Obama will als Vorwand für seinen verzögerten Krieg gegen Syrien IS(IS) mit IS(IS) alias Al Qaeda bekämpfen. Sein Meister, das Council on Foreign Relations, billigt

Kurzfassung: Obama wollte vor 1 Jahr Syrien angreifen – wurde aber vom Kongress und dem Oberbefehlshaber der US-Streitkräfte, Dempsey, daran verhindert. Nun hat das SITE-Studio, das von der der Jüdin Katz geleitet wird, und das mit der Obama-Regierung eng zusammenarbeitet, amateurhafte falsche “Hinrichtungen” von 2 US-Journalisten inszeniert und als IS(IS)-Videos herausgebracht. Obwohl das Volk die Hinrichtungsszenen nie gesehen hat, ist es den Massenmedien gelungen, die Leute davon zu überzeugen, dass diese fingierten “Hinrichtungen” so stattgefunden haben, wie die Medien beschreiben.

Das hat die Stimmung im Volk und Kongress sowie im Pentagon dermassen gewendet, dass alle nun ohne jegliche Belege Krieg gegen IS(IS) verlangen. Sogar meinen Senatoren, IS(IS) werde “kommen und uns alle umbringen”, obwohl alle Geheimdienste sagen, IS(IS) sei keine Bedrohung für die US-Heimat. Natürlich sehen alle nun ein, dass man dabei auch in Syrien den IS(IS) angreifen müsse – obwohl Syrien, Russland und der Iran das ohne Zustimmung von Assad als Akt der Aggression bezeichnen. Das syrische Parlament hat dem US-Kongress Zusammenarbeit über die Bekämpfung des IS(IS) angeboten – aber ohne Reaktion.

Obama hat klar gemacht, dass wenn Assad auf die eindringenden US-Flugzeuge schiessen sollte, würde die US die syrische Anti-Luftwaffe auslöschen, was zum (erwünschten) Sturz von Assad führen würde. Also wird hier das Recht eines souveränen Landes auf Selbstverteidigung arrogant abgefegt.

Obama´s Puppenspieler, der Präs. des Council on Foreign Relations, Richard Haas, vertieft seinen Plan: Die USA werden keine Boden-Kampftruppen – sondern immer mehr Spezialeinheiten einsetzen, um die irakische Regierung zu beraten sowie syrische und irakische Stammeskrieger auszubilden und auszustatten. Obama hat soeben vom Repräsentantenhaus dafür grünes Licht bekommen. Diese sollen die “Stiefel auf dem Boden” ausmachen, während die US und NATO Luftunterstützung leisten sollen.
Jedoch, Dempsey und der US-Verteidigungsminister, Hagel, sehen unter Umständen doch US-Kampftruppen auf dem Boden.

Obama will durch “gemässigte” Rebellen den IS(IS), d.h. Al-Qaida, bekämpfen. Jedoch, es gibt keine “Gemässigten”. Selbst der Kontaktmann des Westens, Idriss, gibt zu, dass seine Freie Syrische Armee (FSA) mit IS(IS) und Al-Qaida zusammenarbeite. Das heisst, Obama will IS(IS) mit IS(IS) bekämpfen.
Obama hat noch ein Problem: Seine Hauptverbündete, die FSA geht rapide in Auflösung: Deren Krieger waren hauptsächlich Al-Qaida-Krieger, die sich nun dem IS(IS) anschliessen.

Das Organ der US-Veteranen meint nicht, dass Obama  den IS(IS) im Ernst bekämpfen wolle, da er selbst (zusammen mit Israel und NATO) den IS(IS) finanziert, trainiert und ausgerüstet hat – und tut: Die ganze Übung laufe darauf hinaus,  Assad zu stürzen.
50 Führer dessen, was Obama als “gemässigte” Gruppen sieht,  sind soeben in einer gigantischen Bombenexplosion getötet worden, was  diese Gruppen in einen Zustand der Instabilität versetzt  – oder war dies genau das, was Obama wollte?

Der kommende republikanische Präsidentschaftskandidat, Rand Paul, sagt, dass Obamas Krieg verfassungswidrig sei, sowie dass Obama Waffen an unbekannte Rebellengruppen liefere, die alle mit IS(IS) verbündet seien – und die Waffen an IS(IS) weitergeben.

*

The New York Times 13 Sept. 2014:  Obama hat darauf hingewiesen, dass grausige Videos, die vom ISIS veröffentlicht wurden (Es sind die “Enthauptungen” von Foley und Sotloff – die eben durch Zensur der Öffentlichkeit vorenthalten blieben) verholfen haben, die  öffentliche Unterstützung für Aktion zu galvanisieren. Er fügte hinzu, dass ISIS durch das Töten einen großen strategischen Fehler genmacht habe, weil er dadurch die Wut erzeugte, die  die Stimmung der amerikanischen Öffentlichkeit für eine baldige Militäraktion änderte. Jedoch, der Präsident sagte, er habe bereits in Richtung einer militärischen Reaktion gedacht, bevor die Männer getötet würden. Er ging auf die Möglichkeit ein, dass Herr Assad  seinen Streitkräften den Befehl erteilen könnte, auf amerikanische Flugzeuge, die in den syrischen Luftraum eindringen, zu schiessen. Wenn er das zu tun  wagen sollte, sagte Obama,  würde er den amerikanischen Streitkräften befehlen,   Syriens Luftverteidigungssystem und hier auszulöschen. Er fuhr fort zu sagen, dass eine solche Aktion von Herrn Assad zu seinem Sturz führen würde.

*

Die USA, NATO sowie Israel und die Golfstaaten haben den IS(IS) erstellt, der  wie früher Al-Qaida, als der große Kinderschreck verwendet wird, um einen US-Krieg in Syrien zu rechtfertigen. Das FBI, der Heimatschutz, das Pentagon sowie die National Intelligence  sagen alle, es gebe keine Gefahr für die US-Heimat. Dennoch hat die folgende Bemerkung des US-Senators, Lindsay Graham, den US-Kongress, der ohne Diskussion oder Informationen den IS(IS) mindestens durch Luftangriffe angreifen will, durchsickert: “Der Präsident muss erheblich verstärkte militärische Aktion gegen die Terrorgruppe in die Wege leiten, bevor sie in die Vereinigten Staaten kommt, und “wir alle getötet werden“. Amerikanische Stiefel auf dem Boden werden benötigt.

Obama gelobt, die syrische Opposition zu stärken, um  sowohl den IS(IS) als auch  das Assad-Regime zu bekämpfen.  Man kann aber in Bezug auf IS(IS) seine Zweifel haben, indem es Anzeichen gibt, dass Obama als Muslimbruder eben für das IS(IS) Kalifat in Nahost arbeitet. Obama gelobt (deshalb?), keine “US-Stiefel auf dem Boden” im Irak und in Syrien einzusetzen.

JedochThe Guardian 16 Sept. 2014:   Die Pentagon-Führung deutete auf einer Senats-Anhörung am Dienstag an, US-Bodentruppen könnten sich irakischen Streitkräften im Kampf gegen den islamischen Staat (IS(IS) direkt anschliessen,  trotz US-Präsident Barack Obamas  wiederholten öffentlichen Zusicherungen gegen US-Bodenkampf im neuesten Krieg im Nahen Osten.

Wer sind die US-NATO-“Verbündeten” auf dem Boden in Syrien? Obama sagt, die Freie Syrische Armee (FSA). Gibt es  aber diese Armee?
The Times 10 Sept. 2014:   Fast fünfzig führende Kommandeure einer großen Koalition der islamischen ‘gemäßigten’ ISIS-Gegner in Syrien wurden von einer Explosion in ihrem geheimen Kommandobunker getötet, als sie zusammengekommen waren, um die Strategie gegen den islamischen Staat zu diskutieren.
Breitbart 12 Sept. 2014:  Der Bombenanschlag wird die Ahrar al-Sham-(AaS)-Gruppe und die damit verbundene Islamische Front-Koalition, die vor kurzem als “die stärkste bewaffnete Gruppe in Syrien” beschrieben wurde, destabilisieren und möglicherweise zerreißen.
Der Hauptkonkurrent des ISIS für die Kontrolle mit Syrien ist die AaS. Viele Mitglieder der AaS kommen von Gruppen wie Al-Qaida.

Jedoch, Obama hat ein weiteres Problem: Die Freie Syrische Armee geht in  Auflösung, ihre Kämpfer treten dem islamischen Staat bei – und The Lebanon Daily Star 8 Sept. 2014 schreibt: Idriss (Kontaktmann des Westens): “Wir arbeiten mit dem islamischen Staat und der Al-Nusra Front (Al-Qaida) zusammen” -und weiter: “Seien wir ehrlich: die Nusra Front ist jetzt die größte vorhandene Kraft in Qalamoun und wir als die FSA würden in jeder Mission zusammenarbeiten, so lange es mit unseren Werten übereinstimmt”.

Deutsche Welle 15 sept. 2014: Eine internationale Konferenz in Paris (26 Länder, einschließlich Russlands) hat stattgefunden, wo Außenminister versprachen,  “IS(IS)-Krieger im Irak und Syrien zu bekämpfen”. Allerdings gab es kein Detail über konkrete Pläne, um die Militanten zu bekämpfen.

Obama unterstützt und bewaffnet den IS(IS), um den IS(IS) zu bekämpfen.
Activist Post 17 Sept. 2014 Das Repräsentantenhaus hat einen Gesetzentwurf verabschiedet, der  Präsident Barrack Obamas $500 Millionen-Plan, syrische Rebellen-Streitkräfte zu bewaffnen und zu trainierren, billigt.

Der kommende republikanische Präsidentschafts-Kandidat, Rand Paul, nennt Obamas Prozedur  für den Anfang eines Syrien-Kriegs gesetz- und verfassungswidrig. Er sagt, die USA liefere Waffen an unbekannte Rebellen-Gruppen, die die Waffen an den IS(IS) weitergeben.

IS(IS) ist Al-Qaida. Der Muslim  Obama lügt (Taqija), wenn er sagt, der IS(IS) sei nicht islamisch, weil der Islam nicht erlaube, zu töten – obwohl der Koran mehrfach befiehlt, Ungläubige zu töten (z.B. Sure 9: 5).

Der  Präsident des Council on Foreign Relations,  Richard Haas, 11. Sept. 2014  war über die Betonung des Präsidenten auf den Aufbau der syrischen Opposition (in seiner obigen Video-Rede) tatsächlich überrascht. Sie ist schwach. Jeder Versuch, sie aufzubauen, würde Jahre dauern.
“Im Irak haben wir schon tausend+ amerikanische Berater und meine Vermutung ist, dass mit der Zeit diese Zahl  steigen wird, wie wir  nicht nur die irakische Regierung, sondern auch die Kurden und verschiedene sunnitische Stämme bewaffnen und trainieren. Meine Vermutung ist, dass wir  keine Kampf-Truppen, sondern eine größere Anzahl von amerikanischen Streitkräften in einer unterstützenden Rolle im Irak haben werden. Sowohl im Irak  als auch in Syrien, müssen wir Spezialkräfte gegen “hochwertige” Ziele einsetzen.


Man benötigt eine Boden-Komponente. Aus meiner Sicht ist die Möglichkeit für Syrien Streitkräfte sunnitischer und kurdischer Stämme vor Ort wie im Irak zu mobilisieren. Im Idealfall würde man einige Bodentruppen aus einigen arabischen Ländern bekommen. Wir werden nicht nur die sunnitischen arabischen Länder, sondern denkbar den Iran und Russland sowie  andere brauchen.

IS(IS) ist eine  100%ige  CIA Operation

Paul Joseph Watson, Info-Wars: IS(IS) sei der beste Feind, den der US militär-industrielle Komplex kaufen könne. Gem. der CIA, gebe es von 20 bis 30,000 IS(IS)-Kämpfer in Syrien und im Irak.
Syrien und Moskau haben US-Angriffe auf IS(IS) ohne Assads Genehmigung verurteilt  – und der Iran auch.

Der Iran hat eine große Investition im Irak und ist anfällig für eine Radikalisierung der sunnitischen Welt. 10 oder 15 Prozent der russischen Bevölkerung sind Muslime, und sie brauchen keine Radikalisierung der muslimischen Welt.

Es gibt keine Notwendigkeit des direkten Kontakts mit der syrischen Regierung. Das Ziel kann nicht sein, Gebiete vom IS(IS) zu befreien, um sie nur  der Assad-Regierung zu übergeben. Wir sollten Land vom ISIS  befreien und  es einer Art von  sunnitischer Einheit, die bereit ist, die Menschen dort anständig zu regieren und zu behandeln, übergeben.

Der Präsident hat nicht zu viel darüber geredet, Kongress-Rückhalt zu suchen.

Er hat erwähnt, dass ISIS potenziell eine Bedrohung für die Heimat sei. Ein erschreckend hoher Prozentsatz der Amerikaner wurden sich der beiden Enthauptungen der Journalisten bewusst. Die Amerikaner verstehen, dass wir deutlich anfälliger für Einzelpersonen und Gruppen wie diese sind und dass wir sie am besten ernst nehmen.

Es ist eine Art der vorbeugenden Selbstverteidigung. Wir müssen nach dem ISIS gehen, bevor sie  nach uns gehen. Wir müssen glauben, dass sie wollen, wenn sie können”.

US-terroristVeterans Today 13 Sept, 2014Projekte der Nationen-Zerstörung des US-Imperiums sind strategisch und vorsätzlich, unabhängig von irgendwelchen moralischen oder rechtlichen Erwägungen.

Wir müssen Obamas Ausführungen über IS(IS) als nichts anderes als einen Vorwand, um “Assad zu entfernen” verstehen.  “Assad Entfernen” kann nur  die Zerstörung der syrischen Nation und ihrer Menschen bedeuten, weil die syrische Armee und das syrische Volk zusammen stehen und überwiegend Assad gegen die fremden Eindringlinge unterstützen.

Die legitime politische Dissidenz in Syrien wurde als Front und Vorwand benutzt, um eine massive Anzahl von extern finanzierten ausländischen Rebellen in einen Stellvertreterkrieg für das USA-Imperium und seine regionalen Mitschuldigen zu injizieren, verwendet. Der ISIS wird als Vorwand für einen umfassenden Krieg im US-Stil verwendet.

Kommentar
Die wenigen primitiven IS(IS)-Krieger könten ein so grosses Stück des Nahen Ostens in so kurzer Zeit  ohne die Unterstützung auswärtiger High-Tech Länder nie und nimmer  erobern (Veterans Today 18 Sept. 2014). Die USA wollen nicht einmal IS(IS)-Terroristen ins Visier nehmen, die im Irak mit der Hilfe einer fremden Militärmacht  (der USA) frei operieren.
Natürlich will Obama den IS(IS) nicht effizient bekämpfen. Man  finanziert, trainiert, stattet nicht jahrelang den IS(IS)  für einen schmutzigen Zweck aus – nur um ihn zu zerschlagen, ohne seine  schmutzigen Zwecke erreicht zu haben. IS(IS) ist Obamas Werk und Vorwand  für eine langanhaltende Kampagne gegen und in Syrien.

The Independent 16 Sept. 2014: In einem Brief hat Syriens Parlament Washington aufgefordert, sich in militärischer und geheimdienstlicher Zusammenarbeit zu engagieren, um ihren gemeinsamen Feind, IS(IS), zu besiegen. Es ist ein Angebot, das Präsident Barack Obama ablehnen wird. Herr Obama wurde mit Wladimir Putins Warnung konfrontiert, dass ein  einseitiger Einsatz in Syrien “ein Akt der Aggression“sei.
Der Brief behauptet auch, dass die “moderate” syrische Opposition, der die USA zugesagt haben, zu helfen und trainieren, mit den Dschihad-Gruppen, die  IS(IS) unterstützen, identisch sei.

Eines ist sicher: Dieser Wahnsinn schafft immer grösser werdende Fluten von muslimischen Flüchtlingen, die in den Westen strömen, unsere Sozialstaaten vernichten  und in diesem Jahrhundert in unsere Länder die Scharia-Diktatur einführen werden. Ich habe den Verdacht, eben dies ist ein Hauptzweck für die NWO-Kriege in Nahost und Nordafrika – in Übereinstimmung mit Adam Weishaupt/Mayer Amschel Rothschilds 6-Punkte-Plan.

rothschildhelm The Rebel 15 Sept. 2014: “Die weiße Zivilisation, die der Welt  die grundlegende organisatorische Struktur und so viele der wunderbaren Erfindungen, die jedermann für lebensnotwendig hält,  schenkte, scheint jetzt  durch einen bösartigen Geist und ein schreckliches Chaos der Gesellschaft in eine ausgeklügelte Verwirrung zu verschmelzen, die keinen Sinn hat, außer für die  Manipulatoren, die suchen, die ganze Welt in ihre Profit-Ketten zu verwickeln.

Eine massive, 610-Seiten-Geschichtsstunde mit dem Titel “Imperium” schlussfolgert, dass die westliche Zivilisation den  Zweiten Weltkrieg nicht gewonnen und in der Tat  an eine asiatische Drohung verloren habe, die  sich  immer noch als die westliche Zivilisation ausgibt. Jedoch, das ist wirklich ein clevere Kraft, die in der Realität westliche Werte gekapert hat,  falsch darstellt, und sie in eine rücksichtslose Machtergreifung verdreht hat, um ihre eigenen egoistischen und pathologischen Zwecke zu fördern. Die Religiösen nennen diese Kraft Satan. Die klarer Sehenden nennen sie die Juden.”

gutleIch würde sagen, was ich weiss, und zwar dass diese Kräfte satanistische sowie  zionistische (siehe Jahre 1895-1957) und  talmudische,  das heisst pharisäische,  Bankster sind, die mit männlichen jüdischen Y- und europäischen weiblichen X-Genen ausgestattet sind, so eine  umfassende Studie 2013. Diese “Elite” sollte man nicht mit den gemeinen z.B. sekulären, Juden verwechseln, die die ersten Opfer ihrer Elite sind (Auschwitz – Kapitel 2).

 

 

 

 

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.

7 Responses to Obama will als Vorwand für seinen verzögerten Krieg gegen Syrien IS(IS) mit IS(IS) alias Al Qaeda bekämpfen. Sein Meister, das Council on Foreign Relations, billigt

  1. Karsten says:

    jüdischen Y-Chromosom? – Verstehe ich richtig, daß es demnach doch ein jüdisches Gen gibt? Soweit ich weiß, sind die Juden als solche keine Rasse.

  2. Pingback: Bis heute wichtige Enthüllungen aus 1980: Prof. Antony Sutton über Wall Street, Hitler und die russische Revolution | K U L I S S E N R I S S

  3. Anders says:

    Hallo, Karsten.

    Ich habe die Bezeichnung jüdische Y-Gene benutzt, um mich von der verbreiteten irrigen Auffassung, dass die bösen Aschkenazim von den türkischen Khazaren herrühren, zu distanzieren. Denn das tun sie nicht. Ihr Y-Gen kommt von anderswo im Nahen Osten.

    Ob die Juden eine Rasse ist? vielleicht:
    Newsweek http://www.newsweek.com/what-we-can-learn-jewish-genome-73025 In a paper with the kind of catchy title you rarely see in science journals—“Abraham’s Children in the Genome Era”—scientists report that the Jews of the Diaspora share a set of telltale genetic markers, supporting the traditional belief that Jews scattered around the world have a common ancestry.
    Historical records suggest that Iranian and Iraqi Jews date from communities that formed in Persia and Babylon, respectively, in the fourth to sixth centuries B.C.E., and the DNA confirms that. The genetic signatures of these groups show that they remained relatively isolated—inbred—for some 3,000 years. The DNA also reveals that these Middle Eastern Jews diverged from the ancestors of today’s European Jews about 100 to 150 generations ago, or sometime during the first millennium B.C.E.
    Several details of the Ashkenazi genome imply that centuries ago, the population experienced a severe bottleneck, in which the size of a group plummets, followed by a rapid expansion.

    A pioneer in this field, Michael Hammer of the University of Arizona, made the first big splash when he discovered that genetics supports the biblical account of a priestly family, the Cohanim, descended from Aaron, the brother of Moses: one specific genetic marker on the Y chromosome (which is passed on from father to son, as membership in the priestly family would be) is found in 98.5 percent of people who self-identify as Cohanim, he and colleagues reported in a 1997 paper in Nature (the PBS science series Nova did a nice segment on that work, summarized here). The Cohanim DNA has been found in both Ashkenazi and Sephardic Jews, evidence that it predates the time when the two groups diverged, about 1,000 years ago

    Nature http://www.nature.com/ncomms/2013/131008/ncomms3543/full/ncomms3543.html : Nesting of particular lineages within clusters from a particular geographical region allows us to pinpoint the source for those lineages, by applying the parsimony principle. This has indeed been attempted, with the MSY results interpreted plausibly to suggest an overwhelming majority of Near Eastern ancestry on the Ashkenazi male line of descent.

    Science mag.org http://news.sciencemag.org/europe/2010/06/tracing-roots-jewishness : Sseveral recent studies suggesting that Jewishness, including the Ashkenazi version, has deep genetic roots. In what its authors claim is the most comprehensive study thus far, a team led by geneticist Harry Ostrer of the New York University School of Medicine concludes today that all three Jewish groups—Middle Eastern, Sephardic, and Ashkenazi—share genomewide genetic markers that distinguish them from other worldwide populations.

    Ostrer and his colleagues analyzed nuclear DNA from blood samples taken from a total of 237 Ashkenazi and Middle Eastern Jews in New York City and Sephardic Jews in Seattle, Washington; Greece; Italy; and Israel. They compared these with DNA from about 2800 presumably non-Jewish individuals from around the world. The team used several analytical approaches to calculate how genetically similar the Jewish groups were to each other and to the non-Jewish groups, including a method called identity by descent (IBD), which is often used to determine how closely two individuals are related.

    Individuals within each Jewish group had high levels of IBD, roughly equivalent to that of fourth or fifth cousins. Although each of the three Jewish groups showed genetic admixture (interbreeding) with nearby non-Jews, they shared many genetic features, suggesting common roots that the team estimated went back more than 2000 years. Ashkenazi Jews, whose genetic profiles indicated between 30% to 60% admixture with Europeans, nevertheless clustered more closely with Middle Eastern and Sephardic Jews, a finding the researchers say is inconsistent with the Khazar hypothesis.

  4. Pingback: Obama will als Vorwand für seinen verzögerten Krieg gegen Syrien IS(IS) mit IS(IS) alias Al Qaeda bekämpfen. Sein Meister, das Council on Foreign Relations, billigt | Der Honigmann sagt...

  5. Pingback: USAs neuer Kastenteufel. Chorasan: CIAs Al Qaeda-Geistesprodukt schnell erfunden, um US-Angriffe auf Syrien zu “legalisieren” und weitere Lügen | K U L I S S E N R I S S

  6. Pingback: Honigmann – News – Fresh – 2016 | Wissenschaftsfactory

Leave a Reply