EU-Wahlen. NWO Markt-These oder ihre Putin-Antithese. EU-Kommissare: Wähler haben sowieso nichts zu sagen

Putin-datan-hornsbullIn der Zeit vom  22. bis zum 25. Mai sind die EU  Bürger und Bürgerinnen aufgerufen, ein neues Europäisches Parlament, das aus 751 Mitgliedern besteht,  zu wählen. Dies ist eine Wahl zwischen Pest und Cholera: der NWO Markt-These der EU,  oder  ihrer Freimaurer-Antithese, Putin und hier,
Es ist sowieso nur eine Farce, und  sogar hochrangige (ungewählte)  EU-Beamte sagen  uns, unsere Stimmen seien bedeutungslos:

Deutsche Wirtschaftsnachrichten 23. April 2014::  In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung gab der scheidende Ratspräsident Herman Van Rompuy einen aufschlussreichen Einblick in die Bedeutung der EU-Demokratie. Kurz gefasst: Keine.
van Rompuy: “Die Bürger wissen auch, dass die großen Entscheidungen nicht nur im Parlament getroffen werden, sondern auch woanders.“
Die SZ:
„Nämlich wo?“
Van Rompuy:Im Europäischen Rat, unter den Staats- und Regierungschefs. Dieser Unterschied zwischen dem Parlament und denen, die wirklich entscheiden, ist den Bürgern sehr klar.“

Die SZ fragt, ob der Spitzenkandidat einer der großen Parteien die besten Chancen habe, Kommissionspräsident zu werden.
van Rompuy:Ich bin kein begeisterter Anhänger dieser Idee mit der Wahl zwischen Spitzenkandidaten.  Der Europäische Rat wird also jemanden bestimmen, der mit dem Parlament redet. Ich brauche allerdings zwei Mehrheiten: Eine im Rat und eine im Parlament.”
Kommentar: Laut EurActiv 23. April 2014 hat diese Aussage von van Rompuy Abgeordnete in der Kampagne, um den Nachfolger von José Manuel Barroso zu wählen,  wütend gemacht – insbesondere van Rompuy und Martin Schultz, die beiden Spitzen-Kandidaten.

“Wir hängen von den Finanzmärkten ab. Am Anfang der Krise hatten wir oft den Eindruck, die Märkte seien mit in dem Raum gewesen, in dem wir Beschlüsse gefasst haben…“
Das bedeutet: Nicht die Völker Europas, sondern die starken  Märkte sind im Raum gewesen, in dem Politiker  über das Schicksal der EU-Bürger entschieden haben.

Der Grund dafür liegt darin, dass die EU in ihrer gegenwärtigen Form nichts anderes ist als ein großer Lobbyverein für die international agierenden Konzern-Parteien. Das Kartell der Parteien hat sich gegen Finanzierung seiner Schulden mit dem Kartell der Finanzindustrie zusammengeschlossen. Dafür sind die “Märkte” bei den Beschlüssen im Raum mit dabei.

Die Parteien können somit herrschen, ohne kontrolliert zu werden. Sie können Verordnungen erlassen, für die sie als Industrie-Lobbyisten wieder kassieren – und keiner kann es ihnen nachweisen. Und die Parteien-Konzerne können alle Kritiker ihrer Machenschaften mundtot machen mit dem Hinweis auf das EU-Parlament, das sie den Wählern als Vorzeige-Institution der europäischen Demokratie andrehen wollen.

Die EU  kümmert sich nicht um die größten Sorgen der Wähler
islam-enemy1. José Barroso  rühmte sich   dass die EU die  Folgen der Finanzkrise überstanden habe  – mit Ausnahme der Arbeitslosigkeit. Diese ist aber für die Wählerschaft die ganz grosse Fortsetzung dieser Krise  – und eine direkte Konsequenz der immer strafferen EU-Sparpolitik und Masseneinwanderung.

2. Die  fatale muslimische Masseneinwanderung.  EUObserver 2 Apr. 2014: Die EU-Kommission schlug einen neuen Gesetzentwurf zur Visa -Erleichterung für die Einreise Drittstaatsangehöriger vor. Die Idee sei, den “Tourismus anzukurbeln und mehr Arbeitsplätze” zu schaffen. Aber wer bleiben will, wird nur selten zurückgeschickt.

mannheimer In Deutschland scheint eine Revolte im Gange – durch Michael Mannheimer geführt und durch den grossen Blog, Politically Incorrect, unterstützt.  Der Widerstand (“2012 wiedergründeten Weißen Rose von 1942” – Geschwister Schroll) muss jetzt auf der Straße durch große Demonstrationen, kritische Wortmeldungen bei islam-kollaborierenden Veranstaltungen, wirkungsvolle Gegenaktionen bei Kundgebungen von islam-appeasenden Parteien und Organisationen sowie durch Flugblatt-Verteilungen im Geist der Weißen Rose deutlich sichtbar werden. Das hat schon Mannheimer Strafbefehl wegen “Volksverhetzung” eingebracht.

“Ultrarechte Parteien”, die ihre nationale und christliche Erbe retten wollen, bekommen immer mehr Unterstützung für das neue EU-Parlament. Jedoch, sie werden ignoriert, wie die EU- Kommissarin Viviane Reding versichert – denn Nationalismus sei noch schlimmer als Umwelt-Zerstörung und die “Erd-Erwärmung” (Scwedisches Aftonbladet 19. April 2014). Und das bedeutet ultra-schlimm!
vivian-reddingViviane Reding erklärte in einer EU Pressemitteilung:  “Die großen politischen Entscheidungen in der Europäischen Union werden von den Parteien der Mitte gemacht, und deshalb wäre es eine Verschwendung Ihrer Stimme, sie als Proteststimme zu verwenden, indem Sie die Euroskeptiker wählen. Der deutsche Außenminister, Steinmeier, nennt Euroskeptiker “hirnlos” .
Diese Kommission will die Vereinigten Staaten von Europa  – und sieht dies als das  beste Bollwerk gegen Euroskeptiker.  Darüber hinaus hat die EU mit 700 Mrd. Euro vom Steuerzahler die  weltweit grösste Bank, den ESM  gegründet, um unser Geld an Pleite-Länder zu verteilen.

3. Die Wahlkampagne beschäftigt sich nicht mit  Bekämpfung von Betrug, der – auch unter den Kommissionsmitgliedern – in der EU enorm ist: Deutsche Wirtschaftsnachrichten 9. Nov. 2013   EU – Kommissar De Gucht Muss vor Gericht, weil er Börsengewinne in Höhe von 1,2 Millionen Euro Nicht versteuert hat – gleichzeitig wie er Steuerbetrug bekämpft.
euro-feedingDie ehrliche EU will jetzt einen künftigen eu-weiten Ankläger, der seine Tätigkeit auf andere Bereiche neben der Bekämpfung von Betrügereien ausweiten könne – und der autonom sei. Er wird in der Lage sein, die Häuser der Menschen zu durchsuchen,  ihre Computer zu untersuchen, Objekte zu beschlagnahmen, Telefongespräche abzufangen und Finanz-Transaktionen einzufrieren.

EU Observer 24 April 2014: 70% der Europäer glauben, dass Korruption innerhalb der EU-Institutionen (Eurobarometer 2014) vorhanden ist. Das Image der EU-Institutionen wurde durch eine Reihe von “Geld für Einfluss”-Skandalen in den letzten fünf Jahren getrübt. John Dalli wurde wegen Korruptionsvorwürfe rund um Tabakgesetze zum Rücktritt als Gesundheits-und Verbraucherschutzbeauftragter der EU im Jahr 2012   gezwungen.
Im EU-Parlament legte die  britische Sunday Times im Jahr 2011 bloss, dass einige Abgeordnete Änderungsanträge zu EU-Rechtsvorschriften für Geld im Auftrag der Lobbyfirmen vorbereiteten.

EUbusiness 4 Febr. 2014:  EU-Kommissarin für Inneres, Cecilia Malmström beschrieb das Problem der Korruption als “atemberaubend” und eine Bedrohung der demokratischen Institutionen sowie der Wirtschaft. Die geschätzten 120 Mrd. €, die in der Korruption verloren gingen, entsprechen dem gesamten Jahreshaushalt der EU, und Malmström sagte, die tatsächliche Zahl könnte noch höher sein.

Infolgedessen braucht sich die  EU nicht vor dem Ausgang dieser Wahl-Farce zu fürchten. Egal wie die Abstimmung ausfällt, geht das NWO- Geschäft weiter wie bisher.  Also warum diese folgende Sorge?

Putin-KissingerEUObserver 23 April 2014:Eine aktuelle Studie des Budapester Political Capital Institute dokumentiert die Unterstützung, die rechtsextreme Parteien in der EU  dem russischen Präsidenten, Wladimir Putin, entgegengebracht haben, besonders während der Krise in der Ukraine, und wiederholten die Linie des Kremls,  es sei die EU und der Westen, vielmehr als Russland, die Spannung und Gewalt im osteuropäischen Land anstacheln.

Mehrere rechtsextreme Politiker reisten in die Krim, um das Referendum über den Wieder-Beitritt an Russland zu beobachten, eine Abstimmung, die, so  sagten sie, frei und fair gewesen sei, obwohl es von den meisten westlichen Führern als illegitim  angeprangert worden war. Unter denen, die reisten, waren Politiker von der äussersten Rechte oder von populistischen Parteien in Österreich, Belgien, der Tschechischen Republik, Frankreich und Ungarn. Der OSZE wurde der Zugang verweigert.

le penMarine Le Pen gehört zu den Putin-Anbetern, wie auch Nigel Farage und Lega Nord.

Die in der EU ansässigen Parteien, die gegen die EU sind und einen starken Nationalstaat verfechten, sehen ihre Weltsicht im Kreml wider. Präsident Wladimir Putin hat die  Wiederherstellung des Status seines Landes als Weltmacht vor Augen, während er die euro-atlantischen Beziehungen schwächt. “Es gibt Grund zu glauben, dass die russische Diplomatie versucht, Partei-Familien in Europa zu bauen”, besagt die Studie.
Zahlreiche Beispiele werden angeführt, dass EU-ultrarechte Parteien aus Italien, Frankreich, der Tschechei, Ungarn, Bulgarien, sogar England, Belgien, den Niederlanden und Schweden den Putin bewundern und  an Ereignissen zu Hause und in Russland teilnehmen, die durch russische Politiker organisiert sind.

Kommentar
Egal wie Sie wählen, unterstützen Sie die NWO und fördern Sie den kommenden Zusammenprall zwischen der westlichen These und der östlichen Antithese. Es ist teuflisch.

 

 

 

This entry was posted in deutsch, euromed. Bookmark the permalink.

31 Responses to EU-Wahlen. NWO Markt-These oder ihre Putin-Antithese. EU-Kommissare: Wähler haben sowieso nichts zu sagen

  1. Pingback: EU-Wahlen. NWO Markt-These oder ihre Putin-Antithese. EU-Kommissare: Wähler haben sowieso nichts zu sagen | K U L I S S E N R I S S

  2. Herzlichen Dank Anders für Deine sehr wertvollen Informationen.
    http://libertytothecaptives.net/books_by_david_neal.html

  3. ravines says:

    Die „Amadeu Antonio Stiftung“, Leiterin Anetta Kahane (zu DDR-Zeiten Stasi-Mitarbeiterin), verlangt die demografische Ausdünnung u. Auflösung der Weißen. Sie sagt auch, verbliebenen Räumen mit intakter ethnischer Zusammensetzung den Kampf an, u. dass es für Deutsche keine „Reservate“ mehr geben dürfe, die diese noch als Heimat betrachten dürfen.
    Zur Auflösung noch vorhandener homogener Räume, sollen möglichst viele, nicht Weiße Fremd-Bevölkerungen nach Deutschland, bzw. in die EU eingeführt werden.

    In Afrika warten nach Schätzungen von Fachleuten an die 200 Mio. (!) Schwarze auf die Möglichkeit nach Europa zu kommen…
    … in Brüssel wird ein neues NATO-Hauptquartier gebaut, etwa 1,05 Mrd. Euro … http://www.spiegel.de/politik/ausland/kosten-fuer-nato-hauptsitz-in-bruessel-explodieren-a-944355.html

    Zu oben kurz Angeführtem hört Euch dazu die gesamte April-2014-Militärischen u. Wirtschaftlichen Nachrichten von W. Altnickel an:
    http://www.youtube.com/watch?v=NiIE39Mrs2w

  4. ravines says:

    KNOW TTIP:
    Sonderstellung für Konzerne

    Das undemokratische Herzstück dieses Abkommens ist das sogenannte ISDS – Investor State Dispute Settlement Board.

    http://know-ttip.eu/details/sonderstellung-fuer-konzerne/

  5. ravines says:

    Der ganz normale irdisch heillose Dekadenz-Wahnsinn:

    “Unfassbar”, ist schon lang kein treffender Begriff mehr…
    H i m m e l s c h r e i e n d !!! ? ? ?

    – da MUSS der Mensch durch …; das böse, niederträchtige Äon des gewaltigen Lebensvernichters.

    Aufbäumungen der Vernichtungen seiner letzten Wirkungszeit – in ALLEN Lebensbereichen.

    (Doku) – TTIP – Gefährliche Geheimnisse des Freihandelsabkommens
    http://www.youtube.com/watch?v=rgl6qhnBObQ

    Noch wartet der Christus darauf, dass Ihm die Herrschaft über die ganze Erde SICHTBAR übertragen wird. Aber in den höchsten Himmeln sitzt Er schon jetzt zur Rechten Gottes, hoch über JEDER Fürstlichkeit und Obrigkeit und Macht und Herrschaft und JEDEM Namen, der genannt wird, nicht allein in diesem Äon, sondern auch in dem zukünftigen (Eph.1:21).

    Satan ist noch in Freiheit und herrscht in den niederen Himmeln. Er wurde noch nicht auf die Erde geworfen. Aber wir wissen, dass sogar er, der doch anscheinend Christus bekämpft, in Wirklichkeit Gottes Absichten ausführt. Denn was er auch tun mag, es muss geschehen als Vorbereitung für die Herrschaft Gottes.

    Aber jetzt dürfen wir uns durch die Erkenntnis Seiner himmlischen Würden BEGLÜCKEN und ERHEBEN lassen, die erst bekannt gemacht wurden, als es mit der irdischen Herrschaft für immer aus zu sein schien – CHRISTI AUFERSTEHUNG u. somit der SIEG über den Tod – !

    Das Königreich kommt nicht vor der Bekehrung Seines irdischen Volkes, aber Sein geistliches Reich braucht auf NICHTS MEHR zu warten. Wir, die mit Ihm in den himmlischen Welten vereint sind, erfassen schon durch den GEIST, den Er uns gegeben hat, was es heißt, geborgen zu sein aus dem Vollmachtsbereich der Finsternis und VERSETZT IN DAS REICH DES SOHNES SEINER LIEBE (Kol.1:13).

    Diese Gedanken, diese Reiche stehen in keinem Widerspruch zueinander. Sein Zukunftsreich, das Er auf Erden errichtet, wird zwar an die Stelle der irdischen Reiche treten. Er wird herrschen als der Sohn Gottes, aber erst auf der neuen Erde.

    Seine heutige Macht ist KEINER Erden-Regierung entgegen. Hat Er uns doch Selber befohlen, der Obrigkeit UNTERTAN zu sein. SIE wendet sich GEGEN die geistlichen Gewalten, deren Oberhaupt Satan ist. Heute gebietet Christus uns nicht, Ihm als dem Messias, dem Davids-und Menschensohn zu huldigen, SONDERN als dem Gottessohn, dem BEHERRSCHER des Reiches der Geister.

    Seine ersteren Würden sind noch zukünftig. Erst wenn Er wiederkommt, wird Er sie erhalten.

    HEUTE gilt es, den Sohn Gottes, das HAUPT des Weltalls, ANZUBETEN (in geistigen Dialog u. Gemeinschaft mit IHM zu treten) und zu ERHEBEN.

    Preis sei Ihm, und Preis Seinem Gott und Vater, dessen Macht Ihn zum Haupt der Schöpfung erhöhte.

    (http://www.konkordanterverlag.de/Dateien/UR/UR1940.pdf)

    Unser Erbe in Christus – Werner Küch (Vergesst nicht: Der Friede ist von der Erde genommen! Bishin der wahre Friedefürst, unser Herr JESUS CHRISTUS, in MACHT & HERRLICHKEIT nicht wiedergekommen ist.

    Solange wird es keinen beständigen Frieden auf dieser Erde geben KÖNNEN! – das ist UNMÖGLICH (wie auch die Menscheitsgeschichte lehrt).
    Nur ein Schein-, bzw. ein Pseudofriede – wie wir leider wissen/erfahren – wird es weiterhin geben) Der wahrlich ECHTE Friede kommt erst mit CHRISTUS – der ER IST!

    35 Minuten Erkenntnis zum WAHREN Leben, heraus aus der Matrix- u. Sündenwelt, bzw. dem gefallenem Leben in der Finsternis:

    http://www.youtube.com/watch?v=VWIImV-tMIU

    Als Jesus am Kreuz all unsere Sünden trug und die dunkle Nacht des Todes durchlitt, tat er das mit einem bestimmten Ziel vor Augen.
    Er schuf dadurch einen Zugang zu Gott für uns. Der Apostel Petrus schreibt, dass Christus starb, „auf dass er uns zu Gott führe” (1Pt 3,18).

    Gott veranschaulichte diese Wahrheit in symbolischer Weise, indem er den Vorhang im Tempel von oben nach unten zerriss, so dass das innere Heiligtum für alle Anbeter mit sofortiger Wirkung zugänglich war (Mt 27,51).

    Nun können alle Gläubigen als Priester in die Gegenwart Gottes treten (1Pt 2,9 und Hebr 4,16).
    http://www.youtube.com/user/DasNeueTestament/videos

    M A R A N A T H A !

  6. Hallo “ravines”!

    a) Ich habe NIE an einer Uni oder sonst Theologie studiert.
    b) Was ich hier schreibe ist vielleicht nicht gänzlich richtig. Dann tut es mir sehr leid. Bitte verzeihe mir meine Schwachheiten.

    Darf ich Dich bitten folgende Seite zu studieren? Gerne im Gebet um Weisheit und Verständnis. Das ewige Leben bzw. der ewige Tod sind ENDGÜLTIG (DEIN ENDE IST GÜLTIG – IRREVERSIBEL!!!); KEINE spätere Versöhnung mehr möglich!!! Es gibt nur EINE Möglichkeit dies zu ändern, jetzt in diesem Leben die Gnade und Vergebung der Sünden anzunehmen und einen gänzlich NEUEN SINN und NEUES LEBEN jetzt (im Hier!) zu fassen. JETZT im HIER musst Du Dein Leben ändern! Der Sündenzyklus MUSS JETZT durchbrochen werden!!!
    Der Preis den Jesus der Christus für Dich bezahlte ist völlig ausreichend! Aber ER, JESUS der GOTT ist, verlangt die totale und völlige Hingabe! ER hat uns erkauft mit SEINEM teuren und kostbaren Blut. Wir sind nicht mehr unser eigen!!! ER, JESUS CHRISTUS, muss ständig die erste Stelle in unserem Leben annehmen!!!!
    http://whatabeginning.com/SUPER/SUPER_S.htm
    http://whatabeginning.com

    Bitte lies diese Seiten im Gebet zu Jesus Christus dem EWIGEN, VATER UND SOHN. Jesus wurde nicht geschaffen!!!! Und JESUS ist Gott vor aller Zeit und nach aller irdischer Zeit.
    Westcott & Hort sind äußerst gefährliche Bibelübersetzer. Die von Tischendorf ebenso. Die konkordante Bibel auch:

    http://www.jesus-is-savior.com/Bible/wh-heretics.htm
    http://libertytothecaptives.net/nkjv_one_world_church.html

    Das Schicksal nach dem Tod ist endgültig.

    Die Qualen im Feuersee werden nie mehr aufhören!!! Ebenso die Freuden im Himmel!!! Die Scheidung ist endgültig!!!

    Noch gilt es Menschenseelen zu retten. Noch gilt es diesen Seelen ein guter Hirte zu sein, der sie aus aller Sünde JETZT im HIER befreien kann und will. Bist Du ein Menschenfischer???

    Bist Du ein Missionar für JESUS CHRISTUS, der Gott ist, oder für einen eingetragenen Verein in Pforzheim???? Kenne jemand in Karlsruhe, der Dir helfen könnte…

    JESUS CHRISTUS, der GOTT ist, kann auch Dich lösen. ER hat den Preis völlig und gänzlich bezahlt.

    Flehe zu ihm wie ein Kind und sei gläubig wie ein Kind.

    Beste Segenswünsche
    Martin

    PS: Wir sollen der Obrigkeit untertan sein. Jawohl! Aber auch hier gilt die Einschränkung: Wenn sie etwas verlangt von uns, was Sünde ist, sollen wir Gott mehr gehorchen als den Menschen. Also kein blinder Gehorsam!

  7. Anders says:

    Hallo ravines,

    du schreibst :
    “Hat Er uns doch Selber befohlen, der Obrigkeit UNTERTAN zu sein“,

    Ich glaube nicht, dass Christus uns das befohlen hat. Christus war dem Sanhedrin gegnüber ungehorsam, peitschte seine Geldwechsler aus dem Tempel und nannte die Pharisäer Schhlangen und Otterngezücht sowie Teufelskinder. Deshalb wurde er getötet. Die ersten Christen machten ebenso, wurden verprügelt und getötet (Jacobus der Gerechte) – und in Rom den Löwen zum Frass geworfen – und zwar au dem Grund, dass sie ungehoram waren: Sie wollten nicht aufhören, von Christus zu verkünden, und vor allen Dingen wollten sie der Obrigkeit hinsichtlich des Opfers an den Kaiser als Gott nicht gehoram sein. Sie sahen sich als Mitglieder des Reiches Christi – nicht dessen des Kaisers.

    Nach dem letzten Abendmahl befahl Christus den Jüngern, sich mit Schwertern zu bewaffnen (Lukas 22:35-38). Als dann die Diener des Hohepristers kamen, um Christus zu verhaften, hat der Peter dem Malkus ein Ohr abgeschlagen. Christus erlaubte dadurch tatsächlich Selbstverteidigung – befahl aber gleichzeitig, den Kampf einzustellen: Er wollte nicht riskieren, dass die Jünger getötet wurden – denn er brauchte sie, um sein Evangelium im ganzen Römerreich und von dort aus in die ganze welt zu verbreiten.

    Um das Jahr 55 A.D. waren die Christen in Rom so zahlreich und glaubenseifrig geworden, dass sie einen Aufstand starten wollten. Da hat Petrus aus Furcht vor der Austilgung dieser Gemeinde in 1. Petrus Brief 2:13-17 die gemeinde gemahnt, der Obrigkeit zu gehorchen, das sie von Gott sei. Und Paulus hat im Römer Brief 13:1-2 dasselbe angemahnt.

    Dies hat katastrophale Folgen bekommen: Die Menschen sind Haufenweise dem Teufel (Hitler, Stalin, Mao usw. sklawisch nachgefolgt.

  8. ravines says:

    Lieber Anders, (und andere Mitleser)

    • zu deinem 1. Absatz:

    Das eine schließt das andere ja nicht aus! Gehorsam – Ungehorsam; es kommt auf den Wirkungsbereich an, d.h. auf die Lebensgebrauchsanweisung (Gebote, Sein Wort) JESU folgend, oder jener der gefallenen Welt – irdisch u. dem Widerwirker verhaftet u. ge-hörig.

    Uns ist sehr wohl aus der Bibel gelehrt, dass wir der Obrigkeit, heute sagen wir Regierung, EU, NWO mit all ihren ‚Gewalten‘ gehorchen sollen. Die Menschen erhalten eben – wie schon im AT den ‚König‘ den sie verdienen, bzw. jene Regierenden oder Gewalten, die auf dem Plan Gottes zur Vollendung Seines Äons bzw. dieses bösen Äons, nötig hat um den Heilsplan Gottes aus- u. durchzuführen! GOTT wusste u. weiß eben immer schon, dass sich unter der Sonne nichts innerhalb der Menschen verändern wird u. sie weiterhin abfallen von Ihm u. der Großteil Feinde waren u. bleiben werden, zugeneigt den Verführungen der Welt Satans. Wären die Menschen umgekehrt zu Ihm über Generationen bis heute – wie könnte Gott Sein Wort so präzisieren? Nein, ER weiß den Weltenlauf genau.

    Zukünftig wird es leider noch schlimmer werden für die Gottlosen, u. reicht die kommende irdische Unterjochung (immer noch) nicht aus, wird auch der Widerwirker (von GOTT!) auf die Erde geworfen, samt einer Kette in seiner Hand, u. dem Schlüssel zum Abgrund, u. dieser wird aufgetan werden, u. es werden seine Geister u. Dämonen mit ihm die Wohnerde u. alle die darauf leben, verführen, verderben u. quälen!

    Dies ist das Wissen Gottes, welche in Erfüllung gehen werden u. wo Jedes u. Alles (bewusst oder unbewusst) MITWIRKEN wird! Einige werden sich dann (in der Trübsal) im Gegensatz zur großen Mehrheit noch bekehren u. JESUS als ihren Heiland er- u. anerkennen. Alle bis dorthin (Ende der Gnadenzeit, danach Anfang der großen Drangsal) JESU Nachfolger, Brüder u. Schwestern, die Sein sind, somit AUS der Welt heraus sein werden, werden von Ihm erweckt (die in Christus gestorben sind) bzw. entrückt werden– vor der großen Drangsal bzw. Trübsal!

    Und selbstverständlich – zumindest für aufrechte JESUS NACHFOLGER– ist es so, dass diese sich weder der rkK, noch irgendeiner anderen ‚Kirche‘ oder Gemeinde anschließen, bzw. ihr gehorsam sind, bzw. werden, die NICHT CHRISTUS im Zentrum als Herrn samt all Seinen Lehren inne haben und Ihn ALLEIN preisen, rühmen, danken u. anbeten – in rechter, Ihm gebührender Form!

    JESUS ist im Mittelpunkt (kein Mensch! Denn alle sind wir Sünder u. haben Seine Erlösung u. Gnade nötig wie Seinen Odem, der unser Atem ist), ER ist der Weg, die Wahrheit u. das Leben, die Gemeinde sind Seine Glieder um Sein Werk (bis zu Seinem ‚Stichtag‘; „bis die Ernte VOLL ist“) zu vollenden – Menschen zu Jesus zu führen.

    Diese sind angewiesen von Ihm, in Frieden, Milde, Güte, Treue u. lauter, vorbildlich zu wandeln u. untereinander Seine Liebe wirksam zu leben, denn dadurch werden sie von allen als Seine Jünger/Nachfolger erkannt werden. Weltweit wird es viele (doch in der Bevölkerungsrelation nur wenige) davon geben, die in stiller Zurückgezogenheit u. beinah alleine Seinem Dienst folgen u. Ihm gehören. „Sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo sie weder Motten noch Rost fressen und wo die Diebe nicht einbrechen und stehlen.“ Diese Schätze, die wir auf Erden erwerben, im Dienst als Seine Werkzeuge, werden entweder aus Gold, Silber oder eben aber aus Holz oder Stroh sein – diese werden im Feuer des HERRN geprüft. Sie verbrennen, das EDLE aber wird bleiben. Es sind die geistigen Güter, die wir dem HERRN mitbringen u. vorlegen werden.

    Und ja, hat man sein Leben wahrlich CHRISTUS übergeben, wird man sich den ‚Löwen‘ vorwerfen lassen. Wird man aufgefordert, genötigt oder ähnliches (oder gar eigene Berufswahl), entgegen CHRISTI Charakter, Wesen u. Gebote zu handeln, wird man dem nicht gehorchen bzw. es ausführen.

    Ein Mensch der Jesus wahrlich u. aus tiefstem Herzen liebt, wird nur tun, was auch Christus getan hat. Denn er gehört IHM. So wohnt u. lebt Christus in ihm. Daher wird er Recht aufrecht halten u. die Lüge Lüge nennen; er wird keine Angst, sondern Mut, Ausdauer u. Kraft aus der Wahrheit u. Seinem Wort besitzen; nicht aus sich, Gott wird es handhaben.

    Hat man eine Straftat, eine Übertretung begangen, musst u. wirst auch du deine Strafe bezahlen bzw. abbüßen müssen – oder etwa nicht? „Gebt dem Kaiser, dass dem Kaiser, und Gott, was Gott gehört!“ DAS ist damit gemeint, sich der Obrigkeit zu unterwerfen u. zusätzlich sagt uns JESUS deutlich, dass Seine Nachfolger in der weltlichen Politik NICHTS verloren bzw. mitzureden haben!!! Sie sind SEIN u. sollen Ihm nachfolgen (u. nicht dem Widerwirker dieser Welt!) u. ihre Dienste auf Erden verrichten, die der Geist CHRISTI ihnen vorgibt oder in sie (hinein-)leitet! Warum das so ist, wird jeder JESUS-Gläubige wissen und ist es oben kurz angeschnitten. Ansonsten ist man Freund von CHRISTI Feind!

    Beten u. mit JESUS Gemeinschaft halten sollen wir, nicht an Demos, Aufständen, gar Kriegen, oder anderen weltlichen Dingen teilhaben, sondern geistig um Seine Hilfe, Bekehrung z.B. Regierender, Mitmenschen usw., unaufhörlich flehen! Irdisch, fleischlich bleibt dasselbe – egal was u. mit wieviel ‚Liebe‘ oder ‚Friede‘ es man auch tun will; Geist ist u. bleibt GEIST – die innwendige Verwandlung, das ist die Disziplin, das völlige Abtreten von Egoismus, Stolz, Arroganz, Überheblichkeit usw., die wir lernen müssen, samt Demut (Gottesfurcht) vor GOTT u. Ihm nur dienen, um den heiligen Geist nicht zu betrüben u. mit JESUS in Kontakt zu bleiben, der allein alles wirkt! Seine Nachfolger u. Seine ‚Feinde‘, Menschen, die nicht Sein Eigen sind, u. IHM nicht gehorchen, gehören Satan u. seinen Schergen.

    Der Nachfolgeweg CHRISTI ist ein steter, steiniger u. schwieriger Prozess, aber wir wissen, dass, wenn ER Sein gutes Werk an einem Menschen begonnen hat, ER es auch zu Ende führen wird! Glaube, Vertrauen, Buße/Reue und Nachfolge sind GESCHENKE von IHM – NICHTS kann der Mensch allein (be-)wirken, nichts kann er als Sünder an Werken tun! Wir sind u. bleiben Sünder in diesem Fleischeskleid, daher haben wir das unsagbar teure Opfer CHRISTI erhalten, Frieden mit GOTT geschenkt u. die wundersame Gnadenzeit bekommen! „Und kauft die Zeit aus; denn es ist böse Zeit.“

    Und um erneut Missverständnis vorzubeugen: Und ja sicher wird dieser Mensch – er wurde ja von GOTT seit Niederlegung der Welt ausgesucht/-gewählt, IHM entgegeneilen u. gehorsam sein u. bleiben. Eben ein steter Kampf-Prozess innerhalb der dunklen Lügen- u. trügerischen Welt! Das Fleisch kann nicht anders als sündigen – wie stoß Paulus aus?: „Ich elender Mensch! Wer wird mich erlösen von diesem todverfallenen (daher sündverfallenen) Leibe?“ „Denn das Gute, das ich will, das tue ich nicht; sondern das Böse, das ich nicht will, das tue ich.“
    Paulus konnte nichts aus sich selbst, er erhielt alles aus GOTT! Warum? Weil er die Antwort wusste: „Dank sei Gott durch Jesus Christus, unsern Herrn!“ Seine GNADE – UND, weil er Werkzeug/Diener Gottes war.

    Sein Erdenweg war ein rasch aufbauender Weg im u. mit dem Geiste Gottes – und WEIL er gehorsam war u. blieb, sowie in ständiger Gemeinschaft mit Christus. Über das Fleisch hinaus wirkt nur der Geist CHRISTI. Und: „Alles, was zum Leben und zur Frömmigkeit dient, hat uns seine göttliche Kraft geschenkt durch die Erkenntnis dessen, der uns berufen hat durch seine Herrlichkeit und Kraft.“ (der Heilige Geist ist die Kraft Gottes)

    Also dieser zum Glauben geführte Mensch erhält ein neues Herz u. Seinen Geist, Weisheit die wächst – u. was auch immer – von IHM erhaltend – er wird eine neue Kreatur des Schöpfers!!! „Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.“

    Aber, dass WICHTIGSTE: VORHER ist dieser zum Glauben geführte Mensch aus der Welt herausgekommen!!! Ein MUSS, um Christi Nachfolger zu werden. Außerdem verliert er jegliche Lust an der Welt noch (An-)Teil zu haben, am zum Tode verurteiltem Lügenwahn. Er hat wahrlich erkannt, dass er in der Fremde fristet. Du kannst nicht am Tische des HERRN u. zugleich am Tische der Welt/Satans sitzen!

    Dem, dem wir in Wahrheit gehören – GOTT, unser Schöpfer von allem das Ist, oder Freundschaft mit der Welt, ist Feindschaft mit Gott. Entweder oder, u. das bedeutet, wie wir auch aus der Hlg. Schrift wissen – Verfolgung, Verleumdungen, Nöte, Beschwernisse, Ausgrenzung, Drangsale u. vieles andere mehr! Das ist der schmale Weg, die enge Pforte – das ist das Leidensleben in der Nachfolge CHRISTI auf dieser dunklen Erde (wie es immer schon war), dessen Herrschaft noch Sein Feind, der Widerwirker hat – JESUS hat es uns vorausgesagt, Seine Apostel haben es durchlebt! Alle Seine wahren Nachfolger werden das erleben. ALLE. DAFÜR haben sie jetzt schon SEINEN Frieden, Kraft, Gottes Wort u. Weisheit erhalten! Und ja, damit werden sie auch die Wölfe der Welt bloßstellen, die Weisheit u. Arroganz der Welt zur Schande bringen. „Wovon wir aber reden, das ist dennoch Weisheit bei den Vollkommenen; nicht eine Weisheit dieser Welt, auch nicht der Herrscher dieser Welt, die vergehen.“

    „Niemand kann zwei Herren dienen: Entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird an dem einen hängen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.“

    • Zu Abs. 2

    Ich korrigiere ungerne, aber in dem Fall ist es notwendig u. Dir gegeben: Der Dialog, in Luk. 22:35-38 sagt eben genau das aus, das CHRISTUS aus dem AT (als Prophezeiung v. Jesaja 53,12) aussagte: „Und Er wurde unter die Verbrecher gerechnet“.

    DAHER sollten Seine Jünger als GEGENSATZ (ihrer bisherigen Verkündigungswanderungen vom Reich Gottes) nun Beutel, Tasche, Mantel etc. mitnehmen, bzw. etwas eintauschen um ein Schwert zu kaufen!!! Damit die Schrift erfüllt werde, u. Jesu ‚unter Verbrecher gerechnet werden konnte‘!!! Jesus wusste, dass im Garten Gethsemane die Stunde der Finsternis ihren Anspruch erheben wird. Petrus, der Malchus das Ohr mit dem Schwert abschlug, hatte Jesu auch nicht recht verstanden (bzw. überwältigte ihn sein menschlicher Verstand), dennoch war es GOTTES Bestimmung (das Petrus so handelte), daher konnte auch JESU Seine energische Ermahnung an ihn u. somit AN ALLE Menschen aussprechen: „Stecke dein Schwert an seinen Ort! Denn wer das Schwert nimmt, der soll durchs Schwert umkommen.“ (Jesus hat übrigens Malchus sein Ohr wieder gesund an den rechten Platz gesetzt)

    Jesu abschließender Satz „Es ist genug.“ zeigt deutlich das Gesprächsende zum Schwertthema auf; Er wusste, dass Seine Jünger Ihn nicht verstanden u. unter Sünde standen.
    Erkenntniswert sind die weiteren Verse, da hier zum Ausdruck kommt, dass, obwohl Jesu die Jünger aufforderte zu beten, um nicht in Versuchung zu fallen, sie ihn jedoch kaum ernst nahmen u. einschliefen. Wiederholt einschliefen. Obwohl er ihnen beim letzten Abendmahl die kommende ‚Stunde der Finsternis‘ ankündigte. Interessant, nicht wahr?! Auch wir schlafen immer wieder ein im Sog der Eile dieser Zeit (Stress, Banalem, Trivialem, Vergnügungen, Beruf, etc. – ER ermahnt uns jedoch heute noch!)

    Das sind wunderbare Gleichnisse für uns. Sie zeigen einmal mehr, dass wenn die Staatsgewalt anmarschiert, wir ihr NICHT entgegentreten sollen, stattdessen inständig beten u. uns geistig auf GOTT ausrichten müssen!

    Eben nicht weltlich kämpfen, sondern die Waffenrüstung Gottes anziehen! Es hätte ohnehin keinen Sinn, bzw. ein Gottloses Resultat. Man wäre Gottes Feind. Weil DU Dir mehr vertrauen u. glauben würdest, weil du somit noch dir u. nicht Jesus gehören würdest!

    Wenden wir uns an JESUS, wird er uns voller Barmherzigkeit, Güte u. Sanftmut begleiten, (Sein) Friede wird ebenso unser Herz erfüllen – wie konnte sonst Stephanus seine Steinigung ertragen und dennoch GOTT schauen u. Ihn loben u. preisen?!?!? Oder die anderen Jünger, die schreckliche Tode (nach Menschenverstand) erleiden mussten??? Die Kraft GOTTES trug sie. JESU Unerkanntheit (als Messias) Marter, Leiden, Sein Kampf in Gethsemane, Sein Ringen am Kreuz u. Seine durchlebte, fürchterliche Gottesferne machen ihn zu unserem BESTEN FREUND, weil er aus Seinen eigenen Erfahrungen um UNSERE Nöte u. Bedrängnisse bestens Bescheid weiß! Darum können wir mit allem zu Ihm kommen! Er vertritt uns beim Vater – Er ist unser Hohepriester.

    Dennoch lebt er uns die Liebe, Güte u. Gnade zu den Feinden vor – warum? Weil sie nicht eher lieben können, ehe sie nicht vorher aus der wahren Gottesliebe geliebt werden. Das ist das Herzstück der Evangelien CHRISTI, das ist das zerbrochene Weltenherz der Menschheit das geheilt werden will und wird.

    • Anders du schreibst weiter: Er wollte nicht riskieren, dass die Jünger getötet wurden – denn er brauchte sie, um sein Evangelium im ganzen Römerreich und von dort aus in die ganze welt zu verbreiten.

    JESUS hatte NIEMALS ein Risiko auf dieser Erde einzugehen! Er wusste genau um Seine gewaltige Opfertat, noch hatte Er gar etwas (Überleben der Jünger) nötig! Welch menschliche Überlegung.

    „Wo sind die Klugen? Wo sind die Schriftgelehrten? Wo sind die Weisen dieser Welt? Hat nicht Gott die Weisheit der Welt zur Torheit gemacht?“

    ER ist unser Erschaffer, Erhalter u. aller Weltenmajorität! Deine, meine, unsere Haare sind von IHM gezählt! Kein Sperling fällt ohne Wissen unseres HERRN vom Baum! Nichts geschieht ohne Ihn oder Seiner Kenntnis! ALL-MÄCHTIG; ALL-WISSEND; ALL-EWIG!!! Nichtmal träumen können wir davon, welch wunderbar gewaltig herrliche fröhlich bunte, edle u. wahre wunderschöne friedvolle Äonen Er für uns schon in Seinem niemals endenden, weiten Liebesreich für Seine Brüder u. Schwestern vorbereitet hat.

    Lieber Anders, alles geschah genauso, wie es geschehen sollte, nach GOTTES wunderbarem Erlöserplan! Alles, aber auch ALLES hatte JESUS als Sohn Gottes in Seinen wundervollen Händen. Er gab Sein Leben hin, Er hat es Sich auch wieder gegeben. – Für uns als ERSTER von Allen u. ALLEM! Jetzt, heute, morgen, u. in allen Äonen weiß ER Bescheid über Alles in Seinem Werk der erlösenden Liebesabsichten – wie kann, könnte es anders sein?!?!

    • Abschließend zu deinen letzten Absätzen:

    GENAU deshalb haben wir diese Welthistorie u. Weltrealität! Sie haben Aufstände, Aufruhr, Bürgerkriege, Glaubenskriege usw. usf. geführt u. führen sie heute noch, wenn auch durch andere Mittel, die noch subtiler u. gefährlicher sind. Anstatt das zu tun, was uns JESUS angeordnet hat. Daher sind sie alle – bis heute – dem Satan gefolgt; sie gehören ihm.

    GOTT aber hat uns durch JESUS CHRISTUS aus der Finsternis geborgen, herausgeholt, hat uns Seinen Frieden geschenkt, ja, der Schöpfer bietet Seinen Geschöpfen Friede an – SEINEN FRIEDEN! Denn bisher waren wir Feinde Gottes! ER senkt sich auf die gefallene Erde (noch immer) herab, um Seine Geschöpfe wieder zu sich zu holen, aus den Fängen Seines Feindes, hin zu Ihm in Seinem ursprünglich für uns erschaffenem Leben! Das ist der Beginn Seines Heils- u. Erlösungswirkens (durch die Gnade der Erkenntnis durch Jesus), der neue Bund, die Gnadenzeit.

    Nicht umsonst sagte Er uns voraus, dass am Ende der Zeiten viele in Seinen Schriften forschen u. studieren werden. Parallel u. progressiv dazu erhebt der Widerwirker schändliche Verirrung u. Verwirrung durch seine verblendeten Prediger, Kirchen, Gemeinden, Lehren, Sekten, Medien, Selig- u. Heiligsprechungen usw., in Strahl u. Glanztechnologie der modernen, lauten, u. wunderbehaftenden ‚Erweckung‘ im Selfservice-Stil, tritt Gottes Wort mit Plastik-Eisenstiefel, u. ist ein weltweiter Mammon-Kommerz der gellend himmelschreienden ‚Fast-Blessing‘-Performance an die persönliche Stelle der weichen u. sanften Stille mit Christus getreten.
    Der Mensch steht im Zentrum und ist ‚wichtig‘ – und nicht der für uns hingegebene Sünden-, u. Todes-Erlöser JESUS und Seine milde, fürsorgliche Einladung zur ER-LÖS-ung zum Leben mit und durch Ihn.

    Bis ins kleinste Detail durchschauend befähigt ein hinwendungsreicher Prozess zum Leben mit u. in JESUS CHRISTUS hier auf dieser dunklen Erde, mitsamt ihren durchtriebenen ‚Vorgängen‘. Es ist der Mensch der JESUS gehört, dennoch ausgesetzt den fatalen Verführungen und der Verderbnis, erbrochen vom Widerwirker als seelisch, körperlich gerittene Beute, wenn nicht stetig auf der Hut mit JESU Schutz durch Bitten u. Flehen zu sein, dem Herrschaftsbereich des lebenden Todes, der seine Macht ausübt, anheimzufallen. Ähnlich wie es Babel, Sodom, oder noch verständlicher, den Bewohnern von Kapernaum u. Jerusalem ergehen wird.

    „Denn ich halte dafür, dass die Leiden der Jetztzeit nicht wert sind, verglichen zu werden mit der zukünftigen Herrlichkeit, die an uns soll geoffenbart werden. Denn das sehnsüchtige Harren der Schöpfung wartet auf die OFFENBARUNG der Söhne (u. Töchter) GOTTES.“ (Röm. 8:18-19) DAS ist die Wiederkunft Christi mit Seinen Heiligen. (2. Thess. 1:10; Kol. 3:4)

    „WACHET! STEHT FEST IM GLAUBEN! SEID MANNHAFT! SEID STANDHAFT! ALLES SOLL BEI EUCH IN LIEBE GESCHEHEN!“ (1. Kor. 16:13-14)

  9. Firestarter says:

    “peitschte seine Geldwechsler aus dem Tempel”

    Ist Gottes Tempel nicht in uns selbst?

  10. ravines says:

    Nochmal mein Eintrag von heute 8:42 Uhr; aufgeteilt in fünf Blöcke:

    Lieber Anders (und alle Mitleser,

    5.1.
    • zu deinem 1. Absatz:

    Das eine schließt das andere ja nicht aus! Gehorsam – Ungehorsam; es kommt auf den Wirkungsbereich an, d.h. auf die Lebensgebrauchsanweisung (Gebote, Sein Wort) JESU folgend, oder jener der gefallenen Welt – irdisch u. dem Widerwirker verhaftet u. ge-hörig.

    Uns ist sehr wohl aus der Bibel gelehrt, dass wir der Obrigkeit, heute sagen wir Regierung, EU, NWO mit all ihren ‚Gewalten‘ gehorchen sollen. Die Menschen erhalten eben – wie schon im AT den ‚König‘ den sie verdienen, bzw. jene Regierenden oder Gewalten, die auf dem Plan Gottes zur Vollendung Seines Äons bzw. dieses bösen Äons, nötig hat um den Heilsplan Gottes aus- u. durchzuführen! GOTT wusste u. weiß eben immer schon, dass sich unter der Sonne nichts innerhalb der Menschen verändern wird u. sie weiterhin abfallen von Ihm u. der Großteil Feinde waren u. bleiben werden, zugeneigt den Verführungen der Welt Satans. Wären die Menschen umgekehrt zu Ihm über Generationen bis heute – wie könnte Gott Sein Wort so präzisieren? Nein, ER weiß den Weltenlauf genau.

    Zukünftig wird es leider noch schlimmer werden für die Gottlosen, u. reicht die kommende irdische Unterjochung (immer noch) nicht aus, wird auch der Widerwirker (von GOTT!) auf die Erde geworfen, samt einer Kette in seiner Hand, u. dem Schlüssel zum Abgrund, u. dieser wird aufgetan werden, u. es werden seine Geister u. Dämonen mit ihm die Wohnerde u. alle die darauf leben, verführen, verderben u. quälen!

    Dies ist das Wissen Gottes, welche in Erfüllung gehen werden u. wo Jedes u. Alles (bewusst oder unbewusst) MITWIRKEN wird! Einige werden sich dann (in der Trübsal) im Gegensatz zur großen Mehrheit noch bekehren u. JESUS als ihren Heiland er- u. anerkennen. Alle bis dorthin (Ende der Gnadenzeit, danach Anfang der großen Drangsal) JESU Nachfolger, Brüder u. Schwestern, die Sein sind, somit AUS der Welt heraus sein werden, werden von Ihm erweckt (die in Christus gestorben sind) bzw. entrückt werden– vor der großen Drangsal bzw. Trübsal!

    Und selbstverständlich – zumindest für aufrechte JESUS NACHFOLGER– ist es so, dass diese sich weder der rkK, noch irgendeiner anderen ‚Kirche‘ oder Gemeinde anschließen, bzw. ihr gehorsam sind, bzw. werden, die NICHT CHRISTUS im Zentrum als Herrn samt all Seinen Lehren inne haben und Ihn ALLEIN preisen, rühmen, danken u. anbeten – in rechter, Ihm gebührender Form!

    JESUS ist im Mittelpunkt (kein Mensch! Denn alle sind wir Sünder u. haben Seine Erlösung u. Gnade nötig wie Seinen Odem, der unser Atem ist), ER ist der Weg, die Wahrheit u. das Leben, die Gemeinde sind Seine Glieder um Sein Werk (bis zu Seinem ‚Stichtag‘; „bis die Ernte VOLL ist“) zu vollenden – Menschen zu Jesus zu führen.

    Diese sind angewiesen von Ihm, in Frieden, Milde, Güte, Treue u. lauter, vorbildlich zu wandeln u. untereinander Seine Liebe wirksam zu leben, denn dadurch werden sie von allen als Seine Jünger/Nachfolger erkannt werden. Weltweit wird es viele (doch in der Bevölkerungsrelation nur wenige) davon geben, die in stiller Zurückgezogenheit u. beinah alleine Seinem Dienst folgen u. Ihm gehören. „Sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo sie weder Motten noch Rost fressen und wo die Diebe nicht einbrechen und stehlen.“ Diese Schätze, die wir auf Erden erwerben, im Dienst als Seine Werkzeuge, werden entweder aus Gold, Silber oder eben aber aus Holz oder Stroh sein – diese werden im Feuer des HERRN geprüft. Sie verbrennen, das EDLE aber wird bleiben. Es sind die geistigen Güter, die wir dem HERRN mitbringen u. vorlegen werden.

  11. ravines says:

    5.2:

    Und ja, hat man sein Leben wahrlich CHRISTUS übergeben, wird man sich den ‚Löwen‘ vorwerfen lassen. Wird man aufgefordert, genötigt oder ähnliches (oder gar eigene Berufswahl), entgegen CHRISTI Charakter, Wesen u. Gebote zu handeln, wird man dem nicht gehorchen bzw. es ausführen.

    Ein Mensch der Jesus wahrlich u. aus tiefstem Herzen liebt, wird nur tun, was auch Christus getan hat. Denn er gehört IHM. So wohnt u. lebt Christus in ihm. Daher wird er Recht aufrecht halten u. die Lüge Lüge nennen; er wird keine Angst, sondern Mut, Ausdauer u. Kraft aus der Wahrheit u. Seinem Wort besitzen; nicht aus sich, Gott wird es handhaben.

    Hat man eine Straftat, eine Übertretung begangen, musst u. wirst auch du deine Strafe bezahlen bzw. abbüßen müssen – oder etwa nicht? „Gebt dem Kaiser, dass dem Kaiser, und Gott, was Gott gehört!“ DAS ist damit gemeint, sich der Obrigkeit zu unterwerfen u. zusätzlich sagt uns JESUS deutlich, dass Seine Nachfolger in der weltlichen Politik NICHTS verloren bzw. mitzureden haben!!! Sie sind SEIN u. sollen Ihm nachfolgen (u. nicht dem Widerwirker dieser Welt!) u. ihre Dienste auf Erden verrichten, die der Geist CHRISTI ihnen vorgibt oder in sie (hinein-)leitet! Warum das so ist, wird jeder JESUS-Gläubige wissen und ist es oben kurz angeschnitten. Ansonsten ist man Freund von CHRISTI Feind!

    Beten u. mit JESUS Gemeinschaft halten sollen wir, nicht an Demos, Aufständen, gar Kriegen, oder anderen weltlichen Dingen teilhaben, sondern geistig um Seine Hilfe, Bekehrung z.B. Regierender, Mitmenschen usw., unaufhörlich flehen! Irdisch, fleischlich bleibt dasselbe – egal was u. mit wieviel ‚Liebe‘ oder ‚Friede‘ es man auch tun will; Geist ist u. bleibt GEIST – die innwendige Verwandlung, das ist die Disziplin, das völlige Abtreten von Egoismus, Stolz, Arroganz, Überheblichkeit usw., die wir lernen müssen, samt Demut (Gottesfurcht) vor GOTT u. Ihm nur dienen, um den heiligen Geist nicht zu betrüben u. mit JESUS in Kontakt zu bleiben, der allein alles wirkt! Seine Nachfolger u. Seine ‚Feinde‘, Menschen, die nicht Sein Eigen sind, u. IHM nicht gehorchen, gehören Satan u. seinen Schergen.

    Der Nachfolgeweg CHRISTI ist ein steter, steiniger u. schwieriger Prozess, aber wir wissen, dass, wenn ER Sein gutes Werk an einem Menschen begonnen hat, ER es auch zu Ende führen wird! Glaube, Vertrauen, Buße/Reue und Nachfolge sind GESCHENKE von IHM – NICHTS kann der Mensch allein (be-)wirken, nichts kann er als Sünder an Werken tun! Wir sind u. bleiben Sünder in diesem Fleischeskleid, daher haben wir das unsagbar teure Opfer CHRISTI erhalten, Frieden mit GOTT geschenkt u. die wundersame Gnadenzeit bekommen! „Und kauft die Zeit aus; denn es ist böse Zeit.“

  12. ravines says:

    5.3:

    Und um erneut Missverständnis vorzubeugen: Und ja sicher wird dieser Mensch – er wurde ja von GOTT seit Niederlegung der Welt ausgesucht/-gewählt, IHM entgegeneilen u. gehorsam sein u. bleiben. Eben ein steter Kampf-Prozess innerhalb der dunklen Lügen- u. trügerischen Welt! Das Fleisch kann nicht anders als sündigen – wie stoß Paulus aus?: „Ich elender Mensch! Wer wird mich erlösen von diesem todverfallenen (daher sündverfallenen) Leibe?“ „Denn das Gute, das ich will, das tue ich nicht; sondern das Böse, das ich nicht will, das tue ich.“
    Paulus konnte nichts aus sich selbst, er erhielt alles aus GOTT! Warum? Weil er die Antwort wusste: „Dank sei Gott durch Jesus Christus, unsern Herrn!“ Seine GNADE – UND, weil er Werkzeug/Diener Gottes war.

    Sein Erdenweg war ein rasch aufbauender Weg im u. mit dem Geiste Gottes – und WEIL er gehorsam war u. blieb, sowie in ständiger Gemeinschaft mit Christus. Über das Fleisch hinaus wirkt nur der Geist CHRISTI. Und: „Alles, was zum Leben und zur Frömmigkeit dient, hat uns seine göttliche Kraft geschenkt durch die Erkenntnis dessen, der uns berufen hat durch seine Herrlichkeit und Kraft.“ (der Heilige Geist ist die Kraft Gottes)

    Also dieser zum Glauben geführte Mensch erhält ein neues Herz u. Seinen Geist, Weisheit die wächst – u. was auch immer – von IHM erhaltend – er wird eine neue Kreatur des Schöpfers!!! „Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.“

    Aber, dass WICHTIGSTE: VORHER ist dieser zum Glauben geführte Mensch aus der Welt herausgekommen!!! Ein MUSS, um Christi Nachfolger zu werden. Außerdem verliert er jegliche Lust an der Welt noch (An-)Teil zu haben, am zum Tode verurteiltem Lügenwahn. Er hat wahrlich erkannt, dass er in der Fremde fristet. Du kannst nicht am Tische des HERRN u. zugleich am Tische der Welt/Satans sitzen!

    Dem, dem wir in Wahrheit gehören – GOTT, unser Schöpfer von allem das Ist, oder Freundschaft mit der Welt, ist Feindschaft mit Gott. Entweder oder, u. das bedeutet, wie wir auch aus der Hlg. Schrift wissen – Verfolgung, Verleumdungen, Nöte, Beschwernisse, Ausgrenzung, Drangsale u. vieles andere mehr! Das ist der schmale Weg, die enge Pforte – das ist das Leidensleben in der Nachfolge CHRISTI auf dieser dunklen Erde (wie es immer schon war), dessen Herrschaft noch Sein Feind, der Widerwirker hat – JESUS hat es uns vorausgesagt, Seine Apostel haben es durchlebt! Alle Seine wahren Nachfolger werden das erleben. ALLE. DAFÜR haben sie jetzt schon SEINEN Frieden, Kraft, Gottes Wort u. Weisheit erhalten! Und ja, damit werden sie auch die Wölfe der Welt bloßstellen, die Weisheit u. Arroganz der Welt zur Schande bringen. „Wovon wir aber reden, das ist dennoch Weisheit bei den Vollkommenen; nicht eine Weisheit dieser Welt, auch nicht der Herrscher dieser Welt, die vergehen.“

    „Niemand kann zwei Herren dienen: Entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird an dem einen hängen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.“

  13. Tommy Rasmussen says:

    “Egal wie Sie wählen, unterstützen Sie die NWO und fördern Sie den kommenden Zusammenprall zwischen der westlichen These und der östlichen Antithese”

    NICHT wählen – INFORMIEREN:

    .
    Erst wenn die Mitbürger das richtige Wissen haben, können sie aber auch entsprechend handeln. Dazu ist ein Computerprogramm wie z.B. ACX Mailfinder dienlich. Es sucht nach E-mailadressen im Internet und kann so hunderttausende finden. Diese Adressen werden sortiert und auf doppelte Adressen überprüft.
    http://www.freeware-download.com/downloaddetails/3395.html
    .

    Die Volker müssen immer durch Kriege, Terror, false Flag-OP, Massenmorde usw. arm gemacht werden, weil sie sonst keine (FIAT = LUFTGELD = COMPUTERNULLEN-) Kredite benötigen würden. Geld dient der Hochfinanz NUR der Machtausübung, weil die Hochfinanz selber die Geldmenge kreiert.
    .
    Geld einfach erklärt:
    .
    Es ist nie genug Geld da, um ausstehende Schulden zu begleichen, weil alles Geld in Form von Krediten durch die Geschäftsbanken geschöpft wird, und diese nur die Kreditsumme schöpfen, aber nie die bis zur Rückzahlung des Kredits fälligen Zinsen. Der Staat kommt deshalb – wie alle – immer mit mehr Geld aus, aber nie mit weniger. Jeder Schuldner benötigt immer mehr Geld, das er jemand anderem abjagen muss, um die nicht mitkreierten Zinsen aufzubringen. Zinsen erfordern deshalb immer neue und weitere Kredite. Geld dient der Hochfinanz nur der Machtausübung, und wird über Wohlstandsextrahierung aus den Massen wieder eingesammelt. Dazu dienen das Spielkasino der Börsen und das Steuersystem des Gesetzgebers:
    .
    Wann wird eine “TROIKA” in Ukraine eintreffen um zu “privatisieren”?:
    .
    24.04.2014 – Ukraine soll 17 Milliarden Dollar IWF-Kredite erhalten – Damit soll die Führung in Kiew ihre Schulden zahlen. Die neue Regierung wird die Forderungen des IWF umsetzen müssen.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/24/ukraine-soll-17-milliarden-dollar-iwf-kredite-erhalten/
    .
    24.04.2014 – Gazprom hat der Ukraine weitere 11,388 Milliarden US-Dollar in Rechnung gestellt. Wegen unbezahlter Gasrechnungen verlangt Russland bereits mehr als 2,2 Milliarden Dollar von der nahezu bankrotten Ukraine.
    http://www.focus.de/finanzen/news/wirtschaftsticker/unternehmen-gazprom-verlangt-von-ukraine-weitere-11-4-milliarden-dollar-fuer-gas_id_3795631.html
    .
    Wann wird eine “TROIKA” in Georgien und Moldau eintreffen um zu “privatisieren”?:
    .
    24. April 2014 – Georgien und Moldau: Bis Ende Juni soll ein Assoziierungsabkommen mit der EU unterzeichnet werden. Die georgische Außenministerin zeigte sich zuversichtlich, dass Georgien beim Nato-Gipfeltreffen im September einen weiteren Schritt auf dem Weg in das Bündnis machen werde.
    http://www.sueddeutsche.de/news/politik/international-berlin-und-paris-wollen-georgien-enger-an-den-westen-binden-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-140424-99-07100

    Was ist los?:
    .
    Die Staaten sind geldlos,
    Die Schulden zahllos,
    Die Steuern sind endlos,
    Die Regierungen ratlos,
    Die Politik ist ziellos,
    Die Verwirrung maßlos,
    Die Gesetze fruchtlos,
    Die Aufklärung ist hirnlos,
    Die Sitten zügellos,
    Die Sparsamkeit ist sinnlos,
    Die Teuerung namenlos,
    Die Gewinnsucht ist bodenlos,
    Der Schwindel grenzenlos,
    Die Zeiten sind trostlos,
    Überall ist der Teufel los!
    .
    Aus der “Flörsheimer Zeitung” vom 17. Oktober 1923, dem Tag der Verkündung der Rentenmark
    .
    Da das Deutsche Reich zur Deckung des Grundkapitals der Rentenbank nicht über genügend Goldvorräte verfügte, wurden der Grundbesitz von Landwirtschaft, Industrie und Gewerbe mit einer Hypothek von 3,2 Milliarden Rentenmark belastet.
    .
    ACHTUNG: Wichtig für ALLE Eigentümer von Immobilien – Nießbrauch auf eigenem Namen bestellen!!!
    http://wemepes.ch/wepe/achtung-wichtig-fur-alle-eigentumer-von-immobilien
    .
    Der Wechselkurs einer Rentenmark war mit einer Billion Papiermark festgelegt worden.
    http://www.dhm.de/lemo/html/weimar/innenpolitik/waehrungsreform/
    .
    Die Volker müssen immer durch Kriege, Terror, false Flag-OP, Massenmorde usw. arm gemacht werden, weil sie sonst keine (FIAT = LUFTGELD = COMPUTERNULLEN-) Kredite benötigen würden. Geld dient der Hochfinanz NUR der Machtausübung, weil die PRIVATE Hochfinanz selber die Geldmenge kreiert.
    http://lupocattivoblog.wordpress.com/2010/03/25/die-privatisierung-des-weltgeldsystems/

  14. Pingback: EU-Wahlen. NWO Markt-These oder ihre Putin-Antithese. EU-Kommissare: Wähler haben sowieso nichts zu sagen | Der Honigmann sagt...

  15. ravines says:

    5.4:
    • Zu Abs. 2

    Ich korrigiere ungerne, aber in dem Fall ist es notwendig u. Dir gegeben: Der Dialog, in Luk. 22:35-38 sagt eben genau das aus, das CHRISTUS aus dem AT (als Prophezeiung v. Jesaja 53,12) aussagte: „Und Er wurde unter die Verbrecher gerechnet“.

    DAHER sollten Seine Jünger als GEGENSATZ (ihrer bisherigen Verkündigungswanderungen vom Reich Gottes) nun Beutel, Tasche, Mantel etc. mitnehmen, bzw. etwas eintauschen um ein Schwert zu kaufen!!! Damit die Schrift erfüllt werde, u. Jesu ‚unter Verbrecher gerechnet werden konnte‘!!! Jesus wusste, dass im Garten Gethsemane die Stunde der Finsternis ihren Anspruch erheben wird. Petrus, der Malchus das Ohr mit dem Schwert abschlug, hatte Jesu auch nicht recht verstanden (bzw. überwältigte ihn sein menschlicher Verstand), dennoch war es GOTTES Bestimmung (das Petrus so handelte), daher konnte auch JESU Seine energische Ermahnung an ihn u. somit AN ALLE Menschen aussprechen: „Stecke dein Schwert an seinen Ort! Denn wer das Schwert nimmt, der soll durchs Schwert umkommen.“ (Jesus hat übrigens Malchus sein Ohr wieder gesund an den rechten Platz gesetzt)

    Jesu abschließender Satz „Es ist genug.“ zeigt deutlich das Gesprächsende zum Schwertthema auf; Er wusste, dass Seine Jünger Ihn nicht verstanden u. unter Sünde standen.

    Erkenntniswert sind die weiteren Verse, da hier zum Ausdruck kommt, dass, obwohl Jesu die Jünger aufforderte zu beten, um nicht in Versuchung zu fallen, sie ihn jedoch kaum ernst nahmen u. einschliefen. Wiederholt einschliefen. Obwohl er ihnen beim letzten Abendmahl die kommende ‚Stunde der Finsternis‘ ankündigte. Interessant, nicht wahr?! Auch wir schlafen immer wieder ein im Sog der Eile dieser Zeit (Stress, Banalem, Trivialem, Vergnügungen, Beruf, etc. – ER ermahnt uns jedoch heute noch!)

    Das sind wunderbare Gleichnisse für uns. Sie zeigen einmal mehr, dass wenn die Staatsgewalt anmarschiert, wir ihr NICHT entgegentreten sollen, stattdessen inständig beten u. uns geistig auf GOTT ausrichten müssen!

    Eben nicht weltlich kämpfen, sondern die Waffenrüstung Gottes anziehen! Es hätte ohnehin keinen Sinn, bzw. ein Gottloses Resultat. Man wäre Gottes Feind. Weil DU Dir mehr vertrauen u. glauben würdest, weil du somit noch dir u. nicht Jesus gehören würdest!

    Wenden wir uns an JESUS, wird er uns voller Barmherzigkeit, Güte u. Sanftmut begleiten, (Sein) Friede wird ebenso unser Herz erfüllen – wie konnte sonst Stephanus seine Steinigung ertragen und dennoch GOTT schauen u. Ihn loben u. preisen?!?!? Oder die anderen Jünger, die schreckliche Tode (nach Menschenverstand) erleiden mussten??? Die Kraft GOTTES trug sie. JESU Unerkanntheit (als Messias) Marter, Leiden, Sein Kampf in Gethsemane, Sein Ringen am Kreuz u. Seine durchlebte, fürchterliche Gottesferne machen ihn zu unserem BESTEN FREUND, weil er aus Seinen eigenen Erfahrungen um UNSERE Nöte u. Bedrängnisse bestens Bescheid weiß! Darum können wir mit allem zu Ihm kommen! Er vertritt uns beim Vater, wenn wir in Sünde bzw. aus Seinem Wesen fallen – Er ist unser Hohepriester. Ist das nicht großartig?

    Dennoch lebt er uns die Liebe, Güte u. Gnade zu den Feinden vor – warum? Weil sie nicht eher lieben können, ehe sie nicht vorher aus der wahren Gottesliebe geliebt werden. Das ist das Herzstück der Evangelien CHRISTI, das ist das zerbrochene Weltenherz der Menschheit das geheilt werden will und wird.

  16. ravines says:

    Heiner Geißler spricht Klartext ► Deutschland – die Welt – braucht Jesus ✞

    http://www.youtube.com/watch?v=bk8aUgFY_VY

    P.S.: Hoffentlich ist Anders nicht krank; oder eben nur nicht ‘da’. Hab ihm gestern ein E-mail zwecks den fehlenden Beiträgen gesendet, da diese letzten beiden (5.4 + 5.5) Abschluß-Einträge leider immer noch fehlen – bzw. kommen trotz Comment-Nr. nicht zur Ansicht.

    Alles Liebe & Gute mit GOTTES reichem SEGEN!

  17. ravines says:

    ZUR SELBSTREFLEXION:

    Baal – Ein Gedicht

    Fasten, Kasten, Karma, Brahma,
    Yin und Yang und Dalai Lama.
    Satan, Wotan, Sonnenwend,
    Geister, Meister, Sakrament.
    Tao-, Mao-, Faschismus,
    Hokus, Pokus, Fidibus.
    Krishna, Buddha, Manitu:
    Stelle deinen Gott dazu.
    Mystik, Gothik, Meditieren,
    möglichst alles ausprobieren …
    Götter, Gurus, ganz egal –
    Hauptsache transzendental.
    Wellness, Fitness, Coolness auch,
    Bizeps, Trizeps, Waschbrettbauch.
    Turnschuh, Tattoo, Körperkult,
    außen Schönheit, innen Schuld.
    Vitale Schale, toter Kern.
    Ego? Logo! Postmodern.
    Mir nichts, dir nichts – one-night-stand,
    geliebt, gelobt, gelinkt, getrennt.
    Spielen. Schielen. Seitensprung.
    Streiten. Scheiden. Abwechslung.
    Meiden. Leiden. Damenwahl.
    Rate mal, was ist dein Baal?

    Hardware, Software, Internet,
    Server, Surfer ohne Brett.
    Handy, trendy, kompatibel,
    mobile, ganz geil, hochflexibel.
    User, Loser, up-to-date.
    Prepaid, Upgrade and Flatrate.
    Notebook, Humbug, Spielerei.
    Abgott iPod, mp3.
    Will ich! Billig! Kaufen! Leasen!
    Leider weiter in den Miesen …
    Kaufrausch, Umtausch, Protz und Prahl.
    Rate mal, was ist dein Baal?

    Mikro, Liveshow, Superstar,
    Oscars, Popstars – austauschbar.
    Presse, Bässe, Werbeblock,
    Fanshop, Hip-Hop, Roll‘n Rock.
    Topteam, Mainstream, Stadion,
    Zeitgeist, dummdreist, Attraktion.
    Jubel, Trubel, Heiserkeit,
    Freiheit, Recht und Einigkeit.
    Rasen, Phrasen, Brot und Spiele.
    Winken. Trinken. Glücksgefühle.
    Athlet, Prolet und Pokal.
    Rate mal, was ist dein Baal?

    Quote, Zote, Niedertracht.
    Versau-TV schon kurz nach acht,
    banal, brutal, viel nackte Haut
    und doch wird noch mehr zugeschaut.
    „Wie schön obszön, wie dekadent.“
    „Wie sehr vulgär, wie prominent!“
    Tratschen, Klatschen, Blumenstrauß.
    Voraus-Applaus im Schauspielhaus.
    Glanz und Glamour, Tacheles.
    Tabu? Wozu? Wir brauchen es.
    Skandal total und Unmoral.

    Rate mal, was ist dein Baal?

    (von Andreas Fett)

  18. karlmartell says:

    @ ravines

    Das ist hier zwar nicht meine Plattform, aber warum gründen Sie nicht Ihren eigenen Blog. Es ist ziemlich unhöflich von Ihnen, diesen Blog mit Ihrem endlosen Schriftsätzen zu occupieren. Wer Informationen sucht liest hier.
    Wer Ihre Sprüche lesen will, nimmt die Bibel zur Hand.
    Und ausserdem, hören Sie auf Geissler zu avisieren. Das ist ein Jesuit und Follower der NWO.

    @ Tommy Rasmussen
    Sie schreiben bei DWN, haben Sie gemerkt, dass die jeden
    Hinweis auf die Wahrheit bezüglich der Akteure in der Ukraine zensieren? Die DWN sind ein Sammelbecken zur kontrollierten Opposition.

    @ Anders, Dank und Gruss.

  19. ravines says:

    @ karlmartell Eintrag – April 29, 2014 at 23:55

    Ihre in der Aktion ‚platte Form‘ lässt mich leider nur mitteilen, dass Sie weit – wie Sie andeuten – als Gast-Leser über Ihr Ziel (welches destruktiv ist) hinaus schießen, als auch an Ihrer Selbstherrlichkeit u. Arroganz eine Überheblichkeit gegenüber Mitmenschen an den Tag/Nacht legen, welche im Netz, sowie im realen Leben, völlig unangemessen sind!

    Das Erfassen meiner Kommentare Ihrerseits legt Zeugnis dafür ab, das Sie leider dazu unfähig sind; wären Sie fähig, hätten Sie sich Ihre egozentrischen Anmaßungen ersparen können. … Und gerade Sie sprechen von ‚Höflichkeit‘?! – samt Türstock fallen Sie, ungebeten, ins ‚Haus‘ – ! Wissen Sie eigentlich wofür dieser Begriff steht u. woher er stammt?

    Vollziehen Sie eine 360 Grad Wesens-Wendung, u. öffnen Sie Ihr Haupt u. Herz der Aufmerksamkeit, der Selbstüberprüfung Ihrer Gesinnung, bleiben Sie bei SICH, nehmen Sie bitte das Wort Gottes in die Hand u. AUF in Ihr Gemüt, hören Sie auf INHALTE geposteter Links u. lesen Sie Beiträge sorgfältig, sodass Sie für vorher Genanntes offen sind u. sich nicht selbst auf Menschen reduzieren (u. diese argwöhnisch beherrschen wollen – ein NWO-Gepräge!), die SIE nicht kennen, aber ablehnen. Dann werden auch Sie sich annehmen. GOTT helfe Ihnen dabei.

    Ich erspare mir festzustellen (obschon ich es jetzt nicht mehr tue), weshalb Sie nicht Ihre eigene Webseite ‚avisieren‘ (oder gibt’s da zu wenig Leser u. Comments), nachdem Sie offenbar Allwissend, Intellektuell, Kritik- u. Egosüchtig sind (u. diese dadurch vertrieben haben)!? Das zeigt unter anderem unmissverständlich Ihre Kt.-Reihenfolge auf.
    Alles Gute für Sie und Ihre Gewissens- u. Ausdrucksänderung!

  20. ravines says:

    Das Gesetz – C O Rosenius

    Das Gesetz wurde uns nicht gegeben um dadurch heilig und fromm zu werden, das Gesetz wurde uns gegeben um uns von unserer Sünde zu überführen und uns zu zeigen wie notwendig wir einen Retter brauchen.
    http://www.youtube.com/watch?v=kJ-MeQhQZ64

  21. ravines says:

    Was kann der menschliche Wille leisten – Siegfried Kettling
    Vom freien u. unfreien Willen des Menschen

    http://www.youtube.com/watch?v=mgKe3VA1y-M

  22. Alexander says:

    „Jede Seele sei den obrigkeitlichen Gewalten untertan, denn es gibt keine Gewalt außer durch Gott, die bestehenden Gewalten stehen in ihren relativen Stellungen als von Gott angeordnet“ .
    Ein Ausdruck in Römer 13:1 für menschliche Regierungen.

    Dieser Bibeltext wird unterschiedlich wiedergegeben
    „Jeder muß sich der Staatsgewalt beugen. Es gibt keine Macht ohne die Zustimmung Gottes“ (NT 68).
    „Jedermann soll sich den Behörden, die Gewalt über ihn haben, unterordnen. Denn es gibt keine politische Gewalt, die nicht von Gott ihre Vollmacht hat [„ohne Gottes Zulassung“, Today’s English Version]; alle, die es gibt, bestehen durch Gottes Anordnung“ (Wi).

    Obwohl Gott die menschlichen Regierungen nicht ins Dasein brachte (vgl. Mat 4:8, 9; 1Jo 5:19; Off 13:1, 2), ließ er zu, daß sie ins Dasein kamen, und sie bestehen weiterhin mit seiner Zulassung. Wenn er jedoch will, kann er sie, um seinen Willen durchzuführen, absetzen oder lenken und leiten. Der Prophet Daniel sagt über Gott: „Er ändert Zeiten und Zeitabschnitte, indem er Könige absetzt und Könige einsetzt“ (Da 2:21). (Vgl. Ne 2:3-6; Est 6:1-11.)
    Obwohl eine Regierung korrupt sein mag, wird sie normalerweise ihre Bürger nicht für Gutestun bestrafen, d. h. dafür, daß sie sich an das Landesrecht halten. Macht sich aber jemand des Diebstahls, des Mordes oder einer anderen gesetzlosen Handlung schuldig, so kann er von der Staatsgewalt ein ungünstiges Urteil erwarten. (Rö 13:2-4; Tit 3:1; 1Pe 2:11-17).

    Ein Christ unterwirft sich der menschlichen Regierung auch, weil er anerkennt, daß dies in Übereinstimmung mit Gottes Willen ist (Rö 13:5; 1Pe 2:13-15).

    Aus diesem Grund kann er den obrigkeitlichen Gewalten — den weltlichen Regierungen — nur bedingt untertan sein. Deshalb muß die Untertänigkeit gegenüber den obrigkeitlichen Gewalten immer im Licht dessen betrachtet werden, was die Apostel zu dem jüdischen Sanhedrin sagten: „Wir müssen Gott, dem Herrscher, mehr gehorchen als den Menschen“ (Apg 5:29).

    Da die Regierungen wertvolle Dienste leisten, indem sie für Schutz und Sicherheit sowie die materielle Wohlfahrt ihrer Bürger sorgen, haben sie das Recht, als Gegenleistung für ihre Dienste Steuern und Abgaben zu verlangen. Sie können als „Gottes öffentliche Diener“ bezeichnet werden, weil sie nutzbringende Dienste leisten (Rö 13:6, 7).

    Wenn eine Regierung ihren Aufgaben in der rechten Weise nachkommt, ziehen oft alle Nutzen daraus. Zu diesen Aufgaben gehören die Aufrechterhaltung eines Rechtssystems, das dafür da ist, daß Personen zu ihrem Recht kommen, ferner Schutz vor Verbrechern, vor Pöbelaktionen usw. (Php 1:7; Apg 21:30-32; 23:12-32).

  23. Anders says:

    Warum zitiert man immer den Philosophen und Theologen Paulus anstatt Christus?

    Paulus hat Augustinus und Luther sowie Millionen diktator-gefüggier menschen (Hitler, Stalin usw.) katastrophal in die Irre geführt. Vergesst doch den Paulus. Er bringt gar nichts Neues ins Gespräch, nur Verwirrung.

    Johannes 14:30: “.. denn es kommt der Fürst dieser Welt, und hat nichts an mir. …23 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wer mich liebt, der wird mein Wort halten; und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen. 24 Wer mich aber nicht liebt, der hält meine Worte nicht.”

    Keiner kann 2 Herren dienen, wie Christus sagt. Und er sagt, dass ab seinem Fortgang der Teufel die Welt regiert. Jawohl, Gott hat die Herrscher der Welt zugelassen – als Diener des “Weltfürsten” um herauszufinden, wem wir folgen wollen, wenn die unausweichliche Wahl getroffen werden muss: Dem Teufel und seinen Vassallen oder Christus. Christus zeigte uns, wem wir folgen sollten. Und wir sollen seine Früchte tragen – nicht die des Weltfürsten.

    Wenn ich deiner Linie folgen würde, müsste ich ja sofort aufhören, über die Lügen, Chemtrail-Vergiftungen, Kriege, Islamisierung, Interfaith, Antichristentum, Satanismus in den Kirchen und dem Vatikan, Versklavung, organisierte Zentralbanken-Diebstählen mit Sparmassnahmen auf Kosten de immer ärmeren Massen usw. der NWO als Warnungen gegen den Teufel und all sein Wesen in diesem Blog zu schreiben. Denn das ist ziviler Ungehorsam – auch “politische Unkorrektheit” benannt.

    Solange es nicht gegen die Gebote Christi streitet, was die NWO-Verbrecher machen, beuge ich mir den Gesetzen. Aber eben in der Endzeit werden wir immer mehr wählen müssen: den Gesetzen des Teufels oder denen Christi zu folgen. Beiden können wir nicht dienen. Beim Jüngsten Gericht will Christus uns eben nach unserer Wahl und Taten als Ausdruck des Glaubens richten (Matth. 25). Denn Glauben heisst in der Terminologie Christi in seinem Geiste nach Vermögen zu handeln.

    Ich habe hierzu keine weiteren Kommentare.

  24. Alexander says:

    Wahrscheinlich um das Jahr 34 u. Z. wurde Saulus von Tarsus bekehrt, den man später Paulus nannte.

    Er wurde ein echter Apostel Jesu Christi

    und wurde von dem auferstandenen und in den Himmel
    aufgefahrenen Jesus Christus direkt ausgewählt (Apg
    9:1-22; 22:6-21; 26:12-23; 13:9).

    Er verteidigte sein Apostelamt und begründete seine Eignung damit, daß er den auferstandenen Herrn Jesus Christus gesehen und Wunder gewirkt hatte und daß durch ihn getauften Gläubigen der heilige Geist verliehen worden war (1Ko 9:1, 2; 15:9, 10; 2Ko 12:12; 2Ti 1:1, 11; Rö 1:1; 11:13; Apg 19:5, 6).

    Da der Apostel Jakobus (der Bruder des Johannes) erst um das Jahr 44 u. Z. getötet wurde, waren „die Zwölf“ noch am Leben, als Paulus ein Apostel wurde. Er zählte sich nie zu diesen „Zwölfen“, betonte aber gleichzeitig, daß sein Apostelamt im Vergleich zu dem ihren in keiner Weise untergeordnet sei (Gal 2:6-9).

  25. Alexander says:

    Als junger Pharisäer tat Paulus, damals als Saulus bekannt, so manches, was er später bereute. Beispielsweise leitete er einen brutalen Feldzug gegen die Jünger Christi.

    Als strenggläubiger Jude betrachtete er es als seine von Gott übertragene Pflicht, das Christentum auszurotten. (Apg. 9:1, 2; 22:4).

    Saulus ging nach Damaskus. Er beabsichtigte, die Jünger Jesu dort gewaltsam aus ihren Häusern zu holen und nach Jerusalem zu bringen, wo sie den Zorn des Sanhedrins zu spüren bekommen sollten. Dazu kam es aber nich. (Eph. 5:23).

    Als Jesus ihm auf dem Weg nach Damaskus erschien, wurde er von einem übernatürlichen Licht geblendet. Anschließend schickte ihn Jesus in diese Stadt. Dort würde jemand mit ihm Kontakt aufnehmen. Was danach geschah, ist gut bekannt (Apg. 9:3-22).

    Als Paulus Christ wurde, änderten sich seine Wertvorstellungen. Er war jetzt kein erbitterter Gegner mehr, sondern ein glühender Verfechter des Christentums. Trotzdem schrieb er später: „Ihr habt natürlich von meinem früheren Wandel im Judentum gehört, dass ich die Versammlung Gottes fortgesetzt über die Maßen verfolgte und sie verwüstete“ (Gal. 1:13).

    Danach erwähnte er seine Vergangenheit auch noch in Briefen an die Korinther, die Philipper und an Timotheus (Phil. 3:6; 1. Tim. 1:13). (1. Korinther 15:9.) Paulus war darauf keinesfalls stolz. Er tat aber auch nicht so, als sei all das gar nicht geschehen. Ihm war deutlich bewusst, dass er schwere Fehler gemacht hatte (Apg. 26:9-11).

    Der Bibelgelehrte Frederic W. Farrar schrieb über den Anteil des Paulus an der Christenverfolgung: „Nur wenn wir die verschiedenen Stellen zusammenstellen . . . in denen er auf diese traurige Zeit anspielt; nur wenn wir die entsetzliche Bedeutung der dabei gebrauchten Ausdrücke wägen, vermögen wir die Last der Gewissensbisse nachzufühlen, die auf ihm gelegen sein muss, sowie die Schmähungen, denen er seitens boshafter Feinde ausgesetzt war.“ Als Paulus die Versammlungen besuchte, sagten vielleicht manche Brüder, die ihn das erste Mal sahen, zu ihm: „So, du bist also dieser Paulus, der uns früher verfolgt hat“ (Apg. 9:21).

    Paulus wusste, dass er seinen Dienst nur dank der unverdienten Güte Gottes durchführen konnte. Er erwähnte sie in seinen 14 Briefen mehr als 90-mal — häufiger als irgendein anderer Bibelschreiber. (1. Korinther 15:10.)

    Paulus schätzte überaus, wie barmherzig er behandelt wurde, und achtete darauf, dass ihm die unverdiente Güte nicht vergeblich erwiesen worden war. Er arbeitete angestrengter als die anderen Apostel.

    Sein Beispiel zeigt deutlich, dass Gott bereit ist, auch schwere Sünden durch das Loskaufsopfer Jesu zu tilgen, wenn man sie bekennt und sich ändert.! ( 1. Timotheus 1:15, 16.)

    Obwohl Paulus einst fanatisch Christus verfolgte, konnte er schreiben, dass der Sohn Gottes ihn geliebt und sich selbst für ihn dahingegeben hat (Gal. 2:20; Apg. 9:5). Paulus lernte, wie man Gott dienen kann, ohne sich noch mehr Vorwürfe machen zu müssen.

  26. Günter56 says:

    @Anders 1.Mai, 15:40
    Da sprichst Du mir aus der Seele, Anders. So rein vom Gefühl her konnte ich Paulus nie recht leiden. Jesus erscheint – einfach, großartig und klar – reduziert alles auf zwei einfache Gebote: liebe Gott und deinen Nächsten wie dich selbst. Somit kann jeder Mensch sich selbst in einer einzigartigen Balance halten. Mehr ist gar nicht notwendig. Paulus kommt daher in einer so bekannten kleinkarierten Art und Weise und verhackstückt alles. Das passt nicht. Die Offenbarung des Johannes und Jesus – das passt. Jesus und Paulus – passen irgendwie nicht.
    Man muss nicht alles glauben, was auf dieser Seite steht, aber ein Nachlesen und Nachdenken ist es wert: http://one-evil.org/content/people_01c_paul_of_tarsus.html

    @ Alexander: gut abgeschrieben von den Zeugen Jehovas 🙂

  27. karlmartell says:

    An die, die es angeht:

    37. Euer Wort aber sei: Ja, ja, nein, nein.
    Was weiter ist, das ist vom Übel.

    Mat.5,37

    Dir, lieber Anders, ein schönes Wochenende.

  28. ravines says:

    4. Mai. 2014 – Aus GNADE SELIG geworden:

    …zum Nachvollziehen; Geistig/weltlich – Systemzugehörigkeit/automatischer Systemablauf – WEM die „Ehre erweisen?“:

    http://mp3.lahoe.de/mp3/04-05-14_10-00.mp3

  29. 2 says:

    I’ve read several good stuff here. Certainly value bookmarking for revisiting.
    I surprise how so much attempt you put to create any such
    wonderful informative website.

    Here is my web-site – 2

Leave a Reply