auch im Koran steht!Sie waren alle Gesande Gottes,mit derselben Botschaft!UNd was sagte Jesus a.s. noch bevor Er ging?”Noch vieles habe ich euch zu sagen, aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in die ganze Wahrheit führen. Denn er wird nicht aus sich selbst heraus reden, sondern er wird sagen, was er hört, und euch verkünden, was kommen wird. Er wird mich verherrlichen; denn er wird von dem, was mein ist, nehmen und es euch verkünden. ( Johannes, 16:12-14)”
    P.s.:Der Stifter der “Christentums” ist Saulus,der Jesus a.s.,laut eigener Aussage,in einer Viion gesehen habe,und sich danach sofort zu Jesus bekannt habe!Vorher hatte er,er war Jude,die Botschaft jesus a.s. hartnäckig bekämpft,doch nach diesem angeblichem “Erlebnis” habe er sich zu Jesus a.s. bekannt,und nannte sich Paulus!
    Aufgrund dieses “Erlebnisses” wird in der Bibel als Apostel bezeichnet,obwohl Jesus a.s. zu dieser seit schon längst nicht mehr in dieser Welt weg war.
    Wir wissen ja,das sich insbesondere Juden sich zum Christoder Moslem bekehren,im Grunde aber Atheisten,bzw. Satanisten bleiben,und der Agenda NWO weiterdienen.
    Dazu gäbe es noch mehr zu schreiben,aber erstmal nur soviel,
    Gruss Saddam

    Ps.:Merkel und Kohl sind auch Juden,ein Elternteil ist Jüdisch,und wir wissen alle,was diese letzten beiden,Schroeder sei hier auch genannt,für die Illuminati und ihrer NWO beigetragen haben!

  25. Miry says:

    Ellen G. White habe ich noch vergessen, die triumphiert auch mit einem Riesenwerk, angeblich von Jesus, nur dass jeder Jesus etwas anderes durchgibt, ein Lesen ohne Ende, aber auch hier springen viele drauf und lassen sich verführen:

    Books

    Information includes title, date of first publication, publisher, edition, pages, and common abbreviation of the book title. Derived from The bibliography of the complete published Ellen G. White writings on compact disc. The majority of these are compilations made by others after her death in 1915.

    A Word to the “Little Flock.” 1847. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1847. Facsimile reproduction. 30 pp. [WLF]
    A Sketch of the Christian Experience and Views of Ellen G. White. 1851. Saratoga Springs, NY: James White. 1851. 64 pp. [ExV]
    Supplement to the Christian Experience and Views of Ellen G. White. 1854. Rochester, NY: James White, 1854. 48 pp. [ExV54]
    An Appeal to Mothers. 1864. Battle Creek, MI: Seventh-day Adventist Publishing Association, 1864. 63 pp. [ApM]
    An Appeal to the Youth. 1864. Battle Creek, MI: Seventh-day Adventist Publishing Association, 1864. 95 pp. [AY]
    A Solemn Appeal. 1870. Battle Creek, MI: Seventh-day Adventist Publishing Association, 1870. 272 pp. [SA]
    Life Sketches of James and Ellen White. 1880. Battle Creek, MI: Seventh-day Adventist Publishing Association, 1880. 416 pp. [LS80]
    Early Writings of Ellen G. White. 1882. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1945. 324 pp. [EW]
    Sketches From the Life of Paul. 1883. Battle Creek, MI: Review and Herald, 1883, 1974 facsimile. 334 pp. [LP]
    Historical Sketches of the Foreign Missions of the Seventh-day Adventists. 1886. Basle: Imprimerie Polyglotte, 1886. 294 pp. [HS]
    The Great Controversy Between Christ and Satan. 1888. Mountain View, CA: Pacific Press Publishing Association, 1907. 722 pp. [GC88]
    Life Sketches of James and Ellen White. 1888. Battle Creek, MI: Seventh-day Adventist Publishing Association, 1888. 453 pp. [LS88]
    The Sanctified Life. 1889. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1956. 110 pp. [SL]
    Christian Temperance and Bible Hygiene. 1890. Battle Creek, MI: Good Health Publishing Co., 1890. 268 pp. [CTBH]
    Patriarchs and Prophets. 1890. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1958. 805 pp. [PP]
    Gospel Workers. 1892. Battle Creek, MI: Review and Herald Publishing Co., 1901. 480 pp. [GW92]
    Steps to Christ. 1892. Mountain View, CA: Pacific Press Publishing Association, 1956. 134 pp. [SC] Steps to Christ – Read the 1892 version online Animated with streaming audio.
    Christian Education. 1893. Battle Creek, MI: International Tract Society, 1894. 255 pp. [CE]
    Story of Jesus. 1896, 1900. Nashville, Tennessee: Southern Publishing Association, 1949. 190 pp. [SJ]
    Thoughts From the Mount of Blessing. 1896. Mountain View, CA: Pacific Press Publishing Association, 1955. 172 pp. [MB]
    Healthful Living. 1897. Battle Creek, MI: Medical Missionary Board, 1898. 336 pp. [HL]
    Special Testimonies on Education. c.1897. no imprint. 240 pp. [SpTEd]
    The Desire of Ages. 1898. Mountain View, CA: Pacific Press Publishing Association, 1940. 863 pp. [DA]
    The Southern Work. 1898, 1901. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1966. 96 pp. [SW]
    Christ’s Object Lessons. 1900. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1941. 436 pp. [COL]
    Testimonies on Sabbath-School Work. 1900. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1900. 128 pp. [TSS]
    Manual for Canvassers. 1902. Mountain View, CA: Pacific Press Publishing Association, 1902. 78 pp. [MC]
    Education. 1903. Mountain View, CA: Pacific Press Publishing Association, 1952. 324 pp. [Ed][10]
    The Ministry of Healing. 1905. Mountain View, CA: Pacific Press Publishing Association, 1942. 540 pp. [MH][11]
    The Acts of the Apostles. 1911. Mountain View, CA: Pacific Press Publishing Association, 1911. 633 pp. [AA]
    The Great Controversy Between Christ and Satan. 1911. Mountain View, CA: Pacific Press Publishing Association, 1950. 719 pp. [GC]
    Counsels to Parents, Teachers, and Students. 1913. Mountain View, CA: Pacific Press Publishing Association, 1943. 575 pp. [CT]
    Gospel Workers. 1915. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1948. 534 pp. [GW]
    Life Sketches of Ellen G. White. 1915. Mountain View, CA: Pacific Press Publishing Association, 1943. 480 pp. [LS]
    Prophets and Kings. 1917. Mountain View, CA: Pacific Press Publishing Association, 1943. 752 pp. [PK]
    Colporteur Evangelist. 1920. Mountain View, CA: Pacific Press Publishing Association, 1920. 112 pp. [CEv]
    Christian Experience and Teachings of Ellen G. White. 1922. Mountain View, CA: Pacific Press Publishing Association, 1940. 268 pp. [CET]
    Counsels on Health. 1923. Mountain View, CA: Pacific Press Publishing Association, 1957. 687 pp. [CH]
    Fundamentals of Christian Education. 1923. Nashville, Tennessee: Southern Publishing Association, 1923. 576 pp. [FE]
    Testimonies to Ministers and Gospel Workers. 1923. Mountain View, CA: Pacific Press Publishing Association, 1962. 566 pp. [TM]
    Christian Service. 1925. Hagerstown, MD: Review and Herald Publishing Association, 1947. 283 pp. [ChS]
    Testimony Studies on Diet and Foods. 1926. Loma Linda, CA: College of Medical Evangelists, 1926. 199 pp. [TSDF]
    Messages to Young People. 1930. Hagerstown, MD: Review and Herald Publishing Association, 1930. 498 pp. [MYP]
    Medical Ministry. 1932. Mountain View, CA: Pacific Press Publishing Association, 1963. 355 pp. [MM]
    A Call to Medical Evangelism and Health Education. 1933. Nashville, Tennessee: Southern Publishing Association, 1954. 47 pp. [CME]
    Counsels on Diet and Foods. 1938. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1976. 511 pp. [CD]
    Counsels on Sabbath School Work. 1938. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1938. 192 pp. [CSW]
    Counsels on Stewardship. 1940. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1940. 372 pp. [CS]
    Counsels to Writers and Editors. 1946. Nashville, Tennessee: Southern Publishing Association, 1946. 192 pp. [CW]
    Country Living. 1946. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1946. 32 pp. [CL]
    Evangelism. 1946. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1970. 747 pp. [Ev]
    Radiant Religion. 1946. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1946. 271 pp. [RR]
    The Story of Redemption. 1947. Hagerstown, MD: Review and Herald Publishing Association, 1980. 445 pp. [SR]
    Temperance. 1949. Mountain View, CA: Pacific Press Publishing Association, 1949. 309 pp. [Te]
    With God at Dawn. 1949. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1949. 367 pp. [??]
    The Adventist Home. 1952. Hagerstown, MD: Review and Herald Publishing Association, 1980. 583 pp. [AH]
    My Life Today. 1952. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1952. 377 pp. [ML]
    Welfare Ministry. 1952. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1952. 349 pp. [WM]
    Colporteur Ministry. 1953. Mountain View, CA: Pacific Press Publishing Association, 1953. 176 pp. [CM]
    Child Guidance. 1954. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1954. 616 pp. [CG]
    Sons and Daughters of God. 1955. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1955. 383 pp. [SD]
    Counsels for the Church. 1957. Nampa, ID: Pacific Press Publishing Association, 1991. 462 pp. [CCh]
    Help in Daily Living. 1957. Nampa, ID: Pacific Press Publishing Association, 2002. 64 pp. [HDL]
    The Faith I Live By. 1958. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1973. 426 pp. [FLB]
    Our High Calling. 1961. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1961. 380 pp. [OHC]
    That I May Know Him. 1964. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1964. 382 pp. [TMK]
    In Heavenly Places. 1967. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1967. 382 pp. [HP]
    Conflict and Courage. 1970. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1970. 381 pp. [CC]
    Confrontation. 1970. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1970. 93 pp. [Con]
    The Health Food Ministry. 1970. Washington, D.C.: Ellen G. White Publications, 1970. 95 pp. [HFM]
    A New Life. 1972 Washington, D. C.: Review and Herald Publishing Association, 1972. 64 pp. [NL]
    God’s Amazing Grace. 1973. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1973. 383 pp. [AG]
    Christian Leadership. 1974. Washington, D.C.: Ellen G. White Estate, Inc., 1985. 77 pp. [ChL]
    Maranatha; The Lord Is Coming. 1976. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1976. 383 pp. [Mar]
    Mind, Character, and Personality. 2 vols. 1977. Nashville, Tennessee: Southern Publishing Association, 1977. 882 pp. [1MCP, 2MCP]
    Testimonies to Southern Africa. 1977. Cape Town, South Africa: South African Union Conference of Seventh-day Adventists, 1977. 98 pp. [TSA]
    Faith and Works. 1979. Nashville, Tennessee: Southern Publishing Association, 1979. 122 pp. [FW]
    This Day With God. 1979. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1979. 384 pp. [TDG]
    Peter’s Counsel to Parents. 1981. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1981. 63 pp. [PCP]
    The Upward Look. 1982. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1982. 383 pp. [UL]
    Letters to Young Lovers. 1983. Mountain View, CA: Pacific Press Publishing Association, 1983. 94 pp. [LYL]
    The Publishing Ministry. 1983. Hagerstown, MD: Review and Herald Publishing Association, 1983. 430 pp. [PM]
    Reflecting Christ. 1985. Hagerstown, MD: Review and Herald Publishing Association, 1985. 382 pp. [RC]
    Lift Him Up. 1988. Hagerstown, MD: Review and Herald Publishing Association, 1988. 382 pp. [LHU]
    The Voice in Speech and Song. 1988. Boise, ID: Pacific Press Publishing Association, 1988. 480 pp. [VSS]
    Testimonies on Sexual Behavior, Adultery, and Divorce. 1989. Silver Spring, MD: Ellen G. White Estate, 1989. 270 pp. [TSB]
    The Retirement Years. 1990. Hagerstown, MD: Review and Herald Publishing Association, 1990. 24 pp. [RY]
    Our Father Cares. 1991. Hagerstown, MD: Review and Herald Publishing Association, 1991. 350 pp. [OFC]
    Last Day Events. 1992. Boise, ID: Pacific Press Publishing Association, 1992. 330 pp. [LDE]
    Pastoral Ministry. 1995 Silver Spring, MD: General Conference Ministerial Association, 1995. 287 pp. [PaM]
    Ye Shall Receive Power. 1995. Hagerstown, MD: Review and Herald Publishing Association, 1995. 382 pp. [YRP]
    The Truth About Angels. 1996. Boise, ID: Pacific Press Publishing Association, 1996. 314 pp. [TA]
    Darkness Before Dawn. 1997. Nampa, ID: Pacific Press Publishing Association, 1997. 64 pp. [DD]
    Daughters of God. 1998. Hagerstown, MD: Review and Herald Publishing Association, 1998. 275 pp. [DG]
    Christ Triumphant. 1999. Hagerstown, MD: Review and Herald Publishing Association, 1999. 384 pp. [CTr]
    A Call to Stand Apart. 2002. Hagerstown, MD: Review and Herald Publishing Association, 2002. 120 pp. [CSA]
    Prayer. 2002. Nampa, ID: Pacific Press Publishing Association, 2002. 320 pp. [Pr]
    Heaven. 2003. Nampa, ID: Pacific Press Publishing Association, 2003. 192 pp. [Hvn]
    To Be Like Jesus. 2004. Hagerstown, MD: Review and Herald Publishing Association, 2004. 383 pp. [BLJ]
    A Place Called Oakwood. 2007. Hagerstown, MD: 180 pp. Compiled by Benjamin J. Baker
    From the Heart. 2010. Hagerstown, MD: Review and Herald Publishing Association, 2010. 377 pp. [??]

    Manuscript Releases. 21 vols. 1981, 1987, 1990, 1993. Silver Spring, MD: Ellen G. White Estate, 1981, 1987, 1990, 1993. [1MR, 2MR, etc.]
    Selected Messages. 3 books. 1958, 1980. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1958, 1980. [1SM, 2SM, 3SM]
    Sermons and Talks. 2 vols. 1990, 1994. Silver Spring, MD: Ellen G. White Estate, 1990, 1994. [1SAT, 2SAT]
    The Seventh-day Adventist Bible Commentary: Ellen G. White Comments. 7 vols. plus supplement (vol. 7A). 1953–1957. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1970. [1BC, 2BC, etc.]
    The Spirit of Prophecy. 4 vols. 1870, 1877, 1878, 1884. Battle Creek, MI: Seventh-day Adventist Publishing Association, 1969 facsimile. [1SP, 2SP, etc.]
    Spiritual Gifts. 4 vols. 1858, 1860, 1864. Battle Creek, MI: Seventh-day Adventist Publishing Association, 1945 facsimile. [1SG, 2SG, 3SG, 4aSG, 4bSG]
    Testimonies for the Church. 9 vols. 1855–1909. Mountain View, CA: Pacific Press Publishing Association, 1948. [1T, 2T, etc.])

    Contemporary adaptations

    Because many younger readers report finding the original language old-fashioned and hence challenging to read, several modern adaptations of White’s books have been produced which update and simplify the language. Editors have tried to preserve the original meaning.[12]

    A Call to Stand Apart, an adaptation and compilation of various topics

    Adaptations of the 5-volume “Conflict of the Ages” series have been commissioned by the General Conference to complement the Cornerstone Sabbath School lessons in 2007–2011. They are aimed at younger readers:

    The Beginning of the End, an adaptation of Patriarchs and Prophets. Pacific Press; publisher’s page
    Royalty and Ruin, an adaptation of Prophets and Kings. Pacific Press; publisher’s page
    Humble Hero, an adaptation of The Desire of Ages. Pacific Press; publisher’s page
    Unlikely Leaders, from The Acts of the Apostles. Pacific Press; publisher’s page
    Love under Fire, from The Great Controversy. Pacific Press; distributor’s page

    Daily devotional books

    Radiant Religion. 1946. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1946. 271 pp. [RR]
    With God at Dawn. 1949. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1949. 367 pp. [??]
    My Life Today. 1952. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1952. 377 pp. [ML]
    Sons and Daughters of God. 1955. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1955. 383 pp. [SD]
    The Faith I Live By. 1958. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1973. 426 pp. [FLB]
    Our High Calling. 1961. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1961. 380 pp. [OHC]
    That I May Know Him. 1964. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1964. 382 pp. [TMK]
    In Heavenly Places. 1967. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1967. 382 pp. [HP]
    Conflict and Courage. 1970. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1970. 381 pp. [CC]
    God’s Amazing Grace. 1973. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1973. 383 pp. [AG]
    Maranatha, The Lord Is Coming. 1976. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1976. 383 pp. [Mar]
    This Day With God. 1979. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1979. 384 pp. [TDG]
    The Upward Look. 1982. Washington, D.C.: Review and Herald Publishing Association, 1982. 383 pp. [UL]
    Reflecting Christ. 1985. Hagerstown, MD: Review and Herald Publishing Association, 1985. 382 pp. [RC]
    Lift Him Up. 1988. Hagerstown, MD: Review and Herald Publishing Association, 1988. 382 pp. [LHU]
    Our Father Cares. 1991. Hagerstown, MD: Review and Herald Publishing Association, 1991. 350 pp. [OFC]
    Ye Shall Receive Power. 1995. Hagerstown, MD: Review and Herald Publishing Association, 1995. 382 pp. [YRP]
    Christ Triumphant. 1999. Hagerstown, MD: Review and Herald Publishing Association, 1999. 384 pp. [CTr]
    To Be Like Jesus. 2004. Hagerstown, MD: Review and Herald Publishing Association, 2004. 383 pp. [BLJ]
    From the Heart. 2010. Hagerstown, MD: Review and Herald Publishing Association, 2010. 377 pp. [??]

  26. Pingback: Muslimbruder Obama: “Wir beschleunigen die Ausbildung von ISIL/IS/IS) “: Wes das Herz voll ist, dem geht der Mund Über | K U L I S S E N R I S S

Leave a Reply