Mysteriöse EU-Organisation, ECIPS, hat bissiges Freimaurer-NWO-Logo

NACHTRAG: Beretzkys wirklicher name ist Baretzky. Er dient als zwischenzeitiger  Präsident und Mit-Direktor für CYBERPOL, die internationalen Cyber​​-Sicherheits-Organization (ICSO).

2010 bis 2013 diente Baretzky als Direktor der südafrikanischen Counter Intelligence Agency (SACIA) zusammen mit Abgeordneten aus NATO,  und er ist Berater für die Mitglieder des nationalen Parlaments  Südafrikas. Im Jahr 2014 diente Ricardo Baretzky  als Vorsitzender des ersten Internationalen afrikanischen Anti-Terrorismus-Gipfels in London. Er nahm als ICSOs offizieller Abgeordneter am NIAS NATO Cyber ​​Symposium im Jahr 2014 teil und berät die EU-Regierungen über  internationale Risiken, Cyber​​-Risiken, und politische Wirtschaftliche Sicherheitsrisiken, vor denen  wir  in der Europäischen Union stehen.

Ich bin auf die Website  einer Organisation, die mir so weit unbekannt war, gestossen. Sie gibt als ihren Zweck an,  insbesondere die  internationale Cyber-Kriminalität im Auftrag von Unternehmen und Regierungen zu bekämpfen – was alles von NSA Spionage hin zur Industriespionage und Schnüffelei in der Privatsphäre unerwünschter Personen decken kann. Kulissenriss hat mehr von Baretzky

Hier ist aber ihr Logo, das wirklich erzählt, für wen und was diese Organisation arbeitet.
Der lateinische Text bedeutet “NEUE WELTORDNUNG”

ECIPSNOVI_ORDINIS_SAECULORUM

Man erfährt nicht viel über die Organisation durch Googeln.

Jedoch,  der doppel-köpfige Adler ist ein  Freimaurersymbol, das mit den höchsten Graden der Scottish Rite. verbunden ist

Der obige Wappen ist diesem sehr ähnlich:  Moderne Interpretation des Wappens des doppelköpfigen Adlers im Rollenspiel “Warhammer 4000”:
warhammer 4000
Das Warhammer 4000 Spiel basiert auf christlichen Heiligen Rittern der Vergangenheit, die in der Zukunft “Aliens und Mutanten” in einem Endzeit-Szenario bekämpfen. Mehr Infos hier.

warhammer2Links unten ist eine andere Warhammer-Rollenspiel- Figur mit dem alles-sehenden Auge des Luzifer / Horus.

Laut ihrer Website ist das ECIPS, d.h. das Europäische Zentrum für Informationspolitik und Sicherheit, eine überparteiliche Organisation, die auf Identifizierung und sicherheitspolitische Informationsressourcen spezialisiert sei.  Die Politik- und Sicherheitsforschung, die durch  ECIPS geführt werden, gewährleisten konzentrierte und prinzipierte Prüfung und Aktionen, die durch anerkannte Politikexperten, fähige Beamte, Meinungsführer und die allgemeine Öffentlichkeit gemacht werden.

Der Erfolg des ECIPS sei auf die Elemente der diplomatischen, Informations- und Wirtschaftskraft, die eine stark wirksame Arbeitsumgebung für die Organisation erstellt, zurückzuführen. Das Europäische Zentrum für Informationspolitik und Sicherheit beschäftigt sich mit Themen wie Verantwortung, grenzüberschreitenden Datenübertragungen, entgegenstehenden nationalen gesetzlichen Anforderungen sowie staatlicher Nutzung des  privaten Datensektors, der Vermittlung und Verhandlungen sowie grenzüberschreitenden Ermittlungen, wo nötig.

“Unsere strategische globale Partnerschaft ermöglicht durch unsere globalen Partnerschaften unsere Dienstleistungen für Regierungen, Unternehmen, private Organisationen sowie Strafverfolgungs- und Sicherheitsorganisationen rund um den Globus. ECIPS handelt nicht im Namen einer Regierungsstelle oder europäischer Institutionen.

Das Europäische Zentrum für Informationspolitik und Sicherheit schafft und erhält praktische und vertrauenswürdige Partnerschaften mit seinen Kunden, seinen globalen Netzwerk-Partnern  und mit  seinen internationalen, qualifizierten Experten. Dies erleichtert nicht nur die Verwirklichung der gegenseitigen Ziele, sondern trägt darüber hinaus zu einer nachhaltigen Schaffung von “Ländlicher Nachrichtendienst” bei, dem fehlenden Nachrichtendienst-Link zu Sicherheit und Recht.”

beretzky“Der Präsident, Baron Ricardo Beretzky, arbeitet mit einem ausgewählten Rechtsteam aus der ganzen Welt zusammen, um sicherzustellen, dass alle Forschung ausreichend überprüft wird und dem gezielten Ergebnis objektiv entspricht. Mr. Baretzky ist einer der Hauptgründer des Europäischen Zentrums für Informationspolitik und Sicherheit (ECIPS).

Der Präsident des ECIPS beschäftigt sich mit aktuellen und künftigen Bedrohungen der internationalen und europäischen Organisationen, Unternehmen und privaten Unternehmen auf Sicherheit, Unabhängigkeit und unsere Lebensweisen.
Mr. Baretzky war  Vermittler in der Konfliktlösungs-Initiative, der CRI, und Berater für Südkorea im Jahr 2006. Darüber hinaus führte er die Ermittlungen in “Diamanten für den Waffenhandel” in Afrika 2006-2012 durch.”

Das European Centre For Information Policy And Security – ECIPS A/G  – ist  in Regent Street London/Westminster beheimatet. Das Unternehmen schaffte es, als es vor einem Jahr (am 2013.11.18) im Bereich debütierte, ein hohes Maß an Erfolg  zu erreichen. Aber es war auch im Jahr 2011 aktiv.

Welche Beziehung hat das ECIPS zur EU?
Wenig oder nichts ist zu diesem Thema zu finden. Aber die E-Mail-AdresseECIPS-headerinfo@ecips.eu
und  der Website-Header des ECIPS zeigen eine Menge.

Kommentar
Die Beziehung der ECIPS zur EU ist offensichtlich – aber in welchem ​​Umfang steht diese geheimnisvolle NWO-Organisation hinter der EU-Politik? Wer steht hinter dieser Organisation?
Ich wäre froh, wenn meine Leser mehr darüber erzählen können.

Das ECIPS scheint eine ganz andere Einheit  als das EUISS (EU-Institut für Sicherheits-Studien), das Rückgrat des EU-Militärs, zu sein. Es scheint Spion-Informationen,  Insider-Beratung und -Problemlösungen  sowie Vermittlung auf hoher Ebene anzubieten. Woher hat diese Organisation ihre angeführte Kapitalstärke?
Es ist beunruhigend, dass diese unbekannte und angeblich sehr einflussreiche Organisation sich mit unserer Lebensweise und der Verwirklichung “gegenseitiger Ziele” beschäftigt.

Warum haben ein luziferisches Rollenspiel und eine EU-Mitgliedsorganisation das gleiche Freimaurer- dualistische Doppeladler Logo?
War Warhammer ein Rollenspiel für EU Nachwuchs?  ECIPS scheint kein Rollenspiel zu sein. Warhammer wurde am  18. Dez. 2013 geschlossen.

 

 

 

 

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.