Dies ist die muslimische Zukunft unserer Kinder, weil wir der verrückten Massenzuwanderung unser Politiker nicht Einhalt gebieten

“Unsere Minarette sind unsere Speerspitzen, unsere Moscheen unsere Kasernen, ihre Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten. ( Aug. 21, 2007, Ministerpräsident  der Türkei, Tayyip Erdogan).).
Über den oft verwendeten Begriff moderater Islam sagte er: “Diese Beschreibungen sind beleidigend und gegen unsere Religion. Es gibt keinen moderaten oder maßlosen Islam. Der Islam ist Islam, und das ist es.

Liebe Leser/innen.
In 10 Jahren wird der Islam die vorherrschende Religion in Grossbritannien sein: viele junge Briten bekehren sich. The Commentator 13 June 2013: Bis zum Jahr 2050 wird Großbritannien mehrheitlich ein muslimisches Land sein. Das Gleiche gilt für Dänemark: Nicht-westliche Einwanderer und ihre Nachkommen werden in Dänemark  zwischen 2035 2047 eine Mehrheit ausmachen siehe Grafik unten. Die abnehmende blaue Linie ist die Anzahl der Dänen. Die aufsteigenden Linien sind die Anzahl der nicht-westlichen Einwanderer in Dänemark unter bestimmten Voraussetzungen; Hochrechnungen auf der Basis der Zahlen von Dänemarks Statik. Hier ist die Zukunft Ihrer Kinder/Enkelkinder

danish-demography

Denn wie die Entwicklung  nun ist, übergeben wir sie an den Islam. Überall in der muslimischen Welt, zeigt der Islam uns Töten und Erniedrigung der Christen, die die muslimische  Yisha-Steuer an Muslime zu entrichten haben, nur um zu versuchen, am Leben zu bleiben! Dies ist es, was unsere Kinder und Enkel erwartet, wenn muslimische Mehrheit oder Massenterror (wie in Medina, nachdem Mohammed ankam)  die Scharia in Europa eingeführt hat. Die freimaurerische  Muslimbruderschaft hat den Plan dafür.

The Daily Mail 28 June 2014:  Abu Waleed, 35, wurde in Cardiff bei einer Veranstaltung, die  mit ISIS-Fahnen geschmückt war, gesehen.
Der arbeitslose Waleed mit bürgerlichem Namen Shahid Janjua lebt in einer Sozialwohnung in Hounslow, West-London, und beansprucht  Sozial-Leistungen für sich, seine Frau und drei Kinder mit Behinderungen.

abu-waleed

Hier ist meine deutsche Übersetzung der Botschaft von Abu Waleed
“Wenn der Muslim einen Kaffir (Ungläubigen) mit schönen Kleidern sieht, muss der Kaffir sich die Kleider ausziehen und sie dem Muslim geben.

Wenn der Kaffir der Strasse entlang geht, muss er einen roten Gurt um seinen Hals tragen und muss den vorderen Teil seines Kopfes rasiert haben sowie 2 von einander verschiedene Schuhe tragen.

Er darf nicht auf dem Bürgersteig gehen, sondern hat, mitten auf der Strasse zu gehen oder auf einem Maultier zu reiten. Sie dürfen Kirchen haben – dürfen jedoch nicht die Glocken läuten.

Dies gilt nur für die Erwachsenen, nicht für Kinder. Sie könnten sehen, wie der Islam das Kind zum Muslim machen würde. Der Kaffir oder das Kind, das in einem Ketzerstaat aufwächst, würde sich zum Islam bekehren.

Das, meine lieben Brüder, ist der islamische Staat.

“Kate (middleton) ist eine Hure…Wir wollen Big Ben mit Araberzahlen ausstatten.”

Heutzutage gibt es den grössten Dschihad, in dem wir uns engagieren können. Allah hat uns die Möglichkeit gegeben, den Dschihad gegen den Westen zu führen … und der Sieg für den Islam, den ich habe, den ich für die Fahne habe….. sie werden/wird an der Downing Street wehen.

Der Alptraum an Downing Street, das ist wenn die Tür zu Downing Street durch einen Muwahid (Muslim) eingetreten wird und der Kalif hineinspaziert und die Scharia errichtet…. wenn ein Monotheist den Banner mit “Es gibt nur einen Gott, Allah” über Big Ben hisst… wenn er einen Helikopter an die Spitze des Big Ben fliegt, die Zahlen entfernt und sie durch Araberzahlen ersetzt.”

Waleed sagt, dass Nicht-Muslime unter einem britischen Scharia-Staat  eine Steuer namens Jiziya für ihren “Schutz” zu zahlen haben werden. Wir hüllen alle Frauen und legen einen Niqab auf ihre Gesichter, darunter Queen Elizabeth und Kate Middleton auch, die Hure.”

Der Prediger fügt hinzu, dass wenn Großbritannien muslimisch werde, müsse ein Christ jederzeit  einem Muslim sein Haus  zur Verfügung stellen, ihn unterbringen,  sein Bett aufgeben und auf dem Fussboden schlafen.

Viel mehr über diesen Dhimmi-Status kann man in Andrew Bostom´s Artikel in   The American Thinker 24 Nov. 2005  lesen.

Die Al-Qaida-Splittergruppe, der  ISIS, hat drei junge walisische Dschihadisten-Mitglieder bekommen. Gruppe Need4khilafah, deren Führer Anjem Choudary ist, der Feuerbrand, der einmal die Al-MuhajirounGruppe führte, wurde nach den tödlichen Terroranschlägen am  7. Juli 2005 aus London verbannt jedoch, er träumt davon, die Flagge des Islam über Big Ben wehen zu sehen.

Hier erklären Abu-Waleed-Schüler,  sie wollen sich dem ISIS im Irak anschließen. Auch US-Muslime haben sich dem ISIS angeschlossen. Mindestens 100 dänische Dschihadisten haben sich dieser Al-Qaida-Fraktion in Syrien angeschlossen, um für sein nun verkündetes Kalifat zu kämpfen – das  Muslim-Bruderschaft-Werkzeug der US-NWO im Mittleren Osten.

Omar Bakri  The Independent 29 June 2014: Omar Bakri wurde  im Jahr 2005 aus dem Vereinigten Königreich lebenslänglich verbannt. Jetzt beantragt er wegen seiner angeblichen Folterung im Libanon  (nicht nachgewiesen), seine Rückkehr nach Grossbritannien. Bakri ist der Gründung der ​​militanten islamistischen Gruppen, Hizb ut-Tahrir und Al Muhajiroun, sowie der Verherrlichung von Terroristen, einschließlich derer, die den  11.09 und 07.07 verübten(??), beschuldigt worden. Er half mit der Bekehrung des Michael Adebolajo, der an der Ermordung von Lee Rigby teilnahm, und Mitglied der Al-Muhajiroun war.

The Commentator:  Wenn Muslime in den großen Städten eine Mehrheit werden, werden sie ein demokratisches Recht darauf haben, Arabisch zu  lehren, eine Kleiderordnung und ihre tief verwurzelten ethischen(?) Überzeugungen  durchzusetzen. Nach welchem ​​Prinzip würde das säkulare demokratische Britannien  ihnen dieses Recht verweigern? Großbritannien (zusammen mit dem Rest von Westeuropa) erlebt  seit den letzten sechzig Jahren das, was die UNO eine der größten Bevölkerungsverschiebungen in der Geschichte nennt. Kein Land, keine Gesellschaft kann einen solchen Umfang fremder Kultur-Ansiedlung haben, ohne dass ihre eigene Kultur radikal verändert wird.

Kommentar
Da kommen nun Männer wie Abu Waleed und Omar Bakri auf Einladung unserer Regierungen im Rahmen des Fortgeschrittenen Status des Euromediterranen Prozesses und der Mittelmeer-Union sowie als “notleidende Flüchtlinge” in unzähligen Mengen und nutzen unsere Sozialstaaten, gleichzeitig wie sie diese Staaten intensiv untergraben, uns in die Armut treiben – und unsere Kinder/Enkelkinder zwingen werden, selbst solche Unmenschen zu werden. Wir verschenken dem Islam die Seelen unserer Nachkommen. So dekadent sind wir, dass wir nicht einmal aus diesem Grund unsere Politiker unter Druck setzen. Denn wir sind dekadent.

Wetten wir, dass die meisten unserer Kinder sich zum Islam bekehren werden, wie Abu Waleed sagt, anstatt als Dhimmis zu leben? Denn welchen Grund haben die meisten von uns ihnen gegeben, es nicht zu tun? Wir sind meistens geistig tot und so sind unsere Nachkommen meistens auch. Denn wir sind nicht robust wie Christen in muslimischen Ländern.

Haben Sie versucht,“unsere”  NWO-Politiker unter Druck zu setzen, um mit ihrer zerstörerischen Masseneinwanderung aufzuhören? Kaum.  Wir haben unsere Abwehr gegen den Islam, Christus und unsere mit ihm verbundenen Werte, schon längst über bord geschmissen – dank Adam Weishaupt/Mayer Amschel Rothschilds Kommunismus – haben danach  wenig menschlichen Wert und verdienen somit diese Zukunft. Wie alle anderen früheren Hochkulturen werden wir deshalb den Barbaren unterliegen.

 

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.

25 Responses to Dies ist die muslimische Zukunft unserer Kinder, weil wir der verrückten Massenzuwanderung unser Politiker nicht Einhalt gebieten

  1. Pingback: Dies ist die muslimische Zukunft unserer Kinder, weil wir der verrückten Massenzuwanderung unserer Politiker nicht Einhalt gebieten | K U L I S S E N R I S S

  2. Christoph says:

    Er sprach: Du sollst sie nicht töten. Erschlägst du denn die, die du mit Schwert und Bogen gefangen hast? Setze ihnen Brot und Wasser vor, dass sie essen und trinken, und lass sie zu ihrem Herrn ziehen! (2.Könige 6,22)

    Hungert deinen Feind, so speise ihn mit Brot, dürstet ihn, so tränke ihn mit Wasser, 22 denn du wirst feurige Kohlen auf sein Haupt häufen, und der HERR wird dir’s vergelten. (Sprüche 25,21-22)

    Seid eines Sinnes untereinander. Trachtet nicht nach hohen Dingen, sondern haltet euch herunter zu den geringen. Haltet euch nicht selbst für klug. 17 Vergeltet niemandem Böses mit Bösem. Seid auf Gutes bedacht gegenüber jedermann. 18 Ist’s möglich, soviel an euch liegt, so habt mit allen Menschen Frieden. 19 Rächt euch nicht selbst, meine Lieben, sondern gebt Raum dem Zorn Gottes; denn es steht geschrieben (5.Mose 32,35): »Die Rache ist mein; ich will vergelten, spricht der Herr.« 20 Vielmehr, »wenn deinen Feind hungert, gib ihm zu essen; dürstet ihn, gib ihm zu trinken. Wenn du das tust, so wirst du feurige Kohlen auf sein Haupt sammeln« (Sprüche 25,21-22). 21 Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem. (Römer 12,16-21)

    Jedermann sei untertan der Obrigkeit, die Gewalt über ihn hat. Denn es ist keine Obrigkeit außer von Gott; wo aber Obrigkeit ist, die ist von Gott angeordnet. 2 Wer sich nun der Obrigkeit widersetzt, der widerstrebt der Anordnung Gottes; die ihr aber widerstreben, ziehen sich selbst das Urteil zu. 3 Denn vor denen, die Gewalt haben, muss man sich nicht fürchten wegen guter, sondern wegen böser Werke. Willst du dich aber nicht fürchten vor der Obrigkeit, so tue Gutes; so wirst du Lob von ihr erhalten. 4 Denn sie ist Gottes Dienerin, dir zugut. Tust du aber Böses, so fürchte dich; denn sie trägt das Schwert nicht umsonst: Sie ist Gottes Dienerin und vollzieht das Strafgericht an dem, der Böses tut. 5 Darum ist es notwendig, sich unterzuordnen, nicht allein um der Strafe, sondern auch um des Gewissens willen. 6 Deshalb zahlt ihr ja auch Steuer; denn sie sind Gottes Diener, auf diesen Dienst beständig bedacht. 7 So gebt nun jedem, was ihr schuldig seid: Steuer, dem die Steuer gebührt; Zoll, dem der Zoll gebührt; Furcht, dem die Furcht gebührt; Ehre, dem die Ehre gebührt. (Römer 13,1-7)

    Der letzte Feind, der vernichtet wird, ist der Tod. (1.Korinther 15,26)

    Denn wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. (Hebräer 13,14)

    Und ich hörte eine große Stimme von dem Thron her, die sprach: Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein; 4 und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen. 5 Und der auf dem Thron saß, sprach: Siehe, ich mache alles neu! Und er spricht: Schreibe, denn diese Worte sind wahrhaftig und gewiss! (Offenbarung 21,3-5)

    Amen. Dank sei dem Herrn Jesu Christus.

  3. Anders says:

    Hallo, Christoph,
    2. Johannes Epistel:7 Denn viele Verführer sind in die Welt gekommen, die nicht bekennen Jesum Christum, daß er in das Fleisch gekommen ist. Das ist der Verführer und der Widerchrist.
    8 Sehet euch vor, daß wir nicht verlieren, was wir erarbeitet haben, sondern vollen Lohn empfangen. 9 Wer übertritt und bleibt nicht in der Lehre Christi, der hat keinen Gott; wer in der Lehre Christi bleibt, der hat beide, den Vater und den Sohn. 10 So jemand zu euch kommt und bringt diese Lehre nicht, den nehmet nicht ins Haus und grüßet ihn auch nicht. 11 Denn wer ihn grüßt, der macht sich teilhaftig seiner bösen Werke.

  4. Miry says:

    Mich stört diese Gleichgültikeit im Wohlstandssein hier in der Schweiz auch. Wenigstens informiere ich kritisch auf meinem Blog. Aber ich bin ein Schreier in der Wüste. Die, die mich trotzdem hören, glauben nicht oder sind auch machtlos. Es wird ein ganz böses Erwachen.

  5. Pingback: Dies ist die muslimische Zukunft unserer Kinder, weil wir der verrückten Massenzuwanderung unser Politiker nicht Einhalt gebieten | Der Honigmann sagt...

  6. Karsten says:

    Ich komme mit der allgemeinen “Gelassenheit” – die eher Gleichgültigkeit zu sein scheint – und der Uninformiertheit und Desinteresse der Christen heute auch nicht klar. Praktisch gesehen unterscheiden wir Christen uns nicht wesentlich von den Weltmenschen. Man meint auch, wir müssten für nichts vorsorgen, und uns eigentlich um nichts kümmern, nichts selbst tun, denn der Herr Jesus kümmert sich schon um alles und rettet uns ja…
    Wo ist da der durch die christlichen Werte motivierte Anstand angesichts katastrophalen Unrechts usw.?
    Aber man muss vorsichtig sein, nicht in Eigenwillen zu verfallen und eigenmächtig zu handeln, sondern immer Gott die Führung zu überlassen. Nur kommt es dabei vor, dass verschiedene Leute Unterschiedliches aus der Heiligen Schrift ableiten. Beten wir jedenfalls um Wegweisung und handeln nach den Erkenntnissen, die uns zuteil werden… Ich habe bisher wirklich viel zu wenig getan (weil ich Jesus noch nicht richtig einbezogen hatte in mein Leben).

    Sicher ist, dass alles kommt, wie es kommen muss, und dass Christen den wahren Glauben haben, in dessen Sieg über den Teufel auch der Sieg über den (satanischen) Islam liegt.
    Aber es ist unsere Bewährungsprobe vor dem Herrn. Ich meine, Christen haben allen Grund, gelassen und freudig zu sein, aber nicht banal, bequem, ignorant und untätig angesichts des heutigen Geschehens überall.

  7. Harry W. says:

    Perhaps that is the lack of evidence!

    Historische Organisationen Die Illuminaten
    Quelle: Mit Google übersetzt — http://one-evil.org/content/home.html

    Key Facts
    Andere Namen Orden der Perfectibilists
    Entstehungsjahr 1785
    Gründer Herzog Ernst II. von Sachsen-Gotha-Altenburg (1745-1804), Gabriel Lenkiewicz (1785-1798)
    Zentrale Windsor Castle, England
    Leiter Organisation Prälat des Souveränen Ritter-und Hospitalorden vom Hl. Johannes von Jerusalem, von Rhodos und von Malta
    Aktuelle Führer Ihre Majestät Königin Elizabeth II. als Dame Johanniter, Mathew Festing als Großmeister sowohl Prälat Berichterstattung
    Mitglieder 36.000
    Stiftung
    Die Illuminati ist der Name einer kleinen Gruppe von edlen und unedlen Familien im 18. Jahrhundert, die in ihren Plänen unterstützt den Jesuitenorden, um Rache an der katholischen Kirche für ihre Auflösung im Juli 1773 von Papst Clemens XIV. und die Reihenfolge Dominus ac exakt angegeben Redemptor.
    Die Illuminati Familien waren maßgeblich bei der Unterstützung der Jesuiten in Stehlen sowohl die Goldreserven der katholischen Kirche und dem Staat Französisch durch die Förderung der Revolution Französisch und dann Napoleon. Es ist auch sicher, dass die Jesuiten in ihrem Besitz erhalten eine Reihe von äußerst wichtige und belastende Dokumente aus dem Vatikanischen Geheimarchivs bei der Einnahme Roms durch die Truppen Napoleons.
    Nach der Gründung von Begriffen, die Gesellschaft wurde auf der Welt von der päpstlichen Schreiben “Omnium Solicitudine Ecclesiarum” auf 14. August 1814 restauriert. In Anerkennung für ihre Bemühungen wurden die “Illuminati” Familien für ihre Unterstützung durch verschiedene Mittel, einschließlich Adelstitel belohnt , Nachlässe und Kontrolle von sagenhaften Reichtum (im Auftrag der Gesellschaft).
    Drei der berühmtesten Familien und Empfänger von der Gunst der Jesuiten für ihre Unterstützung sind das Haus Sachsen-Coburg und Gotha, die Rothschilds und die Lafayettes.
    Das Haus Sachsen-Coburg und Gotha mit der Krone von England belohnt und bleiben die Haupt führenden Familie der Illuminaten und unerschütterlich loyal zu den Jesuiten.
    Hintergrund Events
    Der Begriff “Illuminati” und ihrer geplanten Struktur entstand aus Jesuiten Anwalt Adam Weishaupt SJ (1748-1830) in Bayern.
    Im Jahre 1773 wurde Weishaupt Professor für Kirchenrecht, jetzt, ein Jesuit und über die Unterstützung sein Jesuiten-Brüder verstecken sich vor Verfolgung eingestellt. Nachdem um zu sehen, wie sie betrieben trat eine Reihe von Geheimgesellschaften, wie die Freimaurerei Lodge in München, abgeschlossen Weishaupt ein neues Modell der Betrieb für die Jesuiten im Exil von April 1776.
    Mit Hilfe der wohlhabenden Unterstützer, darunter Adolf Freiherr Knigge, am 1. Mai, 1776, gebildet Weishaupt den “Order of Perfectibilists”, die später als die Illuminati bekannt war. Er nahm den Namen “Bruder Spartacus” in der Reihenfolge.
    Die wichtigste Aufgabe der Illuminaten unter Weishaupt war es, eine neue Weltordnung durch den Einsatz von Wissenschaft, Technologie und Wirtschaft zu etablieren, während die Abschaffung aller monarchischen Regierungen und den Vatikan wegen ihrer Unterstützung der destructuion der Jesuiten.
    Weishaupt prägte das Motto der Illuminati zu sein, “die Enden heiligt die Mittel”. Jede Zelle isoliert von Eingeweihten berichtet, dass eine überlegene, den sie nicht wissen, wodurch die Chance aller Jesuiten in einer bestimmten Region gefunden und getötet.
    Adolf Freiherr Knigge eingeführt Weishaupt mehrere Adelige darunter Herzog Ernst II. von Sachsen-Gotha-Altenburg (1745-1804), der Verständnis für die Ursache war Jesuit und versprach, Generalvikar Stanislaus Czerniewicz in Russland schickte die Pläne der Illuminaten Weishaupt im Exil. Allerdings war es sein Nachfolger Gabriel Lenkiewicz Jesuit (1785-1798), die den Wert der Arbeit von Weishaupt erkannt und sofort hatte sie als die neue offizielle Modell und Struktur der Jesuiten im Jahre 1785 verkündet.
    Die Illuminati Geheimzellmodell von Weishaupt mit Spar viele Hunderte von Jesuiten in ganz Europa und wurde zu extremen Effekt in der Planung des Französisch Revolution einige Jahre später verwendet gutgeschrieben. Er ist der erste, der “perfekten Terrorzelle”-Modell, da von vielen politisch-militärischen Fraktionen bis heute verwendet begreifen.
    Unter der Sicherheit und Pflege von Herzog Ernst II. von Sachsen-Gotha-Altenburg, lebte Weishaupt in Gotha und fuhr fort zu schreiben einschließlich einer vollständigen Geschichte der Verfolgung der Illuminaten in Bayern (1785), Ein Bild von Illuminaten (1786), eine Entschuldigung für die Illuminati (1786) und ein verbessertes System der Illuminaten (1787).
    Die Wiederherstellung der Jesuiten und der Illuminati supremecy
    Auf der Jesuiten Sieg über das Papsttum und die Wiederherstellung der Bestellung durch den päpstlichen Brief “Solicitudine Omnium Ecclesiarum” am 14. August 1814 wurde eine neue Ordnung der Macht etabliert, mit der Illuminati in eine wichtige Position.

    Der Jesuitengeneral war jetzt der mächtigste Position in der Welt, gefolgt von seinem erheblichen Vorrichtung mit anderen Jesuiten, Jesuiten gesponserte Banken, Unternehmen, Militär-Hersteller.
    Der Papst war am nächsten senior, Berichterstattung an die Beamten der Jesuitengeneral und dann die Illuminati Familien. Die alten Monarch Familien, die zuvor unterstützt hatte dem Papst wurden weniger Bedeutung als der Heilige Stuhl reduziert.
    Schließlich ist der Heilige Stuhl (Sedes Sacrorum) als SS bekannt ist, wurde zu einem wichtigen Rechtsinstrument von den Jesuiten verwendet, um einen globalen Rechts framwork Schutz sowohl das römische Kult und dann die Jesuiten als “technisch” eine Tochtergesellschaft, um aus allen möglichen rechtlichen gründen Strafverfolgung.
    Wichtige Bekanntmachung über die Rücknahme und Fulfillment
    In Übereinstimmung mit der alten Erfüllung der Prophezeiung der Offenbarung, die Prophezeiung von St. Malachy (Moloch), der Prophezeiung von Fatima, der Prophezeiung von Kew und die heiligsten Konvent der One-Heaven ( Pactum De Singularis Caelum ) alle lebenden und verstorbenen Beamten und bisherigen Mitglieder des römischen Cult darunter Kardinäle, Bischöfe, Diakone und Ordinarien sind göttliche Erlösung gewährt, einschließlich der Heiligkeit aller Päpste , einschließlich der Ratifizierung des Vertrags von der göttlichen Männlichkeit , der Vertrag von der göttlichen Weiblichkeit , der Vertrag von der göttlichen Apostel , der Vertrag von Engeln, Heiligen und Dämonen und dem Vertrag von Geist Staaten und das Ende der Hölle und Verdammnis für immer aus dem Tag des göttlichen Gerichts auf GAIA E1: Y1: A1: S1: M9: D1 auch als Fr, 21. Dezember 2012 bekannt.
    ________________________________________

  8. Anders says:

    Hello, Harry W,

    I think its very interesting what you write. However, Google´s translations into German are very deficient – even nearly incomprehensible.

    I think you should bring it in English, as most readers can better understand that than this Google translation.

    I have my knowledge on the Illuminati from David Alan Riveras grand work – here Chapter I http://web.archive.org/web/20040812163419/http://user.pa.net/~drivera/fw1.htm.which I have often referred to. You can see his whole works here http://web.archive.org/web/20040823022920fw_/http://user.pa.net/~drivera/index.htm

  9. HERZ ENGEL C says:

    Ihre Artikel scheinen ja gut recherchiert zu sein, jedoch, wenn es um das Deutsche Reich und den Reichskanzler Adolf Hitler geht und um NAZIS, dann sind sie, so ist es mir bisher aufgefallen, vollkommen kopflos.
    Es liegt aber NUR IM DEUTSCHEN REICH DIE ZUKUNFT DEUTSCHLANDS UND EUROPA.
    Was ist ein NAZI?.
    Ein Nazi ist ein Mensch, der Gott liebt und seinen Nächsten, die Tiere und die Natur.
    Er sucht Wahrheit, Liebe und Gerechtigkeit aus der Liebe zu Gott, als Richtlinie Jesus Christus in seiner Urlehre.
    Nicht das, was Kirche und Lehre und Dogma vorgibt, sondern er sucht den Geist Gottes in sich zu ergründen und zu erfahren.
    Gehen Sie weiter, suchen Sie das Bankenkonstrukt, darüber Rothschild, darüber die beiden Kirchenkonstrukte, die katholische und jüdische Religion mit der Weltbeherrschungsabsicht, daß Jerusalem als Welthauptstadt werden soll.
    Ohne ein auferstandenes DEUTSCHES REICH kann und wird es keinen Frieden geben hier und weltweit.

  10. Anders says:

    Hallo, Herz Engel,

    das sehe ich ganz anders.
    Du schreibst: “Ein Nazi ist ein Mensch, der Gott liebt und seinen Nächsten, die Tiere und die Natur.
    Er sucht Wahrheit, Liebe und Gerechtigkeit aus der Liebe zu Gott, als Richtlinie Jesus Christus in seiner Urlehre.”

    Ich kann keineswegs die Verbrechen des Deutschen Nazi-Reichs in Europa, die Besetzung Dänemarks und die Hinrichtung dänischer Patrioten und des dänischen Polizeikorps in Dänemark sowie in Neuengamme 1940-45 usw., die Überfälle auf die Tschechoslowakei 1938 und Polen 1939 als mit der Lehre Christi in Übereinstimmung sehen.

    Es fällt mir auch schwer, die Annexion Bismarcks 1864 vom dänischen Nordschleswig als christliche Nächstenliebe zu sehen: Dabei wurden im 1. Weltkrieg 6.000 unwillige Dänen für eine Sache die ihnen zuwieder war auf deutscher Seite in den Tod gezwungen – und zig Tausende verstümmelt.

    Hitler war allem Anschein Nach selbst ein Rothschild – seine Grossmutter, Maria Anna Schicklgruber wurde als Dienstmädchen im Hause Salomon Rothschilds, der als grosser Hurenbock bekannt war, in Wien schwanger: http://just-another-inside-job.blogspot.com/2009/01/understanding-hitlers-secret.html.
    Seine Familie hat nordafrikanische und jüdische Gene – und keineswegs arische Gene http://www.telegraph.co.uk/history/world-war-two/7961211/Hitler-had-Jewish-and-African-roots-DNA-tests-show.html.

    Weg mit der NWO Rothschilds und seinen Banken, möge das Deutsche Reich nie wieder entstehen, möge Deutschland anstatt ein NGO AG der Rothschild-Konzerne zu sein, eine echte Demokratie werden, in der die demokratische, freundliche, missbrauchte, deutsche Bevölkerung ihren natürlichen, gutnachbarlichen Platz in Europa findet.
    Ich kenne die Deutschen in Schleswig als sehr anständige und feine Menschen. Sie verdienen keinen Nazismus nochmals – und sie wünschen ihn sich auch nicht

  11. Harry W. says:

    Hello Anders
    This is the Webside in English

    http://one-evil.org/content/home.html

  12. Rudolf Steinmetz says:

    Gefährlicher Quatsch! Was wir hier vorgeführt bekommen sind KEINE Muslime sondern die von Saudi-Arabien gezüchteten Salafiten und Takfiristen – allesamt halbgebildete Betonköpfe, welche zu faul sind ihr eigenes Ego zu bekämpfen (wie es der Prophet Mohammed s.a.s. befohlen hat), und deshalb das Ego der anderen Menschen bekämpfen und diese auch töten (wie es der Prophet Mohammed ausdrücklich verboten hat). Saudi Arabien mit seiner wahabitischen Sektenreligion hat nur aus zwei gründen weltweiten Einfluss: a) wegen seiner Öldollars und b) weil es mit den USA verbündet ist. Mit “dem” Islam hat das nichts zu tun! Eine Fatwa bzw. Verurteilung der Wahabiten durch renommierte Islam-Gelehrte findet sich hier „Guter Rat an die Gelehrten von Najd“: http://www.spohr-publishers.com/collections/wahhabi-salafi-kritik
    AUSSERDEM HABEN SICH schiitische und sunnitische Geistliche GEMEINSAM in einem offen Brief an den Papst Benedikt XVI. für eine Koalition von Christen und Muslimen GEGEN den Fundamentalisms und Terrorismus eingesetzt: http://www.warda.info/EIN_WORT_DAS_UNS_UND_EUCH_GEMEINSAM_IST.pdf INZWISCHEN GIBT ES zahlreiche Koalitionen dieser Art, hier ein Beispiel aus dem Libanon:
    http://www.kataeb.org/en/news/details/424512/Mufti+Qabbani+presents
    +Rahi+with+Christian+Muslim+pact UND WAS DEN HONIGMANN betrifft: er sollte wissen, dass verdorbener Honig ungesund ist, d.h. verdorbene Nachrichten. WENN MAN “DEN” Islam mit bärtigen Salafisten gleichsetzt, dann gehört man zu den Mainstream-Medien die US-Propaganda betreiben!

  13. Tommy Rasmussen says:

    Anders:”Hitler war … selbst ein Rothschild … hat nordafrikanische und jüdische Gene …”
    .
    Aber:
    .
    Rakowskij: Wenn ich Zeit genug gehabt hätte, ihren ganzen Plan darzustellen, wüßten Sie schon die Gründe… Einer ist, wie ich schon erwähnt habe, daß Hitler, dieser ungebildete Elementarmensch, aus natürlicher Intuition ein höchst gefährliches Wirtschaftssystem geschaffen hat. Als Analphabet in jeder Wirtschaftstheorie, nur der Notwendigkeit gehorchend, hat er die internationale wie die private Finanz ausgeschaltet. Das heißt, er hat sich selber wieder das Privileg, Geld zu machen, angeeignet, und zwar nicht nur physisches Geld, sondern auch Finanzgeld; er hat die intakte Maschine für Falschgeldherstellung an sich genommen und läßt sie nun für den Staat laufen. Das Schicksal hat Hitler sogar begünstigt; er besaß fast kein Gold und so konnte er gar nicht in Versuchung geraten, es zu seiner Währungsgrundlage zu machen. Da er als einzige Sicherheit für sein Geld nur über die technische Begabung und die machtvolle Arbeitskraft der Deutschen verfügte, wurden Technik und Arbeit sein Goldschatz, etwas so wesenhaft Gegenrevolutionäres, daß es, wie Sie wissen, radikal wie durch Zauberkunst jene Arbeitslosigkeit von mehr als sieben Millionen Technikern und Arbeitern beseitigte… Hitler ist seinem Wesen nach Aggressor, darüber kann man sich nicht täuschen… Ideologisch, politisch und wirtschaftlich würde Rußland und Amerika die Zerstörung des europäischen Kolonialimperialismus nüt­zen, ganz gleich, ob direkt oder indirekt, aber noch mehr den Vereinig­ten Staaten. Wenn Europa in einem neuen Kriege alle seine Kraft ver­liert, würde England … sofort zu den Vereinigten Staaten gravitieren …
    .
    Rakowskij – Protokoll
    Christian Jurjewitsch Rakowskij – Sowjetdiplomat, Trotzkist und Hochgradfreimaurer will Stalins Genickschuß entgehen und packt deshalb aus über JENE, die sich anmaßen, im Hintergrund das Geschick der Menschheit zu lenken!
    http://www.luebeck-kunterbunt.de/Geschi/Rakowski-Protokoll.htm
    .

    “Hitler war … selbst ein Rothschild … hat nordafrikanische und jüdische Gene …”
    .
    Und John F. Kennedy war ein Kennedy:
    http://www.kath-zdw.ch/maria/schattenmacht/13blutlinien.html
    .
    John F. Kennedy:
    .
    „Überall in der Welt stellt sich uns eine monolithische und unbarmherzige Verschwörung entgegen, die in erster Linie mit verdeckten Aktionen ihre Einflusssphäre vergrößert – mit Unterwanderung statt Invasion, mit Subversion statt Wahlen, mit Einschüchterung statt freier Entscheidung, mit Guerilla bei Nacht statt Armeen am Tag. Es ist ein System, das gewaltige personelle und materielle Ressourcen gesammelt hat, um eine engmaschige, hocheffiziente Maschine zu bauen, die militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen kombiniert.“
    .
    Kennedys Geldschöpfung ohne Kredit , die “United States Notes”:
    .
    Kennedy unterzeichnete am 4. Juni 1963 ein präsidiales Dokument. Dieser präsidiale Beschluss ermächtigte den Präsidenten der Vereinigten Staaten, die Herstellung von Banknoten wieder in die Gewalt des Staates zurückzubringen! Kennedy hatte sogar schon damit begonnen, das neue Staatsgeld unter der Bezeichnung “United States Notes” drucken zu lassen und in Umlauf zu bringen. Immerhin 4 Milliarden Dollar in 2-Dollar- und in 5-Dollar-Noten sind noch zu seinen Lebzeiten der Geldzirkulation zugeführt worden. Als Kennedy ermordet wurde, befanden sich die neuen 10- und 20-Dollar-Scheine noch in der Staatsdruckerei. Sie wurden unmittelbar nach dem Attentat von den zwölf Privatbanken, aus denen sich die amerikanische Notenbank zusammensetzt, restlos vernichtet. Die bereits kursierenden “United States Notes” wurden unauffällig aus dem Verkehr gezogen.
    .
    Seit dieser Zeit (1964) hat es kein Präsident der USA mehr gewagt, sich der Macht des Grosskapitals zu widersetzen.

  14. Anders says:

    Danke, Rudolf Steinmetz,

    Das war doch eine grausame Salve der Unwisenheit. Entweder hast du den Koran und den Hadith Ibn Ishaq´s nicht gelesen – oder du benutzt dich der Taqija – der “legalen” Lüge des Islams.

    Du schreibst:

    1) “das Ego der anderen Menschen bekämpfen und diese auch töten (wie es der Prophet Mohammed ausdrücklich verboten hat)”.

    Der Islam baut auf Mohammeds Koran, deren Wahrheitsgehalt keine Jünger oder Visitenkarte wir das Tutriner Grabtuch http://euro-med.dk/?p=14627 und hier http://euro-med.dk/?p=7861 und hier http://euro-med.dk/?p=22283 sowie hier: The Independent 20 Dez. 2011 http://www.independent.co.uk/news/science/scientists-say-turin-shroud-is-supernatural-6279512.html bezeugen können.

    Sura 3:19: “Als (einzig wahre) Religion gilt bei Allah der Islam”Wenn aber einer nicht an die Zeichen Allahs glaubt, ist Allah schnell im Abrechnen. Sura 21:10 10 “Wir haben doch eine Schrift zu euch hinabgesandt, in der ihr gemahnt werdet. Habt ihr denn keinen Verstand?”

    Nach dem Koran haben sich also alle Muslime zu richten – und Sura 33:21 “Im Gesandten Allahs habt ihr doch ein schönes Beispiel”. Und die Muslims glauben, dass jedes Komma im Koran von einem Urbuch in Allahs 7. Himmel herrührt – vom Engel Gabriel an Mohammed herniedergebracht.

    Was Mohammeds Koran von krieg und Töten sagt ist erschütternd. Hier einige wenige Beispiele:

    Sura 2:190-192 Und kämpft um Allahs willen gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen! Aber begeht keine Übertretung (indem ihr den Kampf auf unrechtmäßige Weise führt)! Allah liebt die nicht, die Übertretungen begehen. 191:Und tötet sie, wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben! Der Versuch (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen ist schlimmer als Töten. Jedoch kämpft nicht bei der heiligen Kultstätte (von Mekka) gegen sie, solange sie nicht (ihrerseits) dort gegen euch kämpfen! Aber wenn sie (dort) gegen euch kämpfen dann tötet sie! Derart ist der Lohn der Ungläubigen.”

    Sura 3: 151 Wir werden denen, die ungläubig sind Schrecken, einjagen (zur Strafe) dafür, daß sie (dem einen) Allah (andere Götter) beigesellt haben, wozu er keine Vollmacht herabgesandt hat. Das Höllenfeuer wird sie (dereinst) aufnehmen – ein schlimmes Quartier für die Frevler!

    Sura 4: 89 Sie möchten gern, ihr wäret ungläubig, so wie sie (selber) ungläubig sind, damit ihr (alle) gleich wäret. Nehmt euch daher niemand von ihnen zu Freunden, solange sie nicht (ihrerseits) um Allahs willen auswandern! Und wenn sie sich abwenden (und eurer Aufforderung zum Glauben kein Gehör schenken), dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie findet, und nehmt euch niemand von ihnen zum Beschützer oder Helfer!

    Sura 8:38 Sag zu denjenigen, die ungläubig sind: Wenn sie (mit ihrem gottlosen Treiben) aufhören, wird ihnen vergeben, was bereits geschehen ist. Aber wenn sie (es) (künftig) wieder tun, – nun, ist das Beispiel der Früheren schon dagewesen. (Auch sie wird dann dasselbe Los treffen.)
    39 Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird!

    Sura 8:59 Und diejenigen, die ungläubig sind, sollen ja nicht meinen, sie würden (uns) davonlaufen. Sie können sich (unserem Zugriff) nicht entziehen. 60 Und rüstet für sie, soviel ihr an Kriegsmacht (quuwa) und Schlachtrossen (? ribaat al-khail) (aufzubringen) vermögt, um damit Allahs und eure Feinde einzuschüchtern, und andere außer ihnen, von denen ihr keine Kenntnis habt, (wohl) aber Allah! 65 Prophet! Feure die Gläubigen zum Kampf an!

    Sura 9: 1 Eine Aufkündigung (des bisherigen Rechtsverhältnisses und Friedenszustandes) von seiten Allahs und seines Gesandten (gerichtet) an diejenigen von den Heiden, mit denen ihr eine bindende Abmachung eingegangen habt: –
    2 Zieht nun vier Monate (unbehelligt) im Land umher! Ihr müßt aber wissen, daß ihr euch dem Zugriff Allahs nicht werdet entziehen können, und daß Allah die Ungläubigen (früher oder später) zuschanden machen wird -;
    3 und eine Ansage von seiten Allahs und seines Gesandten an die Leute (allesamt, veröffentlicht) am Tag der großen Pilgerfahrt, (des Inhalts) daß Allah und sein Gesandter der Heiden ledig sind (und ihnen für nichts mehr garantieren). – Wenn ihr euch nun bekehrt, ist das besser für euch. Wenn ihr euch aber abwendet (und die Botschaft des Islam weiter ablehnt), müßt ihr wissen, daß ihr euch dem Zugriff Allahs nicht werdet entziehen können. Und verkünde denen, die ungläubig sind, (daß sie dereinst) eine schmerzhafte Strafe (zu erwarten haben)! –
    4 Ausgenommen diejenigen von den Heiden, mit denen ihr eine bindende Abmachung eingegangen habt, und die euch hierauf in nichts (von euren vertraglichen Rechten) haben zu kurz kommen lassen und niemanden gegen euch unterstützt haben. Ihnen gegenüber müßt ihr die mit ihnen getroffene Abmachung vollständig einhalten, bis die ihnen zugestandene Frist abgelaufen ist. Allah liebt die, die (ihn) fürchten.
    5 Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf (wa-q`uduu lahum kulla marsadin)! Wenn sie sich aber bekehren, das Gebet (salaat) verrichten und die Almosensteuer (zakaat) geben, dann laßt sie ihres Weges ziehen! Allah ist barmherzig und bereit zu vergeben.
    29 Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und den jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter verboten haben, und nicht der wahren Religion angehören – von denen, die die Schrift erhalten haben – (kämpft gegen sie), bis sie kleinlaut (saghiruun) aus der Hand Tribut entrichten!
    123 Ihr Gläubigen! Kämpft gegen diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind! Sie sollen merken, daß ihr hart sein könnt. Ihr müßt wissen, daß Allah mit denen ist, die (ihn) fürchten.

    2) “AUSSERDEM HABEN SICH schiitische und sunnitische Geistliche GEMEINSAM in einem offen Brief an den Papst Benedikt XVI. für eine Koalition von Christen und Muslimen GEGEN den Fundamentalisms und Terrorismus eingesetzt.”

    Das ist nur unter bestimmten Umständen möglich: Sura 3: 56 “Diejenigen, die ungläubig sind, werde ich im Diesseits und im Jenseits schwer bestrafen. Und sie haben (dereinst) keine Helfer.” Sura 5:17 und 72 “Ungläubig sind diejenigen, die sagen: “”Allah ist Christus, der Sohn der Maria”
    59 Jesus ist (was seine Erschaffung angeht) vor Allah gleich wie Adam. Den schuf er aus Erde. Hierauf sagte er zu ihm nur: sei!, da war er. (Jesus sei nur ein Prophet, der auf die wahrheit , die durch Mohammed offenbart werde, hinweise.) 62 Dies ist der Bericht, der der Wahrheit entspricht. Und es gibt keinen Gott außer Allah. Er ist der Mächtige und Weise.
    Sura 9: 7 Wie sollte es denn für die Heiden bei Allah und bei seinem Gesandten, ein Bundesverhältnis geben (das ihnen gegenüber einzuhalten wäre) – ausgenommen (für) diejenigen, mit denen ihr bei der heiligen Kultstätte, eine bindende Abmachung eingegangen habt?

    Also haben entweder diese Sekten sich dem Koran und dem Hadith Ibn Ishaqs – einer barbarischen Lebensbeschreibung des Mohammed mit Totschlägen, Pädophilie (9-jähriger Aisha) – den Rücken gekehrt – oder der Papst hat den Koran akzeptiert und Christus den Rücken gekehrt, wenn er da mitmacht. Taqija ist hier im Spiel.

    3) WENN MAN “DEN” Islam mit bärtigen Salafisten gleichsetzt, dann gehört man zu den Mainstream-Medien die US-Propaganda betreiben!

    Die MSM bringen viele Lügen – aber die Salafisten halten sich tatsächlich an den Koran. “Der Islam ist Islam (Koran + Hadith). Es gibt keinen moderaten Islam” sagt der Ministerpräsident der Türkei, Erdogan. Er hat Recht – und du bist auf dem Holzweg.

  15. Suz says:

    Hallo Anders,

    hatte schon mal was geschrieben, ist aber alles verschwunden.

    Der “Herz-Engel” ist auch ein fleißiger Schreiber auf dem jetzt von der “holden” “Maria-Lourdes” geführten lupo cattivo Blog. Die sich ach so christlich gebende “Maria” ist aber wohl eher ein Mario, jedenfalls wurde mir das unlängst glaubhaft versichert! (Nicht der Name, aber daß diese “Maria” ein Mann ist!)
    Die sich so lieb gebende “Maria”, die auch gerne mal mit männlichen Kommentatoren “flirtet”, hat da mittlerweile einen “Kommentarschreiber”, den Kurzen, so aufgebaut, daß sich da mittlerweile eine traute Nazi-Verehrer-Runde eingefunden hat!
    Da wird einem vom “Kurzen” gedroht, wenn man den Gedanken aufwirft, daß Hitler eine Rothschild-Marionette (weil Rothschild-Enkel) war/ist und bei dem Verdacht, daß auch andere Männer in Hitlers Umfeld Agenten waren, “Satisfaktion” von den Nazis des Flugscheibenwunderlands fordert!

    Wie auch immer, jedenfalls wird auf diesem (dem jetzigen lupo cattivo Blog unter Führung des sich als Frau ausgebenden Nachfolgers von Detlef…) alle Hoffung auf das “Reich” und nicht auf Christus gesetzt. Doch auch der “Kurze” gibt sich pseudo “christlich” und redet von einem “Kristos”… der mir aber sehr verschieden vom echten Jesus Christus erscheint.

    Das mal nur so am Rande…

  16. Suz says:

    Mohamed speaks from hell:
    http://www.youtube.com/watch?v=OKvrOV0bL_E

    Ob das so stimmt, weiß ich natürlich nicht, aber daß Mohamed nicht im Himmel ist, steht für mich auch außer Frage.

    +++++++++++++++++++++

    Auch lesenswert sind die Büchlein, “Woher stammt der Islam” und “Wer steuert den Islam?”; siehe auch z.B. hier:
    http://verlag-anton-schmid.de/islam.php#itemno1

  17. Anders says:

    Hallo, Suz,
    es tut mir leid, dass deine Einlage verloren ging.

    Die Sache ist so, dass ich täglich 500-600 Spam-Kommentare bekomme. Ich habe aufgegeben, diesen Kommentaren, die für rote Schuhe, Kleider, Sex-Angebote, und viel mehr werben, nachzugehen. Das dauert mir zu lange. Daher lösche ich nun einfach alle Kommentare auf der Spam-Liste, wobei mir klar ist, dass leider seriöse Kommentare auch verloren gehen.

    Mein Rat: Schreibe nicht zu lange Kommentare und füge nicht zu viele Links ein. Wenn du viel auf dem Herzen hast, dann teile deine Kommentare in mehrere verhältnismässig kurze Kommentare auf- mit nur höchstens 2-3 Links.

    Herzliche Grüsse
    Anders

  18. Suz says:

    Hallo Anders,

    ja, Du hattest schon mal von diesem Problem geschrieben und hatte daher auch versucht Deinen Rat zu beherzigen 🙂

    Der letzte kurze Artikel ist aber auch wieder verschwunden.

    Hier noch ein Link auf den zweiten Band von Robin de Ruiters satanische Blutlinien, worin Hitlers Rolle und Herkunft sehr gut erklärt werden (und nur weil weiter oben schon davon die Rede ist). (… und was auf so viel Widerspruch auf “Mario Lourdes” Blog gesorgt hat… 😉

    http://verlag-anton-schmid.de/d_340_Die_13_satanischen_Blutlinien___Band_2.php

    Viele Grüße
    S.

  19. Mozart-Fan says:

    Auszug aus „Die Geschichte des Grauen Volkes“.

    Samael – der biblische Gott Jahwe, Jehova, Herrgott, der im Alten Testament als eine böse, rachsüchtige und egoistische Wesenheit beschrieben worden ist. So wie es in der Bibel auch zu lesen ist: er war ganz alleine in dieser Welt, und kein Volk hat ihn ernst genommen, und für diese „Frechheit“ wollte er sich auch an allen Völkern rächen. Zitat: “Ich trete die Kelter allein, und niemand ist unter den Völkern mit mir. Ich habe sie gekeltert in meinem Zorn, und zertreten in meinem Gram. Daher ist ihr Blut auf meine Kleider gespritzt, und ich habe all mein Gewand besudelt. Denn ich habe einen Tag der Rache mir vorgenommen; das Jahr, die Meinen zu erlösen ist gekommen. Und ich sah mich um, und da war kein Helfer; und ich wunderte mich, und niemand stand mir bei; sondern mein Arm musste mir helfen, und mein Zorn stand mir bei. Und ich habe die Völker zertreten in meinem Zorn, und habe sie trunken gemacht in meinem Gram, und ihr Blut auf die Erde geschüttet.” (Jesaja 63:3-6) „Alle Heiden sind vor ihm nichts, und wie ein Nichtiges und Eitles geachtet.“ (Jesaja 40:17)
    D.h. weil er kein eigenes Volk hatte, und andere Völker ihn nicht akzeptierten , ignorierten sie ihn, dies machte ihn sehr zornig und wahnsinnig wütend, und so hat er sich entschieden sein eigenes Volk zu kreieren, seine persönliche Sklaven zu erschaffen: „Dies Volk habe ich mir errichtet; es soll meinen Ruhm erzählen.“ Jesaja 43:21…………………….
    Weiter:
    http://nebadonia.files.wordpress.com/2011/09/die-geschichte-des-grauen-volkes-aktuell-2.pdf

    Auszug:

    Die Weißen haben 8 weibliche und 8 männliche Kanäle.
    Der Genpool wird über den Vater weiter gegeben, wird aber auch von der Mutter ergänzt, weil
    das System voll ist.

    Die Grauen haben 5 weibliche und 5 männliche Kanäle.
    5 Blutgruppen: 1+, 2+, 3+, 4+, 5+, 1-, 2-, 3-, 4, 5-.
    Weibliche dominiert über die männliche. Der Genpool wird über die Mutter weiter gegeben.

  20. Anders says:

    Hallo, Mozart-Fan,

    ja so sehen einige Gott, den Schöpfer. Dessen Wesen ist unfassbar – und im Alten Testament als eher furchtbar beschrieben.

    Im Neuen Testament ist Gott als der Vater Jesu Christi und seiner Nachfolger beschrieben, ein Gott der es Christus überlassen hat, seinen aufrichtigen Nachfolgern individuell Gnade und ewiges Leben und den anderen ewige Strafe (z.B. Matth. 25) zu gewähren. An sich ist das noch schlimmer als im Alten Testament, wo die Heiden-Völker kollektiv bloss ein und für alle Male ausgerottet werden. Christus bestätigte die 10 Gebote und die Prophetien, deren Worte und Gottesbild im Babylonischen Exil bewahrt wurden http://www.truthnet.org/Bible-Origins/5_Old-Testament-Books/.

    Du kannst meinen was du willst. Aber was Gott meint, ist in etwa dies: “Du bist mein Geschöpf. Dein Leben gehört mir – und ich kann es jederzeit nehmen. Ich habe dir ein zwischenzeitiges Angebot (dein vergängliches Leben) gegeben, meinen Geboten nach Vermögen nachzufolgen – du hast es verworfen – ich kann dich nicht gebrauchen.

    Ich brauche nur Menschen, die meine Gebote für gerecht halten, weil ich nur solche Menschen in meiner Ewigkeit als Diener/Statthalter/Wissenschaftler/Arbeiter usw. haben will. Die Erde ist deine Prüfung. Es gibt da so viele, die meine Gebote nicht achten – was zum Morden, Kriegen, Elend und Ungerechtigkeit führt. In meiner Ewigkeit soll aber Nächstenliebe und Gerechtigkeit walten. Dein Wandel macht mich zornig. Daher muss ich dich auf den Müllhaufen werfen”.

    Und das ist eben das Recht des Schöpfers, der vom Allgemeinwohl in seinem Reich ausgeht. Dein Recht geht anscheinend vom Humanismus aus und setzt das Geschaffene über den Schöpfer – nach deinen Regeln.

    Entweder du es magst oder nicht: Unsere Leben sind die Prüfung, die wir entweder bestehen – oder in der wir durchfallen müssen.

    “Ich glaube nicht an Gott”, wirst du nun sagen!

    Armer Tor. Du bist natürlich vor unwiderlegbaren Argumenten gefeit – aber trotzdem:
    1: Wo es Gesetze (Naturgesetze) gibt – gibt es einen Gesetzgeber.

    2: Alles im Universum, die Natur, die Vielfalt, unsere Leben unterliegt intelligentem Design – in Bezug auf das Leben in die DNS in Code eingeschrieben http://euro-med.dk/?p=30633

    3: Nicht einmal Darwin konnte erklären, woher die erste lebende Zelle herrührt

    4: Das 3-dimensionale Negativ-Foto des Gekreuzigten Christus auf dem Turiner Grabtuch, entstanden im 1. Jahrhundert – 1800 Jahre vor der Erfindung der Fototechnik – ist übernatürlich http://www.independent.co.uk/news/science/scientists-say-turin-shroud-is-supernatural-6279512.html.
    Viel mehr dazu hier:
    a)http://euro-med.dk/?p=7861
    b)http://euro-med.dk/?p=14627
    c)http://euro-med.dk/?p=22283

    5) Lies die Prophetien, z.B. Hesekiel 35-39 (vor 2600 Jahren vorhergesagt). Viel davon hat sich erfüllt – und den Rest erwarten wir jeden Tag erfüllt.
    So was ist kein Zufall – sondern kommt von dem, der die Geschichte steuert.

    Du wirst nun sagen: “Wenn es Gott gegeben hätte, hätte er nicht all das Böse erlaubt”.

    Gott hat den Menschen einen freien Willen gegeben. Die Menschen wählen das Böse – nicht Gottes Gebote – und somit Krieg und Elend. Daher gibt es das Böse – und so wird es bis zur Wiederkunft Christi weitergehen.

    Wenn Gott dem Bösen Einhalt gebieten will, hat er nur 2 Möglichkeiten: 1. Den Menschen ihren freien Willen zu berauben oder 2: Der Welt durch sein Jüngstes Gericht ein Ende zu machen – was er demnächst tun mag.

  21. Tommy Rasmussen says:

    “Wenn Gott dem Bösen Einhalt gebieten will, hat er nur 2 Möglichkeiten: 1. Den Menschen ihren freien Willen zu berauben oder 2: Der Welt durch sein Jüngstes Gericht ein Ende zu machen – was er demnächst tun mag.”
    .
    [Er.01_065,15] Man fragt zwar, wie Ich so vielen Greueln so lange zusehen könne!? Warum lasse Ich nicht mit Blitz und Feuer vom Himmel dieses alte Götzentum vernichten!? Konnte Ich es doch in den alten Zeiten tun; warum jetzt nicht? –
    .
    [Er.01_065,16] Es ist wahr: Sodoma und Gomorra gingen unter; dafür aber ging Babel auf. Auch hier ist schon viel Feuer in das Götzentum geschleudert worden, wie zu allen Zeiten; aber es geht wieder auf. Darum lassen wir den Weizen mit dem Unkraute aufwachsen; es wird schon die Zeit der Sonderung kommen! Warum sollte man auch mit einem Geschäfte sich auf eine Minute Zeit binden, wofür man eine ganze Ewigkeit übrig hat? Daher nur zu – hier! Wer dumm sein will, der bleibe es; und wer weise sein will, der weiß, wo er anzuklopfen hat.
    .
    .
    Was ist die “Frohe Botschaft”?
    .
    z.B.: Das Gleichnis von der königlichen Hochzeit.
    .
    Matth.22,1-14: Jesus antwortete und redete abermals durch Gleichnisse zu ihnen und sprach: „Das Himmelreich ist gleich einem Könige, der seinem Sohn Hochzeit machte. Und er sandte Knechte aus, daß sie die Gäste zur Hochzeit riefen, und sie wollten nicht kommen. Abermal sandte er andere Knechte aus und sprach: ,Saget den Gästen: Siehe, meine Mahlzeit habe ich bereitet, meine Ochsen und mein Mastvieh ist geschlachtet, und alles bereit; kommt zur Hochzeit!‘ Aber sie verachteten das und gingen hin, einer auf seinen Acker, der andre zu seiner Hantierung. Etliche aber griffen seine Knechte, höhnten und töteten sie. Da das der König hörte, ward er zornig, schickte seine Heere aus, brachte diese Mörder um und zündete ihre Stadt an. Da sprach er zu seinen Knechten: ,Die Hochzeit ist zwar bereit; aber die Gäste waren’s nicht wert. Darum gehet hin auf die Straßen und ladet zur Hochzeit, wen ihr findet!‘ Und die Knechte gingen aus auf die Straßen und brachten zusammen, wen sie fanden: Böse und Gute; und die Tische wurden alle voll. Da ging der König hinein, die Gäste zu besehen, und er sah allda einen Menschen, der hatte kein hochzeitlich Kleid an. Er sprach zu ihm: ,Freund, wie bist du hereingekommen und hast doch kein hochzeitlich Kleid an?‘ Er aber verstummte. Da sprach der König zu seinen Dienern: ,Bindet ihm Hände und Füße und werfet ihn in die Finsternis hinaus! Da wird sein Heulen und Zähneklappern. Denn viele sind berufen; aber wenige sind auserwählt.‘”
    .
    [PH.01_045,05] Ich verglich das Himmelreich mit einem König, der seinem Sohn ein Hochzeitsmahl geben wollte. Nun seht, dieser Vergleich bedeutet im höchsten Sinne die einstige, gänzliche Vermählung oder Vereinigung des Materiellen mit der Geisterwelt oder die Auflösung der Materie und die Befreiung des in der Materie eingeschlossenen Geistes, um ihre Vereinigung mit dem Höherstehenden zu verwirklichen.
    .
    [PH.01_045,07] … das Gleichnis aber sagt, daß die Eingeladenen ihre Teilnahme an dem Hochzeitsmahle verweigerten.
    .
    [PH.01_045,08] Seht, dieses Hochzeitsmahl bedeutet die ganze Periode von der Erschaffung der Menschen bis zur Sündflut. Die Erde, in ihrem Hochzeitsschmuck prangend, lud alle Menschen zur geistigen Vereinigung ein. Als materielles Abbild des freudigen Entwicklungsprozesses der ganzen Schöpfung wollte sie die geistigen Wesen, die Menschen zu diesem Freudenfeste heranziehen. Die Menschen aber, der Sinnenwelt und ihren Genüssen mehr als dem Geistigen huldigend, achteten nicht auf die Einladung und Aufforderung, sich nach oben zu richten, sondern zogen das Streben nach unten vor. Und so mußte, damit die Vereinigung Meines Geisterreiches mit der Materie doch geschehe, die Sündflut der ganzen damals lebenden Menschheit ein Ende machen, und gerade jene Menschen treffen, welche Ich mit allen Vorzügen ausgestattet hatte und durch alle möglichen Mittel belehrte und erziehen ließ.
    .
    [PH.01_045,09] Nach dieser Katastrophe erging an die übriggebliebenen Nachkommen in späteren Zeiten wieder eine Einladung, sich zum Vereinigungsfest anzuschicken, und es verlangte die damals lebende Menschheit, erschreckt vom früheren Strafgericht, als auch vom inneren Gefühl getrieben, eine Vereinigung des Geistigen, des in ihrem Körper Gebundenen mit den höheren Regionen der Geisterwelt. Dieses Verlangen war jedoch nicht klar ausgeprägt und wurde von den verschiedenen Menschen verschieden gedeutet; deswegen kamen zu diesem Hochzeitstisch – wie das Gleichnis sagt – Gute und Böse.
    .
    [PH.01_045,10] Nun – fährt das Gleichnis fort – befand sich auch ein Mensch unter diesen Geladenen, welcher das Hochzeitskleid nicht anhatte und deshalb in die äußerste Finsternis hinausgestoßen wurde. Dies will soviel sagen als: Alle, die wenigstens einen Drang nach geistiger Besserung empfanden, waren der süßen Hoffnung, ihre Wünsche, ihre Ideen erfüllt zu sehen. Sie waren alle voll freudiger Hoffnung, d.h. ein jeder zog – bildlich gesprochen – das Beste, das er hatte, als Hochzeitskleid an. So trugen die Guten ihre innere Liebe, ihr inneres, wahres Streben, stets reiner und besser zu werden, offen zur Schau, ja, selbst die weniger Guten und sogar die Bösen zierten sich nach außen hin mit den Abzeichen der Frommen, weil sie doch besser scheinen wollten, als sie in Wirklichkeit waren.
    .
    [PH.01_045,11] Nur ein einziger – wie das Gleichnis sagt – kümmerte sich weder um das Sein, noch um den Schein. Er wollte sich zeigen, wie er war, wollte aber auch an dieser Vereinigung teilnehmen, vorausgesetzt, daß sie seinen Ansichten entsprechen würde. Und dieser einzige, der Mir, dem König, so frech die Stirn bieten wollte, ist niemand anders als der von Mir längst verstoßene Geist Luzifer oder Satana, welcher als personifiziertes böses Prinzip den Gegenpol Meines eigenen Ichs ausmacht. Nun, dieser Böse, mit Willen böseste Geist, wurde in die äußerste Finsternis gestoßen, in der Heulen und Zähneklappern ist, oder – mit andern Worten gesagt – in der er, der Finsternis des eigenen Gemüts überlassen, so lange harren kann, bis eine in ihm selbst auftauchende Besserung seine Rückkehr möglich macht.
    .
    [PH.01_045,12] Was nun der Satan als Person ist, das vertritt auf eurer Erde diejenige Gattung von Menschen, die des Guten und Edlen wohl kundig ist, doch mit Willen das Böse liebt und ausübt. Mit der Bezeichnung ,Gute‘ und ,Böse‘, die am Hochzeitstisch saßen, sind alle jene gemeint, welche sündigen, weil sie zu schwach sind, aber, teilweise ihren eigenen Schwachheiten unterliegend, doch nicht im mindesten den Trieb zum Besserwerden verloren haben, ihn weder verachten noch mit Füßen treten. Die Ärgsten, Unverbesserlichsten und die am meisten in der Schöpfung Zurückstehenden sind jene Geister und Seelen, welche das Gute wohl kennen, aber es aus Haß gegen dasselbe nicht ausführen und womöglich andere zum Abfalle von demselben verleiten wollen. Dieses Trachten ist teuflischer Natur, weil der in alle Geister und Wesen von Mir eingelegte Trieb der Liebe sich statt dem Guten dem Schlechten zugewendet hat.
    .
    [PH.01_045,13] … „Viele sind berufen, aber wenige sind auserwählt!” Dies will soviel sagen als: Allen Geistern Meiner Schöpfung waren und sind die Tore Meines großen Geisterreiches offen, aber nur wenigen wird es gelingen, in jene Räume zu dringen, wo ewig Friede, Ruhe und Seligkeit herrschen. Es wird nicht eher möglich sein, als bis sie alles Weltliche und Sinnliche aus ihrem Herzen vertrieben haben. Nur dann sind sie als Auserwählte der Teilhaftigkeit an Meinem Reich fähig; nur dann kann ihr geistiges Auge – wenn aus demselben ein ähnlicher Himmelsstrahl leuchtet, der nur im Widerscheine des großen Geisterlichthimmels seine Befriedigung, seine gänzliche Sättigung finden kann und muß – den Glanz Meines Liebe- und Lichthimmels ertragen.
    .
    [PH.01_045,14] Hier habt ihr die geistige Bedeutung dieses Gleichnisses, welches von der Zeit an, da es von Mir gegeben wurde, bis auf heute seine Bedeutung bewahrt hat.
    .
    [PH.01_045,17] Wie Ich einst, da Mein Einladen umsonst war, durch die Sündflut die verlorene Menschheit retten mußte, so werde Ich auch jetzt gezwungen sein, um der Guten willen und um den Zweck der Menschheit nicht aus dem Auge zu verlieren, eine ähnliche Katastrophe über die Menschheit ergehen zu lassen. Nur wird das materielle Wasser jener Zeit durch das geistige Wasser Meiner Lichtwahrheit ersetzt werden. Und wie damals die Menschen sich vor dem Steigen der materiellen Flut retten wollten, so werde Ich sie jetzt mit Licht übergießen und werde bessere Geister erwecken, daß sie dasselbe verbreiten; und wenn dann überall Licht sein wird, bleibt den Finsterlingen nichts anderes übrig, als vor dem Glanz desselben zu fliehen und sich in der äußersten Finsternis ihrer eigenen Schwächen zu verbergen.
    .
    [GEJ.01_072,03] Es werden aber bis dahin von nun an noch tausend und nicht noch einmal wieder tausend Jahre vergehen! Alsdann aber werde Ich dieselben Engel, so wie ihr sie nun hier sehet, mit großen Aufrufsposaunen unter die armen Menschen senden! Diese werden die im Geiste totgemachten Menschen der Erde gleichsam aus den Gräbern ihrer Nacht erwecken; und wie eine Feuersäule sich wälzt von einem Ende der Welt zum andern hin, werden diese vielen Millionen Geweckten sich hinstürzen über alle die Weltmächte, und nicht wird ihnen jemand mehr einen Widerstand zu leisten vermögen!
    http://www.j-lorber.de/

  22. Salatski says:

    Ich habe zwei Kritikpunkte. Einerseits empfinde ich Ihre Angst vor dem Islam als übertrieben. Ich bezweifle, dass es der Wille der Mehrheit der Muslime ist, Sharia und Gottesstaat zu leben, das wollen doch nur von den USA und der EU unterstützte “Betonköpfe”, wie einer hier treffend formulierte.

    Dennoch bleibt die gesellschaftliche Veränderung, die durch die Masseneinwanderung bereits eintritt, eine Gefahr für den Zusammenhalt der Staaten, hier muss der Alarm deutlich lauter werden.

    Der zweite Kritikpunkt ist der mittlerweile misanthropische Tonfall (wir haben es nicht verdient, wir sind zu blind).
    Ich sehe mittlerweile in Deutschland eine Bewegung, die in eine andere Richtung läuft. Immer mehr Menschen hören auf, den Massenmedien zu glauben, stellen das System und ihre Erschaffer infrage.
    Ich empfehle Ihnen, sich mal die Kommentare unter politischen Beiträgen der Süddeutschen Zeitung durchzulesen, dort entsteht ein ganz anderes Bild, als Sie es beschreiben.

    Ich glaube, wir erfahren gerade genau die Veränderung, die wir brauchen, um die Misstände zu beseitigen. Wir brauchen nur noch etwas Zeit…

    Ich muss allerdings zugeben: Noch vor einem Jahr hätte ich Ihnen Recht gegeben.

  23. Anders says:

    Danke Salatski.

    Sie schreiben:

    1.”Einerseits empfinde ich Ihre Angst vor dem Islam als übertrieben. Ich bezweifle, dass es der Wille der Mehrheit der Muslime ist, Sharia und Gottesstaat zu leben, das wollen doch nur von den USA und der EU unterstützte “Betonköpfe”, wie einer hier treffend formulierte.”

    Sehen Sie meine Antwort an Rudolf Steinmetz oben. Entweder ist man Muslim und gehorcht dem Koran – oder man ist Muslim gewesen und ist von den Gläubigen verfolgt und in die Hölle gestürzt zu werden (Sure 4:115, 8:13). Freundschaft oder Umgang mit den Ungläubigen (Integration) darf nicht vorkommen – so was wird von Allah streng bestraft (Sure 3:28, 4:89).

    Muslims denken nur im Rahmen des Korans, d.h. was ihnen die Imame sagen. Wenn eine muslimische Machtübernahme (in der Geschichte durch Terror und Krieg – nun vielleicht durch demographische und somit parlamentarische Mehrheit in diesem Jahrhundert) stattfindet, wird die Scharia offiziell oder inoffiziell eingeführt wie überall in muslimischen Ländern. Wenn ein Muslim keine Lust hat, mitzumachen, droht ihm Verfolgung durch die zumnehmend radikalisierten Koran-/Hadith-Fundamentalisten.

    Seit 1400 Jahren stellt der Islam seine Fähigkeit unter Beweis, christliche Länder unter das muslimische Joch zu zwingen. Der Islam hat mehr als die Hälfte des ursprünglich christlichen Gebiets mit sehr gewalttätigen Methoden unterjocht – und will sich erklärtermassen die ganze Welt (mit Unserer Einladung und für unser Geld) in einem Welt-Kalifat ebenso unterjochen.
    Fast wäre es ihnen gelungen, als Karl Martell sie 732 bei Poitiers stoppte – und als sie Wien im Jahr 1683 nicht einnehmen konnten.
    Jedoch Ayatollah Khomeiny wusste eine sichere Waffe, um doch den Westen zu erobern, wie Allah befiehlt (Sura 33:27): “Die dicken Bäuche unserer Frauen und muslimische Einwanderung in den Westen – von den Europäern bezahlt” – wie von Allah befohlen! (Sure 2:218, 3:195, 4:97) – um die Ungläubigen zu bekämpfen, bis aller Glaube auf Allah gerichtet ist (Sura 8:39).

    2. “Ich sehe mittlerweile in Deutschland eine Bewegung, die in eine andere Richtung läuft. Immer mehr Menschen hören auf, den Massenmedien zu glauben, stellen das System und ihre Erschaffer infrage”.
    Das freut mich, jedoch ich will Reaktion – Massendemonstrationen – sehen, bevor ich mich darauf verlasse. Wenn aber die Leute richtig hungrig werden, weil man ihr Geld an die lieben Muslims gibt – dann wird Widerstand wahrscheinlich. Der wird aber dann von der EU Unterdrückt werden, es sei denn, er ist sehr massiv. Dafür hat die EU vorerst die die örtliche Polizei, die Eurogendfor http://euro-med.dk/?p=10812 und sonst auch die EUFOR http://en.wikipedia.org/wiki/EUFOR.

  24. Informative Site?Hello guys here are some links that contains information that you may find useful yourselves. It Worth Checking out?

Leave a Reply